Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 8 Stunden schrieb clio123:

Auf Ntv um 17:30Uhr News Spezial. Thema Banken, Negativzinsen, wie lege ich mein Geld an. Sehr spannend, meiner Meinung nach Pflicht zu schauen, da fühlt man sich gleich wieder wohler als BTC Hodler!

Hast Du da vielleicht ein Link?

Danke.

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Danielsun:

Brandt‘s Analyse deckt sich ziemlich gut mit meinen beiden Szenarien. Ich denke, die bärische Variante ist wahrscheinlicher als die bullische. Ob da am Ende 100k oder 50k stehen, kann ich nicht einschätzen. 100k verkauft sich halt besser.

Warum die pessimistische Variante? Um neue Höchstwerte zu erreichen, braucht es Massen von neuen Anlegern. Da reichen die Einzelaktionen, die wir im Markt ja immer wieder sehen, bei Weitem nicht aus. Die Welt befindet sich aber am - oder kurz vor dem - Scheitelpunkt einer gewaltigen Hausse in allen Assetklassen. Wir Kryptos sind da nur ein winziger Teil am äußersten Ende der Risikobereitschaftsskala. Wenn die große Hausse mit einer mehr oder weniger ausgeprägten Krise korrigiert, haben die meisten Kryptonauten andere Sorgen als Bitcoin & Co. Wem Arbeitslosigkeit droht, oder wer seinen Job schon verloren hat, der hat keine Reserven, um monatlich BTC zu kaufen. Die Masse der Kryptoanleger kommt aus der Mittelschicht, nicht aus der mit hohen Rücklagen ausgestatteten Oberschicht. Letztere sind es, die wegen ihres bequemen Polsters Kapital aus der Krise schlagen können. Erstere zahlen - wie immer - die Zeche.

Erst wenn wir aus der Krise heraus kommen, wenn wieder sichere Jobs da sind und am Monatsende Geld zum Anlegen übrig ist, wird die Welt sich an das gewaltige Kurspotential von Bitcoin & Co. erinnern. Dann ist auch der große Krypto-Bärenmarkt seit 2018 vergessen, weil er überlagert wird von der Erinnerung an den Crash der Bond- und Aktienmärkte. Dann erwarte ich eine neue BTC-Rallye. Denn dann leuchtet der Stern der gewaltigen Kursgewinne aus 2013 und 2017 strahlend hell am Anlegerhimmel.

bearbeitet von IT-Genosse
Wording
  • Thanks 1
  • Like 3
  • Up 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb DefinierMirCoin:

Ich meinte mit Banken-Bitcoin schon den "richtigen". Jetzt nicht unbedingt BSV 😉 aber halt einen öffentlichen, wo man auch die TX mit Blockexplorer nachvollziehen kann.

Da kannst du dann nach Belieben einzahlen, vom eigenen Konto oder jemand überweisst dir etwas. Aber auszahlen geht nur über das Banken-Portal, wo die Zieladresse vor dem senden auf KYC-Details geprüft wird. Die Banken müssten dazu ihre Wallet-Addressen miteinander abgleichen, was aber kein Problem sein sollte. 

Nur auf private Wallets kannst du eben nicht transferieren, da du die Keys nicht hast. Und wenn du mal großes Geld von "unbekannt" bekommen solltest, reden die Banken sicher mit dir ;)  

Da gibt es viele Wege der Integration. Also wenn ich eine Bank wär würde ich es so machen.

Interessantes Konzept, was funktionieren kann.

Zahlungen auf externe Wallets könnte man auch auf ein gewisses Monatsvolumen begrenzen. Auch eingehende Zahlungen von externen Wallets könnte die Bank erstmal als "unspendable" markieren und so dem Kontoinhaber bis zur Klärung vorenthalten.

vor 8 Stunden schrieb Axiom0815:

Nun die KYC ist zwar eine ganz gute Begründung, aber wenn es dann nur noch "Konten mit Bitcoin" gibt, ohne echten Adressen (Kontrolle in der Blockchain), sind die Banken schnell wieder bei der "Geldschöpfung" und irgendwann erfahren wir, dass es neben den 18 Mio + in der Blockchain noch mal 180 Mio "Bitcoin" gibt im Bankenkreislauf. Und Logo können die Bitcoin nicht zwischen den beiden hin und her geschoben werden.

Also sofort wachsam sein und aufklärend tätig werden.

Und auf kein Fall seine Bitcoin von der eigenen Wallet "auf die Bank" schieben. Denn bei einer Bank ist es mit Euro und Bitcoin gleich, man ist nur ein Gläubiger der Bank.

Axiom

Nene, das geht schon wirklich mit der BTC-Blockchain. Da lässt sich tatsächlich ein "weißer" und "grauer" Markt abgrenzen.

Und damit würden auch die BTC vom "schwarzen" Markt direkt als Restmenge übrig bleiben. Das sind dann auch all die BTC, die wir heute auf unseren Wallets haben und deren Herkunft nicht nachweisen können. Bestenfalls sind die "grau".

Auch Exchanges können markiert werden - Coins von bitcoin.de sind "weiß". Ob bitcoin.de "graue" oder gar "schwarze" Bitcoins als Einzahlungen annehmen darf? Denn dann ließen sich dort Coins "weiß" waschen.

Eventuell arbeiten Banken jedoch auch mit Bitcoin-Derivaten oder einer anderen Offchain-Lösung ... auf jeden Fall wird das spannend!

Wenn die Sparkasse Bitcoins verkauft, dann kaufe ich mir dort einen um zu erleben wie sie es machen.

  • Like 3
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Danielsun:

Wieder so eine Analyse, die in jedem Fall recht behält - für den unwahrscheinlichen Fall des langfristigen Wertverlustes ist es eh egal wer welche Analysen abgegeben hat, da wird niemand gefeiert wenn er Verluste vorhersagt.

Also kann der Kurs kurzfristig steigen oder fallen. 

Super. 

Wie weise. :D

Meine Einschätzung: Wir dümpeln noch so lange herum und springen zwischen verschiedenen Kursniveaus herum bis das Medieninteresse wieder beim Bitcoin ist.

Das Halving im Mai dürfte die Medienaufmerksamkeit auf sich ziehen, dann kommt mehr Nachfrage in den Markt.

Berichten die Medien nicht über das Halving, dümpeln wir weiter herum.

Aber auch dieses Gedümpel ist ok - das Bitcoin-Netzwerk wird mehr genutzt als vor dem Hype in 2017. Die Exchanges haben aufgerüstet. LightningNetwork wird in 2020 von weiteren Exchanges implementiert. Die Entwicklung geht voran.

Bei Iota steht der Coordicide an; bei Ethereum steht ProofOfStake an; Dash wird weiter entwickelt und immer sicherer bei der Masternodetechnologie - hab grad gestern wieder upgedated. BCH arbeitet fleißig, auch bei BSV ist Leben drin. (die anderen verfolge ich nicht, aber auch da passiert viel).

Wo ich hinschaue: Die Entwicklung schreitet voran - der Kurs bleibt stabil.

Die Kryptowelt sind also gut aus.

Die Goldwelt sieht auch ok aus.

... und die Fiatwelt? Immer mehr faule Kredite werden in BadBanks ausgelagert, die NordLB erhält Finanzspritzen zur Rettung. Die Deutsche Bank will Negativzinsen nicht an Privatleute weitergeben - das ist deren Selbstmord. 

Die Fiatwelt steigt gegenüber Krypto und Gold langsam ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Axiom0815:

Hast Du da vielleicht ein Link?

Danke.

Axiom

Habe auf die schnelle leider nichts gefunden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Jokin:

Wieder so eine Analyse, die in jedem Fall recht behält - für den unwahrscheinlichen Fall des langfristigen Wertverlustes ist es eh egal wer welche Analysen abgegeben hat, da wird niemand gefeiert wenn er Verluste vorhersagt.

Also kann der Kurs kurzfristig steigen oder fallen. 

Super. 

Wie weise. :D

Meine Einschätzung: Wir dümpeln noch so lange herum und springen zwischen verschiedenen Kursniveaus herum bis das Medieninteresse wieder beim Bitcoin ist.

Das Halving im Mai dürfte die Medienaufmerksamkeit auf sich ziehen, dann kommt mehr Nachfrage in den Markt.

Berichten die Medien nicht über das Halving, dümpeln wir weiter herum.

Aber auch dieses Gedümpel ist ok - das Bitcoin-Netzwerk wird mehr genutzt als vor dem Hype in 2017. Die Exchanges haben aufgerüstet. LightningNetwork wird in 2020 von weiteren Exchanges implementiert. Die Entwicklung geht voran.

Bei Iota steht der Coordicide an; bei Ethereum steht ProofOfStake an; Dash wird weiter entwickelt und immer sicherer bei der Masternodetechnologie - hab grad gestern wieder upgedated. BCH arbeitet fleißig, auch bei BSV ist Leben drin. (die anderen verfolge ich nicht, aber auch da passiert viel).

Wo ich hinschaue: Die Entwicklung schreitet voran - der Kurs bleibt stabil.

Die Kryptowelt sind also gut aus.

Die Goldwelt sieht auch ok aus.

... und die Fiatwelt? Immer mehr faule Kredite werden in BadBanks ausgelagert, die NordLB erhält Finanzspritzen zur Rettung. Die Deutsche Bank will Negativzinsen nicht an Privatleute weitergeben - das ist deren Selbstmord. 

Die Fiatwelt steigt gegenüber Krypto und Gold langsam ab.

Bis zum letzten Abschnitt über die Fiatwelt stimme ich Dir voll zu. Bei Deiner Einschätzung bezüglich Fiat habe ich Zweifel. Der Antagonismus Krypto-FIAT ist zwar die große Leiterzählung dieses Forums. Ich vermute hingegen, dass Kryptos nur eine Assetklasse von vielen ist und damit genau wie alles andere den großen Stimmungsschwankungen der Anlegermassen unterliegt. Für mich gibt es keine Garantie, dass Bitcoin mich vor einer FIAT-Krise schützt. Höchsten die Hoffnung, dass es so ist.

  • Like 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Zitat

Nene, das geht schon wirklich mit der BTC-Blockchain.

Klar geht das auch richtig. 😂

Du kannst jeden Betrüger sagen, das man auch ehrlich sein kann. Ob es hilft? Ich habe da so meine Zweifel. 

Axiom

 

bearbeitet von Axiom0815

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb clio123:

Habe auf die schnelle leider nichts gefunden. 

Danke.

Ja, hatte auch nichts gefunden. Du kannst ja mal 2-3 Sätze zum Inhalt schreiben...

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb IT-Genosse:

Bis zum letzten Abschnitt über die Fiatwelt stimme ich Dir voll zu. Bei Deiner Einschätzung bezüglich Fiat habe ich Zweifel. Der Antagonismus Krypto-FIAT ist zwar die große Leiterzählung dieses Forums. Ich vermute hingegen, dass Kryptos nur eine Assetklasse von vielen ist und damit genau wie alles andere den großen Stimmungsschwankungen der Anlegermassen unterliegt. Für mich gibt es keine Garantie, dass Bitcoin mich vor einer FIAT-Krise schützt. Höchsten die Hoffnung, dass es so ist.

Mit "absteigen" meinte ich eher, dass die Assets der Fiat-Welt eher an "Kaufkraft" verlieren während die Assets der Krypto- und Goldwelt an Kaufkraft gewinnen.

Oder allgemeiner gefasst: "Die Welt der Sachwerte" schützt mich vor der Inflationierung meiner Fiat-Assets. Eventuell kannst Du dieser Aussage ja zustimmen.

Meine Aussage sehe ich darin bestätigt, dass durchweg alle Sachwerte immer teurer werden: Gold, Immobilien, Aktien, Bitcoin + weitere. Wenn durchweg alles "teurer" wird, kann das daran liegen, dass ich in allen Sachwerten Blasen bilden. Oder man wechselt mal die Perspektive und schaut nicht vom Standpunkt "Fiat" auf die Welt sondern vom Standpunkt der "Sachwerte":

IMG_3106.thumb.JPG.a283062c1cea225d2e7970cbdc468caa.JPG

... sorry für die schlechte Qualität

  • Love it 4
  • Thanks 1
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Danielsun:

Wieder eine "nächstes Jahr" Analyse. Kann mich noch gut an die vom letzten Jahr erinnern. 

Freue mich schon auf die übernächstes Jahr Analysen, die nächstes Jahr kommen und die zu 98% auch alle wieder nicht so eintreten werden. 

Aber hey, immerhin halten die "Profi-Analysten" sich alle Optionen offen, entweder es geht joch, oder runter. Wow, tolle Analysen.

Ich geb auf Langzeitanaylsen, die mit "genauen Werten" hantieren, mittlerweile einen Pfifferling. Grundlegend wird es aufwärts gehen in Zeitraum x. Und in Zeitraum y kann es auch tiefer gehen. Die Frage ist nur ob man in x oder y ist, denn danach richtet sich der langfristige Kauf für Coins, die man min 1 Jahr hält. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb Jokin:

Mit "absteigen" meinte ich eher, dass die Assets der Fiat-Welt eher an "Kaufkraft" verlieren während die Assets der Krypto- und Goldwelt an Kaufkraft gewinnen.

Oder allgemeiner gefasst: "Die Welt der Sachwerte" schützt mich vor der Inflationierung meiner Fiat-Assets. Eventuell kannst Du dieser Aussage ja zustimmen.

Meine Aussage sehe ich darin bestätigt, dass durchweg alle Sachwerte immer teurer werden: Gold, Immobilien, Aktien, Bitcoin + weitere. Wenn durchweg alles "teurer" wird, kann das daran liegen, dass ich in allen Sachwerten Blasen bilden. Oder man wechselt mal die Perspektive und schaut nicht vom Standpunkt "Fiat" auf die Welt sondern vom Standpunkt der "Sachwerte":

IMG_3106.thumb.JPG.a283062c1cea225d2e7970cbdc468caa.JPG

... sorry für die schlechte Qualität

Klasse Bild! 👍😜

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade folgenden Artikel über unsere Banken die Krypto Verweigerer gelesen.

https://www.btc-echo.de/krypto-verwahrung-wider-willen-banken-ueben-sich-als-innovationsverweigerer/

Ich habe immer mehr den Eindruck und nicht erst seit diesem Artikel, das unsere Banken egal wie leicht man es ihnen machen würde ins Krypto Geschäft einzusteigen, es einfach nicht tun werden. Es gibt eine Ignorier- Verweigerungs Haltung, nein das mit dem Konto war schon immer so und das werden die Menschen auch noch in 100 Jahren genau so machen! Sie sind erstarrt vor den neuen Möglichkeiten wie das Kaninchen vor der Schlange. 

Es ist vielleicht wirklich so, das sie sich mit ihrem Tod schon arrangiert haben und diesen Zeitenwandel einfach nicht mehr mitmachen wollen und auch überhaupt keine Bereitschaft zeigen sich der geänderten Situation zu stellen, wie ein trotziges Kind.

Es braucht also um so mehr kleine agile Fintech's die mit der Dynamik umgehen können und/oder FB,Google & Co die diesen Markt übernehmen, was meint ihr? 

  • Thanks 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jokin kann aber gut malen ne, also ich würd das mal in Kolumnen reinbringen, da gibts auch Geld für. Irgendwann haste mal sowas wie Jokins Avengers oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb leblitzdick:

Es ist vielleicht wirklich so, das sie sich mit ihrem Tod schon arrangiert haben und diesen Zeitenwandel einfach nicht mehr mitmachen wollen und auch überhaupt keine Bereitschaft zeigen sich der geänderten Situation zu stellen, wie ein trotziges Kind.

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/deutsche-bank-zahlt-1-9-mrd-euro-boni-christian-sewing-mit-7-mio-gehalt-a-1259124.html

... wenn ich mal den Kopf wieder in meine Filterblase stecke, dann kann ich das mit einem verkackten ICO vergleichen bei dem die Manager den Exit-Scam vorbereiten. Zahlen sich selbst die fette Kohle aus und fahren das Projekt Deutsche Bank dann gegen die Wand.

Das besondere bei der Deutschen Bank ist nur, dass die Investoren (der Staat mit Steuergeldern ... also wir Bürger) immer wieder neues Kapital reinstecken um die Bank zu retten.

Das stecken wir vorne rein und hinten kommt das Geld in Form von Manager-Boni wieder raus. Eigentlich ein ganz cooles Projekt so eine Bank. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb battlecore:

@Jokin kann aber gut malen ne, also ich würd das mal in Kolumnen reinbringen, da gibts auch Geld für. Irgendwann haste mal sowas wie Jokins Avengers oder so.

Ich kann da ja nochmal eine Reinzeichnung machen, die sieht dann anders aus - für jetzt musste eine 10-Sekunden-Skizze herhalten ... reicht ja auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb battlecore:

@Jokin kann aber gut malen ne, also ich würd das mal in Kolumnen reinbringen, da gibts auch Geld für. Irgendwann haste mal sowas wie Jokins Avengers oder so.

Also ich lese ja die Kommentare von @Jokin sehr gerne, auch wenn ich nicht immer mit seiner Meinung konform gehe, aber ...

 

...Finger weg von den Avengers 😂😂😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Jokin:

Ich kann da ja nochmal eine Reinzeichnung machen, die sieht dann anders aus - für jetzt musste eine 10-Sekunden-Skizze herhalten ... reicht ja auch.

Nöö, grad der Skizzencharakter macht doch auch den Charme aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb leblitzdick:

Ich habe gerade folgenden Artikel über unsere Banken die Krypto Verweigerer gelesen.

https://www.btc-echo.de/krypto-verwahrung-wider-willen-banken-ueben-sich-als-innovationsverweigerer/

Ich habe immer mehr den Eindruck und nicht erst seit diesem Artikel, das unsere Banken egal wie leicht man es ihnen machen würde ins Krypto Geschäft einzusteigen, es einfach nicht tun werden. Es gibt eine Ignorier- Verweigerungs Haltung, nein das mit dem Konto war schon immer so und das werden die Menschen auch noch in 100 Jahren genau so machen! Sie sind erstarrt vor den neuen Möglichkeiten wie das Kaninchen vor der Schlange. 

Es ist vielleicht wirklich so, das sie sich mit ihrem Tod schon arrangiert haben und diesen Zeitenwandel einfach nicht mehr mitmachen wollen und auch überhaupt keine Bereitschaft zeigen sich der geänderten Situation zu stellen, wie ein trotziges Kind.

Es braucht also um so mehr kleine agile Fintech's die mit der Dynamik umgehen können und/oder FB,Google & Co die diesen Markt übernehmen, was meint ihr? 

Die Banken waren vom Ende der 80er Jahre bis 2008 super innovativ und haben die klügsten Köpfe der Welt angezogen. Ihre Innovationskraft führte zu CDOs, CDAs, tief verschachtelten Derivaten und Immobilienbesicherungen. So komplex, dass weder die Rating-Agenturen, die Kunden noch die Banken selbst verstanden haben, was ihre F&E-Abteilungen der Welt da für einen teuflischen Mix zusammengebraut hatten. 2008 platze das Ding bekanntlich und die Banken hatten das einzige Gut verspielt, dass in ihrem Geschäft zählt: Vertrauen der Kunden.

Ich bin kein Freund der Banken, kann aber verstehen, wenn die jetzt vorsichtiger agieren. Sollen die Fintechs doch diese Lücke füllen. Wir werden sehen, wieviele von denen in 20 Jahren noch am Markt sind. Wobei:  Bei Commerzbank und Deutscher bin ich mir auch nicht so sicher. Eher schon bei den amerikanischen und britischen Großbanken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Jokin:

Mit "absteigen" meinte ich eher, dass die Assets der Fiat-Welt eher an "Kaufkraft" verlieren während die Assets der Krypto- und Goldwelt an Kaufkraft gewinnen.

Oder allgemeiner gefasst: "Die Welt der Sachwerte" schützt mich vor der Inflationierung meiner Fiat-Assets. Eventuell kannst Du dieser Aussage ja zustimmen.

Meine Aussage sehe ich darin bestätigt, dass durchweg alle Sachwerte immer teurer werden: Gold, Immobilien, Aktien, Bitcoin + weitere. Wenn durchweg alles "teurer" wird, kann das daran liegen, dass ich in allen Sachwerten Blasen bilden. Oder man wechselt mal die Perspektive und schaut nicht vom Standpunkt "Fiat" auf die Welt sondern vom Standpunkt der "Sachwerte":

... sorry für die schlechte Qualität

ich hab letztens in einem Bericht über Gold gelesen, Das ein Ford T Model damals das selbe in Gold gekostet hat, wie ein Mittelklasse Wagen heute.

Dh wenn Opa statt sein Geld auf der Bank zu lassen Gold oder einen Ford T gekauft hätte und beides in gutem Zustand erhalten hätte, würde der Enkel sich heute freuen.

Aber in die richtige Aktie oder Immobilie investiert, wäre der Preis heute noch höher!

Fiat ist immer die schlechteste Lösung, aber keiner der reich ist hortet Fiat! 😂

Wie BTC auf die nächsten 100 Jahre abschneidet wird sich erst zeigen.

Fiat ist immer die schlechteste Lösung, das bestreitet keiner, wird aber nicht aussterben, nur durch den E Yuan/Ero/Dollar ersetzt werden.

Für alle die zu viel Fiat haben gilt wie immer streuen. Ein Teil Betongold, Gold, Aktien und Krypto mischen.

Interessant ist die Frage wie man aus Kryptos das meiste heraus holen kann, ob es da jetzt schon den nächsten Amazon, Google etc gibt, der im Moment noch unerkannt und billig "schlummert". Aber das hängt auch von der Risiko Bereitschaft des jeweils Einzelnen ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb siwun:

Wie BTC auf die nächsten 100 Jahre abschneidet wird sich erst zeigen.

Ja, ich bin auch sehr gespannt und total aufgeregt, wie der Kurs im Jahr 2119 so steht :D:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Fantasy:

Ja, ich bin auch sehr gespannt und total aufgeregt, wie der Kurs im Jahr 2119 so steht :D:lol:

hängt von deinem Alter ab, meine Kinder könnten es erleben! ;) 

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Crypto Schach

König - #Bitcoin (Wenn er stirbt, ist das Spiel vorbei) für alle 

Dame - #Ethereum (viele Dinge beherrschend, verschiedene        Fähigkeiten besitzend,vielseitig)

Turm - #Thether (Kann sich nur in einer geraden Linie bewegen 😄 ) 

Springer - #Monero (Kann sehr gut anonyme Felder überspringen)   

Läufer - #Litecoin (schneller Läufer)   Dieser hat rasierte Beine um schneller zu sein,und trotzdem ist er an der Ziellinie mit der Nase nicht vorne)

Bauer -#XRP (weil er es liebt,einen Teil des Volkes die ganze Zeit zu täuschen)

Ps.:Wir sind alle nur Leute, die versuchen, am Ende des Tages wieder gut nach Hause zu kommen.😎

  • Love it 2
  • Haha 5
  • Thanks 1
  • Like 5
  • Up 1
  • Down 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb Lavista:

Crypto Schach

König - #Bitcoin (Wenn er stirbt, ist das Spiel vorbei) für alle 

Dame - #Ethereum (viele Dinge beherrschend, verschiedene        Fähigkeiten besitzend,vielseitig)

Turm - #Thether (Kann sich nur in einer geraden Linie bewegen 😄 ) 

Springer - #Monero (Kann sehr gut anonyme Felder überspringen)   

Läufer - #Litecoin (schneller Läufer)   Dieser hat rasierte Beine um schneller zu sein,und trotzdem ist er an der Ziellinie mit der Nase nicht vorne)

Bauer -#XRP (weil er es liebt,einen Teil des Volkes die ganze Zeit zu täuschen)

Ps.:Wir sind alle nur Leute, die versuchen, am Ende des Tages wieder gut nach Hause zu kommen.😎

Bauer e2 auf e4

Wer ist eigentlich der Gegner?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Lavista:

Crypto Schach

König - #Bitcoin (Wenn er stirbt, ist das Spiel vorbei) für alle 

...

sry aber das ist totaler Quatsch!

Was interessiert Iota, wenn BTC stirbt? Was interessiert BSV, wenn BTC stirbt? Was interessiert Tron, wenn BTC stirbt? Was interessiert EOS, wenn BTC stirbt?

usw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.