Jump to content

Empfohlene Beiträge

Dann wollen wir mal dem guten Tuur Demeester glauben schenken, der sagt das der Bullen Markt intakt ist. 

Bitcoin down 14% for the day. Bull market still intact. I still see this as a healthy correction, expect +$1,000 levels by end of 2017.
 
 
 
  • Love it 1
  • Haha 2
  • Like 2
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Solomo

 

Zitat

 

"Dann wollen wir mal dem guten Tuur Demeester glauben schenken, der sagt das der Bullen Markt intakt ist. 

Bitcoin down 14% for the day. Bull market still intact. I still see this as a healthy correction, expect +$1,000 levels by end of 2017."

 

 
 
Ich,als "alter Hase"finde es gut,dies mal von Dir geposted zu sehen.
Bereits 2013/2014 hatten wir  auch ganz "wilde Zeiten" mit China.
Als China hustete hatte BTC sofort eine Lungenentzündung und befand sich auf der Intensivstation
Die "alten Hasen" hier im Forum sehen das ganze ganz gelassen
 
Keep cool,brothers
  • Love it 2
  • Thanks 10
  • Like 4
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb Solomo:

Dann wollen wir mal dem guten Tuur Demeester glauben schenken, der sagt das der Bullen Markt intakt ist. 

Bitcoin down 14% for the day. Bull market still intact. I still see this as a healthy correction, expect +$1,000 levels by end of 2017.
 
 
 

https://de.tradingview.com/chart/BTCUSD/CyAPEbNc/

so dürfte es auch bei @freemountaussehen?

hieße aber wie @freemountsagt, dass unter 7,6k (?) die Trendlinie brechen würde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Minuten schrieb coinmasterberlin:

hieße aber ...., dass unter 7,6k (?) die Trendlinie brechen würde?

nein,wenn eine Lunte nach unten nur von kurzer Dauer ist.

Erst ein 3-4 Tage anhaltender/und noch weitergehender Kursrutsch würde die Trendlinie brechen.

bearbeitet von segeln
  • Thanks 3
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht, ob bereits das hier diskutiert wurde aber mittlerweile beantragen sehr viele Banken eine Lizenz, um Krypto Dienstleistung anzubieten.

Endlich gibt es eine Regulierung und ein neues Krypto Gesetz, was ab 2020 gilt. Der Ansturm der Banken eine solche Lizenz zu ergattern war deutlich höher als von der Regierung erwartet.

Finde ich persönlich sehr spannend! Die Kombi mit dem neuen Gesetz und Halving ist sehr nice. Vor allem gilt das Gesetz nicht nur für DE, sondern ist eine Richtlinie die europaweit umgesetzt werden muss!

https://crypto-invest.io/banken-wollen-eine-krypto-lizenz-krypto-gesetz-ab-2020/

  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb q1221q:

Diese Woche sehen wir einen Preis von unter 1,20 Euro

... nicht Bitcoin ... sondern Benzin (Super)

Das ist wirklich vielleicht die letzte Gelegenheit Benzin unter 1,20 Euro zu kaufen! ;-)

  • Haha 11
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb CashInvest:

Ich weiß nicht, ob bereits das hier diskutiert wurde aber mittlerweile beantragen sehr viele Banken eine Lizenz, um Krypto Dienstleistung anzubieten.

Endlich gibt es eine Regulierung und ein neues Krypto Gesetz, was ab 2020 gilt. Der Ansturm der Banken eine solche Lizenz zu ergattern war deutlich höher als von der Regierung erwartet.

Finde ich persönlich sehr spannend! Die Kombi mit dem neuen Gesetz und Halving ist sehr nice. Vor allem gilt das Gesetz nicht nur für DE, sondern ist eine Richtlinie die europaweit umgesetzt werden muss!

https://crypto-invest.io/banken-wollen-eine-krypto-lizenz-krypto-gesetz-ab-2020/

du hast das nicht ganz richtig gelesen. Im Moment melden sich Banken an, um überhaupt eine Chance auf Zulasung zu haben, bekommen eine vorläufige Erlaubnis. Das Gesetz kann nur für DE gelten, denn es ist ein deutsches Gesetz, das allerdings auch für ausländische Dienstleister gilt, wenn sie in DE anbieten wollen (winzig kleiner Unterschied (!) ). Ob sie nach der Anmeldung im Herbst eine Erlaubnis bekommen, ob die Antragsteller ihren Antrag aufrecht erhalten, steht in den Sternen. Es handelt sich lediglich um eine Chancenwahrung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagt mal Leute ich habe gerade festgestellt das Fidor jetzt ein monatliches Entgeld von 5€ für das Girokonto erhebt. Das ist mir zu viel dafür das ich dieses Konto nur für Kryptos ein paar Mal im Jahr nutze. Gibt es eine Möglichkeit das zu umgehen oder eine andere Alternative zu Fidor? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Black-Angel:

Sagt mal Leute ich habe gerade festgestellt das Fidor jetzt ein monatliches Entgeld von 5€ für das Girokonto erhebt. Das ist mir zu viel dafür das ich dieses Konto nur für Kryptos ein paar Mal im Jahr nutze. Gibt es eine Möglichkeit das zu umgehen oder eine andere Alternative zu Fidor? 

Bei 10 Transaktionen pro Monat fällt diese wohl weg.

Könnte man zB. mit Daueraufträgen lösen (Ein- & Auszahlungen).

Trades musst du nicht zwanghaft machen.

 

Aber diese Überweisungen kosten je nach Bank auch ein paar Cent... also ich finde die 60€ pro Jahr in Ordnung, da ich in der Zukunft gutes Geld durch Bitcoin mache (nur meine Erwartung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Black-Angel:

Sagt mal Leute ich habe gerade festgestellt das Fidor jetzt ein monatliches Entgeld von 5€ für das Girokonto erhebt. Das ist mir zu viel dafür das ich dieses Konto nur für Kryptos ein paar Mal im Jahr nutze. Gibt es eine Möglichkeit das zu umgehen oder eine andere Alternative zu Fidor? 

Junger Mann, das tun sie schon seit November. Wurde bis zum Erbrechen diskutiert, fast so viel wie Klopapier.
Ob viel oder wenig hängt von deiner persönlichen Situation ab. Machst du 2 x im Jahr einen Handel über 6 Euro, dann ists viel.

Handelst viel, kann es wenig sein. In diesem Falle musst aber vermutlich auch nichts bezahlen, ab 11+ werden die 5€ erstattet.

Weiters kannst du ein Sparbrief anlegen (100€) sparst du das auch - allerdings nur 0% Verzinsung - wie ich hier gelernt habe , ist das scheinbar eine Zumutung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Black-Angel:

Sagt mal Leute ich habe gerade festgestellt das Fidor jetzt ein monatliches Entgeld von 5€ für das Girokonto erhebt. Das ist mir zu viel dafür das ich dieses Konto nur für Kryptos ein paar Mal im Jahr nutze. Gibt es eine Möglichkeit das zu umgehen

Einmaliger 100-Euro-Sparbrief, siehe hier Punkt 14

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin mal mit einer kleinen Position bei LTC-Long, Target sind 52,70-53,50$ (Bitfinex)

BTC hat in meinem Chart den Monatssupport + Channel-Support + 5 finale Elliott-Waves in kleinen Timeframes die ebenfalls für einen kurzfristigen Long deuten und somit sollte LTC da gut mitspielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Antworten. Jetzt weiß ich es auch das es schon seit November erhoben wird. Sehe ja die - 15€ auf dem Konto. Wie gesagt nutze es nur für die Einzahlung und das ganz sicher nicht jeden Monat. @koiramdanke für den Tipp. Das mit dem Sparplan werde ich wahrscheinlich machen. In den AGB steht nichts von einer Untergrenze. Das heißt ich könnte auch 5€ für 5 anlegen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Minuten schrieb Black-Angel:

In den AGB steht nichts von einer Untergrenze. Das heißt ich könnte auch 5€ für 5 anlegen?

https://www.fidor.de/documents/banking/allgemeine-geschaeftsbedingungen-fidor-bank-ag-gesamt.pdf

Zitat

Punkt 14 §1 Der Mindest-Nennwert des Sparbriefsbeträgt 100,00 EUR.

bearbeitet von koiram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

https://www.tradingview.com/x/Va1HuxgZ/

😎

Das war damals gewagt und ganz ehrlich, mehr ein wunschdenken.

Hab die Charts von damals alle über den Haufen geworfen und mich inzwischen anders positioniert aber im Grunde hatten sie doch Gültigkeit denn wenn ich die gespeicherten Chartbilder ansehe, bleiben die Linien intakt. 
mein Fehler damals war dass ich nicht mit so einem stark upmove gerechnet hatte (inzwischen aber auch ermittelt wo der Fehler lag und daher nachvollziehbar).

Es Ist aber schön zu sehen dass sich hier nichts geändert hat.

bearbeitet von Lorcent
  • Haha 2
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze kein Fidor. Überweise direkt von meiner Bank auf Kraken via Sepa (Kranken nutzt somit nur die Fidor Bankverbindung für sich selbst). Bin bei DKB, somit kostenlos 👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Lorcent:

Kannst du etwas mehr dazu erklären? Für mich als Laie sehe ich (etwas überspitzt formuliert) einen willkürlich eingezeichneten grünen Kanal, der unten gerade mal einen Berührungspunkt hat, oben noch gar keinen und rechts oben ein blaues Kästchen als Wunschvater des Gedanken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb bjew:

du hast das nicht ganz richtig gelesen. Im Moment melden sich Banken an, um überhaupt eine Chance auf Zulasung zu haben, bekommen eine vorläufige Erlaubnis. Das Gesetz kann nur für DE gelten, denn es ist ein deutsches Gesetz, das allerdings auch für ausländische Dienstleister gilt, wenn sie in DE anbieten wollen (winzig kleiner Unterschied (!) ). Ob sie nach der Anmeldung im Herbst eine Erlaubnis bekommen, ob die Antragsteller ihren Antrag aufrecht erhalten, steht in den Sternen. Es handelt sich lediglich um eine Chancenwahrung

Hi danke für deinen Hinweis. Allerdings habe ich es nicht falsch verstanden. Ich habe nicht behauptet, dass Banken diese Lizenz besitzen, sondern diese beantragen/beantragt haben.

 

Mit dem "Gesetz" meinte ich das Geldwäschegesetz und das ist nicht etwas, was nur in Deutschland gilt, sondern in allen europäischen Ländern umgesetzt werden muss. Es ist zwar eine Richtlinie (also keine Verordnung, bei der es sofort wirksam wäre), das heißt die Mitgliedsstaaten haben eine gewisse Zeit das Gesetz in nationales Gesetz umzuwandeln, aber es ist für alle verpflichtend. 

 

Beste Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Minuten schrieb Antares1337:

Kannst du etwas mehr dazu erklären? Für mich als Laie sehe ich (etwas überspitzt formuliert) einen willkürlich eingezeichneten grünen Kanal, der unten gerade mal einen Berührungspunkt hat, oben noch gar keinen und rechts oben ein blaues Kästchen als Wunschvater des Gedanken.

Das war ein vor Monaten für „Laien“ erstellter, vereinfachter Chart mit einem Kanal der die Entwicklung darstellen sollte mit einem Möglichen Ziel.

vor 11 Minuten schrieb IT-Genosse:

Nett zurechtgeschnitten. Früher hast Du gute Analysen gemacht.

 

Mach ich heute noch 😉. Dieser ist einer von früher. Erklärung Siege oben.

Wollte nur zeigen wie wichtig es ist Ruhe zu bewahren und wo die Reise langfristig gesehen hingehen kann. Da macht es nicht viel aus wenn der Kurs mal um 1000 Punkte nen rücksetzer macht.

Was mir gerade einfällt. Ab dem 16.03.2020 könnte/müsste/wird es sich lohnen wieder in eos zu investieren.

((Jeder handelt auf eigenes Risiko! Ich gebe keine Empfehlungen ab sondern gebe meine persönliche Meinung zu aktuellen und möglichen künftigen Kursbewegungen ab) (sorry aber den sch... soll ich laut einem Partner dazuschreiben damit niemand auf die Idee kommt bla bla bla....
Ihr wisst schon)).

bearbeitet von Lorcent

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb CashInvest:

Hi danke für deinen Hinweis. Allerdings habe ich es nicht falsch verstanden. Ich habe nicht behauptet, dass Banken diese Lizenz besitzen, sondern diese beantragen/beantragt haben.

 

Mit dem "Gesetz" meinte ich das Geldwäschegesetz und das ist nicht etwas, was nur in Deutschland gilt, sondern in allen europäischen Ländern umgesetzt werden muss. Es ist zwar eine Richtlinie (also keine Verordnung, bei der es sofort wirksam wäre), das heißt die Mitgliedsstaaten haben eine gewisse Zeit das Gesetz in nationales Gesetz umzuwandeln, aber es ist für alle verpflichtend. 

 

Beste Grüße

Egal, jetzt ist beides klar gestellt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb Xaladilnik:

Kennt ihr das schon? Hier schon bekannt? Bin zufällig drüber gestolpert..

2FA-Codes lassen sich einfach abgreifen

https://www.golem.de/news/google-authenticator-2fa-codes-lassen-sich-einfach-abgreifen-2003-147119.html

Deshalb: WLAN/Mobile Datenverbindung aus beim Login bzw. Öffnen der App. ☝️

Gut, hab ich bisher zwar auch noch nie gemacht, wäre aber vielleicht nicht die schlechteste Idee, kostet fast null Aufwand und bietet gezielten Schutz gegen solche Angriffe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Xaladilnik:

Kennt ihr das schon? Hier schon bekannt? Bin zufällig drüber gestolpert..

2FA-Codes lassen sich einfach abgreifen

https://www.golem.de/news/google-authenticator-2fa-codes-lassen-sich-einfach-abgreifen-2003-147119.html

Auf Android empfehle ich andOTP. Bietet Schutz durch die Möglichkeit der Verschlüsselung des Backups, vor Screenshots und so einiges mehr. ;o))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.