Jump to content

Wo führt das hin?


miki
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe Community!

Ich lese seit Monaten über Bitcoins, beobachte die Charts und informiere mich über Nachrichten rund um das Thema, habe selbst jedoch noch keine einzige Transaktion durchgeführt, geschweige denn ein Wallet.

Das hat auch seine Gründe, da ich das unweigerliche Gefühl habe, dass Bitcoins überwiegend aus kapitalistischen Gründen gehandelt werden und nicht, weil man diese ausgeklügelte Währung wirklich vergesellschaften möchte.

Im Bitcoin sehe ich einen Weg aus dem instabilen System in dem wir leben, dass Banken/Politiker hier noch einschreiten werden sollte klar sein, jedoch wird dieses derzeitige System in dem wir leben durch einen Großteil dieser Community hier bestätigt.

Billig kaufen - teuer verkaufen - Geld scheffeln. So siehts aus.

Warum sollte man in den Bitcoin investieren, wenn das einzige, was man damit machen kann, Spekulationsgeschäfte sind?! Der Bitcoin wird von mehr und mehr Menschen genutzt die alle nur das eine im Kopf haben - nämlich billig kaufen und teuer verkaufen.

Es tut mir leid, jedoch verstehe ich den Sinn irgendwo nicht, denn etwas materielles bekomme ich dafür nicht. Man handelt mit dem Spielgeld welches irgendein Schlaukopf in Internet geworfen hat und ist auch noch so blöd und gibt wirklich Geld dafür aus und beruht auf der Tatsache, dass die Währung noch jung sei und im Aufschwung lebe^^

Überwiegend wird nur damit eine Art Devisenhandel betrieben, aber diese Bitcoins widerrum auszugeben dürfte um einiges problematischer werden, da die Nachfrage bei Unternehmen und Geschäften richtung Null geht.

Gegenargument: das alles baut sich gerade auf! Ok, akzeptiert. Lass dem Ganzen noch etwas Zeit, ich bin mir auch sicher, dass sich da noch entwickelt und spätestens wenn ein bekannter Onlinehändler die Währung akzeptiert, dann fängt das Geschäft an zu boomen! Wenn das durch gesetzliche Restriktionen nicht passieren sollte können wir uns alle denken, dass der Bitcoin niemals die gesellschaftliche Akzeptanz erfahren wird, die er benötigt.

Ich sehe optimistisch in die Zukunft des Bitcoins, würde aber gerne wissen, was ihr von der Situation haltet. Wäre es nicht weitaus nützlicher, wenn man seine Kraft in Dinge wie Werbung für Bitcoins, Flyer oder Sticker steckt, statt das System kaputtzutraden?

 

Mfg

miki

Link to comment
Share on other sites

Bitcoin ist vorerst fast nur zum Spekulieren da, da es sich ja erst einmal Etablieren und verbreiten muss.

Damals wo noch Kartoffel gegen Brot usw. getauscht wurden, wahren die Menschen auch Skeptisch und haben nicht gleich das Geld angenommen, das hat bestimmt Jahre bis Jahrzehnte gedauert bis die Menschen es akzeptiert hatten.

 

Ich denke 2-3 Jahre wird es noch dauern, bis fast überall Bitcoins akzeptiert werden, bis dahin hat sich auch der Kurs beruhigt.

Link to comment
Share on other sites

Der BTC kann sich nur ausbreiten, wenn in der 1.Phase genügend Spekulanten da sind, die ihr Geld in BTCs investieren. Gier oder Überzeugung - das sei hier dahingestellt. Das ist ihr Risiko. Spekulationen auf Gewinn lockt andere Spekulanten an. Das ist so, wie mit den Goldgräbern in Amerika. Dadurch verbreitet sich der BTC fast von selbst. In der 2.Phase, wenn genügend BTCs in Umlauf sind, beginnt sich das System zu stabilisieren. Die Kursausschläge werden zwar noch vorhanden sein, aber nicht in dem Außmaß wie Heute. Je weiter sich das System etabliert, werden auch die Schwankungen zurückgegehen und so für sie Spekulanten uninteressanter werden. Klar, dass der BTC noch Kinderkrankheiten hat wie z.B. die Teilbarkeit - wer will schon mit bis zu 8 Nachkommastellen hantieren? Und da ist noch die Transaktionsgebühr, die dem "Blockverwalter" zusteht. Das sind alles Fragen, auf die eine Antwort - in absehbarer Zeit - gefunden werden muß. Wenn duiese Antworten gefunden sind, sehe ich durchaus eine rosige Zukunft für den BTC, da er 1. von staatlicher Seite nicht beeinflussbar ist und 2. er nicht beliebig (wie z.B. Fiatgeld) vermehrbar ist. Zur Zeit befinden wir uns in der Phase 1. So sehe ich das.

Link to comment
Share on other sites

Bitcoin ist eine Möglichkeit das System ohne Gewalt zu verbessern.

Und zwar dahingehend, dass sich die Menschheit von Machthabern emanzipiert.

 

Und eine ganz wichtigen Punkt hast du meiner Meinung nach noch nicht verstanden.

Es gibt viele Monopole die du zu recht "hasst", nur durch Regierungen.

Du beklagst genau wie viele Menschen die Macht einzelner Großunternehmen,

siehst aber nicht, dass das erst durch sozialistische Regierungen möglich ist, die dieses geformt hat.

 

Die meisten Menschen denken immer, wenn sie selbst das sozialistische system (BRD-Demokratie) kontrollieren würden es besser.

Das funktioniert aber nicht.

 

Nur wirkliche Freiheit zB auch eines unabhängigen Geldsystems wie dem Bitcoin bringt vielen Menschen Wohlstand und ein besseres Leben.

Link to comment
Share on other sites

Bitcoin ist eine Möglichkeit das System ohne Gewalt zu verbessern.

Und zwar dahingehend, dass sich die Menschheit von Machthabern emanzipiert.

 

Und eine ganz wichtigen Punkt hast du meiner Meinung nach noch nicht verstanden.

Es gibt viele Monopole die du zu recht "hasst", nur durch Regierungen.

Du beklagst genau wie viele Menschen die Macht einzelner Großunternehmen,

siehst aber nicht, dass das erst durch sozialistische Regierungen möglich ist, die dieses geformt hat.

 

Die meisten Menschen denken immer, wenn sie selbst das sozialistische system (BRD-Demokratie) kontrollieren würden es besser.

Das funktioniert aber nicht.

 

Nur wirkliche Freiheit zB auch eines unabhängigen Geldsystems wie dem Bitcoin bringt vielen Menschen Wohlstand und ein besseres Leben.

 

+1000 :)

Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen.

Link to comment
Share on other sites

Zunächst ist Bitcoin ein Protokoll, welches den Transfer und die Aufbewahrung von Geld ermöglicht, wie dies keine andere Zahlungsart bzw. Währung in dieser Form kann. Die Spekulation ist ein reines Sympton, dessen Ursache das enorme Potential von Bitcoin ist. Alleine die Möglichkeit, dass Bitcoin in irgendeiner Form dauerhaft erfolgreich ist (z. B. als Zahlungsart wie die Kreditkarte oder als Währungsersatz wie Gold) zwingt vermögende Anleger dazu, einen Teil ihres Geldes in die virtuelle Währung zu investieren. Denn sie wollen vermeiden, dass ihr Vermögen im Vergleich zum Bitcoin dramatische Wertverluste erfährt. Die Investition dient ihnen dann als Absicherung. Diese Rolle hatte bislang Gold weitestgehend für sich alleine, doch dies ändert sich gerade.

Edited by Coins
Link to comment
Share on other sites

Ehm...Bitcoin.de ist aber selber nicht drauf.

 

Vielleicht liegt es daran, dass unten gut lesbar steht "Bitte fügen sie nur Geschäfte hinzu bei denen der Kunde die Geschäfts- oder Verkaufsräumen besuchen kann."

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.