Jump to content

Betrugsmaschen in der Kryptowelt: MLM (Multi-Level-marketing)


bartio
 Share

Recommended Posts

immer wieder tauchen Kryptowährungen auf, die auf dem MLM-Schema basieren.
Mit Versprechungen über hohe Renditen, revolutionäre Systeme, sichere Einkünfte und riesiges Wachstum werden User angeworben, die aus Unerfahrenheit & Geldgier hohe Beträge in diese Systeme pumpen.

Die größten Krypto-Scams basierten aber überwiegend auf diesem System. Wiederholt wurden Menschen Opfer davon.
Trotz der ganzen Skandale in der Vergangenheit, finden sich immer noch Menschen, die geblendet vom schnellen Geld, in solche Systeme investieren.
Auch weil die Investoren in solchen Systemen meist garnicht genau wissen, das es das schon vorher - unter anderem Namen - gab.

Deshalb ein Thread, der diesem Schema in der Kryptowelt gewidmet ist. Hier werden die größten MLM-Betrugsmaschen der Vergangenheit erklärt.

Es soll keine generelle Diskussion über die Sinnhaftigkeit von MLM im Allgemeinen sein, sondern nur die bisherigen Scams auflisten
Ziel ist, das Unentschlossene/Unerfahrene zu erreichen, die sich noch unschlüssig sind und ggf. garnicht wissen, worauf sie sich einlassen.

Habt ihr gute Dokus, Unterlagen, Erklärungen zu den vergangenen Scams. Gerne posten.

Finger weg wenn eine Kryptowährung folgenden Eigenschaften versprechen/haben:
1) Garantierter hoher Ertrag mit wenig Risiken
2) Regelmäßiger Ertragsfluss, unabhängig vom Markt
3) Keine behördlichen Zertifizierungen / Finanzaufsicht warnen für dieser Währung
4) Investitionsstrategien, die geheim gehalten werden oder als zu komplex für den Kunden gelten
5) Keine Einblicke in Whitepaper
6) Probleme sich Erträge auszahlen zu lassen / Lange Haltefristen
7) Handel und Auszahlung nur auf einer eigenen Handelsplattform möglich.

Zusatz von @skunk :
8.) Preis Spekulationen seitens des Projekts. (...) Sie dürfen bei den Investoren keine falschen Erwartungen wecken.
9) Projekte die Exchanges zur Aufnahme ihrer Coins pushen. Erfolgreiche und seriöse Projekte werden automatisch aufgenommen. Auch wenn die Aufnahme bei speziellen Exchanges gefeiert wird oder Exchanges "Sonderkonditionen" bekommen, ist das ein Zeichen für unseröises Verhalten.
10) Wenn Projekte keine Aktivität auf Github zeigt, oder gar andere Projekte in den Sourcen auftauchen, weil geklaut. (eher was für Experten)
Zusatz von @Jokin:
11) Wenn man durch Telegram/Whatapp oder Forummessages von vermeindlich Neuen angeschrieben wird und als Geheimtipp Coins mit guten Aussichten beworben werden. 

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Tipps von @bjew, (die eigentlich universell gelten, aber man allzu oft vergisst😞
Seriöse Projekte haben valide Kontaktadressen/Impressum.
AGBs durchgehen und nur dann einsteigen, wenn das Konzept wirklich verstanden wurde.

Edited by bartio
  • Thanks 5
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 57 Minuten schrieb bartio:

Finger weg wenn eine Kryptowährung folgenden Eigenschaften versprechen/haben:

Preis Spekulationen seitens des Projekts. Sobald das Projekt auch nur ansatzweise einen steigenden Token Preis andeutet, wird das in einigen Ländern bereits als Security eingestuft und hätte eigentliche der Börsenaufsicht unterliegen müssen. Eigentlich müssen Krypto Projekte bezüglich der Token Preises konsequent schweigen. Sie dürfen bei den Investoren keine falschen Erwartungen wecken.

Exchange Listings. Wenn das Projekt erfolgreich ist, werden die großen Börsen den Coin früher oder später von alleine Listen. Das Projekt sollte sich raus halten und die Börse einfach machen lassen. Das bedeutet allerdings auch, dass gute Projekte nach einem ICO eventuell für Monate nicht gehandelt werden können. Das ist das korrekte Vorgehen. Erst werden die versprochenen Feature umgesetzt und dann darf getradet werden.
Wenn ein Projekt ein Börsen Listing regelrecht feiert, dann wurde das Börsen Listing in der Regel gekauft und nicht selten ist dann auch noch Fake Volumen Teil des Deals.

Quellcode geklaut von einem anderen Projekt. Keine Aktivität auf Github. Mir ist bewusst, dass nicht jeder in der Lage ist sowas zu erkennen. Vernetzt euch einfach mit ein paar Freunden die dazu in der Lage sind und ergänzt euch gegenseitig.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Werde die Tipps oben im ersten Post hinzufügen. Damit das alles gebündelter ist.
 

vor 24 Minuten schrieb Jokin:

Wenn man sich bei Telegram in einer der Scam-Gruppen anmeldet, dann bekommt man immer wieder Nachrichten von neuen Leuten, die erst mit Smalltalk starten und dann den Super-Investment-Tipp haben.

Voll nervig.

So startet das dann: https://ibb.co/42FWqz4

 

Du kennst doch den Spruch: Alle 11 Minuten verliebt sich ein unerfahrener Kryptoinvestor in Scam-Pusher :D 
Vielleicht wollte sie dich nur wirklich ganz ehrlich kennenlernen, weil du so einen....tollen nick (vllt "Mulitmillionair") hattest? ;) 

Aber hab extrem abgelacht. 
Wegen deiner staubtrockenen re-Begrüßung: "Come to your point" und deinen unfassbar guten "Namenunkenntlichmach"-Skillz.
Hat nur noch gefehlt das du sagtest: "No need to tell me how you are called, i'm not a retard. Your name is shown ontop of this chat". :lol:

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

https://de.cointelegraph.com/news/onecoin-movie-starring-kate-winslet-coming-soon

Zitat

Krypto-Betrugsprojekt OneCoin wird mit Kate Winslet verfilmt

... Das betrügerische Krypto-Projekt OneCoin wurde 2015 ... gegründet. ... , entsprach das Projekt einem klassischen Pyramidensystem, wobei Kryptowährungen in diesem Fall das Mittel zum Zweck sind. So gab das Projekt das abenteuerliche Versprechen ab, dass OneCoin das nächste Bitcoin sein würde, obwohl das Projekt nicht mal auf einer Blockchain basierte. ...

 

  • Haha 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Da ich selber fast Opfer eines Scams geworden bin, kann ich auch nur empfehlen alles, wirklich alles gründlich nach zu recherchieren.

Das A und O jeder seriösen Seite sollte ein Impressum sein, wenn es dies schon nicht gibt, Vorsicht! 

Mir wurde auch eine hohe Rendite versprochen, die kann man freilich nicht kontrollieren. Was man selber aber prüfen kann, sind die Profile der angeblich zufriedenen Kundschaft. Hier und da wird sich sicherlich mal ein echtes Profil verirren, aber wenn man nur Profile findet die a) kaum Abonnenten/Freunde haben und b) Bilder vorweisen, die alle am selben Tag hochgeladen worden sind, dann sollte man doch stutzig werden.

Was auch nie schadet, viele Fragen zu stellen. Als ich schon einen verdacht hatte, wohin das ganze führen sollte, stellte ich zunehmend mehr Fragen. Wie es versteuert wird, wie die Ein- und Auszahlung funktioniert, wenn es hier schon keine konkreten Antworten gibt, oder regelmäßig die gleiche schwammige Antwort kommt...naja dann ist es für den Pops.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb einfach_ben:

Mir wurde auch eine hohe Rendite versprochen, die kann man freilich nicht kontrollieren.

Da bietet sich immer ein Plausibilitätscheck an:

Würde eine Bank investieren?

Warum nicht?

Stimmt das Chancen-Risiko-Verhältnis nicht?

Ist die hohe Rendite mit einem Totalverlustrisiko verbunden?

Werden Chancen extrem hoch angepriesen und Risiken verschleiert?

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Betrüger erstellen manchmal gefälschte Handelsplattformen für Kryptowährungen oder gefälschte Versionen offizieller Kryptowährungs-Geldbörsen, um ahnungslose Nutzer zu täuschen. Die Domänennamen der gefälschten Websites ähneln in der Regel den Domänennamen der Websites, die sie zu imitieren versuchen. Die Unterschiede zu seriösen Websites sind so gering, dass sie nur schwer zu erkennen sind.

Link to comment
Share on other sites

On 5/10/2022 at 12:57 PM, Chantal Krüger said:

Ich würde einfach versuchen zu verstehen, woher das Geld, die grossen Gewinne kommen. Wenn ich das nicht verstehe, dann lass ich es.

Wie stehst du in dem Kontext zu Bitcoin? Ich finde es stellt sich durchaus die Frage, was Bitcoin so besonders mache, mal abgesehen davon, dass Bitcoin eben erfolgreich ist, aber das ist ja eine zirkuläre Argumentation.
Man kann vllt. argumentieren, dass die Coins alle nicht innovativ genug sind. Aber das löst ja nicht das Argument auf "woher kommt denn bei Bitcoin das Geld und wieso sollte ich da rein investieren, aber nicht in Projekt XY"?

Link to comment
Share on other sites

2 minutes ago, Arther said:

Wie stehst du in dem Kontext zu Bitcoin? Ich finde es stellt sich durchaus die Frage, was Bitcoin so besonders mache, mal abgesehen davon, dass Bitcoin eben erfolgreich ist, aber das ist ja eine zirkuläre Argumentation.
Man kann vllt. argumentieren, dass die Coins alle nicht innovativ genug sind. Aber das löst ja nicht das Argument auf "woher kommt denn bei Bitcoin das Geld und wieso sollte ich da rein investieren, aber nicht in Projekt XY"?

Du musst hier unterscheiden, hast aber einen wichtigen Punkt. Ich versuche es einfach zu erklären.

Beispiel Laubtheorie , Du nimmst einen Sack Laub, den du beim Händler gekauft hast. Dieser hat einen Preis X gekostet. Der Preis war für Dich OK und Du hast zugeschlagen.

Nach einer Zeit willst Den wieder verkaufen, gehst zu einem Händler und verkaufst es dem, nach einem Preis, den beide OK finden (und fees). Sprich die Preisfindung ist gegeben, neutral und am besten reguliert (also keine Tricks). Also kommt das Geld daher, dass Leute Laub kaufen und verkaufen, nach einem Preis, der normalen Preisfindungsregeln entspricht.

Sicher gibt es jedes Jahr etwas mehr Laub, aber das fällt dann unter einfache Inflation und es geht auch mal ein Sack Laub verloren. Die ganze unterliegende Technik ist für mich aus dieser Sicht einfach nur uninterssanter Vodoo mit Marketing.

 

Nehmen wir nun en bekanntes System, Namen vergesse ich jetzt mal, als Beispiel :

Da ist die Message

1. Kauf den Coin an bestimmten Börsen für Euro/USD

2. Kauf eine Farm und leg den Coin dahin. Dann bekommst Du jeden Monat extra Coins, die Du nach einem Jahr verkaufen kannst.

3. Nach einem Jahr hast Du die siebenfache Menge an Coins an Zinsen. Die wurden einfach von dem Coinhersteller selber erzeugt und Dir erzählen Dir, Du machst 700% p.a.. 

4. Der Sales ist MLM und bekommt auch was von der Provision ab. (in manchen MLM System sind die Provisionen bis zu 70% !!!)

5. Nach einem Jahr gibt es also die siebenfache Menge Coins, die jemand unter die Menge gebracht hat. Bedeutet, Du hast die siebenfache Menge an Coins, wenn Du die jetzt in EURO wieder umtauschen willst (und das nur zum gleichen Preis wie gekauft, plus Kosten für Farms etc), dann muss es eine siebenfache Menge an Interesse geben diese aufzukaufen. Nach normalen Preisfindungsregeln hast du sonst ein Überangebot im Orderbuch und der Preis fällt in der Regel zusammen. Das mag für einige funktionieren, aber wenn alle das machen, woher kommt das Geld ? Da muss es dann eine siebenfache Menge an Interesse geben, die Geld ins System reinschubsen, nur, um den Preis zu halten.

Das bedeutet, bei sowas frage ich ganz klar, wenn eine solche Hyperinflation erzeugt wird, woher kommt das Geld. Werden die Zinsen z.B. irgendwie erwirtschaftet oder müssen Neukunden die Altkunden finanzieren (dann bist Du schnell im Schneeballsystem)

Es ist eben was ganz anderes, ob Du spekulierst oder von 700% Zinsen im Jahr ausgehst. Meine Empfehlung ist immer, zu verstehen, wie man in das System kommt, wer die Stakeholder sind, Abhängigkeiten, kann ich das Barrierefrei handeln und woher das Geld kommt. Wenn da also 1000% Zinsen im Spiel sind, frage ich klar nach, 1000% Zinsen in was. Euro, Sandkörner oder Laub ? Und wie realisiere ich die 1000%. Wenn ich also aus einem Sack Sandkörner nach einem Jahr 10 habe, was soll ich damit ?

Die Kleinigkeit wird Dir einfach oft vergessen zu erzählen und wie Du das wieder in Euro bekommst.

Deswegen, einfach ein Blatt Papier nehmen und aufmalen, ob man das verstanden hat. Wenn nicht jemanden mit Peilung fragen, der kein kommerzielles Interesse hat und wenn man das dann immer noch nicht verstanden hat, einfach weitergehen und nicht zurücksehen.

Wenn man den Verkäufer fragt, wie das so funktioniert, dann kann man gleich den Bock zum Gärtner machen.

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Chantal Krüger:

Du musst hier unterscheiden, hast aber einen wichtigen Punkt. Ich versuche es einfach zu erklären.

Beispiel Laubtheorie , Du nimmst einen Sack Laub, den du beim Händler gekauft hast. Dieser hat einen Preis X gekostet. Der Preis war für Dich OK und Du hast zugeschlagen.

Nach einer Zeit willst Den wieder verkaufen, gehst zu einem Händler und verkaufst es dem, nach einem Preis, den beide OK finden (und fees). Sprich die Preisfindung ist gegeben, neutral und am besten reguliert (also keine Tricks). Also kommt das Geld daher, dass Leute Laub kaufen und verkaufen, nach einem Preis, der normalen Preisfindungsregeln entspricht.

Sicher gibt es jedes Jahr etwas mehr Laub, aber das fällt dann unter einfache Inflation und es geht auch mal ein Sack Laub verloren. Die ganze unterliegende Technik ist für mich aus dieser Sicht einfach nur uninterssanter Vodoo mit Marketing.

 

Nehmen wir nun en bekanntes System, Namen vergesse ich jetzt mal, als Beispiel :

Da ist die Message

1. Kauf den Coin an bestimmten Börsen für Euro/USD

2. Kauf eine Farm und leg den Coin dahin. Dann bekommst Du jeden Monat extra Coins, die Du nach einem Jahr verkaufen kannst.

3. Nach einem Jahr hast Du die siebenfache Menge an Coins an Zinsen. Die wurden einfach von dem Coinhersteller selber erzeugt und Dir erzählen Dir, Du machst 700% p.a.. 

4. Der Sales ist MLM und bekommt auch was von der Provision ab. (in manchen MLM System sind die Provisionen bis zu 70% !!!)

5. Nach einem Jahr gibt es also die siebenfache Menge Coins, die jemand unter die Menge gebracht hat. Bedeutet, Du hast die siebenfache Menge an Coins, wenn Du die jetzt in EURO wieder umtauschen willst (und das nur zum gleichen Preis wie gekauft, plus Kosten für Farms etc), dann muss es eine siebenfache Menge an Interesse geben diese aufzukaufen. Nach normalen Preisfindungsregeln hast du sonst ein Überangebot im Orderbuch und der Preis fällt in der Regel zusammen. Das mag für einige funktionieren, aber wenn alle das machen, woher kommt das Geld ? Da muss es dann eine siebenfache Menge an Interesse geben, die Geld ins System reinschubsen, nur, um den Preis zu halten.

Das bedeutet, bei sowas frage ich ganz klar, wenn eine solche Hyperinflation erzeugt wird, woher kommt das Geld. Werden die Zinsen z.B. irgendwie erwirtschaftet oder müssen Neukunden die Altkunden finanzieren (dann bist Du schnell im Schneeballsystem)

Es ist eben was ganz anderes, ob Du spekulierst oder von 700% Zinsen im Jahr ausgehst. Meine Empfehlung ist immer, zu verstehen, wie man in das System kommt, wer die Stakeholder sind, Abhängigkeiten, kann ich das Barrierefrei handeln und woher das Geld kommt. Wenn da also 1000% Zinsen im Spiel sind, frage ich klar nach, 1000% Zinsen in was. Euro, Sandkörner oder Laub ? Und wie realisiere ich die 1000%. Wenn ich also aus einem Sack Sandkörner nach einem Jahr 10 habe, was soll ich damit ?

Die Kleinigkeit wird Dir einfach oft vergessen zu erzählen und wie Du das wieder in Euro bekommst.

Deswegen, einfach ein Blatt Papier nehmen und aufmalen, ob man das verstanden hat. Wenn nicht jemanden mit Peilung fragen, der kein kommerzielles Interesse hat und wenn man das dann immer noch nicht verstanden hat, einfach weitergehen und nicht zurücksehen.

Wenn man den Verkäufer fragt, wie das so funktioniert, dann kann man gleich den Bock zum Gärtner machen.

 

 

Danke. : )

Ich verweise unweigerlich auf das wunderbare Märchen –> Der Flaschenteufel

 

PS. Love, peace and ... ;o)) 

Link to comment
Share on other sites

7 hours ago, ..::. o.Z.o.n.e .::.. said:

Danke. : )

Ich verweise unweigerlich auf das wunderbare Märchen –> Der Flaschenteufel

 

PS. Love, peace and ... ;o)) 

Es gibt dieses Märchen (Namen kommt mir gerade nicht) mit einem Zaubertopf. Da wird man was rein und es kommt doppelt raus. Also ein Stück Gold rein und man bekommt zwei Stücke zurück. Woher dieses Gold kommt, fragt man nicht, weil es ist ja ein Märchen.

In MLM Crypto Systemen ist es oft genauso. Die Menschen glauben an ein Märchen. Ich bin immer wieder erstaunt, welche Summen in sowas investiert wird.

Die Leute, die an Feen, Zauberer und nette Einhörner glauben scheinen nicht auszusterben.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.