Jump to content

Empfohlene Beiträge

Ich schaute grad eine ziemlich gute und offen geführte Diskussion pro/contra Bitcoin. Es ging um die Gründe warum der Goldstandard aufgehoben wurde und warum das abstrakt gesehen für Bitcoin als besseres System spricht. Was allerdings in dem Zusammenhang nicht angesprochen wurde ist das Zinssystem, welches dazu führt(e), dass die Geldmenge immer größer werden muss. Geldschöpfung.

Angenommen Bitcoin als Beispiel setzt sich irgendwie gegenüber FIAT durch. Die Menge ist limitiert. Durch Zinseszins wird nun am Ende der Nahrungskette mehr Geld zum abzahlen der Kredite benötigt als über den Kredit beschafft wurde (Haus, Unternehmensgründung, Krabbenkutter kaufen usw.).

Der einzelne Bitcoin oder Satoshi wird sogar ständig noch mehr wert, es ist immer schwieriger den Zinsbetrag zu beschaffen usw usf.  Eine riesige Deflation ohne die Möglichkeit Geld zu drucken

Hab ich irgendwo einen Denkfehler oder führt das zwangläufig zu einer grundlegenden Änderung wie wir mit Krediten umgehen?

Gibt es dazu schon Abhandlungen?

Mir scheint als führte alleine die wachsende Macht von Krypto zu Änderungen, die im FIAT Umfeld bisher nur sehr philosophisch betrachtet wurden. Evtl kommt da durch die aktuelle Entwicklung  Druck auf den Kessel, den man gerade noch nicht voll auf dem Schirrm hat.

bearbeitet von James Hodlen
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb James Hodlen:

Ich schaute grad eine ziemlich gute und offen geführte Diskussion pro/contra Bitcoin. Es ging um die Gründe warum der Goldstandard aufgehoben wurde und warum das abstrakt gesehen für Bitcoin als besseres System spricht. Was allerdings in dem Zusammenhang nicht angesprochen wurde ist das Zinssystem, welches dazu führt(e), dass die Geldmenge immer größer werden muss. Geldschöpfung.

Angenommen Bitcoin als Beispiel setzt sich irgendwie gegenüber FIAT durch. Die Menge ist limitiert. Durch Zinseszins wird nun am Ende der Nahrungskette mehr Geld zum abzahlen der Kredite benötigt als über den Kredit beschafft wurde (Haus, Unternehmensgründung, Krabbenkutter kaufen usw.).

Der einzelne Bitcoin oder Satoshi wird sogar ständig noch mehr wert, es ist immer schwieriger den Zinsbetrag zu beschaffen usw usf.  Eine riesige Deflation ohne die Möglichkeit Geld zu drucken

Hab ich irgendwo einen Denkfehler oder führt das zwangläufig zu einer grundlegenden Änderung wie wir mit Krediten umgehen?

Gibt es dazu schon Abhandlungen?

Mir scheint als führte alleine die wachsende Macht von Krypto zu Änderungen, die im FIAT Umfeld bisher nur sehr philosophisch betrachtet wurden. Evtl kommt da durch die aktuelle Entwicklung  Druck auf den Kessel, den man gerade noch nicht voll auf dem Schirrm hat.

So ganz verstehe ich deinen Gedankengang nicht. Was haben Zinsen im FIAT-System mit Bitcoin zu tun?

Im Kryptosystem existieren keine Zinsen in dem Sinne wie im FIAT-System.

Ein Bitcoin wird teurer wenn die Nachfrage hoch ist und immer mehr Leute Bitcoin kaufen. Angebot und Nachfrage.

Wenn man es ins Zinssystem einbinden will dann muss man die Zinsen die man jemanden gibt irgendwie bezahlen. Also bleibt nur die Möglichkeit die Zinsen in Euro zu bezahlen, was bei steigenden Kursen einfach ist. Bei sinkenden Kursen muss ein Polster vorhanden sein um weiterhin die Zinsen von diesem Polster zu bezahlen.

Will man die Zinsen in Bitcoin bezahlen weil Bitcoin das FIAT-System ersetzt hat dann wird das nicht so einfach. Dann muss man versuchen seine BTC ständig zu vermehren um davon die Zinsen zu bezahlen. Das ist weitaus schwieriger.

Wenn Bitcoin das Gold und das Fiat ersetzt dann wird man früher oder später aus dem Zinssystem aussteigen müssen. Oder man macht Bitcoin zum Stakingcoin wo sich durch das Staking dann die Zinsen zahlen lassen. Oder man Verwendet Bitcoin um davon einen Teil in andere Stakingcoins zu stecken um damit dann die Zinsen zu zahlen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb James Hodlen:

Hab ich irgendwo einen Denkfehler

Ja.

vor 19 Minuten schrieb James Hodlen:

Durch Zinseszins wird nun am Ende der Nahrungskette mehr Geld zum abzahlen der Kredite benötigt als über den Kredit beschafft wurde

ja, genau. Es steht eine immer weiter wachsende Fiatmenge einer beständig limitierten Bitcoinmenge gegenüber. 

Fiat wird stetig abgewertet. somit muss für einen Bitcoin immer mehr bezahlt werden.

vor 3 Minuten schrieb battlecore:

Bei sinkenden Kursen muss ein Polster vorhanden sein um weiterhin die Zinsen von diesem Polster zu bezahlen.

Das sind kurzfristige Kursschwankungen. Die muss man abfedern können, klar.

Langfristige "Wertentwicklung" sollte nicht mit kurzfristigem "Kursverlauf" verwechselt werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.