Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 8 Stunden schrieb Thrym:

Geht es hier eigentlich auch um Silber? Ist ja quasi der kleine Bruder.

Der Chart ist ja fast kryptoesk. Im März in wenigen Tagen um fast die Hälfte auf 12$ abgeschmiert, um sich dann plötzlich auf 25 $ zu verdoppeln. Das bizarre daran ist, dass der Absturz nur auf das Papier zutraf. Physisches Silber war immer im Bereich über 20 Euro pro Unze, das hat sich für den Chart -NULL- interessiert. Ich weiß das sehr genau, weil ich bei 12$ sabbernd die Preise zum Nachkaufen verfolgt habe 😄

Für wen ist Silber interessant?

Bei Gold ist es so, dass Vermögen in physisches Gold getauscht wird um es im Extremfall durch einen Währungsreset zu bringen. Jedoch nur ein Teil des Vermögens. Soviel, dass es reicht nach einem Reset eine gute Startposition im nächsten Wirtschaftszyklus zu haben.

Dazu gehört auch, dass man nicht unbedingt mehr Gold hat als man gut transportieren kann. Ich halte 5 kg schon für recht unhandlich.

Derzeit kann man mit 5 kg Gold grob 1/4 Mio. Euro "im Wert erhalten".

Wer sich auf Silber als "Wertspeicher" festlegt, kann mit 5 kg nichtmal 5.000 Euro "im Wert erhalten".

Sammlermünzen mögen mehr wert sein, aber dazu sollte man sie gut lagern. Ich hab noch reichlich 10-DM-Münzen aus der Reinsilber-Zeit. Die sind nun alle matt und unschön.

 

In meinen Augen dient Silber eher der Wette auf eine günstigere Gold-Silber-Ratio. Damit wird den Kleinstanlegern Silber schmackhaft gemacht.

Aber mal ehrlich - wie soll das gehen wenn das fette Geld in Gold fließt und die Nachfrage nach Gold immer weiter der Silbernachfrage davon läuft?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jokin:

Aber mal ehrlich - wie soll das gehen wenn das fette Geld in Gold fließt und die Nachfrage nach Gold immer weiter der Silbernachfrage davon läuft?

In der Regel folgt auf die Gold-Hausse mit zeitlichem Versatz die Silber-Hausse. So war es zumindest bisher...

Die Gold-Silber-Ratio ist übrigens gerade stark am Fallen. Das heißt, Silber ist die letzten Wochen und Monate gegenüber Gold teurer geworden. Es läuft also gerade nichts davon :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Axiom0815:

Nun ist man ja nicht "krampfhaft" auf Gedenkmünzen aus Deutschland angewiesen.
Es gibt auch Maple LeafPhilharmoniker usw.  Alls 999,9er Silber.

Es stimmt natürlich, was du sagst.

Ich hatte mich aber damals für die deutschen entschieden, weil sie wechselnde Motive haben. Die o.g. sehen - bis auf die Jahreszahl - immer gleich aus...

OK, was mir auf die Schnelle einfällt, der australische Känguru sieht jedes Jahr anders aus... er springt mal links, mal rechts, mal ist er größer usw. aber wirklich wechseln tut er auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb Fantasy:

Es stimmt natürlich, was du sagst.

Ich hatte mich aber damals für die deutschen entschieden, weil sie wechselnde Motive haben. Die o.g. sehen - bis auf die Jahreszahl - immer gleich aus...

OK, was mir auf die Schnelle einfällt, der australische Känguru sieht jedes Jahr anders aus... er springt mal links, mal rechts, mal ist er größer usw. aber wirklich wechseln tut er auch nicht.

Was Du als Nachteil siehst, ist in der Not ein Vorteil. Denn was immer gleich aus sieht und bekannt ist, wird in der Not eher genommen, als das, was man noch nie gesehen hat.

Du hast eben nebenbei noch das Hobby Münzsammeln integriert. 😉

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden schrieb Jokin:

Wer sich auf Silber als "Wertspeicher" festlegt, kann mit 5 kg nichtmal 5.000 Euro "im Wert erhalten".

Mal abgesehen von Sammlern (Zocker nehmen sowieso besser Papier) sind Silbermünzen bzw. kleine Barren bei den Apokalyptikern nicht das Mittel zum langfristigen Werterhalt, sondern das, womit man während des Chaos in halbwegs passender Stückelung eine warme Suppe kaufen kann... Dafür ist ein Krügerrand weniger gut geeignet, 5RM, 5DM, 10DM, 10€ o.ä.  mit hohem Silbergehalt dagegen optimal. Für Liebhaber von Ritterspielen gerne auch Maria-Theresia-Taler 😉

 

bearbeitet von wwurst
typo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Jokin:

Für wen ist Silber interessant?

Bei Gold ist es so, dass Vermögen in physisches Gold getauscht wird um es im Extremfall durch einen Währungsreset zu bringen. Jedoch nur ein Teil des Vermögens. Soviel, dass es reicht nach einem Reset eine gute Startposition im nächsten Wirtschaftszyklus zu haben.

Dazu gehört auch, dass man nicht unbedingt mehr Gold hat als man gut transportieren kann. Ich halte 5 kg schon für recht unhandlich.

Derzeit kann man mit 5 kg Gold grob 1/4 Mio. Euro "im Wert erhalten".

Wer sich auf Silber als "Wertspeicher" festlegt, kann mit 5 kg nichtmal 5.000 Euro "im Wert erhalten".

Sammlermünzen mögen mehr wert sein, aber dazu sollte man sie gut lagern. Ich hab noch reichlich 10-DM-Münzen aus der Reinsilber-Zeit. Die sind nun alle matt und unschön.

 

In meinen Augen dient Silber eher der Wette auf eine günstigere Gold-Silber-Ratio. Damit wird den Kleinstanlegern Silber schmackhaft gemacht.

Aber mal ehrlich - wie soll das gehen wenn das fette Geld in Gold fließt und die Nachfrage nach Gold immer weiter der Silbernachfrage davon läuft?

 

du kannst versuchen, deine Silbermünzen schadfrei glänzend zu machen. leg sie in ein bad in der du Alufolie reinlegst und salz rein tust

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer braucht denn schon Gold, wenn er eine so tolle Silbermünze bekommen kann? :ph34r:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

zum Kurs:

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich finde es irgendwie spannend, ob/wann Gold die 2000 US$ knackt.

2 Herzen schlagen in meiner Brust.

Auf der einen Seite möchte ich die 2000 US$ mal sehen. Beim aktuellen Niveau könnte es jeden Tag passieren :)

Auf der anderen Seite möchte ich Gold noch mal aufstocken und das zu möglichst geringen Preisen...

bearbeitet von fjvbit
  • Like 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb fjvbit:

Auf der anderen Seite möchte ich Gold noch mal aufstocken und das zu möglichst geringen Preisen...

Ich wollte auch bei 3000,- EUR/BTC nachkaufen :D:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb fjvbit:

zum Kurs:

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich finde es irgendwie spannend, ob/wann Gold die 2000 US$ knackt.

2 Herzen schlagen in meiner Brust.

Auf der einen Seite möchte ich die 2000 US$ mal sehen. Beim aktuellen Niveau könnte es jeden Tag passieren :)

Auf der anderen Seite möchte ich Gold noch mal aufstocken und das zu möglichst geringen Preisen...

Ich prognostiziere mal du wirst dieses Jahr noch beides bekommen: Gold über 2000$ und eine ordentliche Korrektur vielleicht bis 1750 oder 1800. Und ich vermute mal die Korrektur kommt vor den 2000 ... der Preis ist schon ganz schön heiß gelaufen...

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb fjvbit:

Auf der anderen Seite möchte ich Gold noch mal aufstocken und das zu möglichst geringen Preisen...

Derzeit gibt es ca. 5,5 Feinunzen Gold je Bitcoin.

Ich denke, langfristig wirst Du 10 Feinunzen Gold je Bitcoin bekommen.

Somit eventuell erstmal Bitcoin aufstocken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb fjvbit:

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich finde es irgendwie spannend, ob/wann Gold die 2000 US$ knackt.

Keine Ahnung wie tief ich damit bei den Verschwörungstheorien bin, aber dagegen spricht meiner Meinung nach, dass viele mächtige Staaten, allen voran die USA, ein gewaltiges Interesse daran haben, dass der Goldpreis niedrig bleibt. 

Es gibt ja sehr gut begründete Vermutungen, dass die USA ihre "Schulden" in Gold, also das was sie für andere Staaten eingelagert haben, längst nicht mehr physisch besitzen. Außerdem kann man, solange der Goldpreis so niedrig bleibt, ja im Grunde nicht nur Dollar unendlich drucken, sondern indirekt damit auch Gold. Jede $2000, die aus der Notenpresse fallen, kann man in eine Unze Gold taschen. Bei 3 Billionen gedruckten Dollar seit Februar wäre das die Hälfte des weltweit verfügbaren Goldes in einem halben Jahr - einfach auf Papier gedruckt.

Von der reinen Logik her müssten die $2000 nur den Anfang eines Raketenstarts auf weitaus mehr sein. Vom Bauch her werden die Staaten schon ein en Kniff finden, das ganze künstlich nierig zu halten. Und sei es ein Goldverbot oder eine hohe Besteuerung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Jokin:

Derzeit gibt es ca. 5,5 Feinunzen Gold je Bitcoin.

Ich denke, langfristig wirst Du 10 Feinunzen Gold je Bitcoin bekommen.

Somit eventuell erstmal Bitcoin aufstocken?

Hast du denn irgendeine Begründung, warum du das denkst? Das klingt ohne Begründung so ein bichen nach "Ich war eben beim Hähnchenwagen und habe gerade mit Schamanengesängen die Knochen befragt 😉 Warum nicht 2.5 oder 100?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Thrym:
vor 44 Minuten schrieb Jokin:

Derzeit gibt es ca. 5,5 Feinunzen Gold je Bitcoin.

Ich denke, langfristig wirst Du 10 Feinunzen Gold je Bitcoin bekommen.

Somit eventuell erstmal Bitcoin aufstocken?

Hast du denn irgendeine Begründung, warum du das denkst?

Weil er davon ausgeht, dass Bitcoin steigt... oder weil der Goldpreis fällt... oder weil beides passiert. Oder weil beide steigen, aber Bitcoin viel mehr.

Genaueres wissen aber nur die Knochen :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Thrym:

Hast du denn irgendeine Begründung, warum du das denkst? Das klingt ohne Begründung so ein bichen nach "Ich war eben beim Hähnchenwagen und habe gerade mit Schamanengesängen die Knochen befragt 😉 Warum nicht 2.5 oder 100?

Du hast recht. Meine Aussage ist mit einem Knochenwurf vergleichbar.

Ich bin jedoch zusätzlich der Meinung, dass Gold im Derivatehandel schon einen festen Platz hat und Bitcoin dort noch "hinwachsen" wird.

Mit dem Derivatehandel werden wir erleben, dass deutlich mehr Bitcoin verkauft werden als verfügbar sind (erst in einigen Jahren).

Wir werden erleben, dass es keine Auditoren sind, die das feststellen sondern Blockchainanalytiker. Dies wird dazu führen, dass dann nur tatsächlich vorhandene Bitcoin gehandelt werden entgegen den anderen Assets wie Gold.

Bitcoin dürfte somit ein deutlich höheres Vertrauen genießen als Gold wenngleich physisches Gold auch weiterhin als "Versicherung" seinen festen Platz haben wird, der durch Bitcoin nicht genommen werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb fjvbit:

zum Kurs:

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich finde es irgendwie spannend, ob/wann Gold die 2000 US$ knackt.

2 Herzen schlagen in meiner Brust.

Auf der einen Seite möchte ich die 2000 US$ mal sehen. Beim aktuellen Niveau könnte es jeden Tag passieren :)

Auf der anderen Seite möchte ich Gold noch mal aufstocken und das zu möglichst geringen Preisen...

Der Ifo-Chef warnt vor einer Stagflation, Dr. Krall sagt noch in diesen Herbst kippen die Zombies. (Nach USA will ich gar nicht rüber kucken... Dollar...)
Da sollte man seine 2-3 Gramm Gold schon sicher gebunkert haben.

Aber wissen, was kommt, weiß keiner. Man kann nur, so gut es geht, sich strategisch ausrichten.

Axiom

bearbeitet von Axiom0815

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was haltet ihr von den den Kinebar-Barren? Der Aufpreis hierfür ist aktuell vernachlässigbar. Andererseits - gibt es Nachteile?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb cryptonix:

Der Aufpreis hierfür ist aktuell vernachlässigbar.

Welche Stückelung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb cryptonix:

Was haltet ihr von den den Kinebar-Barren? Der Aufpreis hierfür ist aktuell vernachlässigbar. Andererseits - gibt es Nachteile?

Warum Kinebar?

Es ist vollkommen egal was für Gold Du kaufst. Gold ist Gold.

Diverse Goldhändler (siehe gold.de) gelten als vertrauenswürdige Händler.

Ob Kinebar, Krügerrand oder sonstiges würde ich niemals von anderen Verkäufern kaufen. Schon gar nicht über eBay oder über Amazon.

Auch irgendwelchem Hologramm-Schnickschnack traue ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Jokin:

Warum Kinebar?

Hintergrund der Frage ist ausschließlich der spätere Verkauf.

vor 2 Minuten schrieb Jokin:

Ob Kinebar, Krügerrand oder sonstiges würde ich niemals von anderen Verkäufern kaufen. Schon gar nicht über eBay oder über Amazon.

Auch irgendwelchem Hologramm-Schnickschnack traue ich nicht.

Sehe ich auch so. ebay, Amazon und ähnliche Marktplätze sollten hier absolut tabu sein. Auch Kinebar birgt eine trügerische Sicherheit und darf niemals als alleiniges Echtheitsmerkmal gesehen werden. Durch kurze Suche stößt man ja schon auf diverse entdeckte Fälschungsversuche - auch bei Kinebar.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich physisch kaufen wollte, würde ich und habe auch schon, wie @Jokinauch schreibt bei gold.de nach einem Händler suchen.
Am niedrigsten ist dann das Aufgeld i.d.R bei gebrauchten Barren.

Wobei ich dann doch eher eine oder mehrere schöne Münzen nehmen würde. Da ist das Aufgeld zwar höher, aber du bekommst beim Verkaufen dann auch mehr als den reinen Goldpreis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb cryptonix:
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Warum Kinebar?

Hintergrund der Frage ist ausschließlich der spätere Verkauf.

Kein Goldhändler gibt dir im Ankauf einen Cent mehr nur weil ein Hologramm oder so was drauf ist - und er vertraut auch nicht darauf (es gibt China-Fälschungen...) sondern macht seine eigenen Echtheitsprüfungen.

Bei Verkauf an privat mag das eine Winzigkeit anders aussehen, aber das hat wieder seine eigenen Risiken.

Auch die "mit Zertifikat" im Blister eingeschweissten Barren produzieren beim Verkauf nur Plastikmüll - auch davon gibt es Fälschungen, also wird sie ein ernsthafter Ankäufer immer auspacken und prüfen.

Am besten verkaufbar (weil auch am einfachsten zu prüfen) sind "nackte" Barren und gängige Goldmünzen.

vor 25 Minuten schrieb Philbert:

Wobei ich dann doch eher eine oder mehrere schöne Münzen nehmen würde. Da ist das Aufgeld zwar höher, aber du bekommst beim Verkaufen dann auch mehr als den reinen Goldpreis.

Nicht von einem professionellen Ankäufer - der zahlt nach "Gramm Feingold". Schau mal auf die Seite der ESG.

Wenn du das Aufgeld für Sammlerstücke je wiedersehen willst, dann musst du selbst private Käufer suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Jokin:

Warum Kinebar?

Weil diese quasi preisgleich sind, auch bei sehr kleinen Stückelungen. Einen spürbaren Aufpreis wäre es mir nicht wert.

vor 49 Minuten schrieb wwurst:

Kein Goldhändler gibt dir im Ankauf einen Cent mehr nur weil ein Hologramm oder so was drauf ist - und er vertraut auch nicht darauf (es gibt China-Fälschungen...) sondern macht seine eigenen Echtheitsprüfungen.

Mir geht es nicht um einen höheren Erlös, sondern wie schon geschrieben, ob damit ggf. Nachteile verbunden sind, Akzeptanz, ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb cryptonix:

Mir geht es nicht um einen höheren Erlös, sondern wie schon geschrieben, ob damit ggf. Nachteile verbunden sind, Akzeptanz, ...

Gold ist Gold - bekommst halt mindestens den Goldwert.

vor 6 Minuten schrieb cryptonix:

Weil diese quasi preisgleich sind, auch bei sehr kleinen Stückelungen. Einen spürbaren Aufpreis wäre es mir nicht wert.

"quasi"? Dann mach das, wenn es Dir das wert ist.

Derzeit bei ESG: 1 oz Goldknuffel für 1.700 Euro und 1 oz Kinebar für 1.719 Euro.

Ich empfinde 1% Aufpreis durchaus als "spürbar".

Und von wegen der Stückelungen empfehle ich nicht zu klein, denn beim Ankauf wird sonst jeder 1g-Barren auf Echtheit geprüft - dann lieber gleich den 1-oz-Goldknuffel.

Andererseits ist mir selber der Ankauf erstmal egal.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.