Jump to content

Empfohlene Beiträge

nein, bei einer normalen Ehe hat man immer eine Zugewinngemeinschaft, dass heißt alles was in die Ehe gebracht wurde gehört dir auch weiterhin, dass was man während der Ehe erwirtschaftet, wird geteilt.

 

Der Grund für die Frage war nur, das ein guter bekannter sich nun scheiden lassen hat, er darf nun Unterhalt für Frau und zwei Kinder bezahlen, unterm Strich bleibt grade soviel um über die Runden zu kommen...

er hast sonst nichts "anonym" gespart.

aus dem Grund werde ich mein Edelmetall und Kryptoanteil noch ein bisschen hochfahren.

Man weiß ja nie...

finde es schlimm wie das in Deutschland läuft. Bei einer Trennung bist du als Vater der angeschissene.

bearbeitet von Simon6592

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Simon6592:

nein, bei einer normalen Ehe hat man immer eine Zugewinngemeinschaft, dass heißt alles was in die Ehe gebracht wurde gehört dir auch weiterhin, dass was man während der Ehe erwirtschaftet, wird geteilt.

 

Der Grund für die Frage war nur, das ein guter bekannter sich nun scheiden lassen hat, er darf nun Unterhalt für Frau und zwei Kinder bezahlen, unterm Strich bleibt grade soviel um über die Runden zu kommen...

er hast sonst nichts "anonym" gespart.

aus dem Grund werde ich mein Edelmetall und Kryptoanteil noch ein bisschen hochfahren.

Man weiß ja nie...

finde es schlimm wie das in Deutschland läuft. Bei einer Trennung bist du als Vater der angeschissene.

verkauf einen Teil der Coins und unternimm was schönes mit wife and kids... dann darfste auch den Rest der Kryptos behalten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb lula:

Wird wohl der scheidungsrichter entscheiden 

nö.

vor einer Stunde schrieb Simon6592:

finde es schlimm wie das in Deutschland läuft. Bei einer Trennung bist du als Vater der angeschissene.

Weil in der Regel der Vater den gut bezahlten Job hat und die Kinder bei der Mutter bleiben - in anders gelagerten Fällen ist es andersherum.

vor einer Stunde schrieb Simon6592:

er hast sonst nichts "anonym" gespart.

Er müsste es auch genauso "anonym" wieder rausnehmen - das ist oftmals nicht so einfach.

Ich rate jedem dich irgendwie Gold auf die Seite zu legen und auch während der Ehe mit dem Partner einen gemeinsamen Vermögensaufbau zu betreiben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb TomsArt:

Das ist schon interessant: Investoren, antizyklische Wale oder nur Splitts von Wallets ?:

webarchive + richlist

Schau Dir die Richlist in der Vergangenheit in 6-Monatsintervallen an wieviel % der Bitcoins in Wallets mit mehr als 1.000 BTC steckten.

Do Your Own Research

(für die Faulen: Es fand ein Split von sehr großen Adressen statt + eine Konzentration von Coins bei neuen Exchanges ... also nix Dramatisches)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Jokin:

webarchive + richlist

Schau Dir die Richlist in der Vergangenheit in 6-Monatsintervallen an wieviel % der Bitcoins in Wallets mit mehr als 1.000 BTC steckten.

Do Your Own Research

(für die Faulen: Es fand ein Split von sehr großen Adressen statt + eine Konzentration von Coins bei neuen Exchanges ... also nix Dramatisches)

500 neue Exchanges ?

wenn ich vorher splitte dann je 1000 BTC bei der Börse einzahle, landet das summiert wieder in einer Wallet-Adresse... erklärt für mich zu wenig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb TomsArt:

500 neue Exchanges ?

wenn ich vorher splitte dann je 1000 BTC bei der Börse einzahle, landet das summiert wieder in einer Wallet-Adresse... erklärt für mich zu wenig

Nochmal: DYOR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Simon6592:

nein, bei einer normalen Ehe hat man immer eine Zugewinngemeinschaft, dass heißt alles was in die Ehe gebracht wurde gehört dir auch weiterhin, dass was man während der Ehe erwirtschaftet, wird geteilt.

 

Der Grund für die Frage war nur, das ein guter bekannter sich nun scheiden lassen hat, er darf nun Unterhalt für Frau und zwei Kinder bezahlen, unterm Strich bleibt grade soviel um über die Runden zu kommen...

er hast sonst nichts "anonym" gespart.

aus dem Grund werde ich mein Edelmetall und Kryptoanteil noch ein bisschen hochfahren.

Man weiß ja nie...

finde es schlimm wie das in Deutschland läuft. Bei einer Trennung bist du als Vater der angeschissene.

Genau, besser ist es die Familie ohne Geld da zu lassen. Es ist ja schließlich die dumme Ehefrau, die zu Hause mit Kindern blieb, während du Armer Karriere machen dürftest. Und jetzt will sie auch noch Geld für sich und die unnötigen Kinder, na sowas unverschämtes.

 

Bleib doch mit dem Arsch daheimb und lasse die Frau verdienen, dann zahlt sie im Falle des Falles.

bearbeitet von Axmlm
  • Thanks 1
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Simon6592:

 

finde es schlimm wie das in Deutschland läuft. Bei einer Trennung bist du als Vater der angeschissene.

Im Regelfall sind bei einer Trennung beide die Angeschissenen. Ich habe das vor ein paar Jahren im Bekanntenkreis festgestellt. 2 eigentlich vernünftige Menschen, die sich am Schluß gekloppt haben wie die Kesselflicker. Da ging es am Ende um so banale Dinge wie einen Toaster. Ich habe dann den alten Toaster genommen, in den Müll geworfen und bin zum Media-Markt gefahren und 2 neue Toaster gekauft und dann gesagt. "Hier, jetzt hat jeder einen". Das ist traurig und tragisch und jeder sollet versuchen, so etwas zu vermeiden.

Rainer 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Aktienspekulaant:

Im Regelfall sind bei einer Trennung beide die Angeschissenen. Ich habe das vor ein paar Jahren im Bekanntenkreis festgestellt. 2 eigentlich vernünftige Menschen, die sich am Schluß gekloppt haben wie die Kesselflicker. Da ging es am Ende um so banale Dinge wie einen Toaster. Ich habe dann den alten Toaster genommen, in den Müll geworfen und bin zum Media-Markt gefahren und 2 neue Toaster gekauft und dann gesagt. "Hier, jetzt hat jeder einen". Das ist traurig und tragisch und jeder sollet versuchen, so etwas zu vermeiden.

Rainer 

joh, macht in der Regel beide arm und die Anwälte reich

bearbeitet von TomsArt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Jokin:

Ähm, was in die Ehe eingebracht wird, geht doch ohnehin nicht durch zwei.

So nicht ganz richtig, der „Zugewinn“ fällt rein... 10 btc mit nem Wert von 10$ in die Ehe gebracht, Wert zum Zeitpunkt der Trennung 10 btc: 100tsd $. 99.990$ fallen unter Zugewinn! Kann sie die Korken knallen lassen.

Oder er, je nachdem wer den Zugewinn erwirtschaftet hat 😉

bearbeitet von Screamy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tja, wenn man blauäugig eine Ehe schließt und die dann noch blauäugiger scheitern lässt .....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Screamy:

So nicht ganz richtig, der „Zugewinn“ fällt rein... 10 btc mit nem Wert von 10$ in die Ehe gebracht, Wert zum Zeitpunkt der Trennung 10 btc: 100tsd $. 99.990$ fallen unter Zugewinn! Kann sie die Korken knallen lassen.

Klingt interessant, siehste das auch bei mitgebrachtem Schmuck so?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Meist kommt das ganz böse Erwachen dann beim Eintritt in die Rente. Denn auch die Rentenanwartspunkte werden bei einer Scheidung gesplittet. Je nach Einkommenssituation der Eheleute und Ehedauer kann das für den einen oder anderen ganz böse aussehen.... 🙄

Gruß Pauli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb pauli:

Hallo,

Meist kommt das ganz böse Erwachen dann beim Eintritt in die Rente. Denn auch die Rentenanwartspunkte werden bei einer Scheidung gesplittet. Je nach Einkommenssituation der Eheleute und Ehedauer kann das für den einen oder anderen ganz böse aussehen.... 🙄

Gruß Pauli

Ist das auch so wenn die Frau verbeamtet ist und Pension erhält ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Screamy:

So nicht ganz richtig, der „Zugewinn“ fällt rein... 10 btc mit nem Wert von 10$ in die Ehe gebracht, Wert zum Zeitpunkt der Trennung 10 btc: 100tsd $. 99.990$ fallen unter Zugewinn! Kann sie die Korken knallen lassen.

Oder er, je nachdem wer den Zugewinn erwirtschaftet hat 😉

Ach ja - die Wertsteigerung der Bitcoin fällt da natürlich mit rein.

... das ist natürlich blöd für den Nerd, der 2011 seine 100 BTC gemint hatte, dann 2012 bis Ende 2017 verheiratet war. Nach der Kurshalbierung seit der Scheidung bis jetzt wird er 100 BTC verkaufen müssen um seine Frau zum Wertfeststellungszeitpunkt Eine 2017 auszahlen zu müssen.

Wenn mich nicht alles täuscht, sieht die Rechtsprechung das genau so vor.

  • Sad 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ihr habt ja wieder Themen.

Wäre vermutlich im Steuerthread besser aufgehoben oder ist die Prognose bei euch das viele Scheidungen ins Haus stehen weil die Kurse noch nicht Moon sind?

  • Haha 1
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Moin.

Ganz ehrlich, ich würde einen Teil ohne Wissen des Partners anlegen.

Und wenn ich nur alle paar Monate beim Edelmetallhändler gewesen wäre könnte das auch niemand nachvollziehen.

Weder den Kauf, noch den späteren Verkauf, Häppchenweise versteht sich.

Meistens zeigt sich erst im Falle einer Trennung das wahre Gesicht des (dann) Ex-Partners.

Selbst erlebt.Und ich hatte noch nen Scheiß Anwalt.

Hätte ich damals was ohne wissen meiner Ex an die Seite gelegt, würde ich jetzt nicht von der Hand in den Mund leben müssen.

Dirk

 

bearbeitet von Comtex
Rechtschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jokin:

Ach ja - die Wertsteigerung der Bitcoin fällt da natürlich mit rein.

... das ist natürlich blöd für den Nerd, der 2011 seine 100 BTC gemint hatte, dann 2012 bis Ende 2017 verheiratet war. Nach der Kurshalbierung seit der Scheidung bis jetzt wird er 100 BTC verkaufen müssen um seine Frau zum Wertfeststellungszeitpunkt Eine 2017 auszahlen zu müssen.

Wenn mich nicht alles täuscht, sieht die Rechtsprechung das genau so vor.

Auch nicht so ganz richtig, maßgeblich ist der Stichtag, an dem der Scheidungsantrag zugestellt worden ist... Und statt Verkauf wäre es auch möglich, einfach die auf den Zugewinn entfallenden Werte zu überschreiben, so die finanziellen Möglichkeiten vorhanden sind.

 

vor 9 Stunden schrieb Coins for fun:

Klingt interessant, siehste das auch bei mitgebrachtem Schmuck so?

 

Eine Wertsteigerung beim Schmuck ist sehr unwahrscheinlich, da gebrauchter Schmuck seltenst zu einem Liebhaberpreis gehandelt wird, daher unwahrscheinlich im Wert steigt. Bei ererbtem Schmuck mag das in Einzelfällen möglich sein. Unterliegt hier wohl einer Einzelfallentscheidung.

 

vor 39 Minuten schrieb Mike Litoris:

Na ihr habt ja wieder Themen.

Wäre vermutlich im Steuerthread besser aufgehoben oder ist die Prognose bei euch das viele Scheidungen ins Haus stehen weil die Kurse noch nicht Moon sind?

Und was hat eine Trennung/Scheidung mit Steuern zu tun?

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Screamy:

Und was hat eine Trennung/Scheidung mit Steuern zu tun?

Mit der Frage hat es doch angefangen ob man das angeben muss und wie das steuerrechtlich ist.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Screamy:

Und was hat eine Trennung/Scheidung mit Steuern zu tun?

viel. es heiraten offensichtlich auch etliche wegen des Splitting-"vorteils" :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb Comtex:

Moin Moin.

Ganz ehrlich, ich würde einen Teil ohne Wissen des Partners anlegen.

Und wenn ich nur alle paar Monate beim Edelmetallhändler gewesen wäre könnte das auch niemand nachvollziehen.

Weder den Kauf, noch den späteren Verkauf, Häppchenweise versteht sich.

Meistens zeigt sich erst im Falle einer Trennung das wahre Gesicht des (dann) Ex-Partners.

Selbst erlebt.Und ich hatte noch nen Scheiß Anwalt.

Hätte ich damals was ohne wissen meiner Ex an die Seite gelegt, würde ich jetzt nicht von der Hand in den Mund leben müssen.

Dirk

 

Auch hier zeigt sich das wahre Gesicht des Ex. Mein Ex-Mann hatte während unserer Ehe einen 5er im Lotto und hat sich gefreut wie ein Schnitzel, dass er das vor mir verheimlichen konnte. Meine "Nachfolgerin" hat es mir irgendwann erzählt. War mir wurscht, da wir eh immer getrennte Kassen hatten, ich nichts von ihm wollte und mir das Wohl unserer gemeinsamen Kinder wichtiger war. Andererseits musste meine Tochter den Klavierunterricht aufgeben, als es mir mal finanziell kurzfristig nicht gut ging und er zu geizig war, die Kosten zu übernehmen... Das wahre Gesicht des Ex 😉

bearbeitet von Screamy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Mike Litoris:

Mit der Frage hat es doch angefangen ob man das angeben muss und wie das steuerrechtlich ist.

 

 

Ääähm… Nö! Steht nix von steuerrechtlich...

vor 15 Stunden schrieb Simon6592:

Wie ist das bei einer Scheidung mit dem Krypto Vermögen ?

Kann ja niemand nachweisen wie viel

BTC man wirklich besitzt ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dachte immer das man bei kryptos automatisch immer die steuerliche Seite auch betrachtet. Naja, scheinbar nicht jede/r.

Nachdem ja nun geklärt ist das alle Frauen Engel sind und nur die Männer Ärsche sind würde mich mal interessieren wie ihr die Kursprognose die nächsten Tage seht.

Ich gehe nochmal auf einen kleinen Dip auf 7,6-7,7k aus und dann Eiern wir bei 8,5-9,8k rum bis Jahresende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Mike Litoris:

Nachdem ja nun geklärt ist das alle Frauen Engel sind und nur die Männer Ärsche sind...

Komisch, auch das habe ich bisher nicht gelesen?! Lesen hilft mehr, als fehl zu interpretieren 🙄 (soll angeblich auch in der direkten Kommunikation beim Zuhören hilfreich sein)

bearbeitet von Screamy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.