Jump to content

Demo in Berlin am 29.8.


Empfohlene Beiträge

vor 53 Minuten schrieb bartio:


die Pandemie ist eine GLOBALE Angelegenheit. DESHALB verrecken die Fluglinien, weil Staaten um den Globus mal mehr, mal weniger dagegen kämpfen & Flüge eingestellt wurden. Da können wir uns hier in DE auf den Kopf stellen, es ändert absolut nix.

Es wird nicht nur in Berlin protestiert, sondern auch in London, Den Haag usw. 

Es gibt auch von den Maßnahmen Betroffene, deren Probleme lokaler Natur sind: Restaurants, Friseure usw. 

vor 53 Minuten schrieb bartio:


Edit: Und am Video kann man übrigens auch gut sehen was da für ein kruder Mix war, bei dem ich mich - selbst wnen ich gegen Coronamaßnahmen wäre - NIEMALS anschließen würde. Teilweise sehr aggressive und politisch-eklige Teilnehmer dort

Ich habe bislang nicht teilgenommen - auch deshalb. Gleichwohl teile ich nicht das Argument, dass man das Demonstrieren unterlassen müsse, wenn da auch Gesocks unterwegs sei. So ließe sich jeder Protest durch Unterwanderung verhindern. Ganz schlimm ein Statement der Bundesjustizministerin: Die "normalen" Demonstranten müssten sich das Gedankengut der Rechtsradikalen zurechnen lassen.

Die Proteste machen der Politik wirklich Kummer. Es sind viel mehr als die Medien berichten, aber viel weniger Gesocks darunter, als behauptet wird.

 

vor 53 Minuten schrieb bartio:


Nur soviel: Ich sehe in Gunnars Video viel unbegründete Panikmache und Prognosen die unrealistisch sind.

Selbst wenn - wie sollte der Protest immer besser sein als die Politiker?

 

 

Das BMI hat übrigens auf einer PK eingeräumt, dass V-Männer an der Demo teilnahmen. Im Netz finde ich dazu nur ein Video von RT. Daher verlinke  ich es erst gar nicht, weil mehr über die Quelle als den Inhalt geschrieben würde.

bearbeitet von Agoken
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 277
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Benutzer in diesem Beitrag

Aktivste Benutzer in diesem Beitrag

Beliebteste Beiträge

Bin ich der einzige, der nicht mehr genau weiß wer hier übertrieben sarkastisch schreibt oder das wirklich so meint wie er das schreibt? Hier tun sich Abgründe auf.

Das hat weder was mit Polizeigewalt noch mit den Demos zu tun. Das ist einfaches "Learning by Doing" - in unbekannten Situationen muss abgewogen werden ib Geld oder Leben mehr zählt. In Deut

Das was in Berlin gestern und auch heute passiert ist, war ein Angriff auf die Demokratie.  Ich bin selbst ein sehr großer Kritiker unserer Politik (vorallem Merkel), des jetzigen Finanzsystems, Med

vor einer Stunde schrieb Agoken:

So ließe sich jeder Protest durch Unterwanderung verhindern.
 

Das verstehe ich. Aber wo würdest du sagem, da wäre eine Grenze erreicht?

Wäre es ein definitives Ausschlusskriterium, wenn nicht nur Mitdemonstranten, sondern auch die Organisatoren nachweislich extreme Meinungen vertreten, selbst wenn der offizielle Protestgrund & die geplante Demoagenda unbedenklich ist?
 

Zitat



Das BMI hat übrigens auf einer PK eingeräumt, dass V-Männer an der Demo teilnahmen. Im Netz finde ich dazu nur ein Video von RT. Daher verlinke  ich es erst gar nicht, weil mehr über die Quelle als den Inhalt geschrieben würde.


Hier ist die Orginal-Aussage vom BMI: https://www.youtube.com/embed/1uTcbYPuOts

Frei zitiert:
"Es liegen keine Infos vor, da eine reine Berliner Aktion, aber er denkt das alle Behörden die eine rechtliche Zuständigkeit haben, auch im Einsatz gewesen sind." Daraus kann man alles stricken. EIne Bestätigung sieht für mich anders aus.

Persönlich denke ich das es natürlich V-Leute dabei waren. Da war ja schließlich auch wirklich jede Gruppierung & Partei dabei. Die NPD (die wohl gefüllt aus 40% V-Leuten besteht) hat sogar diese Demo empfohlen.

Aber das ist für mich auch garnicht so relevant. Weil die Redelsführer definitiv keine V-Leute waren.
Ein Hildmann, eine TamaraK, ein Rüdiger Hoffman, ein Volkslehrer, Sellner, usw. Das sind alles sicherlich keine V-Leute.

Ich glaube ernsthaft das es eine Menge abgedrehte Menschen gibt, die die ganze Informationsmenge nicht mehr richtig verarbeiten können.
Schau dir das Video von Bl4utz an. Leute werden gefragt und die wissen selbst nicht genau wie die Theorien gehen und verzetteln sich.
Und dann werden diese Leute in eine Art Massenhyterie geredet. Sowas kennt man auch aus diesen christlichen Zeltmessen in den USA. Bei denen Leute dann irgendwann komplett von Sinnen sind. Genauso hier.
Da braucht man keine V-Leute dafür, die Leute sind dann von selbst so.

Zum Thema RT einfach nur:
Schau dir Blautz Video bei Minute 5 an. Die Aussage "Putin neuer Befehlshaber"  dieses Herren ist ein Bsp dafür was das Ziel dieses Propagandasenders ist. Oder die Demonstranten die vor der russischen Botschaft gingen und dann Putin um Schutz baten....

bearbeitet von bartio
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb bartio:

...Schau dir das Video von Bl4utz an....

Was wir alle aber nicht wissen:

wie lange wurde nach diesen Menschen/Aussagen gesucht? Wie viele Gefragte "passten nicht" in solch ein Video? Von wie vielen verschiedenen Demos musste man Material zusammensuchen um diese 8 Minuten überhaupt füllen zu können? 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon gesagt, interessiert mich neutral, wie die Polizei mit Unterschiedlichen Demonstrationen in Berlin um geht. 

Hier jetzt mal ein Video, wo was von der Polizei Gewalt gezeigt wird. Man kann sich ja nur die kurzen Videos ansehen und den Kommentator stumm schalten.

https://youtu.be/yfE39EuJNYE

Mal mit Minute 10:35 anfangen. Eine Frau liegt schon auf den Boden, überwältigt und wird brutal ins Genick geschlagen. 

Was soll das bitte? Wollte man ihr noch das Genick brechen?

Oder zwei Video später, 13:17, Mann unten auf der Erde, Knie vom Polizisten im Genick. Sind das nicht genau die Bilder, die uns in USA bei den schwarzen Amerikanern so erschüttert haben?

Aber Hallo, hier sind wir mitten in Deutschland, Berlin! Das ist deutsche Polizei, mit der "ach so guten Ausbildung".

Wie gesagt, ich werte jetzt nicht die politischen Hintergründe von Demo A oder B. Und somit ist das auch völlig belanglos, wer da alles "nebenbei" auch mit demonstriert hat. Ich sehe dies als "Nebenkriegsschauplatz" an.

Als erste Frage kommt, wie gehen die "Gesetzeshüttern" damit um?

Und das frage ich ganz neutral. 

Wenn das entgleitet, wird die Demokratie verlieren und wir enden alle im Chaos. Und dann bitte nicht sagen, das kam wegen paar Fahnen auf der Treppe vor dem Reichstag. 

 

Axiom

 

bearbeitet von Axiom0815
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Axiom0815:

Was soll das bitte? Wollte man ihr noch das Genick brechen?

Nein, die Polizisten versuchten schon einige Zeit den rechten Arm auf den Rücken zu bekommen um diese dort zu fesseln. Die Person widersetzt sich der Festnahme, daher wurde zu diesem Mittel gegriffen.

Einfach nicht der Festnahme widersetzen und alles ist gut.

vor 19 Minuten schrieb Axiom0815:

Oder ein Video später, Mann unten auf der Erde, Knie vom Polizisten im Genick.

Auch hier massiver Widerstand gegen die Festnahme, daher wurde mit mehr Gewalt vorgegangen.

Weniger Widerstand gegen die Festnahme und es tut weniger weh.

vor 20 Minuten schrieb Axiom0815:

Sind das nicht genau die Bilder, die uns in USA bei den schwarzen Amerikanern so erschüttert haben?

Nein, das sind nicht die Bilder.

In den USA lag der Mann schon länger ohne Gegenwehr am Boden.

vor 23 Minuten schrieb Axiom0815:

Und das frage ich ganz neutral. 

Diese Aussage stelle ich in Frage, da ich mir nicht vorstellen kann, dass Dir der Umstand entgangen ist, dass die beiden Personen ihrer Festnahme widersetzen, George Floyd dies jedoch nur zu Beginn tat und nicht als er schon länger am Boden lag.

 

Darf ich Dich bitten mit Deiner besonderen Funktion als Moderator in diesem Forum mehr Sensibilität zu zeigen hinsichtlich Deiner Beiträge?

Deine Beiträge erscheinen mir immer häufiger wie Öl, welches auf ein loderndes Feuer gekippt wird.

Bitte nicht falsch verstehen: Freie Meinungsäußerung ist wichtig, aber als Moderator repräsentierst Du in gewisser Weise auch das Forum und dieses sollte sich meiner Meinung nach neutral positionieren.

  • Thanks 2
  • Like 4
  • Down 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jokin:

Nein, die Polizisten versuchten schon einige Zeit den rechten Arm auf den Rücken zu bekommen um diese dort zu fesseln. Die Person widersetzt sich der Festnahme, daher wurde zu diesem Mittel gegriffen.

Einfach nicht der Festnahme widersetzen und alles ist gut.

Das meinst Du doch wohl nicht erst, oder. Die Frau liegt am Boden, 4 Polizisten auf sie drauf.
Die Polizei kann ohne ihr Schmerz zuzufügen, die Frau einfach weg tragen. 

 

Na dann schau Dir das nächste Video an. Der Mann sagt mehrfach, ich bin doch kooperativ. 
Also keine "Widersetzung der Festnahme"! Was hast Du da für eine Begründung?

Unabhängig von unsern subjektiven Bewertungen, wird dies seine Runde machen. Die Opfer werden dies zu Hause und bei Freunden erzählen. Die "stille Post" hat schon im 12 Jahrhundert funktioniert ohne Telefon, Video oder Internet.

Und diese Entwicklungen machen mir einfach Angst!

 

Axiom

PS: Und hier noch ein Bild, wer die gerichtlich zugelassene Demo um 11 Uhr blockiert, damit das Aufstauen der Leute provoziere, um dann die "Versammlung wegen dem Nichteinhalten der Abstandsregeln" aufzulösen.

PPS: Ein Kommentar von N-TV.
 

Zitat

...
Um die aufkeimenden Rücktrittsforderungen zu übertönen, fordert Geisel nun eine grundsätzliche Maskenpflicht für Demonstrationen. Er hofft auf eine Ablenkungsdebatte, doch jeder in Berlin weiß, dass es auch bei der Black-Lives-Matter-Demo am Berliner Alexanderplatz massenhafte Verstöße gegen Abstandsregeln gab und Geisel dort mit Nachsicht reagierte. Die Glaubwürdigkeit des Innensenators ist dahin, sein Rücktritt wäre ein Dienst an der politischen Kultur unserer Demokratie.


(Es ist kein "Öl ins Feuer gießen". Sowas nennt sich Aufarbeitung.)

 

bearbeitet von Axiom0815
  • Confused 1
  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Jokin:

Passen seine Bewegungen zu dem gesprochenen Wort?

Kann er sich überhaupt frei bewegen, wenn die Polizisten an ihm zehren?

Dieses Foto zeigt vom anderen Mann, der sich nach Deiner Aussage "Widersetzt" sehr schön, das er hilflos, die Beine in der Luft, Knie des Polizisten auf dem Kopf. (Quelle des Fotos.)
Ist ja wirklich unerhört, wie er Widerstand leistet. Man bekommt ja richtig Angst um die Polizisten, das sie sich weh tun könnten.

Wie gesagt, wir beide brauchen das nicht bewerten.
Die Bilder haben den Weg in die Öffentlichkeit gefunden.

Erste Reaktionen sieht man ja schon an Span. "Friseure, Einzelhändler und Gaststätten hätten nicht geschlossen werden müssen." ...

Es gibt aber auch Wortmeldung von kritischen Polizisten, die man nicht unter dem Tisch fallen lassen sollte. 

Axiom

 

bearbeitet von Axiom0815
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Axiom0815:

Dieses Foto zeigt vom anderen Mann, der sich nach Deiner Aussage "Widersetzt" sehr schön, das er hilflos, die Beine in der Luft, Knie des Polizisten auf dem Kopf. (Quelle des Fotos.)
Ist ja wirklich unerhört, wie er Widerstand leistet. Man bekommt ja richtig Angst um die Polizisten, das sie sich weh tun könnten.

Gut, dass auch das Video verlinkt ist, da ist das gut zu sehen wie diejenigen vom Platz begleitet werden, die freiwillig gehen.

Wer nicht laufen will, wird geschliffen.

Und wer sich widersetzt, der bekommt dann die Sondereinladung. 

Wie fest der Polizist mit seinem Bein gedrückt hat, lässt sich nicht abschätzen. Da das nur sehr kurz war, wird es vermutlich nicht mit vollem Gewicht gewesen sein.

Auf welche Art und Weise der Kameramann das überdramatisiert ist im weiteren Verlauf zu erkennen - er sollte auf Abstand gehen, tat dies nicht und wurde dementsprechend weggeschoben.

Er sagt, er wurde mit "roher Gewalt" weggeschubst. Sorry, wenn selbst "schubsen" rohe Gewalt sein soll, dann frage ich mich ob die Wahrheit nicht etwas arg verzerrt wurde.

Lieber Axiom, was ist Dein Ziel hier in dieser Diskussion?

Weiter Öl ins Feuer kippen?

Ich meine die Frage ernst, denn als Moderator halte ich Dich mit solch einem Verhalten für extrem ungeeignet.

Wir leben immernoch in einem Rechtsstaat, es gilt "im Zweifel für den Angeklagten" und es gibt die Möglichkeit gegen die Polizisten Beschwerde einzulegen. Sie sind deutlich identifizierbar anhand der Nummern.

Es besteht absolut nicht die Notwendigkeit hier im Forum Stimmung zu machen - schon gar nicht von einem Moderator!

  • Love it 1
  • Thanks 2
  • Like 3
  • Down 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Axiom0815:

Erste Reaktionen sieht man ja schon an Span. "Friseure, Einzelhändler und Gaststätten hätten nicht geschlossen werden müssen." ...

Das hat weder was mit Polizeigewalt noch mit den Demos zu tun.

Das ist einfaches "Learning by Doing" - in unbekannten Situationen muss abgewogen werden ib Geld oder Leben mehr zählt.

In Deutschland hat sich die Politik für "Leben" entschieden.

Wäre die Entscheidung für "Geld" getroffen worden, müssen wir nur nach Brasilien und in die USA schauen.

Hätte man planloser reagiert, sehen wir die Folgen in Spanien, Italien und nun auch in Frankreich.

Uns geht es hier in Deutschland verdammt gut - nur das permanente Rumgeheule, dass es uns nicht nich besser geht, nervt tierisch.

  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 8
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jokin hat ausführlich und nach meiner Auffassung vollkommen richtig geantwortet.
Mochte nur auf 3 Sachen eingehen...

vor 5 Stunden schrieb Axiom0815:

https://youtu.be/yfE39EuJNYE

Mal mit Minute 10:35 anfangen. Eine Frau liegt schon auf den Boden, überwältigt und wird brutal ins Genick geschlagen. 

Was soll das bitte? Wollte man ihr noch das Genick brechen?

 

Wenn man wirklich schmerzen hat, schreit man anders als diese Frau.
Sie schrie wie eine Ziege/Gämse, dieses schreien ist reine Show, weil sie weiß das 100 Handys auf sie gerichtet sind und sie als Märtyrer darstehen will und es dramatisch klingen soll. UNd wie e scheint: Wirkt es.

Andere Demonstranten wurden nicht angefasst und auch nicht zu Boden geworfen - Warum?
Weil sie sich wohl mutmaßlich nicht wie hysterische bockige Schreikinder aufgeführt haben.
Aktion -> Reaktion. Benhme ich mich wie ein Irrer, werde ich auch so behandelt.

Die Dame kann froh sein, sich hier so aufgeführt zu haben. In Russland (für manche Protestler der Hort der Freiheit), bekommt man erstmal eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht, dann werden die Beine weggezogen und schon hat man die Querulanten innerhalb von 2mins. gesichert. Beschwerden wegen Polizeigewalt gibt es nicht.
Da ist die Regel: Wenn du nicht so behandelt werden willst: Sei halt nicht da.

Zitat

Aber Hallo, hier sind wir mitten in Deutschland, Berlin! Das ist deutsche Polizei, mit der "ach so guten Ausbildung".

Weil du die "gute Ausbildung" in Gänsefüsschen fasstest und wohl nicht glaubst.
Hier mal Fakten:

In Deutschland dauert die Ausbildung als Polizist (je nach Berufszweig) 24 Monate bis 45 Monate. Meist 36Monate.
In der Ausbildung geht es (anders als in den USA) auch um Deeskalationstraining.

In den USA dauert die Ausbildung nichtmal 5 Monate (19Wochen). Das Personal ist meist Ex-Militär oder private Securitys. Das Material kommt teilweise aus dem Militär (bekommen das ausgemusterte von dort)

In Deutschland gibt es Beschwerdestellen  und Gerichte an die man sich wenden kann.

Es ist erschreckend das man bei manchen Gruppierungen (wie zB. AfD) genau die Phrasen und Argumente hört, die sie vorher bei Linksextreme verurteilt haben.
Das zeigt mal wieder, das man Menschen innerhalb von kurzer Zeit umpolen / aufwiegeln kann.

Zitat

Als erste Frage kommt, wie gehen die "Gesetzeshüttern" damit um?

Dir ist schon klar das Polizisten keine Roboter sind?
Das sie über Stunden von den Demosntratnen angeschriehen und beleidigt & teilweise auch angegangen werden?

Das sich Dmeosntranten wie hysterische Schreikinder benehmen, weil es ihnen eingeredet wurde das die Polizisten vor ihnen sie verklsaven werden?
Es ist immer leicht auf andere Menschen draufzuhauen und abzuurteilen, wenn man nicht selbst in der Situation war/ist.

Polizisten sind keine Sozialarbeiter oder Psychologen. Wenn sie durchgreifen (müssen) und sich Derjenige wehrt, dann wird auch mal Härte angewendet.

vor 9 Stunden schrieb Exodus:

wie lange wurde nach diesen Menschen/Aussagen gesucht? Wie viele Gefragte "passten nicht" in solch ein Video? Von wie vielen verschiedenen Demos musste man Material zusammensuchen um diese 8 Minuten überhaupt füllen zu können? 

Das weiß man nie wenn es um Zusammenschnitte von mehrstündigen Event geht.
Zumindest waren bestimmte Parolen und Flaggen recht prominent (also häufig) vertreten, wurden selsbt vom ORga.Team teilweise unterstützt. Es waren also nicht nur 5-6 Spinner am Rande.
Man kann sich aber immer nur ein umfassendes Bild machen, wenn man selbst Vorot ist/war.

Selbst war ich mal vor knapp 3 Jahren bei einer Demo, weil mich eine politische Entscheidung ärgerte.
Als ich aber sah, welche Leute da liefen & was die riefen, habe ich mich distanziert und fand die ganze Szenerie nur noch rein aus soziologischer Sicht interessant.

Mit aufgehetzten Wutbürgern kann man keine lebenswerte Demokratie formen.

bearbeitet von bartio
  • Love it 1
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Axiom0815:

Es gibt aber auch Wortmeldung von kritischen Polizisten, die man nicht unter dem Tisch fallen lassen sollte.

Axioum, ich halte dich für einen schlauen Menschen (das ist ohne Sarkasmus oder Ironie). Deshalb wundert mich das du dies hier erwähnst.

Selbst ich habe gemerkt, das der Text vor Unseriösität (nur ein Bsp: "Lammert-Polizei", "Schäuble-Polizei") trieft.
Deshalb habe ich mal geschaut, wer hinter "Kritische Polizisten" steht. Es ist Thomas Wüppesahl.
Zeitlebens Jemand der grün Alternative Parteien gründete. Der sich bei jedweder grün-linken Demo (Gegen Kernenergie, Stuttgart21, etc) engagierte. Der mittlerweile bei den Grünen (in der relevante Teile gegen die Polizei eingestellt sind) ist.
Der als POlizist entlassen wurde, weil...

"2005 wurde er wegen der Vorbereitung und des Versuchs der Beteiligung an einem Raubmord sowie des Verstoßes gegen das Waffengesetz zu einer Freiheitsstrafe von viereinhalb Jahren verurteilt. "

Ein Grün-radikaler Krimineller, der Wohl seinen Hass auf das System auslebt. Mehr ist dieser Herr nicht.
So einer Quelle ist für mich unglaubwürdig.

bearbeitet von bartio
  • Thanks 3
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Jokin:

Das ist einfaches "Learning by Doing" - in unbekannten Situationen muss abgewogen werden ib Geld oder Leben mehr zählt.

Nur entwickelte sich der Lernprozess bei Einigen viel zu langsam und manche - wie Söder - haben es scheinbar immer noch nicht begriffen.

https://www.nzz.ch/amp/meinung/der-andere-blick/welcher-corona-notstand-laschet-hatte-recht-soeder-nicht-ld.1574981?mktcid=smsh&mktcval=Twitter&__twitter_impression=true

 

vor 3 Stunden schrieb Jokin:

Wäre die Entscheidung für "Geld" getroffen worden, müssen wir nur nach Brasilien und in die USA schauen.

Glaubst du etwa immer noch, der Lockdown habe bewirkt, dass Deutschland relativ gut durch die Krise kam? 

https://www.aier.org/article/lockdowns-and-mask-mandates-do-not-lead-to-reduced-covid-transmission-rates-or-deaths-new-study-suggests/amp/?__twitter_impression=true

Wenn Lockdowns der entscheidende Faktor wären, müssten es in Peru und Argentinien anders ausschauen...

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Agoken:

Glaubst du etwa immer noch, der Lockdown habe bewirkt, dass Deutschland relativ gut durch die Krise kam? 

https://www.aier.org/article/lockdowns-and-mask-mandates-do-not-lead-to-reduced-covid-transmission-rates-or-deaths-new-study-suggests/amp/?__twitter_impression=true

Wenn Lockdowns der entscheidende Faktor wären, müssten es in Peru und Argentinien anders ausschauen...

Man sollte natürlich bedenken, dass es man auch Erfahrung im Umgang mit diesem Virus sammelt. Es kamen ja neue Erkenntnisse hinzu. Ich rechne nicht mit einem neuen Lockdown in Deutschland, es ist alles unter Kontrolle im Moment.

Ein Klassiker für: Hinterher ist man immer schlauer...

 

Von mir mal etwas zu Polizeigewalt in Deutschland:

Ich bin schon viel rumgekommen und ich mag unsere Polizei. Im vergleich zu anderen Ländern ist die in Ordnung und man kann ihnen normalerweise vertrauen. Schwarze Schafe gibt es natürlich überall.

Man (ich) bekommt keinerlei komisches Gefühl wenn man Polizei sieht / trifft. Das ist in anderen Ländern oft nicht der Fall...

Alles easy im Vergleich bei uns. Obwohl ich manchmal denke, Deutschland ist das Land der "Weicheier" und Wattebäuschen Werfer :D.

Naja die Deutschen sind es ja allgemein soft gewöhnt.

Zum Vergleich USA:
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/sieben-polizisten-nach-tödlichem-einsatz-suspendiert/ar-BB18GHgH?ocid=msedgntp

Was da abgeht, geht gar nicht. Dort werden ohne echten Grund laufend Menschen von der Polizei unnötig umgebracht, ohne das die Täter wirklich bestraft werden.

bearbeitet von fjvbit
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb fjvbit:

Ein Klassiker für: Hinterher ist man immer schlauer..

Nein, damit macht man es sich viel zu einfach. Es gab genug, die viel früher schlauer waren. Das gilt es aufzuarbeiten, um im weiteren Verlauf ähnliche Fehler zu vermeiden.

Es ist auch keine Erklärung dafür, warum ein Söder und ein Lauterbach (auch wenn letzterer Gott sei Dank keine echte politische Verantwortung trägt) sich immer noch so geben, als befänden wir uns mitten in der Apokalypse...

bearbeitet von Agoken
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Agoken:

Es ist auch keine Erklärung dafür, warum ein Söder und ein Lauterbach (auch wenn der Gott sei Dank keine echte politische Verantwortung trägt) sich immer noch so geben, ald befänden wir uns mitten in der Apokalypse...

Naja die Erklärungen sind einfach:

Lauterbach liebt es sich in Talkshows wichtig zu machen. Keine Ahnung, wieviel Geld es dafür gibt.

Söder möchte sich als Macher in Richtung neuer Kanzler nächstes Jahr profilieren...

Ist alles nur menschlich :D

bearbeitet von fjvbit
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb fjvbit:

Naja die Erklärungen sind einfach:

Lauterbach liebt es sich in Talkshows wichtig zu machen. Keine Ahnung, wieviel Geld es dafür gibt.

Söder möchte sich als Macher in Richtung neuer Kanzler nächstes Jahr profilieren...

Ist alles nur menschlich :D

Die Methode Söder wirkt leider:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article214987762/Deutschlandtrend-Guter-Kandidat-Soeder-und-Scholz-fast-Kopf-an-Kopf.html

Auch Scholz erfreut sich guter Werte. Kriegen die Leute eigentlich nicht mit, wie tief der im Cum-ex- und im Wirecard-Skandal drin steckt? 

https://web.de/amp/35054342?__twitter_impression=true

 

bearbeitet von Agoken
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Jokin:

...Nein, das sind nicht die Bilder.

In den USA lag der Mann schon länger ohne Gegenwehr am Boden....

Wie viele Sekunden muss mann ohne Gegenwehr auf dem Boden liegen damit du Schläge nicht mehr "ok" findest? 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb fjvbit:

Naja die Erklärungen sind einfach:

Lauterbach liebt es sich in Talkshows wichtig zu machen. Keine Ahnung, wieviel Geld es dafür gibt.

Söder möchte sich als Macher in Richtung neuer Kanzler nächstes Jahr profilieren...

Ist alles nur menschlich :D

Für jedes Handeln gibt es eine Erklärung. Manchmal kennt man die.

Aber hier sind die Auswirkungen dieses menschlichen Handelns teilweise leider nicht mehr menschlich...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Exodus:

Für jedes Handeln gibt es eine Erklärung. Manchmal kennt man die.

Aber hier sind die Auswirkungen dieses menschlichen Handelns teilweise leider nicht mehr menschlich...

auf was beziehst du dich? Lauterbach? Söder? oder was?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.