Jump to content

Frage zu blockchain.com


mhecht0611
 Share

Recommended Posts

Hallo,

Ich bin komplett neu eingestiegen in die Kryptowelt und hätte da paar Fragen:

Ich habe gelesen dass es wichtig ist den privaten Schlüssel zu haben, weil damit hat man die Kontrolle über seine Coins.

Auf einer Webseite gab es eine Anleitung wie man einen Key erstellt und in blockchain.com importiert.

Nun habe ich von denen eine erstellte Wallet, und eine importierte Adresse.

Ist diese importierte Adresse nun aktiv, oder geben die mir intern einen privaten Key? Wenn ja, wie kann ich mir den anschauen?

Ich hatte den Support angeschrieben, und der hat mir irgendwas mit erstellen eines API Keys geschickt, was ist das denn nun wieder?

Für eure Hilfe herzlichen Dank.

 

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Willkommen!

Je nachdem auf welcher Seite du warst (und ich nehme an, du warst die ganze Zeit online) kannst diesen Key gleich in den Müll werfen. ;)
Grundsätzlich hast du Recht mit den privaten Schlüsseln ... "not your keys, not your coins" ist auch ein bekanntes Sprichwort in der Kryptowelt.

Von blockchain.com würde ich abraten!

Aber: Hast du überhaupt schon Bitcoin? Vl. solltest du damit beginnen.
Bei sogut wie jeder "Börse" hast du eine Wallet integriert, du benötigst also zum Start nicht unbedingt eine eigene Wallet.
Ich würde dir hier zu bitcoin.de, kraken.com oder auch bitpanda.com raten.

Wenn du dann die Coins hast und der Meinung bist, du möchtest sie selbstständig verwahren, dann würde ich dir zu Electrum raten.
Wichtig: Nur von der Herstellerseite electrum.org herunterladen und auch nur Updates von dort.
Du kannst und solltest auch überprüfen, ob die Software echt ist, dafür gibt es eine wirklich verständliche Anleitung.

Beim Einrichten von Electrum bekommst du einen Seed (12 englische Wörter) angezeigt, dieser ist ganz wichtig! Das ist quasi dein Schlüssel!
An diesen Seed musst du im Notfall kommen, aber niemand anders!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Danke für diese ausführliche Erklärung.

Ich bin momentan nicht der Großinvestor, habe mir aber Bitcoin, Etherum und Stellar geholt.

Den Key habe ich auf bitaddress.org erstellt.

Was ist denn der Minimum Einsatz bei Electrum? Ich glaube der ist ziemlich hoch.

Das mit den 12 Wörtern habe ich auch bei blockchain.com gemacht.

Kann ich meinen Bestand auf Electrum übertragen?

Gibt es auch eine Android App, und muss ich da dann zusätzlich einen neuen privaten Schlüssel erstellen?

Hab gerade gesehen da gibt es eine normale und eine Pro App...

Herzlichen Dank.

Viele Grüße

Matthias

Edited by mhecht0611
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb mhecht0611:

Danke für diese ausführliche Erklärung.

Bitte!

vor 1 Stunde schrieb mhecht0611:

Ich bin momentan nicht der Großinvestor, habe mir aber Bitcoin, Etherum und Stellar geholt.

Ok, macht ja nix! ;)

vor 1 Stunde schrieb mhecht0611:

Den Key habe ich auf bitaddress.org erstellt.

Das ist gut, wenn du die Seite heruntergeladen und dann offline verwendet hast.
Wenn nicht, wahrscheinlich auch gut, aber Restrisiko.

vor 1 Stunde schrieb mhecht0611:

Was ist denn der Minimum Einsatz bei Electrum?

Eine Wallet hat kein Minimum. (außer manche Börsen-Wallets)
Dieses Electrum ist aber nur für Bitcoin!

vor 1 Stunde schrieb mhecht0611:

Das mit den 12 Wörtern habe ich auch bei blockchain.com gemacht.

Deshalb haben auch die Zugang zu deiner Wallet, und wenn du den private key von bitaddress importierst, dann ist dieser nicht im Seed "enthalten" und den key hat erst wieder Blockchain.com ;)

vor 1 Stunde schrieb mhecht0611:

Kann ich meinen Bestand auf Electrum übertragen?

Die BTC, ja.

vor 1 Stunde schrieb mhecht0611:

Gibt es auch eine Android App, und muss ich da dann zusätzlich einen neuen privaten Schlüssel erstellen?

Von Wallets am Handy würde ich abraten, außer man will etwas Taschengeld mithaben.
 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Amsi:

Bitte!

Ok, macht ja nix! ;)

Das ist gut, wenn du die Seite heruntergeladen und dann offline verwendet hast.
Wenn nicht, wahrscheinlich auch gut, aber Restrisiko.

Eine Wallet hat kein Minimum. (außer manche Börsen-Wallets)
Dieses Electrum ist aber nur für Bitcoin!

Deshalb haben auch die Zugang zu deiner Wallet, und wenn du den private key von bitaddress importierst, dann ist dieser nicht im Seed "enthalten" und den key hat erst wieder Blockchain.com ;)

Die BTC, ja.

Von Wallets am Handy würde ich abraten, außer man will etwas Taschengeld mithaben.
 

Ok, soweit verstanden. Ich finde es für mich gerade doof nur in Bitcoin zu investieren, weil ich mit kleinen Beträgen eingestiegen bin.

Mein Ziel ist es momentan (kann sich noch ändern) in günstigere Coins zu investieren (Bei Stellar stehe ich gerade mit meinen 95 Stück auf +3,49€) und den Gewinn immer wieder mal in Bitcoin umzutauschen.

Kannst du mir einen Trader empfehlen der mehrere Währungen anbietet?

Ich habe eigentlich über blockchain gegoogelt, da ich mir der Gefahr bewusst bin, aber das meiste waren positive Meinungen!?

Ich würde schon gerne ne App benutzen, um auch unterwegs Kaufen und Verkaufen zu können.

Was spricht gegen eine App, zumal die Anbieter ja sowas anbieten?

Und dann noch eine ganz andere Frage: Lohnt es sich so einen speziellen "Computer" mit wenig Stromverbrauch zu kaufen, um selber Bitcoin zu minen?

Herzlichen Dank noch einmal.

 

Viele Grüße

Matthias

Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb mhecht0611:

in günstigere Coins zu investieren

Das ist - nicht böse gemeint - halt ein typischer Anfängergedanke. ;)
Klar, man kann mit Altcoins schon Gewinn machen, mit Glück auch viel Gewinn ... aber das Risiko ist auch entsprechend höher. Schau mal, wo so manche Coins 2017 standen.
Ich rate nicht allgemein davon ab, bisschen mit Alts zu zocken!

Nur weil ein ganzer Bitcoin 19k USD oder so kostet, ist er (imho) nicht teuer.
Du kaufst ja wahrscheinlich auch keine ganzen Kilobarren Gold um je 50.000 Euro, oder? ;)

Wenns nach dem gehen würde, müsstest ja massiv in BitTorrent (BTT) investieren, der Coin ist mit $0,000365 ja extrem günstig (SCHERZ!).
Übrigens auch immer auf die Circulating bzw. Total Supply eine Auge haben.

vor 34 Minuten schrieb mhecht0611:

Kannst du mir einen Trader empfehlen der mehrere Währungen anbietet?

Eventuell bitpanda.com oder kraken.com mal die "gesuchten" Coins checken.
Ansonsten auch binance.com -> da weiß ich ehrlich gesagt nicht, wie gut das SEPA Gateway jetzt funktioniert ... wahrscheinlich besser bei Binance keine Euro einzuzahlen sondern Bitcoin.

vor 36 Minuten schrieb mhecht0611:

Ich habe eigentlich über blockchain gegoogelt, da ich mir der Gefahr bewusst bin, aber das meiste waren positive Meinungen!?

Ja ... musst du wissen.
Hier gabs schon einige Probleme.
Ehrlicherweise muss man auch sagen, dass natürlich die Leute von Blockchain.com auch nur sehr bedingt was dafür können, wenn die Leute auf Phising Mails reinfallen ... aber trotzdem.

Entweder eine gescheite lokale Wallet oder Hardwarewallet oder die Coins gleich auf der Börse (wenn sie soweit seriös ist!) liegen lassen.

vor 37 Minuten schrieb mhecht0611:

Ich würde schon gerne ne App benutzen, um auch unterwegs Kaufen und Verkaufen zu können.

Was spricht gegen eine App, zumal die Anbieter ja sowas anbieten?

Oh ok, da bin ich raus - ich will solche Tradinggeschäfte ausschließlich vor meinem PC machen, da will ich mich konzentrieren und das in Ruhe machen.
Ich dachte vorhin aber auch, du meinst eine reine Wallet und keine Börsen-App.
Da kannst dir auch wieder bitpanda.com zB anschauen (sitzen in Wien) oder auch die Bison-App.

vor 40 Minuten schrieb mhecht0611:

Und dann noch eine ganz andere Frage: Lohnt es sich so einen speziellen "Computer" mit wenig Stromverbrauch zu kaufen, um selber Bitcoin zu minen?

Absolut nicht.
Die ASICs (=spezieller "Computer") verbrauchen EXTREM viel Strom.
Wenig Stromverbrauch und Bitcoin minen ist ein Widerspruch in sich. ;)

Wenn man nicht 1) wirklich viel Ahnung hat und 2) irgendwo die Miner aufstellen kann, wo der Strom (legal) SEHR günstig ist = vergessen.

Link to comment
Share on other sites

Alles klar, ich werde mir morgen in aller Ruhe Mal Gedanken machen.

Herzlichen Dank noch einmal.

Circulating bzw. Total Supply 

Diese zwei Sachen könntest du mir vielleicht noch erklären und sagen, wo ich etwas darüber sehe.

Diese Frage hast du dir aber selber eingebrockt. 🙂

ps: Ich weiß nicht, aber ich finde es riskanter auf den Bitcoin zu Wetten, aber ich denke da muss jeder seine eigene Erfahrungen machen.

🙂

Edited by mhecht0611
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb mhecht0611:

Circulating bzw. Total Supply

https://coinmarketcap.com/currencies/bitcoin/

zb ^^
du kannst auf CoinMarketCap aber alle Coins suchen und auf der Seite siehst du dann unter anderem die Supply.

Beispiel Bitcoin:
Circulating Supply: 18.553.962
Total Supply: 18.553.962

Beispiel Stellar:
Circulating Supply: 21.112.164.813
Total Supply: 50.001.803.630

Es ist schon interessant zu wissen, welche Menge also Anzahl es von Coin XYZ gibt und wie viel davon im Umlauf sind.

Weiters, allerdings steht das da nicht, ist die maximal Menge.
Von Bitcoin wird es ja zB maximal 21 Millionen geben.
Gar nicht so viel ... wenn man mal bedenkt, dass nicht mal die Hälfte von Deutschland einen Bitcoin besitzen könnte, selbst wenn sie wollen ...
Und das ist nur ein Land ... ;)

Vl. auch gleich als Hinweis: Die Marketcap bedeutet nicht, das so viel Geld in dem jeweiligen Coin steckt.
Marketcap ist recht simpel Circulating Supply * Coinpreis.
Coinpreis entsteht im Normalfall durch Angebot und Nachfrage.

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb mhecht0611:

ps: Ich weiß nicht, aber ich finde es riskanter auf den Bitcoin zu Wetten, aber ich denke da muss jeder seine eigene Erfahrungen machen.

🙂

Du hast vollkommen recht.

Jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen.

Bisher haben diejenigen die auf Altcoins gewettet haben nicht ganz so tolle Erfahrungen gemacht.

vor einer Stunde schrieb mhecht0611:

Was ist denn mit dem Bitcoin los, der sinkt ja immer mehr. 😞

Aber ein totaler Crash wäre vielleicht gar nicht so schlecht, da könnte man dann billig kaufen 🙂

 

Nach einem derart heftigen Anstieg von unter 10.000 Euro auf über 16.000 Euro ist ein Rücksetzer auf 14.000 Euro vollkommen normal.

Selbst einen Rücksetzer auf 11.000 Euro sehe ich nicht als "Crash".

Link to comment
Share on other sites

Was hälst du vom Etherum? Meinst du der könnte solche Sprünge machen wie der Bitcoin?

Ach so, noch wegen dem Phishing und so.

Ich bin durch und durch Informatiker, ich falle auf so einen Dreck nicht rein. Hab schon Freunde gesehen die beim PayPal Phishing zu Schaden gekommen sind.

Aber prinzipiell, wenn blockchain meinen privaten Key hat, mache ich mir schon Sorgen, gerade wenn mein Bestand wächst, dass die mich dann ausnehmen.

Ist diese Sorge begründet?

Und könnte ein anderer Anbieter nicht das Gleiche machen?

Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb mhecht0611:

Ist diese Sorge begründet?

Und könnte ein anderer Anbieter nicht das Gleiche machen?

Ja zu beidem. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit dafür bei seriösen Anbietern nicht hoch ist. Warum klauen und untertauchen müssen, wenn man sich an den Provisionen ganz legal eine goldene Nase verdienen kann?

Wenn du völlig auf den Komfort, den solche Fremdverwaltung deiner Coins bietet, wenn du also "deine eigene Bank" sein willst:

  • dann hast du bei Kryptowährungen auch die Möglichkeit dazu
  • aber der Preis ist halt daß du dich kundig machen musst, und selbst für Sicherheit deines Computers/Handys und der laufenden Apps verantwortlich bist

Du mußt keinen fremden Anbietern trauen wenn du

vor 46 Minuten schrieb mhecht0611:

ich falle auf so einen Dreck nicht rein.

dir selbst absolut vertraust.

Link to comment
Share on other sites

Man muss ja keinen Anbieter vertrauen.
Erstellt euch halt offline eine Paperwallet oder würfelt einen Seed.

Klar, will man die Coins dann versenden, muss man zB Electrum nutzen ... aber das kann man soweit ja prüfen und wird dann nur kurz als Gateway benutzt.
Man kann ja selbst die Transaktion offline komplett fertig machen und dann nur broadcasten.

Also, wenn man "will", dann ist das schon absolut sicher machbar, ohne das man jemand vertrauen muss.
Man muss natürlich wissen, was man macht.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Ich habe mir die Sache mit dem Bitcoin noch einmal überlegt, was bringt es mir wenn ich für 100€ Bitcoin habe? Selbst wenn der sich auf 30000 verdoppelt, dann habe ich nur 200€.

Ich investiere lieber monatlich in einen ETF Sparplan.

So, nun habe ich meine Bitcoin verkauft, und sie liegen in meiner EUR Brieftasche.

Wie kann ich das Geld denn nun zurück auf meine Kreditkarte überweisen, ich habe alles in der App von blockchain.com versucht, ich finde nix, und der Support hilft mir auch nicht 😭.

Viele Grüße

Matze

 

Link to comment
Share on other sites

Am 11/26/2020 um 13:22 schrieb mhecht0611:

Ich bin durch und durch Informatiker,

So so...

Am 11/25/2020 um 13:03 schrieb mhecht0611:

und der hat mir irgendwas mit erstellen eines API Keys geschickt, was ist das denn nun wieder?

Der erste Informatiker der nicht weis was nen API-Key ist.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Naja, ob man das nun posten muss sei dahingestellt.
Aber die Frage nach dem API Key, wenn man vorausschickt, man sei "durch und durch Informatiker" ist tatsächlich fragwürdig.

Niemand weiß alles, aber das ist ungefähr so, als wüsste ein Automechaniker nicht was eine Kupplung ist.
Aber was solls.

Schon mal im Browser anstatt in der App versucht?
Oben auf Senden -> links dann auf Euro -> rechts oben "Abheben".

Allerdings weiß ich nicht, ob man auf eine Kreditkarte auszahlen lassen kann.
Aber man kann so zumindest auf ein Bankkonto überweisen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Amsi:

Naja, ob man das nun posten muss sei dahingestellt.
Aber die Frage nach dem API Key, wenn man vorausschickt, man sei "durch und durch Informatiker" ist tatsächlich fragwürdig.

Niemand weiß alles, aber das ist ungefähr so, als wüsste ein Automechaniker nicht was eine Kupplung ist.
Aber was solls.

Schon mal im Browser anstatt in der App versucht?
Oben auf Senden -> links dann auf Euro -> rechts oben "Abheben".

Allerdings weiß ich nicht, ob man auf eine Kreditkarte auszahlen lassen kann.
Aber man kann so zumindest auf ein Bankkonto überweisen.

Danke, ich versuche es. 🙂

Link to comment
Share on other sites

Na toll, einzahlen konnte ich mit der Kreditkarte, auszahlen nur an Bankkonto, und hierzu muss ich erstmal 1€ von meinem Bankkonto an Blockchain überweisen, um mich zu legitimieren.

Hab mir schon überlegt ob ich den Bitcoin nicht doch behalten soll, und je nach Möglichkeiten immer wieder kleine Beiträge investiere.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 11.12.2020 um 18:47 schrieb mhecht0611:

Na toll, einzahlen konnte ich mit der Kreditkarte, auszahlen nur an Bankkonto, und hierzu muss ich erstmal 1€ von meinem Bankkonto an Blockchain überweisen, um mich zu legitimieren.

Hab mir schon überlegt ob ich den Bitcoin nicht doch behalten soll, und je nach Möglichkeiten immer wieder kleine Beiträge investiere.

 

Weiter oben hast Du geschrieben du hast deine Bitcoins verkauft. Jetzt schreibst du das du sie behalten willst. Hmmmm 😉

Bin jetzt echt am überlegen wie ich meine verkauften BTC behalten kann 😂

Edited by daisyduck
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb daisyduck:

Weiter oben hast Du geschrieben du hast deine Bitcoins verkauft. Jetzt schreibst du das du sie behalten willst. Hmmmm 😉

Bin jetzt echt am überlegen wie ich meine verkauften BTC behalten kann 😂

Ja, verrückt, gell? 😂

Nee, ich verkaufe sie. Bin grad nicht so flüssig, wenn es mir gesundheitlich wieder besser geht und ich weiß, wie es beruflich mit mir weiter geht, kann ich ja immer noch schauen.

Wer weiß, vielleicht kostet der Bitcoin dann nur 1000€ 😂

Link to comment
Share on other sites

Am 25.11.2020 um 14:16 schrieb Amsi:

Du kannst und solltest auch überprüfen, ob die Software echt ist, dafür gibt es eine wirklich verständliche Anleitung.

 

Guten Morgen,

beim Öffnen der Signatur Datei, egal welche Endung ich ihr gebe, bekomme ich die Fehlermeldung "Die Datei lässt sich nicht zum Lesen öffnen" 😞

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb mhecht0611:

Guten Morgen,

beim Öffnen der Signatur Datei, egal welche Endung ich ihr gebe, bekomme ich die Fehlermeldung "Die Datei lässt sich nicht zum Lesen öffnen" 😞

Ich weis zwar nicht wozu du dir Signaturen ansehen willst, aber das kannst du z.B. mit nem Hex-Editor machen.

Üblicherweise werden Signaturen aber geprüft.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb MixMax:

Ich weis zwar nicht wozu du dir Signaturen ansehen willst, aber das kannst du z.B. mit nem Hex-Editor machen.

Üblicherweise werden Signaturen aber geprüft.

Ich möchte mir nicht die Signaturen anschauen, ich möchte wie in der Anleitung beschrieben vorgehen: 😞

9) Klickt nun in Kleopatra auf "Entschlüsseln/Überprüfen" und wählt das zuvor heruntergeladene Signatur-File aus

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.