Jump to content

März BTC gekauft --> Anfang Januar nur eingesetztes Kapital ausgezahlt


Empfohlene Beiträge

Moin liebe Coiner,

ich habe eine Frage zu getätigten Käufen im letzten Jahr.

Ich habe im Februar letzten Jahres für XXX€ (Kapitaleinsatz) BTC gekauft. Nun habe ich natürlich die 1 jährige Haltefrist nicht eingehalten und meinen Kapitaleinsatz von XXX€ wieder ausgezahlt und davon YYY€ zurück in BTC investiert. (BTC in Wert von XXX€ verkauft)

  • Für XXX€ BTC gekauft
  • ZZZ€ aufs Girokonto überwiesen, YYY€ auf der Börse liegen gehabt und zurück investiert.

Ich habe damit natürlich Coins verdient, die ich nicht angefasst habe. Wenn das mit Zahlen besser passt, bearbeite ich den Text.

Meine Frage:

Muss ich für das ausgezahlte Geld Steuern zahlen, obwohl ich keine Gewinne mitgenommen habe, lediglich den Kapitaleinsatz?

Klar, ich kann meinen Steuerberater fragen, dachte aber erst einmal schnacke ich mit euch 🙂

LG

coincierge

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagen dir die Begriffe Anschaffung und Veräußerung etwas? Falls du das als Privatperson gemacht hast - und das kannst nur du allein wissen bzw. dein Steuerberater - dann schau z.B. mal ins EStG §23. (Auch hier Achtung: Ich kann dir nicht sagen ob dieser Paragraph steuerrechtlich für dich zutrifft - bitte frage einen Steuerberater zu deinem konkreten Fall und nach den für dich zutreffenden Paragraphen! Die Angabe des Paragraph soll hier nur zur Klärung und Diskussion der Begriffe dienen.)

Du scheinst auch "Auszahlung" und "Veräußerung" (also einen Verkauf) zu verwechseln bzw. falsch zu benutzen - das macht im Steuerrecht den Unterschied von Tag und Nacht. Du hast BTC verkauft, hast du geschrieben. Nun waren diese BTC mehr wert als im März 2020? Wenn ja -> Gewinn.

Eine Auszahlung ist einfach einen Bestand von etwas von A nach B zu verschieben. Ein Verkauf ist die Hergabe des Einen (z.B. BTC) und die Annahme von etwas Anderem (z.B. Euro).

Diese Sache wird in letzter Zeit immer und immer wieder gefragt. Ich verlinke mal auf mich selbst.

Disclaimer: Bin kein Steuerberater. Keine Gewähr und kein Anspruch auf Richtigkeit meiner hier gegebenen Laienmeinung und es ist auf keinen Fall als Empfehlung für Handlungen oder Unterlassungen zu verstehen. Für verlässliche Aussagen, gehe bitte zu einem Steuerberater. - hast du ja bereits selbst erkannt.

bearbeitet von Morama
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb coincierge:

Muss ich für das ausgezahlte Geld Steuern zahlen

Ja allerdings ist die Frage bereits falsch gestellt. Du musst alle Trades versteuern egal ob du Geld auszahlst oder nicht. Auch ein Trade BTC->ETH muss versteuert werden.

vor 37 Minuten schrieb coincierge:

obwohl ich keine Gewinne mitgenommen habe

Irrtum. Du hast erhebliche Gewinne mitgenommen. Wenn du noch unter 200 Trades bist einfach mal eines der einschlägigen Tools mit deinen Daten füttern. Das sagt dir dann wie viel zu zahlen musst.

vor 37 Minuten schrieb coincierge:

lediglich den Kapitaleinsatz?

Das interessiert in diesem Fall kein Stück.

Beispiel:

2 BTC gekauft bei einem Preis von 500 € pro BTC.
1 BTC verkauft bei einem Preis von 1000 € pro BTC.

Kapital Einsatz interessiert das Finanzamt kein Stück. In diesem Beispiel musst du ein Gewinn von 500€ versteuern (was noch unter der Freigrenze wäre). Klar soweit oder wollen wir das einmal mit etwas realistischeren Zahlen durchspielen?

bearbeitet von skunk
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 21 Minuten schrieb Morama:

Sagen dir die Begriffe Anschaffung und Veräußerung etwas? Falls du das als Privatperson gemacht hast, dann schau mal ins EStG §23.

Diese Sache wird in letzter Zeit immer und immer wieder gefragt. Ich verlinke mal auf mich selbst.

Disclaimer: Bin kein Steuerberater. Das hier ist nur meine Leihenmeinung und auf keinen Fall als Handlungsempfehlung zu verstehen. Für verlässliche Aussagen, gehe bitte zu einem Steuerberater - hast du ja bereits selbst erkannt.

Danke für die schnelle Rückmeldung. Ich setze mich mit meinem Steuerberater mal auseinander bzw. suche einen im hohen Norden einen aus der sich auch mit Krypto auskennt. Danke für den Thread.

vor 19 Minuten schrieb skunk:

Irrtum. Du hast erhebliche Gewinne mitgenommen. Wenn du noch unter 200 Trades bist einfach mal eines der einschlägigen Tools mit deinen Daten füttern. Das sagt dir dann wie viel zu zahlen musst.

Das interessiert in diesem Fall kein Stück.

Habe bei Cointracking die Bezahlversion. Das Problem ist, er zeigt mir an das ich die Steuer abführen muss, jedoch habe ich da noch einige Probleme da für Verkäufe keine Käufe gefunden werden können. Muss mich damit ein wenig mehr auseinandersetzen.

vor 19 Minuten schrieb skunk:

Beispiel:

2 BTC gekauft bei einem Preis von 500 € pro BTC.
1 BTC verkauft bei einem Preis von 1000 € pro BTC.

Kapital Einsatz interessiert das Finanzamt kein Stück. In diesem Beispiel musst du ein Gewinn von 500€ versteuern (was noch unter der Freigrenze wäre). Klar soweit oder wollen wir das einmal mit etwas realistischeren Zahlen durchspielen?

Klar, verstehe ich. Du meinst ich versteuere den Gewinn von 500€ (Freigrenze ausgenommen). Lass uns das einfach mit realistischen Zahlen durchspielen:

Gekauft für 12.000€ (mein schon versteuertes Geld; Einkommen) --> Februar 2020. Natürlich stiegt der BTC im Jahr 2020 enorm. Anfang Januar 2021 habe ich mir 12.000€ auf mein Börsenkonto ausgezahlt. Davon gingen 6.500€ wieder zurück in BTC. 5500€ habe ich mir auf mein Girokonto überwiesen. 

Tja, wie es scheint darf ich 2022 ein wenig mehr Steuern zahlen 🙂

Dennoch danke für die schnellen Antworten.

LG

coincierge

bearbeitet von coincierge
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb coincierge:

Gekauft für 12.000€ (mein schon versteuertes Geld; Einkommen) --> Februar 2020

Hast du das bei Cointracking importiert? Genau diese Buchung scheint ihm aktuell zu fehlen.

vor 6 Minuten schrieb coincierge:

Anfang Januar 2021 habe ich mir 12.000€ auf mein Börsenkonto ausgezahlt.

Im Februar 2020 stand der Preis bei ca 8000 €. Das wären dann 1,5 BTC gekauft. Aktuell steht der Preis bei über 24.000 €. Du hast 0,5 BTC verkauft. Gewinn für diese 0,5 BTC wäre ca 8000 €. Tatsächlich ist es etwas weniger weil der Preis höher ist als 24.000 € was zur Folge hat, dass du weniger als 0,5 BTC verkauft hast.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb skunk:

Hast du das bei Cointracking importiert? Genau diese Buchung scheint ihm aktuell zu fehlen.

Im Februar 2020 stand der Preis bei ca 8000 €. Das wären dann 1,5 BTC gekauft. Aktuell steht der Preis bei über 24.000 €. Du hast 0,5 BTC verkauft. Gewinn für diese 0,5 BTC wäre ca 8000 €. Tatsächlich ist es etwas weniger weil der Preis höher ist als 24.000 € was zur Folge hat, dass du weniger als 0,5 BTC verkauft hast.

Um genau zu sein 0,46 BTC 🙂

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb coincierge:

Um genau zu sein 0,46 BTC 🙂

Verkaufspreis 26.087 €. Der Gewinn wäre dann um die 8.320 € (also doch höher und nicht niedriger wie ich im letzten Beitrag behauptet hatte)

Das ist jetzt natürlich mit einen geschätzten Kaufpreis. Cointracking wird dir das genauer ausrechnen können.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb coincierge:

lediglich den Kapitaleinsatz?

Das ist der Denkfehler, wie es bereits klar dargestellt wurde.

Für die Ermittlung der Differenz zwischen Kaufkurs und Verkaufskurs braucht man doch keinen Steuerberater. Du wirst Steuern zahlen müssen und zahlst dann noch den SB.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb skunk:

Verkaufspreis 26.087 €. Der Gewinn wäre dann um die 8.320 € (also doch höher und nicht niedriger wie ich im letzten Beitrag behauptet hatte)

Das ist jetzt natürlich mit einen geschätzten Kaufpreis. Cointracking wird dir das genauer ausrechnen können.

Dazu müssen jedoch erst einmal die kompletten Datensätze auch stimmen. Für 2020 habe ich auch keine Käufe zu meinen Verkäufen. Das nervt ein wenig, da ich dachte mit der API - Anbindung würde es mir einiges erleichtern. Tut es aber nicht. Dachte ich kauf mal bei Cointracking eine Mitgliedschaft und dann muss ich noch händisch importieren. CryptoTax evtl. empfehlenswerter?

vor 31 Minuten schrieb Gulliver:

Das ist der Denkfehler, wie es bereits klar dargestellt wurde.

Für die Ermittlung der Differenz zwischen Kaufkurs und Verkaufskurs braucht man doch keinen Steuerberater. Du wirst Steuern zahlen müssen und zahlst dann noch den SB.

Ich denke ich benötige einen Steuerberater. Kryptos sind nicht mein einziges Investment. Danke für die Feststellung.

 

Wie gesagt, vor erst muss ich die kompletten Datensätze korrekt importieren. Ich habe kein Problem damit die Steuern zu zahlen, wollte mich vergewissern. Danke euch für die Teilnahme in diesem Thread 🙂

LG

Coincierge

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

LoL, einfach nur lol.

Ich habe tagelang geschaut was bei Cointracking nicht stimmt. Jetzt nur noch 2020 alles richtig stellen.

Ich erstelle mir einen neuen Steuerreport mit meinem persönlichem Steuersatz für 2021, probeweise und siehe da @skunk hat "8.320 €" gesagt. Cointracking sagt: 8.882,34 EUR Kapitalgewinn.

Unglaublich! 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Morama:

Na immerhin etwas. Wobei man für die Gewinnermittlung den Steuersatz erst einmal nicht braucht. Sind am Ende ja zwei paar Schuhe

EDIT Freust du dich denn wenigstens über den Gewinn? 😃

Mama/Oma ist gerade in Scheidung. Familie ist ein wenig zerrüttet. Ich habe ein Teil meinem Bruder gegeben und den größten Teil Mama. Von den 5500€. Die anderen 6500€ gingen zurück in BTC

Doch ja, ich freue mich. Muss dazu sagen, ich habe 2015 in BTC investiert und halte weiterhin auf meinem 2ten Ledger. Der wurde bisher NIE berührt. Wird er auch erst einmal nicht.

Habe mich schon einmal eingeschossen "was auf mich 2022" zukommt 🙂

LG

coincierge

bearbeitet von coincierge
Mama ist auch Oma ;-)
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb ratzfatz:

Dann nimm doch die von 2015 als verkauft an (FiFo) 

Und schwupp zahlst du null Steuern. 

Das klingt logisch. Wie erkläre ich den Spaß denn? Natürlich, ich erwarte keine Beratung. Ist wohl ein Steuertrick, müsste ein guter Steuerberater im Raum Hamburg der auf Krypto spezialisiert ist wissen, oder? Entschuldige bitte die ganzen Fragen. Ich denke aber zukünftig könnten andere Coin-Jünger davon profitieren. Hätte ich mich die letzten Jahre doch mehr mit der Thematik Kryptowährung mehr beschäftigt. Nicht einmal 2017, als der Hype war habe ich verkauft. Obwohl mein Zeigefinger gejuckt hat. Ich glaube an das Asset BTC.

LG

coincierge

bearbeitet von coincierge
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb coincierge:

Das klingt logisch. Wie erkläre ich den Spaß denn? Natürlich, ich erwarte keine Beratung. Ist wohl ein Steuertrick, müsste ein guter Steuerberater im Raum Hamburg der auf Krypto spezialisiert ist wissen, oder? Entschuldige bitte die ganzen Fragen. Ich denke aber zukünftig könnten andere Coin-Jünger davon profitieren. Hätte ich mich die letzten Jahre doch mehr mit der Thematik Kryptowährung mehr beschäftigt. Nicht einmal 2017, als der Hype war habe ich verkauft. Obwohl mein Zeigefinger gejuckt hat. Ich glaube an das Asset BTC.

LG

coincierge

Das ist kein Steuer trick, FiFo ist eigentlich gang und gäbe. Solltest nur nachweisen können wann und zu welchem Preis du 2015 gekauft hast. Den Rest kann jeder x belibige Steuerberater. 

Google mal nach FiFo, dann wirds dir klar. 

bearbeitet von ratzfatz
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.