Jump to content

Bitcoin-Adressen: Legacy, Segwit + Native Segwit - Vorteile / Nachteile?


 Share

Recommended Posts

Es gibt bei Bitcoin ja 3 verschiedene Adresstypen:

Legacy (1...),
Segwit (P2SH, 3...) = ca. 40% geringere Transfergebühren als Legacy,
native Segwit (bech32, bc1...) = ca. 80% geringere Transfergebühren als Legacy.

Wenn ich jetzt meine Millionen Satoshis zum Hodln dahin transferiere, hat die native Segwit-Adresse mit den geringsten Gebühren auch irgendwelche Nachteile?
Und wenn nicht, warum werden oft noch Legacy-Adressen (1...) oder Segwit-Adressen (3...) verwendet, z.B. von den Faucets/Börsen?

Folgendes habe ich dazu selber gefunden:

https://www.bitwala.com/de/enjoy-lower-fees-on-your-future-bitcoin-transactions/

Zitat

Es gibt zwei verschiedene Arten von SegWit Adressen. Adressen, die mit “3…” starten ... werden “wrapped” genannt. Diese Adressen sind mit herkömmlichen Bitcoin-Adressen ... abwärtskompatibel.

Beginnt eine Adresse mit einer “1…” spricht man von “Legacy” Adressen.

Das native SegWit Format ... verringert die Gebühren durch eingesparten Speicherplatz auf der Blockchain um weitere 20-30%. Diese Adressen beginnen mit “bc1…” ...

 

Edited by koiram
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb koiram:

warum werden oft noch Legacy-Adressen (1...) oder Segwit-Adressen (3...) verwendet, z.B. von den Faucets/Börsen?

 

Legacy-Adressen werden nur noch von einigen wenigen Exchanges genutzt, die meisten haben auf SegWit umgestellt.

bech32 ist derzeit in der Implementierungsphase: https://en.bitcoin.it/wiki/Bech32_adoption

Das dauert alles seine Zeit.

Wenn Deine Wallet bech32-Adressen unterstützt, dann benutze sie einfach 🙂 

Ich werde wohl auch irgendwann mal umstellen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Jokin:

Wenn Deine Wallet bech32-Adressen unterstützt, dann benutze sie einfach 🙂

Ledger Nano S + Ledger live und Electrum unterstützen die.

Ob die verschiedenen Börsen / Exchanges (LiteBit, Binance, AnyCoin, Bitcoin.de, KuCoin, ...) das unterstützen werde ich noch recherchieren - wer das weiß darf das aber gerne hier mitteilen...

Edited by koiram
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb koiram:

Ledger Nano S + Ledger live und Electrum unterstützen die.

Ob die verschiedenen Börsen / Exchanges (LiteBit, Binance, AnyCoin, Bitcoin.de, KuCoin, ...) das unterstützen werde ich noch recherchieren - wer das weiß darf das aber gerne hier mitteilen...

Wie schon gesagt, bech32-Adressen ist ein "relativ neues" Format.

Manche Wallets und Börsen unterstützen das nicht und können nicht mal an solche Adressen senden. Dann muss man noch den Umweg nehmen.

Das 3-Format ist kompatibel zum alten Format und so kann man auch Wallet für SegWit-Adressen zum versenden benutzen, die bech32-Adressen nicht kennen.

Bitcoin.de nutzt wohl selbst auch noch nicht bech32-Adressen,  man kann aber schon an solche Adressen senden. Electrum ist klar 👍, Ledger-live neuerdings auch? Mein Stand war, dass sie bech32-Adressen noch nicht kennen.

Aber ich nutze Live auch wegen der Privatsphäre nicht mehr. Was nutzt der clevere Ansatz mit hin und her schieben, wenn zum Schluß doch alles in einer Wallet liegt? Zur Privatsphäre hatte ich ja schon seinerzeit was geschrieben...

Um Kosten zu sparen kann man übrigens eine hohe Zahl an Bitcoin auf einer Adresse liegen haben. Aber wenn die Zahlen größer werden, wird das für viele immer interessanter. Vorsicht!

Das Gegenteil, zu klein, und man hat eventuell an schlechten Tagen höhere Gebühren, als Guthaben auf der Adresse. 😞

Axiom

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Axiom0815:

Ledger-live neuerdings auch? Mein Stand war, dass sie bech32-Adressen noch nicht kennen.

Bei Ledger live 1.2.0 werden mir zu BTC beide Segwit-Adressen vorgeschlagen.

Die Legacy-Adresse wird nur angezeigt wenn man sich vorher auf eine zum Seed gehörende Legacy-Adresse (z.B. mit der iancoleman.io-Seite offline herausfinden) BTC hintransferiert hat, dann kann man da auch die verwenden.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
Am 31.3.2020 um 09:59 schrieb koiram:

Es gibt bei Bitcoin ja 3 verschiedene Adresstypen:

Legacy (1...),
Segwit (P2SH, 3...) = ca. 40% geringere Transfergebühren als Legacy,
native Segwit (bech32, bc1...) = ca. 80% geringere Transfergebühren als Legacy.

Wenn ich jetzt meine Millionen Satoshis zum Hodln dahin transferiere, hat die native Segwit-Adresse mit den geringsten Gebühren auch irgendwelche Nachteile?
Und wenn nicht, warum werden oft noch Legacy-Adressen (1...) oder Segwit-Adressen (3...) verwendet, z.B. von den Faucets/Börsen?

Folgendes habe ich dazu selber gefunden:

https://www.bitwala.com/de/enjoy-lower-fees-on-your-future-bitcoin-transactions/

 

Dann sind Paperwallets (zb. über bitaddress.org) alle im alten Legacy Format?

Also für mich zusammenfassend -> wenn die Exchange Native Segwit bereits akzeptiert, spricht nichts dagegen es auch zu verwenden, ansonsten Segwit?

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte auf dem Ledger auch erst native Segwit benutzt weil mein Exchange das konnte.... dann hatte ich einen zusätzlichen Exchange eingerichtet und der konnte es dann nicht....
Das fand ich dann doch zu blöd mit 2 Accounts auf dem Ledger und ich hab alles wieder auf Segwit umgestellt. Die etwas geringeren Fees sind mir die Fummelei nicht wert. Ich warte bis es sich richtig durchgesetzt hat. 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hi, 

dazu hätte ich mal eine Frage. Wie handhabt das Ledger die verschiedenen Adressen den beim empfangen zb. von Bitcoins. 
Bei Coinomi kann ich einfach entscheiden in welchen Adressformat ich die Coins dann empfangen will. Das heißt alle Bitcoins liegen unter einem Account und beim empfangen entscheide ich ob ich z.b. native Segwit verwenden will. Das ist einfach sehr entspannt und einfach gelöst.

Muss ich beim Ledger Nano X dann für die verschiedenen Adressformate mehrerer Accounts anlegen? Denn das fände ich ehrlich gesagt nicht sehr gut gelöst da des ja anscheinend auch andere Möglichkeiten gibt das zu implementieren. 
 

Mit freundlichen Grüßen

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.