Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 6 Minuten schrieb battlecore:

Was haben die dann mit den BTC gemacht? Aufgegessen?

wenn sie klug waren einfach liegengelassen... im Gegensatz zu ihren Euros jetzt um einiges mehr wert ;)

aber ja, so ein möglicher "Bailout" will nicht jedem einleuchten ;) NICHT mit meinen Cryptos ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb TomsArt:

Du bist ja auch keine Maschine... also Deine Smartwatch wird dem Arzneischränkchen für nen IOTA melden dass Du eine Pille brauchst, Schränkchen prüft Bestand und läßt für 3 ITA die Hausdrohne Dir das gute Stück ans Schreibboard bringen, falls nicht sucht es die Onlineapotheke bestellt für x IOTA oder BTC den Nachscub samt Boten zur Haustür. da klingelt es dann ohne das Du das Forum verlassen mußtest. Wahrscheinlich klingelt es an der Haustür bevor Du gemerkt hast das es Dir gleich schlecht gehen wird... cool nicht?

Nachdem ich mir den Großteil der Anhörung von "Mr. Zuckerman", ähm Zuckerberg, angeschaut habe frage ich mich, wie lange es dauern würde, bis so manche/r Senator/in oder chairman usw. Davon überzeugt ist, dass die Drohne nicht die 'gute' Medizin an den weißen Mann bringt und 'schlechte' Medizin an die, ich nenne es einfach :Minderheit, bringt.... 😂 Musste echt oft den Kopf schütteln, aber zwischendurch auch gedacht die Hoffnung ist nicht verloren. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb battlecore:

Was haben die dann mit den BTC gemacht? Aufgegessen? Ausgedruckt und angezündet? Womit haben die sich da irgendwas gekauft? Oder die BTC verkauft? Wovon hat der Käufer dann die BTC bezahlt wenn nix mehr aus den Automaten kommt? Den BTC mit Bananen bezahlt? Oder mit Oliven?

Fragen über Fragen.

Das ist einfach nur eine Frage der Liquidität.

Es gibt, wie übrigens in Deutschland auch, Orte,

an denen btc gegen Cash getauscht werden.

Wenn der ATM pro Woche nur eine geringe Menge

Bargeld auswirft, eine mögliche Alternative.

Übrigens haben in Griechenland sehr viel Leute in

dieser Zeit ihren Goldschmuck verkauft.......

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb battlecore:

Was haben die dann mit den BTC gemacht? Aufgegessen? Ausgedruckt und angezündet? Womit haben die sich da irgendwas gekauft? Oder die BTC verkauft? Wovon hat der Käufer dann die BTC bezahlt wenn nix mehr aus den Automaten kommt? Den BTC mit Bananen bezahlt? Oder mit Oliven?

Fragen über Fragen.

Sei mal kreativ.

Also aus dem Automaten kommt nix oder nur tröpfchenweise, Auslandsüberweisungen sind auch nur sehr eingeschränkt möglich.

Du kaufst die Bananen dann bei einem Händler mit btc evtl über Bitpay, läßt den Frachter zur Insel schippern und tauscht Sie im Dorf gegen Brot, Butter und Benzin und wirst Dorfkönig.

Zur not schickst Du Sie Deinem Onkel in DE, der verkauft sie auf der deutschen Börse für Dich, bezahlt Dein Flugticket. Dann schipperst Du mit der eigenen Jolle voller Waren wieder zurück ins Dorf... gut ist natürlich sehr nah an Geldwäsche und Terrorfinanzierung (ha), aber Du hast immerhin eine Menge Handlungsmöglichkeiten anstatt ins leere Portmonee zu starren ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Jasssens:

Nachdem ich mir den Großteil der Anhörung von "Mr. Zuckerman", ähm Zuckerberg, angeschaut habe frage ich mich, wie lange es dauern würde, bis so manche/r Senator/in oder chairman usw. Davon überzeugt ist, dass die Drohne nicht die 'gute' Medizin an den weißen Mann bringt und 'schlechte' Medizin an die, ich nenne es einfach :Minderheit, bringt.... 😂 Musste echt oft den Kopf schütteln, aber zwischendurch auch gedacht die Hoffnung ist nicht verloren. 

 

Es gab auch eine Anhörung im Bundesfinanzausschuss:

https://www.btc-echo.de/libra-vor-dem-bundestag-wir-sehen-das-problem-nicht/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Swebbo:

Warum heikel?

Es müssen alle token, smart contracts und dApps auf die neue Chain umziehen - möglichst automatisch. Und das parallel ohne große Störungen, sonst gibt es wieder eine dauerhafte hard fork... finde ich heikel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb TomsArt:

Es müssen alle token, smart contracts und dApps auf die neue Chain umziehen

ich interessiere mich ja nicht groß für das technische, aber,

wieso neue Chain? ist doch die alte Chain mit "neuen, zusätzlichen" Regeln - oder liege ich falsch? - nennt sich Hardfork?

bearbeitet von prosac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb prosac:
vor 47 Minuten schrieb TomsArt:

Es müssen alle token, smart contracts und dApps auf die neue Chain umziehen

ich interessiere mich ja nicht groß für das technische, aber,

wieso neue Chain? ist doch die alte Chain mit "neuen, zusätzlichen" Regeln - oder liege ich falsch?

Ist auf feden Fall erstmal ne Hard Fork, wobei die alte Kette dann irgendwann mal aussterben soll:

https://cryptomonday.de/ethereum-2-0-uebergang-mit-schwierigkeiten-2-preise-fuer-eth-moeglich/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb TomsArt:

wobei die alte Kette dann irgendwann mal aussterben soll

wie ich unsre Miner kennne wird da fix wieder ein neuer Altcoin geboren ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb siwun:

... aber ok.

Du bist aber hartnäckig heute. 😂

Ich handhabe das so: wenn andere bessere Argumente haben und die auch noch belegen können dann überdenke ich meine Meinung. Da breche ich mir ja keinen Zacken aus der Krone... ;)

  • Thanks 1
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An sich spricht nix dagegen das die alte Kette weitergenutzt wird. Nur weil ETH geforkt wird heisst das ja nicht das alle ETH-Assets das zwingend auch machen müssen. Oder doch?

Ich mein die können die alte Kette ja auch selber weiterbetreiben. Dann sind die halt kein ETH 2.0-Asset, sondern eben wie jetzt ein ETH-Asset. Wie auch immer.

 

Ich hab meinen alten Chart auch mal aktualisiert, läuft immer noch gut.

https://de.tradingview.com/chart/BTCUSD/jG39KNPI/

Supports werden zu Widerständen und umgekehrt.
Momentan hat der Kurs das 0.75 Fibo getroffen und gestoppt. Es geht also etwas seitwärts. Folgt der Kurs weiterhin dem blaugrünen Kanal wie seit August (plusminus ein bissel) dann wäre das weiterhin ein übergeordneter Abwärtstrend. Der zwar kleine Ups enthalten kann, aber die generelle Richtung zeigt momentan immer noch nach unten.
Das mimimi-Volumen macht aber schnelle Bewegungen möglich, mit wenig Kapitaleinsatz. Auf Überraschungen kann man also weiterhin gefasst sein.
Mein nächstes Ziel ist das durchbrechen des 0.75 Fibo nach unten auf die psychologische Marke 6,5-6,7k $ in der sich in der Vergangenheit viel Support gesammelt hatte. Dies könnte daher eine gewisse Hoffnung aufkeimen lassen das diese Marke erneut lange durchhält.
Nicht vergessen: Ein Support wird löchering je länger drauf rumgeritten wird, die Leute werden nervöser und der Finger zuckt schneller mal auf Sell.
Bleibt sehr spannend.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Coins for fun:

Wenn der Kurs stabil is is unser Job hier erledigt, dann gibt es auch nix mehr zu verdienen.

Erwartest Du ne Geldmaschine in die Du vorne einwirfst und hinten sicher das 20fache rausholst? Wer die Volatilität nicht aushalten kann is im Cryptomarkt falsch.

Ansonsten sind Schwankungen im 0,001 Centbereich immer etwas dramatischer.

https://coinmarketcap.com/currencies/block-chain-com/

:D

 

Ja, da könnte was dran sein... die Katze beißt sich selbst in den Schwanz:

https://www.btcgermany.de/bitcoin-etf-erst-ab-150-000-us-dollar-pro-btc/

Schließlich ist einer der wesentlichen Gründe der Ablehnung von ETFs die hohe Vola und die Aussage:"beweisen Sie uns das es keine (Markt)-Manipulationen gibt.

Gut, sind wir bei 150k wird die Vola sinken und das Wal-Manipulationsspiel viel schwieriger, dann gibts ETFs und noch mehr Player und Stabilisatoren.

Nur wie dahin kommen ohne Massenadaption und bestimmt auch nicht gerade entzückten Großinvestoren (ohne Zockermentalität) ?

Und sind wir dann im "gesegneten Land", gibt's nichts mehr zu verdienen... also werden wir noch eine ganze Zeit mit diesem heftigen Auf und Ab leben müssen (wollen ?)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb TomsArt:

also werden wir noch eine ganze Zeit mit diesem heftigen Auf und Ab leben müssen (wollen ?)

It is not a bug, it is a feature :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb TomsArt:

Ja, da könnte was dran sein... die Katze beißt sich selbst in den Schwanz:

https://www.btcgermany.de/bitcoin-etf-erst-ab-150-000-us-dollar-pro-btc/

Schließlich ist einer der wesentlichen Gründe der Ablehnung von ETFs die hohe Vola und die Aussage:"beweisen Sie uns das es keine (Markt)-Manipulationen gibt.

Gut, sind wir bei 150k wird die Vola sinken und das Wal-Manipulationsspiel viel schwieriger, dann gibts ETFs und noch mehr Player und Stabilisatoren.

Nur wie dahin kommen ohne Massenadaption und bestimmt auch nicht gerade entzückten Großinvestoren (ohne Zockermentalität) ?

Und sind wir dann im "gesegneten Land", gibt's nichts mehr zu verdienen... also werden wir noch eine ganze Zeit mit diesem heftigen Auf und Ab leben müssen (wollen ?)

 

Kommt aufs Volumen an. Der Kurs kann auch bei 100k ein vergleichsweise niedriges Volumen haben, dann kann es ja auch schnell auf und ab gehen. Ein Grund für Beruhigung ist das also auch nicht. Ich hab das noch nie in Prozent betrachtet, aber ich glaub da ist egal bei welchem Kurs, ob nun 500 Euro oder 100000 Euro in etwa dieselbe Volatilität drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb battlecore:

Kommt aufs Volumen an. Der Kurs kann auch bei 100k ein vergleichsweise niedriges Volumen haben, dann kann es ja auch schnell auf und ab gehen. Ein Grund für Beruhigung ist das also auch nicht. Ich hab das noch nie in Prozent betrachtet, aber ich glaub da ist egal bei welchem Kurs, ob nun 500 Euro oder 100000 Euro in etwa dieselbe Volatilität drin.

sehe ich nicht so... siehe Goldmarkt. Bei immer höherer Marktkapitalisierung und mehr Teilnehmern müßte man viel mehr Fiat-Geld für prozentuale Schwankungen bewegen...

aber ist nur eine These

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb TomsArt:

sehe ich nicht so... siehe Goldmarkt. Bei immer höherer Marktkapitalisierung und mehr Teilnehmern müßte man viel mehr Fiat-Geld für prozentuale Schwankungen bewegen...

aber ist nur eine These

Den Goldmarkt würde ich nicht mit dem Kryptomarkt vergleichen. Gold ist zwar auch von Grund auf manipuliert (sagt man jedenfalls), aber letzten Endes ist der eher stabil im Vergleich zu Krypto.

Die Zahl der Marktteilnehmer und das Volumen hängen vermutlich zusammen, mehr Teilnehmer, mehr Kapital. Aber dennoch kann das Volumen niedrig sein, wenn alle hodeln statt traden z.b. ist das Volumen auch niedrig. Also das Handelsvolumen mein ich. Und dann ist es bei 100k genauso möglich eine hohe Vola zu bekommen, dafür wäre dann zwar mehr Kapitaleinsatz nötig, aber da es mehr Teilnehmer gibt wäre das ja an sich auch kein Problem.

Was ein stärkerer Faktor dann wäre ist der Herdentrieb. Haben die Marktteilnehmer mehr Erfahrung gesammelt sind sie natürlich nicht so leicht aus der Fassung zu bringen. Das kann die Volatilität bremsen. Da wäre dann FOMO und FUD nicht mehr so einflussreich. Kann aber auch sein das bei so hohen Kursen der FUD umso heftiger wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.9.2019 um 23:40 schrieb 0xdeadcode:

PROGNOSE!!!

 

BTC MACHT EIN TIEF IN RANGE 6000-7500$

(noch -12% bis -30% zum jetzigen Kurs)

 

LTC MACHT EIN TIEF IN RANGE 43-50$

(noch -13% bis 25% zum jetzigen Kurs)

 

Obere Prognose (1 Monat alt) hat sich erfüllt... und zwar im oberen Bereich...

Präzisierung (2. Iteration)

 

BTC geht runter auf 5500-6000$

(noch -20% bis -27%)

 

LTC geht runter auf 34$

(noch -32%)

 

 

das sollte schnell innerh. von ~2 oder 3 Wochen gehen... denke ich

bearbeitet von 0xdeadcode

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb battlecore:

Den Goldmarkt würde ich nicht mit dem Kryptomarkt vergleichen. Gold ist zwar auch von Grund auf manipuliert (sagt man jedenfalls), aber letzten Endes ist der eher stabil im Vergleich zu Krypto.

Die Zahl der Marktteilnehmer und das Volumen hängen vermutlich zusammen, mehr Teilnehmer, mehr Kapital. Aber dennoch kann das Volumen niedrig sein, wenn alle hodeln statt traden z.b. ist das Volumen auch niedrig. Also das Handelsvolumen mein ich. Und dann ist es bei 100k genauso möglich eine hohe Vola zu bekommen, dafür wäre dann zwar mehr Kapitaleinsatz nötig, aber da es mehr Teilnehmer gibt wäre das ja an sich auch kein Problem.

Was ein stärkerer Faktor dann wäre ist der Herdentrieb. Haben die Marktteilnehmer mehr Erfahrung gesammelt sind sie natürlich nicht so leicht aus der Fassung zu bringen. Das kann die Volatilität bremsen. Da wäre dann FOMO und FUD nicht mehr so einflussreich. Kann aber auch sein das bei so hohen Kursen der FUD umso heftiger wird.

nun zeigen große Märkte wie Gold und Aktien aber eben weniger FUD und FOMO, sei es weil die Masse gelassener reagiert, weniger Traden und im Urlaub sind oder günstigere Kurse viel früher zu Käufen führen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb 0xdeadcode:

Präzisierung (2. Iteration)

BTC geht runter auf 5500-6000$

(noch -20% bis -27%)

LTC geht runter auf 34$

(noch -32%)

dann verkauf ich nochmal btc und steck's in IOTA und xrp

bearbeitet von TomsArt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fidor kostet 5 € pro Monat. Ne Frechheit. Da frist sich mein Geld welches für Nachkäufe gedacht ist von selbst auf.  Als Hodler und ab und an Nachkäufer ein echt doofes Konto.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Alextline:

Fidor kostet 5 € pro Monat. Ne Frechheit

PROGNOSE: nächstes Jahr 10€ und 1% Strafzins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Alextline:

Fidor kostet 5 € pro Monat. Ne Frechheit. Da frist sich mein Geld welches für Nachkäufe gedacht ist von selbst auf.  Als Hodler und ab und an Nachkäufer ein echt doofes Konto.

 

Ich habe mein Fidor Konto gekündigt. Geht auch ohne.

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Ich habe mein Fidor Konto gekündigt. Geht auch ohne.

Rainer

Ja ich überweise auch direkt obwohl indirekt Fidor bei Kraken mit drin hängt 🤨

Was wäre eigentlich wenn z.B. Fidor pleite gehen würde? Normalerweise ist Einzahlkonto = Auszahlkonto🤔

Gäbe es nir die Möglichkeit von Exchange auf andere Exchange zu transferieren und dann runter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Ich habe mein Fidor Konto gekündigt. Geht auch ohne.

Rainer

Jep, dito.

War ja ganz praktisch für den Handel über bitcoin.de aber da ich mittlerweile ohnehin nur noch Kraken nutze und das Fidor Konto nicht mein Hauptkonto war ist es gerade egal wohin ich überweise...

Btw: hallo Forum! 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Danielsun:

...Gäbe es nir die Möglichkeit von Exchange auf andere Exchange zu transferieren und dann runter?

Klar, in Crypto. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.