Jump to content

Empfohlene Beiträge

Ein "No Deal Brexit" kann zu Chaos in UK führen: Schlangen von LKW vor den Zollstationen, eventuell Versorgungsengpässe bei der Bevölkerung und vielleicht noch viel schlimmere Dinge, z. B. in Nordirland. Niemand weiß es, aber da gibt es viele Möglichkeiten, die eintreten können.

Und sollte UK um erneute Aufschiebung bitten, dann wird die EU zustimmen. Die EU will sich auf keinen Fall sagen lassen müssen: Wir haben damals nicht zugestimmt, also kam es zum Chaos.

Und wenn UK nochmal um Aufschiebung bitte, wird die EU wieder zustimmen. Und so geht das immer weiter und weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb TomsArt:

Alles hat ein ende nur die Wurst hat zwei

Oder auch nicht. Die EU will eigentlich niemanden "verlieren". Wenn die Engländer noch mal abstimmen und sich für den Verbleib in der EU aussprechen, wird die EU den Briten noch mehr Sonderregeln einräumen, als sie jetzt schon hatten! 🙄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb siwun:

Der aktuelle Kurs ist niedriger als im Januar 2018! Wie viele Wallets gab es da? Deine Theorie hinkt Vorne und Hinten!

Eine Theorie muss widerlegbar sein. Das ist die Definition einer Theorie. Stichwort: Falsifikation.

 

Die Theorie finde ich als Richtwert interessant. Ist sicherlich nicht zu vernachlässigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb siwun:

gar nicht!

als der Preis bei 3600$ Anfang des Jahres lag war er günstig, aber einige dachten es geht noch weiter runter und haben nicht gekauft. Immer erst hinterher weiß man wann der Preis günstig war.

Ich kaufe monatlich, egal wo der Preis steht! Im Durchschnitt ist mein Preis dann immer "günstig"

Mach ich auch so, immer wenns Geld von der Arbeit komm zwack ich was ab und kaufe. Bevor ichs mir überlege und das für was anderes verschwende. Wenns grad ne lange grüne Kerze gab verschieb ich natürlich auch mal ein paar Tage.

vor 3 Stunden schrieb Stefan129:

Ich kaufe nach wie vor nicht über 10k.

10-12k ist meine Grenze momentan für dies Jahr wo die Coins dann bis mutmasslichem ATH-Zeitpunkt steuerfrei sind. Also Ende 2020 / Anfang 2021. Basierend darauf das es nach dem ATH ein Low von mutmasslich 10-12k gibt.

Wie ich 2020 kaufe muss ich halt mal schauen.

vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Tja, ich denke, dass der Brexit ohne Deal tatsächlich so kommen wird.

 

Wenn Johnson nun zurück tritt, kann er sich dem No-Deal-Gesetz entziehen - somit gibt's auch keine Verschiebung ... au weia.

Wird sich Johnson selbst opfern um den Brexit durchzuziehen?

Der Johnson wird noch abgewählt. Oder gehangen. Der geht garnich.

Grad für uns ist das ein unkalkulierbarer Schwachpunkt. Weil es ein unkalkulierbarer Schwachpunkt im Eiro-System ist.

Es gibt unzählige Firmen die ihre Waren über GB in die EU verkaufen. Die wissen nicht woran sie sind. Hochriskantes Spiel was da läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, das wars dann wohl. Bitcoin werden in Burundi verboten

https://www.btc-echo.de/burundi-verbietet-bitcoin-handel/

"Burundi greift zu drastischen Maßnahmen im Bitcoin-Bereich. Die Zentralbank der Republik verbietet den Handel mit Krypto-Produkten auf dem Territorium des Staates. Tradern drohen bei Zuwiderhandlung „harte Maßnahmen“. "

Jetzt bleibt uns nur noch alles so schnell wie möglich zu verkaufen.

edit:
genauso wichtig ist auch:

http://dickening.com/

 

bearbeitet von fjvbit
  • Haha 7
  • Confused 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr könnt jetzt drüber lachen, aber die USA könnte es genau so verbieten und das schreckt dann sehr sehr viele ab.

Manchmal hab ich echt das Gefühl hier im Kindergarten zu sein! 🙄

  • Haha 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb battlecore:

Grad für uns ist das ein unkalkulierbarer Schwachpunkt. Weil es ein unkalkulierbarer Schwachpunkt im Eiro-System ist.

Es gibt unzählige Firmen die ihre Waren über GB in die EU verkaufen. Die wissen nicht woran sie sind. Hochriskantes Spiel was da läuft.

Die betroffenen Firmen bereiten sich doch schon lange vor, nur wer nach GB verkauft sucht sich andere Märkte, wer über GB in die EU verkaufen will zieht um nach Lux. oder so. Gekniffen sind die Engländer die nichtmehr zu guten Preisen in der EU verkaufen können.    ...und ich natürlich, weil ich die Ersatzteile für meinen Oldtimer aus GB beziehe. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb siwun:

Ihr könnt jetzt drüber lachen, aber die USA könnte es genau so verbieten und das schreckt dann sehr sehr viele ab.

Manchmal hab ich echt das Gefühl hier im Kindergarten zu sein! 🙄

Wie soll das gehen? Wenn sie das täten müssten sie das Verbot auch durchsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Coins for fun:

Wie soll das gehen? Wenn sie das täten müssten sie das Verbot auch durchsetzen.

Und wo ist das Problem? Börsen in den USA verbieten, Besitz und Handel strafbar machen. Wer erwischt wird, bekommt Strafe und die Coins abgenommen, selbe wie bei Drogen.

Zwar kannst du dann noch illegal Handeln, aber es schreckt viele ab. 

Schau dir doch China und Indien an, erst wenn die wieder "richtig" dabei sind, dann geht es "to da moon" 

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 
vor 13 Minuten schrieb Coins for fun:

Die betroffenen Firmen bereiten sich doch schon lange vor, nur wer nach GB verkauft sucht sich andere Märkte, wer über GB in die EU verkaufen will zieht um nach Lux. oder so. Gekniffen sind die Engländer die nichtmehr zu guten Preisen in der EU verkaufen können.    ...und ich natürlich, weil ich die Ersatzteile für meinen Oldtimer aus GB beziehe. :(

Ich bekomme auch zunehmend Teile aus GB. Wieso die da auf einmal so viel haben weiß ich auch nicht. Vor einigen Jahren war das noch nicht so. Vielleicht versuchen die es loszuwerden bevor die aus der EU raus sind.

Für die firmen die dort ihre Zentrallager haben ist das aber auch nicht so billig mal eben alles umzuziehen. Und die wissen ja nichtmal ob sie in einem anderen EU-Land geduldet werden. Denn ihre Steuern bezahlen die ja warscheinlich in ihrem Heimarland wenn sie dort produzieren oder ihren Steuersitz haben.
Wie auch immer, es bleibt ein Risiko.

vor 44 Minuten schrieb fjvbit:

Tja, das wars dann wohl. Bitcoin werden in Burundi verboten

https://www.btc-echo.de/burundi-verbietet-bitcoin-handel/

"Burundi greift zu drastischen Maßnahmen im Bitcoin-Bereich. Die Zentralbank der Republik verbietet den Handel mit Krypto-Produkten auf dem Territorium des Staates. Tradern drohen bei Zuwiderhandlung „harte Maßnahmen“. "

Jetzt bleibt uns nur noch alles so schnell wie möglich zu verkaufen.

edit:
genauso wichtig ist auch:

http://dickening.com/

Og verdammt!

Ich habs geahnt, jetzt ist alles aus. Wenn jetzt noch Kleinpüttelhausen mit einem Verbot nachzieht dann sind beide Krypto-Oasen für uns gestorben.

Ich hab eben schnell versucht sämtliche Coins die ich hab loszuwerden, aber ging schon nicht mehr. Das Verbot hat schon gegriffen. Jetzt bin ich arm.

Lauft ihr Narren!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb siwun:

Und wo ist das Problem? Börsen in den USA verbieten, Besitz und Handel strafbar machen. Wer erwischt wird, bekommt Strafe und die Coins abgenommen, selbe wie bei Drogen.

Zwar kannst du dann noch illegal Handeln, aber es schreckt viele ab. 

Schau dir doch China und Indien an, erst wenn die wieder "richtig" dabei sind, dann geht es "to da moon" 

Sehe ich genauso. Und es dürfte für FBI, CIA usw. um Klassen einfacher sein, den Handel mit digitalen Dingen wie Kryptos zu verfolgen und die Personen zu identifizieren als z. B. beim Handel mit Drogen oder Waffen. 

Rainer

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal zu Thema hier:

Wer hat denn eine Theorie oder Vermutung welche Marktteilnehmer daran interessiert sein sollten bei eigentlich positivem Chartverlauf solche 500 bis 1000 rote Kerzen zu produzieren und wie könnte deren Strategie aussehen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb siwun:

Und wo ist das Problem? Börsen in den USA verbieten, Besitz und Handel strafbar machen. Wer erwischt wird, bekommt Strafe und die Coins abgenommen, selbe wie bei Drogen.

Zwar kannst du dann noch illegal Handeln, aber es schreckt viele ab. 

Schau dir doch China und Indien an, erst wenn die wieder "richtig" dabei sind, dann geht es "to da moon" 

Naja Drogenhandel ist auch verboten, dennoch macht es für einige nicht weniger attraktiv. Verbot durchsetzen bei sowas wie Bitcoin halte ich doch für sehr sehr naja wie soll ich sagen ambitioniert. Letztes Jahr war es China und was weiß ich was alles für Länder, die Bitcoin etc. verbieten wollten. Das wird halt immer so weiter gehen, Verbot hin oder her, das heißt nicht, dass es nicht genutzt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein freund von mir war in burundi, er musste seine blonden augenbrauen einölen, naja, die binden halt albinos unter die angelboote für höhere fangerträge. Indien..... da will ich nie hin, ein hindu nationlistisches system. Mhhh china= totale kontrolle. Die anderen länder sollten doch freude daran haben, reiche bürger zu besitzen wo steuern zahlen. Warum soll die usa btc verbieten? Da wird sich der ganze markt entwikeln.

Die usa verbietet die drogen nicht, sie wollen sie selbst verkaufen. Ein bespiel ist der oxy skandal

bearbeitet von lula

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb TomsArt:

Mal zu Thema hier:

Wer hat denn eine Theorie oder Vermutung welche Marktteilnehmer daran interessiert sein sollten bei eigentlich positivem Chartverlauf solche 500 bis 1000 rote Kerzen zu produzieren und wie könnte deren Strategie aussehen ?

Das sind Teilnehmer mit dicken Taschen, auch Wale genannt, und deren Strategie ist ganz simpel: Oben verkaufen (Lawine auslösen) und unten wieder günstig einsammeln ..  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei 10.9 draufhauen (bekomm ich vielleicht im Schnitt 10.7) um dann zu hoffen alle coins + mehr bei 10,5 einzusammeln ? viel Aufwand für wenig Ertrag.

Wenn ich Wal wäre hätt ich den Kurs über 11.8 ausbrechen lassen und bei 16k draufgehauen und bei 12k wieder eingesammelt. So wie das läuft muß man vorher shorten oder man ist an keinem Anstieg interessiert... Das sind dann aber keine Wale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Xaladilnik:

Das sind Teilnehmer mit dicken Taschen, auch Wale genannt, und deren Strategie ist ganz simpel: Oben verkaufen (Lawine auslösen) und unten wieder günstig einsammeln ..  

So richtig ne Lawine hab ich schon länger nicht mehr gesehen. Kleine Lawinchen vielleicht. 500 Dollar runter ist ja jetzt nicht sooo derb. Das gibts immer wieder mal. Aber natürlich lohnen sich auch 5 Prozent wenn man das oft genug macht.

Da uns kleinen Guppies die Kohle dafür eindeutig fehlt, werden wir so ne Lawine nie auslösen. Und ein- oder zweimal 5 Prozent lohnen sich schlichtweg nicht wenn man ein Guppie mit 1000 Dollar in der Wallet ist. Kann man zwar machen, aber angesichts des nahenden ATH juckt mich da absolut nichts in den Fingern. Ich lass meine Coins lieber liegen und habs nacher Steuerfrei.

Traden ist für mich eher was kurz nach dem ATH. Wenn Achterbahn ist. WENN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb battlecore:

So richtig ne Lawine hab ich schon länger nicht mehr gesehen. Kleine Lawinchen vielleicht. 500 Dollar runter ist ja jetzt nicht sooo derb. Das gibts immer wieder mal. Aber natürlich lohnen sich auch 5 Prozent wenn man das oft genug macht.

Wenn man zudem zeitgleich bei Bitmex gehebelt shortet, dann reichen die 5% dicke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

5% sind ja nur wenn ich alles zu 10.9 verkaufe und alles wieder 500 günstiger einsammel. real dürften da wohl eher 2% hängenbleiben und das hätte mit BAKKT in Aussicht und ohne weiter bad news auch nach hinten losgehen können...

Ich hauf drauf wenn keine Kaufwilligen mehr gibt... so sah der Chart aber nicht aus.

Wieviel brauch ich denn als Einsatz um 500$ zu dumpen? Bei Binance waren es 10.000 Coins Umsatz in der Dumpstunde, die werden ja nicht alle vom Verkäufer sein und reicht das auf einer Börse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb TomsArt:

5% sind ja nur wenn ich alles zu 10.9 verkaufe und alles wieder 500 günstiger einsammel. real dürften da wohl eher 2% hängenbleiben und das hätte mit BAKKT in Aussicht und ohne weiter bad news auch nach hinten losgehen können...

Ich hauf drauf wenn keine Kaufwilligen mehr gibt... so sah der Chart aber nicht aus.

Wieviel brauch ich denn als Einsatz um 500$ zu dumpen? Bei Binance waren es 10.000 Coins Umsatz in der Dumpstunde, die werden ja nicht alle vom Verkäufer sein und reicht das auf einer Börse?

Du denkst zu kompliziert...man muss nicht alle Coins selber verkaufen...es reicht die Bots in die richtige Richtung zu triggern...Crypto-Trading ist einfach Bot-Zone...dafür benötigt man bei dem aktuellen Volumen nicht die von Dir genannte Menge an Coins...

2% die hängenbleiben...ajoooooo...cooles Tageseinkommen...nehmen wir mal 1000 BTC als Rechengrundlage...

Und was Xaladilnik schon schrob...wenn man parallel noch short ist, eventuell auch mit Hebel, werden aus den 2% ganz schnell 5%, oder 10%...

Und das alles völlig legal...😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, legal ist das nicht. ist Kursmanipulation und an der Börse gehste dafür in den Knast. Hier gibts nur keine Aufsichtsbehörde und evtl. anonym.

Klar braucht man nicht alle 10000 Coins, daher die Frage wieviel man wirklich braucht für so eineen 500k Dump.

Und wer sagt dir nicht das ein anderer Wal drauf wartet, Kaufoption hebelt, dann massiv einsteigt und dir (geshorted) mal eben die Hosen auszieht.

Ziemlich riskant bei der nicht überkauften Marktlage son ne Strategie für 5% ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tjo, ist ja interessant, hab heut Abend meinen Ryzen 5 1600 mit nem 8GB RAM und nem Mainboard für 99 Euro bei ebay reingemacht. Kurz danach schon verkäuft.

Ich glaub ich fang an Computer zu sammeln, in Teilen könnts da auch so 20 Prozent geben. Und für das Metall von den Gehäusen bekomm ich noch was beim Altmetallhändler.

Bei den langweiligen Kursen ist das dann schon quasi Moon :lol:

  • Haha 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb TomsArt:

Nee, legal ist das nicht. ist Kursmanipulation und an der Börse gehste dafür in den Knast. Hier gibts nur keine Aufsichtsbehörde und evtl. anonym.

Was Du hast kannste auch verkaufen, da is nix illegal. Du kannst auch Aktien leihen und auf den Markt werfen, nur Leerverkäufe ohne die verkauften Aktien zu haben gehen nicht.

Was 400$ wieder für Panik und schlaflose Nächte auslösen können...  tztz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.