Jump to content

Demo in Berlin am 29.8.


Empfohlene Beiträge

Um den Prognose-Threads von diesen Thema zu "befreihen", mache ich mal hier ein neue Thread auf.

Bewusst nicht unter Conrona, weil es hier um viel mehr, als um eine Virus-Diskussion geht. Dies sollte man trennen.
Wer sich informieren will, Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 20 Absatz 4

Zitat

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Ob das nun wirklich "so dramatisch" sich fort entwickelt und sich wieder fängt, kann man wohl jetzt noch nicht einschätzen.

Hier ein Video zur Einschätzung des gestrigen Tages. (Und weil man da ARD und ZDF nun wirklich nicht nehmen kann, eine alternative Quelle)

https://www.youtube.com/watch?v=fufKYvZeWpk

 

Bitte sachlich bleiben und Aussagen vorher gegenchecken. 

Ich persönlich hoffe, dass alles friedlich bleibt.

 

Axiom

PS: Alle Wortmeldungen zu diesen Thema in Prognose-Thread werden ab jetzt hierher verschoben.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 277
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Benutzer in diesem Beitrag

Aktivste Benutzer in diesem Beitrag

Beliebteste Beiträge

Bin ich der einzige, der nicht mehr genau weiß wer hier übertrieben sarkastisch schreibt oder das wirklich so meint wie er das schreibt? Hier tun sich Abgründe auf.

Das hat weder was mit Polizeigewalt noch mit den Demos zu tun. Das ist einfaches "Learning by Doing" - in unbekannten Situationen muss abgewogen werden ib Geld oder Leben mehr zählt. In Deut

Das was in Berlin gestern und auch heute passiert ist, war ein Angriff auf die Demokratie.  Ich bin selbst ein sehr großer Kritiker unserer Politik (vorallem Merkel), des jetzigen Finanzsystems, Med

Das was in Berlin gestern und auch heute passiert ist, war ein Angriff auf die Demokratie. 
Ich bin selbst ein sehr großer Kritiker unserer Politik (vorallem Merkel), des jetzigen Finanzsystems, Medienlandschaft, EU, Euro und Energiewende.
Aber ich käme nie auf die Idee die parlamentarische Demokratie abschaffen zu wollen.

Widerwärtig was man an Plakaten und Parolen  lesen musste. Geschichtsvergessen, Gehirngewaschen, Realitätsfremd, Aufgehetzt und oft strunz dumm.
Die meisten Leute die dort waren, waren durch das Internet aufgehetzte Mitläufer, die vor Corona von dem was sie da jetzt nachplapperten vorher nie etwas gehört hatten.

Ich verfolge selbst seit Jahren u.a. auch alternative Medien und was da teilweise seit Wochen propagiert wird, sind Lügen und Halbwahrehiten mti dem Ziel die beeinflussbaren Leute aufzuhetzen. Es werden Aussagen bewusst aus dem Kontext gezogen oder aus Unwissenheit Bilder/Berichte falsch interpretiert.
Und dann vagen es diese Leute allen ernstes die MSM der Lüge zu bezichtigen, wenn sie keinen Deut besser sind.

Ich kenne selbst alle Verschwörungstheorien (egal ob Corona nutzen um NWO zu installieren, Adrenochrom aus Kindern durch Elite (QAnon), Nanoroboter in Impfstoff, BRD nur Gmbh und wir sind noch Kaiserreich, Haben kein Friedensvertrag und sind noch im Krieg mit 54 Staaten, Weltjudentum will Deutsche zerstören, die Hälfte der Menschheit soll umgebracht werden, Leute sollen in Städten umgesiedelt, das Land verwildert und mit Tieren bevölkert werden, uvm) und auch die ganzen Variationen und Kombinationen davon.
Was ich bemerke, das früher die Impfgegner, Esotheriker, Reichsbürger, Rechtsnationale, Linksradikale, Merkelhasser, AfD, NPD, Antisemiten, etc zum Teil unteschiedliche Gruppen waren, bei denen es teilweise Überschneidungen, aber keine Zusammenarbeit gab. Mittlerweile gibt es ein Verbindendes Narrativ und es hat sich eine gefährliche Querfront gebildet.

Das was hier gerade passiert ist ein Verbrechen. Denn es werden Letue in ihrer Angst/Verzweiflung aufgehetzt und benutzt.
Es gibt extremistische Gruppierungen die ein Interesse haben, dass das jetzige System kollabiert und ein Bürgerkrieg vom Zaum bricht. Deshalb werden diese Leute aufgehetzt und wie Schachfiguren benutzt.
Egal ob französische Revolution, Oktoberrevolution, stalinistische Säuberung, Kulutrrevolution durch Mao. Immer wurden die einfachen enttäuschten Menschen aufgehetzt um ein existiernde System zu stürzen, damit die Aufhetzer an die Macht kommen.
Am Ende gab es IMMER einen blutigen und bestialischen Bürgerkrieg mit vielen Toten und jahrelanger Leidenszeit für die einfachen Leute.

Trotz aller Problemen unserer Demokratie (die ich auch klar sehe und kritisiere), muss man aber atestieren das sie für Frieden, Stabiltät und Wohlstand gesorgt hat. Das ist ein Resultat eines säkularen Staates, einer parlamentarische Demokratie. Es gab noch nei eine bessere Regierungsform. Und da demonstrieren zehntausende, das man dies abschafft. Wie Geschichtsvergessen kann man sein? 
Sie sehen ausgerechnet Putin (der die russische Verfassung umgeändert hat, damit er ewig an der Macht bleiben kann, und Gegner vergiftet/umbringt) und Trump (der nicht weiß ob er eine Wahlniederlage akzeptiert und von einer Verfassungswidrigen 3. Amtszeit spricht) als Erlöser gegen diese schlimme "Merkel"-Diktatur. Wie strundumm kann man eigentlich sein?

Wenn ich sehe was gestern  am Reichstag passiert ist, als dort Menschen die Blockade gestürmt und "Revolution", "Widerstand" gerufen haben, dazu mit Reichsflaggen (die im 2. und 3.Reich genutzt wurde), kam bei mir ein regelrechter Ekel und auch Wut, ob dieser DUMMHEIT hoch.

Auch wenn ich ein Freund von Philosoph Hegel bin, aber mit diesen Menschen ist ein Dialog sinnlos. Das sind keine Demokraten, sondern in meinen Augen undemokratische dumme Radikale.

Und wenn ich dann noch in Telegramgruppen Sätze wie: "Kampf für Freiheit", "Sturz des Systems, notfalls mit Waffengewalt" & "BRD DIkatur" lese,  dann muss jeder Demokrat klar seine Meinung sagen und zeigen.
Ich befürchte alle westlichen Demokratien werden sehr schweren Zeiten entgegengehen. Die Probleme (Wirtschaft, CoVID19 bis Impfstoff da, etc) werden noch größer und damit auch die Unruhe und Angst in der Bevölkerung. 
Dies werden die besagten Aufhetzer nutzen um mehr Unruhe zu kreiieren und ich habe die Befürchtung, das es zu sehr unschönen Bildern/Situationen kommen wird.
 

bearbeitet von bartio
  • Love it 1
  • Confused 1
  • Thanks 3
  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

All das was gestern in berlin passiert ist und was bartio hier auch geschrieben hat, hat sich aber vorher schon angekündigt. Dieser Wandel in der Gesellschaft ist in den letzten 2,3 Jahren passiert, Corona ist in meinen Augen einfach nur der Auslöser der dieses Pulverfass zum überlaufen bringt.

Das fing mit diesen fff demos an, der wandel in der Autoindustrie, die nullzinspolitik, Flüchtlingspolitik, etc. Leider ist in keinem land ein Politiker der echt was reißen kann.

Daher ist ein Trump., Putin, Erdogan und co an der Macht, da keine Alternativen da sind. Auch bei uns sehe ich keine alternative nächstes Jahr. Man mag denken was man will über Merkel, aber ein nachfolger ist nirgendwo zu sehen. Alles was sich bis jetzt zur Schau stellt, kann man in der Pfeife rauchen.

Man kann nur hoffen, das eine afd keinen findet den das Volk mag. 1933 ging es ebenfalls so los, und einer konnte gut reden und hat alles eingelullt, und die Masse ist Ihm nachgelaufen. Dieser eine fehlt im Moment noch, aber die Stimmung ist die selbe, da jeder unzufrieden ist, und auch keiner da ist, der auf den Tisch haut, und diesen Störefrieden Einhalt gebietet.

deswegen sehe ich auch dunkle Zeiten auf uns zukommen, hoffen wir mal das entweder ein Wunder passiert, oder Corona doch noch irgendwann manchen das Hirn mal durchschüttelt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht vergessen: von den späten 1960ern bis in die 1990er hinein hatten wir dasselbe in rot schon mal von der linken Seite. Hetze, Straßenschlachten, Demos teilweise mit Toten, Mordanschläge. Ist aber eine spezifisch westdeutsche Erinnerung... 

Damals hat der Staat mit aller Härte reagiert, und trotzdem 25 Jahre gebraucht um das wieder unter Kontrolle zu kriegen

Für Scheiße von der rechten Seite sind heute offensichtlich immer noch prozentual mehr Menschen empfänglich, dazu kommen sehr viel effektivere Desinformation und eine immer noch für die Bedrohung von rechts ziemlich blinde Staatsmacht. Nur so ist erklärbar, wie das passieren konnte  (oha, Links zum Postillion sind verboten??):

h_t_t_p_s_/www.der-postillon.com/2020/08/wasserwerfer.htm

Als Demokrat sollte man ja auch an das Gewaltmonopol des Staates glauben. Es wird Zeit, daß hier größeres Besteck ausgepackt wird. Die Instrumente dazu, mit Ausnahme des Radikalenerlasses, gibt's von damals ja noch.

bearbeitet von wwurst
typo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht, ich finde das alles übertrieben.

Ich habe mir das Video oben angesehen. Es war doch alles in allem sehr friedlich. Demonstranten und Polizei sind recht ordentlich miteinander umgegangen. Alles easy. Die Kommentare zu dem Video waren nicht so lustig.

Da kamen Sachen wie: "Schlachtet die Bullen ab". Aber so etwas kennt man besonders aus der extremistischen linken Szene.

Ich finde Aktion der Berliner die Demo letzte Woche zu verbieten aus fadenscheinigen Gründen halte ich für viel demokratiefeindlicher als ein paar Spinner der Reichsbürger. Die sind doch eine kleine Minderheit. Dafür darf man doch nicht das Grundrecht auf Versammlung beschneiden.

Wäre diese Demo wieder verboten worden, dann wird der Unmut darüber immer größer. Ich bin der Meinung, der Berliner Innensenator ist nach nach seinen Äußerungen nicht zu halten... Er hat die letzte Demo nach eigenen Angaben aus politischen Gründen (Zitat: den Rechten keine Bühne bieten, bla bla) von der Polizei verbieten lassen. Da kann man zu den Demonstranten stehen wie man will, aber so etwas geht ja wohl gar nicht...

Edit:
Sonst unterscheiden wir uns nicht so sehr von Ländern wie Belarus oder Russland, wo "Andersdenkende" unterdrückt werden.

bearbeitet von fjvbit
  • Love it 1
  • Like 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil ich gerade hier bin, hat wer paar Links zu Forum von Reichsbürgern? Habe hier früher Medien usw. einfach geglaubt, dass das alles Spinner sind und mich nicht tiefer damit selbst beschäftigt, nur wenn man sieht wie aktuell so über die Berlin-Demo, Corona usw. berichtet wird, ists evtl. doch besser sich davon mal selbst ein Bild zu machen. Also wo kann man sich im Internet darüber informieren und dann auch mal die Sicht von Reichbürgern unzensiert lesen?

PS: Falls solche öffentlichen Links im Forum nicht gewünscht sind, dann gerne auch per pm. Ich will mich wie gesagt, einfach mal etwas darüber informieren, nicht mehr und auch nicht weniger.

 

  • Confused 1
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb user2748:

Weil ich gerade hier bin, hat wer paar Links zu Forum von Reichsbürgern? Habe hier früher Medien usw. einfach geglaubt, dass das alles Spinner sind und mich nicht tiefer damit selbst beschäftigt, nur wenn man sieht wie aktuell so über die Berlin-Demo, Corona usw. berichtet wird, ists evtl. doch besser sich davon mal selbst ein Bild zu machen. Also wo kann man sich im Internet darüber informieren und dann auch mal die Sicht von Reichbürgern unzensiert lesen?

Genau aus diesen Gründen darf diesen Leuten keine Bühne gegeben werden. Die kriegen immer weiteren Zulauf.

 

Ihr nächster Staatsbürger mit Reichsbürger-Ausweis: user2748.

  • Haha 2
  • Like 2
  • Down 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das komische ist halt wirklich, beim googlen findet man nix, also keine Orignalquellen mit unzensieren Reichsbürger-Aussagen, dafür findet man massenhaft Mainstream-Artikel mit Inhalt, dass sind alles Spinner. Früher habe ich mir wie gesagt nix gedacht, nur langsam und je mehr ich darüber nachdenke, also man kann mit Google x Hinweise finden wie man Bomben baut, sogar Atombomben-Konstruktionspläne findet man, aber man findet kein Reichsbürger-Forum, schon irgendwie etwas seltsam...

Oder bin ich einfach unfähig zu googlen, also wer will kann mir auch gerne Text geben nachdem ich googlen muss. Danke :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb user2748:

Das komische ist halt wirklich, beim googlen findet man nix, also keine Orignalquellen mit unzensieren Reichsbürger-Aussagen, dafür findet man massenhaft Mainstream-Artikel mit Inhalt, dass sind alles Spinner. Früher habe ich mir wie gesagt nix gedacht, nur langsam und je mehr ich darüber nachdenke, also man kann mit Google x Hinweise finden wie man Bomben baut, sogar Atombomben-Konstruktionspläne findet man, aber man findet kein Reichsbürger-Forum, schon irgendwie etwas seltsam...

Oder bin ich einfach unfähig zu googlen, also wer will kann mir auch gerne Text geben nachdem ich googlen muss. Danke :)

Reicht Wikipedia nicht?

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsbürgerbewegung

Das sind doch nur wirklichkeitsfremde Spinner. Ich glaube nicht, dass man dafür in Deutschland nennenswerte Zustimmung bekommen könnte. Die scheinen mir nicht wirklich gefährlicher zu sein, als andere Extremisten von rechts oder von links...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb fjvbit:

Da kamen Sachen wie: "Schlachtet die Bullen ab". Aber so etwas kennt man besonders aus der extremistischen linken Szene.

Die rechte Szene ist auch nicht besser. Du scheinst dich nur an der linken Szene zu stören und die rechte zu überhören.

 

vor 30 Minuten schrieb fjvbit:

Ich finde Aktion der Berliner die Demo letzte Woche zu verbieten aus fadenscheinigen Gründen halte ich für viel demokratiefeindlicher als ein paar Spinner der Reichsbürger. Die sind doch eine kleine Minderheit. Dafür darf man doch nicht das Grundrecht auf Versammlung beschneiden.

Stell dir vor, eine kleine Minderheit, sagen wir der Islamische Staat, ist inmitten dieser Corona-Demos und schwenkt IS-Flaggen. Menschen wie user2748 kommen auf die Idee, auch mal sich über den Islamischen Staat zu informieren, weil sie ja gerade seine Bedrüfnisse ansprechen (Masken scheisse, Diktatur). Er geht auf Recherche-Tour in die IS-Szene, bekommt eine Gehirnwäsche und wird bereit die nächsten Monate, Jahre Anschläge zu verüben. Würdest du das in Ordnung finden?

 

Wenn du ehrlich bist, denkst du jetzt anders darüber. Du würdest nicht mit diesen Menschenverbrechern in einer Demo zusammenlaufen und hättest vollsten Verständnis, dass die Demo aufgelöst wird, wenn normal Demonstrierende sich nicht von IS Demonstrierende trennen.

 

Aber unter Reichsbürgern kannst du das eventuell (unbewusst) nicht nachempfinden. Gerade jetzt wo sie deine Sorgen und Sichten um Corona mitteilen. Schließlich bist und warst du nicht deren Ziel. Bist kein Holocaust-Betroffener, kein Deutscher mit Migrationshintergrund.

 

Ich mache dir keinen persönliche Vorwürfe. Wir als einzelne Indivíduen sind gar nicht in der Lage, neutral zu sein. Aus diesem Grund muss eine neutrale Instanz (der Staat) in der Lage sein, Extremisten jeglicher Art, auch wenn sie uns nicht betreffen, egal ob rechts, links, religiös, vegan oder was auch immer, keine Bühne zu geben. Wir können das nicht. Auch du nicht. Ich nicht, user2748 nicht.

 

 

bearbeitet von coinboy
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb coinboy:
vor einer Stunde schrieb fjvbit:

Da kamen Sachen wie: "Schlachtet die Bullen ab". Aber so etwas kennt man besonders aus der extremistischen linken Szene.

Die rechte Szene ist auch nicht besser. Du scheinst dich nur an der linken Szene zu stören und die rechte zu überhören.

Nein, ich habe es nur von linken mehrfach gehört das ist alles. Ich bin gegen jedes Extreme von rechts und auch von links.

vor 41 Minuten schrieb coinboy:

Stell dir vor, eine kleine Minderheit, sagen wir der Islamische Staat, ist inmitten dieser Corona-Demos und schwenkt IS-Flaggen. Menschen wie user2748 kommen auf die Idee, auch mal sich über den Islamischen Staat zu informieren, weil sie ja gerade seine Bedrüfnisse ansprechen (Masken scheisse, Diktatur). Er geht auf Recherche-Tour, bekommt eine Gehirnwäsche und wird bereit die nächsten Monate, Jahre Anschläge zu verüben. Würdest du das in Ordnung finden?

Ja, das wäre nicht in Ordnung. Aber deswegen würde ich nicht die Demo verbieten sondern die Extremisten aus der Demo entfernen und einsperren. Extremisten dürfen IMHO aber keine Ausrede sein, um die Grundrechte der Bevölkerung auszuhebeln. Fängt man so einmal an, findet man immer eine Ausrede.

Und nein, ich stehe überhaupt nicht hinter den Anliegen der Demonstranten aus Berlin. Es sind vermutlich nicht die "hellsten Köpfe" aus Deutschland, aber trotzdem haben sie ein Recht ihre Meinung zu vertreten, auch wenn es gegen den Mainstream ist.

Das nennt man Demokratie und Meinungsfreiheit.

bearbeitet von fjvbit
  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@fjvbit: Wikipedia ist halt auch Zusammenfassung wo die Verfasser schon gewisse Wertungen vorgenommen und gewisse Sichtweisen dazu haben . Insgesamt finde ich Wiki für viele Themen schon guter Einstieg, nur wenn du dich tiefer mit etwas beschäftigen möchtest kanns schon Sinn sich auch mal unzensierte Orginalquellen anzuschauen.

bearbeitet von user2748
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 26 Minuten schrieb user2748:

Weil ich gerade hier bin, hat wer paar Links zu Forum von Reichsbürgern? ... ists evtl. doch besser sich davon mal selbst ein Bild zu machen.

Grundsätzlich lobenswert. Ich wollte mich da auch mal einlesen, vor Jahren, musste aber abbrechen. Die Argumentationsketten sind so lang und verstrickt, dafür habe ich keine Zeit. Ich kenne auch keinen einzigen Reichsbürger den ich fragen könnte...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb fjvbit:

Ich finde Aktion der Berliner die Demo letzte Woche zu verbieten aus fadenscheinigen Gründen halte ich für viel demokratiefeindlicher

Du weisst schon, daß in Hanau eine Demo zur Erinnerung an die neun rassistischen Morde vom Februar mit genau derselben Verwaltungsbegründung verboten (bzw. dann auf <250 Teilnehmer beschränkt) wurde?

https://www.sueddeutsche.de/politik/demonstrationen-hanau-hanauer-anschlag-familien-rufen-gegen-rassismus-auf-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200821-99-259856

Da hat sich dieser ganze "Freiheits"-Mob nicht gerührt. Eine Demo gegen einen Lappen im Gesicht aus Hygienegründen zu verbieten ist ein Anschlag auf das Grundgesetz, wenn's um neun Morde geht ist das aber völlig uninteressant?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb wwurst:
vor 43 Minuten schrieb fjvbit:

Ich finde Aktion der Berliner die Demo letzte Woche zu verbieten aus fadenscheinigen Gründen halte ich für viel demokratiefeindlicher

Du weisst schon, daß in Hanau eine Demo zur Erinnerung an die neun rassistischen Morde vom Februar mit genau derselben Verwaltungsbegründung verboten (bzw. dann auf <250 Teilnehmer beschränkt) wurde?

https://www.sueddeutsche.de/politik/demonstrationen-hanau-hanauer-anschlag-familien-rufen-gegen-rassismus-auf-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200821-99-259856

Da hat sich dieser ganze "Freiheits"-Mob nicht gerührt. Eine Demo gegen einen Lappen im Gesicht aus Hygienegründen zu verbieten ist ein Anschlag auf das Grundgesetz, wenn's um neun Morde geht ist das aber völlig uninteressant?

nein, habe ich nicht mitbekommen.

Aber ich finde das Recht auf Meinungsäußerung (Art 5 GG) und die Versammlungsfreiheit (Art 8 GG) sind wichtige Grundrechte, die geschützt werden müssen. Wenn Politiker dies aus politischen/persönlichen Gründen verbieten, dann gefährdet das die Demokratie!

  • Thanks 1
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb timbosambo:

Man kann nur hoffen, das eine afd keinen findet den das Volk mag. 1933 ging es ebenfalls so los, und einer konnte gut reden und hat alles eingelullt, und die Masse ist Ihm nachgelaufen. Dieser eine fehlt im Moment noch, aber die Stimmung ist die selbe, da jeder unzufrieden ist, und auch keiner da ist, der auf den Tisch haut, und diesen Störefrieden Einhalt gebietet.

Naja, zur Ehrlichkeit muss man sagen, das Hitler nie eine absolute Mehrheit bekam. Und wohl der fatale Fehler beim 24.03.1933 liegt.
Bei den Reichstagswahlen im Nov. 1932 bekam die NSDAP nur etwas über 32%.
Bei den Reichstagswahlen im März 1933 knapp 44% (und verfehlte damit abermals die absolut Mehrheit).

Dann kam der besagte 24.März 1933 an dem das Ermächtigungs-/Notstandsgesetz im Parlament angenommen wurde.
Auch interessant wie die Parteien damals abstimmten (SPD dagegen, das Zentrum (Vorgängerpartei der CDU) dafür).
 

vor 15 Minuten schrieb user2748:

Weil ich gerade hier bin, hat wer paar Links zu Forum von Reichsbürgern? Habe hier früher Medien usw. einfach geglaubt, dass das alles Spinner sind und mich nicht tiefer damit selbst beschäftigt, nur wenn man sieht wie aktuell so über die Berlin-Demo, Corona usw. berichtet wird, ists evtl. doch besser sich davon mal selbst ein Bild zu machen. Also wo kann man sich im Internet darüber informieren und dann auch mal die Sicht von Reichbürgern unzensiert lesen?

Sich über Reichsbürger Ideologie zu informieren ist doch im Zeitalter des Internets leicht.

Der nicht gesetzeswidrige Crashkurs:
Reichsbürger lehnen die parlamentarische Demokratie ab. Sie erkennen die BRD nicht als existierenden Staat an. 
Für sie hat das Kaiserreich nie aufgehört zu existieren und sie wollen wieder eine Monarchie.
Sie sehnen sich also nach einem Kaiser der ihnen klar sagt wo es lang geht. Demokratische Prozesse mit Dialektik machen schwachen Menschen Angst und sie sehnen sich nach einem "Führer" der für sie entscheidet.

Es ist eine Kombination aus nationalistischer Romantik und Geschichtsvergessenheit.
Das Kaiserreich war keine große Demokratische Angeleeegenheit und geprägt von Bismark, einem genialen Politiker & Strategen.

Der Kaiser selbst war inkompetent und überfordert. Und der Grund für den 1.WK und die Niederlage.
Außerdem etwas was die Intelligenz der Demonstranten zeigt: 
Im Kaiserreich gab es einen strengen IMPFZWANG und Demonstrationen waren verboten.

 

 

vor 32 Minuten schrieb fjvbit:

Ich weiß nicht, ich finde das alles übertrieben.

Ich habe mir das Video oben angesehen. Es war doch alles in allem sehr friedlich. Demonstranten und Polizei sind recht ordentlich miteinander umgegangen. Alles easy. Die Kommentare zu dem Video waren nicht so lustig.

Da kamen Sachen wie: "Schlachtet die Bullen ab". Aber so etwas kennt man besonders aus der extremistischen linken Szene.

Ich finde Aktion der Berliner die Demo letzte Woche zu verbieten aus fadenscheinigen Gründen halte ich für viel demokratiefeindlicher als ein paar Spinner der Reichsbürger. Die sind doch eine kleine Minderheit. Dafür darf man doch nicht das Grundrecht auf Versammlung beschneiden.

Polizei angehen, Ankündigen das System stürzen zu wollen (Reichstag) besetzen, "Volkverräter" ermorden finde ich nicht gerade normal.
Auch mit Shirts rumlaufen auf denen FCK ZION steht, ist nicht normal.

Auf diesen Demos versammelt sich das Abschaum des Wutbürgertums. Die sich im Internet Pläne schmieden,wie sie nun landtage besetzen wollen, "weil die ja weniger gut geschützt sind".
Wo sind wir denn hier, das man sowas relativiert?

Genauso wie ich die Antifa und Linksextreme Gruppierung hart kritisiere, kritisiere ich diese Verschwörungsparanoiden, die lustigerweise dank russischen Staatspropagandamedien (wie RT), der Überzeugung sind, das ausgerechnet Putins Russland ein viel demokratischerer Staat sei als die heutige BRD.

  • Love it 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb fjvbit:

Reicht Wikipedia nicht?

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsbürgerbewegung

Das sind doch nur wirklichkeitsfremde Spinner. Ich glaube nicht, dass man dafür in Deutschland nennenswerte Zustimmung bekommen könnte. Die scheinen mir nicht wirklich gefährlicher zu sein, als andere Extremisten von rechts oder von links...

ne, da gibt es kleine Unterschiede. Einerseits besteht für die die Bundesrepublik einschliesslich Regierung nicht, ist nur eine GmbH von ..., sehen sich nicht als Teil diesrs Staates, akzeptieren das Recht dieses Staates nicht , andererseits demonstrieren sie gegen einen Staat und seine Regierung, die es aus deren Sicht ja gar nicht gibt und haben keinerlei Hemmungen, gegen andere Waffengewalt einzusetzen.

 

die sin Widerspruch in sich selbst

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb bartio:

Polizei angehen, Ankündigen das System stürzen zu wollen (Reichstag) besetzen, "Volkverräter" ermorden finde ich nicht gerade normal.
Auch mit Shirts rumlaufen auf denen FCK ZION steht, ist nicht normal.

Auf diesen Demos versammelt sich das Abschaum des Wutbürgertums. Die sich im Internet Pläne schmieden,wie sie nun landtage besetzen wollen, "weil die ja weniger gut geschützt sind".
Wo sind wir denn hier, das man sowas relativiert?

Ich habe nur das Video von oben kommentiert. Dort demonstrieren tausende ganz friedlich. Auch verhält sich die Polizei einwandfrei.

Warum sollten die Grundrechte dieser Menschen beschnitten werden, nur weil sich irgendwo anders Menschen daneben benehmen?

Sollen ihnen dafür die Grundrechte entzogen werden, die sie laut unserem Grundgesetz haben?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Exodus:

Du schreibst also sinngemäß die Polizei hat provoziert und die Menschen sind darauf hereingefallen? 

Ein Tipp der dir und den anderen hier helfen wird: benutze Absätze. Liest sich dann viel einfacher... ;) 

Nein, das habe ich sinngemäß nicht so geschrieben und dein zweiter Satz ist nichts weiter als eine Provokation. Kann ich drauf verzichten.

vor 4 Stunden schrieb Axiom0815:

Bitte informieren Dich, bevor Du urteilst und dieses dann verbreitest.

Die Demo um 11 Uhr und die Abschlussveranstaltung sind von verschiedenen Leuten angemeldet worden. Ersteres ist durch die Polizei aufgelöst wurden, nachdem man den Beginn Stundenlang blockiert hatte und die Leute "durch Absperrungen" zusammengedrängt. 

Ziemlich durchsichtige "Taktik" um dann doch mit der Begründung "Abstand" diese Demo aufzulösen.

Axiom

 

Nachtrag:

https://www.youtube.com/watch?v=sd0v1SjsKDQ
Es brodelt weiter... Live

Ich finde es etwas haltlos mir vorzuwerfern, ich wäre nicht informiert. Ich denke nicht das mein Beitrag dazu Anlass gibt. Ich habe nie behauptet, dass beide Veranstaltungen/Demos von der gleichen Initiative/Person angemeldet wurden. Ich habe lediglich die voreingenommen Wahrnehmung und Haltung der beteiligten Personen kritisiert und Widersprüche aufgezeigt. Noch mal, falls du nicht verstanden hast worum es mir ging: Ein Querdenknen Anwalt stellt sich mittags auf die Bühne und spricht zu den vor ihm versammelten Personen. Er weist darauf hin, dass der Demo-Zug in der Stadt (von wem angemeldet spielt keine Rolle) aufgelöst wurde und macht eindeutig die Polizei dafür verantwortlich. Es sind nach seiner Interpretation nicht die Teilnehmer, die diese Auflösung zu verantworten haben sondern ausschließlich die Polizei, die mit ihrer "Blockade-Taktik" dafür sorgt, dass die Menschen keinen Abstand halten können. Die Möglichkeit der Teilnehmer Masken aufzuziehen habe ich bereits erwähnt. Parallel zu seiner Rede, stehen direkt vor ihm hunderte bis tausende von Leuten, die KEINEN Abstand halten. Gerne bei Youtube nachsehen. Weit und breit war keine Polizei, der man auch diese "notwendige" Abstandsverringerung hätte vorwerfen können. Die Menschen halten keinen Abstand, weil sie die Maßnahmen ablehnen. Punkt! Alles weitere dazu, steht im vorangegangenen Beitrag.

Zum Thema informiert sein. Das ist leider das Totschlag-Argument aller Maßnahmen-Kritiker, gegenüber denen die die Maßnahmen grundsätzlich unterstützen. Ich denke ich kann behaupten, dass ich jemand bin, der sich sehr breit informiert und das auch auf unterschiedlichen Medien. Ich weiß sehr genau wie sich die Mainstream Medien bei unliebsamen Themen verhalten und das sie dort sehr oft tendenziös agieren. Ich habe deshalb versucht zu verstehen, warum die Menschen demonstrieren, wer sie sind, was ihr Anliegen ist und wer die Initiatoren sind. Ich würde mal behaupten ich kenne die Prominentesten Wortführer ziemlich gut. Kenne ihren Werdegang sowie ihre bisherigen Schwerpunkte und damit sicherlich weit mehr als ein Großteil derer, die sich vor ihren Karren spannen lassen. Um ein paar davon zu nennen: Michael Ballweg, Samuel Eckert, Heiko Schöning, Sucharit Bhakdi, Stefan Lanka, Sebastian Götz, Bodo Schiffmann usw. Um einfach mal etwas näher auszuführen... ich versuche mich kurz zu halten:

Michael Ballweg: zugegeben, sehr schwer zu recherchieren - als hätte jemand seine Vergangenheit etwas verwischt. Bekannter Esoteriker, nach allem was man findet Mitglied im Freimaurer Bund (Infos online abrufbar - stärken des Bunds liegen in Verschwörungstheorien und elitärem Selbstverständnis).

Samuel Eckert: Per Werdegang IT Tausendsassa. Diverse IT Dienstleistungen angeboten, etliche Neugründungen, Vertriebler. Kernmerkmal seit Corona: Religiöser Fanatiker - Friede, Wahrheit, Liebe sind seine Buzzwords in jedem Video. Auch auffällig seit Corona = Experte für Virologie und Epidemiologie. Konstruiert krude Thesen aufgrund von zusammenhanglosen Scheinfakten - siehe PCR Tests. Größte Qualifikation = er ist ein sehr guter Redner. Kritiker würden sagen er ist ein Menschenfänger. Ruft in all seinen Videos zu Spenden auf (klar, man macht sich ja Arbeit mit einem Video, aber ist das im Sinne von Freiheit, Wahrheit, Liebe?). Vielleicht wird ein Schuh draus, wenn man die Entwicklung der Uploads und Livestreams in Verbindung mit den Donations/Spenden setzt. Dieser Herr macht in einem Livestream von etwa 1 Stunde über 1.000€. Und das ist konservativ gerechnet. Wer würde da hinterfragen warum auf einmal 3 mal täglich ein Livestream kommt? Gibt es Beweise? Klaro, geh auf seinen Kanal!
Spahn baut sich laut den "Kritikern" angeblich eine Villa durch Corona Einnahmen? Keine Bange, Eckert baut sich bald 2!

Sebastian Götz: Qualifikation - Psychologie-Student. Seit Corona - Experte für PCR-Tests!

Stefan Lanka: Leugnet selbst Aids! Weitere Fragen?

Heiko Schöning: Wo fang ich an? Wichtigstes Asset in jedem Video: "Ich bin Arzt". Problem nur, keiner weiß für was. Es gibt keine Informationen auf welchem Gebiet oder ob er überhaupt jemals praktiziert hat. Bester Auftritt auf KENFM (Einem Verschwörungs-Kanal) in dem der Interviewer nachfragt, dass er ja sicher auf vielen Kontinenten gearbeitet hat. Antwort: "ja bla schwu blie blu 4 Monate in der Karibik war auch interessant, aber um zum Thema zurückzukommen...". Ach ja, was war hier überhaupt das Thema in dem Video? 9/11 war ein Inside Job, es gibt eine Anthrax Verschwörung und in Kenia hat man Frauen durch Impfung heimlich zwangssterilisiert.
Aber zurück zu dem was er eigentlich als Arzt so gemacht hat. Niemand weiß es, man munkelt Radiologe. Aber seit Corona ist er vor allem Experte für Virologie, Epidemiologie und seit neustem diagnostiziert er Psychische Traumata aus der Ferne.
Schon vor Corona: Behauptet er habe die Soziale Frage gelöst, da er das verschollene Buch von Herrn Diesel nach Jahrzehnten gefunden und für sich entdeckt hat. Mit MedCooling als Unternehmer baden gegangen, Ende 2018 Insolvenz angemeldet. Seit dem vertreibt er ein eigens entwickeltest Spiel Wirkkraft, thematisch löst es die soziale Frage. Man könnte vermuten, Corona ist für ihn wie ein 6er im Lotto... endlich kann er seine kruden Thesen einem großen hörigen Publikum vortragen. Auszug aus einer Corona-Demo (gerne bei Youtube nachsehen): Neben der üblichen Corona-Verharmlosung - Fleisch sollte man nicht essen, er tuts noch manchmal, aber er ist auch nur ein Mensch, nie wieder Fachismus, Bill Gates will uns alle Chippen. Stärkstes Argument der Rede: "Und es ist einfach so...". Verkaufsprodukte zu Beginn = Buch, Website, Gesellschaftsspiel.

Ich hör mal auf an der Stelle. Würde mich gerne für die Textwand entschuldigen, aber diese Themen sind wichtig und man darf das Feld nicht den Irren überlassen. Ich bin im Thema drin, habe mich wie gefordert ausgiebigst informiert und halte fest, das diese Bewegung von absoluten Schwachköpfen dominiert wird, die die Gunst der Stunde nutzen, um die Leichtgläubigen abzuzocken! Es gibt sicher einige, die nicht Irre sind, aber unzufrieden. Nur leider überlassen sie genau den obengenannten das Feld. Hoffe die Absätze reichen, damit wir über den Inhalt diskutieren können und keine Nebelkerzen werfen müssen 🙂!

  • Confused 1
  • Thanks 3
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb fjvbit:

Ich habe nur das Video von oben kommentiert. Dort demonstrieren tausende ganz friedlich. Auch verhält sich die Polizei einwandfrei.

Warum sollten die Grundrechte dieser Menschen beschnitten werden, nur weil sich irgendwo anders Menschen daneben benehmen?

Sollen ihnen dafür die Grundrechte entzogen werden, die sie laut unserem Grundgesetz haben?

die Grundrechte darf undkann man ihnen nicht entziehen, denn die sind - zu Recht - universal.

Man sollte aber im Gegenzug erwarten dürfen, dass diese Grundrechte auch respektiert werden

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.