Jump to content

Brauche Entscheidungshilfe


 Share

Recommended Posts

Hallo, ich lese schon eine Weile mit und habe mich jetzt erst angemeldet. Ich habe keinen besser passenden Thread gefunden, aber es geht auch ein bisschen um die Entwicklung des BtC - und ich brauche "Hilfe" Also:

 

ich habe rund 100 btc, gekauft vor einem Jahr für knapp 11 Euro pro btc. Die ganze Zeit bis jetzt habe ich mich zurückhalten können, die Coins zu verkaufen. Aber so langsam werde ich nervös und frage mich, ob ich sie nicht gegen was Echtes "tauschen" sollte. Der Wert ist von ca 1.100 Euro auf unglaubliche 60.000 (!) gestiegen.

 

Meine Frage ist also: soll ich alle meine btc verkaufen und dafür eine kleine 1zimmer Eigentumswohnung in Berlin kaufen? Dann wäre ich aus der ständigen Unsicherheit raus, die die BTC für mich bedeuten. Niemand weiss ja, was noch kommt. Und die Wohnung wäre eine echte Kapitalanlage, die garantiert nicht so schnell an Wert verliert.

 

Ich bin Freiberufler und habe sonst kein grosses Kapital, eine solche Wohnung könnte ich mir sonst wahrscheinlich nie (wieder) leisten. Und die Wohnungen hier in Berlin werden auch immer teurer.

 

Also, was soll ich tun?

 

Danke für alle Vorschläge!!!

Link to comment
Share on other sites

Hallo, ich lese schon eine Weile mit und habe mich jetzt erst angemeldet. Ich habe keinen besser passenden Thread gefunden, aber es geht auch ein bisschen um die Entwicklung des BtC - und ich brauche "Hilfe" Also:

 

ich habe rund 100 btc, gekauft vor einem Jahr für knapp 11 Euro pro btc. Die ganze Zeit bis jetzt habe ich mich zurückhalten können, die Coins zu verkaufen. Aber so langsam werde ich nervös und frage mich, ob ich sie nicht gegen was Echtes "tauschen" sollte. Der Wert ist von ca 1.100 Euro auf unglaubliche 60.000 (!) gestiegen.

 

Meine Frage ist also: soll ich alle meine btc verkaufen und dafür eine kleine 1zimmer Eigentumswohnung in Berlin kaufen? Dann wäre ich aus der ständigen Unsicherheit raus, die die BTC für mich bedeuten. Niemand weiss ja, was noch kommt. Und die Wohnung wäre eine echte Kapitalanlage, die garantiert nicht so schnell an Wert verliert.

 

Ich bin Freiberufler und habe sonst kein grosses Kapital, eine solche Wohnung könnte ich mir sonst wahrscheinlich nie (wieder) leisten. Und die Wohnungen hier in Berlin werden auch immer teurer.

 

Also, was soll ich tun?

 

Danke für alle Vorschläge!!!

 

Hallo,

 

Ersteinmal Glückwunsch zu deinem guten Kauf!

Ich bin der Meinung, dass der Bitcoin noch weiter wachsen wird.

Dementsprechend würde es sich lohnen, weiter zu halten. Aber, wie du sagst, ist dies mit einem Risiko verbunden.

 

Weiter könnte man auch überlegen seinen Einsatz wieder herauszuholen. So tut ein Verlust nicht ganz so doll weh (... wobei man sich natürlich drüber ärgert!).

 

Zu deiner Wohnungs-Situation:

Wenn du das Geld in Bitcoins lässt und nicht anfasst: Was hast du dann von den 60.000€? Sie liegen rum - mehren sich vielleicht - aber du kannst sie nicht anfassen.

Wieso nicht etwas damit kaufen? So hast du auch wirklich das auch etwas in der Hand.

 

Ich halte den Wohnungsmarkt (vorallem in Großstädten) momentan für überteuert. Für mich ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Wert wieder sinkt. Da kann ich micht allerdings auch Irren.

 

Du hast also auf beiden Seiten ein Risiko, wobei du auf der einen Seite am Ende immernoch mit einer Wohung dastehen wirst. Die kann dir keiner nehmen!

Link to comment
Share on other sites

Also was ich an deiner Stelle machen würde: Ich würde einen Teil der Bitcoins behalten, sagen wir 1/5, und den Rest in die schicke neue Wohnung investieren. So kannst du einerseits ruhig schlafen, auch wenn der Kurs mal wieder eine Talfahrt macht, anderseits musst du dich auch nicht so sehr ärgern, wenn der Kurs wieder um einige 100% zulegt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo meinhardt50.

 

erstmal " Herzlichen Glückwunsch ".

Du hast bis jetzt alles richtig gemacht.

Jetzt behalte mal bloß die Nerven bis zum nächsten großen Sprung. Da verkaufst Du dann 80 und kaufst Dir ne große 2-3 Zimmerwohnug und hast noch 20 auf der Kante ;-)

 

Ich kann gut verstehen dass Du aus dem Krimi möchtest aber ich würde das riskieren:-)

 

Egal wie Du entscheidest , ich wünsch Dir viel Erfolg mit den Coins.

 

lg

Edited by Specialkey
Link to comment
Share on other sites

Also was ich an deiner Stelle machen würde: Ich würde einen Teil der Bitcoins behalten, sagen wir 1/5, und den Rest in die schicke neue Wohnung investieren. So kannst du einerseits ruhig schlafen, auch wenn der Kurs mal wieder eine Talfahrt macht, anderseits musst du dich auch nicht so sehr ärgern, wenn der Kurs wieder um einige 100% zulegt.

 

Das halte ich für einen vernünftigen Vorschlag.

 

Eine eigene Wohnung ist wirklich was wert. Vor allem brauchst Du Dir als Freiberufler dann keine Gedanken um die Miete machen, wenn die Auftragslage mal schlechter ist. ;-)

 

Und selbst wenn Du das ganze Geld für die Wohnung brauchst, einen symbolischen BTC würde ich auf alle Fälle behalten. Nur für den Fall der Fälle...

Link to comment
Share on other sites

Es heißt ja, die garantiert beste Anlageoption ist eine Immobilie zur Selbstnutzung. Du sparst dir die Miete, eventuell steigt sogar der Wert oder bleibt stabil. Wenn du deine Bitcoins behältst, behältst du sie aus Gier und der Angst mehr Geld zu verpassen und das obwohl du Zweifel schürst.

 

Treffe niemals Entscheidungen aus Gier.

Link to comment
Share on other sites

hängt meiner meinung davon ab wieviel 60.000 euro für dich sind ->das musst du dir selber beantworten, was ist wenn morgen einer kommt und sagt, ups nix mehr wert -> drehst du durch, wirst deines lebens nicht mehr froh -> dann tausche einige davon bis du ein gutes gefühl hast... ist es dir egal -> behalte die btc's.... ich persönlich würde einen teil x verkaufen und einen teil x zum zocken behalten.... manchmal muss man eben vernünftig sein -> wie hier so oft geschrieben wird : gier frist hirn...

 

in dem sinne -> schönen abend noch

 

ps.

glückwunsch zu dem guten deal...

Link to comment
Share on other sites

Es spricht nichts dagegen, steuerfrei auszucashen. Aber vom Kauf einer Immobilie würde ich doch abraten. Für 60T bekommt man nur die in sehr schlechter Lage(Einraumwohnung im Plattenbau Marzahn-Hellerdorf) oder stark sanierungsbedürftige Unterkünfte.

 

Man sollte auch nicht die Ausgaben für einen Immobiliengutachter scheuen, damit man nicht allzusehr reinfällt. Letztendlich ändern sich die Ansprüche im Laufe des Lebens, schon morgen kann aus beruflichen Gründen ein Umzug anstehen und schwups muß man für die Ruine einen Mieter finden.

 

Ich persönlich würde das Bargeld auf dem Konto bevorzugen, auch wenn derzeit keine Anlageklasse(Aktien zu teuer, Zins zu niedrig) ins Auge springt.

Edited by Karl@Sofa
Link to comment
Share on other sites

Meine Meinung ganz Klar auscashen.

Vorher genau beim Steuerberater erkundigen oder beim Finanzamt wie es ausschaut und bloss raus.

 

Denke das die Kryptowährungen in den kommenden Jahren Ihren Zenit der Blase erreichen und sich ins nichts auflösen.

Vorher mitnehmen was man kann...

Link to comment
Share on other sites

Meine Meinung.

Hol dir 20 oz Krügerrand (20) ฿ 31,80 bei http://www.bitgoud.nl/krugerrand-1oz-gold-mixed-years.html

und lass den "Rest" in Bitcoin liegen.

 

Ich bestätige das. Nur würde ich einen Mix daraus machen. Nicht nur Krügerrand sondern auch andere Münzen, wie zb. Maple Leaf... Und auch Gold und Silber oder Platin gemixt etc. Das aber als langfristige Investition an sehen! Einen Teil würde ich mir in Euros auszahlen lassen und gegebenfalls in ein festes Investment stecken und einen kleineren Teil BTC würde ich behalten! Da würde ich ungefähr das doppelte bis dreifache an Einsatz behalten. Du sagst das du mit 1100 rein bist, die auf jedenfall raus nehmen und dann noch so 2200 bis 3300 in BTC halten und gucken was passiert.

 

Würde ich jedenfalls so machen wenn ich so clever gewesen wäre damals so viel zu halten und nicht alles ab zu stoßen ;-)

Link to comment
Share on other sites

das habe ich nicht verstanden.

bin aber interessiert

 

Würdest du dich mit Börsen und Wirtschaftsnachrichten täglich beschäftigen, dann wüsstest du die Vermutungen liegen darin, dass der Goldpreis weiterhin einen Kursrutsch hinlegen wird.

Experten vermuten sogar mögliche Kurse in der mittelfristigen Perspektive von 27000Dollar/KG.

Link to comment
Share on other sites

das habe ich nicht verstanden.

bin aber interessiert

 

Ich denke, er meint das Gold seit längerem stetig an Wert verliert und du (ich) ihm dazu raten eben jenes Edelmetall zu kaufen. Ich denke das gerade Gold/Silber/Platin in Münzen ein langfristig sicheres Investment sind. Ich glaube aber auch, das wir in nicht mehr alzu ferner Zukunft erleben dass das "normale" Geld wertlos wird - und dann eben jene Münzen massiv an Wert gewinnen. Ist halt auslegungssache und wie man das persönlich sieht/glaubt. Für genau den Fall habe ich etwas davon gebunkert! Zumal ich nicht glaube das die entsprechend gekauften Edelmetalle völlig ihren Wert verlieren. Gold wird immer etwas wert sein. Und auch an Wert wieder zulegen wenn die nächste Krise vor der Tür steht. Der Mix aus allem machts!

Link to comment
Share on other sites

In jedem Fall in einen Gegenwert investieren und nicht in Fiat. Meine Meinung! Edelmetall ist gut, eine Immo auch. Allerdings für 60.000 bekommst du in Berlin (nach Abzug der Nebenkosten erstrecht) nur ein Loch! Über etwas worüber Du Dich freuen würdest, brauchst Du mindestens (!) das Doppelte… Also 2 Coins in Fiat (für den Anschaffungspreis), 20 bis 48 Coins in Gold (Würde ich derzeit machen! Es kann zwar noch etwas rutschen, sind aber dennoch Nachkaufpreise gerade.) UND DEN REST LIEGEN LASSEN. Dann hast Du mit etwas Glück (und das hattest DU schonmal…) in 1-2 Jahren die richtige Immo in Berlin.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde dir auch empfehlen nicht sofort komplett rauszugehen aus dem Bitcoin. Es sei denn du benötigst dringend Alles! Deiner Beschreibung nach ist das aber nicht der Fall.

 

zuerst musst du mal für dich entscheiden wie du Risiko und Chance für den Preis des Bitcoins abwägst. Dabei solltest du ausser acht lassen wie viele besitzt. Das macht einen nur kirre wenn man täglich rechnet und sieht, verdammt, heute nur noch 58.000 € wert, gestern noch 61 T€.

 

So wie ich das mitbekommen habe ist in Berlin mit 60T€ nix vernünftiges zu bekommen. Deine idee ist dennoch sehr gut und weiter zu verfolgen. Immobilien sind immer ein sicherer Hafen sofern es vernünftige sind. Hier spielt aber dann auch deine Lebenssituation eine Rolle. Musst du möglicherweise mal weiter vermieten etc. pp.

 

Die Idee mit physischem Gold die hier vorgeschlagen wurde, finde ich gut wenn du Sicherheit willst, aber keine vernünftige Immobilie finden kannst. Wer sich in der Wirtschaft auskennt, der weiss zwar das der Kurs noch sinken könnte, aber er ist schon extrem unten da die Amis ihn seit Jahren künstlich drücken um den Dollar zu halten. Was zu Folge hat dass immer mehr physiches Gold nach China und Indien wandert (in Massen). Dies hat unweigerlich zur Folge, dass Gold nciht nur ein sicherer Hafen ist, sondern auch Wertzuwachs haben wird. Erst recht wenn es zur oft angekündigten Staatsschuldenkrise mit Geldentwertung kommt. (ebenso wie der Bitcoin)

 

Aktien lasse ich mal raus, sind vermutlich fast alle zu teuer grad.

 

Da du selber wissen musst wie du dich am sichersten und wohlsten bei fühlst, dennoch aber chancen für den Bitcoin siehst, dann beherzige eine wichtige Weisheit und streue dein Kapital.

Verkaufe zB. 20 Bitcoin. Damit kannst du super schlafen weil du in einem Jahr über 1000% gewinn gemacht hast. Kauf dir davon nen fass bier, nen halbes Schwein und nen paar Goldmünzen ;o)

Den rest Bitcoin würd ich liegen lassen. ich halte es nciht für unwahrscheinlich dass du dir in einem jahr von der Hälfte dann nen 2 Zimmer-Penthouse leisten kannst. Dann hast du super gestreut und bist ziemlich sicher vor jeder Krise die da kommen kann.

 

ich habs ähnlich gemacht. Überlege nur noch was ich mit Fiat und Fonds machen soll. Wird wohl irgendwann auch vergoldet werden. Kommt ganz auf die kommenden Monate an (Staatsschuldenkrise).

 

Viel Erfolg bei was auch immer du dich entscheidest. Kauf dir nur bloß keine Schrottbude nur weil sie billig ist. Das könnte auch Geldvernichtung sein.

Link to comment
Share on other sites

Also ich würde mit ca 75% aussteigen und die anderen 25% einfach erstmal halten, dann kannst du dich über einen satten Gewinn freuen und bist auch nicht so tierisch traurig, falls der Kurs einbrechen sollte... wenn nun natürlich die Kurse noch weit höher gehen sollten hast du ja immer noch ein bisschen was an Bitcoins und kannst dich auch freuen.

Link to comment
Share on other sites

Würdest du dich mit Börsen und Wirtschaftsnachrichten täglich beschäftigen, dann wüsstest du die Vermutungen liegen darin, dass der Goldpreis weiterhin einen Kursrutsch hinlegen wird.

Experten vermuten sogar mögliche Kurse in der mittelfristigen Perspektive von 27000Dollar/KG.

 

[ ] du kennst dich mit Edelmetallen aus.

 

Man muss immer das Gegenteil vom Mainstream machen, dann liegt man richtig.

 

Man muss JETZT Gold kaufen und nicht warten, bis es wieder bei 1900$ pro Unze steht...

Edited by fjvbit
Link to comment
Share on other sites

[ ] du kennst dich mit Edelmetallen aus.

 

Man muss immer das Gegenteil vom Mainstream machen, dann liegt man richtig.

 

Man muss JETZT Gold kaufen und nicht warten, bis es wieder bei 1900$ pro Unze steht...

 

Der Mainstream kauft aber jetzt gerade, da viele der Meinung sind der Preis sei niedrig...

Link to comment
Share on other sites

Der Mainstream kauft aber jetzt gerade, da viele der Meinung sind der Preis sei niedrig...

 

Der Preis ist niedrig und dreht möglicherweise gerade. Die Minen sind nahe an ihren Förderkosten. JETZT muss man einsteigen, wenn man Gold mag...

 

Edit:

Ich bevorzuge trotzdem Bitcoins im Moment, aber das ist Einstellungssache.

Edited by fjvbit
Link to comment
Share on other sites

Der Preis ist niedrig und dreht möglicherweise gerade. Die Minen sind nahe an ihren Förderkosten. JETZT muss man einsteigen, wenn man Gold mag...

 

Edit:

Ich bevorzuge trotzdem Bitcoins im Moment, aber das ist Einstellungssache.

 

Das ist interessant mit den Förderkosten. Ich suchte mal vor einigen Wochen infos hierüber und konnte nichts vernünftiges diesbezüglich finden.

Kannst du mir mal einen Link zu den tatsächlichen Herstellungskosten der Förderung geben?

Ich und ein Arbeitskollege wären hierdrüber sehr erfreut,da wie wie gesagt nicht fündig geworden sind beim Gold.

Beim Silber habe ich einen Betrag von durchschnittlich 6€ gefunden, d.h. Silber hat noch genug Luft nach unten, da beide Metalle stark korrelieren gehe ich

davon aus, dass die Herstellungskosten von Gold gewichtet auf derren momentanen Wert ein ähnliches Reduktionspotential haben müssten.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.