Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 4 Stunden schrieb Jenex:

du hast Recht! Und ich meine Ruhe 😉Lassen wir diese Haarspalterei und widmen uns wichtigeren Dingen...

Denke, dass wir nochmal auf die 9450 auflaufen, bevor ein erneuter Anlauf beginnt, das 61.8er Fib hinter sich zu lassen. Eine Konsolidierung vorher über ein paar Wochen wäre nicht das Schlechteste... 

Ihr streitet Euch um eine Definition.

Der eine meint eine Woche lang, was immer 7 Tage sind, der andere die kalendarische Woche, in der man gerade ist. Sie kann gerade begonnen haben oder schon 6 Tage alt sein.
@Jenex hat Recht, es gibt wichtige Dinge...

Axiom

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb coinmasterberlin:

du bist also der Meinung das wir keinen massiven Rücksetzer mehr unter 10.000 Dollar mehr bis Überschreitung des alten ATH sehen?

Lies meine letzten Beiträge, Deine Frage hab ich sehr klar beantwortet.

Ich kann nicht in die Zukunft schauen. Ich kann nur sagen: Achte auf ein tieferes Tief und wenn ja, was bei 10,4k passiert. Laufen wir wieder auf 14k stattdessen war das imho wieder nur ein Dip.. vermutlich wird es dann mit aufsteigendem Dreieck durch die 14k gehen, weil auch beim 2. Anlauf würde da nochmal ordentlich Gegenbewegung kommen nach dieser heftigen ersten Reaktion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass ich mit meinem Schreibfehler zu "Volatilität" letztens aufgrund massiver Hitze draußen und In/Um meinen Kopf einen neuen Running-Gag mit der "Vitalität" ausgelöst habe :D

Cheers ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb fjvbit:

Mit relativ viel Fiat fühle ich mich nicht wohl, deshalb habe ich den Short beendet.

Das sind die Nebenwirkungen wenn man sich zuviel mit Bitcoin beschäftigt ...

... die nächste Stufe ist erreicht, wenn Du im Supermarkt die Preisschilder in Satoshi umrechnest.

Schöne Idee für eine Bitcoin-App: Preisschilder mit der Kamera scannen und in SAT umgerechnet anzeigen lassen - das ist dann die schöne neue rosarote Brille durch die die Einkäufe des täglichen Bedarfs von Woche zu Woche günstiger werden, weil der Preis in SAT sinkt.

Dies ist mal wieder ein weiterer Grund frühzeitig einen Bitcoin zur Seite zu legen - irgendwann sind die Waren so günstig, dass man von nur einem Bitcoin ein ganzes Menschenleben lang einkaufen gehen kann.

vor 2 Stunden schrieb WilliBiti:

Das Niveau dieses Forums hat Höchststände erreicht in letzter Zeit. Das stimmt mich bullisch.

Ich meine, es gibt eine Korrlation zwischen Kurstrend und Beitragsanzahl - wenn die Kurse sinken, dann gehen die Beiträge runter und das Niveau rauf - wenn die Kurse steigen ist es genau andersherum.

vor 47 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

In Nigeria ist der Bitcoin schon voll und ganz angekommen und in anderen Entwicklungslädern gibt es auch bargeldlose Zahlungssysteme bei denen die Menschen sich Geld per SMS zusenden. Besonders spannend ist, dass diese Länder den Evolutionsschritt "Bank" auslassen und direkt zum "Paar-to-Peer"-Payment-System wechselten und in logischer Konsequenz von ihrem lokalen Zahlungssystem auf ein internationales Zahlungssystem wechseln werden.

  • Love it 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Aktienspekulaant:


Zitat aus dem Artikel:

Bitcoin als Reservewährung: Kauft eine Zentralbank Bitcoin als Reserve-Anlage? Der Wirtschaftswissenschaftler und Händler Alex Krüger vermutet auf Twitter, dass eine große Nation BTC in den Vorbereitungen für die Verwendung als Reserve-Aktiva aufstocken könnte.

$BTC is trading as if a large nation were about to announce the inclusion of bitcoin as a reserve asset. That’s how bullish price action has been. The buying pressure during the Asian session was extraordinary.

(just an analogy, not saying that’s the case)

— Alex Krüger (@krugermacro) 26. Juni 2019

Das wäre ja - neben der Umstellung internationaler Ölgeschäfte auf Bitcoin - mein absolutes Traumszenario.

Ich denke mal, einige aus diesem Forum könnten Staaten wie Liechtenstein oder Andorra schon nennenswert bei der Aufstockung ihrer Währungsreserven behilflich sein ...  😉

 
  • Love it 1
  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb ngt:

Ich denke mal, einige aus diesem Forum könnten Staaten wie Liechtenstein oder Andorra schon nennenswert bei der Aufstockung ihrer Währungsreserven behilflich sein ...  😉

Liechtenstein ist schuldenfrei und welche Option hat wohl ein Land, welches eigentlich schon alles hat?

Da wäre so was Verrücktes wie Bitcoin als Höchstrisiko-Asset durchaus eine Option - einfach mal ein paar Tausend Bitcoins hinlegen um "den Fuß in der Tür" zu haben egal wie es mit Bitcoin weiter geht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema "Mainstream, here we come" hier ein Auszug aus dem Editorial der aktuellen Ausgabe von "DER AKTIONÄR":

image.png.99face855b9c5548d1fc5c3b486ce96f.png

Denken wir an die Europäische Zentralbank, die mehr als deutlich durchblicken ließ, dass sich am aktuellen Zinsniveau wenig bis nichts ändern wird – und zwar auf lange Sicht. Die Folgen all dessen? Steigende Aktienkurse, vor allem aber eine Renaissance der Alternativen: Gold haussiert und ist heute so teuer wie seit sechs Jahren nicht mehr. Kryptowährungen wie der Bitcoin werden ebenfalls stärker nachgefragt. Was heißt das für das zweite Halbjahr?

Vor allem: Offen bleiben für renditestarke Anlagen. Sie heißen nicht Tagesgeld oder Sparbuch, sondern weiterhin Aktie, aber immer stärker eben auch Gold sowie Bitcoin und Krypto.

bearbeitet von ngt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb NouCoin:

Ach, es nervt einfach nur noch. Ich war gestern Abend schon kurz davor, meinen BTC-Bestand zu verkaufen (erreichen des 61.8er-Fibo war für mich ein klares Verkaufssignal). Ist nur ein bisschen scheiße, wenn das 1 Jahr Haltefrist erst genau am nächsten Tag, also heute, rum ist. Also dachte ich mir: Ach, komm', einen Tag wirste ja wohl noch warten können. Wird ja schon nicht gleich massivst runterkrachen.

Keine Ahnung, wie man beim Karma so dermaßen in die Scheiße fassen kann. Also herzlichen Glückwunsch an alle, die hier ordentlich Kohle machen konnten. Aber mir reicht das, ich hab die Faxen wirklich richtig dicke! I'm out.

bis später dann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 2 Stunden schrieb freemount:

Jap, genau so und schau Dir an wie die horizontale Unterstützung des Initial-Dips im weiteren Kursverlauf zum Widerstand wurde. Wenn Du sowas siehst, kannst Du Dich auf eine Korrektur einstellen.

Im aktuellen Verlauf würde das bedeutet, wir fallen unter den Dip (10,4k) auf bspw. 9,7k, testen dann immer wieder die 10,4k und fallen dann unter die 9,7k. Das würde dann mit hoher Wahrscheinlichkeit eine rote Stange bilden und damit eine Korrektur bereiten.

:D 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb fjvbit:

Ich habe meinen Short geschlossen. 

Es ist nicht direkt negative Stimmung, eine Korrektur ist nun mal überfällig. Keine Ahnung, wie weit es noch runter geht.

Mit relativ viel Fiat fühle ich mich nicht wohl, deshalb habe ich den Short beendet.

Ich verstehe Dich gut.
Klar ist das schön, wenn man seine Anzahl an physischen Coins, wenn auch nur Stückchenweise, erhöhen kann. Aber man verlässt auch die sicheren Bitcoin (ja, ohne Anführungszeichen) und man ist dann eindeutig in einer Spekulation.

Will man Bitcoin verstehen, reicht es nicht, paar Begriffe zu kennen, sich auf einer Börse anzumelden oder seine private Wallet gut händeln zu können. In Bitcoin steckt viel mehr. Was eben auch die "begrenzte" aussagefähigkeit der Chartanalyse ausmacht.

Bitcoin ist unabhängig und dezentral. Zwei Wörter, die man oft um die Ohren gehauen bekommt. Heißt aber für Geld, genau das, was man in vor allem schwierigen Zeiten haben will.
Und auch weitere technische Feinheiten muss man verstehen. Über das Haverning wurde schon viel gesprochen, letztens wurde das "Stock-Flow-Verhältnis" durch die Medien getrieben. Was heißt das aber nun alles auf deutsch?

SN hat nicht nur die Genialität der Blockchain erfunden und vieles mehr..., sondern hat auch eine automatische Wertsteigerung mit eingebaut. Indem sich das Verhältnis von neue geschürften Bitcoins zum Bestand immer mehr verringert, verringert sich das Angebot, was übersetzt in die "Marktsprache" bei gleicher Nachfrage, Kurssteigerung heißt. Mit den Havening alle 210000 Blöcke ist hier eine klare Richtung fest programmiert.

Oder um es mal in diesen "Stock-Flow-Verhältnis" auszudrücken, wenn Bitcoin bei 25 liegt, liegt es nach der Halbierung bei 50. Damit rückt es schon ganz nahe an das Gold mit 62, was ja gerade von vermögenden Anlegern gerne zum Werterhalt genutzt wird. Und ich muss jetzt nicht sagen, dass ganze Nationen mit der Golddeckung eins ihre Währung damit den Werterhalt gegeben hatten. Bitcoin kommt also immer mehr in diesen Fokus und mit den nächsten Havening sind wird dann bei 100! Und damit hat Bitcoin Gold (62) klar überholt, bei technisch besseren Eigenschaften. (Lagerung, Sicherheitskontrolle (Echtheit), weltweit transferierbar usw.)

Und mit dem nächsten FIAT-Crash, der wohl schon am Horizont droht, wird Bitcoin hier eine immer wichtigere Rolle spielen.
Meldungen wie, Getreide Schiffsladungen mit Bitcoin bezahlt, in der Türkei ist Bitcoin am weitesten verbreitet, Mining soll im Iran gefördert werden, Notenbanken decken sich "still" mit Bitcoin ein, verunsichern den Trader höchstens, bzw. werden ignoriert. Doch die Larva strömt gewaltig den Berg herab und ist durch nichts aufzuhalten. Was man ihr in den Weg stellt, ist zum scheitern verurteilt. Klar wird es dabei noch mal hektisch und laut zugehen...

Aber als Hodler legt man sich einfach zurück, sammelt bei Gelegenheit den einen oder anderen Bitcoin auf und behält sonst die Ruhe.
Diese "mathematische Zeitbombe" von SN ist psychologisch so genial, das ich bewunderungsvoll vor ihm den Hut ziehe. Und gleichzeitig mir ziehmlich sicher bin, dass ein cholerischer, narzisstischer Betrüger nie SN sein kann. Diese hektischen Aktionen von den Mann sind genau das Gegenteil von Wesenszug eines SN.

Axiom

Änderung: Mining im Iran gestrichen (Man hätte aber auch Russland/Weißrussland schreiben können)

 

 

bearbeitet von Axiom0815
  • Love it 2
  • Thanks 3
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Place75:

Das müsste jetzt ein super Zeitpunkt zum Alts einkaufen sein, jetzt wo sich viele über die Tiefstände beklagen

Das denke ich mir schon seit 6 Monaten. Auf einige Alts hat es ja auch zugetroffen, auf viele aber nicht.

Ich warte ab und trinke Tee.... viel Tee ;)

bearbeitet von Farnsworth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb NouCoin:

Ach, es nervt einfach nur noch. Ich war gestern Abend schon kurz davor, meinen BTC-Bestand zu verkaufen (erreichen des 61.8er-Fibo war für mich ein klares Verkaufssignal). Ist nur ein bisschen scheiße, wenn das 1 Jahr Haltefrist erst genau am nächsten Tag, also heute, rum ist. Also dachte ich mir: Ach, komm', einen Tag wirste ja wohl noch warten können. Wird ja schon nicht gleich massivst runterkrachen.

Keine Ahnung, wie man beim Karma so dermaßen in die Scheiße fassen kann. Also herzlichen Glückwunsch an alle, die hier ordentlich Kohle machen konnten. Aber mir reicht das, ich hab die Faxen wirklich richtig dicke! I'm out.

Jeder ist seines Glückes eigener Schmied...…

oder:bald werden sich Dinge ergeben die dich der Arbeit ganz entheben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Lavista:

Jeder ist seines Glückes eigener Schmied...…

oder:bald werden sich Dinge ergeben die dich der Arbeit ganz entheben.

"Arbeit" - come on 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb Axiom0815:

Ich verstehe Dich gut.
Klar ist das schön, wenn man seine Anzahl an physischen Coins, wenn auch nur Stückchenweise, erhöhen kann. Aber man verlässt auch die sicheren Bitcoin (ja, ohne Anführungszeichen) und man ist dann eindeutig in einer Spekulation.

Will man Bitcoin verstehen, reicht es nicht, paar Begriffe zu kennen, sich auf einer Börse anzumelden oder seine private Wallet gut händeln zu können. In Bitcoin steckt viel mehr. Was eben auch die "begrenzte" aussagefähigkeit der Chartanalyse ausmacht.

Bitcoin ist unabhängig und dezentral. Zwei Wörter, die man oft um die Ohren gehauen bekommt. Heißt aber für Geld, genau das, was man in vor allem schwierigen Zeiten haben will.
Und auch weitere technische Feinheiten muss man verstehen. Über das Haverning wurde schon viel gesprochen, letztens wurde das "Stock-Flow-Verhältnis" durch die Medien getrieben. Was heißt das aber nun alles auf deutsch?

SN hat nicht nur die Genialität der Blockchain erfunden und vieles mehr..., sondern hat auch eine automatische Wertsteigerung mit eingebaut. Indem sich das Verhältnis von neue geschürften Bitcoins zum Bestand immer mehr verringert, verringert sich das Angebot, was übersetzt in die "Marktsprache" bei gleicher Nachfrage, Kurssteigerung heißt. Mit den Havening alle 210000 Blöcke ist hier eine klare Richtung fest programmiert.

Oder um es mal in diesen "Stock-Flow-Verhältnis" auszudrücken, wenn Bitcoin bei 25 liegt, liegt es nach der Halbierung bei 50. Damit rückt es schon ganz nahe an das Gold mit 62, was ja gerade von vermögenden Anlegern gerne zum Werterhalt genutzt wird. Und ich muss jetzt nicht sagen, dass ganze Nationen mit der Golddeckung eins ihre Währung damit den Werterhalt gegeben hatten. Bitcoin kommt also immer mehr in diesen Fokus und mit den nächsten Havening sind wird dann bei 100! Und damit hat Bitcoin Gold (62) klar überholt, bei technisch besseren Eigenschaften. (Lagerung, Sicherheitskontrolle (Echtheit), weltweit transferierbar usw.)

Und mit dem nächsten FIAT-Crash, der wohl schon am Horizont droht, wird Bitcoin hier eine immer wichtigere Rolle spielen.
Meldungen wie, Getreide Schiffsladungen mit Bitcoin bezahlt, in der Türkei ist Bitcoin am weitesten verbreitet, Mining soll im Iran gefördert werden, Notenbanken decken sich "still" mit Bitcoin ein, verunsichern den Trader höchstens, bzw. werden ignoriert. Doch die Larva strömt gewaltig den Berg herab und ist durch nichts aufzuhalten. Was man ihr in den Weg stellt, ist zum scheitern verurteilt. Klar wird es dabei noch mal hektisch und laut zugehen...

Aber als Hodler legt man sich einfach zurück, sammelt bei Gelegenheit den einen oder anderen Bitcoin auf und behält sonst die Ruhe.
Diese "mathematische Zeitbombe" von SN ist psychologisch so genial, das ich bewunderung voll vor ihm den Hut ziehe. Und gleichzeitig mir ziehmlich sicher bin, dass ein kolerischer, narisistscher Betrüger nie SN sein kann. Diese hektischen Aktionen von den Mann sind genau das Gegenteil von Wesenszug eines SN.

Axiom

Toller Kommentar!
Bin zu 99% bei dir. Habe aber eine Anmerkung und eine kleine Frage.

1. Anmerkung zu "Mining soll im Iran gefördert werden" --> Das hat sich mittlerweile erledigt, siehe https://www.bitcoinnews.ch/15816/hoher-stromverbrauch-iran-verbietet-bitcoin-mining
2. Frage zu SN: Welche Wesenszüge hat SN für dich und wieso glaubst du so? (Das du ihn persönlich kennst, schließe ich mal aus)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Toller Kommentar!
Bin zu 99% bei dir. Habe aber eine Anmerkung und eine kleine Frage.

1. Anmerkung zu "Mining soll im Iran gefördert werden" --> Das hat sich mittlerweile erledigt, siehe https://www.bitcoinnews.ch/15816/hoher-stromverbrauch-iran-verbietet-bitcoin-mining
2. Frage zu SN: Welche Wesenszüge hat SN für dich und wieso glaubst du so? (Das du ihn persönlich kennst, schließe ich mal aus)

Ja, 1 hat sich inzwischen erledigt. Sehe ich auch so.
Oder man beschlagnahmt die Technik mit diesen Grund um dann sie selbst zu benutzen.

Zu 2 kann ich jetzt nicht so schnell antworten. Man kann aber auf Grund von Taten auf den Menschen schließen.
In der Krimi-Welt nennt man das wohl immer Profiling.
Sehr einfach ist das, wenn man selber "so tickt". 😉
Ich hatte schon 2000 ein "ewiges Log", wo Daten im Block zusammengefasst wurden, dann gehasht und dieser Hash in den nächsten Block eingebaut war. Man konnte es nicht im nachhinein fälschen. Ist alles auch mit http://web.archive.org/ belegbar, aber ich werde mich jetzt hütten, hier durch Link und Impression meine Identität raus zu plaudern. (Höchsten um Faketoshie sein Patent streitig zu machen.)

Sagen wir es mal so, wenn man ein Fach studiert hat, wo man bei viel Dynamik mathematisch das Ergebnis im voraus berechnen musste, weis man, wie unbestechlich die Mathematik ist.

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Stefan129:

Nicht vergessen Leute, draußen ist noch immer schönes Wetter :)

Jo, aber irgendwie bereitet mir das Wetter als Hobby-Hobby-Hobby-Bauer auch allmählich Sorgen. Es sollte mal wieder regnen....Will aber nicht ablenken.

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Axiom0815:
vor 5 Stunden schrieb fjvbit:

Ich habe meinen Short geschlossen. 

Es ist nicht direkt negative Stimmung, eine Korrektur ist nun mal überfällig. Keine Ahnung, wie weit es noch runter geht.

Mit relativ viel Fiat fühle ich mich nicht wohl, deshalb habe ich den Short beendet.

Ich verstehe Dich gut.
Klar ist das schön, wenn man seine Anzahl an physischen Coins, wenn auch nur Stückchenweise, erhöhen kann. Aber man verlässt auch die sicheren Bitcoin (ja, ohne Anführungszeichen) und man ist dann eindeutig in einer Spekulation.

Will man Bitcoin verstehen, reicht es nicht, paar Begriffe zu kennen, sich auf einer Börse anzumelden oder seine private Wallet gut händeln zu können. In Bitcoin steckt viel mehr. Was eben auch die "begrenzte" aussagefähigkeit der Chartanalyse ausmacht.

Bitcoin ist unabhängig und dezentral. Zwei Wörter, die man oft um die Ohren gehauen bekommt. Heißt aber für Geld, genau das, was man in vor allem schwierigen Zeiten haben will.

Der short war ganz interessant, ich war ganz entspannt, als es hoch ging. Schwierig wurde es, als ich entscheiden musste, wann er geschlossen wird. Da habe ich fast pausenlos Chart geguckt.

Ich hab ihn dann mit +18% geschlossen. Kein grandioses Ergebnis aber immerhin :)

Das nächste Mail werde ich es wohl wieder probieren, wenn mir die Gelegenheit gut erscheint. Ich kann es machen, solange ich noch genug alte Coins habe :)

  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.