Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
IchBraucheBTC

Verkauft mir wer Bitcoins?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin 16, wohne in Berlin, um möchte gerne in Bitcoin Spekulieren. 

Ich würde gerne Bitcoins im Wert von 300 € kaufen, weil ich noch 16 Jahre alt bin, kann ich auf Seiten wie Bitcoin.de oder coinbase nicht kaufen. 

Wär jemand von euch bereit sich mit mir zu treffen und mir es zu verkaufen. Ich habe einiges schon versucht wie zum Beispiel einem ATM, aber der Kurs ist um 1000 € teurer. 

Ich wäre auch bereit einwenig mehr zu bezahlen. 

 

Ich wäre sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb IchBraucheBTC:

Hallo,

ich bin 16, wohne in Berlin, um möchte gerne in Bitcoin Spekulieren. 

Ich würde gerne Bitcoins im Wert von 300 € kaufen, weil ich noch 16 Jahre alt bin, kann ich auf Seiten wie Bitcoin.de oder coinbase nicht kaufen. 

Wär jemand von euch bereit sich mit mir zu treffen und mir es zu verkaufen. Ich habe einiges schon versucht wie zum Beispiel einem ATM, aber der Kurs ist um 1000 € teurer. 

Ich wäre auch bereit einwenig mehr zu bezahlen. 

 

Ich wäre sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Hallo und Willkommen.

Wenn Du Berliner bist, gehe z.B. zum Stammtisch in Room 77, ein Treffpunkt für Bitcoiner der ersten Stunde.

Da wird man sicher Dir paar Satoshi verkaufen.

Vorsicht vor Treffen mit wildfremden Menschen in "dunklen Ecken". Da besteht die Gefahr ausgeraubt zu werden. Es gab bei sowas auch schon Opfer.

Axiom

bearbeitet von Axiom0815

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb IchBraucheBTC:

Hallo,

ich bin 16, wohne in Berlin, um möchte gerne in Bitcoin Spekulieren. 

Ich würde gerne Bitcoins im Wert von 300 € kaufen, weil ich noch 16 Jahre alt bin, kann ich auf Seiten wie Bitcoin.de oder coinbase nicht kaufen. 

Wär jemand von euch bereit sich mit mir zu treffen und mir es zu verkaufen. Ich habe einiges schon versucht wie zum Beispiel einem ATM, aber der Kurs ist um 1000 € teurer. 

Ich wäre auch bereit einwenig mehr zu bezahlen. 

 

Ich wäre sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Ick bin keen Berliner ...

... hab aber dennoch eine Frage: Sprecht Ihr in Eurer Altersgruppe viel über Bitcoin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal mit deinen Eltern gesprochen? Sie können dir, wenn 18 bist, übertragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch einfach meine Eltern bitten für 300 Euro Bitcoin zu kaufen und mir zu schenken ... zeitlich versetzt würde ich ihnen 300 Euro völlig unabhängig davon schenken - das ist dann rechtlich komplett sauer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn's bei den ca. 300€ erstmal bleiben soll, dann würde ich in den sauren Apfel beissen und die BTC zu einem etwas schlechteren Kurs aus dem Automaten ziehen.

(Ich hatte gar nicht mitbekommen, dass es in D inzwischen auch BTC-ATMs gibt...)

Beim Stammtisch kaufen ist natürlich sozialer und auch noch vertretbarer Aufwand, wenn in derselben Stadt. Dort muß sich halt ein Handelspartner finden.

Aber mit den Eltern, falls die auch erstmal den ganzen Zinnober mit Verifizierung etc. durchlaufen müssten... ob das die gesparten ca. 20€ wert ist? Müsst ihr selber wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb wwurst:

Aber mit den Eltern, falls die auch erstmal den ganzen Zinnober mit Verifizierung etc. durchlaufen müssten... ob das die gesparten ca. 20€ wert ist? Müsst ihr selber wissen.

Aber natürlich ist es das wert - ich als Elternteil würde das allein deshalb machen um mich mit meinem Kind gemeinsam einem neuen Thema zu widmen. Ich will doch verstehen, was da passiert und was er damit macht.

Insbesondere wenn sich herausstellt, dass die BTC für's Darknet-Shopping sein sollen.

Sorry, aber da nehme ich mein Kind an die Hand und dann ist's der Aufwand auch wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Axiom0815:

Hallo und Willkommen.

Wenn Du Berliner bist, gehe z.B. zum Stammtisch in Room 88, ein Treffpunkt für Bitcoiner der ersten Stunde.

Da wird man sicher Dir paar Satoshi verkaufen.

Vorsicht vor Treffen mit wildfremden Menschen in "dunklen Ecken". Da besteht die Gefahr ausgeraubt zu werden. Es gab bei sowas auch schon Opfer.

Axiom

Hey ja ich war gehe  heute nochmal hin :) Wie meinst du es mit dunklen ecken ist doch ein lokal 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Jokin:

Ick bin keen Berliner ...

... hab aber dennoch eine Frage: Sprecht Ihr in Eurer Altersgruppe viel über Bitcoin?

Ich glaube die wissen nicht mal was das ist. haha

 

Mit freundlichen Grüßen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Jokin:

Aber natürlich ist es das wert - ich als Elternteil würde das allein deshalb machen um mich mit meinem Kind gemeinsam einem neuen Thema zu widmen. Ich will doch verstehen, was da passiert und was er damit macht.

Insbesondere wenn sich herausstellt, dass die BTC für's Darknet-Shopping sein sollen.

Sorry, aber da nehme ich mein Kind an die Hand und dann ist's der Aufwand auch wert.

Ja aber wenn Eltern schlechtes darüber hören, natürlich wurden die  es nicht zulassen.

bearbeitet von IchBraucheBTC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb IchBraucheBTC:

Hey ja ich war gehe  heute nochmal hin :) Wie meinst du es mit dunklen ecken ist doch ein lokal 

Mit "dunkle Ecken" mein ich nicht Room 77, sondern andere externe Tauschangebote auf der Strasse.

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Ich würde auch einfach meine Eltern bitten für 300 Euro Bitcoin zu kaufen und mir zu schenken ... zeitlich versetzt würde ich ihnen 300 Euro völlig unabhängig davon schenken - das ist dann rechtlich komplett sauer.

Also ich habe das bei ein Verwandten gehabt, dass sich die Eltern strikt gegen Bitcoin gesträubt haben. Der Jugendliche durfte keine Bitcoin kaufen.
Damaliger Kurs unter 200 Euro.

Ich finde es gut, wenn sich die Jugend für Bitcoin interessiert und so sich auch auf die Wirtschaftliche unabhängigkeit vorbereitet. Bildung und aktiv werden hat noch nie geschadet. Besser als "queerfeminismus Klimagerechtigkeit" Blasen...

@Jokin, Du hast recht. An Darknet-Konsum habe ich überhaupt nicht gedacht. Wahrscheinlich weil ich nie Bitcoin für sowas ausgeben würde. 
Und wer Drogen kaufen will, findet in jeder Großstadt heute die Gelegenheit...

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb IchBraucheBTC:

Ich würde gerne Bitcoins im Wert von 300 € kaufen

Bei der Mycelium-Wallet-App gibt es eine Funktion, dass man Bitcoin-Verkäufer in der Nähe finden kann, in Berlin sollte das kein Problem sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Jokin:

Ich würde auch einfach meine Eltern bitten für 300 Euro Bitcoin zu kaufen und mir zu schenken ... zeitlich versetzt würde ich ihnen 300 Euro völlig unabhängig davon schenken - das ist dann rechtlich komplett sauer.

Ich denke, auch jetzt schon, da die Eltern bei einem 16-jährigen Sorge tragen dürfen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Jokin:

Aber natürlich ist es das wert - ich als Elternteil würde das allein deshalb machen um mich mit meinem Kind gemeinsam einem neuen Thema zu widmen. Ich will doch verstehen, was da passiert und was er damit macht.

Insbesondere wenn sich herausstellt, dass die BTC für's Darknet-Shopping sein sollen.

Sorry, aber da nehme ich mein Kind an die Hand und dann ist's der Aufwand auch wert.

Ich hab meinen Schrazen auch frühzeitig Girokonten eingerichtet (auf deren eigene Namen). Eigenverantwortung lernen. Bin allerdings eingeschritten, als die Banken Kredite einräumen wollten (von sich aus).

Cryptobörsen / -handelsplätze machen das vermutlich erst ab 18 (bei Verifizierung 😉 ) - da kommen die Eltern ins Spiel.

300€ dürften heute im "normalen" Verantwortungsbereich Jugendlicher liegen

 

bearbeitet von bjew

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi nochmal, 

ich war vorhin bei einem Bitcoin treffen, in einem Caffee, hab mir mir 36 mBTC gekauft, ganz schnell und freundlich. Hab ausversehen 1 mBTC verschwendet wegen den Gebühren weil mir zu langsam ging, aber man lernt ja dazu :D.  Werde die Bitcoins jetzt mal für 5 Jahre zu Seite legen, mal gucken wie sich das entwickelt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut so! Dann ist es jetzt an der Zeit, sich hier im Forum (und anderswo) in die Themen Langzeitaufbewahrung und Dokumentation für die Steuer (bzw. die Steuervermeidung) beim Verkauf einzulesen.

Du schreibst nicht, welches Wallet du verwendest - denke an die Möglichkeit, daß die Software evt. irgendwann nicht weiterentwickelt wird. Du solltest also lernen, wie du an Seed/Keys kommst und in einer Form aufbewahrst, die dann auch in jedem zukünftigen Wallet importiert werden könnten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten schrieb wwurst:

Gut so! Dann ist es jetzt an der Zeit, sich hier im Forum (und anderswo) in die Themen Langzeitaufbewahrung und Dokumentation für die Steuer (bzw. die Steuervermeidung) beim Verkauf einzulesen.

Du schreibst nicht, welches Wallet du verwendest - denke an die Möglichkeit, daß die Software evt. irgendwann nicht weiterentwickelt wird. Du solltest also lernen, wie du an Seed/Keys kommst und in einer Form aufbewahrst, die dann auch in jedem zukünftigen Wallet importiert werden könnten.

 

Hi, 

ich verwende electrum, auf meinem Computer. Den Seed hab ich 2 mal ausgedruckt und an 2 Orten versteckt. Wie meinst du es mit Langzeitaufbewahrung, die sind doch auf dem Wallet.

 

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb IchBraucheBTC:

Hi, 

ich verwende electrum, auf meinem Computer. Den Seed hab ich 2 mal ausgedruckt und an 2 Orten versteckt. Wie meinst du es mit Langzeitaufbewahrung, die sind doch auf dem Wallet.

 

Mfg

Prima, so passt das.

Meine Gedanken zum Versteck:
- Die Verstecke sollte niemand zufällig finden solange ich noch am Leben bin.
- Wenn ich tot bin, sollte das Versteck jedoch auf jeden Fall von meinen Erben gefunden werden.
=> Versiegelter Umschlag beim Notar hinterlegt, sonst keine Verstecke.
=> Zur Sicherheit Adressen und PrivateKeys als Liste hinzugefügt
=> zusätzlich Seed in meiner allgemeinen Passwort-Datei mit einer sehr leichten Verschlüsselung (das kann zum Beispiel das Vertauschen der ersten beiden Wörter sein)

Bei der Verwendung von Electrum bedenke, dass Electrum einen eigenen Seed benutzt, den Du in keiner anderen Wallet eingeben kannst. Electrum findet das toll, ich finde das blöd. Daher habe ich einen anderen BIP39-konformen Seed für mich ermittelt und den in Electrum eingegeben, der lässt sich auch in allen anderen Wallets nutzen.

Google "coleman bip": Du findest eine Seite um Dich mit dem Seed näher zu beschäftigen. Du kannst ein und denselben Seed gut benutzen um Coins zu verstecken. Schau Dir mal den "Derivation Path" an und dort das Feld "Account".

Wenn Du auf Deinem Seed im Account "0" ein paar mBTC drauf hast und im Account z.B. mit der Nummer "112" dann 5.000 BTC, kannst Du Dir halbwegs sicher sein, dass Dein Seed in Deinen Verstecken nicht sicher sein muss, denn dass im Account "112" die fette Beute liegt, darauf kommen arglose Finder nicht.

Lediglich wenn Du es mit Profis zu tun hast, die genau wissen, dass sie ein Vermögen auf diesem Seed finden könnten, dann werden die mit einer Software alle möglichen Derivation Paths durchprobieren um irgendetwas zu finden.

Die Sicherheit könntest Du dann noch erhöhen indem Du nicht auf eine der ersten 100 Adressen Coins überträgst sondern erst auf der 101. Adresse ...

... Angreifer müssten dann nicht nur alle Derivation Paths durchsuchen sondern auch noch ob auf irgendeiner Adresse irgendwo was liegt .... kannst also auch den Account mit irgendeinem INT-Wert belegen und darauf setzen, dass kaum ein Angreifer wirklich alles durchprobiert.

Du siehst ... hinsichtlich einer "sicheren" Langzeitlagerung gibt es eine Menge Möglichkeiten um trotz bekanntem Seed Coins zu verstecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jokin:

=> zusätzlich Seed in meiner allgemeinen Passwort-Datei mit einer sehr leichten Verschlüsselung (das kann zum Beispiel das Vertauschen der ersten beiden Wörter sein)

Jokin, kannst mir bitte mal kurz die IP von Deinem PC schicken?  :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb IchBraucheBTC:

Hi, 

ich verwende electrum, auf meinem Computer. Den Seed hab ich 2 mal ausgedruckt und an 2 Orten versteckt. Wie meinst du es mit Langzeitaufbewahrung, die sind doch auf dem Wallet.

 

Mfg

Die Coins sind in der Blockchain, deine Wallet dient nur dazu einen Zugang zu diesen Coins zu ermöglichen. Letztlich benötigst du die Wallet nur wenn du deine Coins versenden willst, dann kann die Wallet auf die Coins zugreifen.

Für was anderes ist die nicht.

Schau mal bitte bei deiner Wallet nach dem Privatekey für die Coins. Den druckste dir ebenfalls aus und legt das sicher weg. Nur mit dem Privatekey kannst du später die Coins mit einer beliebigen Wallet nutzen indem du den Privatekey dort importierst.

Den Electrum-Seed kannst du hingegen nur mit Electrum nutzen. Wichtig ist der natürlich trotzdem.

Ich mach immer den Seed, Privatekey, Passwort, email-adresse (wenns für Börsen ist) auf ein Dokument. Drucke das aus und laminiere es ein, so im Kleinformat z.b. wie eine Postkarte. Damit isses Wassergeschützt. Fehlt noch der Feuerschutz, dafür gibt es Feuerfeste Dolumentenhüllen aus Glasfaser, kann man ruhig doppelt in zwei Hüllen stecken, eine kleine für B5 und eine für A4. Dann sind beide Hüllen sicher schliessbar.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 hour ago, MixMax said:

Jokin, kannst mir bitte mal kurz die IP von Deinem PC schicken?

Klar, die wird 192.168.1.2 sein, wenn 192.168.1.1 der Router ist. :P

  • Haha 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb PeWi:

Klar, die wird 192.168.1.2 sein, wenn 192.168.1.1 der Router ist. :P

Komisch, wo isn die Passwort-Datei?  Nur Pornos und nen Haufen PlatinCoins zu finden. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb IchBraucheBTC:

Hi nochmal, 

ich war vorhin bei einem Bitcoin treffen, in einem Caffee, hab mir mir 36 mBTC gekauft, ganz schnell und freundlich. Hab ausversehen 1 mBTC verschwendet wegen den Gebühren weil mir zu langsam ging, aber man lernt ja dazu :D.  Werde die Bitcoins jetzt mal für 5 Jahre zu Seite legen, mal gucken wie sich das entwickelt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Na das freut mich, dass alles geklappt hat. Und sicherlich konntest Du auch interessante Gespräche führen, denn gestern war der erste Donnerstag im Monat, Stammtisch.
Ich hoffe Du hast schön vom Forum gegrüßt. 😉

@Jokin hat Dir ja schon paar Ratschläge gegeben. 
Ja, Electrum hat ein eigenes Seed-Format. Ich nutze auch Electrum mit BIP39 Seed. Der passt dann auch in anderen Wallets, z.B. in der Hardware-Wallet Nano S.

Über das vertauschen der Wörter haben ja schon paar gewitzelt. Das ist natürlich keine Sicherheit. Selbst wenn ein Wort verloren geht, kann man den Seed wiederherstellen. Dafür gibt es Programme. @MixMax hat hier mal eins vorgestellt.
Und mit den höheren Index ist es auch genau so. Man kann damit verwirren. Wer ernsthaft sucht, findet.

Dann lieber zusätzlich ein sicheres Passwort verwenden. BIP39 bietet diese Möglichkeit.

 

Unser Hauptproblem, und das verdrängen wir gerne, ist das Vergessen!
Deshalb den Seed aufschreiben und sicher verwahren. Auch so, dass man selbst nach Jahrzehnten was damit anfangen kann, bzw. ihm überhaupt noch findet.

Die Erben sollte ihm ebenfalls finden und auch für entsprechend wertvoll erachten. 
Ich habe dazu die ganze Sache etwas "aufgehübscht". 😉

Damit bilde ich mir ein, erweckt dass die entsprechende Aufmerksamkeit. Und mir sollte dann auch wieder einfallen, worum es geht. Denn Bilder sind gut für das Gedächtnis.
Mein potentiellen Erben werde ich zu Weihnachten genau so eine "Paperwallet" mit etwas Geld drauf schenken.
So beschäftigen sie sich jetzt schon damit und aufkommende Fragen können geklärt werden.
(Auf wasserfesten und reißfesten Papier mit einen Farblaser ausgedruckt sollte es mehr als 100 Jahre Bestand haben. Und zur Zerstörung kann man es immer noch verbrennen.)

Seed Vordruck3a (Beispiel - Forum).jpg

 

@IchBraucheBTC, bei Dir ist das Thema erben noch weit weg.
Im Gegensatz, Du kannst von der Zeit und den damit wahrscheinlichen Wertzuwachs profitieren. Das ist gut! Pack ab und zu noch paar Satoshi rauf, wenn Du kannst und verkauf nicht gleich alles, wenn der Kurs mal etwas steigt. 

Ich wünsche Dir viel Glück!

Axiom

bearbeitet von Axiom0815

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.