Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 4 Minuten schrieb Swebbo:

nicht wegen Chartmalereien sondern aufgrund der Historie.

Chartanalyse is Historie :P

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

BTW: Ich hatte gerade die Idee ob ich einfach ab jetzt nach dem Halving gar nicht mehr nach dem Kurs sehe, und auch nicht mehr hier im Forum lese, bis mein Handy bimmelt beim Kurs von 50 k $/BTC...!?

(schaffe ich eh nicht...)

  • Love it 1
  • Haha 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb Coins for fun:

Chartanalyse is Historie :P

 

Ich red von den ganzen bunten Linien, Zonen und was man alles unterschreiten oder sonst was kann um iwas vorherzusehen...

ich denke ihr wisst was gemeint ist^^ Aber man merkt - ich beschäftige mich nicht damit ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Farnsworth:

Zeitzone? 

Auf bora bora Inseln ist es jetzt: 

13:21 Uhr

Freitag, 29. Mai 2020 (GMT-10)

Zeit in Bora-Bora

  • Haha 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

😅

bearbeitet von dandy
.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ETH mit einem 36er Hebel begleitet 219 bis 225 pahhh war das spannend.. dafür nix geschlafen.. mal sehen wohin die Reise führt.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Farnsworth:

Eine Menge, aber das interessiert dich eh nicht, also warum reitest du weiter auf dem Thema.

Nichts, aber auch überhaupt nichts was hier geschrieben wird, wird dich von deiner festgefahrenen Meinung abbringen. Vergebene Liebesmühe.

"Eine Menge" ...

... und nicht "die meisten der Top-Charttechniker"

Siehste :-)

vor 16 Stunden schrieb Farnsworth:

Äh ja, den Drop auf 3.x hat jemand sogar relativ exakt vorausgesagt, hab den Chart leider nicht mehr in meinen Bookmarks. Und das ganz ohne Corona etc. rein mit TA. Das heißt nicht dass er ein Prophet ist oder auch jeder andere Chart von ihm richtig war.

Hab nur noch den groben Chart in der Liste: https://www.tradingview.com/chart/BTCUSD/JSP3KDmy-New-long-term-prediction-as-I-see-it-now/  die grüne Linie bei 3.x wurde getroffen.

"Jemand" ...

... logisch, denn bei 1.000 Chartmalern, die sich in der Regel nur zwischen "rauf" oder "runter" entscheiden, trifft es jemand immer genau.

vor 16 Stunden schrieb dandy:

Wir können das gleich heute Nacht prüfen, der Kurs müsste um Mitternacht um die 9104 usd sein.

Tja ... 

... war nix mit 9104, ider?

vor 16 Stunden schrieb Philbert:

Interessant ist auch, dass es scheinbar einige Leute hier gibt, die die Chartanalyse zwar für sinnlos halten, aber gleichzeitig kein Problem damit haben anhand des Charts eine nahezu sicher eintretende Prognose von 100.000$ + für die nächsten 18 Monate vorauszusagen.
 

Mir hilft die Charttechnik jedenfalls beim Aussuchen von Einstiegen und Ausstiegen für die Trades. Sie erhöht definitiv meine Quote von positiven Trades.
Nicht mehr... aber eben auch nicht weniger.

Nennst Du bitte diese Charts?

Und bitte nicht mit der S2F-Analyse verwechseln, denn die basiert auf Tatsachen und nicht auf historischen Kursmustern. (wenngleich es da auchMixvarianten gibt)

Auch ich sagen die 100.000 USD voraus. Aber eher aufgrund der äußeren Rahmenbedingungen, dass z.B. Grayscale aktiv ist, Indien sich für Bitcoin öffnet, in Afrika einiges passiert, Goldman Sachs sich gegen Gold und Bitcoin stemmt und die derzeitige Finanzwelt für dem Kollaps steht.

Aber mit Charttechnik hat meine Vorhersage nichts zu tun.

Wer seine Einstiege anhand von Charttechnik gut trifft: Prima - solange es kurz danach nicht noch einen besseren Einstieg gab.  Ich geb es offen zu: Wann immer der Kurs etwas abtauchte: Ich habe den Tiefpunkt nicht ein einziges Mal korrekt erwischt.

Und das war im Nachhinein auch nie nötig, denn ich brauche nicht das bestmögliche Ergebnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Jokin:

Prima - so hatte ich das auch schon zugegeben als ich falsch lag.

(ich hab noch bisschen Seitenlinie für einen U-8.000-Euro-Kurs)

Ich hoffe, Kurse unter 8.000€ sind bald mal passé.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten schrieb Jokin:

"Eine Menge" ...

... und nicht "die meisten der Top-Charttechniker"

Siehste 🙂

"Jemand" ...

... logisch, denn bei 1.000 Chartmalern, die sich in der Regel nur zwischen "rauf" oder "runter" entscheiden, trifft es jemand immer genau.

Tja ... 

... war nix mit 9104, ider?

Nennst Du bitte diese Charts?

Und bitte nicht mit der S2F-Analyse verwechseln, denn die basiert auf Tatsachen und nicht auf historischen Kursmustern. (wenngleich es da auchMixvarianten gibt)

Auch ich sagen die 100.000 USD voraus. Aber eher aufgrund der äußeren Rahmenbedingungen, dass z.B. Grayscale aktiv ist, Indien sich für Bitcoin öffnet, in Afrika einiges passiert, Goldman Sachs sich gegen Gold und Bitcoin stemmt und die derzeitige Finanzwelt für dem Kollaps steht.

Aber mit Charttechnik hat meine Vorhersage nichts zu tun.

Wer seine Einstiege anhand von Charttechnik gut trifft: Prima - solange es kurz danach nicht noch einen besseren Einstieg gab.  Ich geb es offen zu: Wann immer der Kurs etwas abtauchte: Ich habe den Tiefpunkt nicht ein einziges Mal korrekt erwischt.

Und das war im Nachhinein auch nie nötig, denn ich brauche nicht das bestmögliche Ergebnis.

Ich schätze dich @Jokin , aber ich weiß nicht warum du beim Thema Chartanalyse zu so einem intolernaten Forentroll mutierst! Lächel- du kannst sie nicht alle töten! 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ulli:

Allerdings ergänzt er

Zitat

Von mir aus, werde ich für immer falsch liegen, wenn sich mein Depot so entwickelt, wie in den letzten Wochen.

Mit anderen Worten, er kann liegen wie er will, er macht immer das große Geld ;)

  • Haha 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 30 Minuten schrieb Coins:

Mit anderen Worten, er kann liegen wie er will, er macht immer das große Geld ;)

Das liegt an seinem Risikomanagement. Er weiß, dass man mit Trading allein keine Chance hat und sehr viele Nerven lässt (gesundheitlich langfristig auch nicht förderlich). Das hat er so ähnlich mal in einem früheren Beitrag erwähnt, als er noch mit DayTrading seinen Lebensunterhalt finanzierte.

Auf Dauer ist das nix. Man braucht definitiv auch ein Langzeit-Depot, dass man nicht anfasst und dass dem Gesamtportfolio über Jahrzehnte halt gibt.

bearbeitet von Ulli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb kater:

du kannst sie nicht alle töten! 🙂

Will ja auch keiner.... ein wenig Unterhaltung haben wir alle nötig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Jokin:

Nennst Du bitte diese Charts?

Na den "normalen" Bitcoin Chart seit 2010.... vielleicht etwas aufbereitet, wie zB dieses Ding hier, was so oder in ähnlicher Form ja zuhauf kursierte:
https://masterthecrypto.com/wp-content/uploads/2019/10/bitcoin-halving-price-usd-exchange-rate-values.jpg
Oder den Rainbow Chart. Oder, oder, oder.... Bitcoin-Charts mit abenteuerlichen Mond-Prognosen gibt's doch nun echt massig. 

vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Und bitte nicht mit der S2F-Analyse verwechseln, denn die basiert auf Tatsachen und nicht auf historischen Kursmustern.

Die Frage ist halt ob diese "Tatsachen" reichen um eine Prognose mit signifikanter Wahrscheinlichkeit zu ergeben. Was ja durchaus umstritten ist.
Aber ok. Wenn doch einige den Chart nicht beachtet hatten und eher das S2F Modell herangezogen haben um die "nahezu sichere Steigerung auf 100k$" vorherzusagen, dann hab ich da zu pauschal geurteilt.

vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Goldman Sachs sich gegen Gold und Bitcoin stemmt

Hab ich gelesen...  Aber findest du diese Aussage von einer der renommiertesten Investmentbanken wirklich positiv für Bitcoin? Ich dachte man setzt auch auf die riesige Horde der konservativen Anleger? Oder denkst du etwa die Banken haben jetzt Angst vor Bitcoin?

Zitat

Goldman Sachs: Wir sind der Meinung, dass ein Finanzprodukt, dessen Wertsteigerung allein davon abhängt, ob jemand anders einen höheren Wert dafür bezahlen will, kein empfehlenswertes Investitionsprodukt für unsere Klienten ist.

 

vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Ich habe den Tiefpunkt nicht ein einziges Mal korrekt erwischt.

Ich auch nicht. Anhand meiner (wie ich finde, völlig normalen) Trading-Methode kann ich ihn aber auch gar nicht erwischen. Man erkennt das Abprallen an einer Unterstützung ja erst wenn es schon stattgefunden hat. Denkst du nicht, dass so die Wahrscheinlichkeit den Einstiegspunkt nahe dem Tiefpunkt zu erwischen deutlich größer ist, als wenn man während des Fallens einfach mal kauft? 
Ich rede hier übrigens von kleineren Zeitfenstern, wenn die Entscheidung zu Kaufen oder Verkaufen schon feststeht und es nur noch um einen günstigen Moment geht.

Wenn man aber "buy and hold" betreibt und eine Kurserwartung von 100.000$ in 2 Jahren hat sind solche "Feinheiten" natürlich völlig belanglos.
Ich will hier überhaupt niemanden bekehren! Ich fühle mich nur zum Schreiben animiert, wenn behauptet wird, das wäre alles Quatsch und würde nichts bringen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ether geht ja ganz schön ab...
Vielleicht ein guter Moment mal einige ETHs in BTCs zu tauschen. 
Muss mir das mal ausrechnen was es gegenüber der durchschnittlichen Ratio bringt, wenn man die Gebühren abzieht.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Philbert:

Vielleicht ein guter Moment mal einige ETHs in BTCs zu tauschen. 

Kraken hat es doch tatsächlich geschafft, meine Order in 1652 Teilorders auszuführen. Im Schnitt unter 2,- € pro Teil. Sehr seltsam... wer stellt denn solche winzigen Mengen ein?

Jetzt fühl ich mich schon wie ein Wal.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Philbert:

Kraken hat es doch tatsächlich geschafft, meine Order in 1652 Teilorders auszuführen. Im Schnitt unter 2,- € pro Teil. Sehr seltsam... wer stellt denn solche winzigen Mengen ein?

Jetzt fühl ich mich schon wie ein Wal.....

viel Spass bei der Buchführung, egal ob Firma oder für die Steuer... man hat ja sonst nix zu tun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb TomsArt:

viel Spass bei der Buchführung

Ja, genau. Gründlich wie ich bin, buch ich die natürlich alle einzeln... 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb kater:

Ich schätze dich @Jokin , aber ich weiß nicht warum du beim Thema Chartanalyse zu so einem intolernaten Forentroll mutierst! Lächel- du kannst sie nicht alle töten! 🙂

Mir geht es darum den Neulingen, die hier derzeit wieder vermehrt ins Forum stolpern aufzuzeigen, dass Charttechnik nix anderes ist als Wahrsagerei auf dem Jahrmarkt.

Es geht darum, dass Neulinge nicht zu naiv auf solchen Quatsch ihr Geld verwetten.

Uny wie auch Charttechniker sagen: Es ist keine Prognose, es zeigt nur mögliche Szenarien auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb kater:

Ich schätze dich @Jokin , aber ich weiß nicht warum du beim Thema Chartanalyse zu so einem intolernaten Forentroll mutierst! Lächel- du kannst sie nicht alle töten! 🙂

Naja ist halt Tatsache das die Meisten egal ob alter Hase oder neuer Hypeboy beim traden egal ob nach Chartanalyse oder Bauchgefühl auf die Fresse geflogen ist, die Erfahrung weiter zu geben hat sicherlich gute Gründe. Man muss schon mindestens 3-10 Jahre Erfahrung damit haben + ziemlich intelligent und clever sein um damit langfristig erfolgreich zu sein, deshalb sollte man es lieber gleich lassen oder nur als zocken betrachten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Philbert:

Ether geht ja ganz schön ab...
Vielleicht ein guter Moment mal einige ETHs in BTCs zu tauschen. 
Muss mir das mal ausrechnen was es gegenüber der durchschnittlichen Ratio bringt, wenn man die Gebühren abzieht.  

Wenn das mal nicht etwas voreilig ist:

"SocGen SFH issued €40M of covered bonds as security tokens on Ethereum. Rated AAA by Moody's & by Fitch, these OFH Tokens were fully subscribed & paid the issuer in tokenized Euros issued by Banque de France." 

https%3A%2F%2Ftwitter.com%2Fbneiluj%2Fstatus%2F1266638794599604225&token=AQAAuk7SXsyY1iVYFNKLf4A4UpK3eZip4M_n6zUtF3289GjlAtsU&app_name=mweb2x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.