Jump to content

Richtig auscashen


MenionLeah
 Share

Recommended Posts

vor 3 Minuten schrieb MenionLeah:

Hallo zusammen,

angenommen, ich habe vor > 1 Jahr BTC bei Börse A gekauft und vor 1 Monat BTC bei Börse B. Könnte ich dann auch die BTC, die ich länger als ein Jahr habe bei Börse B steuerfrei auscashen? Wie funktioniert das?

Danke

Ja, mit einer vernünftigen Dokumentation, bei die FIFO-Regel angewandt wird, geht das.

Stell dir das so vor:

Du hast einen Topf, in dem deine gekauften BTC landen. Egal, wo du die gekauft hast.

Wenn du jetzt BTC verkaufst, werden immer die zuerst gekauften BTC veräußert.

Wichtig ist, dass du eine schlüssige Dokumentation hast (z.b. Cointracking, siehe Signatur)

Eine andere Möglichkeit ist die Depottrennung. Auch hier musst du das einfach nur vernünftig dokumentieren, um immer alles nachweisen zu können. Hier würdest du dann jeweils warten, bis die Coins der Börse (des Depots) steuerfrei sind.

Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb Ulli:

Ja, mit einer vernünftigen Dokumentation, bei die FIFO-Regel angewandt wird, geht das.

Stell dir das so vor:

Du hast einen Topf, in dem deine gekauften BTC landen. Egal, wo du die gekauft hast.

Wenn du jetzt BTC verkaufst, werden immer die zuerst gekauften BTC veräußert.

Wichtig ist, dass du eine schlüssige Dokumentation hast (z.b. Cointracking, siehe Signatur)

Danke, verstehe, aber jetzt nochmal ein beispielhafter Fall. Angenommen, Horst Müller hat vor 2 Jahren 1 BTC bei Binance gekauft und auf einem Paperwallet gehalten. Außerdem hat er bei Bison vor 5 Monaten noch einen BTC gekauft. Jetzt will er den einen BTC, den er auf dem Paperwallet hält, bei Bison auscashen. Wie genau geht das? Die App fragt ihn doch sicher nicht nach einem Cointracking Export oder so?

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb MenionLeah:

Die App fragt ihn doch sicher nicht nach einem Cointracking Export oder so?

Nein, fragt sie nicht.

Aber bei somit drei Bewegungen reicht es für deine Dokumentation doch sogar handschriftlich.

Darf's ein wenig mehr sein, dann nimm Excel.

Link to comment
Share on other sites

vor 59 Minuten schrieb MenionLeah:

Danke, verstehe, aber jetzt nochmal ein beispielhafter Fall. Angenommen, Horst Müller hat vor 2 Jahren 1 BTC bei Binance gekauft und auf einem Paperwallet gehalten. Außerdem hat er bei Bison vor 5 Monaten noch einen BTC gekauft. Jetzt will er den einen BTC, den er auf dem Paperwallet hält, bei Bison auscashen. Wie genau geht das? Die App fragt ihn doch sicher nicht nach einem Cointracking Export oder so?

Nein. Bei Bison würde auf deinem Steuerbericht steuerpflichtige Gewinne stehen.

Du verkaufst aus deinem Bitcoinbestand (2 BTC) 1 BTC bei Bison.

In deiner Dokumentation verkaufst du aber 1 von 2 BTC aus deinem Topf. Und hier heißt es dann FIFO. Der älteste Bestand wird zuerst verkauft. Es ist hierbei egal, was die Börse "denkt". Du hast eine separate Dokumentation deinen BTC Bestands.

Schreib es dir auf einen Zettel. 3 Transaktionen sind nun wirklich überschaubar.

Am Ende liegen die Coins auf der Blockchain, nicht auf einer Börse oder Paperwallet.

Edited by Ulli
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Ulli:

Schreib es dir auf einen Zettel. 3 Transaktionen sind nun wirklich überschaubar.

Oder gleich in CoinTracking, falls man später mal mehr macht, muss man das nicht alles von vorne aufrollen, was manchmal sehr aufwendig werden kann.
Bis zu 200 Trades ist CT kostenlos.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Amsi:

Oder gleich in CoinTracking, falls man später mal mehr macht, muss man das nicht alles von vorne aufrollen, was manchmal sehr aufwendig werden kann.
Bis zu 200 Trades ist CT kostenlos.

Genau, hatte ich ja auch schon drauf hingewiesen. Hier hilft es einem gut, dass man immer taggenau die Anzahl der steuerfreien Coins angezeigt bekommt.

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Amsi:

Oder gleich in CoinTracking, falls man später mal mehr macht, muss man das nicht alles von vorne aufrollen, was manchmal sehr aufwendig werden kann.
Bis zu 200 Trades ist CT kostenlos.

Genau DAS würde ich auch machen. Kostet nichts, ist eine nette Einarbeitung, stressfrei. Fragen kommen später erfahrungsgemäß meist trotzdem auf - und sollte es doch ein wenig mehr werden - Paket upgraden - fertig.

  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten, aber das bringt mich noch nicht wirklich weiter... wie kriegt es Horst Müller aus meinem Beispiel denn jetzt hin, dass er z.B. den 1 BTC bei Bison verkauft OHNE die Steuern zu zahlen? Bison weiß ja nicht, wie lange die BTC bereits in Horst Müllers Besitz sind. Oder muss man sich die Steuern nachträglich irgendwie zurückholen? Wenn ja, wie?

Danke

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb MenionLeah:

Danke für die Antworten, aber das bringt mich noch nicht wirklich weiter... wie kriegt es Horst Müller aus meinem Beispiel denn jetzt hin, dass er z.B. den 1 BTC bei Bison verkauft OHNE die Steuern zu zahlen? Bison weiß ja nicht, wie lange die BTC bereits in Horst Müllers Besitz sind. Oder muss man sich die Steuern nachträglich irgendwie zurückholen? Wenn ja, wie?

Danke

Ist doch ganz einfach.

Die 2 BTC von Binance liegen auf einer Paperwallet.

Der 1 Bitcoin von Bison liegt noch bei Biso.

Nun wird der 1 Bitcoin von Bison auf eine Paperwallet transferiert. Dieser muß erstmal 1 Jahr alt werden.

Nachdem der eine BTC auf die Paperwallet geschoben wurde können nun die anderen 2 BTC von der Paperwallet nach Bison geschoben werden um sie dort zu verkaufen.

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb Anevay:

Ist doch ganz einfach.

Die 2 BTC von Binance liegen auf einer Paperwallet.

Der 1 Bitcoin von Bison liegt noch bei Biso.

Nun wird der 1 Bitcoin von Bison auf eine Paperwallet transferiert. Dieser muß erstmal 1 Jahr alt werden.

Nachdem der eine BTC auf die Paperwallet geschoben wurde können nun die anderen 2 BTC von der Paperwallet nach Bison geschoben werden um sie dort zu verkaufen.

Das ist nur bei der Depottrennung richtig. Aber ihm gehts ums Verständnis.

Du hast bei der FIFO-Regel die BTC in EINEM Topf, egal wo die gekauft wurden.

@MenionLeah du zahlst sowieso keine Steuern beim Verkauf. Das ist nicht wie bei Aktien.

Und du musst es auch in keiner Steuererklärung angeben.

Du musst bei evtl. Nachfragen einfach nachweisen können, dass alles ok ist. Hierzu könnte man dann z.b. die Cointracking Dokumentation vorlegen.

Edited by Ulli
Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb Ulli:

@MenionLeah du zahlst sowieso keine Steuern beim Verkauf. Das ist nicht wie bei Aktien.

Und du musst es auch in keiner Steuererklärung angeben.

Du musst bei evtl. Nachfragen einfach nachweisen können, dass alles ok ist. Hierzu könnte man dann z.b. die Cointracking Dokumentation vorlegen.

Moment, heißt das, wenn ich BTC nach 1/2 Jahr auscashe, muss ich mich selber darum kümmern, den Gewinn zu versteuern? Wie würde man das machen?

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb bjew:

moment, Ulli, so pauschal wie due das schreibst, ist das falsch!
Das ist nur halb richtig, wenn dein Ertrag unterhalb der Freigrenze wäre. Bei diesbezüglichen Anfragen von Anfängern sollte man da keine falschen Erwartungen wecken.

Ok, ich drück mich vielleicht unverständlich aus...fällt mir etwas schwer, das nun noch simpler darzustellen.

Wenn er 1 BTC in seinem Korb hat (egal wo), der steuerfrei ist, dann ist auch die 600€ Freigrenze irrelevant. Aber ich weiß, was du meinst und du hast natürlich vollkommen recht.

@MenionLeah ich würde jetzt folgendes machen:

Mach dir einen kostenlosen Cointracking Account. Du kannst hier 200 Trades eintragen. Alles darüber musst du upgraden.

Trage deine Transaktionen ein, sodass du eine saubere und nachvollziehbare Dokumentation deiner Bewegungen im Kryptomarkt hast.

Nachdem alles eingetragen ist, schaust du die unter dem Punkt "steuerfreie Coins" an, wieviel Stücke von deinem Gesamtbestand nun steuerfrei sind.

Diese Anzahl kannst du verkaufen, auch wenn es die zuletzt gekauften Coins auf Börse XY sind.

 

Link to comment
Share on other sites

Danke, diese Antwort hätte mir ganz am Anfang des Threads geholfen es zu verstehen ;-) Warum wir so´n bisschen aneinander vorbeigeredet haben ist, dass ich nicht wissen wollte, wie ich meine Trades dokumentiere (das habe ich nämlich von Anfang an gemacht), sondern mein Missverständnis war, dass die Börse, bei der ich auscashe nicht SELBER schon die Steuern abzieht... ähnlich beim Aktienverkauf. Ich kann mir vorstellen, dass das viele nicht wissen. Ich habe mich damit noch nicht beschäftigt, weil ich bislang nie verkauft sondern nur gekauft habe. Und aktuell werde ich sicher nicht verkaufen ;-)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb MenionLeah:

Danke, diese Antwort hätte mir ganz am Anfang des Threads geholfen es zu verstehen 😉 Warum wir so´n bisschen aneinander vorbeigeredet haben ist, dass ich nicht wissen wollte, wie ich meine Trades dokumentiere (das habe ich nämlich von Anfang an gemacht), sondern mein Missverständnis war, dass die Börse, bei der ich auscashe nicht SELBER schon die Steuern abzieht... ähnlich beim Aktienverkauf. Ich kann mir vorstellen, dass das viele nicht wissen. Ich habe mich damit noch nicht beschäftigt, weil ich bislang nie verkauft sondern nur gekauft habe. Und aktuell werde ich sicher nicht verkaufen 😉

Achso😅

Na dann ist ja alles klar.

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb MenionLeah:

sondern mein Missverständnis war, dass die Börse, bei der ich auscashe nicht SELBER schon die Steuern abzieht... ähnlich beim Aktienverkauf. Ich kann mir vorstellen, dass das viele nicht wissen.

Natürlich nicht!

Wie soll die Börse denn Steuern abziehen wenn sie nicht weiß zu welchem Kurs die Coins gekauft wurden die von einer anderen Wallet eingezahlt werden?

Es ist praktisch vollkommen unmöglich.

 

Bei Aktienbörsen erfolgt ein Portfolio-Übertrag bei dem Anschaffungskosten von einer Bank an die andere Bank mit dem Portfolio übermittelt werden.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.