Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 29 Minuten schrieb coinie:

warum muss ich den Kauf nachweisen, wenn die Coins mehr als 1 Jahr liegen?

Es ist für die Steuer sowieso nicht relevant und muss auch nicht angegeben werden.

Na ja, ich glaube, weil die Feststellungslast obliegt hier grundsätzlich dem Finanzamt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb NullToreSturm:

Na ja, ich glaube, weil die Feststellungslast obliegt hier grundsätzlich dem Finanzamt.

Das ist eben nicht so. Liegt der Kauf beim Verkauf länger als ein Jahr zurück, bekommt das Finanzamt vom Verkauf erstmal nicht mal etwas mit. Also können sie auch nichts feststellen.

bearbeitet von coinie
  • Confused 1
  • Like 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb NullToreSturm:

Na ja, ich glaube, weil die Feststellungslast obliegt hier grundsätzlich dem Finanzamt.

Irrtum.

Wenn das Finanzamt glaubt, dass Deine Einkommensteuererklärung nicht in Ordnung ist, dann schicken sie die Steuerfahndung mit einem Anfangsverdacht los.

Die Steuerfahndung wird dann entweder feststellen oder schätzen.

  • Thanks 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mahlzeit.

Ich verstehe euch nicht. 

Da gibt es wirklich nette Forumsmitglieder, wie z.B. Jokin und andere, die bereits Erfahrungen mit dem FA gemacht haben und euch daran teilhaben lassen damit wir alle es später einfacher haben, und dann wird jede Kleinigkeit ausdiskutiert und widersprochen.

Ich persönlich hätte schon gar keinen Bock mehr darauf alles immer wieder und wieder zu erklären und auch mit Beispielen aufzuwarten.

Nehmt doch einfach an was ihr erklärt bekommt.

Danke an alle die sich hier so viel Mühe mit uns Neulingen geben.

 

Dirk

  • Love it 1
  • Sad 1
  • Thanks 1
  • Like 14
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Stefan129:

Spiele eh schon mit Wechselgedanken und da könnte Ich mir doch einen nicht kleinen Teil an BTC leisten. Jetzt komm Ich echt ins Grübeln.

Hmm, wäre ja noch ein guter Zeitpunkt seine Coinbestände aufzustocken, wird sich garantiert auszahlen. Und wenn die Firma so oder so den Standort wechselt und du sowieso mit dem Gedanken des Wechselns spielst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Farnsworth:

Hmm, wäre ja noch ein guter Zeitpunkt seine Coinbestände aufzustocken, wird sich garantiert auszahlen. Und wenn die Firma so oder so den Standort wechselt und du sowieso mit dem Gedanken des Wechselns spielst...

Jeder Mensch sollte sich mindestens einen Bitcoin zulegen*.

 

 

*) solange der Vorrat reicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb NullToreSturm:

Der Wert deines ETH ändert sich ja aber schon in der kurzen Zeit. Sagen wir du kaufst für 500€, schickst die Sachen rüber und in der Zeit steigt der Kurs um 10 Prozent. Dann ist dein ETH 550€ wert. Wenn du das dann eintauscht, musst du die 50€ Gewinn schon berücksichtigen.

Okay, aber der Kurs von bspw. ETHEUR ist doch zum Zeitpunkt eines Trades von ETH in irgendeinen Altcoin überhaupt nicht ersichtlich...! Jedenfalls nicht in der Trade-Historie. Ich schicke also bspw. die ETH (für 500€ auf Coinbase gekauft) zu Binance, kaufe ca. 2-3h später dafür dann ein paar TRX, dann ist der Trade von ETH zu TRX bei Binance zwar noch ganz gut dokumentiert und nachvollziehbar (inkl. Fees, wie es bei Bitpanda bspw. nicht der Fall ist...), aber den Wert von ETH gegenüber EUR zu jenem Zeitpunkt müsste ich dann wohl aus'm Minutenchart ablesen und separat dokumentieren...? :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb NouCoin:

Okay, aber der Kurs von bspw. ETHEUR ist doch zum Zeitpunkt eines Trades von ETH in irgendeinen Altcoin überhaupt nicht ersichtlich...! Jedenfalls nicht in der Trade-Historie. Ich schicke also bspw. die ETH (für 500€ auf Coinbase gekauft) zu Binance, kaufe ca. 2-3h später dafür dann ein paar TRX, dann ist der Trade von ETH zu TRX bei Binance zwar noch ganz gut dokumentiert und nachvollziehbar (inkl. Fees, wie es bei Bitpanda bspw. nicht der Fall ist...), aber den Wert von ETH gegenüber EUR zu jenem Zeitpunkt müsste ich dann wohl aus'm Minutenchart ablesen und separat dokumentieren...? :blink:

Mach's Dir doch nicht sooo schwer.

Übernimm Deine vorhandenen Daten bei cointracking.info und dort wo Du genauere Werte angeben willst, tust Du das. Ansonsten übernimmst Du einfach was gegeben ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb DerNeue:

So lange Coinie um die Ecke kommt und allen erklären möchte, dass man dem Finanzamt nicht nachweisen muss woher die veräußerten Coins stammen, wird es hier wohl weiterhin Diskussionen geben. 

Man, stellst du dich mit Absicht so schlau an?

Zum 178 Mal: Wenn man Coins verkauft die 1 Jahr alt (nur davon rede ich), dann musst du dem Finanzamt erstmal NICHTS nachweisen, weil du es gar nicht angeben musst...

Kommt eine Steuerprüfung bei dir im Haus, könnte es passieren, dass der Prüfer wissen möchte woher die Coins kommen. Dann musst du vielleicht einen Kauf nachweisen, mehr auch nicht...

Jetzt ist aber gut, ok?

  • Confused 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Jokin:

Mach's Dir doch nicht sooo schwer.

Übernimm Deine vorhandenen Daten bei cointracking.info und dort wo Du genauere Werte angeben willst, tust Du das. Ansonsten übernimmst Du einfach was gegeben ist.

Habe ich letztens gemacht und die Sachen von Coinbase und Binance bei Cointracking entsprechend einlesen lassen. Laut der Gesamtübersicht sollte ich ca. 300k in Bitcoin haben 😀, was zwar sehr schön wäre, aber leider nicht mal im Entferntesten der Realität entspricht. Irgendwie ist da noch der Fehlerteufel drin . Jetzt mache ich in jedem Fall noch mal eine händische Übersicht für die Trades, die ich noch nicht dokumentiert habe.

bearbeitet von NullToreSturm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Stefan129:

Kollege schreibt gerade per WhatsApp das es bei uns in der Firma wohl blaue Briefchen geben wird, wo einem Abfindung geboten wird wenn man geht (Firma zieht 2022 an neuen Stahndort und verkleinert sich um 25%). Spiele eh schon mit Wechselgedanken und da könnte Ich mir doch einen nicht kleinen Teil an BTC leisten. Jetzt komm Ich echt ins Grübeln.

Vorsicht bei Aufhebungsverträgen...Steuern, Sperrfrist ALG, worst case eine "ALG Ruhepause" und auch meist noch verhandelbar ;)

bearbeitet von ChillBit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Jokin:

cointracking.info

Hab' mich bisher immer vor cointracking.info gedrückt und mir der vermeintlich besseren Nachvollziehbarkeit halber lieber selbst eine Übersicht in Excel aufgebaut. Aber ich schaue es mir über die Pfingsttage noch einmal an...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb NouCoin:

Hab' mich bisher immer vor cointracking.info gedrückt und mir der vermeintlich besseren Nachvollziehbarkeit halber lieber selbst eine Übersicht in Excel aufgebaut. Aber ich schaue es mir über die Pfingsttage noch einmal an...

ich habe es direkt von Anfang an genutzt und finde es eigentlich sehr praktisch und übersichtlich und wenn ich es richtig gesehen habe gibt es sogar eine Auswertung für den Steuerberater bzw. das Finanzamt.

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb scotch_2011:

ich habe es direkt von Anfang an genutzt und finde es eigentlich sehr praktisch und übersichtlich und wenn ich es richtig gesehen habe gibt es sogar eine Auswertung für den Steuerberater bzw. das Finanzamt.

hast du es über API oder manuell eingetragen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb NouCoin:

Hab' mich bisher immer vor cointracking.info gedrückt und mir der vermeintlich besseren Nachvollziehbarkeit halber lieber selbst eine Übersicht in Excel aufgebaut. Aber ich schaue es mir über die Pfingsttage noch einmal an...

Ging mir auch so, aber ich muss sagen, es ist schon eine runde Sache! Bis auf die Kosten, die ab einer gewissen Anzahl an Trades automatisch anfallen. Bzw. muss man dann zu einem Kostenpflichtigen Model wechseln... hat aber auch mehr Features - von daher viel Spaß beim einlesen und tüfteln :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Mr. SonGoku:

hast du es über API oder manuell eingetragen?

als csv Datei aus bitcoin.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was trägt man den ein wenn man in ein ICO investiert hat und alles verloren hat wegen einem Scam?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Simon6592:

Was trägt man den ein wenn man in ein ICO investiert hat und alles verloren hat wegen einem Scam?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Simon6592:

Ja also Verlust quasi 

Denke nicht das du in so einem Fall Verlust geltend machen kannst. 

 

Edit: Am besten einen Steuerberater fragen der sich damit auskennt, damit bist du auf der sicheren Seite.

bearbeitet von geronimo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich weiß kann man Verluste gegenrechnen, also wäre es schlau den verlorenen Betrag einzutragen, um den potenziellen Gewinn zu schmälern oder für einen Verlustvortrag.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb NouCoin:

Hab' mich bisher immer vor cointracking.info gedrückt und mir der vermeintlich besseren Nachvollziehbarkeit halber lieber selbst eine Übersicht in Excel aufgebaut. Aber ich schaue es mir über die Pfingsttage noch einmal an...

Cointracking.info kann ich wärmstens empfehlen. Das FA war mit der Auflistung zufrieden. Es ist (soweit möglich) übersichtlich und nachvollziehbar (insb. FiFo, was mir mit Excel vorher so gar nicht gelingen wollte).

Kleine Anmerkung: Mein Steuerberater hatte mit dem FA vereinbart, dass die Erträge aus 2017 gleich mit den Verlusten aus 2018 verrechnet werden sollten. Allerdings hat das FA jetzt eine Rückzieher gemacht, weil das mit deren Software nicht korrekt erfasst werden kann. Nun habe ich die Einkommensteuererklärung 2018 gleich nachgereicht. Da besteht wohl die Chance, dass das FA die EK-Steuer-Nachzahlung 2017 mit der Erstattung 2018 verrechnet und ich nicht in Vorleistung gehen muss. Das ganze ist aber noch nicht über die Bühne.

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb DerNeue:
vor 19 Stunden schrieb battlecore:

Und das Finanzamt weiß das ER den Fernseher mit BTC bezahlt hat? Haben die auch einen Blick auf alle Wallets und wissen wem die gehören?

Nochmal, das Beispiel war das er den Fernseher mit BTC bezahlt. Nicht mit Euro, nicht mit Dollar, nicht mit Elefantenkacke.

Nein, mein Beitrag bezog sich auf die Aussage von Cillitbeng (oder so ähnlich), dass man bei Gewinnen unter 600€ oder bei Haltefrist über 1 Jahr dem Finanzamt nichts melden muss. Und das ist nun mal falsch. Hättest du meinem Beitrag auch entnehmen können...

Du hast schon auch gelesen das es nicht um Euro geht? Hast du schonmal BTC statt Euro in der Steuererklärung eingetragen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.