Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 17 Minuten schrieb Danielsun:

Was ist eigentlich das Risiko alles auf der Börse liegen zu lassen? Am Ende haben die doch genauso Cold und Hot wallets? Nur wegen Hackerangriffen? Könnte ja Online auch überall passieren. Den Stick zuhause haben hat zumindest auch das Potential verramscht zu werden😂

Google mal nach Error 404. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Swebbo:

Mach ich (eben wegen dem Preis) üblicherweise sowieso - allerdings bin ich persönlich ein Freund von kaufen und dann direkt ins private wallet senden - hab ungern token auf börsen rumliegen und dann hab ich es "erledigt" :D

 

Sei mir bitte nicht böse - aber ich hab schon so viele "Token" kommen und gehen sehen - bist Du Dir wirklich sicher, den Aufwand zu betreiben "Token" von Exchanges runter zu nehmen?

Und dann auch noch mehrere Jahre liegen zu lassen?

Insbesondere wenn deren Wert gering ist, wird kaum ein Hacker sich die Arbeit machen um sie von einer Exchange zu stehlen.

vor 22 Minuten schrieb Bambo:

Tja wieder mal das ,,Alte Lied"mit der 51% Attacke .

Das wird schon seit 2017 immer wieder  Prophezeit  und ist nie eingetreten .

Und wird auch in den nächsten Jahren nicht passieren.

Davon bin ich überzeugt.

Dafür sind die  Renditemöglichkeiten beim BCH    enorm.

Wer in BTC,ETH und natürlich BCH investiert ist kann nichts falsch machen....

Welche Renditemöglichkeiten siehst Du bei BCH? Und warum?

BCH hat kein Bitcoin-Lightning-Network, kein Dash-InstantSend, keine Monero-Privacy und keine Ethereum-SmartContracts. BCH ist der abgesprengte Rest von Innovationsverweigerern ... und BSV sind die Hardcore-Innovationsverweigerer, die meinen eine Blockchain eignet sich für Wetterdaten besser als eine Datenbank :D

... nein, sorry - zudem sind noch derart viele Gratis-BCH aus der 2017er-Fork im Markt, die selbst bei einem Kurs von 10 Cent mit Gewinn abgeworfen werden können - die stehen jeglicher Renditechance im Wege.

Sorry, aber BCH kann nix besser als andere. Einfach nur die max. Blockgröße zu erhöhen ist nun nicht gerade der entscheidende Reditechancenbringer.

  • Haha 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.10.2019 um 03:20 schrieb Jokin:

Ganz einfach: Ich schrieb, dass ich bei einem Kurs von "0" keinen Verlust habe.

Dass ich mein Ziel von 3-4 Mio. Euro dadurch nicht erreiche, ist klar.

Aber auch hier: Zum Leben benötige ich derzeit auch noch Euros, daher drücke ich mein langfristiges Ziel in Euro aus.

Dann kann ich mir meinen Coinbestand zusammenrechnen und überlegen welches Vielfache ich bei welchem Coin zur Zielerreichung benötige.

Mit der Zeit vermehre ich meine Coins und dieses Vielfache sollte stetig sinken.

Danke. Aber jetzt bin ich noch mehr verwirrt und werde aus Deiner Antwort nicht so recht schlau...

Du hast bei einem Kurs von "0" keinen Verlust - verfehlst aber Dein Ziel von 3 - 4 Mio. Euro.

Und was bringt eine Vermehrung des Coinbestandes, wenn der Kurs auf "0" geht. Egal wie hoch der Bestand...bei einem Kurs von "0" wird auch der Wert des Bestandes gleich "0" sein. Im Vergleich zum aktl Kurs wären das ca 8.300 $ weniger als jetzt, wären aber trotzdem kein Verlust? 😉

Auch ein zeitlicher Verlust würde für die Zielerreichung nicht zum tragen kommen, weil Du bei einem Kurs von "0" einfach Deine Ziele neu anpasst bzw. nach unten korrigieren würdest? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Jokin:

Sei mir bitte nicht böse - aber ich hab schon so viele "Token" kommen und gehen sehen - bist Du Dir wirklich sicher, den Aufwand zu betreiben "Token" von Exchanges runter zu nehmen?

Und dann auch noch mehrere Jahre liegen zu lassen?

Insbesondere wenn deren Wert gering ist, wird kaum ein Hacker sich die Arbeit machen um sie von einer Exchange zu stehlen.

Ist ja kein wirklicher Aufwand...

Aber ja..ich würd die token nicht kaufen sofern ich nicht halbwegs überzeugt wäre, dass die überleben. Wurde natürlich auch schon eines besseren belehrt :D

bin bei meinen token immer up to date.

seit cryptopia im a**** war und die leute nicht mehr an ihre token gekommen sind bin ich noch vorsichtiger geworden. Hab damals ein paar tage bevor nichts mehr gegangen ist meine shitcoins runtergezogen :D

edit: also ich hab nicht vor hacks angst - eher vor ner pleite der börse o.ä.

 

bearbeitet von Swebbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb ChillBit:

Im Vergleich zum aktl Kurs wären das ca 8.300 $ weniger als jetzt, wären aber trotzdem kein Verlust? 😉

Korrekt.

Ich hatte für den Geldbetrag X hart gearbeitet und diesen in Coins getauscht.

Wären diese Coins weg, wäre mein hart verdientes Geld weg.

Somit hatte ich Kurssteigerungen und Coinvermehrung dazu genutzt, diese Summe X durch Rücktausch von wenigen Coins wieder herauszuziehen. Ich hatte trotz Rücktausch mehr Coins als ich ursprünglich gegen mein Eigenkapital eintauschte.

Dieses Geld habe ich in Immobilienbesitz umgetauscht - die Coins, die ich nicht zurück tauschte sind "Freecoins" - egal welchen Wert sie haben ... mein Eigenkapital können sie nicht vernichten, da es nicht mehr in der Kryptowelt liegt.

Mein langfristiges Ziel sind besagte 3-4 Mio, denn ich weiß ja wie ich nicht nur auf höhere Kurse warten kann (Hodl) sondern wie ich meine Coins vermehre (Trading) und ich weiß wie ich meine Einkommensteuer finanziert bekomme trotz dramatischem Kurssturz.

Und ja, es war und ist harte Arbeit - viel Rennerei und enorm viel Ungewissheit. Dazu kommen noch viele weitere erschwerende Umstände, die jedoch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.

Ob ich mein Ziel erreichen werde? Ja, in 10 Jahren wenn die Kurse weiter seitwärts rumdümpeln. Bei fallenden Kursen in 20 Jahren und bei steigenden Kursen in fünf Jahren ... läuft 🙂

 

  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Swebbo:

seit cryptopia im a**** war und die leute nicht mehr an ihre token gekommen sind bin ich noch vorsichtiger geworden. Hab damals ein paar tage bevor nichts mehr gegangen ist meine shitcoins runtergezogen :D

Hatte Cryptopia in der Vergangenheit überhaupt irgendwelche aussichtsreichen Coins? Da konnte sich jedes Projekt für kleines Geld einkaufen - egal ob mit oder ohne tragfähigem Konzept.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Axiom0815:

Von der EZB und FED. Sie starten gerade beide wieder ihre Gelddruckmaschinen. Dragie als Abschiedsgeschenk, FED als Notprogramm für Banken.

Axiom

 

Um in Krypto zu investieren oder es zu verzocken, muss man erst mal Fiat über haben!

Da sehe ich das Hauptproblem in unserer Zeit.

Daher sehe ich eher den Vergleich Coins mit Aktien.

Es wird kaum mehr Coin Inhaber geben, als es heute auch Aktien Inhaber gibt und es werden die Coins sein, mit denen man etwas machen kann oder die eine Gute "Firma" dahinter haben.

Nehmen wir Coins wie New York Coin, den gab es mal in New York in einem Büro, das inzwischen geschlossen hat. Die Idee war, das Hippe New Yorker in Bars und Restaurants damit bezahlen. Solche Ideen könnten sich durchsetzen in den nächsten 20 Jahren.

Dent ist auch so ein Coin, dessen Idee ich gut finde, die sich aber nicht im Preis wieder findet. Du kannst dein Handy Guthaben gegen Dent tauschen wenn du es übrig hast und von Dent in Handy Guthaben wenn du wieder welches brauchst. 

ps: für uns verwöhnte Europäer sich überflüssig, aber in vielen Ländern in denen ich früher unterwegs war, wäre ich froh gewesen so einfach an lokales Handy Guthaben zu kommen!

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Jokin:

Hatte Cryptopia in der Vergangenheit überhaupt irgendwelche aussichtsreichen Coins? Da konnte sich jedes Projekt für kleines Geld einkaufen - egal ob mit oder ohne tragfähigem Konzept.

Wie sollen neue Coins sonst anfangen? Wobei Cryptopia eher gehobene Auswahl war.

Es gibt auch Exchanges wo wirklich jeder Scam gelistet werden kann. Obwohl...selbst die verweigern PLC ja schon den Dienst glaub ich :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb Jokin:

Hatte Cryptopia in der Vergangenheit überhaupt irgendwelche aussichtsreichen Coins? Da konnte sich jedes Projekt für kleines Geld einkaufen - egal ob mit oder ohne tragfähigem Konzept.

Frag mich in 2-3 Jahren nochmal :D Aktuell würde ich sagen "nein".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb battlecore:

Wie sollen neue Coins sonst anfangen? Wobei Cryptopia eher gehobene Auswahl war.

 

Ernsthaft?!?

Braucht man für einen neuen Coin nicht erstmal ein Konzept, eine Blockchain und ein minimales Netzwerk?

Es ist super einfach eine Miniwechselstube aufzusetzen um seinen eigenen Token gegen BTC einzutauschen. Es braucht kein Listing bei Cryptopia wenn ein Projekt ernste Ziele verfolgt.

Das Listing ist nur nötig, wenn man schnell mal eine Hypesau durch's Krytodorf treiben will, die Hochglanzwhitepaper verteilt und ihre Shitcoins gegen BTC herausgibt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Jokin:

Das Listing ist nur nötig, wenn man schnell mal eine Hypesau durch's Krytodorf treiben will, die Hochglanzwhitepaper verteilt und ihre Shitcoins gegen BTC herausgibt.

Naja..oder man hat einfach keine Kohle. :D das craptopia (<<<achtung wortwitz) listing war damals glaub ich recht günstig.

Kucoin verlangt z.B. glaub ich immer noch so ~ 50k USD für ein Listing....und auch wenn ich die Exchange mag aber sooo besonders toll ist sie jetzt auch nicht. Und die haben nun mal auch viele tote Projekte gelistet...so etwas bringt also auch nicht die Welt.

Projekte mit kleinen Teams, die z.B. bei der ICO nicht viel Kohle eingenommen haben, können sich ein Listing bei ner (guten) zentralisierten Exchange nicht leisten. 

Mit ner riesigen Community könnte man z.B. noch irgendwie versuchen mit nem Voting auf ne Börse zu kommen - nur haben die "kleinen Projekte" nun mal meist keine große Community...

 

Am Ende des Tages geht es nun mal immer ums Geld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh grade das Handelsvolumen von Bakkt im Verhältnis zu der CME Group angeschaut. Ist ja praktisch nichts.. 272k zu 75 Mio.. Da ist noch ein langer Weg. Aber die Hauptsache ist ja, dass da ein Weg ist. Immerhin entwickelt sich das Ökosystem immer weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du eine Nachricht an die ewige Blockchain senden könntest, welche wäre das?

Ich würde sagen, lass niemals jemanden deinen Wert definieren ... errichte dein Imperium in der Stille ... sei die Veränderung, die du sehen möchtest ... denk über den Tellerrand hinaus ... lebe, liebe, lache, steh auf, träume ... vor allem Empathie zeigen und keine Angst vor dem Scheitern haben. Das wäre meine Botschaft.

bearbeitet von Lavista
  • Love it 2
  • Thanks 1
  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Lavista:

Wenn du eine Nachricht an die ewige Blockchain senden könntest, welche wäre das?

Ich würde 100 Bitcoin SV auf meine eigene Adresse schicken und dazu schreiben "Danke CSW für Koks und Nutten - war total geil mit Dir!"

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Jokin:

Ich würde 100 Bitcoin SV auf meine eigene Adresse schicken und dazu schreiben "Danke CSW für Koks und Nutten - war total geil mit Dir!"

 

hm, das heißt du glaubst an eine große Zukunft von BSV?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Lavista:

Wenn du eine Nachricht an die ewige Blockchain senden könntest, welche wäre das?

"Geduld zahlt sich aus." - Yogi Tee Teebeutelsprüche, Packung vom März 2019, Beutel Nr. 3.

  • Haha 1
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb NouCoin:

"Geduld zahlt sich aus." - Yogi Tee Teebeutelsprüche, Packung vom März 2019, Beutel Nr. 3.

Guck nochmal nach. Stand da was von hodeln? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb battlecore:

Guck nochmal nach. Stand da was von hodeln? :D

Ja, tatsächlich, da ist als Seriennummer H0DL eingestanzt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb NouCoin:

Ja, tatsächlich, da ist als Seriennummer H0DL eingestanzt. :D

Trocknen und einrahmen. Der wird mal historisch wertvoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb Danielsun:

Die schreiben immer einen "Mist" zusammen. 🙄

Wenn ich traden könnte, würde ich es auch tun, statt auf 100k zu warten lol

Krypto ist ein Zocker Markt und jeder zockt das was er kann. Ich kann leider keine Kurzzeit zocks erfolgreich durchführen, also muss ich mich auf langfristige Steigerungen verlassen.

Genau wie ich Prognostiziert habe, das ab 10-13k viele Verkäufer verkaufen werden und bis 20k noch mal ne Menge mehr.

Jedes neue Hoch bis 20k wird immer wieder neue Verkäufer "locken", so bald es nur einen Hauch runter geht und das kann ihnen auch niemand verübeln.

Der Weg bis 20k und drüber ist sehr sehr steinig, denn das Vertrauen ist erst mal weg bei den meisten. Ich prognostiziere, das immer noch sehr viele auf einen guten Ausstiegspunkt warten, die bei 14k zu zögerlich waren oder die erst näher an 20k aussteigen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb siwun:

Jedes neue Hoch bis 20k wird immer wieder neue Verkäufer "locken", so bald es nur einen Hauch runter geht und das kann ihnen auch niemand verübeln.

Du musst nur richtig lesen

Und zweitens gab es wenig Gewinnmitnahmen von langfristigen Investoren, die unter 8.000 US-Dollar angesammelt haben

Da steht das die Hodler bei der Stange geblieben sind und der Kursrutsch von Weakhands verschuldet wurde.

Zu Kurssteigerungen kommt es wenn die Weakhands rausgedrängt oder umgestimmt werden. Und das passiert beim BTC turnusmäßig wie seine Geschichte belegt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Coins for fun:

Du musst nur richtig lesen

Und zweitens gab es wenig Gewinnmitnahmen von langfristigen Investoren, die unter 8.000 US-Dollar angesammelt haben

Da steht das die Hodler bei der Stange geblieben sind und der Kursrutsch von Weakhands verschuldet wurde.

Zu Kurssteigerungen kommt es wenn die Weakhands rausgedrängt oder umgestimmt werden. Und das passiert beim BTC turnusmäßig wie seine Geschichte belegt.

 

Da steht langfristige Investoren, die unter 8k angesammelt haben ja, aber es waren ja auch kurzfristige Investoren die unter 8k ein und bei 10k verkauft haben. Außerdem langfristige Investoren die über 10k gekauft hatten und als der Kurs über 10k stieg ihr Geld wieder sehen wollten, aus Angst es geht wieder runter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.