Jump to content
BTCtrader

Wie wird 2014 BTC sich entwickeln ?

Wie wird 2014 für BTZ  

72 Stimmen

  1. 1. Wie wird 2014 für BTZ

    • über 50% plus
      34
    • + 50%
      3
    • + 25 %
      4
    • + 10%
      2
    • das Jahr wird positiv
      12
    • das Jahr wird negativ
      1
    • - 10 %
      0
    • - 25 %
      1
    • - 50%
      1
    • über 50% minus
      9


Empfohlene Beiträge

2014 hat Btc bei rund 13 $ (Basis Gox) gestartet und wird das Jahr bei rund 800 $ beenden.

 

Das sind rund 6150 % in 12 Monaten.

 

Die Frage ist nun wie geht es weiter ? Was meint ihr ? Werden wir das kommende Jahr im plus enden.

 

Wenn ja 10% 50% 100 oder gar 1000 % zulegen ?

 

oder kommt es ganz anders und wir gehen 2014 also in 12 Monaten im Minus vom Platz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mal für über 50% gestimmt. Lezten Endes zeigt ja allein die Volatilität und ein Blick auf den Chart, dass wir hier aus meiner Sicht keine sure bet haben.

 

Es gibt 100 gute Gründe weshalb BTC in einem Jahr nur noch 1/10tel oder weniger Wert sein könnten, aber wo kein Risiko, da keine hohen Renditen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Akzeptanz steigt steigt auch der Kurs. Nur weil einige Diktaturen die neue dezentrale Finanzmacht ablehnen, wird der Rest der freien Welt nicht klein bei geben.

Die Warnungen der Banken und Börsenvereine haben nur einen festen Grund: eine unbeherrschbare Konkurenz.

Die Freiheit war noch nie ein großer Freund von Macht und Kapital...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2014 hat Btc bei rund 13 $ (Basis Gox) gestartet und wird das Jahr bei rund 800 $ beenden......

 

 

edit: 2013 hat Btc bei rund 13 $ (Basis Gox) gestartet ........... also 13 LOL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi allerseits und ein frohes neues Jahr 2014.

 

Ich gehe davon aus, dass 2014 ein durchaus positives Jahr werden wird. Selbst wenn der Kurs nicht unbedingt so positiv verlaufen sollte. Es gibt immer wieder Kracher, die weit, weit nach unten absacken, keine Frage. Ich bin selber dabei seit Januar 2013 und hab den ersten grossen Crash schon mitgemacht. Ein bissel Angst habe ich auch bekommen, allerdings geht es immer auf und ab, egal welche Börse man sich mal ansieht. Folgedessen bin ich dann doch standhaft geblieben zum Glück. Mittlerweile sehe ich die Crashs relativ positiv, da man seinen Crypto-Bestand doch ordentlich aufpeppen kann. Das geht natürlich nicht innerhalb von drei Tagen, man muss schon ein bischen Geduld aufbringen, wie sich das Jahr so gezeigt hat. Zwischenzeitig hatten wir wieder einen Kurs bei Gox nahe der 320 Euro Grenze.... ja juhuu, vorher bei fast 900 Euro. Das konnte ja nicht lange gut gehen, also setzt man auf Verkauf und zusätzlich Short, wie Mr. BTCtrader in seiner Signatur erwähnt ;) demnach ist so ein Kursabfall in keinster Weise negativ oder mit Verlusten zu sehen. Wenn man etwas Geduld mit bringt und ein wenig Glück die richtigen Zahlen setzt, kann das durchaus sehr positiv ausgehen, obwohl es ins "Negative" wandert. So denn, happy Trading im Jahr 2014.

 

PS: Ich hab schon ein paar Neujahrs-Drinks genommen, war aber gerade in der Laune hier mal was zu schreiben ;) und ausserdem sind die Zeiten vorbei, Bitcoin-Millionär zu werden, da sind wir leider 2 Jahre zu spät, ich finde mich damit ab, hab nette Gewinne eingefahren und freue mich über das, was ich habe und weine nicht dem hinterher, was ich hätte haben können, das tritt eh nicht mehr ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

50% Minus oder mehr. Der Kurs ist völlig überbewertet. Die Blase wird platzen! Ich kann mir nicht vorstellen das ein BTC, der gar keinen Wert besitzt, für nochmehr Geld einen anderen Besitzer findet.

Wenn erst mal die 6 Mio. Coin's , die vor der der Einführung schon erstellt worden sind, auf dem Markt geworfen werden, tja das kann sich ja wohl jeder ausrechnen was dann passiert!

 

bearbeitet von lillebor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.........Der Kurs ist völlig überbewertet. Die Blase wird platzen! ......

 

ach du meine Güte ! jetzt wirst du auf die Ignorierliste gesetzt ....... denn es kann ja nicht sein das jemand was sagt was er denkt .. und nicht im Loooooong es geht hoch Gesang mitsingt :D ahahhaha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
50% Minus oder mehr. Der Kurs ist völlig überbewertet. Die Blase wird platzen! Ich kann mir nicht vorstellen das ein BTC, der gar keinen Wert besitzt, für nochmehr Geld einen anderen Besitzer findet.

 

Man muss sich die Frage stellen: Was hat (k)einen Wert?

 

Hat eine Erfindung, die fälschungssicher ist und welche man über das Internet ohne hohe Kosten in kürzester Zeit versenden kann, keinen Wert? Eine Erfindung, die wir auf unserem Smartphone, als Paperwallet in unserer Brieftasche, ja sogar als Brainwallet in unserem Kopf überall bei uns tragen können - ist solch eine Erfindung wertlos?

 

Nein, keineswegs! Der Bitcoin ist eine geniale Erfindung, dessen Genialität aber bislang leider nur wenige Menschen verstanden haben. Er hat das Potenzial Grenzen zu öffnen, neue Märkte zu schaffen und die Menschheit ein Stück weit freier zu machen - denn machen wir uns nix vor: Derzeit sind wir alle Sklaven des Bankensystems. Ich empfehle zu meinem letzten Punkt folgendes Video:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Spruch: "Nicht die Goldgräber sind reich geworden, sondern diejenigen die Schaufel und Hacke verkauft haben" finde ich da eher passend. Das unser Finanzsystem den Bach runter geht ist mir schon lange klar. Aber ob die Anlage in BTC richtig ist weiß ich noch nicht. Ein paar davon habe ich, aber sehr überschaubar. Da bin ich schon lieber in EM investiert, denn die sind seid Menschengedenken was wert und werden niemals auf Null fallen!

Auch dir lieber EVO sei gesagt: Falls das System zusammen bricht, wirst du mit Papierscheinen und BTC nix zum Essen bekommen.

Für mich ist BTC reine Zockerei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Spruch: "Nicht die Goldgräber sind reich geworden, sondern diejenigen die Schaufel und Hacke verkauft haben" finde ich da eher passend. Das unser Finanzsystem den Bach runter geht ist mir schon lange klar. Aber ob die Anlage in BTC richtig ist weiß ich noch nicht. Ein paar davon habe ich, aber sehr überschaubar. Da bin ich schon lieber in EM investiert, denn die sind seid Menschengedenken was wert und werden niemals auf Null fallen!

Auch dir lieber EVO sei gesagt: Falls das System zusammen bricht, wirst du mit Papierscheinen und BTC nix zum Essen bekommen.

Für mich ist BTC reine Zockerei!

 

Sicherlich wird der BTC auch zum Zocken genutzt, dies ist unumstritten. Dennoch ist der Bitcoin in meinen Augen eine geniale Erfindung - er macht vieles einfacher, schneller, kostengünstiger und teils auch sicherer, sofern man einige Grundregeln beachtet. Er grenzt keinen aus, jeder kann ihn nutzen, egal welcher Nationalität oder Religion er oder sie angehört.

 

Wenn das jetzige Geldsystem zusammenbricht, werde ich mit Bitcoins eher was zum Essen bekommen, als mit Papiergeld - da es beim Bitcoin gegenüber herkömmlichem Fiat-Geld keine Inflation geben kann und der Verkäufer weiss, dass der Betrag in seinem Wallet nicht einfach durch eine Zentralbank von einem Tag auf den nächsten für weniger wert erklärt werden kann. Ich denke allerdings nicht, dass in naher Zukunft unser Geldsystem zusammenbrechen wird. Bevor es dazu kommt, wird von den Großmächten sicherlich noch der eine oder andere Krieg geführt werden. Traurig aber wahr.

 

Edelmetalle sind natürlich auch eine gute Wertanlage, da gebe ich dir Recht. Sie sind allerdings zum Tätigen von alltäglichen Überweisungen z.B. gänzlich unbrauchbar und nicht wirklich "zeitgemäß" - oder hast Du jemals einen Onlineshop gesehen bei dem man mit Silberbarren bezahlen konnte? Hinzu kommen noch die Verwahrkosten etc. Als langfristige Anlage top, als Geldersatz eher nicht so top.

 

Vielleicht wird sich der Bitcoin auch nicht als Geldersatz durchsetzen können und sogar eines Tages wertlos sein - meiner Meinung nach ist er aber ein Schritt in die richtige Richtung und deshalb unterstütze ich die Idee. Wenn ihn endlich auch in Deutschland langsam mal mehr (Online-)Shops akzeptieren würden wäre ich sehr erfreut. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Edelmetalle sind natürlich auch eine gute Wertanlage, da gebe ich dir Recht. Sie sind allerdings zum Tätigen von alltäglichen Überweisungen z.B. gänzlich unbrauchbar und nicht wirklich "zeitgemäß" - oder hast Du jemals einen Onlineshop gesehen bei dem man mit Silberbarren bezahlen konnte? Hinzu kommen noch die Verwahrkosten etc. Als langfristige Anlage top, als Geldersatz eher nicht so top.

 

Edelmetalle (vor allem Gold) sind für den normalen Gebrauch völlig ungeeignet, da man als Laie die Echtheit im Zweifel nicht feststellen kann.

 

Bitcoins sind fälschungssicher, auch für Laien. Bei einem totalen Zusammenbruch, würde ich mich im täglichen Gebrauch lieber auf meine Bitcoins verlassen, als auf Goldbarren.

 

Gold ist nicht dafür gut geeignet um in der Kriese sich etwas zu kaufen. Mit Gold kann man sein Vermögen durch die Kriese bringen um es danach wieder in neues Fiat zu tauschen.

 

Bitcoins würden auch in der Kriese prima funktionieren.

 

PS:

Ich bin Gold Fan, aber nicht für den Gebrauch in einer schweren Kriese.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zeit für ein Fazit: von 51 Leuten haben nur 8 User auf fallende Kurse getippt.

 

Das bedeutet rund 84% sind Bullisch !!! Wenn man auf den Kurs seit Jahresbeginn schaut lagen bis jetzt die Bullen daneben. Ob sich das bis Jahresende ändern wird ? Wir werden sehen ........ ich zweifle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei einem totalen Zusammenbruch, würde ich mich im täglichen Gebrauch lieber auf meine Bitcoins verlassen, als auf Goldbarren.

 

Gold ist nicht dafür gut geeignet um in der Kriese sich etwas zu kaufen. Mit Gold kann man sein Vermögen durch die Kriese bringen um es danach wieder in neues Fiat zu tauschen.

 

Bitcoins würden auch in der Kriese prima funktionieren.

 

Da klinke ich mich doch mal ein, denn du unterschätzt, welchen Stellenwert Gold tatsächlich hat. Barren zu halten wäre tatsächlich nur sinnvoll bei genug Kapital für die Überwindung der Krise. Aber nichts für während der Krise!

 

Was man eher haben sollte für Krisenzeiten sind Münzen in kleinen und großen Mengen. Eben wie Papiergeld, nur aus Gold/Silber/Bronze. Diese werden immer Wert haben. Nur das der Wert dann vom Bauern festgelegt wird! Stehst du in der Krise vor ihm, mit einem Barren oder einer Münze, bekommst du für beides den gleichen Sack Kartoffeln - einzig weil du den Barren nicht teilen kannst! Analog dazu mit Schmuck und den Bauern kannste gegen was auch immer tauschen, Schuster, Bäcker, Koch...!

 

Ein Ring der heute einen tatsächlchen Wert von sagen wir 10.000 Euro hat, hat in einer Krise, wo das normale Geld nichts mehr wert ist, eben den gleichen Wert wie eine Goldmünze von sagen wir derzeit 100 Euro. Du wirst in dem Fall genau das Problem haben, friss oder stirb.

 

So gerne ich in Krisenzeiten auch lieber den Bitcoin nutzen würde, ohne Strom und Internet funktioniert der Coin aber nicht. Wenn das System soweit zusammen gebrochen ist und FIAT nichts mehr wert ist, glaubst du ernsthaft das Internet und Strom flächendeckend vorhanden sein wird? Das wird abgeschaltet oder bricht zusammen... Und man wird ganz andere Probleme haben! Mal davon ab das der Bauer wohl eher etwas "in der Hand" halten will und sich wohl eher nicht darauf verlässt das Internet/Coins irgendwann nach der Krise vielleicht wieder was wert sind.

 

Den Idealismus in Ehren, nach meiner persönlichen Meinung hätte ichs auch lieber so, aber das wird nicht klappen. Und für den Fall der Fälle habe ich immer etwas Maple Leaf und Krügerrand in der Hand. Nicht als Anlage sondern zum tauschen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 31.12.2013 um 18:07 schrieb Kruemelmon:

 

Es gibt 100 gute Gründe weshalb BTC in einem Jahr nur noch 1/10tel oder weniger Wert sein könnten, aber wo kein Risiko, da keine hohen Renditen ;)

 

Fundstück ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 1.1.2014 um 19:18 schrieb Happyparty99:

und ausserdem sind die Zeiten vorbei, Bitcoin-Millionär zu werden, da sind wir leider 2 Jahre zu spät, ich finde mich damit ab, hab nette Gewinne eingefahren und freue mich über das, was ich habe und weine nicht dem hinterher, was ich hätte haben können, das tritt eh nicht mehr ein.

Fundstück ;) Gilt jetzt erst recht...

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.1.2014 um 19:18 schrieb Happyparty99:

PS: Ich hab schon ein paar Neujahrs-Drinks genommen, war aber gerade in der Laune hier mal was zu schreiben ;) und ausserdem sind die Zeiten vorbei, Bitcoin-Millionär zu werden, da sind wir leider 2 Jahre zu spät, ich finde mich damit ab, hab nette Gewinne eingefahren und freue mich über das, was ich habe und weine nicht dem hinterher, was ich hätte haben können, das tritt eh nicht mehr ein.

2 Jahre zu spät sagte er... 2014!

Wenn er da wohl gewusst hätte, wie daneben er da lag...

 

Schade, dass der Thread/Umfrage im Februar '14 eingeschlafen ist. Sollen wir ihn am Leben erhalten und abstimmen? :D

bearbeitet von Fantasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Fantasy:

2 Jahre zu spät sagte er... 2014!

Wenn er da wohl gewusst hätte, wie daneben er da lag...

vom Profil her wird er sich später in den Hintern gebissen haben. Letztes Mal im Forum Anfang März 2014, da is der Kurs kurz davor ziemlich ziemlich tief in Richt5ung Erdmittelpunkt abgeraucht.

 

Mal sehen wie die aktuellen threads Anfang des Jahres 2022 von den Leuten bewertet werden. 'Schaut mal, da gab es den coin für läppische 6500 Euro, brutal oder ? da würdest heute nen Jumbojet bekommen wenn du damals nen halben gekauft hättest' oder 'Hey schau mal, die Deppen dachten der steigt wirklich noch. Heut bekommst für nen btc ne Packung Duplo.'

  • Haha 1
  • Sad 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb FabKrypto77:

Mal sehen wie die aktuellen threads Anfang des Jahres 2022 von den Leuten bewertet werden. 'Schaut mal, da gab es den coin für läppische 6500 Euro, brutal oder ? da würdest heute nen Jumbojet bekommen wenn du damals nen halben gekauft hättest' oder 'Hey schau mal, die Deppen dachten der steigt wirklich noch. Heut bekommst für nen btc ne Packung Duplo.'

Sofern es bis dahin coinforum.de noch gibt und sie die Unmengen an Fantastillarden Bytes an Daten (Prognose-Thread) noch finanziell stemmen können :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Fantasy:

Sofern es bis dahin coinforum.de noch gibt und sie die Unmengen an Fantastillarden Bytes an Daten (Prognose-Thread) noch finanziell stemmen können :lol:

ich finde es immer sehr spannend als digitaler Archäologe. Interessant ist was damals schon geschrieben wurde und wieviele offenbar kurz nach Mt. Gox den Markt verlassen haben (ist Spekulation aber nie wieder ins Forum gegangen lässt den Schluss zu).

Wenn mans eben nur vorher wüsste. Kann mich gut erinnern als ein Kollege und ich coins zu round about 200 Euro gekauft hatten und die tatsächlich eher unseriöse prognose seite bitcoinforecast einen longterm Wert von 800 Dollar angezeigt hatten und wir zu uns sagten jaja ne is klar :) Hätte man uns damals gesagt ne Jungs der Kurs wird 2,5 Jahre später 17k Euro haben hätten wir die Psychatrie für denjenigen gerufen.

bearbeitet von FabKrypto77
Ergänzung aus eigener Erfahrung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wahrscheinlich hatten viele keine andere Wahl? Wir vertrauen unser Geld doch jetzt anderen Börsen/Exchanges. Wenn auch nur kurzfristig, aber genau in dem Moment könnte es - aus welchen Gründen auch immer - weg sein.

Ich kann den Ruf/Schrei nach Regulierung ein wenig nachvollziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Fantasy:

Wahrscheinlich hatten viele keine andere Wahl? Wir vertrauen unser Geld doch jetzt anderen Börsen/Exchanges. Wenn auch nur kurzfristig, aber genau in dem Moment könnte es - aus welchen Gründen auch immer - weg sein.

Ich kann den Ruf/Schrei nach Regulierung ein wenig nachvollziehen.

jepp kann man so sagen. damals war ich so dämlich und hab 12 btc in einen cloudminer geschoben bis dieser hops ging bzw. sich als das was er tatsächlich war (ponzi) entpuppte hatte ich gerade mal 0,5 coins wieder raus. Da ärger ich mich noch heute drüber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub' sogar, die Diskussionen zu 2018 könnte man sich zu 50 % ersparen, es wurde ja eh schon alles gedacht und gepostet, nur halt bezogen auf ein, zwei Größenordnungen niedriger. :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.