Jump to content

Bitcoin Preis manipuliert?


Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Solomo:

Was ist eure Meinung zu der These eines Bitfinex Wals? Ich habe von "Spoof-Orders" keine Ahnung.

"Bitfinex Bitcoin-Wal deutet an, dass die jüngste Bitcoin-Rallye auf 9.850 Dollar manipuliert ist"

https://coincierge.de/2020/bitfinex-bitcoin-wal-deutet-an-dass-die-juengste-bitcoin-rallye-auf-9-850-dollar-manipuliert-ist/

Manipulation allein durch irgendwelche spoof orders halte ich für unwahrscheinlich, oder gibt es hier Leute die aufgrund solcher orders plötzlich auf die Idee kommen Bitcoin zu kaufen

bearbeitet von BL4uTz
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Preise entstehen durch Angebot und Nachfrage.  Jeder der Bitcoin kauft oder verkauft "manipuliert" dadurch den Preis. Mehr oder weniger.

Und Wale schwimmen normalerweise im Meer. ;)

bearbeitet von MixMax
  • Love it 1
  • Haha 1
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die These, dass die Preise manipuliert werden, gibt es schon ewig. Vermutlich ist jedes Geschehen auf Börsen in irgendeiner Art eine Manipulation der Wale. Aber wenn der Markt wächst, müssen die Wale dazu immer größer werden, und es dürfte keinen Zweifel daran geben, dass die Nachfrage nach Bitcoin und anderen Coins im Lauf der Zeit steigt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 weeks later...
Am 7.2.2020 um 18:52 schrieb BL4uTz:

Manipulation allein durch irgendwelche spoof orders halte ich für unwahrscheinlich, oder gibt es hier Leute die aufgrund solcher orders plötzlich auf die Idee kommen Bitcoin zu kaufen

Nicht Leute, aber Bots.

Und wenn der Kurs dann steigt, dann folgen auch die Leute.

Es gibt unzählige sehr dumme Bots, die leicht manipuliert werden können.

Und gespooft wird seit Wochen, kann man sehr schön so ab 16 - 17 Uhr unserer Zeit beobachten, da läuft der Spoofbot auf hochtouren. Normal sind kleinere Summen 10  - 20 Millionen, aber in letzter Zeit 40 - 50 Millionen und teilweise sogar über 100 Millionen.

Wenn jemand das nötige Kleingeld hat, dann kann der schon so einiges anstellen und sich entsprechende Tools und Bots programmieren lassen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Farnsworth:

Nicht Leute, aber Bots.

Und wenn der Kurs dann steigt, dann folgen auch die Leute.

Es gibt unzählige sehr dumme Bots, die leicht manipuliert werden können.

Und gespooft wird seit Wochen, kann man sehr schön so ab 16 - 17 Uhr unserer Zeit beobachten, da läuft der Spoofbot auf hochtouren. Normal sind kleinere Summen 10  - 20 Millionen, aber in letzter Zeit 40 - 50 Millionen und teilweise sogar über 100 Millionen.

Wenn jemand das nötige Kleingeld hat, dann kann der schon so einiges anstellen und sich entsprechende Tools und Bots programmieren lassen.

:D

Ernsthaft?

Stell Dir vor Du wärst Bot-Programmierer und Du stellst fest, dass sich Dein Bot leicht manipulieren lässt - das stellst Du ja zwangsläufig fest weil Du ja Verluste mit dem Bot generierst.

Du würdest dann sagen: "Ja, ok - is halt so ... wiever 'ne Mio. wech ... weiter geht's"?

Oder würdest Du dann an Deinen Bot gehen und ihn so verändern, dass er intelligenter wird? Oder zumindest abschalten damit keine weiteren Verluste generiert werden ...

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 weeks later...

 

Manipulation / Bitcoin-Erfinder Geheimdienst?!

Hi, 

ich habe mal eine allgemeine Frage bezüglich Manipulation. Ich habe mich gestern mit einer guten Freundin über Bitcoin unterhalten, dabei muss ich sagen, dass ich die Basics verstanden habe und auch somit auch authentisch vermitteln kann, letztendlich haben wir über die Wahrscheinlichkeit diskutiert, ob Bitcoin nicht doch von einem Geheimdienst z.B. geschickt in Szene gesetzt wurde, um schon mal im vorab eine Kryptowährung i.B. auf Manipulation - an den Bürgern - zu testen, um herauszufinden, wie die Massen reagieren werden usw., ... für mich leiten sich nun folgende Fragen ab...

Wie realistisch ist der Gedanke, dass der BTC-Erfinder ein Geheimdienst ist?!

Falls das so wäre, macht es denn letztendlich auf den Bitcoin jetzt wie er ist irgendeinen Unterschied?! Letztendlich wärs ja egal... das Produkt ist wie es ist - TOP!

Inwiefern würden hochbegabte Entwickler und Programmierer für einen Geheimdienst arbeiten? Ich hatte immer gedacht, die besten der Szene arbeiten an ihren eigenen Projekten, oder zu mindestens nicht für eine Regierung..

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Philippofernandes:

 

Manipulation / Bitcoin-Erfinder Geheimdienst?!

Hi, 

ich habe mal eine allgemeine Frage bezüglich Manipulation. Ich habe mich gestern mit einer guten Freundin über Bitcoin unterhalten, dabei muss ich sagen, dass ich die Basics verstanden habe und auch somit auch authentisch vermitteln kann, letztendlich haben wir über die Wahrscheinlichkeit diskutiert, ob Bitcoin nicht doch von einem Geheimdienst z.B. geschickt in Szene gesetzt wurde, um schon mal im vorab eine Kryptowährung i.B. auf Manipulation - an den Bürgern - zu testen, um herauszufinden, wie die Massen reagieren werden usw., ... für mich leiten sich nun folgende Fragen ab...

Wie realistisch ist der Gedanke, dass der BTC-Erfinder ein Geheimdienst ist?!

Falls das so wäre, macht es denn letztendlich auf den Bitcoin jetzt wie er ist irgendeinen Unterschied?! Letztendlich wärs ja egal... das Produkt ist wie es ist - TOP!

Inwiefern würden hochbegabte Entwickler und Programmierer für einen Geheimdienst arbeiten? Ich hatte immer gedacht, die besten der Szene arbeiten an ihren eigenen Projekten, oder zu mindestens nicht für eine Regierung..

 

 

Zum letzten Absatz: Es sind zumindest nicht die dümmsten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Philippofernandes:

Wie realistisch ist der Gedanke, dass der BTC-Erfinder ein Geheimdienst ist?!

Dann hätte dieser Geheimdienst die Initialzündung vorgenommen.

Daraus hat sich ein Projekt entwickelt, welches von der Gemeinschaft weiterentwickelt wurde. Aus dieser Gemeinschaft sind ein paar Leute abgebröckelt (BCH) und daraus nochmal welche (BSV).

Da der Quellcode offen ist, sind keinerlei Hintertüren drin, die wären ansonsten nicht nur aufgedeckt worden sondern während aufgrund der immensen Werte, die im Bitcoin stecken, auch bereits ausgenutzt worden.

Weiterhin halte ich es für sehr fraglich, dass ein Geheimdienst etwas initiiert welches den Zentralbanken/Notenbanken großen Schaden zufügen kann, bzw. diese unter massiven Handlungsdruck setzt.

Ich finde Verschwörungstheorien grundsätzlich toll, denn die führen dazu auch mal eine andere Sicht auf Dinge zu erlangen :-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Jokin:

Dann hätte dieser Geheimdienst die Initialzündung vorgenommen.

Daraus hat sich ein Projekt entwickelt, welches von der Gemeinschaft weiterentwickelt wurde. Aus dieser Gemeinschaft sind ein paar Leute abgebröckelt (BCH) und daraus nochmal welche (BSV).

Da der Quellcode offen ist, sind keinerlei Hintertüren drin, die wären ansonsten nicht nur aufgedeckt worden sondern während aufgrund der immensen Werte, die im Bitcoin stecken, auch bereits ausgenutzt worden.

Weiterhin halte ich es für sehr fraglich, dass ein Geheimdienst etwas initiiert welches den Zentralbanken/Notenbanken großen Schaden zufügen kann, bzw. diese unter massiven Handlungsdruck setzt.

Ich finde Verschwörungstheorien grundsätzlich toll, denn die führen dazu auch mal eine andere Sicht auf Dinge zu erlangen 🙂

Genau der Punkt mit dem offenen Quellcode in Verbindung mit der massiven Aufmerksamkeit und des Wertes, grenzt es schon zu 90% aus, hast recht! Ja das mit den Verschwörungstheorien ist so ne Sache, das Wort wird an sich auch oft instrumentalisiert um gewisse, kritische Stimmen - mundtot zu machen. Das zeigt die Geschichte ja des öfteren.. wie dem auch sei, das beste ist ja immer - glaube nur deiner eigenen Wahrheit und bilde diese möglichst neutral und eben selbst durchdacht, aber das machen leider nur 10 %  siehe das Video...

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Jokin:

Ich finde Verschwörungstheorien grundsätzlich toll, denn die führen dazu auch mal eine andere Sicht auf Dinge zu erlangen 🙂

Die Ideen und Theorien sollte man tatsächlich ansehen. Die Gefahr ist allerdings, dass man sich drin verfängt, verheddert, nicht mehr rausfindet und die anderen "Wahrheiten" dafür ablehnt

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwei Gründe, warum die Geheimdienst-Theorie nicht passt:

  1. Offener Quellcode (wie @Jokin schon ausführte)
  2. Man hätte Silk Road nicht solange laufen lassen und Ross Ulbricht sehr viel früher hops genommen.

Nun könnte man zu 2. einwenden, dass es kein US-Dienst war oder man die kriminellen Seiteneffekte für ein höheres Ziel in Kauf genommen hätte. Beides halte ich aber für noch unwahrscheinlicher.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 weeks later...
Am 7.2.2020 um 19:25 schrieb MixMax:

Preise entstehen durch Angebot und Nachfrage.  Jeder der Bitcoin kauft oder verkauft "manipuliert" dadurch den Preis. Mehr oder weniger.

Und Wale schwimmen normalerweise im Meer. ;)

Gab es aber nicht mal Fälle, wo der Preis auf große Käufe und Verkäufe reagiert hat? Wie sieht es in Zukunft aus? Können Regierungen irgendwie Einfluß auf BTC nehmen?😬

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Nina005:

Gab es aber nicht mal Fälle, wo der Preis auf große Käufe und Verkäufe reagiert hat? Wie sieht es in Zukunft aus? Können Regierungen irgendwie Einfluß auf BTC nehmen?😬

Klar können Regierungen versuchen, Einfluss zu nehmen, was aber bisher nur regional mit beschränkter wirkung gelingt. Bestes Beispiel ist China mit der großen Firewall, die Internetverbindungen nach aussen versucht zu kontrollieren und zu unterbinden - bzgl btc haben bisher weder Verbote noch diese Abschottung geholfen.

Dad mit den großen Käufen/Verkäufen ist Teil des Marktes und gibt es auch im Wertpapier- und Warenmarkt

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke es gibt immer wieder mal Gruppen oder einzelne Personen die aus Eigeninteresse den Kurs kurzeitig in eine Richtung bewegen, beim letzten großen drop sollen es die Miner gewesen sein 

 

 

PS. Regierungen haben sicherlich andere wichtigere Sachen zu manipulieren als den Bitcoin Kurs.

bearbeitet von BL4uTz
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 weeks later...

Hallo Zusammen,

ich persönlich bin der Meinung, dass die meisten Märkte der Welt von großen Playern manipuliert werden. Allerdings hat man selbst keine Ahnung wer es sein könnte und kann dies auch nie herausfinden! Weshalb der Preis hoch oder runter geht bleibt immer ein Geheimnis.

Ich selbst würde mich nicht verrückt machen. Bitcoin ist zwar preislich gerade nicht sehr bullish unterwegs, allerdings geben die aktuellen Geschehnisse auf der Welt keinen Grund zu verkaufen. Bitcoin wurde noch nie gebraucht wie jetzt. Interessant sind auch die Banken und wie viele Milliarden diese aktuell drucken. So etwas bullishes gab es selbst für Bitcoin noch nie! Die langfristigen Zeichen davon werden wir hoffentlich bald im Preis sehen.

Der Artikel beschreibt das sehr gut. Es gibt absolut keinen Grund sich zu fragen ob der Preis manipuliert wird und ob er fallen wird, die Zeichen im Hintergrund sind einfach zu gut.

https://krypto-guru.de/news/us-notenbank-bitcoin-bullenmarkt/ 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.2.2020 um 12:04 schrieb Jokin:

:D

Ernsthaft?

Stell Dir vor Du wärst Bot-Programmierer und Du stellst fest, dass sich Dein Bot leicht manipulieren lässt - das stellst Du ja zwangsläufig fest weil Du ja Verluste mit dem Bot generierst.

Du würdest dann sagen: "Ja, ok - is halt so ... wiever 'ne Mio. wech ... weiter geht's"?

Oder würdest Du dann an Deinen Bot gehen und ihn so verändern, dass er intelligenter wird? Oder zumindest abschalten damit keine weiteren Verluste generiert werden ...

 

Nicht unbedingt. Da liegst Du falsch. Bevor wir eine Meinung bilden, müsste man sich mehrere Scenarien ansehen. Die professionellen Bot Leute sind da sehr kreativ, manche wollen Verluste machen !

Beispiele :

Bot 1 verliert Geld, wenn er mit Bot 2 handelt. Bot 2 kann auf einmal zeigen, woher die Gewinne kommen ? Wie nennt man das ?

Bot 1 soll Geld verlieren, damit das woanders gegengerechnet wird, um dann Steuern zurückzubekommen. Das sind dann je nach Land bis zu 30%, die auf einmal sauber sind.

 

Der wirren Phantasie in der globalen Welt der Finanzexperten sind keine Grenzen gesetzt.

Gustav

  

bearbeitet von Männergruppe Monk
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.