Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 36 Minuten schrieb Jokin:

Warum trägt die infizierte Krankenschwester eigentlich keinen Mundschutz?

Weswegen sollte Sie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Philbert:

Ok. Und jetzt vergleichen wir Schweden doch mal mit den wirklich vergleichbaren Ländern:
Quelle: https://www.worldometers.info/coronavirus/    jeweils in Coronatote/mio Einwohner

Dänemark: 104
Norwegen: 46
Finnland: 59
Schweden: 526

und nebenbei noch Deutschland: 108

Ist das jetzt immer noch ein Erfolg?

Die absoluten Todeszahlen der Skandinavischen Länder sind interessant (ab 1.03-heute) :

  • SE  : 5310
  • DK  : 605 
  • NO : 249 
  • FI   : 328

Quelle https://www.vg.no/spesial/2020/corona/norden/

Die Schweden haben einen offenen Ansatz gewählt, um eine schnelle Durchseuchung zu erreichen und um der Wirtschaft nicht all zuviel Schaden zuzufügen. Auch um länger durchhalten zu können. Was die gerade lernen.

  • Die Altenheime ließen sich nicht schützen.
  • Die Wirtschaft bricht trotzdem zusammen, weil Schweden ein Exportland ist.
  • Man wollte den Rest der Bevölkerung nicht allzu einschränken. Die haben fleißig weitergefeiert, besonders in Stockholm. Nix mit Freiwilligkeit.

Resultat : 

  • Man konnte die Altenheime nicht schützen. Die Pfleger arbeiten in unterschiedlichen Heimen und haben für eine Ausbreitung gesorgt. Hier hat man die grössten Todeszahlen zu verzeichnen
  • Durchseuchung hat nicht geklappt, also alles für nix und wiedernix.
  • Ein Kirchengang und zusammen Singen, wie neulich südlich von Gothenborg, und die ganze Insel ist angesteckt. Die Bewohner verlassen panikartig die Insel und stecken gleich die Nachbarinsel mit an. Die ganzen Marinas sind gesperrt, Norweger werden nicht kommen. Viele gehen Pleite.
  • Schweden ist bei den Nachbarn auf der roten Listen. Städte wie Strömstad gehen pleite. Auch Einkaufszentren wie Nordby klappen zusammen (das ich das noch erlebe). Das ist so, als wenn Düsseldorf und Köln eine Stadt werden wollen.

 

Die Schweden haben den bequemen Weg des kleinsten Widerstandes gewählt und zahlen das mit einer signifikanten höheren Todesrate als die anderen, bei gleichem Ergebnis. Die haben einen vollen Magen über dem Wert von Menschenleben gewählt. Noch schlimmer ist die jetzige Rechtfertigung, dass die meisten Toten in den Altersheimen und davon in Demensheimen sind und deswegen alles nicht so schlimm. Genauso, dass die Sterberate jetzt in der normalen Statistik untergeht. Der Chefvirologe hatte vorher schon einmal den Einsatz eines Impfstoffes empfohlen, das nicht ausgetestet war, daran sind 500 Kinder gestorben. 

Ich habe bereits mit mehreren den Kontakt abgebrochen, weil ich mit bei solchen Euthanasiephantasien nichts zu tun haben will. Was macht unsere Gesellschaft aus, wenn wir Menschenleben nicht mehr wertschätzen, was wäre dann der nächste Schritt ?

bearbeitet von Männergruppe Monk
  • Thanks 1
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scheint die Erde will uns endgültig los werden :lol:
Und schon wieder aus China....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Stefan129:

Ich kann diesen Quatsch nicht mehr lesen, echt. Dann bezieht euch ...

Wer ist "euch"?? Ich bin eine Einzelperson, oder meinst du die Männergruppe?? 

 

vor 9 Stunden schrieb Stefan129:

...oder schaut mal wie man Grippetote misst...

Ähnlich unwissentschaftlich, hier sind wir einer Meinung. In der Saison 17/18 sprach man von 20k Grippetoten. Nachweislich an Grippe gestorben sind aber nur knapp 200 Menschen in D. Auch da hätte ein Shutdown und Social distancing viele Menschenleben gerettet. Wahrscheinlich sogar mehr als jetzt bei Corona.

 

vor 9 Stunden schrieb Stefan129:

...Da fragt auch keiner ob der wirklich Grippe hatte, oder von der Leiter gefallen ist.

Doch, ich. Aber ich bin ja auch nicht "euch"...  ;) 

  • Haha 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb Exodus:

Wer ist "euch"?? Ich bin eine Einzelperson, oder meinst du die Männergruppe?? 

Er meinte euch, eure Hoheit :lol:

Geht es euch eigentlich auch so, dass wenn ihr ein Avatar mit dem Anfangsbuchstaben M seht, ihr gleich weiterscrollt und gar nicht weiterlest?

Mir geht es jedenfalls so. Mach ich sogar bei einigen hier so, die mir auf den Keks gehen und z.B. ständig was von Telegram-Gruppen faseln.

 

Heißer und gut gemeinter Tipp: Gruppen einfach verlassen und die Nerven schonen.

  • Haha 3
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Fantasy:

Er meinte euch, eure Hoheit :lol:

Geht es euch eigentlich auch so, dass wenn ihr ein Avatar mit dem Anfangsbuchstaben M seht, ihr gleich weiterscrollt und gar nicht weiterlest?

Heißer Tipp:  Ignoreliste. Musst du nicht Unliebsame aktiv ignorieren & manuell weiterscrollen.
Und wenn man dann alle Leute anderer Meinung einträgt, sind auch störende andere Meinungen weg :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb bartio:

Und wenn man dann alle Leute anderer Meinung einträgt, sind auch störende andere Meinungen weg

Und irgendwann wundert man sich dann warum so wenig los ist im Forum ... ;o))

  • Haha 3
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb bartio:

Heißer Tipp:  Ignoreliste. Musst du nicht Unliebsame aktiv ignorieren & manuell weiterscrollen.

Wer sagte denn, dass du gemeint bist? :rolleyes:

Der Tipp ist nicht heiß, sondern kalt - ständig bekommt man die Meldung, dass man sich entschieden hat, Meldungen von MM oder XY zu ignorieren - was fast schon nerviger ist als die nervigen Meldungen :lol:

Außerdem werden Zitate nicht ignoriert, also wenn der Ignorierte von jemand anderem zitiert wird.

Anders gesagt: die Ignorefunktion kann man hier getrost ignorieren.

bearbeitet von Fantasy
  • Love it 1
  • Haha 2
  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Fantasy:

Wer sagte denn, dass du gemeint bist? :rolleyes:

Der Tipp ist nicht heiß, sondern kalt - ständig bekommt man die Meldung, dass man sich entschieden hat, Meldungen von MM oder XY zu ignorieren - was fast schon nerviger ist als die nervigen Meldungen :lol:

Außerdem werden Zitate nicht ignoriert, also wenn der Ignorierte von jemand anderem zitiert wird.

Anders gesagt: die Ignorefunktion kann man hier getrost ignorieren.

Es ist doch toll, wenn Du soviel Meinungsfreiheit gut findest. Da hast Du sicher viel von Donald Trump gelernt ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Momentan finden im US-Senat Anhörungen wegen Corona statt.
Dr. Fauci (Infektionsiologe und Berater von "The Donald" gab eine recht interessante Einschätzung:
 

Bleibt zu hoffen, das diese Pandemie Trump den Kopf kostet. All die anderen Skandale haben ja leider nicht ausgereicht.
 

vor 2 Stunden schrieb Fantasy:

Wer sagte denn, dass du gemeint bist? :rolleyes:

Der Tipp ist nicht heiß, sondern kalt - ständig bekommt man die Meldung, dass man sich entschieden hat, Meldungen von MM oder XY zu ignorieren - was fast schon nerviger ist als die nervigen Meldungen :lol:

Außerdem werden Zitate nicht ignoriert, also wenn der Ignorierte von jemand anderem zitiert wird.

Anders gesagt: die Ignorefunktion kann man hier getrost ignorieren.

Habe ja nicht gesagt das ich denke das ich gemeint bin. Aber es ist mir auch Bumms.

Sowas von schade das dann Zitate der Ignorierten angezeigt werden. hmm, wenn man aber alle User blockt, dann wäre auch das Zitatproblem beseitigt. Nur so ein Gedanke.
Apropos Gedanke: Schlechte Nachrichten für Schizophrene: Sich selbst ignorieren funktioniert nicht. Habs probiert. 😕

bearbeitet von bartio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.6.2020 um 13:42 schrieb Männergruppe Monk:

Das stimmt nicht. In Skandinavischen Ländern lebt der Großteil der Bevölkerung in den Grossstädten. Schweden hat Stockholm, Norwegen Oslo und Finnland Helsinki. Allein in Oslo und Umgebung leben über 50-60% der Gesamtbevölkerung Norwegens.

Für Schweden Die meisten Ansteckungen und Tote finden in Stockholm statt.

@Monk, damit bekräftigst du meinen Punkt

Wir hören immer wieder:

"Deutschland kann sich den schwedischen Weg nicht leisten, weil hier eine höhere Bevölkerungsdichte herrscht als in Schweden."

"Die Schweden können sich leisten, kein Lockdown durchzuführen, weil Schweden eine niedrigere Bevölkerungsdichte hat als hier in Deutschland."

Diese Argumente sind Unsinn. 

Wie du mir bestätigt, wohnen die Menschen in Schweden grösstenteils in Städten, und die Bevölkerungsdichte in schwedischen Städten ist - natürlich - dieselbe wie die in deutschen Städten.

Ich habe auch von Dörfern gesprochen: Die Bevölkerungsdichte in schwedischen Dörfern ist dieselbe wie die in deutschen Dörfern (s. google maps).

Also, wenn 95-99% der schwedischen Bevölkerung - wie du mir bestätigst - in Lebensräumen (Städten oder Dörfern) lebt, die die gleiche Bevölkerungsdichte aufweisen wie die der Lebensräume, in denen wir hier in Deutschland leben, dann sind die obigen Argumente Unsinn.

 

Jemand hatte mir geschrieben:

Zitat

Kannst du gar nicht vergleichen. Die Schweden haben gegenüber uns eine viel geringere Bevölkerungsdichte; da konnten sie sich das einigermaßen leisten.

... daraufhin hatte ich kommentiert:

Am 29.6.2020 um 13:33 schrieb Paul32:

Genau

In den schwedischen Städten herrscht eine geringere Bevölkerungsdichte als in den deutschen Städten.

Auch in den Dörfern da oben herrscht bekanntlich eine geringere Bevölkerungsdichte als in den deutschen Dörfern.

Das war ironisch gemeint, Monk.

Nichts für ungut 😀

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

So, in den Hotspot Gütersloh und Göttingen sind über tausend Menschen in Quarantäne eingesperrt.

Wie viele sind in diesen Hotspots an Corona gestorben?

Wie viele liegen in der Intensivstation?

Wie viele befinden sich in ärztlicher Behandlung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Paul32:

@Monk, damit bekräftigst du meinen Punkt

Wir hören immer wieder:

"Deutschland kann sich den schwedischen Weg nicht leisten, weil hier eine höhere Bevölkerungsdichte herrscht als in Schweden."

"Die Schweden können sich leisten, kein Lockdown durchzuführen, weil Schweden eine niedrigere Bevölkerungsdichte hat als hier in Deutschland."

Diese Argumente sind Unsinn. 

Wie du mir bestätigt, wohnen die Menschen in Schweden grösstenteils in Städten, und die Bevölkerungsdichte in schwedischen Städten ist - natürlich - dieselbe wie die in deutschen Städten.

Ich habe auch von Dörfern gesprochen: Die Bevölkerungsdichte in schwedischen Dörfern ist dieselbe wie die in deutschen Dörfern (s. google maps).

Also, wenn 95-99% der schwedischen Bevölkerung - wie du mir bestätigst - in Lebensräumen (Städten oder Dörfern) lebt, die die gleiche Bevölkerungsdichte aufweisen wie die der Lebensräume, in denen wir hier in Deutschland leben, dann sind die obigen Argumente Unsinn.

 

Jemand hatte mir geschrieben:

... daraufhin hatte ich kommentiert:

Das war ironisch gemeint, Monk.

Nichts für ungut 😀

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

So, in den Hotspot Gütersloh und Göttingen sind über tausend Menschen in Quarantäne eingesperrt.

Wie viele sind in diesen Hotspots an Corona gestorben?

Wie viele liegen in der Intensivstation?

Wie viele befinden sich in ärztlicher Behandlung?

Wenn ich Dich falsch verstanden habe, ist es gut, dass Du das richtig gestellt hast. Man sollte nicht vergessen, dass die Menschen sich immer irgendwo versammeln. 

In Fitnesstudios, In Kneipen, auf der Arbeit, Kantine und in der Kirche zum singen. Alle Bespiele haben bereits eine Masseninfektion/Hotspot ausgelöst, auch in Schweden.

Das Schwedische Modell ist nach meiner Erfahrung besonders bei den Intellektuellen beliebt, die wenig Bezug zu älteren in der Familie haben, oder anders gesagt, das sind doch nur Alte, die sterben sowieso bald. Das entsetzt mich nur noch.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Jokin:

Interessante Vorgehensweise:

Schritt 1: Erzeuge Unmengen von Geld.
Schritt 2: Kaufe den Weltmarkt leer.
Schritt 3: Wiederhole Schritt 1.

https://www.n-tv.de/politik/USA-kaufen-globale-Remdesivir-Bestaende-auf-article21882518.html

 

Es wird denen nicht helfen. Die werden bald Tod über dem Zaun hängen, da war Italien nichts dagegen. Viren kann man nicht mit Waffen erschießen ...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Paul32:

So, in den Hotspot Gütersloh und Göttingen sind über tausend Menschen in Quarantäne eingesperrt.

Wie viele sind in diesen Hotspots an Corona gestorben?

Wie viele liegen in der Intensivstation?

Wie viele befinden sich in ärztlicher Behandlung?

Es fehlt aber eine entscheidene Frage, die du nicht stellst:
Wie sieht die Struktur in dieser Gruppe aus? Ist sie repraesendativ fuer die Gesamtbevoelkerung?

Es sind bekanntermassen vorallem Wanderarbeiter aus Osteuropa infiziert. Die fue unverschaemte Loehne ausgenutzt werden. In meinen Augen nix weiter als moderner SKlavenhandel getrieben von GIer.

Man kann also davon ausgehen, das diese Gruppe im Schnitt  juenger ist, als die hiesige Durchschnittsbevoelkerung. Deshalb kann man aus diesem Hotspot wenig fuer eine Allgemeinentwicklung dieser Krankheit ableiten.
Aber das braucht man doch auch nicht. Seit 6 Monaten krassiert diese Erkrankung in der Welt. Und man hat yiemlich gute VOrstellungen mittlerweile welche FOlgen es hat, wenn man den Weg von Massnahmenskeptikern geht:> Einfach nach Schweden, USA, Brasilien, Russland, Weissrussland und England schauen.

Immer wenn der Weg der Massnahmenskeptiker gegangen wird, kommt es ausnahmslos zu:
Exponentielles Wachstum, Ueberlastungen des Gesundheitssystems, starke Zunahme der Todesrate, weil Gesundheitsystem ueberlasstet..

Darueber braucht man eigentlich auch nicht mehr zu diskutieren, weil das mittlerweile durch Erfahrung gesicherte Fakten sind.
Es erstaunt mich jedoch, das einige Menschen das immernoch nicht sehen koennen. VOrallem in den USA gibt es eine heftigen Widerstand gegen die Masken. Meist von sehr konservativen, christliche Fundamentalisten, Patrioten, Juengere die es ablehnen eine Maske zu tragen. Wie ideologisch dumm kann man sein?

Erst seit 2 Tagen sagt Foxnews (das ist der  rechte Propagandasender der D.Trump 24\7 den Sch... lutscht) das man doch Masken tragen solle. Erst jetzt wird in den USA breit gesagt: Das Masken helfen die Ausbreitung zu verlangsamen. Erst jetzt!!!!! Unfassbar.)

Es sollte laengst wissenschaftliche Fakten geben, ueber die man eigentlich nicht mehr diskutieren braeuchte....

Uebrigens zu Zeiten der spanischen Grippe 1918 wurde schon genau das gleiche gesagt: Masken tragen, Abstand halten. Und zwar auch in den USA. Scheint in 102Jahren hat sich der IQ der Menschen abgesenkt. Liegt wohl an den Auswirkungen des Internets...

bearbeitet von bartio
  • Love it 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2 hours ago, Paul32 said:

Wir hören immer wieder:

"Deutschland kann sich den schwedischen Weg nicht leisten, weil hier eine höhere Bevölkerungsdichte herrscht als in Schweden."

"Die Schweden können sich leisten, kein Lockdown durchzuführen, weil Schweden eine niedrigere Bevölkerungsdichte hat als hier in Deutschland."

Diese Argumente sind Unsinn. 

Wie du mir bestätigt, wohnen die Menschen in Schweden grösstenteils in Städten, und die Bevölkerungsdichte in schwedischen Städten ist - natürlich - dieselbe wie die in deutschen Städten.

Ich habe auch von Dörfern gesprochen: Die Bevölkerungsdichte in schwedischen Dörfern ist dieselbe wie die in deutschen Dörfern (s. google maps).

Also, wenn 95-99% der schwedischen Bevölkerung - wie du mir bestätigst - in Lebensräumen (Städten oder Dörfern) lebt, die die gleiche Bevölkerungsdichte aufweisen wie die der Lebensräume, in denen wir hier in Deutschland leben, dann sind die obigen Argumente Unsinn.

Machst du es dir damit nicht etwas zu einfach?

Irgendwo muss die niedrigere Bevölkerungsdichte ja herkommen. Wenn sie innnerhalb der Städte und Dörfer gleich sein soll, dann bleibt nur noch, dass die Städte und Dörfer mehr Abstand voneinander haben müssen.

Wenn die Abstände aber durchschnittlich größer sind, ist auch anzunehmen, dass der Kontakt/Austausch zwischen Dörfern und Städten durchschnittlich geringer ist als bei unserer höheren Bevölkerungsdichte. Schließlich dauern größere Entfernungen einfach länger zum Überwinden, und der schwedische Tag hat auch nur 24h.

Wenn der Austausch aber niedriger ist, dann kann das Virus nur langsamer von einer Örtlichkeit zu einer anderen überspringen. Einfach, weil es weniger Chancen bekommt als bei regerem Austausch. Damit verläuft die "Kurve" aber von vorneherein flacher, obwohl sie genauso exponentiell sein kann.

Und schon hat man ein valides Argument, warum sich Länder mit niedrigerer Bevölkerungsdichte ein bisschen mehr trauen können als Länder mit höherer Bevölkerungsdichte ... 😉

bearbeitet von PeWi
Tippfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb PeWi:

Machst du es dir damit nicht etwas zu einfach?

Irgendwo muss die niedrigere Bevölkerungsdichte ja herkommen. Wenn sie innnerhalb der Städte und Dörfer gleich sein soll, dann bleibt nur noch, dass die Städte und Dörfer mehr Abstand voneinander haben müssen.

Wenn die Abstände aber durchschnittlich größer sind, ist auch anzunehmen, dass der Kontakt/Austausch zwischen Dörfern und Städten durchschnittlich geringer ist als bei unserer höheren Bevölkerungsdichte. Schließlich dauern größere Entfernungen einfach länger zum Überwinden, und der schwedische Tag hat auch nur 24h.

Wenn der Austausch aber niedriger ist, dann kann das Virus nur langsamer von einer Örtlichkeit zu einer anderen überspringen. Einfach, weil es weniger Chancen bekommt als bei regerem Austausch. Damit verläuft die "Kurve" aber von vorneherein flacher, obwohl sie genauso exponentiell sein kann.

Und schon hat man ein valides Argument, warum sich Länder mit niedrigerer Bevölkerungsdichte ein bisschen mehr trauen können als Länder mit höherer Bevölkerungsdichte ... 😉

Oder ganz einfach 

Deutschland

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1353/umfrage/einwohnerzahlen-der-grossstaedte-deutschlands/

Schweden

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/284879/umfrage/groesste-staedte-in-schweden/

der Unterschied ist ja wohl mehr als eindeutig. Bis auf Stockholm, Malmö und Göteborg sind das ja alles Kleinstädte.

bearbeitet von Stefan129

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb PeWi:

Machst du es dir damit nicht etwas zu einfach?

Irgendwo muss die niedrigere Bevölkerungsdichte ja herkommen. Wenn sie innnerhalb der Städte und Dörfer gleich sein soll, dann bleibt nur noch, dass die Städte und Dörfer mehr Abstand voneinander haben müssen.

Wenn die Abstände aber durchschnittlich größer sind, ist auch anzunehmen, dass der Kontakt/Austausch zwischen Dörfern und Städten durchschnittlich geringer ist als bei unserer höheren Bevölkerungsdichte. Schließlich dauern größere Entfernungen einfach länger zum Überwinden, und der schwedische Tag hat auch nur 24h.

Wenn der Austausch aber niedriger ist, dann kann das Virus nur langsamer von einer Örtlichkeit zu einer anderen überspringen. Einfach, weil es weniger Chancen bekommt als bei regerem Austausch. Damit verläuft die "Kurve" aber von vorneherein flacher, obwohl sie genauso exponentiell sein kann.

Und schon hat man ein valides Argument, warum sich Länder mit niedrigerer Bevölkerungsdichte ein bisschen mehr trauen können als Länder mit höherer Bevölkerungsdichte ... 😉

Dein Argument wird nach Ende der Urlaubszeit eine gut basierte Grundlage haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb PeWi:

Machst du es dir damit nicht etwas zu einfach?

Irgendwo muss die niedrigere Bevölkerungsdichte ja herkommen. Wenn sie innnerhalb der Städte und Dörfer gleich sein soll, dann bleibt nur noch, dass die Städte und Dörfer mehr Abstand voneinander haben müssen.

Wenn die Abstände aber durchschnittlich größer sind, ist auch anzunehmen, dass der Kontakt/Austausch zwischen Dörfern und Städten durchschnittlich geringer ist als bei unserer höheren Bevölkerungsdichte. Schließlich dauern größere Entfernungen einfach länger zum Überwinden, und der schwedische Tag hat auch nur 24h.

Wenn der Austausch aber niedriger ist, dann kann das Virus nur langsamer von einer Örtlichkeit zu einer anderen überspringen. Einfach, weil es weniger Chancen bekommt als bei regerem Austausch. Damit verläuft die "Kurve" aber von vorneherein flacher, obwohl sie genauso exponentiell sein kann.

Und schon hat man ein valides Argument, warum sich Länder mit niedrigerer Bevölkerungsdichte ein bisschen mehr trauen können als Länder mit höherer Bevölkerungsdichte ... 😉

Ja, aber so läuft es in den Skandinavischen Ländern nicht.

Beispiel : Insel südlich von Gothenborg (Göteborg). Da leben ca. 200 Leute. die waren einmal zusammen im Gottesdienst, haben gesunden und schon waren 180 angesteckt, die dann Panikartig die Insel verlassen haben und auf die Nachbarinseln gegangen sind. Die hatten dann das Problem und weitere angesteckte ...

Beispiel 2 : Die haben jetzt den Sommer und Mittsommer. Da gehen die alle in die Gegenden ohne Bevölkerung und hauen sich die Hucke voll. Ergebnis : eine Feier mit Jugendlichen mit  über 50 Angesteckte. Die gehen dann noch Hause, in die Schule, in den Fittnessraum, haben Sex mit vielen anderen.

Beispiel 3 : Viele Rentner treffen sich im Einkaufzentrum. Im März musste sogar Polizei oft anrücken, um die wilden Rentner rauszu schmeissen, denen war Corona irgendwie egal und die Kaffe trinken wollten.

 

Die sind generell ziemlich brünftig, aber das klemm ich mir. Nochmal 18 und in Schweden aufwachsen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
38 minutes ago, Männergruppe Monk said:

Ja, aber so läuft es in den Skandinavischen Ländern nicht.

So kann man eigentlich vorhandene Vorteile auch verspielen ...

Trotzdem: Auch in Deutschland gibt es einiges an Massenveranstaltungen (Karneval, Oktoberfest, Starkbier- und Weinfeste, Love Parade, etc) - in Summe nimmt sich das vermutlich wenig mit dem von dir geschilderten.

Argument bleibt somit valide.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb PeWi:

So kann man eigentlich vorhandene Vorteile auch verspielen ...

Trotzdem: Auch in Deutschland gibt es einiges an Massenveranstaltungen (Karneval, Oktoberfest, Starkbier- und Weinfeste, Love Parade, etc) - in Summe nimmt sich das vermutlich wenig mit dem von dir geschilderten.

Argument bleibt somit valide.

Ja, die Parties gibt es auch alle, wahrscheinlich schlimmer, weil die beim saufen keine Hemmungen haben.

Vielleicht nicht gerade 250.000, aber im Verhältnis zur Einwohnerzahl gibt es sich nichts. Ich halte es für einen Mythos, dass weniger Bevölkerungsdichte gleich weniger Ansteckungen gilt. Die treffen sich auch alle, wahrscheinlich noch mehr, als anderswo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Stefan129:

Oder ganz einfach 

Deutschland

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1353/umfrage/einwohnerzahlen-der-grossstaedte-deutschlands/

Schweden

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/284879/umfrage/groesste-staedte-in-schweden/

der Unterschied ist ja wohl mehr als eindeutig. Bis auf Stockholm, Malmö und Göteborg sind das ja alles Kleinstädte.

... und schwedische Kleinstädte weisen eine geringere Bevölkerungsdichte auf als deutsche Städte?

Liegen da die Häuser weiter voneinander entfernt als in deutschen Städten?

 

Zitat

Angela Merkel erklärt Journalistin, warum man sie nie mit Corona-Maske sieht

„Sie werben stets dafür, die Abstandsregeln einzuhalten und die Schutzmasken aufzusetzen. Auffällig ist aber, dass man Sie selbst noch nie mit einer Maske gesehen hat, woran liegt das?“, fragte die Journalistin bei der Pressekonferenz. Merkels logische Antwort: „Wenn ich die Abstandsregeln einhalte, brauche ich die Maske nicht aufzusetzen.

Heisst das, im Supermarkt und in den öffentlichen Verkehrsmitteln braucht man keine Maske, solange man die Abstandsregeln hält?

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

So, in den Hotspot Gütersloh und Göttingen sind über tausend Menschen in Quarantäne eingesperrt und die Gesellschaft lebt unter Lockdown.

Wie viele sind in diesen Hotspots an Corona gestorben?

Wie viele liegen in der Intensivstation?

Wie viele befinden sich in ärztlicher Behandlung?

Es sind keine rhetorischen fragen. Ich würde es gerne wissen. Niemand hier kennt die Zahlen?

  • Thanks 1
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.