Jump to content

Empfohlene Beiträge

Eine Update zur Corona App

heute, nach einer Woche ploppte eine Meldung auf. " Keine Risikobegegnungen innerhalb von 7 Tagen" . Was mich aber wunderte, ich bekam einen Hinweis auf die Möglichkeit die Kontakteliste zu löschen 🙄

Ich dachte immer Infektionen erkennt man frühestens nach 3 Tagen?  Da sollte man nachbessern, ich habe die Liste aber nicht gelöscht. Schaut mal wie es bei euch ist. Android 8.1

 

Gruß Pauli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Stunden schrieb bartio:

Eine Frage: Wieso ziehst du dir Kleidung an, wenn es draußen heiß ist? Warum gehst du nicht einfach nackt auf die Strasse. Weniger schwitzen, Freiheitsgefühl. Wäre doch viel besser.

Dieser "Kleiderzwang" ist uns nur anerzogen um uns in Uniformen zu zwängen. Damit weredn wir uniformiert und zu Sklaven degradiert..

Merkwürdig das ihr euch darüber nicht aufregt. Aber ihr seid wohl leider nur mainstreamhörige Schlafschafe. Wacht endlich auf und widersetzt euch!
Nein zur Uniformierung von uns freien Bürger! Wir wollen die Freiheit haben, nackt zu sein!
kommt in meine Telegramgruppe: t.me/KleidungistFaschismus

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Dein Kleiderzwang-Bsp. ist unpasssend, da hier keine freiheitseinschränkende Verschärfung/Änderung vorliegt. Und ob man zusätzliche Freiheiten schafft indem man überholte Zwänge/Vorschriften abschafft, ist nun mal ein anderes Thema (wofür ich aber auch offen wäre, es braucht keine hochbezahlten "Experten" und "Politiker" die in Berlin, Brüssel usw. herumlungern und uns vorschreiben wollen, wie wir zu leben haben...).

 

vor 8 Stunden schrieb bartio:

Alle Länder, deren Regierungschefs genau das gesagt haben was du sagst (CV = Grippe) stehen beschissen da. USA, Russland, Brasilien, UK und auch Schweden.
Aus Fehlern anderer lernen? Ach Unsinn.

Wie kommst du darauf, dass die beschissen da stehen? Die Mehrheit dort findet es gut und freut sich, dass sie verantwortungsvollere Politiker hat und sie noch stärkere Freiheiten genießen als in anderen "Hygiene/Verbots-Ländern". Ich würde jederzeit mit ihnen tauschen (wenn man die andere Punkte mal außen vor lässt, wie das man auch mit dortiger Sprache, Kultur, Wetter, Klima usw. klarkommen muss...).

Abgesehen davon ist mir vollkommen egal, ob es kurzfristig paar mehr Infizierte oder weniger gibt. Jeder soll eigenverantwortlich für sich selbst entscheiden, welches Risiko er eingehen möchte und es steht jedem frei sich mit ffp3-Masken zu schützen. Nur die Freiheiten/Rechte aller pauschal einzuschränken, weil die wo gefährdet sind, neidisch sind und keine Lust haben als einzige einen "Maulkorb" zu tragen, ist vollkommen absurd (insbesondere wenns durch die ganzen Maßnahmen insgesamt noch mehr Leben kostet, die Wirtschaft ruiniert wird und der EU-Wahnsinn mit gigantischen neuen Krediten/Transferzahlungen noch verstärkt wird...). 

bearbeitet von user2748

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Stunden schrieb user2748:

Wie kommst du darauf, dass die beschissen da stehen?

hmm, also ich weiß nicht.  Massengräber ausheben, weil es eben eine Masse an Toten gibt, finde ich schon "etwas" beschissen. Du etwa nicht?

Oder anders gefragt: Was ist für dich schlimmer:
a) Einfache Masken zu tragen wenn man in geschlossenen Räumen ist, um Aerosole (über die SARS2 wissenschaftliche klar belegt übertragen wird) zu unterbinden
b) Massengräber ausheben und eine stark erhöhte Übersterblichkeit wegen SARS2 zu bewältigen

Die meisten Menschen (u.a. auch ich) sagen b. Du und einige Wenige sagen halt a.
Nach euren verschrobenen Ethikvorstellungen geht man aber zum Glück nicht. Sonst hätte wir keinen Lockdown gehabt und auch keine Maßnahmen und es sehe bei uns so aus wie in BRasilien (das übrigens das EINZIGE Land in der Welt ist, dessen Infektionskurve selbst nach 50 Tagen Pandemie sich nicht signifikant abflacht, weil deren nationalistischer Präsident Bolsenaro auch mit dem Grippevergleich kommt) samt Hunderttausenden von Toten und Millionen die eine chronische Lungenerkrankung bekommen hätten.

 

Zitat

Die Mehrheit dort findet es gut und freut sich, dass sie verantwortungsvollere Politiker hat und sie noch stärkere Freiheiten genießen als in anderen "Hygiene/Verbots-Ländern".

Stimmt.
Die Leute in UK (15% Totesrate), US (120t Tote) und Brasilien sind mega froh das sie so eine Übersterblichkeit haben. Übrigens auch viele Leute in Schweden freuten sich als in Altenheimen massenhaft Bewohner dort verreckt sind. So sehr, das auch SChweden dann strengere Regeln anordnete.

Und die Leute die SARS überlebt, aber mit dauerhaften Langzeitschäden zu kämpfen haben (Lungenvibrosen, etc) freuen sich ebenso.
 

Zitat

Ich würde jederzeit mit ihnen tauschen (wenn man die andere Punkte mal außen vor lässt, wie das man auch mit dortiger Sprache, Kultur, Wetter, Klima usw. klarkommen muss...).

Ich glaube bei dir + einigen Anderen geht es weniger um Corona, sondern eher um etwas was man von Kindern kennt.
Wenn man Jemanden/Etwas nicht mag, dann behauptet man IMMER das Gegenteil, weil man der Person kein Recht geben will.

Du hasst anscheinend die Regierung, Medien, etc und weil sie FÜR die Maßnahmen sind, muss das also falsch sein.

Sei dir gesagt, ich bin auch ein riesiger Gegner der Merkelregierung und die sind für mich beinahe alle inkompetente Versager (das personifiziertes Peter-Prinzip).

Aber ich bewerte die Situation nicht nachdem was die Politclowns, Medien oder Telegramgruppen sagen, sondern richte mich  nach WISSENSCHAFTLICHEN Fakten und gleiche ab was dann die besagten Stellen so sagen.
SARS2 repliziert im Rachen, dadurch durch Aerosole und Tröpfen beim Sprechen ansteckbar. Bei Vielen kommt es zu Komplikationen/Schädigungen bei wenigen zum Tod.
Soviel ist wissenschaftlich belegt.
Und um das einzudämmen MUSS man Maßnahmen ergreifen. Wenn man nicht eingreift kommt es genauso wie in Bergamont, UK, USA, Brasilien oder bei Tönnies hier in DE.
Wie kann man so renitent die klar offensichtlichen Entwicklungen und Fakten ignorieren?

Ein Trump, Johnson (der selbst mit SARS2 auf der Intensivstation lag) haben Anfangs auch SARS2 als Grippe bezeichnet und sind dann umgeschwengt. Warum? Weil sie wissen das mit deiner und Jebsen, etc ANleitung man MILLIONEN von Toten innerhalb von einem Jahr haben würde. Ja, sogar Trump der eigentlich ein unbelehrbarer Egomane und wahrlich nicht MAinstream ist, hat einen harten Lockdown und Maßnahmen beschlossen.

Muss dir und deinen Gesinnungsgenossen doch mal zu denken geben, oder?

 

Zitat

Abgesehen davon ist mir vollkommen egal, ob es kurzfristig paar mehr Infizierte oder weniger gibt. Jeder soll eigenverantwortlich für sich selbst entscheiden, welches Risiko er eingehen möchte und es steht jedem frei sich mit ffp3-Masken zu schützen. Nur die Freiheiten/Rechte aller pauschal einzuschränken, weil die wo gefährdet sind, neidisch sind und keine Lust haben als einzige einen "Maulkorb" zu tragen, ist vollkommen absurd (insbesondere wenns durch die ganzen Maßnahmen insgesamt noch mehr Leben kostet, die Wirtschaft ruiniert wird und der EU-Wahnsinn mit gigantischen neuen Krediten/Transferzahlungen noch verstärkt wird...). 

Wieso an rote Ampeln halten? Soll doch jeder selbst entscheiden. ob er sich an roten Ampeln hält, aber ich will die Freiheit haben dann zu fahren wenn ICH es will.
Merkst du was?

Genau wie beim Ampelvergleich musst du dich an Regeln halten, um Andere + dich selbst nicht zu gefährden.
Du lebst nicht alleine in der Wldnis, sondern hast mit anderen Menschen kontakt. Und ich will es nicht kapieren das du wegen sowas lächerliches wie Masken rumheulst, als ob das irgendwas schlimmes wäre.

Schon etwas als ob man mit einem Kreationisten über Evolution diskutiert. Unebelehrbar und unwillig aus wissenschaftlichen Fakten und bisherigen Erfahrungen zu lernen.

bearbeitet von bartio
  • Love it 3
  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Männergruppe Monk:

Was die Sicherheit angeht, denke ich, man hier einen Hersteller mit geschlossenem System eher vertrauen kann

Dabei dachte ich, "Security by obscurity" wäre out, naja...

Man hat ja bei den Windows Systemen gesehen wie sicher so ein Konzept ist. Mac OS hatte einfach immer den "Vorteil", dass es für Hacker weniger interessant ist, weil keine nennenswerte Verbreitung gibt.

vor 23 Stunden schrieb Männergruppe Monk:

Aber, leider hat nicht jeder von IT und Handies soviel Ahnung

Du bist aber cool.

vor 23 Stunden schrieb Männergruppe Monk:

Sprich, nach meiner Erfahrung habe ich wesentlich mehr unproduktive Zeit mit Androids als mit IPhones, sprich es ist wesentlich billiger, den Leuten ein 1000 EUR Handy zu bezahlen, als eines für 300 Euro, weil die IOS einfach laufen und laufen und laufen und die Leute damit umgehen können. Auf Dauer gesehen ist das einfach wesentlich billiger. Und bin bin wirklich kein Freund von Apple ...

Nein du bist kein Freund von Apple, das merkt man.

Ich kann das nicht bestätigen. Ein Android Telefon für 200 Euro ist genauso für ein Unternehmen geeignet wie ein IPhone für 1000 Euro.

Es sollte nur auf beiden nicht jeder Schrott installiert werden. Das kann man aber über entsprechende Anweisungen regeln.

Ich weiß nicht, wo du den nötigen Support bei den Android Geräten siehst. Ich habe aus beruflichen Gründen beides und kann deine Argumente nicht wirklich nachvollziehen.

Sollte die Diskussion Android / iOS weiter laufen, schiebe ich alles in einen eigenen Thread.

Aber für mich ist das alles genauso zielführend wie die Diskussion. Wer ist besser, BMW oder Mercedes....?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb fjvbit:

Aber für mich ist das alles genauso zielführend wie die Diskussion. Wer ist besser, BMW oder Mercedes....?

Lada? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh und noch ein kleiner Hinweis um die Dynamik zu zeigen.

Vor 3 Wochen wurde alle 6000 Mitarbeiter bei Tönnies getestet (wie alle andere Fleischereien auch). Damals waren 8 positive Coronatests.

3 Wochen später sind es knapp 2000. Daran sieht man also, wie dynamisch sich dieser Virus ausbreitet, wenn man garnichts unternimmt und auf Sicherheitsmaßnahmen scheisst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb fjvbit:

Dabei dachte ich, "Security by obscurity" wäre out, naja...

Man hat ja bei den Windows Systemen gesehen wie sicher so ein Konzept ist. Mac OS hatte einfach immer den "Vorteil", dass es für Hacker weniger interessant ist, weil keine nennenswerte Verbreitung gibt.

Du bist aber cool.

Nein du bist kein Freund von Apple, das merkt man.

Ich kann das nicht bestätigen. Ein Android Telefon für 200 Euro ist genauso für ein Unternehmen geeignet wie ein IPhone für 1000 Euro.

Es sollte nur auf beiden nicht jeder Schrott installiert werden. Das kann man aber über entsprechende Anweisungen regeln.

Ich weiß nicht, wo du den nötigen Support bei den Android Geräten siehst. Ich habe aus beruflichen Gründen beides und kann deine Argumente nicht wirklich nachvollziehen.

Sollte die Diskussion Android / iOS weiter laufen, schiebe ich alles in einen eigenen Thread.

Aber für mich ist das alles genauso zielführend wie die Diskussion. Wer ist besser, BMW oder Mercedes....?

Als Firmeninhaber habe ich meine Meinung, ich muss das ja auch bezahlen.

Nein, Du musst das nicht in einen eigenen Thread schieben. Solange Moderatoren in diesem Forum meinen, ihre Position so wahrzunehmen, wie sie ist, hat dieses Forum keine Priorität bei mir. 

  • Haha 1
  • Confused 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Chinesische Tests ergeben, das manche von SARS2-Genessenen nach 3 Monaten keine Immunität mehr haben.
Sollte das zutreffen (und ich sehe keinen Grund warum die Chinesen bei diesem Thema lügen), dann wird's richtig lustig....

Nun zu den USA:
Trump, hat wohl den Kampf ggb. SARS2 im Hinblick auf den Wahlkampf und Wirtschaft aufgeben. Er macht genau das was einige Skeptiker - auch hier im Forum - verlangen.

Und hier kann man wunderbar das Ergebnis sehen:
 

 

 

bearbeitet von bartio
  • Haha 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Da mir ein Arbeitskollege heute morgen dieses Video geschickt hat, muss Ich mich doch mal über diesen Typen aufregen. Hallo was will dieser HNO ARZT eigentlich bewirken. Klar man kann einiges hinterfragen. Aber mal im ernst, was will der jetzt prüfen und vor allem warum soll da jemand ernsthaft reagieren? Was für ein anderer Test, woher kommt da sein Team? Hat der andere Virologen im seinem Umfeld oder wie will er das anstellen? Wer Begleitet dann diese Aktion, Wer prüft dann ob nicht seine eventuellen Ergebnisse dann falsch sind?? Was bedeutet veralteter Test, was ist sein "modernerer" Test natürlich werden solche Fragen wie immer nie beantwortet werden. Ich bezweifle sogar das er überhaupt so ein Angebot mit konkreten Daten (wie und mit wem er es machen will) abgegeben hat. 

Wo bitte ist da irgendwas offiziell beantragt, das Er das überhaupt wirklich angefragt hat? Er, oder sein verein, bezahlen dann mal eben ca 600.000 Euro für die Tests aus eigener Tasche? Also das ganze ist sehr sehr fragwürdig. Daher mal die Spielball zurück und Fakten auf den Tisch, als den Blödsinn. Naja aber 500 Euro von Youtube hat er mit dem Video mal eben schon verdient.

 

Ganz passenden Artikel dazu gefunden.

https://scilogs.spektrum.de/lifescience/fragwuerdige-unterstuetzung-fuer-toennies-aus-der-schwindelambulanz/

bearbeitet von Stefan129

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 18 Stunden schrieb Philbert:

Quelle? 

Google alert  "covid19 vaccine" und google alert "covid19 impfung",ist das so schwer? Abgesehen von Deiner drirekten Fage,ohne jegliches freundliches ."gibt es da eine Quelle dazu ,bitte?"Kannst gerne auf meine ignore-Liste kommen

vor 14 Stunden schrieb Philbert:

Ok. Du schätzt, dass es bis Ende 2020 einen Impfstoff gibt. 
"Da die Impfungen zwar Ende 2020 vorhanden sind" ist allerdings eine völlig andere Aussage. Und ich glaube nicht dass ich da besonders spitzfindig bin.

Lese bitte nochmal neine post im coronavius über strenrge lockdorn Masnahmen,distances-measures-:das sagt alles.

Zitat

Ich werde mich jetzt wieder zurückziehen,denn mir iest meineZeit zu schade,hier laufend zu posten und Fragen zu klären.Wer will ,kann dies per PM machen ansonsten bin ich hier raus.

@Mark Aber es gibt so etwas wie ein Profil hier.Kann man durchaus suchen

bearbeitet von segeln
  • Love it 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber bei den Kommentaren darunter musste Ich gerade laut im Büro lachen. Feinster Sarkasmuss!!!

Ein Bürger (so heißt der Alias wirklich) fragt

Bitte die angedeuteten Verbindungen der Herren Hopp und Tönnies zu Bill und Melinda Gates aufzeigen und darauf eingehen, was sich konkret hinter diesen Andeutungen verbirgt, damit es nicht so nebulös bleibt.

 

 
@ein Bürger da kann ich vielleicht helfen: also, laut Schiffy sind Hoppy und Tönni dicke Kumpels (kommt aus der Zeit, da Hoppy von BVB Dortmund Fans attackiert wurde, und Tönni ist als Schalker ja der genetische Feind des BVB: "der Feind meines Feindes ist mein Freund"). So. Und nun hat Hoppy eine Biotech Firma namena Curevac. Die hat zwar schon fast einen Impfstoff, aber keine Kranken, an denen der auszuprobieren geht (was zwar Quatsch ist, aber Dr. Schiffy glaubt fest daran, das Kranke geimpft werden von Hoppys Firma). Da hatten Hoppy und Tönni die brilliante Idee, mal eben die Metzgerei vom Tönni testen zu lassen, weil Hoppy für den erfolgreichen IPO von Curevac natürlich gute Leistungen präsentieren muss. Tönni war zwar kurz skeptisch, da ja durch tausende (erfundener!!) C19-Infizierter sein Laden pleitegehen würde. Hoppy hat ihm daraufhin aber ein Aktienpaket von Curevac schmackhaft gemacht, was Tönnis Metzgereipleite weit überkompensiert. Tönni war erstmal besänftigt. Und weil jetzt aber der Tönni erst mal einen auch finanziell ausgestatteten letter of intent von Hoppy wollte, Kumpel hin oder her, rief Hoppy flugs seinen alten IT-Kumpel Billy aus Seattle an und bat um kurzfristige Zwischenfinanzierung. Billy indes hat sich aber verbriefen lassen, dass in jede Impfdosis von Curevac ein staubkorngroßer Chip implantiert wird mit Wahlpropaganda für die CDU. Somit hätte auch Angie resp. Södi profitiert und alle sind's zufrieden: Tönni wird Großaktionär bei Curevac und kann sich künftig als sauberer Metzger profilieren, Hoppy hat nach den letzten Anfeindungen neue Freunde gewonnen, Billi kann in jeden geimpften Körper Windows 10 downloaden, Angie resp. Södi werden (ganz im Sinne ihrer DDR 2.0 Strategie) ein Wahlergebnis von 98% einfahren! Frage beantwortet?
 
ganz großes Tennis :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ist schon auch krass, wie unterschiedlich alleine in Europa die Maßnahmen sind Ich kenne Länder, in denen offiziell Clubs wieder offen sind und ordentlich gefeiert wird, andere Länder bleiben dagegen sehr konservativ. Fragwürdige Zeiten, in denen wir uns befinden.

bearbeitet von Sportsbet.io/de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Sportsbet.io/de:

Ist schon auch krass, wie unterschiedlich alleine in Europa die Maßnahmen sind Ich kenne Länder, in denen offiziell Clubs wieder offen sind und ordentlich gefeiert wird, andere Länder bleiben dagegen sehr konservativ. Fragwürdige Zeiten, in denen wir uns befinden.

Die Frage ist da eher ob das gut geht. Gerade Fitnesstudios, Clubs usw sind natürlich Brutstätten für neue Infektionen. Ich weiß auch nicht so richtig. Auf der einen Seite will man meschlich sein und andere irgendwo schützen (Ich persönlich hab keine Angst vor einer Infektion) auf der anderen möchste man natürlich auch nicht das andere Ihre Jobs verlieren, Bars schließen müssen usw usw. 

Rein auf Corona bezogen ist aktuell sehr fahrlässig was gemacht wird. Erst verhindert man durch Maßnahmen das ganz schlimme um dann alles wieder aufs Spiel zu setzen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Den Herrn Doktor verfolge ich seit seinem Video "Corona 8".
(Übrigens heißt sein YT-Kanal "SCHWINDELAmbulanz Sinsheim". Manchmal kann man die deutsche Sprache für ihre Doppeldeutigkeit lieben. ;))

Egal, könnte 1-2 Sachen zu ihm sagen, dann würde man  sein Engagment ggf. besser verstehen (hat auch etwas mit seinem Vater zu tun).
Er ist leider genau auf dem gleichen Trip wie der ein oder andere der mittlerweile so tief im Rabbit-hole ist, das er nicht mehr herauskommt und jegliches Vertrauen verloren hat.

Nun zu den Vorfwürfen:
Wie immer bei VT (auch bei Hildmann im übrigen) werden Fakten, Wahrheiten mit Annahmen (weil sie in seiner Sicht der Dinge passen) mit Lügen vermischt.

CureVac wurde von der Bundesregierung aufgekauft, weil D. Trump vor Monaten verlautbaren ließ, CureVac aufkaufen zu wollen, um exklusiv für die USA einen Impfstoff zu haben.
Damals hieß es nämlich das CureVac sehr aussichtsreich bei der Produktion des Impfstoffes sei.
Jede Regierung der Welt hätte dann das gleiche gemacht und zwar das hiesige Unternehmen vor so einer Übernahme geschützt.

Warum verschweigt er das? Wenn ich mich daran erinnere, dann doch wohl erst recht ein ausgbildeter Arzt (der sicherlich viel mehr IQ-Punkte hat als ich).


Natürlich, kommt auch hier der Verweis auf die Gates Stiftung und auf Hopp. Klar, wie sollte es anders sein. Ist dass das gleiche Konstrukt das die ganze VT aufrecht erhält.
Dann noch meist mit Links von den Impfschäden aus Indien, Afrika und anderen Aussagen von B.Gates. Dabei sind seine Aussagen INTERPRETATIONSSACHE.
Bsp; Gates sagt in einem Video: 7mrd Menschen sollen geimpft werden. Nur die VT erwähnen nicht mehr der Satz der direkt dahinter kommt: "Deshalb muss ein Impfstoff sicher sein".

Dazu wollen viele dieser Leute nicht verstehen, was Leute wie ein Bezos, Gates, Musk oder eben Gates antreibt.
Deshalb nur ein kurzer Exkurs in die Psychologie: Die Maslowsche Bedürfnispyramide.
Milliardäre haben keine Bedürfnisdefizite. Anders als 95% der Leute hier (vllt außer Segeln), haben wir alle noch etwas was wir erreichen wollen.

Bei Mrd ist das anders. Sie haben Geld, können sich ALLES leisten, haben Anerkennung (Arschkriecher), haben etwas Aufgebaut und sind überall gerne gesehen.
Mehr zu erreichen gibt es nicht.
Und genau deshalb wollen sich Milliardäre in der obersten Phase dieser Pyramide verwirklichen. In der Phase der Transzendenz.

Sie wollen etwas bleibendes, in ihren Augen gutes für die Menschheit/Wohltätigkeit hinterlassen. Sie wollen einen Sinn haben.
Deshalb engagiert sich ein Musk und auch ein Bezos mittlerweile in der Raumfahrt. Musk möchte das die Menschheit ein "Multiplanetenspoezies" wird.
Warum will er das? Hält er etwas Marsaktien? Who knows.

Und das wird auch ein Hauptgrund für Gates sein. Impfungen haben in der Geschichte sehr viel Gutes gebracht und hunderte Millionen Menschen vor dem Tod bewahrt.
Und deshalb engagiert er sich dort in diesem Maße. Geld oder Einfluss juckt ihn nicht, das hat er alles.


Covid19 ist eine unsichere, nervige Angelegenheit. Ja, aber sich in Träumereien, Wunschdenken oder VT zu verlieren schadet der Sache nur.

Aber diese ganze Sache ist ein Fest für alle skeptischen Randgruppen, die sich alle ihre eigenen Unsinn daraus raussuchen und uminterpretieren.

- Rechtsradikale (Antisemiten, die Soros und das Weltjudentum hassen)
-Linksradikale (die Kapitalismus, Milliardäre, Elite hassen und auch teilweise Antismeiten sind)
- Nationalisten/Reichsbürger (die alles hassen was Merkel und die Regierung macht)
- Verschwörungstheoretiker (die schon immer nix geglaubt haben und immer eine "Elite" fpr alles verantwortlich machten)
- Esoterik/Heilpraktiker (die der Schulmedizin misstrauen und Impfungen generell ablehen)
- psychisch labile Menschen (die Angst vor eine Pandemie haben und am liebsten hören wollen das alles erfunden ist)
- wirtschaftliche Geschädigte (Reisebranche, Musiker, Künstler, usw) alle zu einem merkwürdige Querulantenmoloch.

Und ich befürchte wirklich, dass das alles in einem großen Knall endet, wenn die wirtschaftlichen Folgen dieser Pandemie (die unweigerlich kommen) noch deutlicher werden.

bearbeitet von bartio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb bartio:

Den Herrn Doktor verfolge ich seit seinem Video "Corona 8".
(Übrigens heißt sein YT-Kanal "SCHWINDELAmbulanz Sinsheim". Manchmal kann man die deutsche Sprache für ihre Doppeldeutigkeit lieben. ;))

Egal, könnte 1-2 Sachen zu ihm sagen, dann würde man  sein Engagment ggf. besser verstehen (hat auch etwas mit seinem Vater zu tun).
Er ist leider genau auf dem gleichen Trip wie der ein oder andere der mittlerweile so tief im Rabbit-hole ist, das er nicht mehr herauskommt und jegliches Vertrauen verloren hat.

Nun zu den Vorfwürfen:
Wie immer bei VT (auch bei Hildmann im übrigen) werden Fakten, Wahrheiten mit Annahmen (weil sie in seiner Sicht der Dinge passen) mit Lügen vermischt.

CureVac wurde von der Bundesregierung aufgekauft, weil D. Trump vor Monaten verlautbaren ließ, CureVac aufkaufen zu wollen, um exklusiv für die USA einen Impfstoff zu haben.
Damals hieß es nämlich das CureVac sehr aussichtsreich bei der Produktion des Impfstoffes sei.
Jede Regierung der Welt hätte dann das gleiche gemacht und zwar das hiesige Unternehmen vor so einer Übernahme geschützt.

Warum verschweigt er das? Wenn ich mich daran erinnere, dann doch wohl erst recht ein ausgbildeter Arzt (der sicherlich viel mehr IQ-Punkte hat als ich).


Natürlich, kommt auch hier der Verweis auf die Gates Stiftung und auf Hopp. Klar, wie sollte es anders sein. Ist dass das gleiche Konstrukt das die ganze VT aufrecht erhält.
Dann noch meist mit Links von den Impfschäden aus Indien, Afrika und anderen Aussagen von B.Gates. Dabei sind seine Aussagen INTERPRETATIONSSACHE.
Bsp; Gates sagt in einem Video: 7mrd Menschen sollen geimpft werden. Nur die VT erwähnen nicht mehr der Satz der direkt dahinter kommt: "Deshalb muss ein Impfstoff sicher sein".

Dazu wollen viele dieser Leute nicht verstehen, was Leute wie ein Bezos, Gates, Musk oder eben Gates antreibt.
Deshalb nur ein kurzer Exkurs in die Psychologie: Die Maslowsche Bedürfnispyramide.
Milliardäre haben keine Bedürfnisdefizite. Anders als 95% der Leute hier (vllt außer Segeln), haben wir alle noch etwas was wir erreichen wollen.

Bei Mrd ist das anders. Sie haben Geld, können sich ALLES leisten, haben Anerkennung (Arschkriecher), haben etwas Aufgebaut und sind überall gerne gesehen.
Mehr zu erreichen gibt es nicht.
Und genau deshalb wollen sich Milliardäre in der obersten Phase dieser Pyramide verwirklichen. In der Phase der Transzendenz.

Sie wollen etwas bleibendes, in ihren Augen gutes für die Menschheit/Wohltätigkeit hinterlassen. Sie wollen einen Sinn haben.
Deshalb engagiert sich ein Musk und auch ein Bezos mittlerweile in der Raumfahrt. Musk möchte das die Menschheit ein "Multiplanetenspoezies" wird.
Warum will er das? Hält er etwas Marsaktien? Who knows.

Und das wird auch ein Hauptgrund für Gates sein. Impfungen haben in der Geschichte sehr viel Gutes gebracht und hunderte Millionen Menschen vor dem Tod bewahrt.
Und deshalb engagiert er sich dort in diesem Maße. Geld oder Einfluss juckt ihn nicht, das hat er alles.


Covid19 ist eine unsichere, nervige Angelegenheit. Ja, aber sich in Träumereien, Wunschdenken oder VT zu verlieren schadet der Sache nur.

Aber diese ganze Sache ist ein Fest für alle skeptischen Randgruppen, die sich alle ihre eigenen Unsinn daraus raussuchen und uminterpretieren.

- Rechtsradikale (Antisemiten, die Soros und das Weltjudentum hassen)
-Linksradikale (die Kapitalismus, Milliardäre, Elite hassen und auch teilweise Antismeiten sind)
- Nationalisten/Reichsbürger (die alles hassen was Merkel und die Regierung macht)
- Verschwörungstheoretiker (die schon immer nix geglaubt haben und immer eine "Elite" fpr alles verantwortlich machten)
- Esoterik/Heilpraktiker (die der Schulmedizin misstrauen und Impfungen generell ablehen)
- psychisch labile Menschen (die Angst vor eine Pandemie haben und am liebsten hören wollen das alles erfunden ist)
- wirtschaftliche Geschädigte (Reisebranche, Musiker, Künstler, usw) alle zu einem merkwürdige Querulantenmoloch.

Und ich befürchte wirklich, dass das alles in einem großen Knall endet, wenn die wirtschaftlichen Folgen dieser Pandemie (die unweigerlich kommen) noch deutlicher werden.

In einem Punkt möchte ich dir nicht ganz Recht geben, es könnte auch Heilpraktiker geben, die was von Ihrem Fach verstehen - wobei meine Erfahrungen dazu seeeeehr - na ja 🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb drjazz:

Die Wahrscheinlichkeit einer zweiten Welle (oder weiterer regionaler Wellen) ist hoch. Eine zweite Welle hätte wie die erste enorme gesundheitliche aber auch wirtschaftliche Folgen.

Jeder sollte seinen Beitrag dazu leisten, dass es nicht zu einer zweiten Welle kommt.

Ob irgendein Impfstoffhersteller von einer zweiten Welle profitiert ist irrelevant. Im Gesundheitssystem profitiert der eine von den Krankheiten der anderen, das ist nun mal so.

Und wie gefährlich die Schweinegrippe war und was Drohten zur Schweinegrippe sagte, ist dabei auch völlig irrelevant.

Ich gebe dir in allen Punkten recht.

Die Wahrscheinlichkeit einer zweiten Welle ist sogar extrem hoch. Auch 2018/2019 gab es eine Corona-Welle. Und davor. Es wurde aber nicht drauf getestet. Das wurde erst 2019/2020 weil das besondere an diesem "neuartigem" Virus ist das es sich exponentiell verbreitet. (ok, das ist dann doch nicht passiert, aber egal, jetzt haben wir die Panik - also behalten wir die auch)

Das im Gesundheitssystem der eine von den Krankheiten der anderen profitiert ist leider auch richtig, aber deswegen ist es noch lange nicht gut. Da zu sagen "ist nun mal so" ist natürlich ein Schlag ins Gesicht der Kranken. Auch beim Raubüberfall profitiert der Täter vom Opfer, ist nun mal so. Nur weil etwas legal ist, muss es noch lange nicht gerecht sein. ;) 

  • Love it 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Stefan129:

Ok, das ist wirklich mal interessant. Ischgl hat Antikörper Studie fertig und sagt 42% Der Bevölkerung hatten corona, davon haben es 85% unbemerkt überstanden. 

https://www.n-tv.de/21870422

Andere Meldungen sagen, dass die Immunität nach 3 Monaten wieder endet. Also gute Voraussetzungen für die nächste Saison ;)

Andere Meldungen sagen, daß gravierende Probleme und Symptome erst später auftauchen, auch Agtemprobleme, Klinikpflichtig ..... 😐

 

Weiterhin viel Vergnügen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In den USA steigen die Fallzahlen wieder stärker an. U.a sind die Infektionszahlen heute so hoch wie noch nie.
Man kann diese Entwicklung auch wieder in der Infektionskurve sehen, die wieder stärker wird: https://coronavirus.jhu.edu/us-map

Währenddessen ist SChwedens Präsident selbstkritisch und gibt Fehler bei der Coronabekämpfung zu.


Aber auch das alles wird wohl leider die SKeptiker hierzulande nicht verstummen lassen.

Das Irre ist, das die beiden Tage ja allen ernstes über ein Immunitätsausweis geredet wurde.
Mehrer Probleme dabei:
1) Man weiß nicht genau wie lange man in der Regel immun bleibt (hatte ja schon die chinesische Studie verlinkt, bei der nachweisbar war, das die Antikörper und damit die immunität wohl abflacht)
2) Diskriminierungsmöglichkeit, weil dann bsp. Kinobetreiber und Konzertveranstalter sagen: Wir wollen vor Einlass den Ausweis sehen und nur solche Leute kommen dann rein.
3) Betrug. Wenn Personalausweise und Reisepässe gefälscht werden, dann sicherlich auch so ein Immunitätswisch
4) Ein regelrechter Druck bei Einigen, sich schnell anzustecken, um dann endlich wieder alles machen zu dürfen mit diesem "Persilschein"

So ein Immunitätsausweis hat sehr viele und starke Negativeffekte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Stefan129:

Die Frage ist da eher ob das gut geht. Gerade Fitnesstudios, Clubs usw sind natürlich Brutstätten für neue Infektionen. Ich weiß auch nicht so richtig. Auf der einen Seite will man meschlich sein und andere irgendwo schützen (Ich persönlich hab keine Angst vor einer Infektion) auf der anderen möchste man natürlich auch nicht das andere Ihre Jobs verlieren, Bars schließen müssen usw usw. 

Rein auf Corona bezogen ist aktuell sehr fahrlässig was gemacht wird. Erst verhindert man durch Maßnahmen das ganz schlimme um dann alles wieder aufs Spiel zu setzen. 

Naja. In Fitnessstudios gibt es auch massig Vorschriften. Inklusive Desinfektion nach der Benutzung der Geräte.

sehe da kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Simon6592:

Naja. In Fitnessstudios gibt es auch massig Vorschriften. Inklusive Desinfektion nach der Benutzung der Geräte.

sehe da kein Problem.

Doch, Sport auf engem Raum ist ein großes Problem, das sehen eigentlich auch alle Ärzte sehr kritisch. Der Kern ist, das du beim Gewichte Pumpen sehr heftig am Atmen bist und deine eventuelle Infektion schön weit verteiltst. Da helfen auch keine 1,5 Abstand. Beim reinen Training muss man zumindest bei uns keine Maske tragen und das ist das Problem. Nur beim Wechsel zwischen den Geräten dann Maske auf. Lüften hilft dir da auch wenig, wenn man sich anschaut wie die meisten Studios aufgebaut sind. Das Fitnessstudio sehe ich daher als einer der größten Ansteckungsherde. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Gut stimmt.

weiter kommt dazu das dass eigene Immunsystems beim Training geschwächt wird und man anfälliger für Viren ist.

nennt sich „Open Window Effekt“

bearbeitet von Simon6592

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb Exodus:

...Die Wahrscheinlichkeit einer zweiten Welle ist sogar extrem hoch. Auch 2018/2019 gab es eine Corona-Welle. Und davor. Es wurde aber nicht drauf getestet. Das wurde erst 2019/2020 weil das besondere an diesem "neuartigem" Virus ist das es sich exponentiell verbreitet. (ok, das ist dann doch nicht passiert, aber egal, jetzt haben wir die Panik - also behalten wir die auch)...

SARS-COV2 ist aus mehreren Gründen gefährlicher als die bisher bekannten Coronaviren. Bis zum Lockdown hat es sich durchaus exponentiell vermehrt. Die Situation war durchaus gefährlich. Länder, die später reagiert haben, mussten einen hohen Preis dafür zahlen.

Was Du dazu in Klammern schreibst ("ok, das ist dann doch nicht passiert, aber egal, jetzt haben wir die Panik - also behalten wir die auch") scheint mir in mehrfacher Hinsicht unsinnig. Mir scheint als wolltest Du mit dieser ironisch/sarkastischen Bemerkung sagen, dass die Angst vor einer zweiten Welle übertrieben wäre. Wie um alles in der Welt kommst Du zu so einem Urteil?

vor 3 Stunden schrieb Exodus:

...Das im Gesundheitssystem der eine von den Krankheiten der anderen profitiert ist leider auch richtig, aber deswegen ist es noch lange nicht gut. Da zu sagen "ist nun mal so" ist natürlich ein Schlag ins Gesicht der Kranken. Auch beim Raubüberfall profitiert der Täter vom Opfer, ist nun mal so. Nur weil etwas legal ist, muss es noch lange nicht gerecht sein. ;) 

Hier hast Du mich missverstanden! Wer einen Arbeitsplatz in der Medizinbranche hat, profitiert von dem Auftreten von Krankheiten genauso wie ein KFZ-Mechaniker davon profitiert, dass Autos gelegentlich kaputtgehen. Oder ein Bäcker davon, dass seine Kunden immer wieder Hunger haben. Das ist nicht nur legal, sondern auch gut so. Man muss schon viele Bitcoins haben, um sich nicht über einen halbwegs sicheren Arbeitsplatz zu freuen.

Wovon Du redest, ist etwas ganz anderes. Du redest von einem "Raubüberfall" und von einem "Schlag ins Gesicht der Kranken". Das musst Du schon begründen. Die Tatsache, dass jemand profitiert, reicht als Begründung nicht aus.

bearbeitet von drjazz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb drjazz:

SARS-COV2 ist aus mehreren Gründen gefährlicher als die bisher bekannten Coronaviren. Bis zum Lockdown hat es sich durchaus exponentiell vermehrt. Die Situation war durchaus gefährlich. Länder, die später reagiert haben, mussten einen hohen Preis dafür zahlen....

Der Lockdown (hier in D war es übrigens nur ein Shutdown) hat die exponentielle Vermehrung gestoppt sagst du. Hört sich erst einmal logisch an, glaubt man schnell. Aber:

es gab ja Länder die keinen Lock- und Shutdown hatten, warum hat das Virus sich denn da nicht weiter vermehrt? Warum gab es auch da keine exponentielle Entwicklung? In Schweden z.B. sind nicht mal 1% infiziert, die Erkrankungen bewegen sich im niedrigen Promille-Bereich.  

 

vor 57 Minuten schrieb drjazz:

...Was Du dazu in Klammern schreibst ("ok, das ist dann doch nicht passiert, aber egal, jetzt haben wir die Panik - also behalten wir die auch") scheint mir in mehrfacher Hinsicht unsinnig. Mir scheint als wolltest Du mit dieser ironisch/sarkastischen Bemerkung sagen, dass die Angst vor einer zweiten Welle übertrieben wäre. Wie um alles in der Welt kommst Du zu so einem Urteil?

Hier hast Du mich missverstanden! Wer einen Arbeitsplatz in der Medizinbranche hat, profitiert von dem Auftreten von Krankheiten genauso wie ein KFZ-Mechaniker davon profitiert, dass Autos gelegentlich kaputtgehen. Oder ein Bäcker davon, dass seine Kunden immer wieder Hunger haben. Das ist nicht nur legal, sondern auch gut so. Man muss schon viele Bitcoins haben, um sich nicht über einen halbwegs sicheren Arbeitsplatz zu freuen.

Wovon Du redest, ist etwas ganz anderes. Du redest von einem "Raubüberfall" und von einem "Schlag ins Gesicht der Kranken". Das musst Du schon begründen. Die Tatsache, dass jemand profitiert, reicht als Begründung nicht aus.

Hier die Begründung: 

ich halte es für falsch aus der Krankheit Profit zu schlagen. Das Gesundheitssystem mit allem drum und dran sollte gemeinnützig arbeiten, nicht profitorientiert. Wer in der Medizinbranche arbeitet sollte von der Gesundheit anderer profitieren, nicht von deren Krankheiten. Patente auf Medikamente sollten verboten werden. Usw...

Ein Bekannter ist "Vertreter" eines Pharmaunternehmens, neue Medikamente werden den Praxen schmackhaft gemacht, ob die besser wirken als das altbekannte Medikament für das die Patente ausgelaufen sind spielt überhaupt keine Rolle. 

Ich halte ein Profitorientiertes Gesundheitssystem für nicht gerecht.

Ist aber nur meine bescheidene Meinung. ;) 

  • Love it 2
  • Thanks 2
  • Like 5
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Exodus:

es gab ja Länder die keinen Lock- und Shutdown hatten, warum hat das Virus sich denn da nicht weiter vermehrt? Warum gab es auch da keine exponentielle Entwicklung? In Schweden z.B. sind nicht mal 1% infiziert, die Erkrankungen bewegen sich im niedrigen Promille-Bereich.  

Kannst du gar nicht vergleichen. Die Schweden haben gegenüber uns eine viel geringere Bevölkerungsdichte; da konnten sie sich das einigermaßen leisten. Trotzdem hat sie das Bewahren ihrer "Freiheit" einen Haufen Tote gekostet.
Das schwedische Modell gilt als gescheitert. Wenn wir das bei uns so gemacht hätten wie die Schweden wäre es katastrophal abgelaufen.

  • Like 8
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.