Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hi zusammen,

jemand hier, der schon Erfahrungen mit einem Helium Hotspot gemacht hat?

Die Geräte kosten normalerweise so ab 300 € bzw. £. Es gibt aber einen Anbieter - Emrit - der seine Geräte "kostenlos" abgibt. Die Anführungszeichen deshalb, weil Emrit Eigentümer bleibt und 80 % der Mining-Erlöse direkt einbehält. Es wird trefflich darüber gestritten, wie fair und sinnvoll das ist. Aber unbestritten ist, dass die Einstiegshürde damit sehr niedrig ist.

Ich werde jetzt mal einen bestellen. Wäre schön, wenn hier etwas Erfahrungsaustausch möglich wäre.

Frohes Ostereiersuchen wünscht
Robyn

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 weeks later...

HNT Hotspot bringt nur etwas wenn mindestens ein zweiter in deiner Reichweite ist. Dieser darf jedoch nicht im Radius von 250?350m? liegen.

 

Sonst schau dir die Helium Hotspot Map an, da kannst du die aktuelle Verteilung der Dinger sehen und auch gleich wieviel ein Hotspot in deiner Nähe abwirft.

Mit einem guten Standort können das im Monat schon mal 1000 HNT sein.

Von Emrit halte ich nichts, da sie 80% einstecken.

Grüße

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salü
ich wollte mich erkundigen was du jetz in den 2 wochen  für erfahreungen gemacht hast oder ob der HotSpot noch gar nicht geliefert worden ist???

Ist es wirklich so einfach was zu verdienen und wie sieht es mit der Reichweite der Hotspots aus???

 

LG Sicki aus Basel

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Sicki81:

ich wollte mich erkundigen was du jetz in den 2 wochen  für erfahreungen gemacht hast oder ob der HotSpot noch gar nicht geliefert worden ist???

Ist es wirklich so einfach was zu verdienen und wie sieht es mit der Reichweite der Hotspots aus???

Die Miner sind komplett vergriffen. Die Situation ist ähnlich wie bei Grafikkarten für PoW-Mining, oder aktuell vielleicht sogar schlimmer. Emrit ist in der Kommunikation etwas zäh, die sind halt auch total überlaufen und kommen mit Ausliefern nicht hinterher. Sie haben wohl aktuell noch Miner, aber nach welchen Kriterien sie ausliefern, ist nicht wirklich transparent.
Selber einen Miner kaufen...? Ja, aber die Lieferzeiten werden in Monaten gemessen.

Und ja, es scheint prinzipiell einfach zu sein. Vorausgesetzt, Du hast weitere Hotspots in Deiner Umgebung, die aber wiederum nicht zu nah sein dürfen. https://helium.place/ ist da mal ne gute Hilfestellung.
Und https://www.sitebot.com/helium gibt ne Übersicht, wo wie viele Miner stehen usw.
Weitere Faktoren sind vor allem der eigene Standort, generell je höher um so besser... umgebende Bebauung usw. Faustregel ist wohl: Besteht Sichtkontakt zu anderen Minern, dann ist das schon mal optimal. Grundsätzlich geht LoRaWAN-Funk durch Mauern usw., aber irgendwann ist natürlich Feierabend.
Wenn Dein Miner keinen anderen Miner per Funk erreicht, ist der Ertrag eher gering. Eine wichtige Rolle spielt das gegenseitige Witnessing, also die Bestätigung, dass der andere Miner da und per Funk erreichbar ist. Für Witnes-Events gibt's relativ viel Reward. Hat glaub was mit dem Unterbinden von Positionsfaking zu tun.
Generell ist die Reichweite von so nem Miner wohl bei 5-6 km oder so, hängt aber wie gesagt stark von Umgebungsfaktoren ab. Außerdem tauschen manche die mitgelieferte Standardantenne gegen was Stärkeres aus. Ein befreundeter Fachmann hat allerdings bezweifelt, dass das behördenseitig zugelassen ist. Bei dem Aspekt muss ich noch recherchieren/lernen... Loslegen kann man mit der Standardantenne auf jeden Fall auch.
Außerdem hat sich der Fachmann gefragt, ob Helium überhaupt die Lizenz zum Betrieb von LoRaWAN-Netzen gekauft hat, da LoRa ein patentiertes und proprietäres Übertragungsverfahren ist. Großes Fragezeichen...

Generell ist der Subreddit und der Discord-Channel von Helium und gg.falls von Emrit eine gute Informationsquelle!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Robyn:

Die Miner sind komplett vergriffen. Die Situation ist ähnlich wie bei Grafikkarten für PoW-Mining, oder aktuell vielleicht sogar schlimmer. Emrit ist in der Kommunikation etwas zäh, die sind halt auch total überlaufen und kommen mit Ausliefern nicht hinterher. Sie haben wohl aktuell noch Miner, aber nach welchen Kriterien sie ausliefern, ist nicht wirklich transparent.
Selber einen Miner kaufen...? Ja, aber die Lieferzeiten werden in Monaten gemessen.

Und ja, es scheint prinzipiell einfach zu sein. Vorausgesetzt, Du hast weitere Hotspots in Deiner Umgebung, die aber wiederum nicht zu nah sein dürfen. https://helium.place/ ist da mal ne gute Hilfestellung.
Und https://www.sitebot.com/helium gibt ne Übersicht, wo wie viele Miner stehen usw.
Weitere Faktoren sind vor allem der eigene Standort, generell je höher um so besser... umgebende Bebauung usw. Faustregel ist wohl: Besteht Sichtkontakt zu anderen Minern, dann ist das schon mal optimal. Grundsätzlich geht LoRaWAN-Funk durch Mauern usw., aber irgendwann ist natürlich Feierabend.
Wenn Dein Miner keinen anderen Miner per Funk erreicht, ist der Ertrag eher gering. Eine wichtige Rolle spielt das gegenseitige Witnessing, also die Bestätigung, dass der andere Miner da und per Funk erreichbar ist. Für Witnes-Events gibt's relativ viel Reward. Hat glaub was mit dem Unterbinden von Positionsfaking zu tun.
Generell ist die Reichweite von so nem Miner wohl bei 5-6 km oder so, hängt aber wie gesagt stark von Umgebungsfaktoren ab. Außerdem tauschen manche die mitgelieferte Standardantenne gegen was Stärkeres aus. Ein befreundeter Fachmann hat allerdings bezweifelt, dass das behördenseitig zugelassen ist. Bei dem Aspekt muss ich noch recherchieren/lernen... Loslegen kann man mit der Standardantenne auf jeden Fall auch.
Außerdem hat sich der Fachmann gefragt, ob Helium überhaupt die Lizenz zum Betrieb von LoRaWAN-Netzen gekauft hat, da LoRa ein patentiertes und proprietäres Übertragungsverfahren ist. Großes Fragezeichen...

Generell ist der Subreddit und der Discord-Channel von Helium und gg.falls von Emrit eine gute Informationsquelle!

Kannst Deinen Fachmann beruhigen

https://www.semtech.com/company/press/semtech-and-helium-expand-lorawan-network-deployments

Hab mich vor ein paar Wochen auch mal intensiver mit Helium beschäftigt. Habe mich dann dagegen entschieden, obwohl ich 2 Standorte in passender Entfernung zur Verfügung hätte, aus folgenden Gründen:

- Lieferzeit der Geräte

- Halbierung der Rewards im August ´21; im Verlauf der Jahre immer stärkere Gewichtung des Datentransfers bei den Rewards -> mir derzeit und in absehbarer Zukunft zu wenig Anwendungen für private Nutzer bekannt was LoRa anbelangt; industriell bzw. kommunal sicherlich interessant, aber die stellen meist ihr eigenes Netz auf, um nicht abhängig zu sein; müsste also eigene Sensoren (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, etc.) über mein Netz laufen lassen -> weitere Investitionskosten und Aufwand, da ich derzeit nichts dergleichen habe

- "Gefahr" einer gewerblichen Tätigkeit, worauf ich keine Lust habe

Ansich finde ich Helium ne coole Sache, hab mich aber dann nach einiger Zeit des Überlegens dagegen entschieden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Nordschwabe:

Erstmal danke für Deinen Beitrag! Ja, auf diese Pressemeldung bin ich dann auch gestoßen... Aber ob ich letztlich sicher sein kann, dass das konkrete Gerät, das ich mir dann auf's Fensterbrett stelle, "durchlizenziert" ist? Bei Helium- und Cal-Chip-Geräten kann man vermutlich davon ausgehen, aber die anderen... Nebra, RAK usw. Man durchschaut das zu wenig, wenn man nicht vom Fach ist.
Andererseits ist es von einer Lizenzverletzung seitens Herstellern bis zu meinem Fensterbrett auch ein weiter Weg... Hoffe also, dass ich da erstmal safe bin... :ph34r:

 

vor 2 Stunden schrieb Nordschwabe:

Hab mich vor ein paar Wochen auch mal intensiver mit Helium beschäftigt. Habe mich dann dagegen entschieden, obwohl ich 2 Standorte in passender Entfernung zur Verfügung hätte, aus folgenden Gründen:

- Lieferzeit der Geräte

- Halbierung der Rewards im August ´21; im Verlauf der Jahre immer stärkere Gewichtung des Datentransfers bei den Rewards -> mir derzeit und in absehbarer Zukunft zu wenig Anwendungen für private Nutzer bekannt was LoRa anbelangt; industriell bzw. kommunal sicherlich interessant, aber die stellen meist ihr eigenes Netz auf, um nicht abhängig zu sein; müsste also eigene Sensoren (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, etc.) über mein Netz laufen lassen -> weitere Investitionskosten und Aufwand, da ich derzeit nichts dergleichen habe

- "Gefahr" einer gewerblichen Tätigkeit, worauf ich keine Lust habe

Ansich finde ich Helium ne coole Sache, hab mich aber dann nach einiger Zeit des Überlegens dagegen entschieden.

Naja, man kann ja z. B. Daimler-Aktien kaufen und trotzdem seine täglichen Wege mit einem Fahrrad zurücklegen.
Und Kommunen und ähnliche Orgastrukturen sind oft ziemlich klamm... die sind vielleicht froh über eine Infrastruktur, die einfach schon da ist und preiswert genutzt werden kann - wenn sie denn mal da ist. Und um die Infrastruktur aufzubauen, dazu kann ja das Mining-Incentive ein gutes Vehikel sein. Und je mehr Infrastruktur, um so mehr Anwendungen wird's geben.

Dass das Halving kommt, weiß jeder, der im Thema drin ist, ist also quasi eingepreist. Da bin ich zwar etwas traurig, dass ich so spät dran bin, aber trotzdem guter Dinge. Halving bedeutet ja langfristig auch eine Verknappung der Tokens, was sich irgendwann auch positiv auf den Tokenkurs auswirken kann (sollte :rolleyes:). Da nehm ich auch das leidige Steuerthema hin.

Also, falls ich am Ende ein Device übrig haben sollte, können wir ja vielleicht über eine Host-Vereinbarung reden. :-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Miteinander, habe mal einfach auf gut Glück ein paar Hot-Spot-Miner bestellt, kommen wahrscheinlich alle erst im September bei mir an. Obwohl mir das mit dem Halving im August bewusst ist :/

hab eine Frage an Euch, meine geliebte Freundin hat sich ebenfalls "schlau" gemacht und ohne mein Wissen sich bei Emrit angemeldet. Jetzt ist unsere Adresse als "online" sichtbar auf der helium-map (wie gehts das überhaupt, ohne dass ein miner angekoppelt ist?)... könnte es sein, das Emrit somit mich in Zukunft blockiert, weil meine bessere Hälfte es gut gemeint hat mit ihrem Schnellschuss und unsere Adresse angegeben hat?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb lpp007:

Hallo Miteinander, habe mal einfach auf gut Glück ein paar Hot-Spot-Miner bestellt, kommen wahrscheinlich alle erst im September bei mir an. Obwohl mir das mit dem Halving im August bewusst ist :/

Darf man fragen, wo Du bestellt hast? Und in welcher Stadt Du die Miner aufstellen willst?

 

vor 13 Stunden schrieb lpp007:

hab eine Frage an Euch, meine geliebte Freundin hat sich ebenfalls "schlau" gemacht und ohne mein Wissen sich bei Emrit angemeldet. Jetzt ist unsere Adresse als "online" sichtbar auf der helium-map (wie gehts das überhaupt, ohne dass ein miner angekoppelt ist?)... könnte es sein, das Emrit somit mich in Zukunft blockiert, weil meine bessere Hälfte es gut gemeint hat mit ihrem Schnellschuss und unsere Adresse angegeben hat?

Hm, komisch. Am besten im Discord-Channel von Emrit nachfragen.
https://discord.gg/hBWPsukW
Manche Fragen werden beantwortet...
Was hat Deine Freundin denn für eine Bestätigung erhalten? Vielleicht habt Ihr ja eine für Emrit so vorteilhafte Lage, dass sie Euch direkt nen Miner schicken. :-) Ist aber nur ins blaue vermutet.

bearbeitet von Robyn
Nachtrag
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ist es ja, ich will nix mit Emrit zu tun haben 😂 

Der bestellte miner wurde in der gleichen Stunde wieder von meiner Freundin gecancelt vor einer Woche. Nun haben Emrit trotzdem per 20.4 auf unserer Adresse aufgeschaltet (nur als „online sichtbar“ mit Hotspot-Namensgebung) und dies OHNE Anschluss eines hotspot-miners (zeigt online an, kann aber logischerweise nichts produzieren). Was mich an der ganzen Sache stört; könnte dies ein Problem werden, wenn endlich meine bestellten Miner von Nebra ankommen und ich das ganze anschliesse, an der gleichen Adresse?! 🤔 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 weeks later...

Moin Leute!

Muss man auf bestimmte Details bei den Minern/Hotspots achten? Unterscheiden die sich hauptsächlich in der Leistung?

Wie wichtig ist die Internetleitung? 
 

See ya,

loukez

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi @Loukez

Da momentan glaub alle vergriffen sind, ist zurzeit das wichtigste Detail, ob und wann sie wieder lieferbar sind... ;-)

Ich hab selbst noch keinen eigenen, daher fühle ich mich nicht wirklich kompetent hinsichtlich der Unterschiede. Hier gibt es aber eine ganz gute Übersicht: https://thecryptoseed.com/helium-mining-guide

Der Hotspot wird ans Internet angeschlossen, da er u. a. die Blockchain syncen, ab und zu Updates laden und letztlich ja die IoT-Daten, die er per Funk empfängt, via Internet an die Zielserver weiter leiten muss.
In Reddit und im offiziellen Discord-Channel spricht man von 15-50 GB monatlichem Volumen, das der Hotspot verbraucht. Also Vorsicht mit Mobilfunktarifen...
Wer auf Sicherheit bedacht ist, sollte den Hotspot zumindest ins Gastnetz hängen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin @Robyn

Danke für die Info!

Den RAK Miner kann man aktuell noch im Heliumshop kaufen und den den Bobcat auch über Bobcat selber halt, aber mit Monate Lieferzeit teilweise.

Ich check mal den Guide :)

See Ya,

Louke

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, hab da mal eine andere Frage! 

Weiß jemand wie es sich mit den rewards verhält, sofern ich der einzige miner in meiner Stadt bin? Ich lebe zwar im größten Kreis NRW's aber war echt überrascht, als ich die map auf der Helium Seite gesehen habe. :D Jetzt stellt sich natürlich die Frage ob dabei etwas rum kommt! Irgendwie muss ja jemand angefangen haben.

 

Gruß

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Stunden schrieb Snowden:

Hey, hab da mal eine andere Frage! 

Weiß jemand wie es sich mit den rewards verhält, sofern ich der einzige miner in meiner Stadt bin? Ich lebe zwar im größten Kreis NRW's aber war echt überrascht, als ich die map auf der Helium Seite gesehen habe. :D Jetzt stellt sich natürlich die Frage ob dabei etwas rum kommt! Irgendwie muss ja jemand angefangen haben.

 

Gruß

Hey @Snowden

Es sollen ja noch 200.000+ Hotspots weltweit ausgeliefert werden, insofern erübrigt sich Deine Frage wahrscheinlich bald.

Grundsätzlich machst Du die meisten Rewards durch das Witnessing (also quasi das Bezeugen der Anwesenheit anderer Hotspots in Funkreichweite Deines Hotspots) und durch das Weiterleiten von Datenpaketen. Wenn Dein Hotspot der einzige weit und breit ist, also keinen Funkkontakt zu anderen hat, macht er auch Rewards, aber vergleichsweise wenig.
Kann man hier nachlesen: https://docs.helium.com/blockchain/mining/
Mit viel Glück wird Dein Hotspot mal zufällig zur Consensus-Gruppe ausgewählt, dann gibt's Extra-Rewards (hier ist ein Beispiel: https://explorer.helium.com/hotspots/117ei8DWNjSFuLgg3BrtTNSTi2tt14LRUFgt1Bk2kYqkHWrg82c Activity-CSV vom 08.+09.4.21 herunterladen)

bearbeitet von Robyn
Datum korrigiert
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Robyn

 

Ersteinmal danke für die schnelle Antwort!  Und somit ist meine Frage auch beantwortet. Bin aber schon recht erstaunt, dass ich mitten im Ruhrpott keinen einzigen Hotspot sehe. Aber das Projekt dahinter feiere ich einfach und hoffe es wird Anklang finden. Ich werde mir die Links zur Mittagspause mal zu gute tun und dafür noch einmal ein herzliches Dankeschön! :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.5.2021 um 21:50 schrieb Robyn:

Hi @Loukez

Da momentan glaub alle vergriffen sind, ist zurzeit das wichtigste Detail, ob und wann sie wieder lieferbar sind... 😉

Ich hab selbst noch keinen eigenen, daher fühle ich mich nicht wirklich kompetent hinsichtlich der Unterschiede. Hier gibt es aber eine ganz gute Übersicht: https://thecryptoseed.com/helium-mining-guide

Der Hotspot wird ans Internet angeschlossen, da er u. a. die Blockchain syncen, ab und zu Updates laden und letztlich ja die IoT-Daten, die er per Funk empfängt, via Internet an die Zielserver weiter leiten muss.
In Reddit und im offiziellen Discord-Channel spricht man von 15-50 GB monatlichem Volumen, das der Hotspot verbraucht. Also Vorsicht mit Mobilfunktarifen...
Wer auf Sicherheit bedacht ist, sollte den Hotspot zumindest ins Gastnetz hängen.

Ok also eben hab ich noch interessiert gelesen und mir die Seiten angeschaut.

Bis zu den 15-50GB im Monat....

Bei unserem Dorfinternet völlig undenkbar das so ein Gerät das sauber aus der Leitung nuckeln kann.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.4.2021 um 17:51 schrieb Robyn:

Hi zusammen,

jemand hier, der schon Erfahrungen mit einem Helium Hotspot gemacht hat?

Die Geräte kosten normalerweise so ab 300 € bzw. £. Es gibt aber einen Anbieter - Emrit - der seine Geräte "kostenlos" abgibt. Die Anführungszeichen deshalb, weil Emrit Eigentümer bleibt und 80 % der Mining-Erlöse direkt einbehält. Es wird trefflich darüber gestritten, wie fair und sinnvoll das ist. Aber unbestritten ist, dass die Einstiegshürde damit sehr niedrig ist.

Ich werde jetzt mal einen bestellen. Wäre schön, wenn hier etwas Erfahrungsaustausch möglich wäre.

Frohes Ostereiersuchen wünscht
Robyn

 

Am 17.4.2021 um 21:22 schrieb dragonbert:

HNT Hotspot bringt nur etwas wenn mindestens ein zweiter in deiner Reichweite ist. Dieser darf jedoch nicht im Radius von 250?350m? liegen.

 

Sonst schau dir die Helium Hotspot Map an, da kannst du die aktuelle Verteilung der Dinger sehen und auch gleich wieviel ein Hotspot in deiner Nähe abwirft.

Mit einem guten Standort können das im Monat schon mal 1000 HNT sein.

Von Emrit halte ich nichts, da sie 80% einstecken.

Grüße

 

Am 19.4.2021 um 11:06 schrieb Nordschwabe:

Kannst Deinen Fachmann beruhigen

https://www.semtech.com/company/press/semtech-and-helium-expand-lorawan-network-deployments

Hab mich vor ein paar Wochen auch mal intensiver mit Helium beschäftigt. Habe mich dann dagegen entschieden, obwohl ich 2 Standorte in passender Entfernung zur Verfügung hätte, aus folgenden Gründen:

- Lieferzeit der Geräte

- Halbierung der Rewards im August ´21; im Verlauf der Jahre immer stärkere Gewichtung des Datentransfers bei den Rewards -> mir derzeit und in absehbarer Zukunft zu wenig Anwendungen für private Nutzer bekannt was LoRa anbelangt; industriell bzw. kommunal sicherlich interessant, aber die stellen meist ihr eigenes Netz auf, um nicht abhängig zu sein; müsste also eigene Sensoren (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, etc.) über mein Netz laufen lassen -> weitere Investitionskosten und Aufwand, da ich derzeit nichts dergleichen habe

- "Gefahr" einer gewerblichen Tätigkeit, worauf ich keine Lust habe

Ansich finde ich Helium ne coole Sache, hab mich aber dann nach einiger Zeit des Überlegens dagegen entschieden.

Ok Leute ich hab versucht das ganze zu verstehen...aber irgendwie machts nicht Klick.

Wo ist der Sinn der Funkverbindung??? Und wieso die Nähe zu anderen Funkgeräten??? Ich schnalle nicht was dahintersteckt. Damit die ihre Geräte verkaufen können?

Eine internetverbindung wird ja zusätzlich benötigt, wenn es darum geht das ein Gerät die Anwesenheit eines anderen bestätigen soll, dann geht das über die internetverbindung ja genauso.

Also wozu das ganze?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb battlecore:

Ok Leute ich hab versucht das ganze zu verstehen...aber irgendwie machts nicht Klick.

Wo ist der Sinn der Funkverbindung??? Und wieso die Nähe zu anderen Funkgeräten??? Ich schnalle nicht was dahintersteckt. Damit die ihre Geräte verkaufen können?

Eine internetverbindung wird ja zusätzlich benötigt, wenn es darum geht das ein Gerät die Anwesenheit eines anderen bestätigen soll, dann geht das über die internetverbindung ja genauso.

Also wozu das ganze?

Du meinst die Funkverbindung zwischen den Hotspots?
Da geht's um "Proof of Coverage", kurz gesagt, bestätigen die Hotspots gegenseitig, dass sie sich da befinden, wo sie behaupten zu sein. Kann hier nachgelesen werden: https://docs.helium.com/blockchain/proof-of-coverage/
Sonst könnten findige Leute z. B. einfach 10 Geräte zuhause installieren und deren Positionsdaten fälschen.
Denn die Helium-Leute wollen ja letztlich eine große Abdeckung erreichen. Zumindest in dicht besiedelten Gebieten sind sie schon gut dabei. In eher ländlichen Landstrichen ist noch was zu tun...

Die Internetverbindung wird benötigt, um a) sich mit der Blockchain zu synchronisieren und b) die per Funk von irgendwelchen smarten Geräten Sensordaten entgegenzunehmen und an die Zielserver weiterzureichen (Gateway-Funktionalität). Achja, und c) für Firmware-Updates... 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.