Jump to content

Neuigkeit von unserem Marktplatz


Christoph Bergmann
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

hier geht's zum Blogbeitrag: https://blog.bitcoin.de/neuigkeiten-auf-bitcoin-de

 

Neuigkeiten auf bitcoin.de

Dienstag, der 28. Januar 2014

 

Wir arbeiten stets daran, unseren Service für Sie zu optimiern: Wir haben einen neuen Chart, gehen strenger gegen die Unsitte, Angebote abzuschließen und nicht zu bezahlen, vor, führen 2-Faktor auf bequeme Weise für alle Marktteilnehmer ein, bieten die Option, Angebote nach der Bankengruppe zu sortieren und werden bald ein Unterkonto für die Steuerführung anbieten.

 

Vieles von dem, was wir auf bitcoin.de Tag für Tag machen, bleibt hinter den Kulissen. Über vieles können wir auch nicht reden, um die Sicherheit unseres Marktplatzes zu gewährleisten. Um unsere Kunden darüber auf dem Laufenden zu halten, woran unsere fleißigen digitalen Baumeister arbeiten, stellen wir Ihnen nun Neuigkeiten von unserem Marktplatz vor.

Der neue Chart

 

Beginnen wir mit dem Offensichtlichen – unserer Startseite. Vermutlich wird Ihnen allen bereits aufgefallen sein, dass wir einen neuen Chart haben. Der Grund ist, dass dieses Chartformat nicht nur eine elegantere Softwarelösung ist, sondern auch einige weitere Informationen anzeigt und dem allgemeinen Standard der Bitcoin-Charts entspricht.

Der Chart besteht aus zwei Teilen: Den Kerzen, die den höchsten und niedrigsten Handelspreis sowie den zum Start und zum Ende einer bestimmten Zeitspanne anzeigen. Wenn der Preis gefallen ist, ist die Kerze rot, wenn er gestiegen ist, ist sie blau. Der obere Docht stellt den höchsten, der untere Docht den niedrigsten Preis in der Periode

dar. Um dazu die Werte am Anfang und am Ende sowie den exakten Zeitabschnitt zu erfahren,muss man mit der Maus über die Kerzen fahren.

Der zweite Teil des Charts ist die graue Volumenlinie. Sie gibt an, wieviele Bitcoins in einem bestimmten Zeitraum gehandelt worden sind. Der Zeitraum kann durch Scrollen angepasst werden. Dabei ändert sich auch der Zeitraum, den eine Kerze wiedergibt. Nachdem viele unserer Kunden bekundet haben, die alten Charts zu vermissen, da diese die auf einem Marktplatz vorkommenden Ausreisser deutlicher anzeigen, haben wir uns entschlossen, auch die alten Charts parallel anzubieten.

Die Aktualisierung der Marktplatz-Daten

 

Ok, das ist jetzt eher ein Detail: Links oben bei den Angeboten sehen Sie eine Uhr. Diese zeigt an, wann die Marktplatzdaten zum letzten Mal aktualisiert worden sind. Bisher mussten Sie hierfür den Browser aktualisieren. Nun erledigt das unser System für Sie.

Wähl’ die Bank(gruppe) deines Handelspartners

 

Da Überweisungen schneller gehen, wenn sie innerhalb einer Bankgruppe oder, idealerweise, innerhalb einer Bank durchgeführt werden, bieten wir Ihnen jetzt an, die Angebote nach diesen Kriterien zu sortieren. Diese Option können Sie auf Ihrer individuellen Marktplatzseite anwählen. Wenn beispielsweise beide Handelspartner auf unserer Partnerbank Fidor registriert sind, ist ein Handel im Idealfall innerhalb weniger Minuten abgeschlossen. Sie können also Ihre Bitcoins beinah in Echtzeit in Euros tauschen – und erhalten diese direkt auf Ihr Girokonto. Bequemer geht es eigentlich nicht.

Auto-Storno für User, die sich wiederholt nicht an Verträge halten

 

Es wurde immer wieder beklagt: Manche User schließen einen Kaufvertrag ab und weigern sich dann einfach, zu bezahlen. Gerade bei volatilen Kursen kann das sehr ärgerlich sein. In der Theorie haben die geprellten Verkäufer die Möglichkeit, den Abschluss des Vertrags einzuklagen. Aber wie es mit der Theorie und Praxis eben so ist … wir haben

uns nun entschieden, härter gegen diese Unsitte durchzugreifen. Wiederholungstäter erhalten ab sofort eine automatisch Handelssperre.

2-Faktor wird Pflicht – ganz einfach

 

Unser wichtigstes Anliegen ist es, Ihre Bitcoins sicher zu halten. Daher empfehlen wir unseren Kunden schon lange, eine 2-Factor-Authorisierung einzurichten. Möglich ist dies entweder durch ein One-Time-Password-Token auf dem Smartphone mit etwa dem Google Authenticator oder durch den Yubikey-Stick. Als externes Gerät erachten wir diesen als die sicherste Lösung. Ein Stick kostet knapp 20 Euro und ist auch für andere Anwendungen verfügbar. Eine detaillierte Anleitung zur Einrichtung von 2-Faktor finden Sie in Ihrem Profil. Seit einigen Tagen ist 2-Faktor Pflicht, um sich einzuloggen. Damit wir unsere Kunden, die weder das eine noch das andere haben, nicht vom Handel ausschließen, versenden wir mTANs auch automatisch per Email. Als sicherer erachten wir jedoch die anderen Lösungen.

Darüber hinaus können Sie eine Nur-Lesen-Version einrichten, mit der Sie sich ohne mTAN anmelden können – ohne die Option, zu handeln oder Auszahlungen vorzunehmen.

Ein Unterkonto für Steuern

 

In Deutschland ist der Gewinn durch Bitcoin-Verkäufe steuerfrei, wenn man den Bitcoin 12 Monate gehalten hat. Viele Nutzer fragen sich nun, wie sie das dem Finanzamt beweisen sollen. Wir haben diese Sorge aufgegriffen und ein Unterkonto erarbeitet, auf dem Sie die Bitcoins separat speichern können. Nach 12 Monaten erhalten Sie von uns dann eine Bestätigung, dass Sie die Bitcoins ein Jahr gehalten haben.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Herr Bergmann,

 

was mich bezüglich des Neuen Unterkontos interessiert, ist ob dieses neben der praktischen Hilfsstellung auch neue steuerrechtliche Bewertungsgrundlage schaffen wird.

Bezug:

In Deutschland ist der Gewinn durch Bitcoin-Verkäufe steuerfrei, wenn man den Bitcoin 12 Monate gehalten hat. [...] Wir haben [...]ein Unterkonto erarbeitet, auf dem Sie die Bitcoins separat speichern können.

+Auszug aus einem Focus-Artikel:

Wie es mit Bitcoins aussieht, die in verschiedenen "Wallets", den virtuellen Geldbörsen, liegen, bleibt allerdings unklar. Hat ein Anleger mehrere Depots, wird die "Fifo"-Methode bei normalen Wertpapieren nämlich in jedem Depot einzeln angewendet.

 

Konkreter: Kann ich meine Bitcoins, die ich sagen wir vor 6 Monaten zu einem sehr niedrigen Preis gekauft habe, auf dieses 'Unterkonto' transferieren und dort zwecks Steuerfreiheit weitere 6 Monate deponieren, während ich später oder zukünftig erstandene Bitcoins nicht auf dem Unterkonto deponiere und zum 'daytrading' verwende und nur diese dann nach Fifo-Methode steuerlich berechne?

 

Sprengt die Frage ihren Aufgabenbereich hier, verstehe ich das natürlich.

Besten Gruß

Link to comment
Share on other sites

Yepp, die Frage geht über meinen Aufgabenbereich hinaus. Ich bin ja keine Steuerberatung :=)

 

Zu unserem Subwallet kann ich nur sagen, dass es noch nicht da ist, aber der Einführung keine unüberwindbaren Hinternisse mehr entgegenstehen.

 

Dennoch vielen Dank für die schnelle Antwort!

(Im Normalfall hätt ich ja auch meinen Steuerberater gefragt, aber da der Herr im Herzinfarkt-alter angekommen ist, wollt ich ihn nicht mit dem Thema Bitcoin (''Bit..was?'') überforden :-) )

Link to comment
Share on other sites

Konkreter: Kann ich meine Bitcoins, die ich sagen wir vor 6 Monaten zu einem sehr niedrigen Preis gekauft habe, auf dieses 'Unterkonto' transferieren und dort zwecks Steuerfreiheit weitere 6 Monate deponieren, während ich später oder zukünftig erstandene Bitcoins nicht auf dem Unterkonto deponiere und zum 'daytrading' verwende und nur diese dann nach Fifo-Methode steuerlich berechne?

 

Sprengt die Frage ihren Aufgabenbereich hier, verstehe ich das natürlich.

Besten Gruß

 

Hm, ich verstehe gerade die unklarheit nicht. Solange du beweisen kannst, dass du diese Bitcoins tatsächlich schon 6 monate besitzt, sollte es doch kein Problem sein. Das heißt deine alten Bitcoins sind dann nach weiteren 6 monaten steuerfrei. Und natürlich kannst du dann die fifo methode bei deinen übrigen coins anwenden, ohne deine alten coins zu berücksichtigen. Ansonsten würde so ein unterkono ja überhaupt keinen sinn machen ;) (weil man sonst nur durch einmaliges buy and hold auf die 12 monate kommen könnte und dann bräuchte man wiederum kein unterkonto)

Solltest du allerdings in den bisherigen 6 Monaten getradet haben, wird es natürlich schwerer die 6 monate Haltung nachzuweisen, besonders wenn sie am selben Ort gelagert wurden, wie alle anderen coins.

Link to comment
Share on other sites

Bei Vircurex gibts echte Zinsen. Wozu also hier horten? :)

weil man dann einen vernünftigen Beweis hat, dass die Coins älter als ein Jahr sind? Bei Vircurex werden die Daten, soweit ich die FAQ grad überflogen habe, nur 6 Monate gespeichert. Wenn man ältere Daten haben will, mus man wohl eine Gebühr zahlen.

Wie hoch sind die Zinsen ? Es sind ja 15% von deren einnahmen, die an bestimmte User ausgezahlt werden, abhängig von ihren Einlagen. Kannst du eine Größenordnung nennen? z.b "mit 5 coins sind es ca. 0,000001BTC/6stunden"

Muss man sich bei vircurex irgendwie verifizieren?

 

Ich selbst bin diesen ganzen Altcoin-tauschseiten dehr skeptisch gegenüber, da sie meistens nicht besonders überzeugend aussehen und man sich selten verifizieren muss. Das heißt im Klartext, dass sie illegal sind/sein werden (wegen den Geldwäsche Regelungen bei bestimmten Beträgen). Und das wiederum heißt, dass es nur eine Frage der zeit ist, bis sie geschlossen werden.

Link to comment
Share on other sites

@Serpens:

Danke für die Antwort. Ja so sehe ich das im Prinzip auch. Wenn ich Gefahr laufe mich mich Väterchen Staat anzulegen gehe ich aber lieber auf Nummer sicher und frage ein paar mal nach

der vollständigkeithalber:

ich bin kein Steuerberater oder sonstiges was mich qualifizieren würde ;) Es war nur meine eigene logische Schlussfolgerung und Einschätzung

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.