Jump to content

BTC Hedge - Short // Coins verleihen // Fundings // Cashflow rund um crypto


Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute schrieb JanaAusKassel:

du vergisst den short der parallel zum kursrutsch läuft.

Kapier ich nicht. Wirklich. 

Wir gehen doch alle von steigenden Kursen aus? Je Short verliert man doch aber an BTC-Volumen. Der Fiat Gegenwert bleibt aber zunächst gleich und es gibt zusätzlich Zinsen. Soweit klar.

Aber: wenn man dann weiter shortet hat man doch irgendwann kein BTC-Volumen mehr? 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb o0dy:

Ich frage mich eigentlich warum man hie Links und Erklärungen abgibt, wenn einige nichts lesen.

Meinst bestimmt mich, ja, hab grad nicht so viel Zeit zum lesen. 

Mir geht es nur um den Punkt, dass Shorten bei steigenden Kursen irgendwann das BTC-Volumen doch aufbraucht, oder nicht?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Shorts werden erst geschlossen, wenn sie unterboten werden. Jeisst es gibt mehr bzs als vorher.

Insgeheim wettet man doch auf fallende Kurse iund will BTC vermehren.  Oder manbhat soviel, dass nur Fiat zählt=Lebensunterhalt. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb o0dy:

Ich frage mich eigentlich warum man hier Links und Erklärungen abgibt, wenn einige nichts lesen.

 

WORD. aber der thread müllt halt auch zu. wir sollten mit der faq beginnen die in den eingangspost kommt.

 

vor 11 Minuten schrieb o0dy:

Wenn es mehr Longs gibt

 

mag diese sichtweise nicht. wenn jemand nen long öffnet muss jemand anderes nen long schließen oder nen gegenshort öffnen. richtiger wäre: wenn der kurs zu sehr über dem spot ist dann sind die fundings positiv. und vice versa.

bearbeitet von JanaAusKassel
  • Love it 1
  • Thanks 2
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Drayton:

Meinst bestimmt mich, ja, hab grad nicht so viel Zeit zum lesen. 

Mir geht es nur um den Punkt, dass Shorten bei steigenden Kursen irgendwann das BTC-Volumen doch aufbraucht, oder nicht?

Nein ich meine alle die es nicht machen.

bearbeitet von o0dy
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb o0dy:

Nein ich meine alle, habe aber auch nicht dich zitiert 😉

Ja, ok. Aber meine Frage!?

@Crusader antwortet so: 

1,0 zu 50k

0,5 zu 100k

0,1 zu 500k

Das zeigt, dass es wohl sehr sehr lange braucht bis das BTC-Volumen aufgebraucht ist. Ok.

Aber was ist, wenn der Kurs von 500k wieder auf 100k fällt? Man hat dann ja faktisch 0,9 BTC verloren. Können die Zinsen das ausgleichen?

bearbeitet von Drayton
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wird nichts "aufgebraucht" sondern zum Kurs umgerechnet.  :(

Bei 0 bist du wenn der Kurs unendlich ist.

Wenn der Kurs fällt hast du wieder mehr BTC.

Wie sich die Fundings verhalten kann man nicht vorhersagen, aber es gibt nichts "auszugleichen" da du weder Gewinn noch Verlust machst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Drayton:

Ja, ok. Aber meine Frage!?

@Crusader antwortet so: 

1,0 zu 50k

0,5 zu 100k

0,1 zu 500k

Das zeigt, dass es wohl sehr sehr lange braucht bis das BTC-Volumen aufgebraucht ist. Ok.

Aber was ist, wenn der Kurs von 500k wieder auf 100k fällt? Man hat dann ja faktisch 0,9 BTC verloren. Können die Zinsen das ausgleichen?

Lies einfach den Thread, es wurde auch anhand eines Beispiel erklärt.

Eine Ausrede wie, "ich habe keine Zeit zum lesen" akzeptiere ich nicht. Denn einige von uns haben auch Zeit gehabt um es zu erklären, u.o. Links zusammen zu suchen. Bzw. sich das Wissen auch mit Zeitinvest angeeignet. 

Alles 3 mal zu erklären ist unnötig.

bearbeitet von o0dy
  • Love it 1
  • Thanks 2
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Crusader:

Da du Antworten ja offenbar nicht verstehst kann man sich das Schreiben auch sparen.  :(

 

Wie wäre es denn mit einer Erklärung, Herr Schlau?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich verstanden habe wie der Hedge-Short funktioniert habe ich mich als Lernwilliger auf die Suche gemacht um herauszufinden warum er so funktioniert und würde gerne meine Schlußfolgerung mit euch als Gegenprüfung teilen, evtl. hat ja jemand die Geduld sich das durchzulesen.

Der Unterschied zu short/long im spot market ist, dass hier der Gewinn/Verlust in BTC abgerechnet wird und nicht in USD obwohl das Handelspaar "BTCUSD" heißt. Hierauf hat JanaAusKassel ja bereits hingewiesen und verado hat gestern einen passenden screenshot gepostet. Es ist also ein invertiertes Handelspaar und dieses hat andere Eigenschaften als ein nicht-invertiertes. Invertiert heißt hier quasi, dass das eigentliche Handelspaar USDBTC ist. Eine Eigenschaft davon ist z.B. das beim Short der USD Wert konstant bleibt (der berühme Short-Hedge) aber auch dass die Gewinnkurve bei einem Long, wenn er in Fiat umgerechnet wird, steiler ist als in einem nicht invertierten Handelspaar.

Man könnte theoretisch auch USDBTC anbieten, aber da bekommt man einen Knoten in den Kopf wenn man da Preisänderungen verstehen will und muss immer umdenken. So gibt es z.B. bei bitmex die "contracts" die gehandelt werden und in deren Definition ist die Invertierung enthalten (Formel: 1 / BTCUSD) sodass es wieder wie BTCUSD aussieht und dadurch das handeln und setzen der Orders usw. wieder verständlicher wird weil es sich wie im nicht invertierten Markt verhält sondern so wie man es gewohnt ist: "long ist gut wenn der BTC mehr USD wert ist", short umgekehrt.
Das steht übrigens z.B. hier: https://www.bitmex.com/app/perpetualContractsGuide#What-is-an-Inverse-Contract

Und deswegen kann man das auch nicht mit den shorts/longs aus dem "normalen" BTCUSD Markt vergleichen weil hier nur die Contracts zwischen den Marktteilnehmern gehandelt werden, was man auch als "Wettschein" verstehen kann und vielleicht daher "Wetten auf den Kurs" genannt wird (?). Es ist aber nie Fiat im Spiel. Das wird gleich noch mal wichtig.

Ich habe dann im Netz gesucht warum man sowas anbietet wenn es doch deutlich komplizierter zu verstehen ist und der mir plausibelste Grund den ich gefunden habe ist eben genau der: es ist kein Fiat im Spiel. Denn das bedeutet weniger Bürokratie. Ich weiß nicht ob das stimmt und ist nur eine Vermutung aber heute muss man sich z.B. bei bitmex authentifizieren, das war vielleicht früher nicht so (da war ich noch nicht dabei) und das war da auch ok weil man ein System ohne Fiat genutzt hat und somit der Staat da nicht so sehr auf die Finger schauen brauchte/Auflagen erfüllen musste etc... Man konnte damit aber trotzdem hohes Handelsvolumen auf den BTC/USD Kurs anbieten ohne auf der Börse Fiat zu benötigen.
Und das wäre dann für mich auch ein Grund warum niemand ein invertiertes Handelspaar mit z.B. USDT anbietet (müsste in der Theorie doch gehen?) - man hat bei einem Handelspaar Krypto/Krypto nichts gewonnen und das Ganze nur unnötig verkompliziert. Deshalb macht man das nicht. Aber das ist nur meine vage Vermutung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb o0dy:

Danke dir! Aber wie short und long funktioniert das weiß ich. 

Ich kann einfach nur nicht die Rechnung nachvollziehen, wonach man bei steigenden Kursen short geht um Zinsen zu bekommen. Bei long hat man doch derzeit deutlich mehr Kursgewinn als man durch die Zinsen reinbekommt? Danach kann man doch immer noch short gehen!?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Drayton:

Ich kann einfach nur nicht die Rechnung nachvollziehen, wonach man bei steigenden Kursen short geht um Zinsen zu bekommen. Bei long hat man doch derzeit deutlich mehr Kursgewinn als man durch die Zinsen reinbekommt? Danach kann man doch immer noch short gehen!?

Es geht auch mehr ums hedgen bei dem Konstrukt. + Zinsen

Das ist auf der 4. Seite 😉 

 

bearbeitet von o0dy
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob Long ob Short, das Geld ist fort.   :)

Aber darum geht es hier nicht. Das ist ein Absicherungsgeschäft.

Der Kurs des BTC muß dich nicht interessieren.

Denn du hast keine mehr.

Die hast du verkauft gegen einen Kontrakt mit einem festen Betrag in USD.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Crusader:

Ob Long ob Short, das Geld ist fort.   :)

Aber darum geht es hier nicht. Das ist ein Absicherungsgeschäft.

Der Kurs des BTC muß dich nicht interessieren.

Denn du hast keine mehr.

Die hast du verkauft gegen einen Kontrakt mit einem festen Betrag in USD.

 

Im Bullenmarkt short gehen um abzusichern für einige Zinsen und gleichzeitig entgehen Kursgewinne. Könnte ich verstehen, wenn einer genug BTC hat und die Zinsen als passives Einkommen ausreichen. 

Brauchst mir nicht mehr antworten. Wollte nicht wissen was short und long ist. Wollte einfach nur verstehen, warum. Jetzt verstehe ich: "Absicherung". Ok.

Ich bin dann erstmal long und wir sehen uns im Bärenmarkt beim Shorten. Bis gleich ;)

 

bearbeitet von Drayton
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Drayton:

Im Bullenmarkt short gehen um abzusichern für einige Zinsen und gleichzeitig entgehen Kursgewinne. Könnte ich verstehen, wenn einer genug BTC hat und die Zinsen als passives Einkommen ausreichen. 

Brauchst mir nicht mehr antworten. Wollte nicht wissen was short und long ist. Wollte einfach nur verstehen, warum. Jetzt verstehe ich: "Absicherung". Ok.

Ich bin dann erstmal long und wir sehen uns im Bärenmarkt beim Shorten. Bis gleich ;)

 

Absicherung! Voila! ^^

Bis dann

bearbeitet von coincierge
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb o0dy:
vor 16 Stunden schrieb Fantasy:

Ich glaube was Rainer u.a. wissen möchte ist - und das ist auch meine Frage - warum sollten die longs die shorts bezahlen?

Was haben sie davon, einen Long zu setzen und draufzuzahlen, wenn sie sowieso davon ausgehen, dass der Kurs steigt. Dann können sie doch gleich hodln oder nicht?

Ich frage mich eigentlich warum man hier Links und Erklärungen abgibt, wenn einige nichts lesen.

Ich frage mich, warum "man" hier nicht einfach die Antwort oder die bereits abgegebenen "Erklärungen und Links" postet, anstatt mit der besserwisserischen und belehrenden Art daherzukommen.

Deswegen: danke für nichts. Du musst meine Fragen nicht beantworten, wenn sie dir zu blöd erscheinen.

Zum Glück gibt es hier noch ein paar Geduldigere.

  • Confused 2
  • Down 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb verado:

Futures -> Coin-M -> BTCUSD Perpetual -> Cross -> 1x -> Post-Only -> Sell/Short

OK, Short läuft. Kann ich jetzt auch sagen. 

Ich habe 10mBTC auf die Binance Future Wallet transferiert, Kurs war bei ~57k$, 10mBTC hiermit 570$ Wert. Der BTCUSD Perpetual wird in Kontrakten von 100$ gehandelt. Es gehen sich daher 5 Kontrakte aus. Diese 5 Kontrakte habe ich leer verkauft, unter Order Size steht -5. Mit schließen des Shorts muss ich 5 Kontrakte im Wert von 500$ kaufen.

Meine eingesetzten Bitcoin waren zum Zeitpunkt der Eröffnung 500$ Wert, dies würde sich durch Kursschwankungen verändern, durch den zusätzlichen Long mal -1  (wegen Leerverkauf) heben sich die Kursschwankungen in Dollar gerechnet auf (=Hedge). Die BTC sind ja nicht verborgt oder verkauft, ich habe sie ja noch immer. 

Sinkt BTC auf 30k$, sind meine gehaltenen BTC nur noch 300$ Wert, ich habe jedoch Kursgewinne des Shorts die das wieder ausgleichen, die BTC erhöhen sich dadurch und ich habe noch immer BTC im Wert von 500$. Daher kann ich bei Schließen des Shorts 5 Kontrakte kaufen um bei 0 zu sein.

Rein technisch halte ich während des Shorts meine BTC plus 500$? Kann man das so sehen?

Die Fundings werden verrechnet auf den Kontraktgegenwert, ausbezahlt in BTC und sind sichtbar unter Wallets -> Futures -> Assets -> Available for Order bzw. Available for Withdrawal (App). 

Sind die BTC auf "Available for Order" höher als ein Kontraktgegenwert, kann man einen neuen Kontrakt handeln, dann hat man den Zinseszinseffekt. Wobei das steuerrechtlich keine Zinses sind (zumindest in Ö).

Auch im Falle wenn ich mehrere Order offen hätte, wäre es egal ob Cross Margin Mode oder Individual Margin Mode, weil ich nie Liquidiert werde. Richtig?

Und die Anzeige PNL ist recht sinnlos, zeigt es doch nur die Hälfte der Geschichte (+versteckt die Fundings).

Ist das alles richtig gedacht, oder was falsch dran?

bearbeitet von verado
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Fantasy:

Deswegen: danke für nichts. Du musst meine Fragen nicht beantworten, wenn sie dir zu blöd erscheinen.

Zum Glück gibt es hier noch ein paar Geduldigere.

Einfach nochmal lesen, und den Sinn verstehen, was eigentlich nicht nur dich persönlich betrifft, sondern allgemein gemeint ist, da viele fragen schon mehrmals beantwortet wurden.

Zitat

Deswegen: danke für nichts. Du musst meine Fragen nicht beantworten, wenn sie dir zu blöd erscheinen.

Ach,... ich bin mir sicher dass es Dir weitergeholfen hat, obwohl du so undankbar bist.

Es gibt keine blöden Fragen, wenn dann nur zig mal unnötigerweise das selbe.😏

 

Zitat

Ich frage mich, warum "man" hier nicht einfach die Antwort oder die bereits abgegebenen "Erklärungen und Links" postet, anstatt mit der besserwisserischen und belehrenden Art daherzukommen.

Noch dreister geht's wohl nicht mehr? Zu faul zum durchlesen und selbst (hier) zu suchen, und dann noch Forderungen stellen🤦‍♂️

Manche Menschen sind einfach unverbesserlich, wollen Hilfe, und regen sich dann auch noch über die Bedingungen auf. ...Die eigentlich nur darauf abzielen, auch selbst Arbeit reinzustecken, und wenigstens diesen Thread zu lesen. 

Merke: Durch das BESSER-Wissen, werden deine Fragen beantwortet. 👍

Zitat

Zum Glück gibt es hier noch ein paar Geduldigere.

Bin gespannt wie lange das so bleibt, bei solch einer Undankbarkeit. 

Dankbarkeit beweist man auch, wenn man das liest was die Leute hier schreiben, und zeigt dass man mitarbeitet. ...Aber sicher nicht, wenn man hier als Hilfesuchender auch noch ins nörgeln anfängt.

bearbeitet von o0dy
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.