Jump to content
YetAnotherBTCGeek

Trading-Gewinnermittlung für die Steuer - softwaregestützt

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb YetAnotherBTCGeek:

Na, na. Kein Grund zur Verzweiflung! ;)

Wie gesagt: du kannst mir gerne mal was schicken, dann schaue ich da drüber.

Das ist sehr nett von dir. Ich probiere am Wochenende noch einmal selber aus aus den Daten schlau zu werden, glaube aber das das Problem NICHT im CT zu suchen ist sondern beim Bitfinex Export. Die fehlerhaften Tx tauchen nur in den CSV Exporten auf. In der History Ansicht auf BF sind diese nicht zu finden. Habe dem Support deswegen ein Ticket geschrieben, Mal sehen ob ich Antwort bekomme. Schönes Wochenende erstmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also, ich schaffe es auch nicht, durch CPU- und Pool-Mining erzeugte Coins so einzutragen, dass der Beschaffungswert hinzugefügt wird, somit in der Auswertung auch nicht steuerrelevant sind, da Wert = 0, bei Verkauf der Ertrag demnach auch nicht korrekt sein kann.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle Versuche haben nix gebracht. Der Bitfinex Support hat mir geraten die csv nochmal zu exportieren. :rolleyes: wäre ich ja nie drauf gekommen. Was müsste ich dir alles schicken @YetAnotherBTCGeek, damit du evtl. doch einmal drüberschauen kannst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb CheHoernchen:

Alle Versuche haben nix gebracht. Der Bitfinex Support hat mir geraten die csv nochmal zu exportieren. :rolleyes: wäre ich ja nie drauf gekommen. Was müsste ich dir alles schicken @YetAnotherBTCGeek, damit du evtl. doch einmal drüberschauen kannst?

Na ja, am besten wären natürlich die Dateien, mit denen du den Import probierst. Über wie viele reden wir denn da?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.1.2018 um 11:00 schrieb bjew:

also, ich schaffe es auch nicht, durch CPU- und Pool-Mining erzeugte Coins so einzutragen, dass der Beschaffungswert hinzugefügt wird, somit in der Auswertung auch nicht steuerrelevant sind, da Wert = 0, bei Verkauf der Ertrag demnach auch nicht korrekt sein kann.

 

Was den Umgang mit Mining angeht, gibt es meiner Einschätzung nach zwei „Lager“: die einen sagen, dass durch das Minen von Coins keine „Anschaffung“ im steuerrechtlichen Sinne vorliegt und daher eine spätere Beräußerung auch nicht steuerrelevant sei. Wenn du das so handhaben möchtest, dann könntest du einfach den Haken „Für Steuer ignorieren“ bei den Zufluss-Transfers setzen. 

Wenn du statt dessen den Tageskurs zum Zeitpunkt der Ausschüttung der Coins festhalten willst, müsstest du das aktuell in der Trade-Bearbeitung noch manuell eintragen. Ich bin gerade dabei, das etwas besser zu automatisieren; ist aber noch nicht eingebaut.  

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb YetAnotherBTCGeek:

Na ja, am besten wären natürlich die Dateien, mit denen du den Import probierst. Über wie viele reden wir denn da?

Ah, also nicht den kompletten Tx Verlauf aller Währungen? Dann sind es 2 Währungen USD/Iota in jeweils 3 csv`s mit einem Zeitraum von 2 Monaten pro Datei.

bearbeitet von CheHoernchen
edit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb CheHoernchen:

Ah, also nicht den kompletten Tx Verlauf aller Währungen? Dann sind es 2 Währungen USD/Iota in jeweils 3 csv`s mit einem Zeitraum von 2 Monaten pro Datei.

Das würde dann wahrscheinlich reichen. Kannst du mir gern per Dropbox-Link oder als E-Mail zukommen lassen. Ich schaue mir das dann gern an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://steuerberater-quermann.de/?c=Finanzamt-hat-Rechtsfragen-zu-Bitcoin

Im Post vom 24. Januar von c0in

Kann man so lesen. ich gehe Mal davon aus, dass steuerpflichtig.

 

Andere Frage: in welchen Fällen werden automatisch die Kurse eingetragen??

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb YetAnotherBTCGeek:

Das würde dann wahrscheinlich reichen. Kannst du mir gern per Dropbox-Link oder als E-Mail zukommen lassen. Ich schaue mir das dann gern an.

Na das ist doch total nett von dir. Mach es später fertig und schick es dir dann.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mining führt zu gewerblichen Einkünften (Einkünfte aus Gewerbebetrieb nach § 15 EStG) die in der Anlage G zu ermitteln sind. Die Herstellungskosten für die selbst hergestellten Bitcoins sind alle anteiligen Kosten wie Strom usw alle allgemeinen Kosten sind Betriebsausgaben. wird ein Bitcoin veräussert, so können die Herstellungskosten vom Veräusserungserlös abgesetzt werden (zB Bank 1000 an Herstellungskosten 500 und Gewinn 500). Vorsicht: wer sich an einem ausländischen Mining beteiligt ist ggf dort (im Ausland) steuerpflichtig. Gewerbesteuer kann beim Mining in D auch ein Thema sein. Details siehe: https://klardenker.kpmg.de/live/steuern/tax/bitcoin-investoren-so-optimieren-sie-ihre-steuerklaerung/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun das mag richtig sein - allgemeinen gesehen. Besonders dann, wenn in Mininghardware investiert wird und entsprechend Kilowatt verbraucht werden.

Bei CPU- und Pool-Mining möchte ich das bezweifeln, da bei Mining-Erträgen im Cent-Bereich dauerhaft nur negative Gewerbeerträge erzielt werden können.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb bjew:

Nun das mag richtig sein - allgemeinen gesehen. Besonders dann, wenn in Mininghardware investiert wird und entsprechend Kilowatt verbraucht werden.

Bei CPU- und Pool-Mining möchte ich das bezweifeln, da bei Mining-Erträgen im Cent-Bereich dauerhaft nur negative Gewerbeerträge erzielt werden können.

 

Alle Einkunftsarten sind in Deutschland nur dann steuerbar, wenn es eine Gewinnerzielungsabsicht gibt. Je geringer die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns AUF DAUER (ggf auch nach einer längeren Verlustanlaufphase) und je hobbygeneigter die Tätigkeit ist, desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Finanzamt unterstellt, dass der Steuerpflichtige gar keine Gewinnerzielungsabsicht hatte. Verluste können dann steuerlich nicht geltend gemacht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Binance Support wird wohl noch etwas brauchen, oder? Wenn der kommt (und ggf. noch Coinbase/GDAX, aber Binance wäre schon 1A), dann wäre das Programm wirklich super nützlich :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitcoin.de Kontoauszug Importe funktionieren derzeit nicht im Cointracer:

CSV Format Header muss wie folgt angepasst werden:

Korrekter Header / Kopfzeile:
Datum;Typ;Währungen;Referenz;Kurs;"ETH vor Gebühr";"EUR vor Gebühr";"ETH nach Gebühr";"EUR nach Gebühr";"Zu- / Abgang";Kontostand


Der Csv header from "kontoauszug" sieht aber derzeit nach einem Download wie folgt aus: 

Datum;Typ;Währungen;Referenz;Kurs;"ETH vor Gebühr";"EUR vor Gebühr";"ETH nach Bitcoin.de-Gebühr";"EUR nach Bitcoin.de-Gebühr";"Zu- / Abgang";Kontostand

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich habe am letzten Wochenende (endlich mal wieder) eine neue Version live gestellt, mit der der Import von Bitcoin.de wieder sauber funktioniert und in der ein paar andere Kleinigkeiten behoben sind. 

Was noch nicht fertig, aber in Arbeit ist:

  • Import von Binance
  • Integration diverser Coin-Kurse
  • Besserer Umgang mit dem „Nicht genügend Coins vorhanden“-Fehler bei der Gewinnberechnung
  • Veröffentlichung des Source Code. CT goes Open Source!

Wie immer viel Spaß damit! 

  • Love it 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @YetAnotherBTCGeek ich werde nun diese Software testen.

Ohne Cointracking.info schlecht machen zu wollen - der Support ist faktisch nicht vorhanden. Will man sein Anliegen schildern, stößt man auf die vermeintliche Hilfeseite, die besagt, dass man ja alles manuell nachprüfen soll (bei über 800 Trades ein schwieriges Unterfangen).

Wenn ich alles manuell prüfen soll, dann kann ich auch gleich Excel benutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb YetAnotherBTCGeek:

Was noch nicht fertig, aber in Arbeit ist:

  • Import von Binance

:(

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb YetAnotherBTCGeek:

ich habe am letzten Wochenende (endlich mal wieder) eine neue Version live gestellt...

Das ist eine super gute Nachricht!

Vielen Dank für Deine Arbeit! ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tausend Dank! Sobald der Binance Support da ist lohnt es sich erst richtig für mich. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

seit August versuche ich den Entwickler zu erreichen. Er hatte sich auch Mitte August noch mal kurz in  https://bitcointalk.org/index.php?topic=465996.240 gemeldet, dann aber nicht mehr. Contracer Webseite war auch ein paar Wochen nicht erreichbar, so dass ich dachte das Projekt sei gestorben. Nun ist die Seite wieder online!

Ich würde ja auch etwas spenden für die diversen Reparaturen oder Erweiterungen für CSV Importe, aber meine Hoffnung, dass das noch klappt ist gering.

Für meine Projektanfrage https://bitcointalk.org/index.php?topic=5007801.0  für CSV Musterdateien, hat sich im Prinzip auch nichts getan. Das bitcointalk Forum ist ja irgend wie tot! (Nur 40 Views in sechs Wochen)

Alternative würde ich versuchen es selber mit LibreOffice zu machen.

Ich finde es sehr schade, dass so ein Offlineprojekt wie CoinTracer nicht mehr Unterstützer hat und irgendwie alle ihre BTC Kontoauszüge irgendwo (bei Anbieter xy) ins Internet hochladen, mit Google Tracking usw.

Allerdings finde ich auf https://www.cointracer.de den Zusatz "cointracer goes Open Source" auch nicht mehr.

Meine Streuerklärung drängt jetzt langsam ordentlich.

bearbeitet von feztke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb feztke:

Ich finde es sehr schade, dass so ein Offlineprojekt wie CoinTracer nicht mehr Unterstützer hat und irgendwie alle ihre BTC Kontoauszüge irgendwo (bei Anbieter xy) ins Internet hochladen, mit Google Tracking usw.

Naja Cointracking.info hat sich halt nun mal bewährt. CoinTracer hat es bis heute nicht geschafft, Binance zu unterstützen. Wer mit Altcoins auf Binance hin- und hertradet, hat sicher keine Lust darauf zu warten, bis "irgendwann vielleicht mal" die Binance-Unterstützung kommt - zumal wie du sagtest, bei vielen die Steuererklärung drängt.

Meiner Meinung nach hat man die Sache schleifen lassen. Wenn es so starke Wettbewerber wie cointracking gibt, sollte man vielleicht nicht schlafen, sondern sich auf die Wünsche der Anwender konzentrieren. Sicherlich hätten die Interessierten auch für die Software bezahlt. Aber so schaufelt sich Cointracer sein eigenes Grab...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15 minutes ago, Fantasy said:

...

Meiner Meinung nach hat man die Sache schleifen lassen. Wenn es so starke Wettbewerber wie cointracking gibt, sollte man vielleicht nicht schlafen, sondern sich auf die Wünsche der Anwender konzentrieren. Sicherlich hätten die Interessierten auch für die Software bezahlt. Aber so schaufelt sich Cointracer sein eigenes Grab...

Mit "schlafen" hat es wahrscheinlich weniger zu tun. Als Ein-Mann-Projekt neben einem Vollzeitjob ist natürlich kein professioneller Service angesagt. Und wie ich lesen wird über Cointracking.info auch gejammert es gäbe so gut wie keinen Support und man müsse alles selber recherchieren...

Ich bin leider kein Programmierer, aber wenn die Leute, die  sich solche Gedanken wie PuxmKF machen,

...zusammenarbeiten oder was zusammenlegen (know-How, Zeit, Geld) würden, dann wäre ein Chance da, eine Alternative zu den Online-Anbietern zu schaffen.

In diesem Sinne hat da die "Community"  etwas "verschlafen".

Vielleicht kann sich der Entwickler Yabg_YetAnotherBTCGuy noch mal äußern, wie es mit dem Projekt aussieht und was es bräuchte um das besser laufen zu lassen?

bearbeitet von feztke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb feztke:

Als Ein-Mann-Projekt neben einem Vollzeitjob ist natürlich kein professioneller Service angesagt.

Grundsätzlich richtig. Aber in diesem Falle muss man einfach sagen - entweder ganz oder gar nicht. Es bringt mir nichts, wenn ich nur manche Börsen einbinden kann und den Rest manuell eingeben muss.

Aus der Sache hätte was richtig gutes werden können. Vielleicht wird es ja noch - denn zu spät ist es sicher nicht.

 

vor 49 Minuten schrieb feztke:

Und wie ich lesen wird über Cointracking.info auch gejammert es gäbe so gut wie keinen Support und man müsse alles selber recherchieren...

Das war ich selber und muss das hier der Vollständigkeit- und Fairness halber sagen, dass der Support sehr gut ist. Nach meinem damaligen "Klagen" darüber bzw. währenddessen, ist schon jemand (Dominik) mit mir in Kontakt getreten und hat mir geholfen. Auch hier im Forum meldet sich z.B. Dominik recht häufig, wenn man Fragen hat.

Daher revidiere ich meine Aussage von damals und sage: der Support ist spitze! Ich war nur etwas ungeduldig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb feztke:

Vielleicht kann sich der Entwickler Yabg_YetAnotherBTCGuy noch mal äußern, wie es mit dem Projekt aussieht und was es bräuchte um das besser laufen zu lassen?

Ja, kann er. ?

Mal ein Lebenszeichen von mir: sorry für die längere Funkstille, es ist in den letzten Monaten bei mir einfach zu viel los gewesen, so dass kaum Zeit für das Projekt übrig geblieben ist. Sogar der Umstand, dass die Website cointracer.de einige Zeit nicht erreichbar war, ist mir erst nach ein paar Wochen aufgefallen.

Aber: tot ist das Projekt für mich nicht. (Was nicht bedeutet, dass es für jeden potenziellen Anwender hinreichend aktiv ist - aber das ist, ehrlich gesagt, nicht meine höchste Priorität.)

Meine nächsten Schritte sind (leider nach wie vor):

1. Fixen der aktuell nicht funktionierenden Importe

2. Veröffentlichen des Source Code 

Ich bin ja selbst unzufrieden damit, dass so, wie es aktuell ist, niemand anders die Chance hat, an dem Tool "herumzubasteln" und weitere Features/Importe einzubauen. Vielleicht entwickelt sich dann ja eine rege Community, wer weiß?

Zeitplanung: Im November(2018)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Quote

Zeitplanung: Im November(2018)...

Dann drücke ich die Daumen, dass du bald dazu kommst. Vielleicht an diesem Wochenende? ? Ich biete eine Spende...  EDIT: für MtGox Import! Ich dachte die MtGox Börse sei dabei, hab das wohl mit btc-e verwechselt.

 

bearbeitet von feztke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.