Jump to content

Bald Handel via Futurum Bank Konto?


 Share

Recommended Posts

vor 24 Minuten schrieb froseppl:

Das ist interessant! Jetzt versteh ich langsam, wie das in den AGB gemeint war...

Dabei wäre das mit einem Bot so einfach zu vermeiden

Hmm, vielleicht verkaufen sie auch einfach von Zeit zu Zeit einen Teil der Kryptobestände, die sie durch die Gebühren auf dem P2P Marktplatz angesammelt haben?

Kann gut sein. Ich finde es ohnehin spannend, dass sie so viele behalten.

Bitcoin.de / Bitcoin Group SE ist sogar unter den TOP 10 Coin-Haltern unter den öffentlichen Firmen:

https://www.buybitcoinworldwide.com/treasuries/

...also direkt hinter MicroStrategy, Tesla, Square & Co und sogar etwa gleich auf mit Coinbase.

Link to comment
Share on other sites

Am 8.10.2021 um 22:19 schrieb daniel-d:

Kann gut sein. Ich finde es ohnehin spannend, dass sie so viele behalten.

Bitcoin.de / Bitcoin Group SE ist sogar unter den TOP 10 Coin-Haltern unter den öffentlichen Firmen:

https://www.buybitcoinworldwide.com/treasuries/

...also direkt hinter MicroStrategy, Tesla, Square & Co und sogar etwa gleich auf mit Coinbase.

Ja, das ist schon ziemlich smart von denen.

Laut dem Halbjahresbericht 2021 müsste die Bitcoin Group bei aktuellen Kursen über 200Mio Euro allein in Bitcoin und Ether halten.

Bei über 10Mio Euro Gewinn im 1. Halbjahr 2021 ist die Aktie von denen mit knapp 40€ ziemlich unterbewertet (40€ mal 5Mio Aktien ).

Aber zurück zum eigentlichen Thema, sonst sind wir hier im falschen Thread 😀

Was haltet ihr vom futurum Marktplatz und nutzt ihr ihn? Weiss außerdem jemand was vom kommenden Krypto/Krypto Marktplatz? Davon stand auch was im Halbjahresbericht.

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb froseppl:

Weiss außerdem jemand was vom kommenden Krypto/Krypto Marktplatz?

Der wurde glaube ich auch in der AGB-Änderung damals zum Futurum-Marktplatz mit genannt. Oder war es auf dem Hinweis-Banner zur damals baldigen Abschaltung des Krypto/Krypto "externe Kundenwallet"?

Wird also denke ich bald kommen und dann bestimmt gleich wie der Krypto/Fiat Markt funktionieren.

Allerdings weise ich auf die problematische Steuer-Berechnung hin. Das wird kompliziert für Leute die ohne extra Software ihre Gewinne und somit Steuer berechnen wollen.

Immerhin wird es für den Normalanleger einfacher, diesen Marktplatz dann zu benutzen. Ich fande den "Externe Wallet" Marktplatz fast etwas kompliziert.

Link to comment
Share on other sites

Hier wird im eingeloggten Zustand aufgeschlüsselt, wie sich die Preise auf dem futurum Marktplatz zusammensetzen:
Quelle: https://www.bitcoin.de/de/futurum/btceur/price/info

hervorzuheben wäre:

Zitat

Preis, für den ein Kunde aktuell auf dem P2P-Marktplatz 1 Bitcoin kaufen kann (von einem oder mehreren Kunden):

xx.xxx,xx €

Auf diesem Preis basierend bietet die futurum bank AG aktuell folgende Angebote ("Aktuelle Angebote") für einzelne Stückelungen auf dem futurm-Martplatz an

und auf https://www.bitcoin.de/de/futurum/btceur

Zitat

Die oben angezeigten Angebote können Sie über den Express-Handel direkt von der futurum bank AG kaufen bzw. an diese verkaufen. Bei einem Kauf erhalten Sie exakt die angezeigte Menge an Bitcoin. Die Marktplatz-Gebühren (in Bitcoin) sind bereits in dem Kauf- bzw. Verkaufspreis enthalten. Lediglich die Gebühren (in Euro) der Fidor Bank AG fallen zusätzlich an.

Beispiel zahlen die aktuell gültig wären:
P2P Marktplatz Verkaufspreis laut price/info: 48.709,34 €  (nicht ganz klar, wie das zustande kommt, da es mehr als genug Orders zu 48.700€ auf dem P2P Marktplatz gibt)
Dazu Futurum Angebot:

Zitat
Stückelung Aktuelle
Angebote
Basispreis entspricht Aufschlag
bzw. Kosten von
davon
Zuwendungen
           
0.25 48.712,33 € 48.709,34 € 0,0061% 2,99 € 0% 0,00 €

--->
Das bedeutet doch jetzt, dass ein Käufer entweder nun 48.709,34 €/BTC (bzw. 48.7000€/BTC) plus 0.4% Gebühren (->48894.8€/BTC) auf dem P2P Marktplatz zahlen kann, oder eben die 48712.33€/BTC von futurum.
-> Es wäre also fast immer besser direkt mit futurum zu handeln, da die 0.4% Markplatzgebühren angeblich in dem Preis mit enthalten sind, korrekt?

Und natürlich lässt futurum die Preise nicht aus Lust und Laune auf den P2P Preisen basieren. Vermutlich wird futurum, wenn ein Käufer das 0.25BTC Angebot annimmt, diese 0.25 BTC vorher selbst vom P2P Markt kaufen (für 48.700€/BTC). Sie selbst zahlen dabei ja keine Gebühren und bekommen sogar 0.4% vom Verkäufer. Und diese 0.25BTC gehen dann für 48712.33€/BTC an den Käufer.

Hab ich einen Denkfehler? Wenn es so ist wie oben beschrieben, gehen ihnen bei ausschließlicher Annahme von 0.25BTC Orders (bester Preis) doch einige Gebühren durch die Lappen. Falls der Käufer auf dem futurum-Marktplatz Handel aber doch 0.4% Gebühren zahlen muss (falls das mein Denkfehler wäre) dann wäre es niemals sinnvoll von futurum zu kaufen.

-> Entweder sollte man diesen ziemlich merkkwürdigen Mittelsmann futurum immmer nutzen, oder niemals.
Ein Arguement für "immer nutzen" und "da ist kein Denkfehler" wäre, dass die Regulierung in Deutschland halt echt ziemlicher Mist ist und dieser merkwürdige Weg erlaubt ist, aber eine echte Börse ist es weiterhin nicht. Damit wäre dieser futurum Markt also schon ein erster Schritt zur Annäherung an einer Börse (bei der man nicht P2P direkt handelt, sondern indirekt über einen Mittelsmann)

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Serpens66:

-> Es wäre also fast immer besser direkt mit futurum zu handeln, da die 0.4% Markplatzgebühren angeblich in dem Preis mit enthalten sind, korrekt?

Ja, steht da so. Dann spricht das echt für futurum.. Zwei Handycaps sind noch übrig: Man muss ein Fidor Konto haben und man kann nur die großen Stückelungen kaufen und verkaufen.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb fox42:

(.....) und man kann nur die großen Stückelungen kaufen und verkaufen.

Kann man dann daraus schließen, dass bitcoin.de Kleinanleger, die hie und da für Beträge unter 1.000 Euro handeln, nicht mehr haben will und sich auf Leute mit dicker Kohle konzentrieren will?

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Kann man dann daraus schließen, dass bitcoin.de Kleinanleger, die hie und da für Beträge unter 1.000 Euro handeln, nicht mehr haben will und sich auf Leute mit dicker Kohle konzentrieren will?

Ich kann mir vorstellen, dass die aus dem 250€ Phishing Bereich raus wollen. Gleichzeitig wurde nebenbei ja auch "vollständig verifiziert"-only eingeführt. Vielleicht wurden die Verfahren zu viele.

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb fox42:

Ich kann mir vorstellen, dass die aus dem 250€ Phishing Bereich raus wollen. Gleichzeitig wurde nebenbei ja auch "vollständig verifiziert"-only eingeführt. Vielleicht wurden die Verfahren zu viele.

Möglich ist das schon. Aber der Versuch, sich vornehmlich auf "Groß-Kunden" zu konzentrieren, kann sich auch negativ auswirken. Außerdem frage ich mich, ob es im Einzugsbereich von bitcoin.de genügend Trader gibt, die dem angestrebtem Anforderungsprofil genehm sind.  

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Serpens66:

Und natürlich lässt futurum die Preise nicht aus Lust und Laune auf den P2P Preisen basieren. Vermutlich wird futurum, wenn ein Käufer das 0.25BTC Angebot annimmt, diese 0.25 BTC vorher selbst vom P2P Markt kaufen (für 48.700€/BTC). Sie selbst zahlen dabei ja keine Gebühren und bekommen sogar 0.4% vom Verkäufer. Und diese 0.25BTC gehen dann für 48712.33€/BTC an den Käufer.

Hab ich einen Denkfehler? Wenn es so ist wie oben beschrieben, gehen ihnen bei ausschließlicher Annahme von 0.25BTC Orders (bester Preis) doch einige Gebühren durch die Lappen. Falls der Käufer auf dem futurum-Marktplatz Handel aber doch 0.4% Gebühren zahlen muss (falls das mein Denkfehler wäre) dann wäre es niemals sinnvoll von futurum zu kaufen.

Ich hab die Preise auf dem futurum Marktplatz auch mal beobachtet. Mein Eindruck: bei steigenden BTC Preisen sind die futurum Preise eher günstig, weil sie ja eher langsam an das Marktangebot angepasst werden. Das ist der Zustand, den du heute morgen beobachtet hast.

Bei sinkenden BTC Preisen sind die futurum Preise aber eher höher als die P2P Preise, selbst wenn man die 0,4% mit einrechnet.

Also kann es sinnvoll sein, bei steigenden Preisen über den futurum Marktplatz zu kaufen (wahrscheinlich ist es beim verkaufen genau andersrum?!)

vor 3 Stunden schrieb fox42:

Ich kann mir vorstellen, dass die aus dem 250€ Phishing Bereich raus wollen. Gleichzeitig wurde nebenbei ja auch "vollständig verifiziert"-only eingeführt. Vielleicht wurden die Verfahren zu viele.

 

vor 3 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

Möglich ist das schon. Aber der Versuch, sich vornehmlich auf "Groß-Kunden" zu konzentrieren, kann sich auch negativ auswirken. Außerdem frage ich mich, ob es im Einzugsbereich von bitcoin.de genügend Trader gibt, die dem angestrebtem Anforderungsprofil genehm sind.

Ich glaube, bitcoin.de will mit dem P2P in Zukunft eher Privatkunden und mit dem futurum eher Business Kunden ansprechen. Ich meine, das stand auch so mal in einem Jahresbericht der Bitcoin Group. Und da stand meine ich auch, dass sie den P2P wie gehabt weiterlaufen lassen wollen. Kann mir nicht vorstellen, dass sie die Cash Cow einfach so Stillegen...

Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb froseppl:

Ich hab die Preise auf dem futurum Marktplatz auch mal beobachtet. Mein Eindruck: bei steigenden BTC Preisen sind die futurum Preise eher günstig, weil sie ja eher langsam an das Marktangebot angepasst werden. Das ist der Zustand, den du heute morgen beobachtet hast.

Da frage ich mich, ob dann das Mistrade-Ding zuschlägt..

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb fox42:

Da frage ich mich, ob dann das Mistrade-Ding zuschlägt..

Das wäre eine gute Erklärung und sehr passend! Das Mistrade-Ding hat ja sonst noch keiner gesehen glaube ich...

Wenn man nicht mindestens 0,25 BTC investieren müsste, könnte man das glatt mal ausprobieren.

Edited by froseppl
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb froseppl:

Also kann es sinnvoll sein, bei steigenden Preisen über den futurum Marktplatz zu kaufen (wahrscheinlich ist es beim verkaufen genau andersrum?!)

(Maximal) das halte ich für möglich. Aber insgesamt halte ich die Preise / Spreads für extrem hoch. Also gerade wenn man schaut wie sie staffeln: 0.25 -> 0.5, 0.5 -> 0.75 usw.

 

vor einer Stunde schrieb froseppl:

Ich glaube, bitcoin.de will mit dem P2P in Zukunft eher Privatkunden und mit dem futurum eher Business Kunden ansprechen

So sehe ich das auch. Auch im Werbebannder steht ja extra dass es für große Mengen gedacht ist.

 

vor einer Stunde schrieb froseppl:

dass sie den P2P wie gehabt weiterlaufen lassen wollen

Das habe ich von dem ehemaligen CEO sogar persönlich gehört. Er hatte mal bei mir (also tatsächlich auf seiner eigenen Börse) Litecoin gekauft und bei der Gelegenheit hatte ich ihn zum neuen Marktplatz gefragt.

 

vor 34 Minuten schrieb froseppl:

Das Mistrade-Ding hat ja sonst noch keiner gesehen

Ich hatte einmal in den frühen Tagen (erste Woche wo es Live ging) gesehen, dass deren Bot wohl gehangen hat, also die Preise erst deutlich später angepasst hat und der Kurs schon ca. 500 EUR zu deren Ungunsten stand. Leider - was für ein Zufall - hatten sie dann gerade in dem Moment den Bot wieder zum Laufen gekriegt, als ich das ganze annehmen/testen wollte.

Edited by daniel-d
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb daniel-d:

dass deren Bot wohl gehangen hat, also die Preise erst deutlich später angepasst hat und der Kurs schon ca. 500 EUR zu deren Ungunsten stand.

Meine Meinung dazu: Wer mit dem Feuer spielt und keine ausreichende Sicherung in seinem Bot hat, trägt auch das Lehrgeld. Die Gegenseite verlässt sich ja auf das Angebot. Außer vielleicht bei für jeden offensichtlichen Fehlern, bsp. 0€-Preis o.ä..

vor einer Stunde schrieb daniel-d:

So sehe ich das auch. Auch im Werbebannder steht ja extra dass es für große Mengen gedacht ist.

Aber sich deswegen an 0,25er Schritte halten? Das haben andere Börsen in der Form nicht und scheint für mich auch wirklich nicht nötig zu sein.  0,25-10 ohne feste Zwischenwerte hätte doch den selben Effekt, ohne Restmengen zu provozieren.

Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten schrieb fox42:

Aber sich deswegen an 0,25er Schritte halten? Das haben andere Börsen in der Form nicht und scheint für mich auch wirklich nicht nötig zu sein.  0,25-10 ohne feste Zwischenwerte hätte doch den selben Effekt, ohne Restmengen zu provozieren.

Seh ich auch so. Wobei man ja glaub ich auch eigene Angebote einstellen kann und diese dann Futurum angenommen werden müssen.

Insgesamt ist der Futurum Marktplatz aber meilenweit von einer Börse entfernt. Das ist ja ein ziemlich träges Ding, was alle paar Minuten mal die Preise updated. Von der Dynamik einer richtigen (Krypto-)Börse mit ordentlich Traffic keiner Spur...

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb froseppl:

Wobei man ja glaub ich auch eigene Angebote einstellen kann und diese dann Futurum angenommen werden müssen.

Aber leider auch nur in den Schritten: 0,25 0,5 0,75 1 1,5 2 2,5 3

 

Link to comment
Share on other sites

Ich bin ganz froh, dass Bitcoin.de bei seinem Alleinstellungs-Merkmal einer gut besuchten P2P Plattform bleibt 🙂

Die wollen wohl einfach etwas dazu verdienen bzw. ausprobieren.

Meiner Meinung nach sollten sie eher mehr Coins listen und mehr Werbung schalten bzw. Gebühren senken.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab ne neue Info:

Bitcoin.de testet gerade intern (wohl noch nicht öffentlich) den neuen Krypto-Krypto Marktplatz.

Erstes Trading-Paar wird wohl ETH-BTC sein.

Ich denke also dass es bald öffentlich gehen wird.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb daniel-d:

Ich hab ne neue Info:

Bitcoin.de testet gerade intern (wohl noch nicht öffentlich) den neuen Krypto-Krypto Marktplatz.

Erstes Trading-Paar wird wohl ETH-BTC sein.

Ich denke also dass es bald öffentlich gehen wird.

Spannend. Woher hast du denn die Info? Direkt vom CEO wegen deines LTC Handels oder siehst du das über die Trading API? 😉

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb froseppl:

Spannend. Woher hast du denn die Info? Direkt vom CEO wegen deines LTC Handels oder siehst du das über die Trading API? 😉

Also das stand für einige Zeit rot über dem alten Krypto-Krypto Marktplatz (mit externer Wallet). Nämlich das er eingestellt wird und statt dessen  ("in wenigen Wochen") ein Krypto-Krypto Markt kommt bei dem man seine Kryptos die man bei Bitcoin.de hat direkt tauschen kann. Das Tauschpaar BTC/ETH wurde dort in der Tat auch erwähnt.

Ehrlich gesagt auf so etwas warte ich schon.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb daniel-d:

Ist auf jeden Fall einfacher zu verwenden, wird aber die Steuererklärung dennoch stark verkomplizieren.

Eigentlich nicht, wenn man (so wie ich) vorhat schon "abgelegene" (über 1 Jahr liegende) Coins zu tauschen.

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb Firith:

Eigentlich nicht, wenn man (so wie ich) vorhat schon "abgelegene" (über 1 Jahr liegende) Coins zu tauschen.

Genau, dann zahlt man normalerweise keine Steuern, außer man hat sie verliehen oder gestaked.

vor 17 Stunden schrieb daniel-d:

Ist auf jeden Fall einfacher zu verwenden, wird aber die Steuererklärung dennoch stark verkomplizieren.

Eigentlich auch nicht. Zumindest wenn man cointracking o.ä. verwendet 😉

Und zu den Steuerthemen gibt es hier im Forum ja auch einiges nachzulesen...

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb froseppl:

außer man hat sie verliehen oder gestaked

Was ich mich manchmal frage:

Die 1 Jahres Frist wird ja "zerstört", wenn man "Einnahmen" aus dem Wirtschaftsgut generiert.

Was wäre, wenn man die Coins unentgeltlich, z.B. an ein Familienmitglied verleiht? Quasi als zinsfreies Darlehen? Und dieser dann die Coins wiederum MIT Zinsen weiterverleiht?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.