Jump to content

Empfohlene Beiträge

Ich vereinbare das Forenlesen mit dem Schnulzengucken meiner Family :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Jokin:

Lieber über Internetforen den eigenen Horizont erweitern als anderen beim Sport zuzugucken und sich mit deren Erfolgen zu profilieren ;)

 

Wie willst Du was dazulernen wenn Du nur Deine Wahrheit als allgemeingültig propagierst?

  • Confused 1
  • Down 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fidor führt zum 1. Nov. Kontoführungsbebühren in höhe von 5€/Monat ein :angry:

bearbeitet von Xaladilnik
  • Confused 1
  • Sad 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Igo:

Naja - was haben das Wetter und der Bitcoin-Kurs gemeinsam?

Man kann sie eh nicht ändern.

Ja ändern geht nicht so einfach, aber zumindest in der Vorhersage sollten sich die Experten doch einig sein ;)
Beim Wetter klappt das eigentlich ganz gut mit den 2-3 Tage Prognosen.

... hm, gibt es es eigentlich Wett-Portale aufs Wetter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Xaladilnik:

Fidor führt zum 1. Nov. Kontoführungsbebühren in höhe von 5€/Monat ein :angry:

Die 5 Euro sind zwar gemessen an meinen BTC-Transaktionen ein Witz, aber es geht ja ums Prinzip, schließlich sahnen die ja auch ganz gut an den Transaktionsgebühren ab. Anscheinend können die auf die Einnahmen, wegen lächerlicher 5 Euro, verzichten.

Dann dürfte die Bison-App an Attraktivität gewinnen. Bisher war das ja bei fidor/bitcon.de ne einfache Kombination.

Oder hat bitcoin.de schon andere Partner-Banken an der Hand? (solarisbank?)

Gucke mir gerade bitwala an.

bearbeitet von Farnsworth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Xaladilnik:

Fidor führt zum 1. Nov. Kontoführungsbebühren in höhe von 5€/Montl. ein :angry:

Schön sind auch immer die netten Hinweise zur Änderung der AGB´s, um bloß nicht in Versuchung zu kommen, der Änderung zu Widersprechen: 🤐

Die angezeigten Änderungen am 28. August 2019 sollen für dich zum 1. November 2019 in Kraft treten. Wie mit dir in den bereits bestehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen vereinbart, gilt deine Zustimmung zu den Änderungen als erteilt, wenn du uns deine Ablehnung nicht vor dem 1. November 2019 anzeigst. Der Widerspruch ist zu richten an Fidor Bank AG, Sandstr. 33, 80335 München oder per E-Mail an info@fidor.de oder per Fax an +49 89 189 085 199.

Wir möchten dich als Kunden nicht verlieren, müssen dich aber auf dein Recht zur fristlosen und kostenfreien Kündigung des von den Änderungen betroffenen Vertrags hinweisen.

Um eine optimale Kundenbetreuung anbieten zu können, sind wir auf eine einheitliche vertragliche Grundlage unserer Kunden angewiesen. Daher können wir das Vertragsverhältnis nur auf Grundlage der neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen fortführen. Beachte bitte: Im Fall deines Widerspruchs, würden wir unsere Geschäftsbeziehung ordentlich mit einer Frist von zwei Monaten kündigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Igo:

Gestern gab es im Newsletter von immobilienscout.de Zahlen zu Preissteigerungen im vergangenen Jahr. Dass es zumindest regional Blasen gibt, kann man nicht mehr ernstlich bezweifeln. So gab es im Rheinland für Neubauten eine Preissteigerung von über 20 % - in einem einzigen Jahr! Im Raum Stuttgart, München sieht es sicher noch schlimmer aus...

Warum sollte die Blase denn in nächster Zeit platzen? Der Markt wird mit noch "billigerem" Baugeld geflutet werden - die EZB lässt den (deutschen) Banken gar keine andere Wahl.

Es werden sogar schon Studien veröffentlich, wie der Immobilienmarkt in 40 Jahren ausschaut 🙂

https://www.anlegen-in-immobilien.de/studie-kommt-zu-dem-ergebnis-wohnraum-ist-auch-2060-noch-teuer/

Ist schon faszinierend, mit was man sich so auseinandersetzt, wenn man sonst nichts zutun hat.

bearbeitet von d_e_gg_e_r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 3 Minuten schrieb d_e_gg_e_r:

Es werden sogar schon Studien veröffentlich, wie der Immobilienmarkt in 40 Jahren ausschaut 🙂

https://www.anlegen-in-immobilien.de/studie-kommt-zu-dem-ergebnis-wohnraum-ist-auch-2060-noch-teuer/

Ist schon faszinierend, mit was man sich so auseinandersetzt, wenn man sonst nichts zutun hat.

"Eine Studie der Uni Freiburg, die von der Schwäbisch-Hall-Stiftung „bauen-wohnen-leben“ in Auftrag gegeben wurde...".

Liebe Uni Freibrug - bitte bescheinige mir doch mal gegen Zahlung von ... EUR, dass die Immobilienpreise in ... bis 2060 ansteigen werden. Deine Schwäbisch-Hall...:)

 

Dass bis dahin der EUR zwangsläufig crashen wird, ist bestimmt berücksichtigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Igo:

"Eine Studie der Uni Freiburg, die von der Schwäbisch-Hall-Stiftung „bauen-wohnen-leben“ in Auftrag gegeben wurde...".

Liebe Uni Freibrug - bitte bescheinige mir doch mal gegen Zahlung von ... EUR, dass die Immobilienpreise in ... bis 2060 ansteigen werden. Deine Schwäbisch-Hall...:)

 

Dass bis dahin der EUR zwangsläufig crashen wird, ist bestimmt berücksichtigt.

Sicherlich ist das berücksichtigt! Genau wie alle anderen bis dahin wirkenden Faktoren.

Hauptsache man kann dem Häuslebauer belegen, möglichst noch heute eine Wohnung, Haus oder einen Bausparvertrag zu kaufen.

Und ich hätte wetten können, dass Wohnen im Jahr 2060 günstiger sein wird als es heute der Fall ist. 🙉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Coins for fun:

Wie willst Du was dazulernen wenn Du nur Deine Wahrheit als allgemeingültig propagierst?

Das kommt schon vor.

Ich weiß auch alles...und habe 100%ig immer recht. Aber hier in diesem Forum kann man sehr häufig Inhalte finden, die einem das Gegenteil beweisen. Das geht des öfteren sogar über Krypto hinaus. Darüber bin ich froh.

Der eigene Horizont ist unendlich. (Wenn man es zulässt)

  • Haha 1
  • Like 3
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Farnsworth:

Die 5 Euro sind zwar gemessen an meinen BTC-Transaktionen ein Witz, aber es geht ja ums Prinzip, schließlich sahnen die ja auch ganz gut an den Transaktionsgebühren ab. Anscheinend können die auf die Einnahmen, wegen lächerlicher 5 Euro, verzichten.

Dann dürfte die Bison-App an Attraktivität gewinnen. Bisher war das ja bei fidor/bitcon.de ne einfache Kombination.

Oder hat bitcoin.de schon andere Partner-Banken an der Hand? (solarisbank?)

Gucke mir gerade bitwala an.

5 Euro zahlen doch nur die inaktiven Kontoinhaber. Ein paar Trades und alles ist gut.

vor einer Stunde schrieb Coins for fun:

Wie willst Du was dazulernen wenn Du nur Deine Wahrheit als allgemeingültig propagierst?

Wo ich recht hab, hab ich recht.

(und wo nicht, da eben nicht - DYOR)

 

Was anderes:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Gold-mit-falscher-Edelpraegung-entdeckt-article21235559.html

Wenn bei Gold 1.0 nun schon die Prägungsfälschung relevant wird, dann schreit das ja geradezu nach einem Bedarf an Gold 2.0 ...?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb Ulli:

Das kommt schon vor.

Ich weiß auch alles...und habe 100%ig immer recht. Aber hier in diesem Forum kann man sehr häufig Inhalte finden, die einem das Gegenteil beweisen. Das geht des öfteren sogar über Krypto hinaus. Darüber bin ich froh.

Der eigene Horizont ist unendlich. (Wenn man es zulässt)

Dafür quälst Du uns auch nicht ständig mit deiner einzigglücklichmachenden Meinung, die dann auch noch universell zu jedem Thema passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 4 Minuten schrieb Coins for fun:

Dafür quälst Du uns auch nicht ständig mit deiner einzigglücklichmachenden Meinung, die dann auch noch universell zu jedem Thema passt.

Ich habe mich hier mit niemandem so heftig gezofft wie mit @Jokin und bin auch nicht selten (im Detail) anderer Auffassung.

Aber dass er nicht vielseitig sei, kann man ihm ganz sicher nicht vorwerfen. Ohne ihn wäre das coinforum deutlich weniger interessant. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss zugeben, oft ist es sehr erheiternd, hier die Posts zu überfliegen. Allerdings sind auch Themen oder „Auseinandersetzungen“ dabei, wo man sich fragt: >>Wie alt sind die eigentlich? 12, 13?<<.  Interessant ist hierbei zu lesen, wie die verschieden Typen doch so ticken. Ist dem einen wichtig, dass er in paar Jahren 4 Millionen angehäuft hat, genießt der andere lieber sein Leben im Jetzt und Hier. Andere können Fussball schauen als Genuss ansehen (mit Verlaub, viele werden mich jetzt teeren und federn wollen, aber Fussball ist für mich eine weltumspannende Geisteskrankheit). Auch interessant, wie widersprüchlich mache Aussagen sind. Da lebt einer gesund, tut viel für die Umwelt, hat aber möglicher Weise zum Ziel als 80-jähriger* Greis auf der größten Klimaschleuder, welche die Menschheit je hervorgebracht hat, seinen Lebensabend zu verbringen. (obgleich ich sonst viele seiner geschätzt minütlich erscheinenden Postings zu schätzen weiß) Nun denn, jedem das seine!

* zum Thema Alter; es hat nicht mit der Lebensweise zu tun, nicht mit der Ernährung; und ja, der, wo sich schlecht ernährt kann, muss aber nicht eher abtreten. Prominenteste "Abgänge" dieses Jahr, welche sich nicht wirklich den Buckel krumm arbeiten mussten, dennoch keine 100 geworden sind: Lagerfeld, Mr. Koch, Herr Piech, alle samt Milliardäre, welche sich jhedwede Superärzte dieses Planeten leisten konnten

Auch die unterschiedlichen Meinungen zum Thema Immobilien sind lesenswert. Ich persönlich halte genau nichts von Betongold. Das ist nur ein schwerer Klotz am Bein. Diese Erkenntnis kam mir jedoch erst während meines Aufenthaltes in den verschiedensten Ländern in Lateinamerika. Es gibt dort so einige Länder, wo es tatsächlich noch lebenswert ist! Wir Deutschen (ich inklusive) sind einfach zu blöd zum Leben als solches. Wir leben, um zu arbeiten und nicht: wir arbeiten um zu leben. Ok, ich bin so langsam am Umdenken, doch dauert das wohl noch.

 

Für die von Euch, welche gerne lesen (für mich tatsächlich deine der schönsten Beschäftigungen in der Freizeit) empfehle ich hier mal einige Bücher von Nassim Taleb. Allem voran: „Der schwarze Schwan“, gefolgt von „Narren des Zufalls“, bis zu „Antifragilität“ ; im gleichen Atemzug zu nennen das Buch seines Freundes und Fast-Mentors Daniel Kahneman: „Schnelles Denken, Langsames Denken“. Und bezüglich der Bücher der beiden Herren (die es nicht für 1,99 am Wühltisch gibt) einmal Vieles auf das normale Leben zu verknüpfen, keiner weiß, was morgen kommt! In meinem Leben sah alles rosig aus, bis zu dem Tag, als meine Frau und die Mutter meiner Kinder viel zu früh und zu jung (mit 34) vor gut 15 Jahren vom Teufel Krebs geholt wurde. Eines könnt Ihr mir alle glauben; Geld, materielle Güter, all das ist nichts wert. (ja, es hat einen Wert, aber man versteht mich hoffentlich, was ich meine)

 

Und deswegen auch bezüglich des Alters. Versucht zu LEBEN. Ich bin auf dem besten Weg. Auch wenn ich immer noch diese vielen bescheuerten deutschen Tugenden mit mir trage. 

 

Und, hmmm, ich poste hier nicht so viel, da ich doch den Hang zu langen Texten habe ;)

  • Love it 3
  • Thanks 1
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Igo:

Aber dass er nicht vielseitig sei, kann man ihm ganz sicher nicht vorwerfen

Ich traue ihm nicht zu dem Forum irgendwelche Erkenntnisse zu entnehmen, dafür is er zu festbetoniert. Aber er ist ja nicht der Einzige der hier lediglich seine Überzeugung immerwieder neu unter die Leute bringt, so wird auch ein breites Spektrum abgebildet und dann passt es wieder :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 4 Minuten schrieb Coins for fun:

Ich traue ihm nicht zu dem Forum irgendwelche Erkenntnisse zu entnehmen, dafür is er zu festbetoniert. Aber er ist ja nicht der Einzige der hier lediglich seine Überzeugung immerwieder neu unter die Leute bringt, so wird auch ein breites Spektrum abgebildet und dann passt es wieder :D

 

Na, wenn es so wäre - dann wäre es doch letztlich sein Problem. Hindert dich / uns nicht, ggf. von seinen Ideen zu profitieren.

Ich habe auch nicht den Anspruch, hier irgendwen zu irgendwas zu bekehren.

@Ulli hat vorhin sehr schön beschrieben, wie unserer eigener Horizont ganz viel von uns selbst abhängt.

Wem irgendein Vielposter hier auf den Keks geht - "ignore" wäre doch auch eine Lösung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Igo:

Na, wenn es so wäre - dann wäre es doch letztlich sein Problem. Hindert dich / uns nicht, ggf. von seinen Ideen zu profitieren.

Ich habe lediglich auf sein dahergesagtes reagiert, nicht mehr und nicht weniger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb AllesAufHorst:

Ich muss zugeben, oft ist es sehr erheiternd, hier die Posts zu überfliegen. Allerdings sind auch Themen oder „Auseinandersetzungen“ dabei, wo man sich fragt: >>Wie alt sind die eigentlich? 12, 13?<<.  Interessant ist hierbei zu lesen, wie die verschieden Typen doch so ticken. Ist dem einen wichtig, dass er in paar Jahren 4 Millionen angehäuft hat, genießt der andere lieber sein Leben im Jetzt und Hier. Andere können Fussball schauen als Genuss ansehen (mit Verlaub, viele werden mich jetzt teeren und federn wollen, aber Fussball ist für mich eine weltumspannende Geisteskrankheit). Auch interessant, wie widersprüchlich mache Aussagen sind. Da lebt einer gesund, tut viel für die Umwelt, hat aber möglicher Weise zum Ziel als 80-jähriger* Greis auf der größten Klimaschleuder, welche die Menschheit je hervorgebracht hat, seinen Lebensabend zu verbringen. (obgleich ich sonst viele seiner geschätzt minütlich erscheinenden Postings zu schätzen weiß) Nun denn, jedem das seine!

* zum Thema Alter; es hat nicht mit der Lebensweise zu tun, nicht mit der Ernährung; und ja, der, wo sich schlecht ernährt kann, muss aber nicht eher abtreten. Prominenteste "Abgänge" dieses Jahr, welche sich nicht wirklich den Buckel krumm arbeiten mussten, dennoch keine 100 geworden sind: Lagerfeld, Mr. Koch, Herr Piech, alle samt Milliardäre, welche sich jhedwede Superärzte dieses Planeten leisten konnten

Auch die unterschiedlichen Meinungen zum Thema Immobilien sind lesenswert. Ich persönlich halte genau nichts von Betongold. Das ist nur ein schwerer Klotz am Bein. Diese Erkenntnis kam mir jedoch erst während meines Aufenthaltes in den verschiedensten Ländern in Lateinamerika. Es gibt dort so einige Länder, wo es tatsächlich noch lebenswert ist! Wir Deutschen (ich inklusive) sind einfach zu blöd zum Leben als solches. Wir leben, um zu arbeiten und nicht: wir arbeiten um zu leben. Ok, ich bin so langsam am Umdenken, doch dauert das wohl noch.

 

Für die von Euch, welche gerne lesen (für mich tatsächlich deine der schönsten Beschäftigungen in der Freizeit) empfehle ich hier mal einige Bücher von Nassim Taleb. Allem voran: „Der schwarze Schwan“, gefolgt von „Narren des Zufalls“, bis zu „Antifragilität“ ; im gleichen Atemzug zu nennen das Buch seines Freundes und Fast-Mentors Daniel Kahneman: „Schnelles Denken, Langsames Denken“. Und bezüglich der Bücher der beiden Herren (die es nicht für 1,99 am Wühltisch gibt) einmal Vieles auf das normale Leben zu verknüpfen, keiner weiß, was morgen kommt! In meinem Leben sah alles rosig aus, bis zu dem Tag, als meine Frau und die Mutter meiner Kinder viel zu früh und zu jung (mit 34) vor gut 15 Jahren vom Teufel Krebs geholt wurde. Eines könnt Ihr mir alle glauben; Geld, materielle Güter, all das ist nichts wert. (ja, es hat einen Wert, aber man versteht mich hoffentlich, was ich meine)

 

Und deswegen auch bezüglich des Alters. Versucht zu LEBEN. Ich bin auf dem besten Weg. Auch wenn ich immer noch diese vielen bescheuerten deutschen Tugenden mit mir trage. 

 

Und, hmmm, ich poste hier nicht so viel, da ich doch den Hang zu langen Texten habe ;)

Gibt es eigentlich wirklich Bücher die dich so zum Nachdenken bringen dass man danach ein anderer Mensch wird ? Die die komplette Sichtweise ändern können. Wenn ja, bitte Beispiele?

Achja Bitcoin Voraussage 21.November 2019 : 14800$

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Bauernsepp:

Gibt es eigentlich wirklich Bücher die dich so zum Nachdenken bringen dass man danach ein anderer Mensch wird ? Die die komplette Sichtweise ändern können. Wenn ja, bitte Beispiele?

Das kann jedes Buch sein.
Je nach Alter, individueller Lebenseinstellung und Erfahrung sind es andere. Voraussetzung ist immer ein offener Geist und der Wille zur geistigen Anpassung.
Es kommt nicht darauf an, was in den Büchern steht, sondern was du daraus herauszulesen vermagst.

bearbeitet von DefinierMirCoin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Beuernsepp ... Nein, nicht Bücher waren es. Die genannten Bücher sind lediglich eine Empfehlung, wenn man die eigenen Risiken abschätzen will (oder auch fremde Risiken) . Möglicher Weise muss man einige der Bücher auch mehrmals lesen, um den Inhalt zu verstehen. (musste ich ebenso tun) Umdenken per se kann man wohl nur, wenn man a) dazu durchs Leben gezwungen wird oder b) man in der glücklichen Lage war oder ist, dies zu tun. ich bin kein anderer Mensch, aber ich lebe nach meinen Erfahrungen in Lateinamerika anders. Noch kann ich es mir nicht leisten, dort hin auszuwandern (könnte schon, aber wieder eine der deutsche Tugenden, Sicherheitsbewusstsein, "mach es erst, wenn Du Dir es leisten kannst", doch da kommt eben auf: huch, wenn ich krank werde, wenn meine erwachsenen!!! Kinder mich brauchen etc.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 21 Minuten schrieb Coins for fun:

Ich habe lediglich auf sein dahergesagtes reagiert, nicht mehr und nicht weniger.

Ist ok.

Wenn mir hier was Geschriebenes gegen den Strich geht, hilft mir meistens, mich auf dieses Zitat zu besinnen:

 

"Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen." (Voltaire)

 

Ging es in letzter Konsequenz den Cypherpunks nicht genau darum und nicht um den möglichen wirtschaftlichen Profit mit BTC?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb coinmasterberlin:

Der 1h Chart stimmt mich positiv. Aus dem übergeordneten Dreieck (1d -Chart) erwarte ich einen Ausbruch nach oben Mitte September

Im Moment wird aber eher an der unteren Linie angeklopft. 

  • Sad 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.