Jump to content
YetAnotherBTCGeek

Trading-Gewinnermittlung für die Steuer - softwaregestützt

Empfohlene Beiträge

Ja, hatte ich damals auch gelesen.

Halte ich aber für falsch.

 

Ich denke, jeder kann für sich ausrechnen, ob er mit der - nach meiner und Eddis Meinung wahrscheinlich korrekte(ren) - Methode steuerlich besser fährt oder mit einer "simplen" EÜR à la "Verkaufserlös *aller* Trades eines Jahres minus Kaufpreis *aller* Coins eines Jahres minus Gebühren = Jahresgewinn". Und dann die für ihn bessere Methode auswählen.

 

Ein logisches Problem habe ich noch mit der EÜR: das BMF hat im letzten Jahr folgendes klargestellt:

"Zu den Wirtschaftsgütern, die Gegenstand eines privaten Veräußerungsgeschäfts sein können, gehören auch Bitcoins. Werden Euro in Bitcoins umgetauscht, wird damit das Wirtschaftsgut "Bitcoin" angeschafft. Der Rücktausch der Bitcoins in Euro innerhalb eines Jahres nach der Anschaffung ist ein privates Veräußerungsgeschäft i. S. des § 23 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 des Einkommensteuergesetz."

(http://www.frank-schaeffler.de/wp-content/uploads/2013/08/2013_08_07-Antwort-Koschyk-Bitcoins-Besteuerung-Wirtschaftsgut.pdf)

 

Aus dem letzten Satz ergibt sich im Umkehrschluss, dass die Veräußerung nach einer "Haltefrist" von einem Jahr eben kein privates Veräußerungsgeschäft und damit hinsichtlich EkSt. steuerfrei ist. Diese Info hat sich dann ja auch schnell verbreitet.

 

Das Problem: Bei der EÜR würde jeder Kauf von BTC zum Zeitpunkt des Erwerbs auf der Kostenseite auftauchen und damit bei der Gewinnberechnung zu einer Minderung führen. Wenn ich als Steuerzahler die so erworbenen BTC dann aber erst nach einem Jahr verkaufe, würde ich den Verkaufserlös bei der EkSt nicht berücksichtigen müssen, da die Haltefrist von mindestens einem Jahr eingehalten wurde.

 

Unter'm Strich hätte ich also die Kosten für die Anschaffung beim FA geltend gemacht, nicht aber den Erlös aus dem Verkauf. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass irgend ein FA da mitspielen wird...

 

Aber wie gesagt: einen Versuch kann es je nach individueller Konstellation ja wert sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls es jemanden interessiert, ich habe eben hier eine recht gute Zusammenfassung gefunden: Bitcoin und und Steuer

 

Grundsätzlich mal postiv, daß das Thema auch schon bei Steuerberatern angekommen ist. Ich hoffe das bis Ende des Jahres mehr Klarheit besteht, wie man mit dem Thema jetzt steuerrechtlich umgehen muß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den informativen Link! Dort wird auch mein Gedankengang von oben geklärt:

Gewerblich tätige Unternehmen können – anders als Privatanleger – keine privaten Veräußerungsgeschäfte tätigen. Geschäfte mit Bitcoins, die sich im Betriebsvermögen befinden, führen stattdessen in aller Regel zu Einkünften aus Gewerbebetrieb gemäß § 15 EStG. Eine Mindesthaltedauer, nach deren Ablauf Steuerfreiheit eintritt, gibt es in diesem Fall nicht.[/Quote]

Heißt also, dass man entweder als Privatanleger handelt, dann gilt auch die Steuerbefreiung nach einem Jahr Haltefrist, oder man handelt gewerblich und kann dann via EÜR den Gewinn ermitteln - hat aber auch keine EkSt-Befreiung, egal wie lange die Coins gehalten wurden.

 

Da werde ich persönlich zweimal überlegen, wie ich's für 2013 handhaben will...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke für den informativen Link! Dort wird auch mein Gedankengang von oben geklärt:

 

Heißt also, dass man entweder als Privatanleger handelt, dann gilt auch die Steuerbefreiung nach einem Jahr Haltefrist, oder man handelt gewerblich und kann dann via EÜR den Gewinn ermitteln - hat aber auch keine EkSt-Befreiung, egal wie lange die Coins gehalten wurden.

 

Da werde ich persönlich zweimal überlegen, wie ich's für 2013 handhaben will...

 

Entweder oder.

Das sieht erstmal für mich jetzt schlüssig aus. Da kann ich mitgehen. Gut herausgearbeitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gewerbetreibende können ja auch Privatpersonen sein. Von der Firma an privat transferieren ist aber sicherlich eine Privatentnahme. Die Haltefrist kann auch bestimmt erst ab dann gelten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich suche ein 'kostengünstiges' Offline-Tool, was mir auch auf der Basis aktueller Kurse mögliche, also noch nicht realisierte, Gewinne anzeigen kann. Dabei wär's mir egal, die akt. Kurse BTC/EUR, LTC/EUR, ... auch manuell eingeben zu müssen. Den CoinTracer finde ich auf den 1. Blick sehr gelungen (Glückwunsch an den Entwickler B)), er berechnet aber "leider nur" realisierte Gewinne.

 

Wäre so eine Erweiterung auch geplant?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich suche ein 'kostengünstiges' Offline-Tool, was mir auch auf der Basis aktueller Kurse mögliche, also noch nicht realisierte, Gewinne anzeigen kann. Dabei wär's mir egal, die akt. Kurse BTC/EUR, LTC/EUR, ... auch manuell eingeben zu müssen. Den CoinTracer finde ich auf den 1. Blick sehr gelungen (Glückwunsch an den Entwickler B)), er berechnet aber "leider nur" realisierte Gewinne.

 

Wäre so eine Erweiterung auch geplant?

 

Lustigerweise habe ich mir genau das auch schon mal überlegt: in der Übersicht der Bestände könnte ich neben der jeweiligen Menge der Coins auch den aktuellen Gegenwert in EUR (oder USD) anzeigen. Sollte nicht allzu aufwändig sein und lässt sich in einer der nächsten Versionen sicherlich umsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass es recht einfach sein sollte, die internen Berechnungsmethoden sollten ja eigentlich alle schon vorliegen. ;) Ich meine aber, in dem Berichts-Tab wären die Teilbeträge besser aufgehoben, weil ich ja auf die jeweiligen untersch. Kaufkurse abstellen muss. Bei (Teil-)Verkäufen zwischendurch müssten dann die G+V-Vorgaben berücksichtigt werden.

Würde mich freuen, wenn's klappen würde! :)

 

Noch eine Kleinigkeit bei der Optik. Ich habe die Bildschirmanzeige auf 110% eingestellt (Desktop -> Anpassen -> Anzeige -> Benutzerdefiniert) und manche Beschriftungen überlappen sich dabei. Blöd, dass hier keine Anhänge (Shots) erlaubt sind.

 

 

EDIT#2: wie wär's denn mit einem "Update-Checker", der beim Start kurz aktiv wird? ;)

bearbeitet von Ralf25

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(...) Ich meine aber, in dem Berichts-Tab wären die Teilbeträge besser aufgehoben, weil ich ja auf die jeweiligen untersch. Kaufkurse abstellen muss. Bei (Teil-)Verkäufen zwischendurch müssten dann die G+V-Vorgaben berücksichtigt werden.

Ah - da sprechen wir über zwei verschiedene Dinge: was ich im Bestands-Tab anzeigen wollte, ist schlicht der Wert der Coins zum aktuellen Kurs - unabhängig vom damaligen Kaufpreis. Das, was Du beschreibst, ist eher die Information welchen Gewinn man machen würde, wenn man alle Coins zum aktuellen Preis verkaufen würde (dabei müssten in der Tat die G/V-Eingestellungen zur Berechnung herangezogen werden.

 

Das lässt sich auch ermitteln, ist dann aber nicht mehr ganz so trivial (sicher, die Berechnungsalgorithmen sind schon vorhanden. Ich müsste bei der G/V-Berechnung aber im Prinzip am Ende Verkäufe "faken", um einen fiktiven Endstand zu bekommen. Geht durchaus, sind aber mehr als 3 Zeilen Code... ;)

 

 

Noch eine Kleinigkeit bei der Optik. Ich habe die Bildschirmanzeige auf 110% eingestellt (Desktop -> Anpassen -> Anzeige -> Benutzerdefiniert) und manche Beschriftungen überlappen sich dabei. Blöd, dass hier keine Anhänge (Shots) erlaubt sind.

 

Oha - das überprüfe ich am WE mal genauer - dürfte aber keine große Sache sein.

 

EDIT#2: wie wär's denn mit einem "Update-Checker", der beim Start kurz aktiv wird? ;)

 

Um... was zu tun? ;)

 

Aktuell können ja nur die Dollar-Kurse aus dem Web gezogen werden - und das ist genau ein Klick.

 

Klar, wenn das Tool auch tagesaktuelle (oder noch feiner granuliert) alle möglichen Coin-Kurse zieht, würde so etwas Sinn machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ah - da sprechen wir über zwei verschiedene Dinge: was ich im Bestands-Tab anzeigen wollte, ist schlicht der Wert der Coins zum aktuellen Kurs - unabhängig vom damaligen Kaufpreis. Das, was Du beschreibst, ist eher die Information welchen Gewinn man machen würde, wenn man alle Coins zum aktuellen Preis verkaufen würde (dabei müssten in der Tat die G/V-Eingestellungen zur Berechnung herangezogen werden.

 

Das lässt sich auch ermitteln, ist dann aber nicht mehr ganz so trivial (sicher, die Berechnungsalgorithmen sind schon vorhanden. Ich müsste bei der G/V-Berechnung aber im Prinzip am Ende Verkäufe "faken", um einen fiktiven Endstand zu bekommen. Geht durchaus, sind aber mehr als 3 Zeilen Code... ;)

Genau das meinte ich, oder anders ausgedrückt, eine "Was-wäre-wenn-ich-jetzt-verkaufen-würde"-Option. Gleichzeitig könnte ich durch eine höhere Kurs-Eingabe ermitteln, um wieviel mein Gesamtgewinn steigen würde bzw. wo mein "Break-even" liegen würde. ;) Aber das eilt nicht, dass wär auch etwas, was vlt. ein einem verregneten WE eingebaut werden könnte. ;)

 

 

Um... was zu tun? ;)

 

Aktuell können ja nur die Dollar-Kurse aus dem Web gezogen werden - und das ist genau ein Klick.

 

Klar, wenn das Tool auch tagesaktuelle (oder noch feiner granuliert) alle möglichen Coin-Kurse zieht, würde so etwas Sinn machen.

Nein, sorry, ich meinte einen Hinweis, dass ein Prg.-Update vorliegt. Oder wird man darauf schon aufmerksam gemacht (ich habe bspw. unter "Info" nix gefunden gehabt)? Herunterladen und das Update dann ausführen kann man selber machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, ich bin der Neue.

 

Bisher stiller Beobachter, muss ich jetzt doch mal Laut geben. Wegen dat Coin Tracer. Dolle Sache, dachte ich mir, gleich gezogen und getestet.

 

Ups.

Irgendwas stimmte nicht.

Als alter Excelianer habe ich mir so meine Tabellenwerke konstruiert, in denen ich Buch über meine virtuellen Zu- und Abgänge führe. Und finde ich andere Salden als der Tracer in der Übersicht auswirft: Größerer Bestand, größerer Zugang, größerer Abgang.

 

"So'n Schiet", dachte ich mir, "haste Bockmist gemacht." Also Fehler gesucht.

Und gesucht...

Und gesucht...

Formel rauf, Verknüpfung runter.

Nüscht.

Hm.

 

Datenbank im Tracer gelöscht, Daten von Bitcoin.de neu importiert.

Gleiches Resultat.

Verschiedene Berechnungsvarianten durchlaufen lassen.

Gleiches Resultat.

 

Wat nu?

Den Gedankengang auf und ab gerannt, Haare raufend, Stirne grübelknittrig.

 

Also  einmal anders herum: Was sagt denn Bitcoin.de? Leider nur näherungsweise brauchbar, da Bestandsanzeige aktuell, Auszug (Grundlage des Tracer-Imports) immer von gestern.

Trotzdem: von der Größenordnung passte das geexcelte Ergebnis deutlich besser als das getracerte.

Weshalb ich jetzt hier bin.

Um vielleicht einen hint geben zu können, wo es haken könnte: Ich habe diverse Coins auf andere Börsen transferiert, Vicurex (kennt der Tracer), Bter und Coins-e (kennt er beide nicht).

 

Ibi iacet lepus in pepere!

Ohne das jetzt auf die letzte Kommastelle nachgerechnet zu haben, scheint es so, als ob der Tracer die betroffenen Mengen ignoriert - sowohl im Zugang, als auch beim Abgang. Und zwar unabhängig davon, ob der Zugang direkt über einen Einkauf auf Bitcoin.de erfolgte oder als Transfer von einer anderen Börse.

Rechne ich die Fremdgänger beim Zugang drauf, beim Abgang runter und beim Bestand dazu, passt der Deckel auf den Tracer (wackelt zwar und hat Luft, aber wie geschrieben sind die Ausgangszahlen nur näherungsweise zu gebrauchen, da die erfassten Zeiträume nicht ganz übereinstimmen).

 

Damit Du meinen nächtlichen Sermon jetzt nicht mißverstehst, lieber YetAnother BTCGeek, ich finde Deine Idee und die Umsetzung ganz phantastisch. Sonst wäre ich gar nicht hier aufgeschlagen. Vielmehr will ich Dir einen - vielleicht hilfreichen - Hinweis geben, wo Verbesserungsbedarf besteht.

 

Und wenn ich trotz meiner Impertinenz noch einen klitzekleinen Wunsch äußern darf: Eine Möglichkeit, die Tabellen zu editieren, z .B. um weitere Börsen hinzuzufügen, wäre wirklich formidabel.

 

Liderschlapp und kieferklapp

noch müd`gewunken

im Schlaf versunken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, ich bin der Neue.

 

Bisher stiller Beobachter, muss ich jetzt doch mal Laut geben. Wegen dat Coin Tracer. Dolle Sache, dachte ich mir, gleich gezogen und getestet.

 

(...)

Um vielleicht einen hint geben zu können, wo es haken könnte: Ich habe diverse Coins auf andere Börsen transferiert, Vicurex (kennt der Tracer), Bter und Coins-e (kennt er beide nicht).

 

(...)

 

Und wenn ich trotz meiner Impertinenz noch einen klitzekleinen Wunsch äußern darf: Eine Möglichkeit, die Tabellen zu editieren, z .B. um weitere Börsen hinzuzufügen, wäre wirklich formidabel.

 

Liderschlapp und kieferklapp

noch müd`gewunken

im Schlaf versunken

 

Herrje, lieber Niklas_Wu! Da machst Du Dir extra die Mühe, mir ein konstruktives und gleichzeitig unterhaltsames Feedback zu verfassen - und ich sehe es zwei Tage lang nicht! Sorry dafür - irgendwie sind beim Umstieg auf das neue Forum-Format meine Benachrichtigungen flöten gegangen...

 

Aber zum Thema: eigentlich sollte der ct mit Ein- und Auszahlungen insb. auf Bitcoin.de umgehen können - egal auf welche Börse diese gehen. Insofern möchte ich mal nicht ausschließen, dass Du da einen waschechten Bug gefunden hast. Wenn es Dir nichts ausmacht, würde es mir sehr helfen, wenn Du mir Deine Bitcoin-History entweder per PN oder an info@cointracer.de schicken könntest? Gerne natürlich arg gekürzt! Mir reichen die betreffenden Transfer-Zeilen und vielleicht ein bißchen drum herum. Das würde mir bei der Fehlersuche sehr helfen.

 

Zeitlich passt es übrigens gut, dass Du Dich jetzt gemeldet hast: am Donnerstag wollte ich eine neue Version live stellen - und da käme es doch wie gerufen, wenn ein Fehler dann nicht mehr enthalten wäre! ;-)

 

Was den "kleinen Wunsch" angeht: das Thema wird mit der neuen Version in der Tat gehen! Der CoinTracer kann dann Trade-Daten in einem fest vorgegebenen generischen Format einlesen (CSV-Dateien). In diesem Format kann die Börse als Klartext mitgegeben werden, das gewünschte Coin-Kürzel übrigens auch, und die passenden zugehörigen Einträge in der Plattform- bzw. Konten-Tabelle wird dann automatisch angelegt. Hat den Nachteil, dass man seine Trade-Exporte von irgend einer exotischen Börse erst einmal in das vom ct gewünschte Format bringen muss - aber den Vorteil, dass man mit ein bißchen Excel-Geschiebe in der Lage ist, beliebige Börsen-Daten zu verarbeiten.

 

Danke Dir für das Feedback und viele Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er lebt noch! Jottseidank!

 

Hab' schon gedacht, hätte Dich über's Brückengeländer getrieben.

 

Okay, nehmen wir Ernst in Haft (Unschuldsvermutung aufgehoben):

 

Klar kann ich Dir meine Historie per PM schicken, aber Du hast ja schon  Dein Verständnis dafür geäußert, dass ich sie vorher in die Maske schicke. Das ist ein wenig diffizil, weil einerseits will ich nicht mehr als nötig Preis geben, andererseits sollen die Daten Dir ja weiter helfen. Ich werde wohl erst am Wochenende dazu kommen, die Daten entsprechend aufzubereiten, denn neben dem Gecoinse habe ich auch noch einen Hauptberuf. Außerdem muss ich vorher das Chaos von der Vicurex-Party aufräumen (Ich liebe Panikseller ;-)). Die Veranstaltung war einfach nur geil, ich hab' jetzt noch einen Krampf in der Maushand!

 

Ist verblasst

das Grinsen blieb

hat den Anschluss verpasst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na keine Sorge wg. Brückengeländer! Jeder, der sich in Foren herumtreibt, sollte besser psychisch hinreichend stabil sein... :D

(Obwohl dieses Forum hier wirklich eine sehr angenehme Troll-arme und lösungsorientierte Gegend ist!)

 

Mach' bzgl. der Trade-Daten einfach wie's bei Dir passt. Ich schaue mir in der Zwischenzeit den Bitcoin.de-Import aber auch noch einmal an, vielleicht kann ich ja schon etwas entdecken. Danke jedenfalls für Deinen Input - ich habe nach wie vor Spaß an der Sache und freue mich über jedes Feedback!  :)

 

EDIT: Und Glückwunsch zur Vircurex-Party! Nachdem ich einen Gutteil meiner BTC auf Gox verloren habe, war ich jetzt froh, dass ich praktisch nix mehr auf Vircurex hatte. Trading bei scharfem Wind und schiefem Boot wäre definitv nichts mehr für meine Nerven!  :lol:

bearbeitet von YetAnotherBTCGeek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(...)

Klar kann ich Dir meine Historie per PM schicken, aber Du hast ja schon  Dein Verständnis dafür geäußert, dass ich sie vorher in die Maske schicke. Das ist ein wenig diffizil, weil einerseits will ich nicht mehr als nötig Preis geben, andererseits sollen die Daten Dir ja weiter helfen. Ich werde wohl erst am Wochenende dazu kommen, die Daten entsprechend aufzubereiten, denn neben dem Gecoinse habe ich auch noch einen Hauptberuf.

(...)

 

Niklas_Wu, eine Sache ist mir noch eingefallen, die vielleicht dein Problem erklärt: Auf der Übersichts-Seite rechnet der CoinTracer den gesamten *Eigen*bestand an Coins zusammen. Wenn in deinen Bitcoin.de-Daten Transfers an andere Börsen enthalten sind, behandelt der ct diese zunächst einmal wie Auszahlungen - sie werden also als nicht mehr im Eigenbestand betrachtet. Einzahlungen dagegen erhöhen logischerweise den Eigenbestand an Coins. Das könnte die "Schieflage" vielleicht erklären.

 

Du könntest Folgendes versuchen: Im zweiten Reiter "Berechnungen" gibt es den Button "Transfers bearbeiten". Wenn Du hier bei den Transfers auf eine fremde Börse bei Plattform nicht "Unbekannt" wählst, sondern eine beliebige "echte" Börse (z.B. Bitstamp) und den Betrag manuell korrekt setzt, bleiben die Coins bei der Bestandsermittlung erhalten. Alternativ kannst du jetzt mit der neuen Version des ct (gerade live gestellt) deine Wunsch-Börsen auch selbst bei den Tabellen (Plattformen) anlegen und dann bei den Transfers zuweisen.

 

Hilft dir das weiter?

bearbeitet von YetAnotherBTCGeek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und jetzt für die Allgemeinheit: soeben ist die neue Version des CoinTracer live gegangen (0.7.7).

 

Hat etwas länger gedauert, dafür sind ein paar hübschere Sachen umgesetzt (kann man im ersten Posting nachlesen).

 

In Kürze:

  • Import beliebiger Trade-Daten (Formatbeschreibung folgt noch)
  • Tabellen können jetzt bearbeitet werden
  • Importe können rückgängig gemacht werden
  • Wer möchte, kann den ct bei Programmstart automatisch auf Updates prüfen lassen
  • Und noch ein paar Kleinigkeiten...  :)

Viel Vergnügen und gerne Feedback!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tach Geek!

 

Habe Deine aktuelle Version gezogen und getestet, noch nicht abschließend, aber mit interessanten Zwischenergebnissen, die Du noch ofenfrisch erfahren sollst:

 

Meine Vorgehensweise (mit jungfräulicher Datenbank begonnen)

 

CSV-Daten von Bitcoin.de importiert.

 

Daten von Vicurex mit Copypaste eingelesen (Anmerkung: mühsam, wenn sich die Orderhistorie über viele Seiten erstreckt.)

War mir auch unsicher, ob die Spaltenbezeichnungen bei jeder Seite neu mit kopiert werden müssen. Hierzu wäre ein Hinweis an die Nutzer hilfreich. Beim ersten Importversuch habe ich die Spaltenköpfe einmal mitgenommen (erste Seite), dann die Folgeseiten ohne Kopfzeile darunter kopiert mit dem Ziel alle Seiten der Orderhistorie mit einem Import einzulesen. Bei Seite 9 oder 10 (hab' da leider nicht genau aufgepasst) war der Eimer voll, was ich daran bemerkte, dass die letze Zeile nicht mehr alle Spaltenwerte anzeigte. Weil ich sicher sein wollte, dass der Datenbestand dadurch nicht korrumpiert wird, habe ich den Import abgebrochen.

 

Noch einmal, aber jetzt jede Seite einzeln mit Kopfzeilen.

 

Dann berechnet. Übersicht mit allen Plattformen. Ergebnis: Bitcoin.de mit der bekannten Diskrepanz, Vicurex mit Bestand 0, keine Trades von Vicurex im Bericht, dafür weiterhin die Transfers mit unbekanntem Ziel. Meine Conclusion: Import von Vicurex gescheitert. Muss allerdings gestehen, habe den Hinweis auf das Importformat erst später gefunden. Werde das morgen testen, möglicherweise transcribiert die Importfunktion nicht korrekt.

 

Aaaber...

 

Ich habe dann Deinen Hinweis auf die manuelle Nachbearbeitung nicht zugeordneter Transfers noch einmal aufgenommen (obwohl ich das bereits beim letzten Testdurchlauf ohne Erfolg probiert hatte), abermals erfolglos.

 

Doch Eiguggeda:

Bei genauer Betrachtung der Tabelle "Trades" fiel mir etwas auf: in der Spalte "Zielbetrag" stand der Wert "0", in der Spalte "Zielbetrag netto" jedoch der korrekte übertragene Betrag.

Also noch einmal eines der Waisenkinder nachbearbeitet, diesmal jedoch auch im Feld "Betrag" (hatte ich bis dahin ignoriert, da im Feld "Betrag abzgl. Gebühr" ja der richtige Betrag angezeigt wird!)

 

Und das Mirakel löste sich! In der Übersicht erschien der Transferwert als Bestand und das Ergebnis sah gleich ein wenig richtiger aus.

 

Conclusio:

Offensichtlich bezieht sich die Saldierung des Bestandes (jedenfalls bei Nichtbitcoin.debörsen) auf den Feldwert Zielbetrag, was sicher nicht im Geeckschen Sinne ist. Denn zu korrekten Ermittlung des Bestandes muss selbstverständlich der Nettobetrag herangezogen werden, der tatsächlich auf dem Börsenkonto gutgeschrieben wird. Dass durch diesen falschen Bezug gleich ganze Bestände unterschlagen werden (wie bei mir geschehen) ist dann noch ein weiterer unangenehmer Nebeneffekt.

 

Genug für heute. Aber glaub' nur nicht, damit gäb ich Ruh ;-) Test in progress...

 

Für heut' verschlissen

in's Träumen ausgerissen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seufz.

 

Ich hab' einen Sozialisationsdefekt, darum muss ich vor dem Schlafen immer noch einmal in mich gehen, ob ich auch nett zu den komischen Wesen war, zu deren Spezies ich angeblich auch gehöre.

War ich heute nicht.

Speziell bei Dir.

Weil ich vor lauter Eifer, meine Fehlerfindfertigkeiten vorzuführen, glatt versäumt habe, Dir auch ein paar lobende Worte da zu lassen.

Obwohl Du sie doch verdient hast.

Etwa dafür, dass Du eine tolle Tabelleneditierfunktion eingebaut hast.

Und die Möglichkeit andere Börsen zu integrieren.

 

Und überhaupt für Deine Mühen, die Du hier so freigiebig herschenkst.

 

Also, was ich sagen will:

 

DANKE.

 

Bleich gekommen

rot erblüht

gleich wieder verglüht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du eigentlich auch vor Miner in Deinem Programm zu unterstützen? Also, "Es gilt der Kurs wann die Coins erzeugt wurden, nur welchen Kurs nimmt man da?, Ausgaben für Strom und Hardware-Anschaffungen einberechnen?"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du eigentlich auch vor Miner in Deinem Programm zu unterstützen? Also, "Es gilt der Kurs wann die Coins erzeugt wurden, nur welchen Kurs nimmt man da?, Ausgaben für Strom und Hardware-Anschaffungen einberechnen?"

Hm, Mining zu berücksichtigen dürfte eigentlich nicht so schwierig sein: man könnte geminte Coins analog zu gekauften Coins manuell erfassen (Coin-Kurse würde ich dann trotzdem ins Programm einbauen - welche Börse auch immer) und ich würde einen neuen Transaktions-Typ einbauen.

 

Ich bin aber gar nicht sicher, ob privat geminte Coins überhaupt als privates Veräußerungsgeschäft gelten und damit steuerpflichtig sind? Kennst Du diesen Thread:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=321503.msg4095534#msg4095534

 

Lt. FAZ fehlt beim Mining die Anschaffung im Sinne von Erwerb von Dritten, daher gibt es auch keine (steuerpflichtige) Veräußerung innerhalb eines Jahres. Gilt wohlgemerkt nur für nicht-gewerkliches Minen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Niklas_Wu!

 

Vorab: ich bin Dir wirklich dankbar für das detaillierte Feedback, das Du hier gibst und keine Sorge: Du trittst mir in kleinster Weise auf den Schlips! ;)

 

Bin gerade nicht am Laptop, schaue mir Deinen Hinweis zu 0-Werten bei den Zielbeträgen (im Ggs. zu Nettowerten) aber später an. Was den Vircurex-Import angeht: eigentlich sollte es egal sein, ob Du bei mehreren History-Seiten die Spaltenüberschriften jeweils mitkopiert oder nicht - Zeilen ohne Zahlen werden ignoriert. Das hat allerdings zurzeit den unschönen Effekt, dass der CT keinen Mucks von sich gibt, auch wenn keine einzige Zeile eingelesen wurde... Das sollte ich in der nächsten Version mal ändern.

 

Bis nachher dann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurz vorweg, mir gehts nicht darum, daß Du das ins Programm einbaust (auch wenn ich das gut fände), ich persönlich werde jedoch Windows niemals als etwas anderem als zum Spielen verwenden. ;-) Und aus einer .NET-Anwendung ein unter Linux lauffähiges Programm zu machen dürfte zu viel Aufwand sein.

 

Mir gehts in erster Linie darum Informationen zu sammeln, wie man Bitcoins steuerlich berücksichtigt. Aber nachdem Du diese Informationen in Deinem Programm umsetzt find ich das hier ganz gut.

 

Hm, Mining zu berücksichtigen dürfte eigentlich nicht so schwierig sein: man könnte geminte Coins analog zu gekauften Coins manuell erfassen

Da fällt mir nochwas ein, was interessant sein könnte, was ist mit Altcoins die gegen BTC verkauft wurden? Kann man die ähnlich wie geschürfte Coins behandeln oder irgendwie anders? :-)

 

(Coin-Kurse würde ich dann trotzdem ins Programm einbauen - welche Börse auch immer) und ich würde einen neuen Transaktions-Typ einbauen.

Ok, die Frage bleibt aber offen, was dann der "Bitcoin-Kurs" ist. Der der Lieblings-Börse, der von BitCoinAverage?

 

Ich bin aber gar nicht sicher, ob privat geminte Coins überhaupt als privates Veräußerungsgeschäft gelten und damit steuerpflichtig sind? Kennst Du diesen Thread:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=321503.msg4095534#msg4095534

Das is wieder so ein Thema, wo es zu viel unterschiedliche Meinungen gibt. Mein letzter Stand ist, daß ein geschürfter Bitcoin so viel Wert ist, wie er eben zum Zeitpunkt des schürfens Wert war.

 

Lt. FAZ fehlt beim Mining die Anschaffung im Sinne von Erwerb von Dritten, daher gibt es auch keine (steuerpflichtige) Veräußerung innerhalb eines Jahres. Gilt wohlgemerkt nur für nicht-gewerkliches Minen.

Wäre schön, wenn sich die "Experten" da einig wären. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

dank "verlorener" Stunde aufgrund der Zeitumstellung zu nachtschlafender Zeit, aber was soll's: soeben ist wieder eine neue Version (0.7.8) live gegangen, in der - nicht zuletzt dank der Anregungen von Niklas_Wu - die Anzeige der Bestände auf der ersten Seite etwas überarbeitet wurde. Darüber hinaus gab's noch ein paar Schönheitsfehler im Zusammenhang mit den neuen speicherbaren Einstellungs-Szenarien (diverse Summen wurden nicht mehr korrekt angezeigt), das ist jetzt auch behoben. Ist also eher ein Service-Release statt einer großen funktionalen Erweiterung.

 

Gute Nacht allerseits!  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurz vorweg, mir gehts nicht darum, daß Du das ins Programm einbaust (auch wenn ich das gut fände), ich persönlich werde jedoch Windows niemals als etwas anderem als zum Spielen verwenden. ;-) Und aus einer .NET-Anwendung ein unter Linux lauffähiges Programm zu machen dürfte zu viel Aufwand sein.

 

Das mit dem Portieren auf Linux war für mich tatsächlich ein Thema. Ist aber - wie Du schon schreibst - nicht ganz so einfach. Es gibt zwar so hübsche Dinge wie Mono für das Kompilieren einer .NET-Anwendung für Linux - mein Programm müsste dann aber an rund 1.700 Stellen nachbearbeitet werden - das ist mir als Freizeitbeschäftigung dann doch zuviel...  ;)

 

Da fällt mir nochwas ein, was interessant sein könnte, was ist mit Altcoins die gegen BTC verkauft wurden? Kann man die ähnlich wie geschürfte Coins behandeln oder irgendwie anders? :-)

 

Oh ja, ein schönes Thema! Kennst du die Info-Übersichtsseite zum Thema Coins und Steuern? Ich meine diese: https://bitcointalk.org/index.php?topic=445315.0

Da gibt's relativ weit unten einen Link zum Thema Tausch und steuerrechtliche Betrachtung. 

 

Es scheint Einigkeit darüber zu herrschen, dass lt. Gesetzestext ein Tausch genauso wie ein Verkauf zu sehen ist: ob Du für Deine verkauften Coins Geld, Möbel, Lebensmittel oder eben andere Coins dafür erhältst, spielt keine Rolle. Als Einnahme zählt dann der Geldwert des erhaltenen Gegenstands. Dass dieser bei den vielen Coin-Varianten, die im Umlauf sind, im Einzelfall ganz und gar unmöglich zu beziffern ist, lässt sich allerdings auch nicht von der Hand weisen.

 

Ich hab's im CoinTracer so gelöst, dass Käufe/Verkäufe Coins gegen Coins zwar ausgewiesen werden, aber immer mit einem Gewinn von 0,- EUR. Oder anders ausgedrückt: die erhaltenen Coins werden immer mit genau dem gleichen Geldwert betrachtet wie der Wert der für den Kauf eingesetzten Coins. Das halte ich für durchaus begründbar: Ein verfügbarer Erlös fällt immer nur dann an, wenn Fiat-Geld eingenommen wird. Alles, was an Hin- und Herkäufen zwischendurch mit irgend welchen exotischen Coins passiert, ist erst dann für mich als Steuerzahler in Geldwert verfügbar, wenn ich solches auch einnehme.

 

Ok, die Frage bleibt aber offen, was dann der "Bitcoin-Kurs" ist. Der der Lieblings-Börse, der von BitCoinAverage?

 

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass es hierzu in absehbarer Zeit eine Aussage von irgend einer Finanzverwaltung geben wird. Insofern: gegen die Lieblings-Börse muss erst einmal jemand etwas sagen - ich würde es damit einfach versuchen!  :)

bearbeitet von YetAnotherBTCGeek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kraken-Import?

 

Liebe Coin'ler,

 

ich plane gerade, einen Import von Kraken.com in den CoinTracer einzubauen. Habe mich jüngst dort angemeldet und würde in der nächsten Zeit mal mit einigen Test-Trades loslegen - was natürlich etwas Zeit kostet. Daher meine Frage in die Runde: Wer schon auf Kraken aktiv ist/war und kein Problem damit haben würde, mir (natürlich auszugsweise) Teile seiner Trade-Exporte zu schicken, kann dies sehr gern via PM oder Mail an info@cointracer.de tun! Das könnte die Umsetzung des Imports etwas beschleunigen und hilft wahrscheinlich dabei, Fehler zu vermeiden, denn je breiter die Import-Datenbasis ist, desto eher fallen zu berücksichtigende Besonderheiten auf.

 

Danke an alle, die mich hier unterstützen wollen!  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.