Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 35 Minuten schrieb Mike Litoris:

Es wird immer mehrere Meinungen geben

Die war auch schon immer so. 10 Leute, 12 Meinungen, vielleicht auch 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 22 Minuten schrieb Jokin:

Du meinst, dass die Wahrscheinlichkeit auf einen Pasch in 3er-Folge geringer wird nachdem ich bereits einen Pasch in 3er-Folge geworfen habe?

... das Beispiel ist toll!

Das ist so. Je höher der Kurs steigt, desto höher die Indikatoren. Wenn du an die nicht glaubst, dann anders ausgedrückt, je höher der Kurs ist, desto mehr Leute bekommen kalte Füße und nehmen mal Gewinne auch mit > ergo der Anstieg verliert an Momentum. Irgendwann kippt die Situation und alle wollen nur mehr die restlichen Gewinne raus nehmen. Dann schlagen Algorithmen zu > stops werden getriggert > Die Fomo-Käufer rutschen in den Verlust und verkaufen auch mit > … Kurseinbruch.

Was erzähl ich dir das, du weißt das eh.

Also: Wie hoch geht so ein Einstieg im überkauften Bereich gut? Sicher nicht ewig und mit zunehmendem Anstieg sinkt die Wahrscheinlichkeit … zumindest der Rücksetzer wird immer wahrscheinlicher. Muss ja nicht eine Trendwende damit einher gehen.

 

bearbeitet von coinflipper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb Jokin:

 

Ich bin gespannt wie Du in zwei Jahren über Deine MACD, RSI und so denkst 🙂

 

MACD und RSI und andere benutze ich schon seit Jahrzehnten. Es sind aber immer NUR Hilfsmittel, entscheiden tut der Bauch und der Kopf. Bauch warnt, Kopf "ok"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb coinflipper:

Je höher der Kurs steigt, desto höher die Indikatoren. Wenn du an die nicht glaubst, dann anders ausgedrückt, je höher der Kurs ist, desto mehr Leute bekommen kalte Füße und nehmen mal Gewinne auch mit > ergo der Anstieg verliert an Momentum. Irgendwann kippt die Situation und alle wollen nur mehr die restlichen Gewinne raus nehmen. Dann schlagen Algorithmen zu > stops werden getriggert > Die Fomo-Käufer rutschen in den Verlust und verkaufen auch mit > … Kurseinbruch.

Der Kurs steigt weil die Indikatoren dies vorhersagen. FALSCH.
Die Indikatoren steigen weil der Kurs steigt. RICHTIG.

Die Wahrscheinlichkeit eines Kursanstieges ist anhand der Historie des Kurses ermittelbar. BLÖDSINN.
Die Wahrscheinlichkeit eines Kursanstieges ist anhand der aktuellen Marktlage ermittelbar. KORREKT.

Es existiert ein Gott im Himmel. WHO KNOWS.
Technische Analyse funktioniert. WHO KNOWS.

Ihr habt Tradingerfolg weil Gott Euch beisteht. MAG SEIN.
Ihr habt Tradingerfolg weil Tradingsanalyse Euch beisteht. MAG SEIN.

Ich habe Erfolg weil ich den Markt beobachte. NACHWEISBAR.
 

  • Haha 2
  • Like 1
  • Up 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Gulliver:

Wenn das nur immer so einfach wäre. 🙄  In einem Bullenmarkt kühlen die Indikatoren selten bis in den "roten" (unteren) Bereich ab, sondern bewegen sich häufig im "roten" (oberen) Bereich. Bisher werden die Dips immer wieder gekauft, was deutlich macht, dass da eine Menge Kapital eher rein will, als auf tiefere Kurse (vergeblich) zu hoffen bereit ist. Die höhere Vola im Moment ist auch weniger der Schwäche aktuell geschuldet, als vielmehr den dickeren Widerstandsmarken, die sich da auftun. Für die Hoffnungen auf deutlich tiefere Kurse können im Moment eigentlich nur leicht negative Divergenzen Indikator/Chart herhalten ... mehr aber auch nicht.

Na ja , es ist das Zusammenspiel von Indikatoren, Kurs und Gesamtstimmung. Das kann auch (bisher) nur ein Mensch. Es ist wie beim Lügen wenn man sich gegenüber steht. Man merkt es "Jetzt übertreibt er aber (ein wenig)"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb StorckRiesen:

Fast alle Indis rennen immer nur den Kurs hinterher, d..h. sie berechnen sich anhand der letzten Preise. Wenn man sich nur auf die bezieht bringt das überhaupt nichts, egal ob kurz- oder Langfristig.

Ja, jeder hat so sein Los zu tragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Jokin:

Ich habe Erfolg weil ich den Markt beobachte. NACHWEISBAR.
 

Genau, nur das jeder den Markt mit seinen Augen beobachtet. 10 Leute 12 Meinungen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Charttechnik funktioniert nur dann wenn man viele Faktoren einbezieht:

 - Der Trendverlauf auf Weekly/Dayli Basis, Wo sind wichtige Widerstände/Unterstützungen?
 - Passt das Volumen? Wo sind Fake-Widerstände?
 - Aktuelle PriceAction, d.h. wie verhält sich der Preis an bestimmten Levels (Fibo/Widerstandslinien/Highs/Lows etc), d.h. wie "korrekt verhalten" sich bestimmte Candle Formationen. Und wie reagieren die Marktteilnehmer (Ängstlich/Impulsiv, bullish, bearisch). Reagieren sie wie "erwartet"? --> Nur wenn man eine Bewegung erwartet und "weiß" wie der Markt reagiert, kann/sollte man traden. Kommt es anders, steigt man aus.
 - Indikatoren (EMA, RSi etc.) dienen höchstens als konkrete Einstiegszeiten (z.b. im 15 Min Chart) oder als Absicherung für SL/MoneyManagement ....  NACHDEM man weiß, was man traden möchte (Sie sollten nicht die alleinige Ursache eines Trades sein) 
 - Zusätzlich kann man auch Fundamentaldaten einbeziehen, aber das ist ein anderes Thema.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schöne Diskussion über den Sinn und Unsinn der TA. Die technischen Indikatoren bringen m.E. herzlich wenig, wenn sich für nächsten Monat BAKKT angekündigt hat und Fidelity an der Tür klopft. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie in der Disco. Die Wochenkerze blinkt rot - grün - rot - grün, aber egal. Hauptsache sie geht nicht aus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb StorckRiesen:

Ja du hast Recht.
Meine Aussage bezog sich auch mehr auf die reinen Candle Formationen. In einem Aufwärtstrend sind Candle-Umkehr Formationen nicht zu gebrauchen. Und vice versa.

Verstehe, das ging aus Deinem Posting allerdings nicht hervor. Aber alles gut. 🙂

 

vor 5 Minuten schrieb Jokin:

Die Wahrscheinlichkeit eines Kursanstieges ist anhand der Historie des Kurses ermittelbar. BLÖDSINN.
Die Wahrscheinlichkeit eines Kursanstieges ist anhand der aktuellen Marktlage ermittelbar. KORREKT.

Richtig und die Marktlage war bis 17.12.2017 (absoluter Peak im BTC-Chart) sehr gut, war dann EXAKT 1 Jahr sehr schlecht, um ganz genau am 17.12.2018, also EXAKT auf den Tag 1 Jahr später eine Trendumkehr einzuleiten, weil sie seitdem wieder hervorragend ist. 🙄 😂

 

vor 8 Minuten schrieb Jokin:

Ich habe Erfolg weil ich den Markt beobachte. NACHWEISBAR.

Genau so ist es. Deswegen hast Du den Boden 2018 auch für 10.000$ vorausgesagt.

 

Naja, mit dem Posting hast Du Dir endlich einen Platz auf meiner Igno verdient. Diese Überheblichkeit ist einfach nicht mehr zu ertragen. 👍

  • Haha 4
  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb StorckRiesen:

Charttechnik funktioniert nur dann wenn man viele Faktoren einbezieht:

 - Der Trendverlauf auf Weekly/Dayli Basis, Wo sind wichtige Widerstände/Unterstützungen?
 - Passt das Volumen? Wo sind Fake-Widerstände?
 - Aktuelle PriceAction, d.h. wie verhält sich der Preis an bestimmten Levels (Fibo/Widerstandslinien/Highs/Lows etc), d.h. wie "korrekt verhalten" sich bestimmte Candle Formationen. Und wie reagieren die Marktteilnehmer (Ängstlich/Impulsiv, bullish, bearisch). Reagieren sie wie "erwartet"? --> Nur wenn man eine Bewegung erwartet und "weiß" wie der Markt reagiert, kann/sollte man traden. Kommt es anders, steigt man aus.
 - Indikatoren (EMA, RSi etc.) dienen höchstens als konkrete Einstiegszeiten (z.b. im 15 Min Chart) oder als Absicherung für SL/MoneyManagement ....  NACHDEM man weiß, was man traden möchte (Sie sollten nicht die alleinige Ursache eines Trades sein) 
 - Zusätzlich kann man auch Fundamentaldaten einbeziehen, aber das ist ein anderes Thema.

Soviel Mühe mache ich mir gar nicht. Dann wäre ich so BESCHÄFTIGT und abgelenkt, ich würde gar nicht merken wenn wir die 12000 durchbrechen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb SkaliertDoch:

Schöne Diskussion über den Sinn und Unsinn der TA. Die technischen Indikatoren bringen m.E. herzlich wenig, wenn sich für nächsten Monat BAKKT angekündigt hat und Fidelity an der Tür klopft. 

Technische Indikatoren aka TA funktioniert in Trendmärkten (wie 2017 Bullenmarkt oder 2018 Bärenmarkt) viel besser als in Seitenphasen. Aber jemand, der nur auf seinen Bauch hört und von TA nichts versteht, kann das natürlich nicht wissen. Daher sei Dir verziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb freemount:

🙂

 

Genau so ist es. Deswegen hast Du den Boden 2018 auch für 10.000$ vorausgesagt.

. 👍

Ich bin ja auch dafür das der ganze alte Mist hier im Forum gelöscht wird. Das holt einem immer wieder ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb freemount:

Technische Indikatoren aka TA funktioniert in Trendmärkten (wie 2017 Bullenmarkt oder 2018 Bärenmarkt) viel besser als in Seitenphasen. Aber jemand, der nur auf seinen Bauch hört und von TA nichts versteht, kann das natürlich nicht wissen. Daher sei Dir verziehen.

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb xyZeth:

Soviel Mühe mache ich mir gar nicht. Dann wäre ich so BESCHÄFTIGT und abgelenkt, ich würde gar nicht merken wenn wir die 12000 durchbrechen

Das ist wie Auto fahren, das geht mit der Zeit in Fleisch und Blut über 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kleine volumen des marktes macht es schon schwierig mit der ta

Die higher lows im 30d chart und der blick aufs jahr und all time, machen das hodlen zum jetztigen zeitpunkt schon recht einfach.

Man sieht ja gut wo der kurs hinwill.

🚀🚀🚀

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ab jetzt gibts nur noch jeden zweiten Tag Gulasch ;)

https://www.heise.de/newsticker/meldung/19-Gulaschprogrammiernacht-Chaos-Franchise-mit-Lokalkolorit-4436782.html

...find ich gut.

 

ach ja, und wir (oder die asiaten oder sonst wer) müssen heute noch/wieder die 9K knacken, damit`s morgen zum kauf anregende headlines gibt ;)

 

bearbeitet von ChillBit
edit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Jokin:

Der Kurs steigt weil die Indikatoren dies vorhersagen. FALSCH.
Die Indikatoren steigen weil der Kurs steigt. RICHTIG.

Es gibt aber auch nachweislich auf Indikatoren wie RSI oder OBV durchaus auch "Ausbrüche", retests oder Abpraller an Resistence- und Support-Linien. Die Indikatoren folgen dem Kurs, das stimmt, aber da es genügend Marktteilnehmer gibt, die auf diese schauen, sind sie relevant. 

Ich meine nicht dieses Klassische "ist der RSI über 70, dann das", sondern, dass man die liest, wie es sich gehört. Sei nicht so ein Verweigerer, nur weil es kein Striktes 0 oder 1 ist. Es sind Indikatoren, keine Kauf- und Verkaufszeitpunkt Anzeiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 28 Minuten schrieb SkaliertDoch:

Schöne Diskussion über den Sinn und Unsinn der TA. Die technischen Indikatoren bringen m.E. herzlich wenig, wenn sich für nächsten Monat BAKKT angekündigt hat und Fidelity an der Tür klopft. 

TA funktioniert auch dann nicht, wenn ein sogenannter Wahl Bock hat einfach das Gegenteil von dem zu machen, was alle erwarten! ;) 

Irgend wer hatte mal den Link, das TA nur dazu da ist, der Herde zu sagen was sie machen soll! ;) 

Was nicht heißen soll, das man nicht Gewinne machen kann, wenn man mit dem Strom schwimmt. Das Eine schließt das Andere nicht aus!

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb freemount:

Technische Indikatoren aka TA funktioniert in Trendmärkten (wie 2017 Bullenmarkt oder 2018 Bärenmarkt) viel besser als in Seitenphasen. Aber jemand, der nur auf seinen Bauch hört und von TA nichts versteht, kann das natürlich nicht wissen. Daher sei Dir verziehen.

Na. Dafür dass du Jokin wegen angeblicher Überheblichkeit auf die Igno Liste setzt, plusterst du dich ganz schön auf. Und das nur, weil du glaubst, was von TA zu verstehen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb lula:

Das kleine volumen des marktes macht es schon schwierig mit der ta

Leider richtig, vor allem natürlich in den kleineren Zeiteinheiten. Finex hat da ganz schön eingebüßt..

Hier mal der 1min-Vergleich zwischen Finex und Binance:

https://www.tradingview.com/x/NU1Be8gv/

https://www.tradingview.com/x/uyhaFoSx/

Auf Finex immer öfter ein Spread von 20$.. ist schon sehr nervig.. sieht aus, als ob da irgendein Shitcoin getraded wird.. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb SkaliertDoch:

Schöne Diskussion über den Sinn und Unsinn der TA. Die technischen Indikatoren bringen m.E. herzlich wenig, wenn sich für nächsten Monat BAKKT angekündigt hat und Fidelity an der Tür klopft. 

Du bist wie das Beispiel mit 

2016 Bitcoin ist eine Revolution wird Banken ersetzen und die Welt verändern 

2019 Die Banken und die Elite werden in Bitcoin einsteigen und ich werde reich

Wie man so gehypt auf bakkt etf`s und so shit sein kein bleibt mir ein Rätsel.

  • Confused 1
  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb SkaliertDoch:

Na. Dafür dass du Jokin wegen angeblicher Überheblichkeit auf die Igno Liste setzt, plusterst du dich ganz schön auf.

Als Obertroll zum Thema TA klingt das jetzt ganz schön wehleidig. :lol:

vor 31 Minuten schrieb SkaliertDoch:

Und das nur, weil du glaubst, was von TA zu verstehen?

Nein, weil ich mich, im Gegensatz zu Dir, mit dem Thema befasse. Du stattdessen stachelst die Leute an, versuchst sie lächerlich aussehen zu lassen, zu denunzieren und trägst keinerlei sinnvollen Content zu dem Thema bei - und das seit nun etwa 2 Jahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.