Jump to content

Mehrere Fragen eines Anfängers


M4K4V3L1
 Share

Recommended Posts

Mahlzeit zusammen,

Ein paar Freunde und ich würde gern für eine größere Summe BTC kaufen und diese einige Jahre einfach mal liegen lassen.

Keine Trades oder sonst was. Für 3 bis 5 Jahre

 

1. Ob es heute noch sinnvoll ist, weiß man ja nie. Kann ja viel passieren. Aber, würdet ihr davon abraten?

2. Steuer. Wenn ich jetzt das Geld einfach mal unbewegt 5 Jahre liegen lasse, muss ich dann Jahr für Jahr bei der Steuer angeben, wie hoch der "Gewinn" wäre?

3. Wenn wir die BTC 5 Jahre liegen lassen, ist dann der komplette Betrag steuerfrei? Oder muss was davon versteuert werden?

4. In letzter Zeit lese ich öfters, dass immer mehr Leute in BCH investieren. Was würdet ihr empfehlen? BCH oder BTC ? (Falls man das überhaupt beantworten kann)

5. Wo kann ich auf Bitcoin.de für eine genaue Summe BTC kaufen? Als Beispiel für 5k. Geht das? Ich finde immer nur "Kauf" für "krumme" Zahlen.

6. Wozu würdet ihr mir raten, um die BTC zu sichern? Lese immer wieder davon, dass man diese auf eine Festplatte offline oder ähnliches speichern sollte. Oder reicht es aus, den Account bei Bitcoin.de mit einem starken Passwort zu versehen?

7. Bezüglich der Fidor Bank. Wenn ich jetzt für 5 Jahre keine Aktivitäten auf dem Konto habe, wie schaffe ich es, die Kontoführungsgebühren zu umgehen? Da ich erstmal nicht kaufen/verkaufen will, kann ich die Bank nicht kündigen und in paar Jahren ein neues Konto einrichten? So wie ich sehen konnte, kostet das Konto 5€ im Monat. Dafür, dass ich es nie nutze außer für Bitcoin.de, ist das schon viel.

 

MfG

Edited by M4K4V3L1
Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb M4K4V3L1:

Mahlzeit zusammen

Willkommen! :)

vor 27 Minuten schrieb M4K4V3L1:

Ein paar Freunde und ich

Ok aber ihr kauft einzeln und bewahrt die auch separat auf? Würde ich auf jeden Fall dazu raten.

vor 28 Minuten schrieb M4K4V3L1:

1. Ob es heute noch sinnvoll ist, weiß man ja nie. Kann ja viel passieren. Aber, würdet ihr davon abraten?

Passieren kann viel.
Du bist in einem Kryptoforum und fragst ernsthaft ob wir davon abraten? :P;)
90% oder mehr würden dir hier wohl nicht davon abraten, aber wie du sagst, ein Invest in Krypto ist nach wie vor HOCHRISIKO, auch wenn es in Bitcoin ist.
Überlegt gut, nur das investieren was ihr im wost case bereit seid zu 100% zu verlieren.

vor 31 Minuten schrieb M4K4V3L1:

2. Steuer. Wenn ich jetzt das Geld einfach mal unbewegt 5 Jahre liegen lasse, muss ich dann Jahr für Jahr bei der Steuer angeben, wie hoch der "Gewinn" wäre?

Nein, du machst ja keinen Gewinn, sofern du nicht veräußerst.

vor 31 Minuten schrieb M4K4V3L1:

3. Wenn wir die BTC 5 Jahre liegen lassen, ist dann der komplette Betrag steuerfrei? Oder muss was davon versteuert werden?

Aus heutiger Sicht ist es so, dass nach 12 Monaten Haltefrist der Gewinn zur Gänze steuerfrei ist.

vor 32 Minuten schrieb M4K4V3L1:

4. In letzter Zeit lese ich öfters, dass immer mehr Leute in BCH investieren. Was würdet ihr empfehlen? BCH oder BTC ? (Falls man das überhaupt beantworten kann)

Echt, wo liest man denn sowas?
Diese Frage von mir sollte als Antwort ausreichend sein.

vor 33 Minuten schrieb M4K4V3L1:

5. Wo kann ich auf Bitcoin.de für eine genaue Summe BTC kaufen? Als Beispiel für 5k. Geht das? Ich finde immer nur "Kauf" für "krumme" Zahlen.

Na das findest du schon, wenn du genau schaust.
Es gibt oft Angebote, die sind wesentlich höher, also zB jemand verkauft 1 BTC für 30.000 und dann steht dabei, welche Mindestmenge du denjenigen abkaufen musst und sofern der ab 5k anbietet (umgerechnet) kannst du theoretisch zuschlagen.
Achten solltest du vor allem auf den Verkaufpreis für EINEN BITCOIN, damit du kein überteuertes Angebot annimmst.

vor 35 Minuten schrieb M4K4V3L1:

6. Wozu würdet ihr mir raten, um die BTC zu sichern? Lese immer wieder davon, dass man diese auf eine Festplatte offline oder ähnliches speichern sollte. Oder reicht es aus, den Account bei Bitcoin.de mit einem starken Passwort zu versehen?

Kann man liegen lassen bei 5k.
Alternativ würde sich in deinem Fall (da du eh so lange hodln willst) eine Paperwallet anbieten. Kannst dich ja mal etwas einlesen. Achtung! Auch hier bestehen aber Risiken, vor allem bei der Erstellung.
Alles hat Vor- und Nachteile.

vor 37 Minuten schrieb M4K4V3L1:

7. Bezüglich der Fidor Bank. Wenn ich jetzt für 5 Jahre keine Aktivitäten auf dem Konto habe, wie schaffe ich es, die Kontoführungsgebühren zu umgehen? Da ich erstmal nicht kaufen/verkaufen will, kann ich die Bank nicht kündigen und in paar Jahren ein neues Konto einrichten? So wie ich sehen konnte, kostet das Konto 5€ im Monat. Dafür, dass ich es nie nutze außer für Bitcoin.de, ist das schon viel.

Hast du denn schon ein Konto bei der Fidor?
Ein Fidor-Konto ist NICHT zwingend erforderlich für den Handel auf Bitcoin.de, du kannst nur kein Expresstrade nutzen.
Ich würde in deinem Fall wohl - wenn du schon eines hast - das Konto kündigen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Mein Senf dazu:

Jeder von Euch sollte seinen eigenen bitcoin.de-Account haben. Bei Geld hört die Freundschaft auf. Mit einem "gemeinsamen" Account sind Probleme vorprogrammiert.

Bei so kleinen Beträgen wie 5.000 Euro kannst du die Bitcoin auf bitcoin.de liegen lassen. Schau mal im Marktplatz und schätze ab wieviel Bitcoin insgesamt bei bitcoin.de liegen.

Von BCH lass schön die Finger! Der wird mal zeitweise gehypt jedoch besteht dort ein erhebliches Risiko einer 51%-Attacke. BCH ist nicht sicher!

Fidorkonten braucht ihr nicht. Macht das über eure jeweiligen Hausbanken und gut ist.

 

Link to comment
Share on other sites

Leider gibt's so was wie ein "Gemeinschaftsdepot" nicht bei bitcoin.de, d.h., der eine, der seinen Namen für das Konto hergibt, wäre im Fall von Problemen auch der eine und einzig gekniffene.  Und eine der Fragen zur Geldwäsche und Gewerblichkeit ist, ob man für oder im Auftrag anderer handelt...

Macht das lieber jeder für sich bei bitcoin.de

Falls ihr doch gemeinschaftlich über die BTC verfügen wollt, dann macht das privat - legt euch ein Multisig-Wallet in Electrum an , auf das jeder seine Käufe überweist. Da kann man auch einfach im Kommentar zu jeder Transaktion dokumentieren, wem was gehört. Und wenn Willi seine verkaufen muß, weil er eine neue Waschmaschine braucht, dann signieren alle zusammen (oder 4 von 5 oder was immer ihr euch überlegt habt) den Rücktransfer auf Willis bitcoin.de-Adresse. Der verkauft, Geld geht auf sein Bankkonto und auch steuerlich bleibt alles sauber getrennt.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten, vor allem @Amsi

Wir haben es tatsächlich lieber sein gelassen und alle einzeln gekauft.

So ist zwar pro Nase nur eine kleinere Summe vorhanden, aber so kann es wenigstens nicht zu Komplikationen kommen.

 

Ein Tip oder Hinweis auf Express Kauf Kompakt wäre gut gewesen. Haben wir erst im Nachhinein gefunden.

Dadurch hätten wir pro BTC nochmal etwas gespart. Naja. Trotzdem Danke an alle.

 

MfG

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.