Jump to content

Meine erste Zahlung mit Bitcoin...!


danton

Recommended Posts

Ich möchte hier grade mal von meinem ersten Versuch berichten, die Zahlunsgmethode "Bitcoin" zu verwenden:

 

Es ging darum einen kleinen Betrag online zu bezahlen. Normalerweise hätte ich das per PaySafeCard gemacht. Aber ich hatte keine Lust zur Tankstelle zu laufen und als weitere Zahlungsmethode stand doch tatsächlich Bitcoin zur Auswahl. Da dacht ich mir, das kann man ja mal ausprobieren. :) Problem war: Ich habe keine Bitcoins. Daher habe ich nach einer Möglichkeit gesucht eine kleine Menge BTC zu kaufen ohne mich erst kompliziert registrieren und identifizieren zu müssen.

 

Die Lösung: VirWox. EUR per PayPal einzahlen -> SLL kaufen, SLL in BTC tauschen, BTC auszahlen B)

 

So hatte ich mir das zumindest vorgestellt. Die Realität sah leider folgendermaßen aus: EUR einzahlen -> SLL kaufen -> Problem: Mindestmenge beim BTC-Kauf: 0,02 :(

Also: Erneut EUR einzahlen -> SLL kaufen -> Feststellen, dass es knapp immer noch nicht für 0,02 BTC reicht :(

Folglich: Versuch zum dritten mal EUR einzahlen -> PayPal-Konto wird wegen "verdächtiger Aktivitäten" gesperrt! :mad:

 

An dieser Stelle habe ich dann frustriert aufgegeben. Mein Geld wollte ich mir allerdings schon noch zurückholen. Problem: SLL zurücktauschen ist verboten... :mad:

Also: Zuerst SLL in ACD getauscht (keine Ahnung was ACD ist...), danach ACD in EUR getauscht.

Durch die vielen Tausch-Aktionen und damit verbundenen Gebühren ist von den anfangs eingezahlten Euros dann natürlich praktisch nichts mehr übrig geblieben...

 

 

Klar, mein Fehler! Hätte den Ankauf der BTC ja besser planen können... Aber mal ernsthaft: Wundert sich wirklich Irgendjemanden, dass mit Bitcoin nur spekuliert wird, aber kein Mensch es zum bezahlen nutzt?? :P

Link to comment
Share on other sites

so wie ich das verstanden habe, ging es danton

darum, schnell einen kleinen Betrag an Bitcoins

zu kaufen, um mit diesem Betrag zahlen zu können.

 

Da hilft Dir bitcoin.de nicht weiter.

 

Erstens dauert es mind. 1 Tag bis Du die Coins hast

(ohne Fidor-Konto) und zweitens mußt Du mind.

0,1 Bitcoin kaufen...

Link to comment
Share on other sites

wie mein vorredner schon sagte, -> eig selber schuld, man kann wunderbar sachen mit btc kaufen und verkaufen, sicher ist es anfang mit etwas mühe verbunden durch den prozess zu gehen -> bitcoin.de ab 0,1 btc... aber es gibt auch andere einfache versionen z.b. 0,01 btc zu bekommen ohne über x wege zu gehen... ich möchte keine werbung machen, aber diese mengen im 0,01 bereich kann man meist sehr gut bei ebay kaufen und in der regel findet sich auch jemand der es dir gegen paypal tauscht.....

Link to comment
Share on other sites

aber bei ebay sollte man immer vorsichtig sein. Ich bin da jetzt nicht oft unterwegs, aber meine Vorstellung davon ist: 1. Viele viele Betrüger 2. maßlos überteuerte Preise.

Also wirklich lieber bei einer Börse wie Bitstamp oder Kraken registrieren und verifizieren. Dann gehts in Zukunft immer schnell und einfach.

Link to comment
Share on other sites

Was ist SSL?

Interessant finde ich auch wie schnell so ein Konto gesperrt werden kann.

Dass das hin und hertauschen extremste Gebühren kostet, ist ja bekannt.

Dafür gibt es ja Bitcoin. Keiner friert das Konto ein oder lässt den Händler den Preis der Guter oder Dienstleistungen um die Paypal-Gebueren erhöhen.

Link to comment
Share on other sites

so wie ich das verstanden habe, ging es danton

darum, schnell einen kleinen Betrag an Bitcoins

zu kaufen, um mit diesem Betrag zahlen zu können.

Exakt!

 

Es ging darum kurzfristig an einen kleinen Betrag BTC zu kommen. Da helfen Marktplätze, Börsen, Ebay, etc. nicht weiter: 1) gibt es selten Kleinst-Beträge im Angebot, 2) dauert die Abwicklung/Vorbereitung Tage.

In der Zeit kann ich auch zur Tankstelle gehen und eine Paysafecard kaufen.

 

Man könnte natürlich auch Bitcoin "auf Vorrat" kaufen, d.h. einmal einen größeren Betrag wechseln um dann immer was für Klein-Beträge zur Verfügung zu haben. Aufgrund der extremen Kursschwankungen ist das aber keine wirkliche Option. Da hängt es vom Zufall ab, wie viel der BTC wert ist, wenn man dann welche braucht

 

Es müsste einen "Sofort-Wechsel-Service" für kleine Beträge geben: Man gibt die gewünschte Menge BTC ein, bekommt den aktuellen Wechselkurs angezeigt und kann dann z.B: per Kreditkarte oder Sofortüberweisung bezahlen und die Bitcoins werden automatisch verschickt. Warum gibt es sowas nicht??

Link to comment
Share on other sites

Ich gebe danton Recht. Es ist zu umständlich, kleinere Mengen BTC zu kaufen. Die breite Masse möchte sich nicht erst verifizieren müssen, um mit BTC zu experimentieren. Auch der stark schwankende Kurs ist für die Verwendung von BTC als Zahlungsmittel nicht förderlich.

 

Es müsste einen "Sofort-Wechsel-Service" für kleine Beträge geben: Man gibt die gewünschte Menge BTC ein, bekommt den aktuellen Wechselkurs angezeigt und kann dann z.B: per Kreditkarte oder Sofortüberweisung bezahlen und die Bitcoins werden automatisch verschickt. Warum gibt es sowas nicht??

 

Falls Du noch welche möchtest, Nachricht an uns.

Link to comment
Share on other sites

Grüß dich Foro,

 

Bitcoin Anwender sagt...

7,14 Euro investieren in die Bitcoin Registrierung !

Erfahrenen Tradern ist es egal ob der Kurs steigt oder fällt.

Bitcoin bietet jede Menge Kauf & Verkaufgelegenheiten,

wie sonst kein Asset derzeit.

Anmelden, legitimieren, loslegen,

https://www.bitcoin.de/de/r/gv3bh4

Ich bin täglich als Anwender in Sachen Bitcoin unterwegs,

und kann berichten daß der Marktplatz Deutschland bestens funktioniert !

Auch speziell wenn es darum geht Bitcoins zu verkaufen !

Oder vertrauen sie lieber den Geldruckern der westlichen Notenbankster,

der FED... des BIZ... des IWF...und der lieben EZB mit Super Mario ?!

Viel Spaß mit diesem Chart...

http://www.ariva.de/btc-eur-bitcoin-euro-kurs/realtime-chart?boerse_id=152

Link to comment
Share on other sites

Mit Bitcoins als Zahlmethode hat das doch gar nichts zu tun. Hier geht es um zwei Seiten, Virwox und Paypal, die dem Threadstartet Probleme gemacht haben, aber nun wirklich keine "Bitcoin-Seiten" im eigentlichen Sinne sind. :D Außerdem ist der Titel des Threads irreführend, denn es hat ja gar keine Zahlung mit Bitcoins stattgefunden.

Link to comment
Share on other sites

Hier scheint das Missverständnis vorzuherrschen, dass man zum Bitcoin-Kaufen irgendwo angemeldet sein muss! Dabei ist es doch gerade ein Riesenvorteil des Bitcoins, dass jeder Besitzer Coins kaufen und verkaufen kann - ganz ohne Banken oder Online-Exchanges benutzen zu müssen. Leider gibt es in D noch keinen Bitcoin-Geldautomat (mein aktueller Stand), aber man kann sich über localbitcoins.com jemanden in der Nähe suchen, der einem Bitcoins verkauft. Entweder man nimmt sein Notebook mit zum Treffen oder man lädt sich die Online-Wallet-App von blockchain.info auf sein Smartphones - die ist für "Taschengeld-Beträge" sicher genug. So ausgestattet kann man dann von Person zu Person Bitcoins gegen Bares tauschen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.