Jump to content

Empfohlene Beiträge

Herzlichen Dank für die Antworten! Schon wieder neue (+ alte vergessene) Gedankengänge aufgenommen.

 

Bzgl. Early-Adopter, dies ist mir durchaus bewusst. Hätte die Aufzählung besser eingrenzen sollen. Das der frühe Vogel den Wurm fängt ist mir absolut klar. War ja selber schuld, dass ich mich mehr auf andere (z.T. absolut sinnlose) Themen konzentriert habe. Es ist eher der so, dass ihre Folgehandlungen (wie Lending, Immos, Funding etc.) mich inspiriert haben.

 

Die Hoffnung auf Wertsteigerung ist eigentlich relativ klein. Sie ist da, aber ich arbeite eher am Ansatz, dass ich mein eigenes "bedingungsloses" Grundeinkommen aufbaue (wenn wir Schweizer schon das Gefühl hatten, die Initiative dazu ablehnen zu müssen).

 

Aber egal, bin schon wieder ein paar Schritte weiter, danke nochmals.

 

Und nun: Hände weg vom Lümmel und auf ins Getümmel!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Bauernsepp:

Es gibt sicherlich gute TV Sendungen bei ARD/ZDF. Aber alles was mit Politik zu tun hat ist für mich mittlerweile nur noch Propaganda... 

Stimmt, da gibt es in D noch erheblich Verbesserungspotential.

Finde dies in der CH eher ausgegelichen. Da werden z.B. in der Arena (polt. Diskussionssendung) auch so "Lausbuben" aus dem rechtesten Flügel (z.B. Andreas Glarner) eingeladen. Wer den kennt weiss was ich meine. (Gilt auf für die linke Seite)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Bauernsepp:

Es gibt sicherlich gute TV Sendungen bei ARD/ZDF. Aber alles was mit Politik zu tun hat ist für mich mittlerweile nur noch Propaganda... 

also ich kann in den Diskussionsrunden der Phoenix.runde z.B. keine Propaganda erkennen.

manche Darstellungen im Mainstream sind etwas tendenziös und würde eher in die Rubrik Meinung statt Information gehören... aber insgesamt wesentlich ausgewogener als private oder Netz-Filterblasen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb siwun:

Sry aber Die Konkurrenz Edward Snowden, Ernährungskompass und Sei du selbst ist auch nicht so der Hit! 

Warum schreibst Du sowas immer?

Wenn ich jetzt antworte, das Du wohl der Meinung bist, dass es wohl nur 3 Sachbücher gibt und Dir empfehle einfach mal in ein Buchladen zu gehen, bist Du wieder "getroffen".

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb mogger:

Zitat Welke: "Glauben sie mir, ich bin Experte..."

Das bezieht sich wohl auf die angebliche Werbung von ihm für BTC:

https://correctiv.org/faktencheck/wirtschaft-und-umwelt/2019/10/10/nein-oliver-welke-hat-keinen-bitcoin-investment-deal-angepriesen

 

Problem bei solchen Sachen ist immer, so kommt Bitcoin nie aus der "Schmuddelecke" raus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Axiom0815:

Warum schreibst Du sowas immer?

Wenn ich jetzt antworte, das Du wohl der Meinung bist, dass es wohl nur 3 Sachbücher gibt und Dir empfehle einfach mal in ein Buchladen zu gehen, bist Du wieder "getroffen".

Axiom

Warum schreibst du immer über den Euro Untergang? Jeder hat halt seine Ansichten. Es gibt Dollar Untergangs Bücher seit den 70ern oder noch früher!

Du bewirbst "aggressiv" BTC, ich halte dagegen!

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb TomsArt:

also ich kann in den Diskussionsrunden der Phoenix.runde z.B. keine Propaganda erkennen...

Geht vielen so, nur deswegen funktioniert Propaganda überhaupt.... ;)

  • Haha 1
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Exodus:

Geht vielen so, nur deswegen funktioniert Propaganda überhaupt.... ;)

Staatsmedien haben logischer weise in jedem Staat den Auftrag den Staat zu stützen. Journalisten haben natürlich auch die Aufgabe Misstände anzuprangern. Das ist, wenn es um den Staat geht, halt immer ein Spagat für staatliche Medien.

Das ist aber völlig Normal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb siwun:

Die von dir genannten sind alles "Früh Einsteiger", ob das jemals noch so ne Rally auf 1 Mille oder so gibt, kann dir niemand versprechen!

Gorbatschow sagte dazu "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!".

Alles andere ist politisch. Ich habe mich zB zu DDR Zeiten nie als Knecht gefühlt, dafür aber unfrei! Ja auch ich wollte mal nach New York oder Paris reisen können! ;) 

"Früheinsteiger"...

Ich habe mich hier immer bemüht, Ratschläge zu geben und Wege aufzuzeigen. Wer also auch jetzt noch, wie ich selbst auch, CA macht, steht nicht schlecht da.

Oder wer, wie ich empfohlen habe, im Dezember, unter 3000€ Bitcoin gekauft hatte. Es war "tiefer Kryptowinter" und nicht viele haben zugehört. Lieber nicht oder eben alles auf Altcoin xzy.

Man hätte also auch vor nicht mal 12 Monaten die Chance und auch das Risiko in Bitcoin einzusteigen. Immer, ach ich bin leider viel zu spät..., ist Vernebelung.

Ich schreibe das heute mal hier um dann bei 20.000 oder 50.000 hier her zu verweisen. Jeder hat die gleichen Chancen, man muss sie nur nutzen.

Und es ging und geht mir nicht um die Spekulation schnell reich zu werden, sondern um mein schwer erarbeitetes Geld im Wert zu erhalten. Dies macht den Unterschied, warum ich nicht irgendwelchen Shitcoin erlegen bin. Und wenn es dann eben doch noch ein bisschen Belohnung für das Risiko gibt, bin ich nicht unglücklich darüber.

Ich versuche immer auch Zusammenhänge zu erklären, wie z.B. letztens der PO oder die "Wertsteigerung" des Bitcoins durch die Inflation des FIAT-Geldes.

Ich habe in mein Leben viel gemacht, was eben auch mal da neben ging. Wichtig ist, man muss es auch tun. Die Welt gehört den tüchtigen. (Und tun heißt, mit Sinn und Verstand.)

Axiom

PS: Um gleich die Frage zu beantworten. Wenn Bitcoin und Gold nur Werterhalt ist, was ist dann wertsteigernt?

Aktien, die Finanzierung von Produktivvermögen, was auch ein Mehrwert schafft. Nur sehe ich kurzfrist bei Aktien, die immer im Zyklus laufen, eine Korrektur. 

bearbeitet von Axiom0815
  • Love it 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was @Jokin mit "egal" meint ist eher das er kein selber investiertes Geld mehr drin hat sondern nur noch das was er an Freecoins zusammengetradet hat, durch Rewards bekommt usw. Abgesehn jetzt mal von seinem DASH-Node, der sich aber auch rentieren wird und er wird seine investition da auch wieder rausziehen wenn der ROI erreicht ist. Deshalb kann er da alles ganz entspannt beobachten. Ich hab das von Anfang an auch so gemacht, bei mir dauert es nur länger, trotzdem bin ich völlig entspannt.
 

vor 3 Stunden schrieb DrecksackBlase:

Bin ja seit über zwei Jahren stiller Mitleser hier. Beizutragen habe ich leider nicht soo viel, sei es weil andere werthaltigere Beiträge haben (z.B. Prognosen) oder ich einfach zu langsam bin und sich die Sache wieder erledigt hat. Oder bis ich am PC bin hab ich schon wieder vergessen was ich wollte und mich mit anderen Dingen abgelenkt (ADHS halt.. 🤪)

In den letzten Wochen wird es für mich immer mühsamer hier mitzulesen. Dieses ganze Gerede bzgl. anstehender Wirtschaftskrise und der immer breitere Erfolg des BTC. Komme darauf zurück wieso.

Mach dir nix draus, hier sind viele Einsteiger von 2017 dabei, auch @Jokin ist Späteinsteiger. Im Grunde ist es nie zu spät einzusteigen und der Erfolg ist durchaus derselbe. Nur weil es mit steigenden Kursen schwerer wird einen ganzen BTC zusammenzukratzen bedeutet das ja nicht das man da nicht wieder das Zehnfache rausbekommen kann bei einem ATH.

Das hier immer über viel auch andere Themen geschrieben wird ist normal. Wenn man sich ein Gesamtbild des Finanzmarktes verschaffen will ist dieser Thread hier das absolute Optimum weil hier tatsächlich das Gesamtbild dargestellt wird und ein echter Querschnitt der Bevölkerung präsent ist. Blutigste Anfänger treffen auf erfahrene alte Hasen. Mehr geht nicht, ein absoluter Traum. Das es hier oft nicht ganz so ernst zugeht ist halt so, ist wohl auch der Ernsthaftigkeit des Themas geschuldet, wenn man da immer ganz ernst rangeht wird man bescheuert im Kopp. Ebenso schätze ich den sehr technischen Analysethread von @CryptoBRO der sich auf die genaue Prognose spezialisiert hat. Aber dafür muss man auch ein Faible haben.

Also je nachdem für welchen Weg du dich mal entscheiden willst, Traden oder Hodeln, wirst hier immer was passendes finden. Das Motto ist in jedem Falle "kaufen wenn der Kurs gefallen ist". So mehrt man seinen Bestand und kann durch beständiges nachkaufen auch einen anfangs vielleicht zu hohen Einkaufspreis noch im Durchschnitt senken. Aber es ist auch etwas mühsam und langwierig, wie das Eichhörnchen.

Solang du dir angewöhnst deine Dokumentation sauber zu halten ist alles gut und du kannst deine Coins nach einem Jahr Haltezeit steuerfrei vertickern.

Tipp am Rande. Ich nutze seit Urzeiten linux, überwiegend Ubuntu seit zehn Jahren oder so. Da habe ich auf dem Notebook mehrere Benutzernamen. Für jedes Quartal einen, also USERNAME_q1_2019 fürs erste Quartal 2019, USERNAME_q2_2019 usw. Dort habe ich jeweils eine Wallet, Exodus von exodus.io, als Multiwallet weil ich ja auch ein paar Altcoins hodel. Die Coins die ich in Quartal 1 kaufe kommen sofort in die Wallet für das Quartal. So habe ich alles piekfein sauber getrennt und die Dokumentation ist ein Klacks. Da brauch ich nichtmal ein Programm für weil ich bei Coinbase die Transaktionen ja drinstehn habe und in der Wallet ebenfalls.

Erspart viel Mühen.

 

vor 32 Minuten schrieb siwun:
vor 36 Minuten schrieb Axiom0815:

Warum schreibst Du sowas immer?

Wenn ich jetzt antworte, das Du wohl der Meinung bist, dass es wohl nur 3 Sachbücher gibt und Dir empfehle einfach mal in ein Buchladen zu gehen, bist Du wieder "getroffen".

Axiom

Warum schreibst du immer über den Euro Untergang? Jeder hat halt seine Ansichten. Es gibt Dollar Untergangs Bücher seit den 70ern oder noch früher!

Du bewirbst "aggressiv" BTC, ich halte dagegen!

Und der Unterschied zwischen @Axiom0815 und @siwun ist nur das der eine BTC favorisiert und der andere Altcoins. Thats it. So what. Ich war am Anfang auch ausschliesslich mit ALTs unterwegs weil man die gut traden konnte, BTC hab ich auch erst seit kurzem weil ich mehr auf die Hodlerschiene gehe um beim ATH zu profitieren, ALTs trade ich noch bei Gelegenheit und die ALTs die ich hodle sind sehr sehr überschaubar und nur Majorcoins.

Ich kann beide Seiten sehr gut verstehen.

  • Thanks 3
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb DrecksackBlase:

Man sieht wie alles den Bach runter geht, sieht auch Lösungsansätze (BTC/Gold kaufen, etc.). Diese sind aber einfach (noch) nicht erreichbar. Wie die Karotte, welcher vor der Nase baumelt.

Maßnahme 1: Ausgaben reduzieren. Wann immer Du Dir einen Coffee-to-go verkneifen kannst, kauf Dir einen Milli-Bitcoin, bzw. spare diese zwei Franken.

vor 4 Stunden schrieb DrecksackBlase:

Dann hat man noch ein freakiges Gehirn (Intelligenz wäre da) welches das Leben ja sooo viel "einfacher" macht.

Zusammengefasst, mach ich mich mittels Arbeit zum psychischen od. physischen Krüppel, um dafür irgendwann bescheidener (und eben verkrüppelter) Privatier zu werden? Oder ist es mir halt einfach vergönnt ähnlichen "Erfolg" wie z.B. ein Boardfreak (vermisse ihn 😉), Jokin, Axiom, fjbit etc. zu haben? Also weiter in der Kenchtschaft zu leben (d.h. ein richtiger kack Bünzli-Schwiizer zu werden.. 🤣). Kein Plan....

Die Einstellung "oder ist es mir vergönnt" fesselt Dich.

Du musst Dein Leben nicht passiv leben und von außen steuern lassen. Du kannst Dein Leben in die eigene Hand nehmen, eigene Motivation entwickeln, eigenen Ehrgeiz aufbringen und etwas schaffen.

Du selber entscheidest Du für "Knechtschaft" oder "Freiheit". Dazu gehört auch nicht "Glück" ... im Gegenteil! Bei den meisten Erfolgreichen hat erst "Pech" oder "eigenes Versagen" oder "eigene Blödheit" dazu geführt, dass sie diesen Ehrgeiz entwickelten.

Ich zum Beispiel hab zwischen Weihnachten und Neujahr 2016 bisschen mehr Geld in BTC getauscht (nicht "investiert", ich "tausche nur ... ich investiere ja auch nicht in USD oder Gold oder so ...). Anfang Januar 2017 ging der Kurs aufgrund der Chinesen krachen und ich bin fluchtartig wieder raus - kurz darauf stieg der Kurs wieder und ich guckte blöd aus der Wäsche. Das war mein Auslöser für meinen Bitcoin-Ehrgeiz, das sollte mir nicht nochmal passieren. Und ich automatisierte das Ganze. Dabei machte ich weitere Fehler und hab echt viel Geld durch Programmierfehler versenkt .... das befeuerte meinen Ehrgeiz nur umso mehr. Die Kurssteigerung an sich war kein Erfolgsfaktor für mich, ich brauchte die Marktbewegungen, die hatten mir geholfen.
 

vor 4 Stunden schrieb DrecksackBlase:

Als Ing. kann ich mir aufgrund des Gehalts den Privatierstatus eher erreichen, als Handwerker bleibe ich bis zur Pension (>35 Jahre) in einer scheiss Knechtschaft. Selbstständig ist auch schwierig, da ausser mein Auto restaurieren keine wirklichen Leidenschaften vorhanden. Und dafür gibt es keine Nachfrage..

Nur um "raus" zu wollen einen Job aufzugeben halte ich für falsch.

Und nun ja, im Großraumbüro ist es nunmal oft schwieriger, aber wer 18% mehr Geld bekommt, kann sich auch mal etwas unbequemeren Jobs und Arbeitsbedingungen hingeben. Geld wird einem nicht geschenkt.

Und bitte erwähne Dein ADHS nicht - das hat im letzten Jahrtausend auch niemand als Entschuldigung gebraucht. Lass es also nicht wie eine Ausrede wirken und tu einfach mal so als ob Du das nicht hättest. So wie früher ... da gab es solche Symptome sicher auch - aber irgendwie sind die Leute da auch klargekommen.

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wenn es doch so ist .........

Wenn das Meer zurückgeht, sehen wir diejenigen, die nackt baden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Jokin:

Und nun ja, im Großraumbüro ist es nunmal oft schwieriger, aber wer 18% mehr Geld bekommt, kann sich auch mal etwas unbequemeren Jobs und Arbeitsbedingungen hingeben. Geld wird einem nicht geschenkt.

Den Schwachsinn kann ich mal so nicht stehenlassen.

DU weisst nicht wie das ist. ICH schon. Eine Tochter meiner Exfreundin hat das. Grossraumbüros sind so schon eine Katastrophe wenn man konzentriert arbeiten will. Drölftausendmal klingeln Telefone, überall hallt es weil es meist auch keine Schallschlückwände gibt sondern eher viel Glas, jeder muss flüstern weil es sonst immer lauter wird. Das kann man mal ein maximal zwei Stunden ausblenden aber dann ist man fix und fertig.

Wenn jemand darüber schreibt und selber schondarüber feixt ist  das was ganz anderes wie eine Ausrede.

Also erst nachdenken bitte.

Und wenn du deine Aussage editierst oder löschst dann lösch ich meine auch und wir thematisieren das nicht. Hilft nämlich keinem.

  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwas zum träumen 😀😅
In einigen Jahren werden sich die Leute um mich herum fragen, wie ich von nichts zu meinem Aufenthaltsort gekommen bin. Sie werden sich daran erinnern, wie ich unermüdlich über dieses Ding namens Bitcoin gepredigt habe.Bitcoin und wie es mein Leben verändert hat ....
Es ist immer noch unglaublich, dass ich „wir“ buchstäblich in einer der größten Zeiten der Geschichte leben. 
Jetzt bin i aufgwacht 🤑
Wenn sich die Geschichte gemäß den inhärenten wiederkehrenden Kurstendenzen von Bitcoin wiederholt, könnten es 385.000 USD sein 
Der Kurs beträgt derzeit 8.825.-$
Kursziel........................250.000.-$

🇦🇹👍nicht lächeln 😀 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb siwun:

Staatsmedien haben logischer weise in jedem Staat den Auftrag den Staat zu stützen. Journalisten haben natürlich auch die Aufgabe Misstände anzuprangern. Das ist, wenn es um den Staat geht, halt immer ein Spagat für staatliche Medien.

Das ist aber völlig Normal!

Journalisten sollten nur eine Aufgabe haben: neutral informieren. Aber die Wirklichkeit sieht anders aus, es gibt keine Verpflichtung neutral zu berichten, es darf sich auch JEDER Journalist nennen.

Und solange es sowas wie "unter 3" gibt ist da gar nix neutral.

Falls jemand "unter 3" nicht kennt, hier ein fiktives Beispiel: eine Bundeskanzlerin sagt auf einer Pressekonferenz: "es wurde darüber beraten, das in naher Zukunft kein Bundesbürger mehr ohne eine Sondergenehmigung Gold kaufen kann."

Wurde das "unter 3" gesagt steht folgendes in der Presse: NIX

Wurde es "unter 2" gesagt steht folgendes in der Presse: wie aus Regierungskreisen zu erfahren war soll der private Goldkauf eingeschränkt werden.

Wurde es "unter 1" gesagt darf der Journalist alle Informationen verwenden, auch zitieren und die Quelle nennen.

bearbeitet von Exodus
Realitätsfernes Beispiel überarbeitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Exodus:

Falls jemand "unter 3" nicht kennt, hier ein Beispiel: eine Bundeskanzlerin sagt auf einer Pressekonferenz: "es wurde beschlossen, das ab dem 01.06.2020 kein Bundesbürger mehr ohne eine Sondergenehmigung Gold kaufen kann. Das entsprechende Gesetz wird kurz vorher verabschiedet."

anscheinend kennst du dich im Gesetzgebungsprozess nicht aus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute haben wir unsere Olivenernte eingefahren,

das macht mich sehr glücklich.

Die letzten zwei Jahre haben wir ganz auf Dünger und

Pflanzenschutz verzichtet, die Erträge können sich trotzdem

sehen lassen.

Was ich aber vor allem damit sagen möchte, ist :

Egal, wie es im Portmonee aussieht, versucht, so weit

wie möglich das zu machen woran ihr Freude habt......das 

Leben ist kurz, der Tod aber seeehr lang.

( War das zu schwülstig ?? Klaus meint ja.. sry )

:)

  • Love it 2
  • Thanks 1
  • Like 12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb ratzfatz:

Nette Umfrage. Kennst du Bitcoin? 

 

"Ich habe nicht so Ahnung von Bitcoin, aber mein Bruder. Der arbeitet bei der Bundesbank..."

"... gut informiert und hat 4-stellige Summen in Bitcoin investiert!"

 

Ich würde sagen, zum Schluß kommt der "Brüller". Leute, die bei der Bundesbank arbeiten sind über den Bitcoin gut informiert und haben "dicke" Bitcoin gekauft.

Alle Notenbanken kaufen wie verrückt Gold. Die Leute die dort arbeiten, sind gut informiert und kaufen (wahrscheinlich neben Gold) Bitcoin. 

Nur der "kleine Michel" liest brav die Zeitung, schaut TV, und hat keine Bitcoin...

Hallo, klingel, klingel, gibt es noch was deutliches, als wenn Bundesbanker (ihr Produkt ist FIAT-Geld auf "Vertrauen") sich mit Bitcoin eindecken?

Axiom

 

 

  • Haha 2
  • Like 2
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Axiom0815:

Alle Notenbanken kaufen wie verrückt Gold. Die Leute die dort arbeiten, sind gut informiert und kaufen (wahrscheinlich neben Gold) Bitcoin. 

Nur der "kleine Michel" liest brav die Zeitung, schaut TV, und hat keine Bitcoin...

Hallo, klingel, klingel, gibt es noch was deutliches, als wenn Bundesbanker (ihr Produkt ist FIAT-Geld auf "Vertrauen") sich mit Bitcoin eindecken?

 

 

 

 

Ein Kollege studiert auf einer privat Uni und fängt 2020 bei der EZB in einer Führungsposition an. 

Auch er besitzt Bitcoin um damit seinen Kokainbedarf zu decken, heißt das nun, wir sollen ganz schnell BTC kaufen oder Kokain?

  • Haha 3
  • Like 1
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Kadinger:

 

Ein Kollege studiert auf einer privat Uni und fängt 2020 bei der EZB in einer Führungsposition an. 

Auch er besitzt Bitcoin um damit seinen Kokainbedarf zu decken, heißt das nun, wir sollen ganz schnell BTC kaufen oder Kokain?

Beides.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Maßnahme 1: Ausgaben reduzieren. Wann immer Du Dir einen Coffee-to-go verkneifen kannst, kauf Dir einen Milli-Bitcoin, bzw. spare diese zwei Franken.

Ist quasi ein Hobby von mir. Da wird auf den Rappen/Cent genau Buch geführt. Hab genügend xls.-Listen angelegt.. 😄

Die Einstellung "oder ist es mir vergönnt" fesselt Dich.

Du musst Dein Leben nicht passiv leben und von außen steuern lassen. Du kannst Dein Leben in die eigene Hand nehmen, eigene Motivation entwickeln, eigenen Ehrgeiz aufbringen und etwas schaffen.

Du selber entscheidest Du für "Knechtschaft" oder "Freiheit". Dazu gehört auch nicht "Glück" ... im Gegenteil! Bei den meisten Erfolgreichen hat erst "Pech" oder "eigenes Versagen" oder "eigene Blödheit" dazu geführt, dass sie diesen Ehrgeiz entwickelten.

Da bin ich absolut bei dir. Und der Beitrag von mir war ja auch ein wenig "Schreibtherapie" (klingt irgendwie extrem esotherisch) 🤣 und hat ja auch schon wieder geholfen, wie ich später schrieb.

Nur um "raus" zu wollen einen Job aufzugeben halte ich für falsch.

Und nun ja, im Großraumbüro ist es nunmal oft schwieriger, aber wer 18% mehr Geld bekommt, kann sich auch mal etwas unbequemeren Jobs und Arbeitsbedingungen hingeben. Geld wird einem nicht geschenkt.

Und bitte erwähne Dein ADHS nicht - das hat im letzten Jahrtausend auch niemand als Entschuldigung gebraucht. Lass es also nicht wie eine Ausrede wirken und tu einfach mal so als ob Du das nicht hättest. So wie früher ... da gab es solche Symptome sicher auch - aber irgendwie sind die Leute da auch klargekommen.

Evtl. falsch rübergekommen. Ich will langfristig raus (so in spätestens ca. 15 Jahren). Ziel ist es jetzt einen Beruf zu finden, der mich in dieser Zeitspanne nicht gesundheitlich auffrisst. Die 18% mehr Gehalt sind v.a. der Branche geschuldet. Die Herausforderung, die sich mir stellt nehme ich gerne an, wachse schliesslich daran. Darauf habe ich mich ja gefreut, wie noch nie auf eine neue Position.

Bzgl. ADHS ist keine Ausrede sondern eine "polarisierende" Eigenschaft. Diese hat sehr starke Vor- wie Nachteile. Für die aktuelle Bürosituation ist es ein Nachteil wie es @battlecore schon beschrieben hat. Sehr starke mentale Erschöpfung, welche den Preis nicht wert ist. In der alten Firma war es eine grosse Stärke in der tech. Problemlösung bei versch. mech. Disziplinen. Konnte einige Altlasten beseitigen, auch wenn dies ein zermürbender Nervenkrieg war.

Und früher waren eben doch ein paar Dinge besser. Es war eine ruhigere/geordnete Welt (je nach Sichtweise/pers. Meinung).

Aber wie schon @battlecore schrieb. Lassen wir das Thema ADHS. Ich hab es begonnen, ich beende es hiermit auch wieder! 😜

Und ich bin momentan in der Hodl & teilw. manuellen Umschichtphase à la Jokin-Bot. Programmieren lern ich grad (thx an @Jokin-Tutorials, Ref wird dann benutzt!). Nebenbei ähnlich wie boardfreak auf BitMex den BTC-Bestand am vermehren. Investiert wird dann wieder nach CA-Methode mit Rücksicht auf Rücksetzer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.