Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,

was haltet ihr von Radix (eXRD)?

Es soll Ethereum und Polkadot (angeblich) technisch überlegen sein und soll (angeblich) das einzige Protokoll sein, das mehr als 1 Millionen Transaktionen pro Sekunde abwickeln kann(!?)

Neben einer unendlichen Skalierbarkeit, die besser als bei IOTA funktionieren soll, wird eine eigene Programmiersprache entwickelt (scrypto) um dezentrale Anwendungen (dapps) ähnlich wie mit Ethereum entwickeln zu könne. Demnächst sollen die Tokens von (eXRD) auf (XRD) getauscht werden. (Radix-Roadmap)

Das klingt auf jeden Fall nach vielen Versprechen. Angeblich gibt es Radix schon seit mehreren Jahren und sie arbeiten seit dem vor allem an der Technik.
( Techcrunch / Forbes )

Vor kurzem war der Public Sale und Radix Tokens sind mittlerweile auf verschiedenen Börsen zu handeln. (coinmarketcap)

Ich habe selbst einen kleinen Teil (neben vielen anderen Altcoins) gekauft und wollte aber Mal wissen was die Profis im Forum dazu sagen, da ich nichts im deutschsprachigen Raum zu Radix finden kann.

Ein gutes Youtube Video das versucht die Funktionen zu erklären:

VG

  • Like 1
  • Up 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
13 hours ago, Efdegerobu said:

Wollte mir eben auch ein paar holen.

Gibts die nur bei Bitfinex? Hab mich dort angemeldet - finde das alles ziemlich unübersichtlich...

Kann es sein, dass man die nur gegen USD dort kaufen kann oder bin ich blind?

Hallo,

Radix kann man aktuell bei Bitfinex, Uniswap, Gate.io und einigen weiteren kaufen. Siehe coinmarketcap für alle Märkte.

Auf Bitfinex kann man Radix gegen USD und BTC tauschen. Ich finde es auch ein wenig unübersichtlich dort. Wenn du oben links nach Radix suchst, werden dir dort drunter zwei Suchergebnisse angezeigt. Vorausgewählt war bei mir auch USD. Du kannst aber da drunter auf EXRD zu BTC wechseln.

Hier sind noch zwei Artikel aus 2018 die Radix etwas beschreiben. Radix scheint schon eine Weile unter dem Radar zu arbeiten, die Tokens sind aber erst seit November 20 handelbar:

"Visa pushes 150 million transactions per day and 24,000 per second. Bitcoin only pushes six per second. In alpha, Radix already smashes through 50 million transactions per day at 8,000 per second and it’s theoretically unlimited.“ ( hackernoon / medium )

Ich finde vor allem die Reduzierung der Transaktionsgebühren und die Schnelligkeit interessant. Ich habe gestern noch bei Bitcoin 0.00034 BTC für eine Transaktion bezahlt. Was knapp 20 USD waren. Außerdem hat es 30 Minuten gedauert bis die Coins da waren. Bei Radix soll sich das immer im Centbereich bewegen und wenige Sekunden dauern.

Am 28. April 21 soll das Betanet starten, also in knapp 5 Wochen. (radix-betanet) Danach soll es dann auch möglich sein Radix Tokens zu tauschen. Ich bin gespannt wie sich das auf das Projekt und die versprochenen Transaktionen pro Sekunde auswirkt. Alle Infos findet man auf den üblichen Community Kanälen.

 

Hier ist noch ein Video vom CEO, der etwas über die Ziele erzählt:

VG

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Efdegerobu:

Wollte mir eben auch ein paar holen.

Gibts die nur bei Bitfinex? Hab mich dort angemeldet - finde das alles ziemlich unübersichtlich...

Kann es sein, dass man die nur gegen USD dort kaufen kann oder bin ich blind?

Bei Bitfinex via Bitcoin oder USD.
Ihr habt schon bemerkt das erst zirka 18% der gesammt Coins im Umlauf sind.?
Für mich momentan gar kein Thema.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Freiheit:

Bei Bitfinex via Bitcoin oder USD.
Ihr habt schon bemerkt das erst zirka 18% der gesammt Coins im Umlauf sind.?
Für mich momentan gar kein Thema.

Und die restlichen? BTC sind ja auch noch nicht alle im Umlauf ... klär mich bitte mal auf. SIehst du das jetzt negativ?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb cbx397:

Es soll Ethereum und Polkadot (angeblich) technisch überlegen sein und soll (angeblich) das einzige Protokoll sein, das mehr als 1 Millionen Transaktionen pro Sekunde abwickeln kann(!?)

Was bedeutet denn "Besser"? Welche technischen Aspekte bei Ethereum oder Polkadot sind denn so schlecht, dass sie verbessert werden müssen?

Und du glaubst an diese 1 Millionen CTPS?
Gut, dann rechnen wir das mal durch:

gehen wir mal von bekannten Größen aus: eine Transaktion bei Bitcoin benötigt ungefähr 250Bytes.

Das machen dann 238MByte pro Sekunde, die abgespeichert werden müssen. Pro Stunde sind es 838 GByte.

Gut, nun könnte man meinen, dass diese mittels Sharding oder wer weiß was für Techniken gesplittet werden. Allerdings gibt es eine derartige Technik nicht bei RADIX.
Ich habe mir das WhitePaper durchgelesen und keine näheren Informationen zur Lösung dieses Speicherproblems gefunden.

Was wissen wir sonst noch? Es wird 100 festgelegte Nodes geben. Hm, klingt ziemlich zentralisiert, aber gut, das ist ja ein relativer Begriff. Nun muss jeder dieser Node-Betreiber pro Stunde eine neue 1TB-Festplatte (natürlich nur bei voller Auslastung!!!!!) an seine Node hängen.

vor 23 Stunden schrieb cbx397:

Neben einer unendlichen Skalierbarkeit

SOETWAS GIBT ES NICHT!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
41 minutes ago, McWinston said:

Was bedeutet denn "Besser"? Welche technischen Aspekte bei Ethereum oder Polkadot sind denn so schlecht, dass sie verbessert werden müssen?

Und du glaubst an diese 1 Millionen CTPS?
Gut, dann rechnen wir das mal durch:

gehen wir mal von bekannten Größen aus: eine Transaktion bei Bitcoin benötigt ungefähr 250Bytes.

Das machen dann 238MByte pro Sekunde, die abgespeichert werden müssen. Pro Stunde sind es 838 GByte.

Gut, nun könnte man meinen, dass diese mittels Sharding oder wer weiß was für Techniken gesplittet werden. Allerdings gibt es eine derartige Technik nicht bei RADIX.
Ich habe mir das WhitePaper durchgelesen und keine näheren Informationen zur Lösung dieses Speicherproblems gefunden.

Was wissen wir sonst noch? Es wird 100 festgelegte Nodes geben. Hm, klingt ziemlich zentralisiert, aber gut, das ist ja ein relativer Begriff. Nun muss jeder dieser Node-Betreiber pro Stunde eine neue 1TB-Festplatte (natürlich nur bei voller Auslastung!!!!!) an seine Node hängen.

SOETWAS GIBT ES NICHT!

Hallo

Was bedeutet denn "Besser"?

>In u.a. diesem Video wird erklärt was Radix technisch (nach Meinung von „IvanOnTech„) Ethereum und Polkadot überlegen machen „soll“. (youtube)

Was wissen wir sonst noch? Es wird 100 festgelegte Nodes geben.

>Soweit ich es verstanden haben, soll die Anzahl der Nodes (angeblich) in Zukunft variable gehalten werden um das Netzwerk skalieren zu können.
"For the unsharded RPN-1, the number of Staking Nodes is targeted to be approximately 100. Later versions of RADIX LEDGER are planned to substantially increase the number of nodes that can act as full consensus nodes and move the RADIX LEDGER to a fully sharded configuration."

Und du glaubst an diese 1 Millionen CTPS?

-> Nein, ich glaube erst einmal gar nichts. 😁 Deswegen habe ich in meinem Eingangspost auch so viel wie geht im Konjunktiv geschrieben und einige Teile mit „(angeblich)„ gekennzeichnet.

Insofern bin ich auch froh über deinen kritischen Beitrag und das du dir die Mühe machst die Daten auf Plausibilität zu prüfen, da ich ansonsten nur positives über Radix finden kann. Ich bin gespannt wie viele der Versprechungen im Betanet ab Mai gehalten werden können. Und natürlich habe ich nicht Haus und Hof in Radix investiert, sondern es ist nur ein Coin von vielen.

Ich habe dann doch noch ein aktuelles Interview von letzter Woche auf deutsch mit dem Radix CEO gefunden.

Kritische Meinungen und Zweifel sind vollkommen erwünscht, nur so schaffen wir mit der Schwarm Intelligenz von Vielen möglichst viel Transparenz für uns alle! 👍

VG

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 3/18/2021 at 9:04 AM, Freiheit said:

Ihr habt schon bemerkt das erst zirka 18% der gesammt Coins im Umlauf sind.?

Heute sind es bereits 21,8%. Die Coins werden aktuell veröffentlicht. Bei festgelegten Preismarken werden mehr Coins veröffentlicht um den Preis nicht zu stark ansteigen zu lassen. Die aktuellen Live Statistiken dazu findet man (unter dem Chart) unter: https://getradix.com/live-stats

Allgemeine Information findet man auf Telegram.
Technische Details für Entwickler, wie auch die Veröffentlichungsstrategie der Coins, werden auf Discord besprochen.

Im Video wird erklärt, wie die Coins veröffentlicht werden:

 

 

bearbeitet von cbx397
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 month later...

Aktuell dazu gerade auf Bitfinex: "We're pleased to announce that Radix Tokens (Jersey) Limited will conduct a Catalyst Sale of E-Radix (eXRD) using the Bitfinex Token Sales Inc. technology on 27/04/21 at 11:00 AM UTC.

The number of available tokens in the Catalyst Sale will be 1,400,000 eXRD. Users who purchase eXRD from Radix Tokens (Jersey) Limited in the Catalyst Sale will receive an additional eXRD bonus of 40%."

Leider verstehe ich nicht genau was das "genau" bedeutet. Kann jemand helfen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 4/22/2021 at 7:04 PM, Funky said:

Users who purchase eXRD from Radix Tokens (Jersey) Limited in the Catalyst Sale will receive an additional eXRD bonus of 40%."

Leider verstehe ich nicht genau was das "genau" bedeutet. Kann jemand helfen?

Jeder der morgen bei dem Bitfinex Sale mitmacht, bekommt beim Kauf von eXRD Tokens 40% oben drauf. Solange der Vorrat reicht. Wenn du bspw. 1000 eXRD kaufen möchtest, bekommst du 1400. Soweit ich weiss geht das aber nur mit KYC, oder irgendeiner Art Verifizierung. 

Radix hat dazu einen Artikel auf ihrer Seite verfasst. https://www.radixdlt.com/post/exrd-catalyst-sale-using-bitfinex-token-sales-inc-technology/ 

Kurz danach, am 28. startet dann das Betanet. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Radix Betanet ist jetzt Live!

Das Betanet ist ein Testnetzwerk und stellt den letzten große Stresstest dar, bevor das Mainnet in ca. zwei Monaten startet.

Jeder Interessierte ist aufgerufen das Netzwerk zu testen und dadurch dem Radix Team möglichst viele Testdaten zur liefern.
Als erstes kannst du dir dafür die Radix Wallet herunterladen.

In der Radix Wallet können dann Testcoins erstellt werden. Es handelt sich nur um Spielgeld. In zwei Monaten wird alles gelöscht und das Mainnet mit den echten Coins startet. Beim Betanet kann man sich jetzt schon etwas mit der Technik und Software vertraut machen.

Im Mainnet wird es dann auch möglich sein die eXRD Token umzuwandeln.

 

 

bearbeitet von cbx397
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2 hours ago, Efdegerobu said:

Ich würde ja gern nen Happen vom Kuchen abhaben aber möchte ungern meine BTC an den Börsen dafür eintauschen. Gibts schon ein EUR Paar irgendwo?

Ist das nicht Jacke wie Hose? Ob du jetzt neue EUR ausgibst, um direkt ERDX zu erwerben, oder neue EUR ausgibst, um temporär BTC zu erwerben und die dann gegen ERDX zu tauschen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb PeWi:

Ist das nicht Jacke wie Hose? Ob du jetzt neue EUR ausgibst, um direkt ERDX zu erwerben, oder neue EUR ausgibst, um temporär BTC zu erwerben und die dann gegen ERDX zu tauschen?

Wenn er es über Binance kauft dann kann er mur mit BTC kaufen

Edit: vergiss habs mit einem anderen Coin verwechselt

Edit2: Obwohl sehe gerade kann man auf den Börsen wo es angeboten wird nur mit USDT/USDC und BTC kaufen

bearbeitet von Tenger
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb PeWi:

Ist das nicht Jacke wie Hose? Ob du jetzt neue EUR ausgibst, um direkt ERDX zu erwerben, oder neue EUR ausgibst, um temporär BTC zu erwerben und die dann gegen ERDX zu tauschen?

Nein ist es leider nicht!
Wenn @Efdegerobu zum Beispiel schon BTC hält dann würden rein steuerrechtlich gesehen beim Kauf von Radix-Token nicht die neuen BTC, sondern die alten BTC berücksichtigt werden.
Dann gibt es mehrere Probleme:
- wenn die alten BTC kürzer als 1 Jahr gehalten wurden, dann ist dies ein zu versteuernder Vorgang und es ist mehr als wahrscheinlich, dass hier Gewinn realisiert wurde. Rein steuerlich betrachtet ist es leider egal, "wo" die Bitcoins liegen. es gilt das FIFO-Prinzip!

- wenn nun zusätzlich früher als 1 Jahr nach dem Kauf der Radix-Token angeblich die "alten" Bitcoins verkauft werden, müssen wieder Steuern gezahlt werden, weil man leider nicht die "alter" Bitcoins, sondern die "neuen" verkauft hat

Ich versuche das mal etwas besser darzustellen:

01.01.2020 Kauf BTC(A)
01.08.2020 Kauf BTC(B)
01.08.2020 Kauf Radix mit BTC(B)
01.02.2021 Verkauf BTC(A)

Das sieht so erstmal legitim und fehlerfrei aus, gelle?
Es ist aber leider falsch!
Am 01.08.2020 wurden die Radix-Token nicht mit BTC(B) gekauft, sondern mit BTC(A) (auch wenn die ganz woanders liegen!!!) --> Steuern werden fällig!
Und am 01.02.2021 wurden nicht die BTC(A) sondern die BTC(B) verkauft, womit auch die 1-jährige Haltefrist nicht eingehalten wurde --> Steuern werden fällig!

Also ja, man muss hochgradig aufpassen, was man macht!
Direkt mit Euro zu kaufen ist also die einfachste Lösung!

 

bearbeitet von McWinston
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9 minutes ago, McWinston said:

Nein ist es leider nicht!
Wenn @Efdegerobu zum Beispiel schon BTC hält dann würden rein steuerrechtlich gesehen beim Kauf von Radix-Token nicht die neuen BTC, sondern die alten BTC berücksichtigt werden.
[...]
Also ja, man muss hochgradig aufpassen, was man macht!
Direkt mit Euro zu kaufen ist also die einfachste Lösung!

Okay - das hätte ich dazuschreiben sollen, Mir ist das zwar bewusst, aber vielen nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb McWinston:

Nein ist es leider nicht!
Wenn @Efdegerobu zum Beispiel schon BTC hält dann würden rein steuerrechtlich gesehen beim Kauf von Radix-Token nicht die neuen BTC, sondern die alten BTC berücksichtigt werden.
Dann gibt es mehrere Probleme:
- wenn die alten BTC kürzer als 1 Jahr gehalten wurden, dann ist dies ein zu versteuernder Vorgang und es ist mehr als wahrscheinlich, dass hier Gewinn realisiert wurde. Rein steuerlich betrachtet ist es leider egal, "wo" die Bitcoins liegen. es gilt das FIFO-Prinzip!

- wenn nun zusätzlich früher als 1 Jahr nach dem Kauf der Radix-Token angeblich die "alten" Bitcoins verkauft werden, müssen wieder Steuern gezahlt werden, weil man leider nicht die "alter" Bitcoins, sondern die "neuen" verkauft hat

Ich versuche das mal etwas besser darzustellen:

01.01.2020 Kauf BTC(A)
01.08.2020 Kauf BTC(B)
01.08.2020 Kauf Radix mit BTC(B)
01.02.2021 Verkauf BTC(A)

Das sieht so erstmal legitim und fehlerfrei aus, gelle?
Es ist aber leider falsch!
Am 01.08.2020 wurden die Radix-Token nicht mit BTC(B) gekauft, sondern mit BTC(A) (auch wenn die ganz woanders liegen!!!) --> Steuern werden fällig!
Und am 01.02.2021 wurden nicht die BTC(A) sondern die BTC(B) verkauft, womit auch die 1-jährige Haltefrist nicht eingehalten wurde --> Steuern werden fällig!

Also ja, man muss hochgradig aufpassen, was man macht!
Direkt mit Euro zu kaufen ist also die einfachste Lösung!

 

Da du deine BTC ja bestimmt auf einer eigenen Wallet hast, sollte das kein Problem sein. Du musst nur darauf achten, dass die neuen BTC zum Kauf der ERDX nicht auf einer Wallet mit den "alten" die auf Steuerfreiheit warten vermischt werden. Ist wirklich nicht so schwer..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb NikNik:

Du musst nur darauf achten, dass die neuen BTC zum Kauf der ERDX nicht auf einer Wallet mit den "alten" die auf Steuerfreiheit warten vermischt werden.

Bitcoins nicht vermischen? Das klingt suspekt!
Nein, bitte nicht solche Kuriositäten schreiben! Allein schon, wenn jemand BTC nur auf einer Börse oder Broker hält (soll es geben), gibt es keine Unterscheidung zwischen den Bitcoins^^

Beim Finanzamt gilt das FIFO-Prinzip (außer man ändert es auf LIFO, aber dann bleibt es auch dabei!!!! ein hin und her gibt es nicht!!!)
FIFO = First In First Out

Du kannst gegenüber dem Finanzamt nicht frei entscheiden, welche Bitcoins du verkauft hast!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb McWinston:

Bitcoins nicht vermischen? Das klingt suspekt!
Nein, bitte nicht solche Kuriositäten schreiben! Allein schon, wenn jemand BTC nur auf einer Börse oder Broker hält (soll es geben), gibt es keine Unterscheidung zwischen den Bitcoins^^

Beim Finanzamt gilt das FIFO-Prinzip (außer man ändert es auf LIFO, aber dann bleibt es auch dabei!!!! ein hin und her gibt es nicht!!!)
FIFO = First In First Out

Du kannst gegenüber dem Finanzamt nicht frei entscheiden, welche Bitcoins du verkauft hast!

Naja, Kuriosität würde ich es nicht nennen, wenn auch technisch nicht korrekt ausgedrückt. Würde da eher raten sich noch einmal mit der Steuerthematik zu beschäftigen. Hast du 2 Wallets mit (natürlich) unterschiedlichen Adressen, so kannst du dem Finanzamt simpel nachweisen welche Coins in deinem Besitz du verkauft hast. 

Beispiel: 

Kauf 01.01.2020 1 BTC auf Bitpanda (wird dort liegen gelassen) 

Kauf 30.06.2020 1 BTC auf Binance -> direkter Kauf von Radix 

Du behauptest nun, dass ich meinen BTC, den ich am 01.01 auf Bitpanda gekauft habe für den kauf auf Binance verwendet habe, das ist schlicht falsch. Es lässt sich beim Finanzamt klar belegen welcher Kauf für den Kauf von Radix verwendet wurde.

Deine These stimmt nur wenn alle Coins in einer Wallet gelagert werden.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb NikNik:

Deine These stimmt nur wenn alle Coins in einer Wallet gelagert werden.

Das ist ein Irrglaube! Bitte ernsthaft! Befasse dich mit dem FIFO-Prinzip beim Finanzamt!

du kannst nicht einfach frei bestimmen, welche Coins du ausgegeben hast.

Das ist leider eine fiese Steuerfalle für uns Kryptoianer.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb McWinston:

Bitcoins nicht vermischen? Das klingt suspekt!
Nein, bitte nicht solche Kuriositäten schreiben! Allein schon, wenn jemand BTC nur auf einer Börse oder Broker hält (soll es geben), gibt es keine Unterscheidung zwischen den Bitcoins^^

Beim Finanzamt gilt das FIFO-Prinzip (außer man ändert es auf LIFO, aber dann bleibt es auch dabei!!!! ein hin und her gibt es nicht!!!)
FIFO = First In First Out

Du kannst gegenüber dem Finanzamt nicht frei entscheiden, welche Bitcoins du verkauft hast!

Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Wenn ich BTC halte und nachweisen kann, wann ich ihn gekauft habe, kann ich doch nach einem Jahr auch genau diese Menge an BTC steuerfrei verkaufen , sonst wäre doch FIFO sinnlos, oder? Mit CSV-Dateien der Börsen kann ich doch klar belegen, wann ich was gekauft habe.

Oder um es nochmal an Hand eines Beispiels zu machen. Ich kaufe bei Binance folgend ein:

1. Feb 2021: 0,5 BTC

1. Juni 2021: 0,2 BTC

Beides landet in der gleichen Wallet bei Binance.

Dann kann ich aber doch am 2. Feb 2022 0,5 BTC und dann am 2. Juni 2022 die anderen 0,2 BTC steuerfrei verkaufen, oder habe ich das FIFO-Prinzip komplett falsch verstanden?

bearbeitet von sonic1279
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb McWinston:

Das ist ein Irrglaube! Bitte ernsthaft! Befasse dich mit dem FIFO-Prinzip beim Finanzamt!

du kannst nicht einfach frei bestimmen, welche Coins du ausgegeben hast.

Das ist leider eine fiese Steuerfalle für uns Kryptoianer.

Werde ich und mache ich eigl. auch fortwährend. Nur du musst zugeben dass hier auch aufgrund fehlender Rechtsprechungen durchaus Transparenz fehlt. Mal davon abgesehen dass wir auch unterscheiden müssen von welchem Land wir sprechen.

Man findet sowohl Bestätigung für deine als auch meine Erklärung. 

 

edit: aber genug davon, wir haben eine eigene Steuer-sektion hier im Forum

https://coinforum.de/forum/33-recht-und-steuern/

 

bearbeitet von NikNik
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 hour ago, McWinston said:
1 hour ago, NikNik said:

Deine These stimmt nur wenn alle Coins in einer Wallet gelagert werden.

Das ist ein Irrglaube! Bitte ernsthaft! Befasse dich mit dem FIFO-Prinzip beim Finanzamt!

du kannst nicht einfach frei bestimmen, welche Coins du ausgegeben hast.

Das ist leider eine fiese Steuerfalle für uns Kryptoianer.

FIFO ist eigentlich eine Krücke für den Fall, dass man die gehandelten Sachen nicht auseinander halten kann, weil sie identisch scheinen und alle quasi auf einem Haufen liegen. Nur dann braucht man einen Notbehelf wie FIFO oder LIFO.

Dementsprechend kommt es üblicherweise (auch beim FA) nur zur Anwendung, wenn man vor genau dieser Situation steht (alte und neue Coins der gleichen Art in einer Wallet).

Ich kann mich nicht erinnern, dass hier im Forum oder anderswo in Artikeln oder Blogs oder bei Spezialisten wie CryptoTax (Steuerprogramm speziell für Kryptos) FIFO je anders gehandhabt worden wäre.

Wenn die einen Coins in einer Wallet oder auf einer anderen Börse B liegen, dann kann man die Coins von Börse A problemlos - ohne Vermischung mit dem Wallet oder der Börse B - ausgeben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.