Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 7 Minuten schrieb Solomo:

Es wird immer schön gesagt "Gewinne mitnehmen!". Da gehe ich vollkommen daccord. Problem an der Sache ist was soll ich dann mit dem Geld? Ein neues Auto habe ich. 

"Gewinne mitnehmen"  bezieht sich nicht auf "all out". Wenn ich Gewinne mitnehme, dann sind das Beträge, die bei weitem nicht für ein Auto reichen. 

Die werden dann vielleicht in Gold, in einen Urlaub, in eine Sondertilgung meiner Finanzierungen gesteckt. Oder einfach zur Erhöhung meiner Lebensqualität genutzt.

Immer nur ein bisschen raus, ein bisschen rein - nie zu viel und zu kurzfristig wäre mein Rat an dieser Stelle.

  • Thanks 1
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Jokin:

Ist es nicht gerade jetzt vollkommen offensichtlich, dass die "10.000" eine Schwelle ist bei der mehr Menschen verkauften als bereit waren nachzukaufen?

Ist diese psychologische 5-stellige Zahl nicht deutlich aussagekräftiger als 12.500 USD oder was Ihr Euch da aus den Charts gezaubert habt?

Bitcoin ist schon wieder in der europäischen Masse angekommen, die kauft für Euros und nicht in USD.

Gegenmeinung. Ich glaube, dass selbst in Europa professionelle Trader bzw. die Trader mit genügend Kapital nach den USD-Charts traden, da sie sonst Gefahr laufen mit dem "falschen Chart" zu handeln. Ferner glaube ich nicht, dass der kleine Mann der in EUR kauft oder verkauft momentan irgendein Gewicht am Markt hätte, denn ich kann die von dir angesprochene europäische Masse nirgends sehen - die wird erst bei 18k+ wiederkommen. Wir haben von gestern auf heute morgen zum Beispiel eine fast gleichmäßige Kauf-Bewegung in den Top 15 Coins gesehen, die so aussieht, als ob das große Geld irgendeinen Index kauft - auch da wieder das ganz große Geld. Sicher stellen die 5-Stellen für den kleinen Mann eine psychologische Grenze dar, jedoch wird das am Markt momentan keine große Rolle spielen. Man hat zum Beispiel ganz deutlich die Reaktion des Kurses bei Durchbruch der 10500 $ gesehen. Das sind noch unter 10k €. Bei 10k € ist sogut wie garnichts passiert. Auch hat es jetzt abwärts keine Reaktion gegeben, die diese Grenze überhaupt sichtbar macht.

Das ist zumindest mein persönlicher Eindruck aus der Aktivität in den verschiedenen Communities (Discord, Foren etc.).

An der Situation ist mir momentan lieber, dass wir von den 12k wieder auf 10,5k (USD) runter sind, als erst von 14k. Auch ein wochenlanges hin und her oberhalb der 10,5/11k kann ich mir jetzt gut vorstellen ohne das der große Massenhype kommt. Ich sehe die breite Masse erst dann wieder beim Bitcoin, wenn wir 20k erreichen.

ABER: Ich gebe dir recht, was die Psychologie für den kleinen Mann betrifft. Der wird bei 9500€ kaufen wollen, aber vielleicht nicht mehr bei 10500€.

 

  • Thanks 2
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Solomo:

Es wird immer schön gesagt "Gewinne mitnehmen!". Da gehe ich vollkommen daccord. Problem an der Sache ist was soll ich dann mit dem Geld? Ein neues Auto habe ich. 

Wenn von einer jährlichen Geldentwertung von 20% (Markus Krall?) ausgegangen wird ist Bargeld Horten das dümmste was gemacht werden kann. Alles in Gold ist ebenfalls keine gute Idee. 

Bei einem neuen ATH freue ich mich und dann?

Limitierte Sachwerte sind wohl angesagt...da gibt es schon viele Möglichkeiten, wobei diese natürlich auch von der entsprechenden finanziellen Größenordnung abhängen. Z. B.  Wein, Whisky, Kunst, Land, Aktien, Oldtimer uvm...und wenn es reicht eventuell noch ne Insel dazu 😉

Eventuell magst Du ja auch mit einem kleinen Teil Freunde, Familie oder Projekte unterstützen, die Dir wichtig sind. Ich bin mir sicher, dass Du einen Verwendungszweck finden wirst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Drehen wir es mal anders rum. Vielleicht wird bitcoin erst ab 10.000 fur die grossen interessant. Und jetzt ist bitcoin ein paar Jahre älter als in 2017, wo es was fur Träumer war. Und Dazu kommt die aktuelle wirtschaftliche Lage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jokin:

Ist es nicht gerade jetzt vollkommen offensichtlich, dass die "10.000" eine Schwelle ist bei der mehr Menschen verkauften als bereit waren nachzukaufen?

Ist diese psychologische 5-stellige Zahl nicht deutlich aussagekräftiger als 12.500 USD oder was Ihr Euch da aus den Charts gezaubert habt?

Bitcoin ist schon wieder in der europäischen Masse angekommen, die kauft für Euros und nicht in USD.

Kann sein das momentan der Euro aussagekräftiger ist im Chart. Die Arbeitslosenzahlen in den USA sind sehr gestiegen und die Leute geben weniger aus. Allerdings bekommen Arbeitslose da schon seit April den monatlichen Scheck von Trump, so ähnlich wie das bedingungslose Grundeinkommen wo wir seit Jahrzehnten drüber lamentieren unter verschiedensten Namensgebungen.

In der Eurozone sind wir unter den wenigen wo es finanziell NOCH besser läuft aber wir sind nur ein kleiner Haufen. Wie gross unser Einfluss im Kurs ausfällt wäre jetzt eher akademischer Natur.

Der Dollarraum ist einfach grösser und vor allem in diesem Markt etablierter.

Aber ok, ich versuche bei kurzen Prognosen sowohl gegen USD wie auch gegen Euro die markanten Marken bei runden Summen zu finden. Eine bestimmte Marke ist ja logischerweise in beiden vorhanden. Interessant ist es erst wenn es bei einer runden Summe ist. Das deutet auf eine psychologische Marke hin und zeigt ob USD oder Euro den Ausschlag gegeben haben.

Meist war es USD.

 

vor einer Stunde schrieb Solomo:

Es wird immer schön gesagt "Gewinne mitnehmen!". Da gehe ich vollkommen daccord. Problem an der Sache ist was soll ich dann mit dem Geld? Ein neues Auto habe ich. 

Wenn von einer jährlichen Geldentwertung von 20% (Markus Krall?) ausgegangen wird ist Bargeld Horten das dümmste was gemacht werden kann. Alles in Gold ist ebenfalls keine gute Idee. 

Bei einem neuen ATH freue ich mich und dann?

Dann nimmste 25-50 Prozent und holst das Geld aufs Konto zurück.

Dann warteste ein paar Tage und überlegst dir wieviel davon du wieder einsetzen möchtest, den Betrag schickste dann aufn Weg zu deiner Exchange und lässt es mit neuen tiefen Kauforders liegen. Schön gleichmässig gestaffelt in zwei drei vier Orders.

Oder du behältst das Geld einfach bzw kaufst dir was schönes.

Die Coins die du bei deiner Exchange gelassen hast kannste beobachten. War es wirklich das ATH oder erst ein Hoch mit Verschnaufpause und gehts dann noch so richtig hoch? Da machste dir zwei drei Verkaufsorder fertig. Wenns soweit ist das du meinst das es nugut ist, dann verkaufste die letztlich auch gegen Euro. Das Geld lässte bei der Exchange liegen für später um damit wieder einzusteigen wenn die Kurse runterfallen.

Aber uffjepasst. Immer gegen Euro vertickern. USDT und andere stablecoins sind Coins, also wär das wie traden und damit steuerpflichtig. Also so in der Art jedenfalls.

Das Beispiel ist so wie ich es bei Coinbase pro mache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Morama:

da sie sonst Gefahr laufen mit dem "falschen Chart" zu handeln. Ferner glaube ich nicht, dass der kleine Mann der in EUR kauft oder verkauft momentan irgendein Gewicht am Markt hätte, denn ich kann die von dir angesprochene europäische Masse nirgends sehen -

"Falscher Chart"?!?

Die Kursverläufe sehen bei BTCUSD und BTCEUR unterschiedlich aus?

... klar sehen sie unterschiedlich aus, ist ja von den Exchanges abhängig (und somit von der entsprechenden Liquidität)

Vom Einfluss her müsste man die Handelsvolumen vergleichen, die um die 10.000-Euro-Marke herum auftraten. Da dürfte im EUR-Markt ein deutlicher Peak zu sehen sein. (jedoch finde ich keinen Peak :D ... ich liege somit falsch)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Solomo:

Es wird immer schön gesagt "Gewinne mitnehmen!". Da gehe ich vollkommen daccord. Problem an der Sache ist was soll ich dann mit dem Geld? Ein neues Auto habe ich. 

Ja, das klingt nach einem echten Problem :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Moin

Scheint ganz schön Verkaufsdruck oberhalb von 12 K zu herrschen. 

Dürfte einige Anläufe brauchen bis wir da nachhaltig durchkommen.

Bin mal gespannt wo die Wochenkerze schließt. 

Kann ja auch ganz schnell wieder hochgehen.

Schönen Sonntag.

P.S. Wetter scheint wieder besser zu werden bei uns, die Moppeds scharren schon mit den Hufen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Ist es nicht gerade jetzt vollkommen offensichtlich, dass die "10.000" eine Schwelle ist bei der mehr Menschen verkauften als bereit waren nachzukaufen?

Der Peak nach unten heute morgen um 6:38 Uhr sieht mir eher nach einer größeren unlimitierten Verkaufsorder aus. Mit einigen gerissenen Stop Loss in der Folge.
Erstaunlich ist für mich, trotz aller bekannten Abhängigkeiten zwischen den Kryptos, dass wirklich nahezu alle größeren Coins dann zeitgleich diesen Peak haben. Da frage ich mich wie das technisch funktioniert. Gibt es da "Cross Border" Orders die Coins verkaufen wenn andere Coins fallen?
Ich mein, so schnell reagiert doch niemand...
Selbst Tether hatte zu dem Zeitpunkt einen Peak. Obwohl das ist vielleicht noch am einfachsten zu erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Philbert:

Der Peak nach unten heute morgen um 6:38 Uhr sieht mir eher nach einer größeren unlimitierten Verkaufsorder aus.

eine Order auf allen Coins und exchanges verteilt?... eher anders rum: alle waren sie mal wieder gierig und sind long gegangen. Es wurde über 1 Milliarde USD liquidiert.

Ganz CT war bullish auf jeden Coin großen Coin. So läuft das mit dem Hebeln aber nicht so gut.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Philbert:

Erstaunlich ist für mich, trotz aller bekannten Abhängigkeiten zwischen den Kryptos, dass wirklich nahezu alle größeren Coins dann zeitgleich diesen Peak haben. Da frage ich mich wie das technisch funktioniert. Gibt es da "Cross Border" Orders die Coins verkaufen wenn andere Coins fallen?

Die Alts werden in BTC gehandelt, geht der runter setzt sofort Arbitage in Dollar ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Jokin:

Ist es nicht gerade jetzt vollkommen offensichtlich, dass die "10.000" eine Schwelle ist bei der mehr Menschen verkauften als bereit waren nachzukaufen?

Ist diese psychologische 5-stellige Zahl nicht deutlich aussagekräftiger als 12.500 USD oder was Ihr Euch da aus den Charts gezaubert habt?

Bitcoin ist schon wieder in der europäischen Masse angekommen, die kauft für Euros und nicht in USD.

sorry, das sehe ich diesmal auch etwas anders.

die Reaktion kam wie die Tage morgens zwischen 6 und 7h. Da machen vielleicht die Amis die Orders zu um endlich in die nachtparty zu starten oder die Russen sind nach dem Kaffee munter und schaun mal was der Tag so bringen mag.

Alle europäischen Michels kuscheln mit der Liebsten oder Träumen von Moon Raketen und es juckt sie nicht wer da grad mal wieder auf den Kurs draufhaut.

interessant auch das manche Coins so gut wie gar nicht reagiert haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb coinflipper:

eine Order auf allen Coins und exchanges verteilt?...

Nein, ich meine es anders. Eine Order auf einem Exchange. Es wäre nicht nötig das parallel auf allen Exchanges zu verteilen, denn die Arbitrage Bots verkaufen in der Folge auf den anderen Exchanges... Außerdem würde ein Verteilen der Order den Effekt schmälern.
Und eben auch nicht auf alle Coins, sondern nur auf einem; vermutlich BTC. Man müsste sich das sekundengenau ansehen um es zu analysieren.
Die anderen Coins würden dann ebenfalls verkauft werden, so wie es @Coins for fun schreibt. Bei einigen Alts sieht man einen Verzögerung von wenigen Minuten.

Jedenfalls sind das doch keine manuellen Orders von Leuten die um 6:38 zufällig vor dem Rechner sitzen und in sekundenschnelle ihre Coins verkaufen.

vor 43 Minuten schrieb coinflipper:

... eher anders rum: alle waren sie mal wieder gierig und sind long gegangen.

Den Zusammenhang versteh ich nicht....

  • Like 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Philbert:

(....)

Jedenfalls sind das doch keine manuellen Orders von Leuten die um 6:38 zufällig vor dem Rechner sitzen und in sekundenschnelle ihre Coins verkaufen.

(....)

sehe ich genauso. Das müssen maschinelle Aufträge sein. Jetzt zieht der europäische "Otto Normalo" nach und verkauft/kauft hie und da ein wenig. Aber das Gros um 6:38 waren keine menschlich ausgeführten Orders. Es dürfte auch keine Rolle spielen, ob diese Orders von asiatischen, europäischen oder amerikanischen Kunden eingestellt worden sind.

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb battlecore:

HIER bitte Bratenbild einfügen

Sorry, dieser Braten wurde bereits verspeist... ;) 

  • Haha 1
  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Philbert:

Den Zusammenhang versteh ich nicht....

der Kurs stieg schon extrem... die kleine Zeiteinheiten waren überkauft, ein Rücksetzer war abzusehen und dann sind viele ziemlich euphorisch long gegangen. Sie wurden ausgestoppt, oder dadurch liquidiert. Außerdem sind die kleinen Coins gegenüber BTC auch stark gefallen, da war auch eine Erholung abzusehen. Ein kleiner Knall schien überfällig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist doch wie immer, longs wurden liquidiert.

Wer zu hohen Hebel hatte, wurde rausgeschmissen. Interresant wäre ob's nicht wieder der Auslöser bei Bittrex war.

bearbeitet von Axmlm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Axmlm:

Interresant wäre ob's nicht wieder der Auslöser bei Bittrex war.

Bittrex war heavy in den letzten Tagen. So viele Ninja-Candles auf den großen Paaren. Vielleicht hatten die mal wieder Geld gebraucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb coinflipper:

der Kurs stieg schon extrem... die kleine Zeiteinheiten waren überkauft, ein Rücksetzer war abzusehen und dann sind viele ziemlich euphorisch long gegangen. Sie wurden ausgestoppt, oder dadurch liquidiert. Außerdem sind die kleinen Coins gegenüber BTC auch stark gefallen, da war auch eine Erholung abzusehen. Ein kleiner Knall schien überfällig.

Das sehe ich ähnlich, die ganze Aktion macht finanziell nur Sinn wenn man es drauf anlegt die Longs zu liquidieren und hier das Geld einzusammeln.

Dafür war der Zeitpunkt noch dem Optimismus und der umsatzschwachen Zeit gut gewählt.

Das Problem liegt in den Möchtegern-Trittbrettfahren auf den Derivatmärkten, die sich immer wieder als Opfer anbieten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb battlecore:

Aber uffjepasst. Immer gegen Euro vertickern. USDT und andere stablecoins sind Coins, also wär das wie traden und damit steuerpflichtig. Also so in der Art jedenfalls.

Das Beispiel ist so wie ich es bei Coinbase pro mache.

Falsch.Jeder Trade ist ein steuerlicher Vorgang,egal ob in Fiat,Stablecoin oder andere Kryptos

bearbeitet von Nordicwalk
  • Like 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Nordicwalk:

Falsch.Jeder Trade ein steuerlicher Vorgang,egal ob in Fiat,Stablecoin oder andere Kryptos

da wäre ich mir nicht so sicher:

du tauscht deine btc gegen tether mit Gewinn und zahlst für den kurzfristigen Gewinn Steuern - so weit, so gut

jetzt fällt der btc um 20% und du tauscht die usdt in btc zurück.

damit hast du wieder 20% Gewinn gemacht und darfst brav in die Staatskasse löhnen.

Das wäre dir bei einem Kauf über Fiat nicht passiert... oder hab ich hier einen Denkfehler ?

bearbeitet von TomsArt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der reinvestiere Betrag ist nicht angetastet von der Steuer, aber deine Steuerschuld besteht. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.