Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 2 Minuten schrieb Danielsun:

Leider kann ich wie schon gesagt kein Bild posten aber mir ist folgendes aufgefallen...wenn man sich den Chart von 2019 anschaut gibt es seit Anfang April diesen Jahres immer Zyklen von etwa einen Monat (etwas Kürzer)...d.h. es geht einen Monat lang leicht hoch bzw leicht runter und dann gibt es einen drop entweder massiv hoch oder eben runter...

Aktuell sollte der Zyklus wieder fast abgeschlossen sein jnd diesesmal geht es eben runter. 

Was denkt ihr?

Kann das jemand mal genauer Analysieren? Geht via Handy immer etwas blöd.

11_11_2019.jpg.6a0d9f428e55d07831306045727866a5.jpg

Diese Grafik habe ich am 11.11. gepostet. Schau Dir das an. Es wird um die grüne Linie getanzt.
Was es damit auf sich hat, findest Du in dem Posting zum PO.

Axiom

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 178,1k
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Benutzer in diesem Beitrag

  • boardfreak

    8586

  • fjvbit

    4017

  • Jokin

    3997

Aktivste Benutzer in diesem Beitrag

Beliebteste Beiträge

Was haltet ihr davon, wenn wir einen Anfänger Prognose Thread machen?  Zulassung hier vielleicht nach mindestens 1 Monat Anmeldung?  Dafür: vote like Dagegen: vote down  Anfãnger w

Tach auch, no offence, aber wenn ich hier einige so lese, kribbelt mir echt das Hirn, ich muss hier mal kurz die Spaßbremse raushängen lassen...deshalb mal kurz meine Story, auch wenn das für man

Alles was Bitcoins bindet und am Zirkulieren hindert, d.h. verknappt, ist gut für den Kurs. Das gilt für Grayscale, für verlorene Bitcoins und auch für die Bitcoins der Langfrist-Hodler. In der L

vor 2 Stunden schrieb Solomo:

Alles gut, ich gehe von noch tieferen Kursen aus.

Ja, ich habe wieder Glück gehabt. 👍

Wobei, letzten Monat stand bei den Netzen noch eine 6 vor (Kurs in Euro), diesen Monat ist es eine 7.
Entgegen der Stimmung habe ich eher den Eindruck, die Einkaufskurse laufen mir nach oben hin weg.

Axiom

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja alles schön und gut sein Vermögen kann ich vielleicht in btc sichern(mit dem Risiko das es immer weniger wert wird), aber es nützt doch alles nichts, wenn ich im normalen leben damit nichts anfangen kann. Selbst wenn wir einen wertverlust im Fiat haben, egal ob Crash, deinflation oder sonst was. solange wie ich mit btc mein Brot beim bäcker nicht bezahlen kann, kann ich soviel fiat in btc tauschen wie ich will, es nützt nichts. Nur das ich am Ende dann gar nichts habe mit dem ich bezahlen kann. weil das eine nichts wert ist und das andere nicht zum bezahlen benutzt werden kann.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb timbosambo:

Ist ja alles schön und gut sein Vermögen kann ich vielleicht in btc sichern(mit dem Risiko das es immer weniger wert wird), aber es nützt doch alles nichts, wenn ich im normalen leben damit nichts anfangen kann. Selbst wenn wir einen wertverlust im Fiat haben, egal ob Crash, deinflation oder sonst was. solange wie ich mit btc mein Brot beim bäcker nicht bezahlen kann, kann ich soviel fiat in btc tauschen wie ich will, es nützt nichts. Nur das ich am Ende dann gar nichts habe mit dem ich bezahlen kann. weil das eine nichts wert ist und das andere nicht zum bezahlen benutzt werden kann.

Es gibt auch den Weg, dass man wieder kleine benötigte Summen zurück tauscht. Um z.B. Brot zu kaufen.
Nur das dann eben aus denen 5 Euro dann bein Rückwechseln z.B. 500 Euro geworden sind. Und mit 500 steht man beim Einkaufen besser da, als mit 5. 😉

Achso, weil ja nun wieder die ganzen Webseiten aufschreien, Kurssturz ... 

Sonst wird doch immer so auf den Modell (von Plan B ) Stock/Flow rumgehackt und von den hohen Kurse in den kommenden Jahren berichtet.

Auch wenn man es nicht versteht, z.Z. ist der Kurs 8.310 Stock/Flow 365 day (bzw. 6.567 Stock/Flow 1 day - der Kurs schwankt immer ein wenig).
Also ein Kurs von 8.250$ ist überhaupt nicht schlimm, sondern liegt im Fahrwasser zu den angepeilten Zielen.

Axiom

  • Thanks 1
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Farnsworth:

Kann mir mal einer Sagen welches Leaderboard korrekt gezählt wird, oder mit welchem zeitlichen Abstand?

https://bitmexresources.com/stats/leaderboard

https://coinfarm.online/rank/

 

danke für die interessanten Links. Letztere ist ja interessant, man kann sehen, wo die Leute Long und Short gegangen sind in den letzten 24h. Wie können die eigentlich die Positionen den Usern zuweisen? 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb timbosambo:

Ist ja alles schön und gut sein Vermögen kann ich vielleicht in btc sichern(mit dem Risiko das es immer weniger wert wird), aber es nützt doch alles nichts, wenn ich im normalen leben damit nichts anfangen kann. Selbst wenn wir einen wertverlust im Fiat haben, egal ob Crash, deinflation oder sonst was. solange wie ich mit btc mein Brot beim bäcker nicht bezahlen kann, kann ich soviel fiat in btc tauschen wie ich will, es nützt nichts. Nur das ich am Ende dann gar nichts habe mit dem ich bezahlen kann. weil das eine nichts wert ist und das andere nicht zum bezahlen benutzt werden kann.

Ich hab schon lange so gut wie keinen Euro mehr auf dem Girokonto. Wenn alle Kosten im Monat durch sind kommt der Rest in Coins und gut is. Da bleibt nur das nötigste aufm Konto drauf. Selbst wenn ich dann mal etwas ins Minus rutsche sollte, egal. Wenn ich mal ne grössere Summe für irgendeine Anschaffung brauche dann verkauf ich Coins die Steuerfrei sind und fertig. Was soll ich mit Euros aufn Konto? Demnächst zugucken wie sie weniger werden und dafür noch fett Gebühren zahlen? Ich gönns denen nicht, dafür würd ich auch inkauf nehmen das ich mal Coins mit Minus verkaufe, scheissdrauf, das geht nicht an die Bank.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Jokin:

Schau Dir doch mal die Pairs an, die handelbar sind - das ist nicht nur Bitcoin und nicht nur Fiat.

Du kannst sogar im Dreieck traden ... BTC -> BCH -> ETH -> BTC 

Das ist mir klar. So scalpe ich. Ich halte altcoins offen und nebenher, btc/usd, oder altcoin/usd chart. Über ETH spiele ich es selten, weil da mMn das Volumen zu gering ist. Aber im Grunde hast du Recht. Dennoch ist mein Ziel USD zu vermehren, nicht irgend einen coin (nicht mal btc). Wenn man sein USD schützt, hat man automatisch mehr btc… wenn man so denkt, tradet man definitiv besser.

Manchmal hilft ein altcoin nichts, der +4% macht gegen btc, wenn der btc 5% fällt.... genau das versuche ich im Auge zu halten. Weil manchmal einfach nur btc verkaufen, oder sogar short gehen, lukrativer ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Axiom0815 und @battlecore was macht ihr, sollten sich Regierungen hierzulande gegen den BTC aussprechen und den Handel damit verbieten? Was passiert, wenn es zum Crash kommt, Kapitalflucht in Richtung btc statt findet und der aber dann verboten wird. Es reicht, wenn deine Hausbank keine Transaktion an einer Exchange mehr annimmt, dann steht man mit den Coins schon blöd da. Ein Wert haben, den man dann nicht kapitalisieren kann, wäre schon eher blöd oder?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb coinflipper:

@Axiom0815 und @battlecore was macht ihr, sollten sich Regierungen hierzulande gegen den BTC aussprechen und den Handel damit verbieten? Was passiert, wenn es zum Crash kommt, Kapitalflucht in Richtung btc statt findet und der aber dann verboten wird. Es reicht, wenn deine Hausbank keine Transaktion an einer Exchange mehr annimmt, dann steht man mit den Coins schon blöd da. Ein Wert haben, den man dann nicht kapitalisieren kann, wäre schon eher blöd oder?

BTC ist anders als USD.

In Argentinien haben es die Bürger mittlerweile erkannt. BTC ist nicht einfach so verbietbar.

Sobald es nicht mehr möglich ist vom Bankkonto aus BTC zu kaufen beginnt der Schwarzmarkt. Die Menschen flüchten dann aus ihren Fiatbeständen.

Gut wenn man dann BTC hat.

Es geht ja auch nicht darum sein ganzes Vermögen in BTC zu tauschen ... aber 10% des Vermögens in Gold und weitere 10% in BTC schadet nicht. Das sind bei vielen Menschen mehr als eine Unze Gold und mehr als 0,1 BTC.

... 0,1 BTC klingt nicht viel - aber es ist halt so, dass nicht jeder US-Bürger 0,1 BTC besitzen kann .... mit 0,1 BTC gehört man schonmal zu den Top-210-Mio-BTC-Besitzern.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb timbosambo:

Ist ja alles schön und gut sein Vermögen kann ich vielleicht in btc sichern(mit dem Risiko das es immer weniger wert wird), aber es nützt doch alles nichts, wenn ich im normalen leben damit nichts anfangen kann. Selbst wenn wir einen wertverlust im Fiat haben, egal ob Crash, deinflation oder sonst was. solange wie ich mit btc mein Brot beim bäcker nicht bezahlen kann, kann ich soviel fiat in btc tauschen wie ich will, es nützt nichts. Nur das ich am Ende dann gar nichts habe mit dem ich bezahlen kann. weil das eine nichts wert ist und das andere nicht zum bezahlen benutzt werden kann.

 

Auch wenn ich echt kein Freund von @Axiom0815 "es geht immer so weiter" bin, muss ich sagen, das kannst du bei Gold auch nicht.

 

Anders als bei Gold hast du aber mittlerweile diverse Möglichkeiten durch Debits, Google Pay usw mit BTC zu bezahlen, auch wenn der Händler noch nie von BTC gehört hat.

Und wenn es nur ums Brot geht, dann musst du zur Not halt eine Pizza bei Lieferando bestellen, direkt mit BTC.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb coinflipper:

@Axiom0815 und @battlecore was macht ihr, sollten sich Regierungen hierzulande gegen den BTC aussprechen und den Handel damit verbieten? Was passiert, wenn es zum Crash kommt, Kapitalflucht in Richtung btc statt findet und der aber dann verboten wird. Es reicht, wenn deine Hausbank keine Transaktion an einer Exchange mehr annimmt, dann steht man mit den Coins schon blöd da. Ein Wert haben, den man dann nicht kapitalisieren kann, wäre schon eher blöd oder?

Mir wäre das völlig egal. Ich benutze keinerlei deutsche oder europäische Exchanges. Ebenfalls haben beide Debits die ich nutze, ihren Sitz nicht in der EU.

 

Und wenn meine Hausbank keine Überweisung zum Exchange mehr zulässt, gibt es genug private Exchanger die selbiges ermöglichen, ebenfalls gibt es viele Leute die gerne Bargeld tauschen und wenn all das nicht mehr hilft, kauf ich mir eben im Urlaub meine BTC. Oder will mir meine Hausbank dann auch verbieten im Ausland Geld am Automaten zu ziehen? Dann werde ich meinen Wohnsitz vermutlich eh dauerhaft in selbiges verlegen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Kadinger:

Auch wenn ich echt kein Freund von @Axiom0815 "es geht immer so weiter" bin, muss ich sagen, das kannst du bei Gold auch nicht.

Oh, ich glaube, da hast Du mich völlig falsch verstanden, oder Du verwechselst mich? 😉

Meine Empfehlung hier war ja das Buch  Der größte Crash aller Zeitenª,

Schau mal da rein. Klingt für mich so, als es geht NICHT immer so weiter.

Axiom

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb coinflipper:

@Axiom0815 und @battlecore was macht ihr, sollten sich Regierungen hierzulande gegen den BTC aussprechen und den Handel damit verbieten? Was passiert, wenn es zum Crash kommt, Kapitalflucht in Richtung btc statt findet und der aber dann verboten wird. Es reicht, wenn deine Hausbank keine Transaktion an einer Exchange mehr annimmt, dann steht man mit den Coins schon blöd da. Ein Wert haben, den man dann nicht kapitalisieren kann, wäre schon eher blöd oder?

Nun, die Griechen und Zyprioten haben ja schon mal geübt. Das geht ja damit los, dass alle Banken zu sind, die Konten gesperrt und rasiert und wenn man Glück hat, bekommt man noch aus irgendein Geldautomat 40 Euro am Tag. Oder er ist eben auch leer.

Dann sieht es eher schlecht mit dem FIAT-Geld aus. Was ich uns allen auch nicht wünsche!

Oder das läuft so, wie in der ehemaligen DDR. Man hat Geld, aber keiner will es haben. Rede mal mit den alten dort. Stichwort "Westmark" oder "blaue Fliesen".
Die D-Mark war ja vom "Klassenfeind" und so ziemlich das schlimmste was man haben konnte. Trotzdem war das der Joker und wer D-Mark hatte konnte alles bekommen, obwohl nirgends offiziell DM erlaubt war.

Irgendwann hat dann der Staat aufgegeben und wollte mit den "Forumschecks", die 1:1 gegen DM getauscht wurden, die Kontrolle zurück bekommen.
Genützt hat es bekanntlich nichts. Wer DM hatte, hat sie behalten und nicht solche "Forumschecks" haben wollen...

Wie die ganze Sache ausgegangen ist, ist ja bekannt.

Am besten betrachtest Du Bitcoin als Neuanfang nach dem Crash, falls ein Verbot kommt und legst sie erstmal weit weg. Da ja überall KYC gemacht wird, kannst Du damit rechnen, dass Dein Besitz bekannt ist. Man sollte sich also schon mal mit Privatsphäre beschäftigen. 
Euro weiter benutzen und erst mal sehen... Schnell wird sich ein Markt bilden. Das zeigt Argentinien und Co. Und dort werden dann Bitcoin noch weit über den regulären Kurs gehandelt. Mit Bitcoin bist Du dann also "Doppel-King". 😉

Nach unsern demokratischen Gesetzen kann man Bitcoin juristisch schwer verbieten und technisch geht es schon mal gar nicht. Aber das ist ein extra Thema.
Trotzdem schließe ich es nie aus, dass solch ein Verbot kommt. Also ruhig schon mal Gedanken machen. (Google Gold-Verbot und Probleme bei der Durchsetzung.)

Ein Verbot von Bitcoin wäre vom Staat ein Kardinalfehler. Damit würde er die völlige Kontrolle und damit die Steuern im Geldfluss aufgeben.
Hallo, wenn ich "illegal" mit Bitcoin bezahle, glaubst Du, dass dann noch einer Mehrwertsteuer usw. bezahlt?
Gute Nachricht für die Bitcoiner: Es wird alles viel billiger. 

Axiom

  • Thanks 2
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Axiom0815:

Oh, ich glaube, da hast Du mich völlig falsch verstanden, oder Du verwechselst mich? 😉

Meine Empfehlung hier war ja das Buch  Der größte Crash aller Zeitenª,

Schau mal da rein. Klingt für mich so, als es geht NICHT immer so weiter.

Axiom

 

Bitcoinkurs, dein Post unterstreicht nochmal, was ich meine 😅

 

Aber ernsthaft. Du bist für mich schon oft der virtuelle Straßenprediger mit "Das Ende ist nah", bei all dem muss ich dir aber absolut zu gute halten, dass du deine Moderationsposition nicht ausnutzt um andere Meinungen und (sehr) kritische Kommentare zu unterdrücken 👍

bearbeitet von Kadinger
  • Like 1
  • Up 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Axiom0815:

Nach unsern demokratischen Gesetzen kann man Bitcoin juristisch schwer verbieten und technisch geht es schon mal gar nicht. Aber das ist ein extra Thema.
Trotzdem schließe ich es nie aus, dass solch ein Verbot kommt. Also ruhig schon mal Gedanken machen. (Google Gold-Verbot und Probleme bei der Durchsetzung.)

Ein Verbot von Bitcoin wäre vom Staat ein Kardinalfehler. Damit würde er die völlige Kontrolle und damit die Steuern im Geldfluss aufgeben.
Hallo, wenn ich "illegal" mit Bitcoin bezahle, glaubst Du, dass dann noch einer Mehrwertsteuer usw. bezahlt?
Gute Nachricht für die Bitcoiner: Es wird alles viel billiger. 

Axiom

Nach unseren "demokratischen" Gesetzen, sind jetzt auch Bundestrojaner gegen Einbrecher erlaubt 🤪

 

Und das Argument mit "würde man sich ins eigene Knie schießen" lasse ich in unserem Staat nach den Gesetzgebungen der letzten Jahre auch nicht mehr gelten...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Kadinger:

 

Bitcoinkurs, dein Post unterstreicht nochmal, was ich meine 😅

 

Aber ernsthaft. Du bist für mich schon oft der virtuelle Straßenprediger mit "Das Ende ist nah", bei all dem muss ich dir aber absolut zu gute halten, dass du deine Moderationsposition nicht ausnutzt um andere Meinungen und (sehr) kritische Kommentare zu unterdrücken 👍

Nein, das Ende, der Weltuntergang ist nicht nahe. Es wird Veränderungen geben. Und je wie man das sieht bzw. damit umgeht wird es auch unser Leben beeinflussen.
Wir haben Meinungsfreiheit! Willst Du jetzt unbedingt in Italienische Staatsanleihen investieren, wünsche ich Dir viel Glück.

Da der Bitcoin die Antwort auf die Finanzkrise ist, lässt es sich sicher bei aufmerksamen Leuten nicht vermeiden, dass man über das eine oder andere spricht.
Und so ist das wie mit der Seefahrt. Die Schiffe nehmen Rettungsboote mit. Nur mal, und man kann auch darüber reden.

Wer aber Rettungsboote als Untergangsprophezeiung deutet und am besten nicht drüber reden will ... , naja, sagen wir mal, der sieht die Welt etwas anders.
Nach Sommer kommt Winter, die Welt dreht sich. 👍

Also mach nichts an einer Person fest, sondern überdenke die Argumente. 😉

Bist Du nur als Spekulant hier und wills schnell reich werden. Okay, sei auch herzlich willkommen. Dann höre einfach weg, bzw. setze bewusst auf die Gegenposition. 

Axiom

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Kadinger:

Nach unseren "demokratischen" Gesetzen, sind jetzt auch Bundestrojaner gegen Einbrecher erlaubt 🤪

 

Und das Argument mit "würde man sich ins eigene Knie schießen" lasse ich in unserem Staat nach den Gesetzgebungen der letzten Jahre auch nicht mehr gelten...

Na das hört sich ja sehr pessimistisch an! He, bist etwa ein Schwarzseher, so ein virtuelle Straßenprediger mit "Das Ende ist nah" ? 🤣
Okay, hast recht. Es schadet nicht auch mal die andere Seite zu beleuchten. 

 

Axiom

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Axiom0815:

Nach unsern demokratischen Gesetzen kann man Bitcoin juristisch schwer verbieten und technisch geht es schon mal gar nicht. Aber das ist ein extra Thema.
Trotzdem schließe ich es nie aus, dass solch ein Verbot kommt. Also ruhig schon mal Gedanken machen. (Google Gold-Verbot und Probleme bei der Durchsetzung.)

1. Du meinst sicher nach unseren JETZIGEN Gesetzen. Wenn man will kann man sehr schnell neue Gesetze verabschieden und diese auch drastisch durchsetzen. Die Situation von der wir hier reden wäre ein gewaltiger Crash und da bleibt auch in unserr Demokratie kein Stein auf den anderen.

2. Du kannst dir sicher sein das man BTC auch technisch in die Schranken weisen kann, der gesamte Netzwerktraffic läuft im Endeffekt über wenige Haupt-Knoten hier im Land und wer die kontrolliert, kontrolliert was geht und was nicht geht. Dazu noch ein paar exemplarische Schauprozesse mit übertriebenen Urteilen und schon ist das Thema BTC Geschichte für die Masse. Das ist ja das schlechte an virtuellen Gütern, man kann es nicht nachts um halb 1 in einer dunklen Kaschemme ohne Strom und Internet von Hand zu Hand handeln.

3. Goldverbot ist etwas ganz anderes auch bei der Durchsetzung weil hier wieder "Hardware"(Geldscheine) gegen "Hardware"(Gold) getauscht werden und dazu brauche ich im Notfall weder Strom noch Internet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

P.S. um beim Beispiel Gold aber noch auf eine andere Gefahr hinzuweisen, kaum wer besitzt eine Magnetwaage mit Dichtemessung um sich gegen Fälschungen abzusichern was Gold oder andere Edelmetalle betrifft. Hier gibt es , auch ohne Krise, schon genug Fälschungen die im Umlauf sind.  Deshalb würde ich Gold oder Silber nie auf Ebay und Co kaufen sondern lieber, auch wenn es etwas mehr kostet, beim Fachhändler.

 

 

bearbeitet von mawa73
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb mawa73:

2. Du kannst dir sicher sein das man BTC auch technisch in die Schranken weisen kann, der gesamte Netzwerktraffic läuft im Endeffekt über wenige Haupt-Knoten hier im Land und wer die kontrolliert, kontrolliert was geht und was nicht geht. Dazu noch ein paar exemplarische Schauprozesse mit übertriebenen Urteilen und schon ist das Thema BTC Geschichte für die Masse. Das ist ja das schlechte an virtuellen Gütern, man kann es nicht nachts um halb 1 in einer dunklen Kaschemme ohne Strom und Internet von Hand zu Hand handeln.

Genau das dachte ich auch. Am Provider hängt alles. Bitcoinanweisungen laufen über das Internet, oder kann man die irgendwie anders senden? Somit können sie alle solche Anweisungen auch zurück halten? 

Smartphones sind ja auch nicht sicher, weil man dafür ein App braucht, um bitcoins zu senden und zu empfangen, da die generell alle Geräte kontrollieren können, wie bekommst solche Apps unbemerkt rauf? 

Alles was mal später in Richtung illegal gehen wird, ist schwerer zu bewerkstelligen als gemeint. 

bearbeitet von coinflipper
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.