Jump to content

BTC verkaufen als Schweizer


Aasgeier
 Share

Recommended Posts

Guten Abend werte Cryptocoin-Dealer.

 

Ich habe jetzt schon recht viel gelesen dadrin, aber ich hoffe dass mir jemand trotzdem noch ein paar Fragen klären kann^^

 

Ich habe bereits BTC's auf meiner Wallet, schön und gut. Jetzt will ich mit einigen Altcoins spekulativ handeln, wo mach ich das am besten? Auf Kraken oder Cryptsy meine BTC's verschieben, da sollte man ja in Echtzeit BTC's in Altcoins tauschen können und umgekehrt, richtig? Ich könnte ja auch auf btcchina meine BTC's verschieben und dann gebührenfrei in Yuan verkaufen und umgekehrt, ist das noch aktuell?

 

Wie mache ich aber meine BTC's am schnellsten und mit möglichst wenig Gebühren zu CHF?

Ich blick bei den Banken nicht recht durch und fürchte mich vor hohen Transaktionskosten und langen Bearbeitungszeiten und dergleichen (Konnte auf bitcoin.de mein Bankkonto immer noch nicht verifizieren, da nach 2 Wochen die Mini-Überweisung mit dem Code immer noch nicht erhalten wurde).

Was gibt es für Möglichkeiten, mit einem Wohnsitz in der Schweiz asap Zahlungen ins Ausland durchzuführen/zu erhalten? Eignet sich Fidor auch für Schweizer? Kennt ihr Transferwise? Wie kann man Transaktionskosten sparen? Auf Plattformen wie Ebay oder Ricardo dauert es normalerweise einige Zeit, bis ein Handel zustande kommt, auf localbitcoins.com gibts nicht grad viele Käufer...

 

Oder was gibts noch für Wege, seine Coins so schnell wie möglich zu Cash zu machen?

 

Greets

Der Geldgierige

Link to comment
Share on other sites

Hallo lieber Kollege

 

auch ich trade aus der Schweiz aus, und muss dir leider mitteilen, dass wir da schon etwas hinterherhinken.

 

Kurz gesagt wir haben Nachteile die nicht gelöscht werden können. Ich empfehle dir hier zu traden.

 

Wieso? Ich dachte dasselbe wie du, doch ich ging einen Schritt weiter, wo verkaufe ich meine Bitcoins für den höchsten Preis ?

 

Nun andere Märkte haben gewisse Vorteile BTce für grosse Summen wegen den 100$ Auszahlungsgebühr, aber für Leute welche mit mehreren Zehntausend/Hundertausend traden ist es die beste Seite.

 

Kraken benutze ich selber, doch als ich eine Einzahlung tätigen wollte, habe ich nochmals alles durchgerechnet und wir verlieren recht viel. Einerseits müssen wir in Euro einzahlen ( Bank verkauft dir Euro 1,3% teurer als sie es dir später abkauft) da die Webseite aber NUR auf Dollar ist, werden die Euro automatisch umgerechnet. Dies wird auf der Webseite schön geredet, doch für Leute wie mich die eher skeptisch sind, geht es nicht lange, bis man herausfindet, dass man wieder Geld verliert. Die Tauschen die Euro nicht selber in Dollar um, sondern deren Bank bzw man zahlt auf dessen bankkonto und kriegt nur das Guthaben welches die Bank, Kraken für die Euronen gibt. Das führt zu einem weiteren Geldverlust. Ich habe das vor 2 Tagen ausgerechnet aber die Zahlen nicht notiert, aber da der Betrag zweimal umgewandelt wird, gibt es einen enormen Wertverlust. Das ganze kommt dann noch beim Verkaufen hinzu, wobei ich hier nicht weiss ob man die Dollars dann in Euro aufm Betrag bekommt ( wäre dann wieder durch Kraken's Bank Kurs vermindert) und dann muss die Schweizer Bank die Euros wieder abkaufen.

 

Der Kurs war dort zum Teil tiefer als hier auf bitcoin.de aber vorallem für Schweizer Kunden nicht empfehlenswert. In Zukunft planen die, das ganze auch in Euros anzubieten und ist dann vielleicht etwas anderes.

 

Andere Webseiten haben das Problem, sehr lange Zeit für die Auszahlungen zu benötigen. Deshalb habe ich es versucht auf Ricardo u.a zu versteigern. Doch die hochübertriebenen Gebühren 6.5% kann man sowas vergessen. Habe gerade 2 Bitcoins zu 815 CHF je verkauft und zahle fast 100 CHF Gebühren + Einstellungsgebühren und man muss schauen dass es nicht immer funktioniert und auch wenn man es nicht verkauft, muss man die Einzahlungsgebühren trotztdem übernehmen.

 

Fazit: Wenn du wirklich mehr für deine Bitcoins bekommen willst, verkaufe sie auf localbitcoins mit echte Treffen welche halt ein gewisses Risiko mit sich bringen.

 

Ansonsten musst du halt sowie ich auch vorerst auf bitcoin.de bleiben und ''nur'' die Wechselkursgebühren beim Kauf+Verkauf 1x + die 0.5%

Link to comment
Share on other sites

Ich habe bereits BTC's auf meiner Wallet, schön und gut. Jetzt will ich mit einigen Altcoins spekulativ handeln, wo mach ich das am besten? Auf Kraken oder Cryptsy meine BTC's verschieben, da sollte man ja in Echtzeit BTC's in Altcoins tauschen können und umgekehrt, richtig?

Richtig, wobei bei Kraken größtenteils das Volumen noch sehr niedrig ist. Du kannst auch Bter nehmen, habe aber keine Erfahrung damit.

 

Ich könnte ja auch auf btcchina meine BTC's verschieben und dann gebührenfrei in Yuan verkaufen und umgekehrt, ist das noch aktuell?

Nein, das ist nicht mehr aktuell. In china gab es trengere Regulierungen für Banken. Einfach mal diverse China Threads lesen. Aktuell ist das Volumen auf btcchina im vergleich zu vorher sehr viel niedriger und es gibt nun Gebühren von 0,3%. Auf huobi sind es wohl noch 0%, aber darüber habe ich kaum informationen. Allgemein sollte man zurzeit erstmal die Finger von China lassen, bis das ganze geklärt ist.

 

Wie mache ich aber meine BTC's am schnellsten und mit möglichst wenig Gebühren zu CHF?

Ich blick bei den Banken nicht recht durch und fürchte mich vor hohen Transaktionskosten und langen Bearbeitungszeiten und dergleichen (Konnte auf bitcoin.de mein Bankkonto immer noch nicht verifizieren, da nach 2 Wochen die Mini-Überweisung mit dem Code immer noch nicht erhalten wurde).

Was gibt es für Möglichkeiten, mit einem Wohnsitz in der Schweiz asap Zahlungen ins Ausland durchzuführen/zu erhalten? Eignet sich Fidor auch für Schweizer? Kennt ihr Transferwise? Wie kann man Transaktionskosten sparen? Auf Plattformen wie Ebay oder Ricardo dauert es normalerweise einige Zeit, bis ein Handel zustande kommt, auf localbitcoins.com gibts nicht grad viele Käufer...

Dazu weiß ich eher wenig, aber es gibt schon einige Schweizer die hier handeln, also wird es wohl gut möglich sein. Fidor geht glaube ich nur für in Deutschland wohnende Menschen, bin mir aber nicht sicher.

 

Oder was gibts noch für Wege, seine Coins so schnell wie möglich zu Cash zu machen?

So schnell wie möglich? Da kommt es schon noch auf sehr viele Faktoren an ^^ 1. wieviele Coins? (ungefähre Zehnergröße, oder vergleich mit dem Volumen einiger Börsen) 2. Wie sicher soll der Weg sein? 3. Wie legal soll er sein? 4. Wieviel Geld willst du kriegen usw. usw. ;) Du könntest mir z.b alle deine Coins für 0,01€ schicken, das ginge schnell und sicher, nur bringt es dir wenig =P :D

Link to comment
Share on other sites

Kraken benutze ich selber, doch als ich eine Einzahlung tätigen wollte, habe ich nochmals alles durchgerechnet und wir verlieren recht viel. Einerseits müssen wir in Euro einzahlen ( Bank verkauft dir Euro 1,3% teurer als sie es dir später abkauft) da die Webseite aber NUR auf Dollar ist, werden die Euro automatisch umgerechnet. Dies wird auf der Webseite schön geredet, doch für Leute wie mich die eher skeptisch sind, geht es nicht lange, bis man herausfindet, dass man wieder Geld verliert. Die Tauschen die Euro nicht selber in Dollar um, sondern deren Bank bzw man zahlt auf dessen bankkonto und kriegt nur das Guthaben welches die Bank, Kraken für die Euronen gibt. Das führt zu einem weiteren Geldverlust. Ich habe das vor 2 Tagen ausgerechnet aber die Zahlen nicht notiert, aber da der Betrag zweimal umgewandelt wird, gibt es einen enormen Wertverlust. Das ganze kommt dann noch beim Verkaufen hinzu, wobei ich hier nicht weiss ob man die Dollars dann in Euro aufm Betrag bekommt ( wäre dann wieder durch Kraken's Bank Kurs vermindert) und dann muss die Schweizer Bank die Euros wieder abkaufen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du gerade Kraken mit Bitstamp verwechselst, oder? Auf Kraken bezogen sind deine Aussagen nämlich falsch. Dort wird der Großteil in € getradet, wobei natürlich auch $ möglich sind.

 

Edit:

Allerdings kann ich auch auf Bitstamp bezogen nicht nachvollziehen, wo du eine zweifache Gebührenabrechnug für eine Einzahlung siehst. Die Euros werden ganz normal zu dem bei der Bank angezeigten Kurs bei Bitstamp dann in $ gutgeschrieben. Und wenn man mal alle anderen Möglichkeiten für normale Menschen von € auf $ zu kommen durchgeht, dann ist der Kurs bei bitstamps Bank geradezu genial (eben weil er für Unternehmen ist). Es gibt z.B bei der FidorBank die Möglichkeit mit Fremdwährungen zu spekulieren (welche man aber nicht tatsächlich erhält). Da ist der Kurs geradezu eine Frechheit. Soll heißen, wenn man mit €/$ spekulieren will, kann man das sogar wunderbar bei Bitstamp tun, indem man nur ein und auszahlt :D

Edited by Serpens66
Link to comment
Share on other sites

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du gerade Kraken mit Bitstamp verwechselst, oder? Auf Kraken bezogen sind deine Aussagen nämlich falsch. Dort wird der Großteil in € getradet, wobei natürlich auch $ möglich sind.

 

Edit:

Allerdings kann ich auch auf Bitstamp bezogen nicht nachvollziehen, wo du eine zweifache Gebührenabrechnug für eine Einzahlung siehst. Die Euros werden ganz normal zu dem bei der Bank angezeigten Kurs bei Bitstamp dann in $ gutgeschrieben. Und wenn man mal alle anderen Möglichkeiten für normale Menschen von € auf $ zu kommen durchgeht, dann ist der Kurs bei bitstamps Bank geradezu genial (eben weil er für Unternehmen ist). Es gibt z.B bei der FidorBank die Möglichkeit mit Fremdwährungen zu spekulieren (welche man aber nicht tatsächlich erhält). Da ist der Kurs geradezu eine Frechheit. Soll heißen, wenn man mit €/$ spekulieren will, kann man das sogar wunderbar bei Bitstamp tun, indem man nur ein und auszahlt :D

 

Du meine Güte, jetzt habe ich mich in den letzen Wochen in so vielen Seiten registriert und informiert dass ich schon alles durcheinander bringe. Ja ich meine natürlich bitstamp und nicht kraken aber der Inhalt stimmt, ja der Ankauf der Fremdwährungen ist vielleicht günstiger als für Privatpersonen, trozdem verlieren wir aus der Schweiz zweifach einerseits beim Wechsel CHF-Eur- und dann nochmals Eur-USD und ( korrigiert mich wenn ich falsch liege, konnte noch keine Verkäufe auf bitstamp tätigen) beim Verkauf gibt man den Betrag in USD an somit wird glaube ich, dieser wieder angepasst auf die Euros und dann der Bank überwiesen was hier wieder zu einem kauf von Fremdwährungen führen würde.

 

Mir fällt einfach auf dass sehr viele Leute sowas nicht realisieren deshalb habe ich mich intensiv damit befasst und entschlossen ein Eur Konto zu öffnen und so auch darauf hoffen dass der Kurs sich dann stabil hält oder gar, dass der Euro endlich wieder an Wert gewinnt. Ich habe im Dezember angefangen hier einzukaufen und habe bereits einen Unterschied von 0.02 / € gehabt weil der Euro Kurs stieg.

 

Jeder muss selber wissen wieviel Zeit er investieren will, doch da ich mich gerne mit Bitcoin befasse und alles durchrechne bin ich auch bereit mehrere Stunden mich im Web über alternativen zu informieren, wobei ich noch einige Webseiten abchecken muss u.a Kraken

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.