Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 24 Minuten schrieb Exodus:

Eine Rechnung mit solchen Variablen kann nur zu sehr ungenauen "Ergebnissen" führen...

Ja, aber wenn doch keine anderen Variablen zur Verfügung stehen... Lieber ungenaue Ergebnisse, als gar keine Anhaltspunkte. Aufpassen muss man nur, wenn man über "solche Ergebnisse" schreibt. Deswegen ist es dann auch wichtig zu schreiben, dass es Annahmen sind, so wie ich es tue: glaube, nehme an etc. 

bearbeitet von Drayton

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Drayton Ist ja alles richtig so wie du deine Meinung vertrittst. Mache ich auch - aber manchmal überdenke ich meine Meinung auch mal... ;)

Im Mining kann ich übrigens nur mit Konstanten rechnen, nicht mit Variablen. Für mich ist es da extrem wichtig ob der Strompreis 0,30 oder 0,03 Eurocent beträgt. Danach richtet sich ob und wann und wie viel gemintes ich verkaufe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War mal weg und dann musste ich erst mal wieder nachlesen.
Bin kein Profi aber sehr interessiert.
Aus jeder Diskussion kann man Anregungen gewinnen 😉
Und genau das versuche ich, in dem ich an verschiedenen Stellen zuhöre 😉

Ich hab den Chart gesucht ist ziemlich am Schluss, wo die letzten 2 Halving eingezeichnet sind:
https://medium.com/coinmonks/bitcoins-natural-long-term-power-law-corridor-of-growth-649d0e9b3c94

Meine Anmerkung, bezog sich primär auf das Halving und darauf das nicht
unmittelbar die Auswirkungen sicht bar sind.
Wenn ich in Biance sehe, das Kerzen ( also EK & VK ) von 1000 BTC den Markt schon
um über 100 $ bewegen kann, dann sind doch fehlende 800 BTC und das jeden Tag (!)
sicher auch eine entsprechender Einflussfaktor.

Im Löwenanteil glaube ich sind die Hochs Ergebnisse von Wahlen / Großspekulanten.
Aber ich denke auch, dass das Halving nicht unmittelbar aber schlicht und ergreifend
eine Reduzierung des Angebot von BTC auf dem Markt zu folge hat.

Auch hat der Anteil von immer mehr BTC – Besitzern Einfluss.

Mitte des Jahres war ein Hoch was ich mich jetzt frage ist geht es dieses Jahr noch mal
etwas auf oder zieht es sich doch deutlich ins nächste Jahr.
Nach dem Chart kommen noch bessere Einstiegskurse( Ruhe vor dem Sturm  🙂

Ja klar es sind alles nur Vermutungen und Wahrscheinlichkeiten aber mehr hat man halt nicht.
Aber genau das macht es ja wieder interessant.
-> Chartanalysem – Neuigkeiten im Kryptomarkt – Forenbeiträge – verschiedene Meinungen -> so bilde ich meine Meinung und Handle.
Danke für die sehr angeregte Unterhaltung die letzte Stunde 😉

  • Like 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Exodus:

@Drayton Ist ja alles richtig so wie du deine Meinung vertrittst. Mache ich auch - aber manchmal überdenke ich meine Meinung auch mal... ;)

Im Mining kann ich übrigens nur mit Konstanten rechnen, nicht mit Variablen. Für mich ist es da extrem wichtig ob der Strompreis 0,30 oder 0,03 Eurocent beträgt. Danach richtet sich ob und wann und wie viel gemintes ich verkaufe. 

Ja, alles richtig, sehe ich auch so. Der Punkt ist nur, dass ich heute gar nicht "meine Meinung" vertreten hab, sondern nur Vermutungen angestellt hab zum Halving und den möglichen Auswirkungen. Und obwohl ich gefragt hatte, ob sich ein altes Muster wiederholen wird, dass den Kurs in der Vergangenheit nach OBEN bewegte, wurde ich als "Untergangsprophet" dargestellt.... 

Aber konstant ist doch weder der Strompreis, noch die Difficulty. Es sind doch alles sich verändernde Werte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb Exodus:

@Drayton Ist ja alles richtig so wie du deine Meinung vertrittst. Mache ich auch - aber manchmal überdenke ich meine Meinung auch mal... ;)

Im Mining kann ich übrigens nur mit Konstanten rechnen, nicht mit Variablen. Für mich ist es da extrem wichtig ob der Strompreis 0,30 oder 0,03 Eurocent beträgt. Danach richtet sich ob und wann und wie viel gemintes ich verkaufe. 

was für ein Luxus... aber die meisten müssen ihre Coins verkaufen:

ich mach ne Mining Farm, kaufe für 35 Mio 10000 Miner. 

Jetzt hab ich Stromkosten bei saugünstigen 0,05$ von monatlich 900000 dazu Abschreibung der Geräte von 1,4 Mio. Dafür 0,54% der Hashrate und BTC Einnahmen zum aktuellen Preis von 2,3 Mio. Ich kann wohl kaum am monatsende zur Bank gehen und sagen: hey würde meine btc gern in die Wallet stecken... zahlt ihr mal die Stromrechnung ans Wasserkarftwerk.

mal abgesehen von Gebäude, Versicherung, Wartungspersonal etc. 

Also entweder ich bin Millionärserbe und mach das zum Spaß oder muß wirtschaftlich rechnen und mich von meinen btc trennen und hoffen das ein Gewinn übrig bleibt.

Die paar Leutchen, die ihren Strom vom Nachbarn abknapsen oder das Mining als Anspar-Methode nutzen dürften wohl kaum eine Rolle im Hashmarkt spielen.

 

Es gab 5 fette Preiswellen bei btc... und 2 Havings, die man mit anstiegen in Verbindung bringen kann... aber nicht muss.

von 10$ auf 20$ dann 40$ und jetzt 80$ würde es nach dieser Theorie auch tun.

Also ist der Preisanstieg vom Having getrieben? oder der Nachfrage neugierig gewordener Anleger ? oder der Hashrate ?

wo bleibt die Nachfrage? BAKKT, ETFs, noch völlig verschreckte Kleinanleger?

Die Gleichung (halber Reward--> doppelter Preis) kann auch anders aufgelöst werden: über das Sinken der Hashrate.

Gut, ist in der Vergangenheit 2 mal nicht passiert (sonst würden wir hier evtl. nicht mehr über BTC palavern), aber jeder sollte auf dem Schirm haben das es eine andere Lösungsvariante gibt um das having zu verdauen und das Netzwerk am laufen zu halten.

Die liebste Variante ist natürlich weiter steigende Hashrate bei weiter kostendeckend steigenden Kursen, nur gibt es dafür keinen Protokoll-Mechanismus.

Umso näher wir am Pfad für den benötigten Preis zum having bleiben, umso größer die Wahrscheinlichkeit für diese Variante.

Umso weiter wir uns davon entfernen umso größer wird die Wahrscheinlichkeit für die Anpassung über die Hashrate.

Es gibt nur einen Teilnehmer, der an Variante 2 nicht interessiert ist und evtl. stützend in den Markt investiert: Bitmain.

Denn bei 50% oder mehr abgeschalteter Hashrate und Überflutung des second hand Marktes mit unprofitablen ASICs werden sie 1 bis 2 Jahre keine Geräte verkaufen und können ihren Börsengang zum x-ten mal verschieben.

 

Alles ist möglich zum halving... auch völlig unabhängig von diesem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Drayton:

@prosac wenn du es besser weißt, lass uns an deinem Wissen doch teilhaben. Ich behaupte mal, jede Prognose und Theorie können vollkommen richtig oder völlig falsch sein. 

Na dann werde ich mal eine richtige Prognose geben:

Der aktuelle Kurs läuft gleichmäßig nach rechts, unter Schwankungen nach oben und unten. 😉

TA soll das Verhalten in der Vergangenheit analysieren und daraus Schlüsse ableiten. Hier beim Bitcoin haben wir aber ein ständigen Wechsel. Leute die falsch lagen wenden sich ab, neue kommen hinzu. Das widerspiegelt die TA nicht.
Und wir haben jetzt Player am Markt, die "eigene Interessen" verfolgen, die wir aus dem Goldmarkt kennen. Große Abverkaufsmengen in kurzer Zeit, die die Kurse senkrecht fallen lassen.
Das sind nicht immer Interessen von Bitcoin-Investoren. 
Hier gilt, Netz aufspannen und immer mal was preiswert mitnehmen. Um so mehr sich der Bitcoin streut bei begrenzter Verfügbarkeit, um so weniger werden solche Spiele langfristig Erfolg haben.
Ich richte meine Prognose nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten langfristig aus. Oder einfacher gesagt, für mich ist der Bitcoin, wofür er geschaffen wurde.
Bitcoin ist die Antwort auf die Finanzkrise 2007/2008.

Und die nächste Krise ist schon lange nicht mehr hinten am Horizont hinterm Berg versteckt.Somit tritt Schritt für Schritt ein "Glaubenswandel" bei den Bitcoinern ein. Von der Spekulation zum "sicheren Hafen". Wobei der "Glaubenswandel" durch das ersetzen der Leute vollzieht, weniger durch Wandel bei "ausgebufften Tradern". Die Trader verkaufen, die neuen Hodler kaufen. Und mit der Prognose zur FIAT-Währung werden die Hodler immer mehr...

Axiom

bearbeitet von Axiom0815
  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Drayton:

Ja, absolut. Die Halvings reduzieren sozusagen die Inflation. Für die Idee "BTC" sind die Halvings wichtig. Aber ob sie Kursauswirkungen haben?

Stell Dir vor, Du bist ein Investor und willst Bitcoin kaufen.
Ziel wird doch dann sein, den Wert zu erhalten oder im günstigen Fall noch zu steigern.

Also überlegst Du Dir, wie der Markt zukünftig aussehen kann. Und wenn sich da einer meldet und sagt, ich mine jeden Monat neue Bitcoin und werfe sie auf den Markt, opps... das könnte beim Verkauf von Deinen eigenen Bitcoin schlechte Preise machen. Nun man wird dann die Nachfrage analysieren usw.

Und auf einmal meldet sich der gleiche wieder und sagt, April, April, ab nächste Mai werfe ich nur noch die halbe Menge auf den Markt.
Wie, was, dann verschiebt sich ja dein gerade erdachtes Modell zugunsten der Nachfrage, weil eben nicht mehr so viele neue Bitcoin auf den Markt kommen.

Nun, bis jetzt ist das noch eine Milchmädchenrechnung. Weil eben auch mit dem Bitcoin spekuliert wird. Es werden als Bitcoin gekauft um sie dann bei höheren Preisen wieder mit Gewinn zu verkaufen. Wird es übertrieben, stehen auf einmal so viele Bitcoin zum Verkauf, dass die Preise dann fallen. Was weitere Verkäufe auslöst. Sowas haben wir schon oft in der Vergangenheit erlebt. Aber solche Unter- oder Überbewertungen werden mit der Zeit wieder ausgeglichen.

Will man langfristig wissen, wo es hin geht, legt man ein Lineal am Chart 2011 und den aktuellen Kurs an und zieht eine Gerade. Alles andere sind Schwankungen. 😉

 

Ich persönlich finde, dass im Bitcoin 2008 so viel Weisheit eingebaut wurde! Das sind nicht nur die kryptografischen Funktionen oder die Blockchain. Nein und das Halving ist ein genialer Schachzug, der einen Weitblick offenbart, der seiner Zeit in der Geldökonomie weit, weit voraus war.

 

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Axiom0815:

Stell Dir vor, Du bist ein Investor und willst Bitcoin kaufen.
Ziel wird doch dann sein, den Wert zu erhalten oder im günstigen Fall noch zu steigern.

Also überlegst Du Dir, wie der Markt zukünftig aussehen kann. Und wenn sich da einer meldet und sagt, ich mine jeden Monat neue Bitcoin und werfe sie auf den Markt, opps... das könnte beim Verkauf von Deinen eigenen Bitcoin schlechte Preise machen. Nun man wird dann die Nachfrage analysieren usw.

Und auf einmal meldet sich der gleiche wieder und sagt, April, April, ab nächste Mai werfe ich nur noch die halbe Menge auf den Markt.
Wie, was, dann verschiebt sich ja dein gerade erdachtes Modell zugunsten der Nachfrage, weil eben nicht mehr so viele neue Bitcoin auf den Markt kommen.

Nun, bis jetzt ist das noch eine Milchmädchenrechnung. Weil eben auch mit dem Bitcoin spekuliert wird. Es werden als Bitcoin gekauft um sie dann bei höheren Preisen wieder mit Gewinn zu verkaufen. Wird es übertrieben, stehen auf einmal so viele Bitcoin zum Verkauf, dass die Preise dann fallen. Was weitere Verkäufe auslöst. Sowas haben wir schon oft in der Vergangenheit erlebt. Aber solche Unter- oder Überbewertungen werden mit der Zeit wieder ausgeglichen.

Will man langfristig wissen, wo es hin geht, legt man ein Lineal am Chart 2011 und den aktuellen Kurs an und zieht eine Gerade. Alles andere sind Schwankungen. 😉

 

Ich persönlich finde, dass im Bitcoin 2008 so viel Weisheit eingebaut wurde! Das sind nicht nur die kryptografischen Funktionen oder die Blockchain. Nein und das Halving ist ein genialer Schachzug, der einen Weitblick offenbart, der seiner Zeit in der Geldökonomie weit, weit voraus war.

 

Axiom

Danke dir Axiom für einen solchen ausführlichen Kommentar. In der Theorie stimme ich dir absolut zu. Nur glaube ich nicht, dass diese Theorie auf BTC zutrifft. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Axiom0815:

Na dann werde ich mal eine richtige Prognose geben:

Der aktuelle Kurs läuft gleichmäßig nach rechts, unter Schwankungen nach oben und unten. 😉

TA soll das Verhalten in der Vergangenheit analysieren und daraus Schlüsse ableiten. Hier beim Bitcoin haben wir aber ein ständigen Wechsel. Leute die falsch lagen wenden sich ab, neue kommen hinzu. Das widerspiegelt die TA nicht.
Und wir haben jetzt Player am Markt, die "eigene Interessen" verfolgen, die wir aus dem Goldmarkt kennen. Große Abverkaufsmengen in kurzer Zeit, die die Kurse senkrecht fallen lassen.
Das sind nicht immer Interessen von Bitcoin-Investoren. 
Hier gilt, Netz aufspannen und immer mal was preiswert mitnehmen. Um so mehr sich der Bitcoin streut bei begrenzter Verfügbarkeit, um so weniger werden solche Spiele langfristig Erfolg haben.
Ich richte meine Prognose nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten langfristig aus. Oder einfacher gesagt, für mich ist der Bitcoin, wofür er geschaffen wurde.
Bitcoin ist die Antwort auf die Finanzkrise 2007/2008.

Und die nächste Krise ist schon lange nicht mehr hinten am Horizont hinterm Berg versteckt.Somit tritt Schritt für Schritt ein "Glaubenswandel" bei den Bitcoinern ein. Von der Spekulation zum "sicheren Hafen". Wobei der "Glaubenswandel" durch das ersetzen der Leute vollzieht, weniger durch Wandel bei "ausgebufften Tradern". Die Trader verkaufen, die neuen Hodler kaufen. Und mit der Prognose zur FIAT-Währung werden die Hodler immer mehr...

Axiom

Auch hier stimme ich dir in vielen Punkten zu. Nur haben leider Neulinge und Marktunerfahrene in der Vergangenheit durch "Profi-Prognosen" Geld verloren und haben sich abgewandt. Ich reagiere sehr allergisch auf diese Prognosen, Chart-Analysen und Muster. Du weißt, dass ich selbst eigene Auswertungen hab. Und daher weiß ich, dass hier keiner was wissen kann! Es ist reiner Zufall, wenn mal einer halbwegs richtig liegt. 

  • Confused 1
  • Like 3
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Axiom0815 als Ergänzung und Klarstellung: Deine Punkte zur Weisheit im Bitcoin und Zukunft teile ich absolut! Sonst wäre ich schon lange nicht mehr hier! Der Markt bietet mir seit 2018 beste Trading Möglichkeiten! Und ich bin mir sicher, dass wir noch viele ATHs erleben werden. Ich muss nur einfach mittlerweile kotzen, wenn ich bei einigen Usern hier völlig falsche und unlogische Annahmen lese und gleichzeitig lese, wie diese User andere User, die zumindest mathematisch nachvollziehbare Annahmen bringen für blöde verkaufen wollen. Als alter Ironiker muss ich dann einfach eingreifen und meinen Senf dazugeben. Mit dem Halving hatte ich heute eine sehr sehr schöne Gelegenheit dazu und konnte sogar einen "Alten Hasen" auf die Palme bringen, der jetzt wie ein verschrecktes Huhn Downvotes verteilt :lol:;) Sorry, aber das konnte ich noch nie lassen! 

bearbeitet von Drayton

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Drayton:

@Axiom0815 als Ergänzung und Klarstellung: Deine Punkte zur Weisheit im Bitcoin und Zukunft teile ich absolut! Sonst wäre ich schon lange nicht mehr hier! Der Markt bietet mir seit 2018 beste Trading Möglichkeiten! Und ich bin mir sicher, dass wir noch viele ATHs erleben werden. Ich muss nur einfach mittlerweile kotzen, wenn ich bei einigen Usern hier völlig falsche und unlogische Annahmen lese und gleichzeitig lese, wie diese User andere User, die zumindest mathematisch nachvollziehbare Annahmen bringen für blöde verkaufen wollen. Als alter Ironiker muss ich dann einfach eingreifen und meinen Senf dazugeben. Mit dem Halving hatte ich heute eine sehr sehr schöne Gelegenheit dazu und konnte sogar einen "Alten Hasen" auf die Palme bringen, der jetzt wie ein verschrecktes Huhn Downvotes verteilt :lol:;) Sorry, aber das konnte ich noch nie lassen! 

Du musst alles als Meinung sehen. 

Meinungen können aus Wissen oder auch aus Wünschen und Hoffnungen entstehen. Und wir haben Meinungsfreiheit!

Deshalb muss man keine Leute vor dem Kopf stoßen. Man kann die Idee aufgreifen und sachlich analysieren. Wenn man das im freundlichen Ton macht gewinnen sicherlich beide Seiten. Nur selten wird dann auf nachweislich fehlerhaften Annahmen bestanden. 

Hänschen hat 100 Euro von Oma bekommen und ist nun ganz euphorisch. Er denkt, er kann die ganze Welt kaufen. 
Als erstes geht er mal mit seinen Freunden feiern. Nach der Rechnung von 78 Euro, bekommt er nur noch 22 Euro zurück. Und wupps hat ihm die Realität wieder eingeholt. Große Wünsche kann Hänschen nun mit seinen blauen Schein und dem 2 Euro-Stück nicht mehr "reißen". 

Wie geht man nun mit Hänschen um? Nun zum Anfang kann man sagen, das 100 Euro nicht "unendlich" ist, man seine Ziele notieren soll und mit ein Preis versehen. Dann kann man nachrechnen und entscheiden was man sich kaufen will. Dies in ein freundlichen Ton und mit dem Verständnis, dass sich Hänschen über die 100 Euro freut.
Ist das Kind in den Brunnen gefallen, ist nach hacken blöd. Damit macht man sich keine Freunde.
Mit Verständnis vielleicht die Sache analysieren und Hänschen gut Ratschläge für die Zukunft geben.

Axiom

  • Thanks 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Drayton:

Hab noch keinen getroffen, der wirklich was wusste! :lol: 

Scio me nihil scire 🤔

...oder einfach 42 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Screamy:

Doch, genau dafür gibt es ein Muster. Nach jedem Halving ging es über eine geraume Zeitspanne hoch.

https://medium.com/fitzner-blockchain-consulting/bitcoin-halving-price-effects-and-historical-relevance-b63458216d97

Ich weiss ja, das Logarithmus manchen nicht so liegt. 😉
Aber hier wird ein gutes Modell geliefert, was ich für besser erachte als manche TA. Und zeigt wo es langfristig hingehen könnte.
Wenn man sich dann noch den Bitcoin's Power Oszillator zur Hilfe nimmt, hat man ein schönes Mittel um Blasen zu identifizieren und ebenso Kaufgelegenheiten. 

Sicherlich nichts für den kurzfristigen Trader. Für den Investor aber durchaus beachtenswert. Erzielt man dort doch Prognosen aus mathematischen Ableitungen vom Bitcoin und nicht "irgendwelche Bauchgefühle". Vielleicht etwas zu abstrakt für den einen oder anderen. Aber dazu muss man sich das eben selber ansehen und sich eine Meinung bilden.

Ich wollte auf jeden Fall mal darauf hingewiesen haben. 👨‍🎓

So und nun bin ich auf Eure Meinungen gespannt. 

Axiom

 

bearbeitet von Axiom0815

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nun machte gleich "Knall" und 18 Mio Bitcoin sind gemint worden. 👍
Eine gewaltige Leistung und schaut man auf das Netz ist Bitcoin so gesund wie noch nie.

Axiom

 

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nunja, wenn wir mal die vorherigen Halvings als Grundlage nehmen, wäre ein Kurs von rund 7100$ zum Halving zu erwarten und Ende 2022 - Mitte 2023 von rund 57.000$.

 

Warum? 

 

Mit jedem Halving hat sich der Effekt auf 1/3, sowohl 1 Jahr vor dem Halving, als auch nach dem Halving reduziert. Ebenfalls hat sich die Zeitspanne nach dem Halving, bis zum nächsten ATH um 6 Monate (oder 50%) verlängert.

 

Davon ausgehend, ist der Kurs jetzt noch recht hoch und mit einem weiteren Rücksetzer ist zu rechnen (auch gerne nochmal unter 5000). 57.000$ halte ich für ein noch realistisches Szenario als nächstes ATH, man sieht aber auch, dass die ganzen Zahlen zwar astronomischer werden, die Wertsteigerung sich aber langsam einpendelt.

 

Spinnen wir das mal etwas weiter und nehmen die 57.000 als Grundlage für das nächste ATH. Dann wäre mit einem Rücksetzer danach und anschließendem einpendeln auf 19.000 zu rechnen. Beim nächsten Halving könnte also kein ATH mehr folgen, sondern nur noch ein "hoch" von rund 40.000$. Also den bisherigen Rückgang der Steigerungen zu Grunde legend, wäre das nächste ATH auch dauerhaft das ATH. Ein Rücksetzer darauf (alte Daten) und einpendeln, wäre dann wieder rund 14.000$. Also wäre der "Wert" von BTC erstmal hier.

 

Natürlich sind 2 Halvings keine Grundlage darauf 2 weitere vorauszusagen. Aber für mich klingt dieses Szenario realistisch.

 

Oder anders:

 

Ich würde eher darauf wetten, dass McAffee sich bald Rippen entfernen lassen muss, als bei 20.000$ BTC mein Haus zu verpfänden und BTC zu kaufen.

bearbeitet von Kadinger
schlimmsten Rechtschreibfehler entfernt - es ist spät

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spannender finde ich übrigens, dass mit der wachsenden Bekanntheit von Bitcoin in der (normal) Bevölkerung auch die These sich verbreitet hat, dass unser Geldsystem kurz vor dem Kollaps steht.

 

Wärend darüber vor ein paar Jahren nur Spinner gesprochen haben, hört man es nun auch recht oft im Alltag unter "normalen" Leuten. 

"Es" lässt sich hier nun wahlweise mit "Bitcoin" oder "Blase durch endloses Geld drucken" ersetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb TomsArt:

 

Die Gleichung (halber Reward--> doppelter Preis) kann auch anders aufgelöst werden: über das Sinken der Hashrate.

Oder durch Verdopplung der Effizienz. Das geht jedoch nur schleichend, daher sehen wir einen stetigen Anstieg der Hashrate auch bei gleichbleibenden Kursen.

Das Halving ist planbar und Miner werden sich Kriegskassen bereits jetzt anlegen um eine gewisse Durststrecke zu überstehen. Die Kriegskasse sehen wir nicht in Form von BTC oder USD sondern in Form von Hashrate - ich gehe in den nächsten Monaten auf eine Erhöhung von ca. 100 auf 200 aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb TomsArt:

......

Es gab 5 fette Preiswellen bei btc... und 2 Havings, die man mit anstiegen in Verbindung bringen kann... aber nicht muss.

von 10$ auf 20$ dann 40$ und jetzt 80$ würde es nach dieser Theorie auch tun.

Also ist der Preisanstieg vom Having getrieben? oder der Nachfrage neugierig gewordener Anleger ? oder der Hashrate ?

......

ergibt eine Steigerung von jetzt 8k auf 16k oder von den 14k dieses Jahr auf 28k ATH, aber niemals 90k oder 300k oder 1 Mille! ;) 

so sehe ich das und verabschiede mich wieder, will eh keiner hören! 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb siwun:

ergibt eine Steigerung von jetzt 8k auf 16k oder von den 14k dieses Jahr auf 28k ATH, aber niemals 90k oder 300k oder 1 Mille! ;) 

so sehe ich das und verabschiede mich wieder, will eh keiner hören! 😂

Dachte ich bei 2 Dollar auch mal. 

Und dann bei 20 Dollar. 

Bei 120 dachte ich, der geht garantiert nicht höher und verkaufte. 

Die Zeit verging. 

Bei 3000 rein und dachte: 4000 nehm ich noch mit, aber höher geht der bestimmt nicht... bei ~15k verkauft.

"niemals" sollte man nicht in Verbindung mit Bitcoin verwenden. 

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Farnsworth:

"niemals" sollte man nicht in Verbindung mit Bitcoin verwenden. 

"niemals" ist niemals eine sichere Voraussage :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Farnsworth:

Dachte ich bei 2 Dollar auch mal. 

Und dann bei 20 Dollar. 

Bei 120 dachte ich, der geht garantiert nicht höher und verkaufte. 

Die Zeit verging. 

Bei 3000 rein und dachte: 4000 nehm ich noch mit, aber höher geht der bestimmt nicht... bei ~15k verkauft.

"niemals" sollte man nicht in Verbindung mit Bitcoin verwenden. 

Richtig, aber wie viel Geld brauchst du von 2$ auf 20$ und wie viel Geld muss in den Markt kommen um auf 100k oder 1 Mille zu steigen?

Noch dazu die ganzen Alts, selbst bei 70% BTC Dominanz, fließen 30% des Geldes in die Alts.

Seit 2018 werden hier Traumkurse genannt und Gründe warum die kommen sollen!

Und wenn man Krypto immer mit Aktien vergleicht, um so viel Geld in Krypto zu haben, wie jetzt in Aktien, müsste sich das Geld der "Anleger" also erst mal verdoppeln!

Oder der Aktien Markt um 50% einbrechen, dann könnte Hälfte in Krypto und Hälfte in Aktien fließen, aber dann sind Aktien wieder so billig, das dann wieder Leute von BTC in Aktien umschichten.

Es ist also ein "Teufelskreis"

Und das Argument Fiat Abwertung, Fiat wertet um 50% ab, es wird neues Fiat gedruckt, das dann in Krypto und Aktien fließt, aber der Wert des BTC oder der Aktien ist dadurch nicht gestiegen, weil eine Immobilie dann das doppelte kostet, egal ob in Fiat oder Krypto! (besser gleich Immobilien kaufen)

Der Run von 2$ auf 20k  wird sich so nie wieder wiederholen, "wer zu spät kommt, den bestraft das Leben"!

PS: das Interesse an BTC kann auch mal vorbei sein, aber das Interesse an Land, einer Wohnung oder einem Haus wird nie vorbei sein! Selbst wenn sich die Menschheit um 50% reduzieren würde, bleiben die interessanten Städte immer noch interessant. Das wissen auch Millionäre und investieren lieber in was "sicheres".

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb siwun:

Und das Argument Fiat Abwertung, Fiat wertet um 50% ab, es wird neues Fiat gedruckt, das dann in Krypto und Aktien Fließt, aber der Wert des BTC oder der Aktien ist dadurch nicht gestiegen, weil eine Immobilie dann das doppelte kostet, egal ob in Fiat oder Krypto! (besser gleich Immobilien kaufen)

Wenn sich der Euro halbiert kostet ein BTC doppelt so viel in Euro, weil sich die anderen Währungen nicht verändert haben und der BTC nicht an den Euro gekoppelt is. Wer Euros hält verliert die Hälfte, wer BTC hat speichert den Wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Coins for fun:

Wenn sich der Euro halbiert kostet ein BTC doppelt so viel in Euro, weil sich die anderen Währungen nicht verändert haben und der BTC nicht an den Euro gekoppelt is. Wer Euros hält verliert die Hälfte, wer BTC hat speichert den Wert.

Richtig, "Wenn sich der Euro halbiert kostet ein BTC doppelt so viel in Euro", aber nur, wenn sich die anderen Währungen und BTC-Verhältnis zu diesen nicht ändert.
Woher aber deine Erkenntnis, dass sich die anderen Währungen nicht ändern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb siwun:

Und wenn man Krypto immer mit Aktien vergleicht, um so viel Geld in Krypto zu haben, wie jetzt in Aktien, müsste sich das Geld der "Anleger" also erst mal verdoppeln!

??? das btc Netzwerk wird gerade mal mit einem viertel von Apple oder Google bewertet.

Bei 330k wäre es auf der "Höhe" des weltweiten Goldbestandes. Ist und bleibt eine Sache der Nachfrage und Akzeptanz als Wertspeicher. Wieviel Prozent von 80 Billionen Wertvermögen...

Da ist schon einiges möglich. Hat nur nichts mit halving zu tun außer das das halving die "Geldmenge" BTC begrenzt. Die kommende Inflation der neu geschürften BTC dürfte wohl die Menge an verlorenen Coins ausgleichen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:
vor 10 Stunden schrieb TomsArt:

 

Die Gleichung (halber Reward--> doppelter Preis) kann auch anders aufgelöst werden: über das Sinken der Hashrate.

Oder durch Verdopplung der Effizienz. Das geht jedoch nur schleichend, daher sehen wir einen stetigen Anstieg der Hashrate auch bei gleichbleibenden Kursen.

Das Halving ist planbar und Miner werden sich Kriegskassen bereits jetzt anlegen um eine gewisse Durststrecke zu überstehen. Die Kriegskasse sehen wir nicht in Form von BTC oder USD sondern in Form von Hashrate - ich gehe in den nächsten Monaten auf eine Erhöhung von ca. 100 auf 200 aus.

ja, aber Effizienz gerechnet in Joule pro TH. Und dann müßten sich auch die Gerätepreise halbieren denn den Wiederbeschaffungswert muß ich auch verdienen. Also bei gleichbleibenden ASIC Preisen und Abschreibungszeitraum muss die Strom Effizienz um das 4 bis 6 fache steigen um die Herstellungskosten zu halbieren. Das dürfte über einen Zeitraum von 4 Jahren das halving kompensieren... bei gleichem BTC Preis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.