Jump to content

mail mit aktion erforderlich , könnte fake sein ????


Empfohlene Beiträge

bin neu hier , im forum

Zitat

Sehr geehrter Herr ...................

zu unserem Bedauern mutssen wir feststellen, das es über das Osterwochenende zu Massiven angriff auf unsere Infrastruktur gekommen ist. Der Angriff konnt von uns leider bisher nicht abgewehrt werden und die Angreifer sind sehr tief in unsere Systeme eingedrungen.

Wir können deswegen nicht ausschließen, dass die Angreifer im weiterin Verlauf des Angriffes auch zugriff zu Ihren Bitcoins erhalten.

Deswegen ist ein schnelles handel ihrerseits unabdingbar.

Wir haben für Sie eine sogenannte Cold Storage wallet erstellt, diese Art von Wallet ist komplett offline und garantieren eine sichere Verwahrung ihrer Bitcoins, bis unsere Sicherheitsexperten den Angriff abgewehrt und unsere Systeme gesichert haben. Deshalb Bitten wir sie Ihre Bitcoins schnellst möglich an die nachfolgende, eigens für Sie erstelle, Cold Storage Wallet zu Transferieren. Nur so können wir weiterhin die Sicherheit ihrer Bitcoins gewährleisten.

Ihre Cold Storage Wallet: ........................................................

Sollten Sie den Transfer an die von uns bereitgestellt Cold Storage wallet nicht durchführen, so übernimmt Bitcoin.de bzw. die Bitcoin Group SE keinerlei Haftung für mögliche Verlust durch die Angreifer.

Sobald dies wieder Sicher ist, werden ihr Bitcoins auf ihr Bitcoin.de Konto transferiert & Sie erhalten für die Unannehmlichkeiten eine Entschädigung von uns.

 

, und habe untenstehende mail erhalten.

ist die echt ODER

könnte betrugsversuch sein ?

mein name stand in der mail , optisch recht identisch .

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sowas von fake. Wenn du dir nicht sicher bist, log dich wie gewohnt bei bitcoin.de ein (nicht über irgendeinen Link aus einer Email!!!). Wenn etwas dran wäre, würdest du da auch einen entsprechenden Hinweis bekommen. In diesem Fall nicht.

 

Siehe auch:

 

PS:

Willkommen im Forum :)  Hier bist du richtig!

bearbeitet von fox42
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fox

Danke für Deine antwort.

schon bei "mutssen" im O-text "könnte" man auf unecht kommen.

die ansprache mit vollen echten namen , in einer optisch "glaubwürdigen" mail , ist für mich doch eine neue qualität.

MIT Freundlichen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@steffenu Wenn das eine Copy&Paste-Kopie des Phishing-Texts ist, dann strotzt die nur so vor Fehlern (wilder Mix von Groß/Kleinschreibung, holpriger Satzbau da und dort, ...). Ich sehe sowas öfter, auch beruflich, und für mich war schon nach dem ersten Satz klar: ziemlich schlechtes phishing! Eine Cold-Wallet-Adresse, deren priv. Schlüssel du nicht kontrollierst: ja, ist klar, netter Versuch!
Es hat schon seine Vorteile, wenn man mit korrekter Schreibweise miteinander kommuniziert.

Daß du namentlich angesprochen wurdest, ist natürlich bedenklich aber nicht hinreichend für eine authentische Email. Geht dein Name evtl. aus deiner Emailadresse hervor?

Generell: klicke nach Möglichkeit nie auf Links in Emails, die du nicht erwartest hast. Alles was dich nötigt, zügig zu handeln, ist mit Vorsicht zu genießen und sollte durch andere Quellen verifiziert werden. Prüfe, wohin ein Link dich führt. Eine Warnung von bitcoin.de sollte auch auf Rechneradressen der Domain bitcoin.de führen, sonst ist Vorsicht geboten (analog bei anderen Anbietern). Da Email-Kopfzeilen leicht gefälscht werden können, sollte man lernen den vollständigen Emailkopf auswerten zu können.
Bei Phishing-Emails steht zwar in der Von: bzw. From: Zeile die vermeintlich richtige Absenderadresse, aber die ganzen Received-From: Zeilen sprechen eine deutlich andere Sprache. Hier kann ein Spammer/Phisher nicht beliebig fälschen und daß die Email von sonstwo kommt, fällt dabei recht schnell auf. Es bedarf aber etwas Übung das sicher sehen zu können.

bearbeitet von Cricktor
  • Thanks 1
  • Up 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für das Melden und die rasche und richtige Einschätzung: Es handelt sich um eine Phishing-Mail.

In diesem Fall ist sie wegen des Absenders sehr einfach zu erkennen. Der hat sich noch nicht einmal die Mühe gemacht, ihn im Header zu verschleiern.

Falls jemand in Zukunft solche Mails professioneller gestaltet: Bitcoin.de wird euch niemals zu einer solchen Aktion auffordern!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

es haben sich Ostermontag sehr viele Kunden (und auch Nicht-Kunden) beim Support gemeldet wegen dieser Phishing-Mails.

Ich denke es sollte klar sein, dass bitcoin.de nicht gehackt wurde und man der Aufforderung, an irgendeine Adresse seine Coins zu überweisen, nicht nachkommen sollte.

Wie bereits erwähnt, gab es genug Anzeichen, dass es sich um Phishing handelt, vom Absender der E-Mail über das schlechte Deutsch, etc.

Die persönlichen Daten, wie z.B. Vor- und Nachname, stammen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus vergangenen Leaks und Hacks von Webseiten, siehe dazu auch die Webseite https://haveibeenpwned.com/ - wenn man dort mal seine E-Mail-Adresse eingibt, sieht man sehr schnell, ob diese in den letzten Jahren Teil eines solchen Hacks war (Adobe, Dropbox, ...).

 

Dass uns auch sehr viele Leute angeschrieben haben, die die Phishing-Mail erhalten haben, aber keine Kunden von bitcoin.de sind, bestätigt uns darin, dass die persönlichen Daten nicht von bitcoin.de stammen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.