Jump to content
o0Julia0o

Wie bekomme ich BTC von der Paperwallet auf ein Trezor?

Empfohlene Beiträge

Am 5.1.2020 um 23:26 schrieb o0Julia0o:

Kann man statt des QR-Codes auch eine Zeichenkette anzeigen lassen? Dann spart man sich die Kamera. Diese könnte ja auch verseucht sein. Und kostet nochmal extra Geld.

 

  


Die sind zwar feuerfest. Aber nicht hitzefest. Das Papier würde doch trotzdem verkohlt daraus kommen.

In der Regel steht bei dem QR-Code auch gleich eine alternative Zeichenfolge dabei, weil ja nicht jeder grad sein Handy dabei hat um den QR zu scannen.

Glasfaserhüllen schirmen auch Wärme gut ab. Das weiss ich, sonst hätte ich mich schon drölftausendmal an Turboladern verbrannt. In zwei Hüllen eingepackt sollte da nicht viel passieren. Und natürlich soll man alles so aufbewahren das erst gar kein Feuer drankommt, wäre der Idealfall.

vor 22 Stunden schrieb o0Julia0o:

Jo stimmt wohl. Aber wenn die Zeichenfolge falsch ist, kann ich sie ja noch korrigieren. Da passiert ja dann nix schlimmes. Die Zeichenfolge wird doch nicht viel länger als 100 Zeichen sein? Da lohnt es sich keine Cam für zu kaufen. Ist ja eine einmalige Geschichte.

Zu diesem Zweck kann man ja das PDF nehmen das man auf USB-Stick hat, da kann man Adressen, Key, was auch immer, einfach kopieren und einfügen. Man sollte aber kontrollieren ob am Anfang oder am Ende der Zeichenkette vielleicht ein Leerzeichen reingerutscht ist, das passiert bei PDF manchmal. Einfach mit dem Cursor und Pfeiltasten mal ganz nach links bis Anschlag, dann 1 Zeichen mit dem Cursor wieder zurück und aufpassen ob der Cursor dann wirklich hinter dem ersten Zeichen steht oder nicht.

Um die Sicherheitsbedenken mal aufzulösen, ich benutze dafür ein altes Notebook mit Linux drauf. Son gebrauchtes Notebook kostet nicht viel, z.b. bei Harlander. Und das kann man weglegen wenns nicht gebraucht wird, das nimmt man nur dann wenn man die Wallet braucht um was zu versenden z.b.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Coins:

Aber eine Funktion "Guthaben von beliebigem private Key importieren" wäre schon ein schönes Feature, wie die Anfrage von @o0Julia0o beweist.

Ohja, das wäre äußerst praktisch. Und verglichen mit dem Kauf von Laptops und Kameras und Internet an- aus, etc. auch wesentlich einfacher und sicherer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb o0Julia0o:

Ohja, das wäre äußerst praktisch. Und verglichen mit dem Kauf von Laptops und Kameras und Internet an- aus, etc. auch wesentlich einfacher und sicherer.

Ja genau dafür benutzt man doch einen Privatekey in Wallets.

Die Funktion heisst nur etwas anders bei unterschiedlichen Wallets. Z.b. Import Privatekey. Oder auch Move Funds (bei Exodus). Damit wird der Privatekey benutzt um alles Guthaben das zu dem Key gehört rüberzuholrn z.b. in eine andere Wallet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb o0Julia0o:

Ohja, das wäre äußerst praktisch. Und verglichen mit dem Kauf von Laptops und Kameras und Internet an- aus, etc. auch wesentlich einfacher und sicherer.

Bei Ledger gibt es das auch nicht - auch dort wird empfohlen eine Third-Party-Wallet zu nutzen:

https://coinsutra.com/transfer-bitcoins-paper-wallet-ledger-wallet/

... und schau an: Coinomi :D 

 

Dass jemand, der Bitcoins nutzt nicht im Besitz eines Smartphones ist dürfte eine sehr, sehr unübliche und seltene Ausnahme sein - ich hätte wetten können, dass es sowas nicht gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Jokin:

Dass jemand, der Bitcoins nutzt nicht im Besitz eines Smartphones ist dürfte eine sehr, sehr unübliche und seltene Ausnahme sein - ich hätte wetten können, dass es sowas nicht gibt.

Vielleicht halten Menschen Handys für Spionage-Werkzeuge und wollen sie nich an ihrem Körper haben. Ich hab zwar nen Handy, aber Alexa z.B. kommt mir auch nicht in's Haus.

Ich glaube auch das Kriegsflüchtlinge BTC's benutzten um ihr Kapital zu sichern. Die haben möglicherweise auch kein Handy mehr.

bearbeitet von MixMax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Jokin:

Dass jemand, der Bitcoins nutzt nicht im Besitz eines Smartphones ist dürfte eine sehr, sehr unübliche und seltene Ausnahme sein - ich hätte wetten können, dass es sowas nicht gibt.

Das mag sein. Aber warscheinlich nutzen viele die schon länger mit Krypto zu tun haben nicht ihr Smartphone für Wallets. Ausser vielleicht für Doge in kleinen Summen, soll ja in anderen Ländern für Trinkgelder undso beliebt sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb battlecore:

Ja genau dafür benutzt man doch einen Privatekey in Wallets.

Die Funktion heisst nur etwas anders bei unterschiedlichen Wallets. Z.b. Import Privatekey. Oder auch Move Funds (bei Exodus). Damit wird der Privatekey benutzt um alles Guthaben das zu dem Key gehört rüberzuholrn z.b. in eine andere Wallet.

Bitte beschreib für Julia (und mich) doch einmal das Vorgehen, wenn man einen Trezor hat.

Man richtet die Wallet-Software seiner Wahl zusammen mit dem Trezor ein und nutzt dann die entsprechende Funktion in seiner Wallet-Software, um sich alles vom Paperwallet auf eine Adresse des Trezors zu holen?

Ich habe keinen Trezor/Ledger o. ä., deswegen frage ich...

bearbeitet von Coins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man richtet Trezor getrennt von der Wallet-Software ein. Man nutzt dann die Wallet-Software um dort den Privatekey einzutippen oder IR_Code davon zu scannen. Die damit verknüpften Coins sendet man an die bzw. eine öffentliche Adresse von seinem Trezor die Coins. Denselben Private-Key kann man mehrfach scannen(die Chain von Bitcoin hat sich ja ein paar mal gegabelt). Einmal im Bitcoin-Scan-Menü der Wallet, einmal im Bitcoincashmenu der Wallet usw. Dann erhält man in seine Wallet Bitcoin und Bitcoincash usw. Diese dann an die jeweils öffentliche Adresse des Trezors versenden. Fertig. Die Wallet-Software kann danach gelöscht werden und wird nie wieder benötigt. Die coins sind auf dem Trezor gesichert (über den Seed - diesen sollte man sich aufheben sicher und nicht an einem onlinegerät oder wo er geraubt werden kann - also nicht in der Wohnung - Diebe sind gut in ihrem Fach).

Coinomi ist so eine App. Das geht auch ganz ohne Handy. Von der App gibt es auch eine Windows-Version: https://www.coinomi.com/en/downloads/

So werde ich das wohl machen, da ich kein Handybesitzer bin.

 

Es kann natürlich sein, dass das Gerät wo die App darauf gestartet ist virenversucht ist, dann können die coins schwups sein.

bearbeitet von o0Julia0o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb o0Julia0o:

Man richtet Trezor getrennt von der Wallet-Software ein. Man nutzt dann die Wallet-Software um dort den Privatekey einzutippen oder IR_Code davon zu scannen. Die damit verknüpften Coins sendet man an die bzw. eine öffentliche Adresse von seinem Trezor die Coins. Denselben Private-Key kann man mehrfach scannen(die Chain von Bitcoin hat sich ja ein paar mal gegabelt). Einmal im Bitcoin-Scan-Menü der Wallet, einmal im Bitcoincashmenu der Wallet usw. Dann erhält man in seine Wallet Bitcoin und Bitcoincash usw. Diese dann an die jeweils öffentliche Adresse des Trezors versenden. Fertig. Die Wallet-Software kann danach gelöscht werden und wird nie wieder benötigt. Die coins sind auf dem Trezor gesichert (über den Seed - diesen sollte man sich aufheben sicher und nicht an einem onlinegerät oder wo er geraubt werden kann - also nicht in der Wohnung - Diebe sind gut in ihrem Fach).

Coinomi ist so eine App. Das geht auch ganz ohne Handy. Von der App gibt es auch eine Windows-Version: https://www.coinomi.com/en/downloads/

So werde ich das wohl machen, da ich kein Handybesitzer bin.

 

Es kann natürlich sein, dass das Gerät wo die App darauf gestartet ist virenversucht ist, dann können die coins schwups sein.

Dennoch solltest du dann auch erneut die neuen Privatekeys sichern die du vom Trezor bekommst. Nur der Seed ist etwas zu einfach. Wie du ja an deiner eigenen Beschreibung siehst brauchst du die Privatekeys auch in verschiedenen Fällen.

vor 20 Stunden schrieb Coins:

Bitte beschreib für Julia (und mich) doch einmal das Vorgehen, wenn man einen Trezor hat.

Man richtet die Wallet-Software seiner Wahl zusammen mit dem Trezor ein und nutzt dann die entsprechende Funktion in seiner Wallet-Software, um sich alles vom Paperwallet auf eine Adresse des Trezors zu holen?

Ich habe keinen Trezor/Ledger o. ä., deswegen frage ich...

Ich habe keinen Trezor oder Ledger. Aber die Privatekeys erfüllen ja eigentlich überall denselben Zweck bei Wallets.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb battlecore:

Dennoch solltest du dann auch erneut die neuen Privatekeys sichern die du vom Trezor bekommst. Nur der Seed ist etwas zu einfach. Wie du ja an deiner eigenen Beschreibung siehst brauchst du die Privatekeys auch in verschiedenen Fällen.

Ähm - naja. Wenn man die HTML-Seite von Coleman lokal ausführt, kommt man auch jederzeit zu den Privatekeys.

Ansonsten muss man ja mit jeder neuen Transaktion auf eine bisher nicht genutzte Adresse immer wieder die Privatekeys sichern.

Zudem spuckt der Ledger/Trezor die PrivateKeys meines Wissens nach auch gar nicht aus - das ist ja gerade die Sicherheitsfunktion dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ändern sich die Privatekeys nicht sogar mit jeder Tranksaktion mit dem Trezor? Aber wenn man den Seed hat, dann kann man seine auf seine Coins, egal ob Bicoin oder Bitcoincash oder ETH wieder zugreifen. Der Seed reicht also 100% aus. Mehr braucht man nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb o0Julia0o:

Also ändern sich die Privatekeys nicht sogar mit jeder Tranksaktion mit dem Trezor?

Nein.

Aus dem Seed werden sämtliche PrivateKeys der Wallet für sämtliche unterstützte Coins errechnet.
Aus einem PrivateKey wird die dazu gehörige Adresse errechnet. Dieser PrivateKey ändert sich natürlich nie.

In der Regel benutzt die Wallet Adressen nur einmal und sorgt dafür, dass für jede Transaktion möglichst neue Wechselgeldadressen benutzt werden und wann immer Du Dir eine Einzahlungsadresse anzeigen lässt, wird da auch eine noch unbenutzte Adresse erzeugt.

vor 25 Minuten schrieb o0Julia0o:

Der Seed reicht also 100% aus. Mehr braucht man nicht.

Ja, Seed reicht.

Aber Du solltest unbedingt lernen wie Du aus dem Seed die PrivateKeys erzeugen kannst und daraus die Adressen, die Dein Ledger benutzt hat.

Zumindest würde ich mich sehr unwohl fühlen wenn ich nicht dazu in der Lage wäre - zumindest die Adressen mit hohem Vermögen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja genau so ist es mit den Adressen. Thx.

 

Naja, wenn der Fall eintritt, und der Trezor vom Markt verschwindet(solange geht das mit dem Seed ja, dass der Privatekey vom Trezor erstellt wird), dann wird es irgendein Umwanldungstool geben, welches das kann. Das wird ja dann einige betreffen. Nennt sich das nicht BIP139-Konverter? Das mit den Adressen - hm. Ein Privatekey kann doch nur X Adressen beinhalten. Aber ist das nicht Wurst, wenn ich den Private-key auf einer neuen Wallet eingebe, dann habe ich ja auch wieder die coins. Egal auf welcher Adresse sie gerade sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jokin

Ein Trezor gibt keine Privatekeys heraus??? Den Seed aber schon??

Wo istn das dann ein Sicherheitsfeature? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb o0Julia0o:

Ja genau so ist es mit den Adressen. Thx.

 

Naja, wenn der Fall eintritt, und der Trezor vom Markt verschwindet(solange geht das mit dem Seed ja, dass der Privatekey vom Trezor erstellt wird), dann wird es irgendein Umwanldungstool geben, welches das kann. Das wird ja dann einige betreffen. Nennt sich das nicht BIP139-Konverter? Das mit den Adressen - hm. Ein Privatekey kann doch nur X Adressen beinhalten. Aber ist das nicht Wurst, wenn ich den Private-key auf einer neuen Wallet eingebe, dann habe ich ja auch wieder die coins. Egal auf welcher Adresse sie gerade sind.

Einen Privatekey kannst du überall verwenden. Einen Seed eventuell nicht wenn eine andere Wallet keinen Seed benutzt, dann kannste dir den Seed einrahmen und aufs Klo hängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb battlecore:

@Jokin

Ein Trezor gibt keine Privatekeys heraus??? Den Seed aber schon??

Wo istn das dann ein Sicherheitsfeature? 

Hat das irgendjemand gesagt?

vor 1 Stunde schrieb battlecore:

Einen Privatekey kannst du überall verwenden. Einen Seed eventuell nicht wenn eine andere Wallet keinen Seed benutzt, dann kannste dir den Seed einrahmen und aufs Klo hängen.

Warum sollte man mit vorhandenem Seed eine Wallet nutzen, die keinen Seed benutzt?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich ernsthaft warum Leute hier Ratschläge geben, wenn sie selbst keine Ahnung haben.

Man bekommt bei Hardwarewallets die private keys nicht einfach so heraus. Braucht man auch nicht. Das ist der Vorteil und ein sehr großes Sicherheitsfeature.
Ja, es gibt Möglichkeiten um an die private keys (durch den Seed) zu kommen durch "Drittanbieter" Seiten. Braucht man nicht, lasst es bleiben. Außer in absoluten Ausnahmefällen und spätestens dann sollte man den Seed nicht mehr verwenden.

  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Hat das irgendjemand gesagt?

Warum sollte man mit vorhandenem Seed eine Wallet nutzen, die keinen Seed benutzt?

 

Ja wie? Wenn man mal eine andere Wallet benutzen will z.b.? Oder schliesst die Verwendung eines Trezor automatisch aus das man jemals eine andere Wallet benutzt?

Was wenn der Trezor die Grätsche macht und man sich entschliesst für BTC dann meinetwegen bitcoin-core zu benutzen, Fällt aus wegen Bodennebel?

Aber ist ja egal, war ja nur ne Frage zum Verständnis.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb battlecore:

Ja wie? Wenn man mal eine andere Wallet benutzen will z.b.? Oder schliesst die Verwendung eines Trezor automatisch aus das man jemals eine andere Wallet benutzt?

Was wenn der Trezor die Grätsche macht und man sich entschliesst für BTC dann meinetwegen bitcoin-core zu benutzen, Fällt aus wegen Bodennebel?

Aber ist ja egal, war ja nur ne Frage zum Verständnis.

Noch ein letztes Mal, dann geb ich auf: Wenn Du den Seed hast, kannst Du daraus alle PrivateKeys Deiner Wallet ermitteln.

... hast Du jedoch nur die PrivateKeys zu Deinen Adressen und Du hast leider bei Deinem letzten Transfer an eine neue Adresse Deiner Wallet vergessen den PrivatKey zu ermitteln, stehste ganz schön blöd da.

Zudem spucken weder Ledger noch Trezor irgendwelche PrivateKeys aus ... und auch keinen Seed. Das ist doch gerade der Sinn der Hardwarewallet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Amsi:

Ich frage mich ernsthaft warum Leute hier Ratschläge geben, wenn sie selbst keine Ahnung haben.

Man bekommt bei Hardwarewallets die private keys nicht einfach so heraus. Braucht man auch nicht. Das ist der Vorteil und ein sehr großes Sicherheitsfeature.
Ja, es gibt Möglichkeiten um an die private keys (durch den Seed) zu kommen durch "Drittanbieter" Seiten. Braucht man nicht, lasst es bleiben. Außer in absoluten Ausnahmefällen und spätestens dann sollte man den Seed nicht mehr verwenden.

Meinst du mich?? Ich hab keinen Ratschlag gegeben sondern nachgefragt weil ich das nicht verstehe.

vor 10 Stunden schrieb Jokin:

Noch ein letztes Mal, dann geb ich auf: Wenn Du den Seed hast, kannst Du daraus alle PrivateKeys Deiner Wallet ermitteln.

... hast Du jedoch nur die PrivateKeys zu Deinen Adressen und Du hast leider bei Deinem letzten Transfer an eine neue Adresse Deiner Wallet vergessen den PrivatKey zu ermitteln, stehste ganz schön blöd da.

Zudem spucken weder Ledger noch Trezor irgendwelche PrivateKeys aus ... und auch keinen Seed. Das ist doch gerade der Sinn der Hardwarewallet.

Ja okay. Kein Seed, kein Key, alles gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.