Jump to content

Wird der mempool je wieder geleert?


Empfohlene Beiträge

vor 4 Minuten schrieb undercover:

Oder drücke ich mich irgendwie unklar aus?

Ja, aber ich versuche dich zu Verstehen.

vor 5 Minuten schrieb undercover:

Wenn es teure Transaktionen im Pool gibt dann machen alle mit.

Aber wenn die abgearbeitet sind dann streikt diese Mehrzahl der Miner einfach und schreibt leere Blöcke.

Hier verstehe ich was du meinst. Aber teure Transaktionen sind homogen über den ganzen Tag verteilt.

Es ist ja nicht so, das auf einmal nen Haufen teure Tx innerhalb von 10min. auftauchen. Teure Transaktionen können immer auftauchen, gleichmäßig verteilt.

Es ist demnach nicht so, das nach 16Uhr alle teuren Tx aufgebraucht sind und nur noch der billige Schrott für den Rest des Tages übrig bleibt. So ist das halt nicht.

vor 10 Minuten schrieb undercover:

Natürlich verschenkt man mit leeren Blöcken etwas Geld.

Man verschenkt viel Geld, das ist nicht wenig, und daher nicht unrrelevant.

 

vor 11 Minuten schrieb undercover:

Aber das kann doch langfristig sinnvoll sein.

Sagen wir die Kunden wollen nur 10 Sat bezahlen. Das sind dann etwa  10 MSat pro Block.

Also gerade mal  0,1 BTC. Das ist doch im Vergleich zum Reward von 6,25 BTC recht wenig.

Ich habe gerade mal geschaut, die Gebühren/Block liegen zwischen 1,3 und 1,5 BTC. Das sind mehr als 70000 $. Das ist nicht wenig und darauf verzichtet man nicht, würdest du auch nicht machen, denke ich.

vor 19 Minuten schrieb undercover:

Darauf kann man doch mal einige Zeit verzichten um die Kunden daran zu gewöhnen daß sie eben nicht 10 sondern 20 Sat bezahlen müssen damit es funktioniert.

Dann habe ich in Zukunft die doppelten Einnahmen aus Gebühren und diesen Verlust schnell wieder rein geholt.

Und wennn die Kunden an 20 gewöhnt sind geht man auf 30 Sat.

Auf 70000$ verzichtet man nicht in einer freien Marktwirtschaft, wenn man mal einen Block gefunden hat.

Das würde nur funktionieren wenn man ALLE Miner dazu bekommt auch nur leere Blöcke zu mienen. Und wie will man das machen?

Wenn ich mienen würde, wüsste ich nicht wie mich jemand dazu nötigen sollte auf 70000$ zu verzichten, um "Kunden darann zu gewöhnen".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb MixMax:

Ich habe gerade mal geschaut, die Gebühren/Block liegen zwischen 1,3 und 1,5 BTC. Das sind mehr als 70000 $. Das ist nicht wenig und darauf verzichtet man nicht, würdest du auch nicht machen, denke ich.

Auf 70000$ verzichtet man nicht in einer freien Marktwirtschaft, wenn man mal einen Block gefunden hat.

 

Wie kommst du auf diese Zahl?

Selbst wenn es im Mittel 20 Sat sind dann sind das nur 0,2 BTC.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, da hst du dir ja einen ganz tollen Block heraus gesucht.

Da haben wohl Leute in Panik gehandelt und wollten ihr Geld sofort heraus haben.

Das sind wenn ich richtig rechne 117 Sat Gebühren.

Das ist doch absurd und weit weg von normalen Werten.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb undercover:

Na ja, da hst du dir ja einen ganz tollen Block heraus gesucht.

Da haben wohl Leute in Panik gehandelt und wollten ihr Geld sofort heraus haben.

Oh man, schau dir die Blöcke doch selbst an, da hab ich gar nix raus gesucht, es war der letzte Block.

Das Honorar lieg nun mal in dem Bereich, ob du es nun glaubst oder nicht.

Und absurd ist das schon mal gar nicht, warum auch, es sind die Transaktionsgebühren aller Tx in diesem Block.

bearbeitet von MixMax
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb undercover:

Das sind wenn ich richtig rechne 117 Sat Gebühren.

Nein da rechnest du in der Tat nicht richtig, es sind nämlich genau 1.51690105 BTC Gebühren, von allen Transaktionen in diesem Block.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb undercover:

Ja gut, ich sehe das natürlich.

Aber normal ist das ja wohl nicht.

Vor einiger Zeit hat wohl ein Dieb mal 80.000 USD Fee gezahlt um seine Beute sofort in Sicherheit zu bringen.

Es gibt da schon komische Sachen.

Doch das ist normal!

Verwechselst du hier vielleicht die Gebühren/Transaktionen mit den Gebühren/Block?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb undercover:

Hmm, wo soll ich da jetzt falsch rechnen?

Es sind  1,5 BTC * 10^8 / 1,3 MB macht  115 Sat/Byte.

Ja ist richtig, du hattest voher 115 Sat für die Gebühren geschrieben. Das "/Byte" hatte gefehlt. Daher war das nicht korrekt. Ok du hattest es so gemeint, das sehe ich aber erst jetzt.

bearbeitet von MixMax
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, also jetzt verstehe ich was du meinst mi 115Sat/Byte. Das ist die durchschnittliche Transaktionsgebühr.

Also ne einfache kurze Tx hat so in etwas 180Bytes, das währen (180*115sat) = 0,000207BTC für diese Tx, wenn ich mich nicht Verrechnet habe.

Macht bei 44000€/BTC = 9,108€ für eine einfache Transaktion.  Ich finde das zwar immer noch teuer, aber es ist derzeit wirklich Normal.

Durchschnitt bedeutet ja hier nicht, dass jeder so viel Zahlt. Ich habe letzte Woche erst einige Transaktionen für 0,00002BTC  ( 88 Cent) Gebühr erfolgreich eingereicht. Hat zwar bei einer über 2 Tage gedauert, aber das stört mich nicht.

bearbeitet von MixMax
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die Gebühren sind aktuell halt recht hoch.

Normal wären 80-90 Cent. Aber wenn die Vola hoch geht und viele Leute handeln dann wird es eben deutlich mehr.

Mich würde es ja nerven wenn meine Bank die Gebühren für ihre Leistung dynamisch ändern könnte.    LOL

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb undercover:

Mich würde es ja nerven wenn meine Bank die Gebühren für ihre Leistung dynamisch ändern könnte.    LOL

Wie würdes du es finden, wenn du die Gebühr für die Leistung der Bank selbst bestimmst?

Kennst du eine Bank bei der das geht?

bearbeitet von MixMax
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das interssiert mich nun nicht wirklich.  :)

Ich handele einfach Produkte wie dieses hier:

https://www.finanzen.net/etc/btcetc-bitcoin-exchange-traded-crypto-de000a27z304

Die sind einfach im Depot gebucht und können nicht gestohlen werden.

Dafür zahle ich bei Gewinn meine Steuer und fertig. Und bei Verlusten gibt es ggf. einen Vortrag.

Ganz einfache Sache und kein Stress mit irgend welchen Krypto-Börsen.     LOL

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit sagen wir 60% Hashpower kann man den Preis natürlich nicht zu 100% bestimmen, aber man kann günstigere Transaktionen tendenziell ignorieren, damit die Dauer bis diese geschrieben werden künstlich verlängern und auf diese Weise einen Anreiz für höhere Gebühren schaffen.

 

Das einzige Wording btw das ich kenne verwendet "Block-Reward" und "Transaktions-Gebühren". Der Reward ist ja auch keine Gebühr, die einzige Gebühr ist jene für Transaktionen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb MixMax:
vor 9 Stunden schrieb undercover:

Natürlich verschenkt man mit leeren Blöcken etwas Geld.

Man verschenkt viel Geld, das ist nicht wenig, und daher nicht unrrelevant.

Habt ihr beide euch mal informiert, warum auch heute noch (wo die Tx zum verarbeiten nicht mehr ausgehen) manchmal noch leere Blöcke gemined werden?

Der Miner/Pool verschenkt damit kein Geld!

Sobald ein neuer Block gefunden wurde, und der Miner auf die Suche nach dem nächsten Block umschaltet, muß er zwei Dinge tun:

1. die Tx aus dem Mempool fischen, die er in seinen (hoffentlich) neuen Block aufnehmen will. Das dauert ein paar Sekunden.

2. seinen Rigs dieses Block-Template übergeben und sie nach dem passenden nonce suchen lassen

Nun kann man auch erstmal gleich zu Anfang

0. seinen Rigs ein Template für einen leeren Block übergeben.

Die rechnen sofort los, das nutzt die paar Sekunden Rechenzeit und manchmal (!) hat man das Glück, sehr schnell ein passendes nonce zu finden.

Ein "empty block template" ist für den Miner ein Lotterielos, das ihn so gut wie nichts kostet und im Erfolgsfall die 6,25 BTC block reward abwirft.

Völlig unabhängig von der Gebührenhöhe, übrigens. Allgemeinplätze über Motivationen sind ja schön und gut, und auch nicht falsch, aber die Abwägungen kann man nur verstehen, wenn man ein bisschen tiefer in die Fakten guckt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb wwurst:

Habt ihr beide euch mal informiert, warum auch heute noch (wo die Tx zum verarbeiten nicht mehr ausgehen) manchmal noch leere Blöcke gemined werden?

Ja, daher weis ich auch, das es komplett falsch ist, was du hier schreibst.

vor 10 Minuten schrieb wwurst:

aber die Abwägungen kann man nur verstehen, wenn man ein bisschen tiefer in die Fakten guckt.

Um so peinlicher ist es, wenn man so was schreib, aber selbst fatal daneben liegt.

 

Es wird nämlich immer nur nach dem Blockheader gemient der nur 80byte groß ist.

bearbeitet von MixMax
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb wwurst:

Ein "empty block template" ist für den Miner ein Lotterielos, das ihn so gut wie nichts kostet und im Erfolgsfall die 6,25 BTC block reward abwirft.

Das hier ist falal falsch, denn dein sogenannter "empty block" hat einen gleich großen Blockheader wie ein voller Block. 80byte.

Und nur der Blockheader wird gemient.

bearbeitet von MixMax
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb wwurst:

https://jochen-hoenicke.de/queue/#BTC,3m

Zum letzten Mal wurde der Mempool am 4.Januar praktisch geleert. Seither sieht es so aus, als ob die Miner Transaktionen mit <30 sat/B nur noch ganz selten, zuletzt selbst <50 sat/B gar nicht mehr anfassen.

Kennt jemand die Hintergründe dafür? Ist das ein unausgesprochenes Preiskartell (ähnlich den Spritpreisen an den Tankstellen) , oder stecken da harte ökonomische Zwänge dahinter?

Kurz und knapp:

Wir befinden uns zurzeit in einem Bullenmarkt und stetig steigt das Interesse. Zuletzt gab es eine lange Phase wo der Mempool nicht geleert wurde ... rate mal... 2017 😉

https://www.blockchain.com/de/charts/mempool-size?timespan=all

Also ja, ich denke er wird auch wieder geleert. Aber dann werden wir uns nicht mehr im Bullenmarkt, sondern in der Bärenmarkt Phase befinden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb undercover:

Das interssiert mich nun nicht wirklich.  :)

Ich handele einfach Produkte wie dieses hier:

https://www.finanzen.net/etc/btcetc-bitcoin-exchange-traded-crypto-de000a27z304

Die sind einfach im Depot gebucht und können nicht gestohlen werden.

Dafür zahle ich bei Gewinn meine Steuer und fertig. Und bei Verlusten gibt es ggf. einen Vortrag.

Ganz einfache Sache und kein Stress mit irgend welchen Krypto-Börsen.     LOL

 

Du willst doch nun nicht das Trading mit den Transaktionen der Blockchain vergleichen ?!?

Das Trading auf den Exchanges erfolgt vollkommen ohne Transaktionen auf der Blockchain.

 

Versuch mal Dein Wertpapier von einer Börse zur anderen zu verschieben. Du zahlst jährlich 2% Managementgebühren. uff. 

 

Ich glaub hier liegen grundlegende Missverständnisse vor.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb MixMax:

Um so peinlicher ist es, wenn man so was schreib, aber selbst fatal daneben liegt.

Noch viel peinlicher ist es, wenn das direkt auf einen selbst zurückfällt. Etwas Demut, bitte, du weißt auch nicht alles, tust aber viel zu gerne so.

Schau mal was in den 80 byte des Block Headers steht:

Nacheinander: Version, previous block hash, Merkle root, timestamp, difficulty target, nonce

Merkle Root

The Merkle Root field is also 32 bytes in length and contains the hash of the blockchain’s Merkle Root. It uses the same function as the previous block header hash. The Merkle Root is derived from the hashes of all transactions included in this block. Hashing makes sure that that none of those transactions can be modified without modifying the entire header. Once again this is a tamper resistance measure that provides security for the block, an important feature of a public, decentralized and trustless system.

The Merkle Root consists of all the TXIDs (transaction ID) of transactions in the block. The TXIDs are placed in the order required by the consensus rules.

 

Bei einem empty block ist der Merkle root nur aus der coinbase-Tx gebildet, statt aus etwa 1000 Tx in einem vollen Block - das bringt den Zeitvorsprung von ein paar Sekunden.

bearbeitet von wwurst
Erklärung am Ende
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb MixMax:
vor 1 Stunde schrieb wwurst:

Habt ihr beide euch mal informiert, warum auch heute noch (wo die Tx zum verarbeiten nicht mehr ausgehen) manchmal noch leere Blöcke gemined werden?

Ja, daher weis ich auch, das es komplett falsch ist, was du hier schreibst.

Ok, dann hilf mir doch bitte weiter - warum werden, nach deiner Erkenntnis, ca. 1% leere Blöcke produziert? Mich interessiert das wirklich!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb wwurst:

Ok, dann hilf mir doch bitte weiter - warum werden, nach deiner Erkenntnis, ca. 1% leere Blöcke produziert? Mich interessiert das wirklich!

Schauen wir uns doch mal an wie leere Blöcke aussehen:

https://blockchair.com/bitcoin/block/671775 -> leer, gemint am 2021-02-23 02:46

https://blockchair.com/bitcoin/block/671774 -> vorheriger Block, gemint am 2021-02-23 02:45 

... nanu? Fast zur selben Zeit!

https://blockchair.com/bitcoin/block/671668 -> leer, gemint am 2021-02-22 07:31

https://blockchair.com/bitcoin/block/671667 -> vorheriger Block, gemint am 2021-02-22 07:31

... nanu? Auch fast zur selben Zeit!

Die Erklärung ist also recht einfach.

Ein neuer Block wird gefunden und im Netzwerk verteilt.

Das Validieren eines neuen Blocks kostet Zeit. Diese Validierung führt der Node durch, nicht die dahinter liegende Miningfarm!

Während also der Node den neuen Block aus dem Netzwerk annimmt, geht er erstmal davon aus, dass der Block schon korrekt sein wird und leitet der miningfarm weiter: "Hey, Miner! Hier ist der neue Blockhash, bitte schaut mal ob ihr einen leeren Block findet anstatt einfach nur nutzlos rumzugammeln!!"

Nun fangen die Miner fleißig an zu rechnen, denn der Blockreward ist ja auch ganz cool.

Währenddessen arbeitet der Miner die Validierung ab. Er prüft ob alle Transaktionen gültig sind und schmeißt die abgearbeiteten Transaktionen aus seinem Mempool.

Nachdem der Node den Mempool bereinigt hat und die lukrativsten Transaktionen für den nächsten Block zusammengestellt hat, bekommen die Miner einen neuen Befehl: "Hey Miner, hier ist der aktuelle Satz der Transaktionen und nun hasht bitte was das Zeug hält!!"

 

Und so kommt es, dass während der Node noch am Validieren ist, den Mempool bereinigt und die Transaktionen für den nächsten Block ermittelt, dass dann irgendein Miner sagt: "Hey, Node, du lahme Ente - ich hab nun einen leeren Block gefunden, schick mal raus!" ... und schon geht der leere Block raus.

 

Dem Netzwerk schadet das in keinster Weise! Es gehen dadurch keine "Plätze für Transaktionen" verloren, denn der nächste Block wird ohnehin in ca. 10 Minuten gefunden ... oder eher ... oder später.

bearbeitet von Anevay
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Anevay:

Hey, Miner! Hier ist der neue Blockhash, bitte schaut mal ob ihr einen leeren Block findet anstatt einfach nur nutzlos rumzugammeln!!"

Das ist doch fast genau auch meine Erklärung von weiter oben, deshalb frage ich ja @MixMax warum er das für "fatal falsch" hält...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.