Jump to content

Coinbase-Account nach Umzug gesperrt da Adress-Verifizierung scheitert


bagirasa
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen, 

ich schlage mich seit über 2 Monaten mit dem unverständigen CB Support rum und komme nicht weiter. Ursächlich war beim Einloggen in meinen Account eine Verifizierungsabfrage. Da ich vor geraumer Weile umgezogen war, konnte ich kein aktuelles (=max. 3 Monate altes) Dokument vorweisen, dass die gleiche Adresse aufwies, wie der Ausweis, den ich damals bei Account-Eröffnung vorgelegt hatte. Bums, hat mit CB meinen Account gesperrt, ich komme nicht mehr an meine Bitcoins heran. 

Und beim Versuch mich in mein Konto einzuloggen, lande ich sowohl in der App als auf auf der Website direkt im Verifizierungsprozess und bin aufgefordert, ein Verifizierungsdokument für "Schritt 2" (proof-of-adress Dokument, Betriebskostenabrechnung, Kreditkartenabrechnung, o.ä.) hochzuladen, das eben laut CB-Vorgabe meine uralte Wohnadresse aufweisen muss. 

Zu allem Überfluss habe ich zwischenzeitlich auch einen neuen Ausweis bekommen, da der alte nach 10 Jahren abgelaufen war. 

Es ist mir aber NICHT möglich, Schritt 1 zu wiederholen, in dem das Identifizierungsdokument hochgeladen werden müsste (Personalausweis oder Pass). Sonst könnte ich ja hier stattdessen meinen aktuellen Ausweis hochladen, dessen Adresse ja zu meinen ganzen  Nachweisdokumenten passen würde. 

Sämtliche Versuche, dem CB Support dieses Problem zu erklären, oder ihnen eine Kopie meines neuen Ausweises zu schicken, scheiterten. Sie gehen auf mein Problem nicht ein, sagen nur was von financial regulations, die vorschreiben würden, dass halt passende proof-of-adress Dokumente vorgelegt werden müssen (zu meinem alten, abgelaufenen Ausweis, häh?!?), oder dass ich mich mit einer anderen E-Mail-Adresse anmelden solle (was damit gemeint ist, verstehe ich nicht - wie soll ich mit einer anderen Mailadresse auf mein vorhandenes Konto kommen? Oder meinen die, ein neues Konto eröffnen - und was ist dann mit meinen Bitcoin im alten Account??).

Hier mal die Original-Antwort, die sie jetzt schon mehrfach geschickt haben, egal was ich ihnen davor oder danach versucht habe, zu erklären:

Zitat

"As previously mentioned, financial regulations require Coinbase to verify customer addresses and to make sure the addresses match across different documents and verification processes. The address on your proof-of-address document didn't match the address you originally entered during signup.
As a result, we recommend you upload a proof-of-address document that matches the address you entered during the Coinbase sign-up process.
If you made a mistake when originally entering your address and do not have a proof-of-address document to match it, you'll need to sign up using a different email address and try again.
"

Bitte bitte helft mir, ich weiß echt nicht mehr, wie weiter... Es muss doch hier eine Lösung geben, bei Coinbase ein neues Ausweisdokument vorzulegen, financial regulations hin oder her?! Und nein, es liegt sicher nicht an meinen englischen Sprachkenntnissen, dass ich nicht in der Lage wäre, mein Problem verständlich zu schildern.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann Tipps geben? Kommt man mit Drohung eines Anwalts weiter? 

Bin dankbar für jeden Rat... 

Liebe Grüße 

Bagirasa

Link to comment
Share on other sites

Das scheint bei jedem irgendwie anders zu sein. Ich habe mich dort vor 3 Monaten mit meinem Führerschein angemeldet, da spielt die Adresse überhaupt keine Rolle. Keine Ahnung, warum sie das so annehmen...

Ich kann Dir nur einen Tipp für die Zukunft geben: Digitalisiere Deine Ausweisdokumente (und sonstiges und lege die Dokumente sicher ab, am besten redundant und auf Medien ohne Internetverbindung, das aber i. A.). So mache ich das zumindest, ich könnte Dir auf diese Weise alle meine Dokumente aus der Vergangenheit zücken. Dass das Dokument nicht älter als 3 Monate sein soll, kann ich bei einem Ausweise so gar nicht nachvollziehen. Aber bei allem was Du an möglichen Dokumenten aufgezählt hast, kann ich mir auch überhaupt nicht vorstellen, dass Du davon kein einziges im Haus hast. Keine Kreditkartenabrechnung, Betriebskostenabrechnung o. Ä.? Wenn irgendeines dieser Dokumente denen aber genügen sollte, bekommst Du die doch ganz schnell. Deine Bank kann Dir auch m. E. mindestens die Kontoauszüge der letzten 12 Monate mit Deiner alten Adresse ausdrucken. Ansonsten denk nochmal nach, wo Du Dich noch nicht "umgemeldet" hast und lass Dir von dort Auszüge geben, alternativ bspw. auch von Deinem ehemaligen Vermieter eine Kopie der alten Betriebskostenabrechnung.

ERGÄNZUNG: ...ich bin, glaube ich, etwas mit Deiner Zeitschiene durcheinandergekommen. Wie lange ist denn Dein Umzug schon her? Die Überlegung, dass Du vielleicht noch nicht bei allen in Frage kommenden "Institutionen", welche Dir die gewünschte Unterlagen geben können, Deine Adressänderung durchgegeben hast, wäre aber evtl. dennoch mal zu prüfen. Zur Not würde ich für mich mal ganz kreativ nachdenken... 😉 Ich drücke Dir die Daumen! 👍

Edited by HansWurst80
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

Also mit Drohung eines Anwalts kommst Du vermutlich nicht weiter. Das dürfte a. nur unnötige Kosten verursachen und b. den Support nicht gerade positiv stimmen.

Hast Du den alten Ausweis noch? Hast Du noch alte Dokumente, die belegen, dass Du früher dort gewohnt hast?

Also, die Meinung ist top. Und so würde ich auch handeln. Urprungsidentität herstellen.

Link to comment
Share on other sites

Tjo .... ich möchte nicht, dass das jetzt als Aufforderung verstanden wird, aber ich wüsste schon, was ich machen würde... 

Nämlich genau das hochladen was die Praktikantenhorde da im Akkord abarbeiten möchte: Eine aktuelle Rechnung mit der Adresse passend zu meinem alten Ausweis. Photoshop lässt grüßen. 

Sobald ich dann drin wäre, alle Coins abziehen und auf Nimmerwiedersehen.... 

Falls es "dumm" läuft und vor Gericht landet (äußerst unwahrscheinlich) könnte ich problemlos nachweisen, dass ich umgezogen bin, dass der Support unfähig ist und es meine Coins sind. 

  • Love it 1
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Philbert:

Tjo .... ich möchte nicht, dass das jetzt als Aufforderung verstanden wird, aber ich wüsste schon, was ich machen würde... 

Nämlich genau das hochladen was die Praktikantenhorde da im Akkord abarbeiten möchte: Eine aktuelle Rechnung mit der Adresse passend zu meinem alten Ausweis. Photoshop lässt grüßen. 

Sobald ich dann drin wäre, alle Coins abziehen und auf Nimmerwiedersehen.... 

Falls es "dumm" läuft und vor Gericht landet (äußerst unwahrscheinlich) könnte ich problemlos nachweisen, dass ich umgezogen bin, dass der Support unfähig ist und es meine Coins sind. 

Exakt das war auch schon mein Gedanke... Zumal sehr whs. diejenigen, die den Support machen, welche meine Story schon 15 Mal gehört haben, nicht diejenigen sein werden, die da halb automatisiert überprüfen, ob Adressen auf Rechnungen mit alten Ausweisdokumenten übereinstimmen... 

Wenn CB auf meinen letzten Erklärungsversuch von gestern wieder nicht vernünftig antwortet, werde ich das noch mal ernsthaft in Erwägung ziehen. 

Aber die ganze Story ist so absurd, dass ich es selbst immer noch nicht fassen kann. Aber selbst schuld, wie heißt es so schön "not your keys not your bitcoin"... 😛

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb HansWurst80:

Das scheint bei jedem irgendwie anders zu sein. Ich habe mich dort vor 3 Monaten mit meinem Führerschein angemeldet, da spielt die Adresse überhaupt keine Rolle. Keine Ahnung, warum sie das so annehmen...

Ich kann Dir nur einen Tipp für die Zukunft geben: Digitalisiere Deine Ausweisdokumente (und sonstiges und lege die Dokumente sicher ab, am besten redundant und auf Medien ohne Internetverbindung, das aber i. A.). So mache ich das zumindest, ich könnte Dir auf diese Weise alle meine Dokumente aus der Vergangenheit zücken. Dass das Dokument nicht älter als 3 Monate sein soll, kann ich bei einem Ausweise so gar nicht nachvollziehen. Aber bei allem was Du an möglichen Dokumenten aufgezählt hast, kann ich mir auch überhaupt nicht vorstellen, dass Du davon kein einziges im Haus hast. Keine Kreditkartenabrechnung, Betriebskostenabrechnung o. Ä.? Wenn irgendeines dieser Dokumente denen aber genügen sollte, bekommst Du die doch ganz schnell. Deine Bank kann Dir auch m. E. mindestens die Kontoauszüge der letzten 12 Monate mit Deiner alten Adresse ausdrucken. Ansonsten denk nochmal nach, wo Du Dich noch nicht "umgemeldet" hast und lass Dir von dort Auszüge geben, alternativ bspw. auch von Deinem ehemaligen Vermieter eine Kopie der alten Betriebskostenabrechnung.

ERGÄNZUNG: ...ich bin, glaube ich, etwas mit Deiner Zeitschiene durcheinandergekommen. Wie lange ist denn Dein Umzug schon her? Die Überlegung, dass Du vielleicht noch nicht bei allen in Frage kommenden "Institutionen", welche Dir die gewünschte Unterlagen geben können, Deine Adressänderung durchgegeben hast, wäre aber evtl. dennoch mal zu prüfen. Zur Not würde ich für mich mal ganz kreativ nachdenken... 😉 Ich drücke Dir die Daumen! 👍

Mein Umzug ist mittlerweile 1,5 Jahre her, ich bin zwischenzeitlich sogar schon zweimal umgezogen! Ich kann also nicht mal eine einfache Meldebescheinigung nachweisen, auf der die alte und die neue Adresse wenigstens zusammen abgebildet sind, weil dazwischen noch ein anderer Wohnsitz kam. 

Und selbstverständlich habe ich ALL meine Dokumente digital. Aber wie gesagt, CB verlangt, dass die "proof-of-adress"-Dokumente, wie sie es nennen, max. 3 Monate alt sein dürfen, aber die Adresse des ursprünglichen Identifikationsnachweises haben müssen. Und da ich eben schon vor 1,5 Jahren ausgezogen bin, kann ich diese Timeline nicht (im Original ^^) bieten... 

Meine aktuellen Dokumente haben natürlich alle meine jetzige Wohnandresse. Die, die auch auf meinem neuen Ausweis steht - den CB aber nicht akzeptiert, da sie den angeblich nicht aktualisieren dürfen ("financial regulations"...). 

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb Serpens66:

versuchs mal so:

heißt ändere deine bei coinbase hinterlegten Daten erst und lade dann deine dokumente hoch.

Ich kann leider keine Daten mehr ändern, da ich in meinen Account ja nicht mehr reinkomme. Direkt nach dem Log-in kommt nur der Bereich, in dem ich die Proof-of-adress Dokumente hochladen soll, alles andere ist mir versperrt... 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb bagirasa:

Zumal sehr whs. diejenigen, die den Support machen, welche meine Story schon 15 Mal gehört haben, nicht diejenigen sein werden, die da halb automatisiert überprüfen, ob Adressen auf Rechnungen mit alten Ausweisdokumenten übereinstimmen... 

Ganz genau. Das denke ich auch. Ich vermute es ist in etwa so:

Da werden viele schlecht bezahlte Leute vor dem Rechner sitzen und den ganzen Tag die Screenshots überprüfen. Sie müssen dabei nur auf wenige Sachen achten:
- Ist die Qualität der Scans ausreichend dass man was erkennen kann?
- Ist das eine Bild ein Ausweis und das andere ein mögliches "proof-of-adress"-Dokument?
- Stimmen die beiden Adressen halbwegs?
- Ist das Datum auf dem Proof-Dokument maximal 3 Monate her?
Wenn alles passt klicken die auf den grünen Knopf, wenn nicht auf den roten. Dazwischen gibt's nichts. Nach dem Klicken kommt der nächste Fall.
Dazu werden sie eine Vorgabe haben, wie viele Überprüfungen pro Stunde sie schaffen sollten! 
Da diskutiert keiner mit nem Kollegen ob das ein oder andere vielleicht zu akzeptieren sei. Oder googelt mal irgendeinen Rechnungsersteller. dann würden die nämlich nur 5 Anträge pro Stunde schaffen. Es ist ja viel schneller einfach den roten Button zu drücken. Schon fertig -> nächster Fall.

Der Support ist eine komplett andere Abteilung, aber viel anders wird es da auch nicht laufen.
Da haben sie natürlich gerade extrem viel zu tun. Glaub mal nicht, dass sie deinen ausgefeilten und ausführlichen Bericht lesen. Je mehr Text du geschrieben hast, desto weniger wird gelesen. Es wird nur überflogen und auf "Schlüsselwörter" geachtet. Für eine genauere Betrachtung ist keine Zeit. Eine manuelle Bearbeitung deines Falls jenseits der Automatismen ist möglich, aber dann bist du Sand im Getriebe. Das machen die nur wenn Zeit ist und wenn es nicht anders geht.
Lieber direkt auf den möglichst passenden Textbaustein klicken und ab dafür... der Kunde wird sich schon wieder melden wenn's nicht geklappt hat. Und dann hat es zu 99% ohnehin ein anderer Kollege an der Backe. Schon fertig -> nächster Fall.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb Philbert:

Ganz genau. Das denke ich auch. Ich vermute es ist in etwa so:

Da werden viele schlecht bezahlte Leute vor dem Rechner sitzen und den ganzen Tag die Screenshots überprüfen. Sie müssen dabei nur auf wenige Sachen achten:
- Ist die Qualität der Scans ausreichend dass man was erkennen kann?
- Ist das eine Bild ein Ausweis und das andere ein mögliches "proof-of-adress"-Dokument?
- Stimmen die beiden Adressen halbwegs?
- Ist das Datum auf dem Proof-Dokument maximal 3 Monate her?
Wenn alles passt klicken die auf den grünen Knopf, wenn nicht auf den roten. Dazwischen gibt's nichts. Nach dem Klicken kommt der nächste Fall.
Dazu werden sie eine Vorgabe haben, wie viele Überprüfungen pro Stunde sie schaffen sollten! 
Da diskutiert keiner mit nem Kollegen ob das ein oder andere vielleicht zu akzeptieren sei. Oder googelt mal irgendeinen Rechnungsersteller. dann würden die nämlich nur 5 Anträge pro Stunde schaffen. Es ist ja viel schneller einfach den roten Button zu drücken. Schon fertig -> nächster Fall.

Der Support ist eine komplett andere Abteilung, aber viel anders wird es da auch nicht laufen.
Da haben sie natürlich gerade extrem viel zu tun. Glaub mal nicht, dass sie deinen ausgefeilten und ausführlichen Bericht lesen. Je mehr Text du geschrieben hast, desto weniger wird gelesen. Es wird nur überflogen und auf "Schlüsselwörter" geachtet. Für eine genauere Betrachtung ist keine Zeit. Eine manuelle Bearbeitung deines Falls jenseits der Automatismen ist möglich, aber dann bist du Sand im Getriebe. Das machen die nur wenn Zeit ist und wenn es nicht anders geht.
Lieber direkt auf den möglichst passenden Textbaustein klicken und ab dafür... der Kunde wird sich schon wieder melden wenn's nicht geklappt hat. Und dann hat es zu 99% ohnehin ein anderer Kollege an der Backe. Schon fertig -> nächster Fall.

Und schon haben wir eine verzweifelte Kundin, die mittlerweile ungelogen 15-20 Mal versucht hat zu erklären, worum es geht. Was leider aufgrund der Komplexität auch nicht in 2 kurzen Sätzen möglich ist - was aber Voraussetzung ist, damit die das überhaupt lesen wie Du ganz richtig schreibst. 

Und da haben wir den Salat... 

Na ich warte jetzt noch auf die Rückmeldung zu meinem letzten Erklärungsversuch von gestern. Um zu vermeiden, dass der Support diesen vllt. liest, während ich parallel "wundersamerweise" mit einmal ein passendes Dokument hochlade - könnte im blödesten Fall auffallen, falls doch mal jemand genauer hinschaut... 😄

 

Ich werde berichten, ob ich Erfolg habe... 

Falls in der Zwischenzeit jemandem doch noch ein anderer Weg einfällt, immer her damit! (ich habe ja bisher nicht gecheckt, was CB mit dem Hinweis auf "mit anderer Emailadresse einloggen" meint...) 

Link to comment
Share on other sites

@bagirasa was für ein Dokument hast du hochgeladen, welches nicht akzeptiert wurde? Stand da deine aktuelle Adresse drin?

Hast du es noch einmal oder mehrere Male probiert?

Ich hatte mich auch 2017 angemeldet und letztes Jahr (nach Umzug 2018) wollten die wieder eine Verifizierung haben. Neuen Ausweis hochgeladen -> Thema erledigt und ich bin wieder rein.

Ich weiß allerdings nicht, ob das bei dir hilft.

 

@Philbert ich finde es nicht ok, dass du hier zur Dokumentenfälschung rätst. Im blödesten Fall sind die Coins wirklich endgültig weg.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Fantasy:

Philbert ich finde es nicht ok, dass du hier zur Dokumentenfälschung rätst. Im blödesten Fall sind die Coins wirklich endgültig weg.

Erst mal habe ich deutlich darauf hingewiesen, was ich machen würde und und daß es eben kein Handlungsvorschlag sein soll. 

Zum Zweiten, was hat eine eventuelle Fälschung mit dem rechtmäßigem Besitz der Coins zu tun? 

Außerdem, les dir die Email von Coinbase mal genau durch, da steht nirgends, dass man die Adresse nicht manuell anpassen dürfte... ich hab die Email dann halt so interpretiert, dass ich die Rechnung entsprechen anpassen soll.
Ich könnte es auch erstmal so versuchen, dass ich einfach die alte Adresse auf einem Zettel auf die Rechnung klebe über der neuen Adresse mit Überschrift: "old Address:". Vielleicht reicht das ja schon.

Edited by Philbert
Zusatz
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Fantasy:

@bagirasa was für ein Dokument hast du hochgeladen, welches nicht akzeptiert wurde? Stand da deine aktuelle Adresse drin?

Hast du es noch einmal oder mehrere Male probiert?

Ich hatte mich auch 2017 angemeldet und letztes Jahr (nach Umzug 2018) wollten die wieder eine Verifizierung haben. Neuen Ausweis hochgeladen -> Thema erledigt und ich bin wieder rein.

Ich weiß allerdings nicht, ob das bei dir hilft.

 

@Philbert ich finde es nicht ok, dass du hier zur Dokumentenfälschung rätst. Im blödesten Fall sind die Coins wirklich endgültig weg.

Ich habe mittlerweile versucht, diverse Dokumente hochzuladen, Betriebskosten, Kreditkarte, etc. - natürlich alles mit Adresse wie verlangt. Aber da das Datum dann eben ein altes ist, kam immer zurück, kann nicht akzeptiert werden. 

Und ich kann leider keinen neuen Ausweis hochladen, weil Coinbase mir nur ermöglicht, das erwähnte Proof-of-adress-Dokument hochzuladen (Schritt 2 in ihrem Prozess). 

Ich hab auch schon mal versucht, an diesem Schritt einfach den neuen Ausweis hochzuladen. Aber auch das wurde nicht akzeptiert (entspricht ja auch nicht den Anforderungen...). 

Auch geschickt per Mail haben sie den nicht akzeptiert. Auch nicht, wenn direkt auf dem gleichen Bild eine aktuelle Betriebskostenabrechnung mit gleicher Adresse abgebildet war.

Wie Philbert schon geschrieben hat, entspricht ja alles nicht mehr ihren Anforderungen an den Standardprozess und fliegt damit wohl direkt raus... 

 

Link to comment
Share on other sites

Und was wäre mit einem notariell beglaubigten Schreiben in englischer Sprache, dass in einfachen Sätzen den Sachverhalt erklärt und nochmal die alte und neue Adresse gegenüberstellt evtl. mit einer aktuellen Meldebescheinigung vom Einwohnermeldeamt?

Edited by BTC-Hunter
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb bagirasa:

Ich kann leider keine Daten mehr ändern, da ich in meinen Account ja nicht mehr reinkomme. Direkt nach dem Log-in kommt nur der Bereich, in dem ich die Proof-of-adress Dokumente hochladen soll, alles andere ist mir versperrt... 

bist du sicher? probier es mal. war bei mir genauso (mit dem Grund, dass ein Umlaut im Namen war, welchen ich bei coinbase selbst nicht angegebn hatte -> endloses fehlschlagen der Ausweis-verifizierung, bis ich die Daten==Name geändert habe) und ich konnte die Daten dennoch so wie geschildert ändern.

@All:
ich bin mir 99.99% sicher, dass nicht das hochgeladene Dokument, oder der Umzug das Problem ist, sondern wie eigentlich imer bei coinbase ist es deren automatische Verifizierung, bzw deren Supportmitarbeiter, die einfach keinen Plan von irgendwas haben und sich die Nachrichten die man schreibt auch nicht durchlesen. Um den oben verlinkten Tip vom Support zu bekommen musste ich auch mindestens 6 mal dasselbe Fragen, bis ich endlich eine vernünftige Antwort erhielt.

Edited by Serpens66
Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb Serpens66:

bist du sicher? probier es mal. war bei mir genauso (mit dem Grund, dass ein Umlaut im Namen war, welchen ich bei coinbase selbst nicht angegebn hatte -> endloses fehlschlagen der Ausweis-verifizierung, bis ich die Daten==Name geändert habe) und ich konnte die Daten dennoch so wie geschildert ändern.

@All:
ich bin mir 99.99% sicher, dass nicht das hochgeladene Dokument, oder der Umzug das Problem ist, sondern wie eigentlich imer bei coinbase ist es deren automatische Verifizierung, bzw deren Supportmitarbeiter, die einfach keinen Plan von irgendwas haben und sich die Nachrichten die man schreibt auch nicht durchlesen. Um den oben verlinkten Tip vom Support zu bekommen musste ich auch mindestens 6 mal dasselbe Fragen, bis ich endlich eine vernünftige Antwort erhielt.

Ich bin leider sicher, habe es eben noch zweimal im Browser probiert. Ich gebe E-Mail und Passwort ein, und komme auf eine Übersichtsseite, wo ich nichts anderes sehe als die erwähnten 2 Schritte - von denen nur unter Schritt 2 die Möglichkeit besteht auch nur irgendwas anzuklicken und besagtes proof-of-adress-Dokument hochzuladen. Es gibt keine weiteren Reiter, nichts, gar nix...

Bei mir scheint es anders zu sein als bei Dir, ich komme eben gar nicht dahin, dass ich Schritt 1 erneut eingeben kann. Auf coinbase.com kommt direkt die Meldung "Ausweis - Verifiziert". Also auch wenn ich den Link https://www.coinbase.com/verify-identity  anklicke, springt er automatisch direkt auf den nächsten Schritt (https://www.coinbase.com/verify-document), weil er mein Ausweisdokument irgendwann mal als gültig anerkannt hat.

Um ehrlich zu sein, wusste ich im Nachhinein nicht mehr wie die Misere eigentlich angefangen hat im November. Ich glaub, ich hatte mich länger nicht mehr eingeloggt, und wurde deshalb vermutlich gefragt, meine Adresse zu verifizieren. Und da habe ich dann whs. ein aktuelles Dokument hochgeladen, ohne drüber nachzudenken, dass sich meine Adresse zwischenzeitlich ja geändert hat. Ich konnte mich jedenfalls nicht erinnern, dass ich meinen Ausweis hochgeladen hätte, weder den alten noch den neuen. Aber 100% sicher bin ich nicht mehr, und weiß auch nicht, ob das noch relevant ist?

Edited by bagirasa
Link to comment
Share on other sites

ES HAT GEKLAPPT!!!!!

Oh man, ich habe ja schon nicht mehr damit gerechnet, aber mit den hier diskutierten Tricks war ich letztendlich tatsächlich erfolgreich. ^^ Aber ich finde es extrem verstörend, zu was für Methoden Coinbase einen zwingt, um an die rechtmäßigen Besitztümer heranzukommen. Ich werde jetzt jedenfalls schnellstmöglich meine Bitcoins von deren Exchange runterziehen. Zu allem Überfluss haben sie in den letzten Monaten aber anscheinend ein maximales tägliches "Überweisungslimit" eingeführt, so dass ich das nicht mal an einem Tag tun kann. Aber nun ja, sie sperren mir ja hoffentlich nicht mein Konto sofort wieder.

Ich konnte nach der Verifizierung nun jedenfalls auch zu dem vielfach zitierten "Verifizierungsschritt 1" gelangen (=ID), und habe dort zur Sicherheit direkt meinen Führerschein und meinen neuen Ausweis hochgeladen. Obwohl ich nicht sicher bin, ob das im Notfall helfen würde, weil ich meinen uralten Ausweis leider nicht löschen konnte, und sie im blödesten Fall sich natürlich immer wieder auf den beziehen könnten.

Aber auch meine im Account hinterlegte Adresse war bereits meine aktuelle Wohnadresse, also nochmal mehr unverständlich, dass sie meine dazu passenden proof-of-adress-Dokumente nicht akzeptiert haben, nur weil auf irgendeinem Ausweis mal was anderes stand.

Nun ja, a) Problem behoben, und b) gelernt, dass Coinbase keine benutzerfreundliche Plattform ist (obwohl ich CoinbasePro zum Handeln eigentlich mochte). Fehlt nur noch eine alternative Börse zum Handeln - Tipps anyone? 😉

 

DANKE NOCHMAL an alle!! Eure Ideen haben mich letztendlich überzeugt, das zu wagen, was ich selbst schon überlegt, aber mich zunächst nicht getraut hatte.

Und danke auch nochmal für die vielen Tipps zum Support, auch wenn die in meinem Fall irgendwie alle nicht funktioniert haben. Es wäre natürlich sehr viel besser gewesen, wenn man das Problem auch ohne Mauscheleien in den Griff bekommen hätte - und da sind solche Tipps natürlich dann Gold wert.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Nee, mehr Details gibt es auch nicht. Wer sich den Verlauf hier durchliest, zieht bestimmt seine Schlüsse. 😉

Kann sein, dass das andere sind als bei mir, aber dann ist auch das richtig und gut so und eben abhängig vom Mindset des Einzelnen. 

 

Binance werde ich mir direkt mal anschauen, danke! 

Link to comment
Share on other sites

Am 24.1.2021 um 16:42 schrieb cryptonix:

Nochmal in optimierter Bildqualität eingescannt ;)

Ich würde hier auch zweigleisig fahren und einen Blick auf BSDEX werfen - deutscher Anbieter - Börse Stuttgart.

Ich suche eigentlich in erster Linie eine Börse, auf der ich schnell und unkompliziert verkaufen kann - aber nicht gegen andere Kryptowährungen (Binance) sondern gegen Fiat Money. Und die Gebühren interessieren mich natürlich auch (z.B. wenn ich das Geld dann auf ein normales Konto zurück überweise).

Vielleicht muss ich doch Coinbase Pro treu bleiben - aber dann definitiv nicht mehr als Bewahrer meiner Bitcoins (Keys), sondern wirklich nur noch für den Kauf/Verkauf... 😄

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.