Jump to content

Empfohlene Beiträge

Also diese dösigen Masken verursachen bei empfindlichen Leuten mehr Infektionen beim Träger der Maske als alles andere. Da kann man auch Corona direkt inhaliere, ist warscheinlich auch nicht schlimmer. Wenn man die nicht täglich reinigt und desinfiziert ist das echt mal totaler Käse.

Und das runde Ding vorn an den FFP3 ist kein Filter, auch wenn das im Fernsehen ständig behauptet wurde. Durch dieses Ausatmeventil kommt alles ungefiltert raus. Also der Person gegenüber so richtig als konzentrierter Strahl entgegen. Das Ventil ist nur dazu da das Ausatmen zu erleichtern und dadurch zu verhindern das beim ausatmen die Schutzbrille von unten beschlägt. Denn um die Nase rum sind die Masken bei den meisten Leuten ziemlich undicht und man atmet beim arbeiten ständig die feuchte warme Luft direkt unter die Schutzbrille. Mit 180er Flex in der Hand ist das total uncool wenn man dann nix sieht.

Meinem Empfinden nach sind die selbstgenähten Masken oder OP-Masken in der Hinsicht besser als das die ausgeatmete Luft nicht nach vorn rausgeht wie bei den Handwerkergeeigneten Masken. Sondern da geht sie nach oben unten und auch etwas zu den Seiten weg. Also von Personen gegenüber weg.

Was die Filtereigenschaften der Masken angeht....auweia...

Dann müsst ich die ganze Zeit mit einer meiner Lackiermasken rumlaufen, Voll- oder Halbmaske. Und immer nen Sack Filter dabei damit ich alle paar Stunden wechseln kann ne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb bartio:

Wie ich sagte: Ich glaube keinem Politiker, keiner Regierung, keiner Opposition, keinem Youtuber, keinem Forumuser, keinem Telegramkanal oder sonstigen Hanseln mit viel Meinung aber wenig Ahnung. Sondern ausschließlich Studien.

Das ist einfach total irrational sich ausschließlich auf Studien zu verlassen (die quasi fast heilig sprechen) und ansonsten niemand glauben. Also entweder bist du noch sehr jung und dir fehlt einfach etwas Lebenserfahrung oder du lebst irgendwie in einer sehr eigenen "Universtäts-Umfeld-Blase". Es gibt zu allen möglichen Themen z. T. total unterschiedliche und sich widersprechende Studien, es gibt x Studien die hinterher als Fälschung aufgeflogen sind oder nicht reproduzierbar waren oder Anspruch auf Allgemeingültigkeit erhoben haben, aber in Praxis halt nicht wirklich übertragbar waren oder von irgendwelchen Unternehmen/Lobbygruppen finanziert wurden um damit Produkte/Ideen besser vermarkten zu können, es gibt z. T. riesige Abhängigkeiten von Folgeaufträgen oder direkte/indirekte Mittelzuteilung abhängig vom Studienergebnis, es gibt Druck von Politikern und Medien, ein falscher, politischer unkorrekter oder schlecht formulierter Satz in einer Rassismus-Studie kann den Job kosten usw.

Es gibt z. T. falsche Annahmen durch fehlerhafte Studien die sich jahrzehntelang in den Köpfen festgesetzt hat, z. B. das Spinat besonder eisenhaltig ist, es gab mal Studie das Fisch super gesund ist mit Basis von Eskimo-Untersuchungen die angeblich trotz super einseitiger Ernähung (essen überwiegend fettige Fische) angeblich trotzdem nie an Krebs sterben, das war dann Ausgangspunkt um Omega-Fettsäuren-Produkte und allgemein auch Fischprodukte über super langen Zeitraum zu vermarkten, jahrzehnte später stellt sich raus, das Eskimos natürlich auch an Krebs gestorben sind, es war nur nie auf dem Totenschein angegeben, weil das einfach damals überhaupt nicht untersucht wurde usw.

Zusätzlich entscheidet oft der Auftraggaber ob Studienergebnisse überhaupt veröffentlicht werden, das halt gewaltige Verzerrungen zu Folge, weil Ergebnisse die ihm nicht gefallen dann z. T. einfach unter den Tisch fallen und dann auch praktisch nirgendwo mehr als Gegenbeweis gezählt werden. Das wurde in Vergangenheit auch genutzt von z. B. Tabakfirmen, die haben x Studien dazu in Auftrag gegeben, ihnen war durch die Ergebnisse auch intern schnell klar, dass rauchen vermutlich sehr stark gesundheitsschädlich ist, nur die wurden dann nicht veröffenlicht (das führte dazu das rauchen über Jahrzehnte bewußt verharmlost wurde..). Und bei jeder Studie mit Versuchsteilnehmer gibts auch normale statistische Standardabweichungen, wenn ich jetzt z. B. 50 Studien zum gleichen Thema mache und dann aber nur die mit dem besten Ergebnis für meine Sache, veröffentliche (und die 49 anderen gar nicht erwähne) dann gibts nun mal sehr hohe Wahrscheinlichkeit dass hier keine wirklich repräsentative/realistische Zahlen rauskommen usw.

 

vor 16 Stunden schrieb bartio:

c)We set out by analyzing the city of Jena. The introduction of face masks on 6 April reduced the number of new infections over the next 20 days by almost 25% relative to the synthetic control group. This corresponds to a reduction in the average daily growth rate of the total number of reported infections by 1.32 percentage points. Comparing the daily growth rate in the synthetic control group with the observed daily growth rate in Jena, the latter shrinks by around 60% due to the introduction of face masks.We believe that the reduction in the growth rates of infections by 40% to 60% is our best estimate of the effects of face masks.

Zur Jena-Studie:

a) Das ging schon vorher durch die Presse und wurde von Politikern und Maskenbefürworter gefeiert und als Studie und Beweis für die für die Wirksamkeit verkauft. Richtig ist, das es da noch überhaupt keine veröffentlichte Studie, sondern lediglich ein Diskussions-Papier war. 

b) Die Zusammenstellung der Vergleichsgruppe ist nicht konkret nachvollziehbar, zusätzlich sind die Kriterien fragwürdig. Beispielsweise sind u. a. angeblich Apotheken- und Arztpraxenanzahl ein Kriterium für die Vergeichsstädte-Auswahl, was einfach dazu führt, dass man korrekte Auswahl nicht eindeutig nachvollziehen kann, zusätzlich sind die genauen Kritieren, die Priorität und wie die gewichtet sind und auch die Datengrundlage nicht enthalten (wie viele Apotheken gibts in Stadt x oder Stadt y, auch die Anzahl an durchgeführten Tests (die ja auch z. T. stark schwanken können) usw. fehlt). Sprich das ist total intransparent aber die Basis von der später alles abgeleitet wird, weil wenn andere Städte mit anderen Fallzahlen verwendet worden wären, könnten hier vollkommen andere Ergebnisse rauskommen.

Zusätzlich sind Städte wie Rostock und Cloppenburg in Vergleichsgruppe enthalten, mit vollkommen anderer Bevölkerungsdichten und Einwohnerzahlen (und bei Rostock kommt hinzu das mit Hafen, internationaler Verkehr dadurch, Industrie dazu vollkommen andere Struktur herrscht als in Jena und x andere Städe die sehr viel näher dran sind an Bevölkerungsdichte und Einwohnerzahl von Jena ohne nähere Begründung nicht genommen wurde, wie z. B. Saarbrücken, Siegen usw). Vergleich:

Jena:
Einwohner 111.343
Bevölkerungsdichte 970 Einwohner je km2

Rostock:
Einwohner 209.191
Bevölkerungsdichte 1154 Einwohner je km2

Cloppenburg:
Einwohner 35.451
Bevölkerungsdichte 502 Einwohner je km2

c) Eine Kernaussage ist, um die 25 % zusätzliche Ansteckungen hat man hier durch Maskenpflicht verhindert. Nur das ist so ein signifikanter Wert, der auf jeden Fall, wenn er denn richtig wäre, massiv in anderen Statistiken sichtbar wäre. Wenn man z. B. jetzt mal den  Corona-Verauf von Sachsen (erstes Bundesland was langesweit Maskenpflicht am 20.04. eingeführt hat) vergleicht, ist hier überhaupt nix erkennbar, Link (einfügen der Grafik leider nicht geschafft). Daher ist die Studie ziemlich sicher nicht übertragbar (auch in keinen einzigen anderen Land konnte bei einem Vergleich in der Praxis vor und nach Maskenpflicht so eine Wirkung statistisch festgestellt werden) und insgesamt vermutlich einfach grob falsch.

bearbeitet von user2748

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.