Jump to content
Eddi

Bitcoin-Artikel in deutscher Sprache

Empfohlene Beiträge

vor 13 Stunden schrieb SkaliertDoch:

Fällt mir nur eins zu ein. 

 

Guck ich mir nächste Woche in Leipzig an 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb omega:

"2018 täglich Waren im Wert von zwei Millionen Dollar..."

Na was den nun? Sonst lesen ich doch immer in den "Qualitätsmedien", dass der Bitcoin tot ist. Scheint ja doch ein lebendiger Coin zu sein und wird, entgegen allen unkenrufen auf als Zahlungsmittel verwendet. 
Ganz klar, dass läuft an "den Herrn" vorbei. Das kann nur "böse" sein.
Leider habe ich noch nichts gelesen, was an Kryptos in der Pornoindustrie so ab geht. Schätze mal, das sind auch mehr, als 3,50€.

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe neulich auch mit Bitcoin bezahlt. Und nichtmal im Darknet. Bin ich ein Krimineller wenn ich mir meinen VPN anonym per BTC kaufe? Immer diese Lügenpresse :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Hackler:

Ich habe neulich auch mit Bitcoin bezahlt. Und nichtmal im Darknet. Bin ich ein Krimineller wenn ich mir meinen VPN anonym per BTC kaufe? Immer diese Lügenpresse :P

Bitcoin macht sich einfach online viel besser. Der Händler weiß, das er sein Geld wirklich bekommt, ich weis, dass er keine weitere Finanzdaten von mir bekommt, mit dem er Schindluder treiben kann. Und an persönlichen Daten gebe ich nur das raus, was ich will.

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Hackler:

Ich habe neulich auch mit Bitcoin bezahlt. Und nichtmal im Darknet. Bin ich ein Krimineller wenn ich mir meinen VPN anonym per BTC kaufe? Immer diese Lügenpresse :P

ja

hast bestimmt was zu verbergen

ich tippe auf Bombenbauer oder Datenhehler

allein der Nickname ist ja schon verdächtig

bearbeitet von _/\_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unverhoffter Geldregen: Exchange Coinnest verschickt Kunden versehentlich $5 Millionen in Bitcoin

Ursprünglich war ein Airdrop von We Game Tokens (WGT) geplant. Aus irgendeinem unerfindlichen Grund verteilte die Exchange stattdessen aber kostbare Bitcoins. 

Als wäre das nicht schon genug, versandte Coinnest offenbar auch jede Menge südkoreanische Won an einige seiner Kunden. Won Guthaben konnten größtenteils wieder an die Exchange zurück geführt werden. Anders sieht das mit den verschobenen Bitcoins aus.

Bekannterweise können Bitcoin-Konten nämlich nicht einfach eingefroren werden. Daher bittet die Exchange ihre Kunden nun darum die Coins dem Empfänger zurück zu schicken. Bisher mit mäßigem Erfolg. Viele Trader freuten sich über den Geldsegen und transferierten die BTC sogleich auf ihre Cold Storage Wallets.

Als wäre das nicht genug, sank der BTC-Preis auf Coinnest kurzzeitig auf beinahe $50. Viele Trader wollten ihren Überraschungsgewinn nämlich sogleich einwechseln, was das Angebot künstlich in die Höhe trieb.

https://coinkurier.de/coinnest/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Drayton:

Unverhoffter Geldregen: Exchange Coinnest verschickt Kunden versehentlich $5 Millionen in Bitcoin

Ursprünglich war ein Airdrop von We Game Tokens (WGT) geplant. Aus irgendeinem unerfindlichen Grund verteilte die Exchange stattdessen aber kostbare Bitcoins. 

Als wäre das nicht schon genug, versandte Coinnest offenbar auch jede Menge südkoreanische Won an einige seiner Kunden. Won Guthaben konnten größtenteils wieder an die Exchange zurück geführt werden. Anders sieht das mit den verschobenen Bitcoins aus.

Bekannterweise können Bitcoin-Konten nämlich nicht einfach eingefroren werden. Daher bittet die Exchange ihre Kunden nun darum die Coins dem Empfänger zurück zu schicken. Bisher mit mäßigem Erfolg. Viele Trader freuten sich über den Geldsegen und transferierten die BTC sogleich auf ihre Cold Storage Wallets.

Als wäre das nicht genug, sank der BTC-Preis auf Coinnest kurzzeitig auf beinahe $50. Viele Trader wollten ihren Überraschungsgewinn nämlich sogleich einwechseln, was das Angebot künstlich in die Höhe trieb.

https://coinkurier.de/coinnest/

Solange man so etwas liest, habe ich vollstes Verständnis dafür, dass sich Großanleger bei BTC und Co. zurückhalten und auch die SEC keinen Bock auf nen ETF hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Offline BTC Transaktion über Radio Wellen

https://cryptomonday.de/bitcoin-news-erste-offline-btc-transaktion-ueber-radio-wellen/

Es wurde zum ersten mal eine Bitcoin (BTC) Transaktion über Hochfrequenz Funksignale erfolgreich durchgeführt. Somit konnte eine Bitcoin Transaktion ohne Internet oder Satelliten durchgeführt werden. Ein Meilenstein für Bitcoin, obwohl die Transaktion umständlich und nicht sicher war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Drayton:

Offline BTC Transaktion über Radio Wellen

https://cryptomonday.de/bitcoin-news-erste-offline-btc-transaktion-ueber-radio-wellen/

Es wurde zum ersten mal eine Bitcoin (BTC) Transaktion über Hochfrequenz Funksignale erfolgreich durchgeführt. Somit konnte eine Bitcoin Transaktion ohne Internet oder Satelliten durchgeführt werden. Ein Meilenstein für Bitcoin, obwohl die Transaktion umständlich und nicht sicher war.

Hab ich ja noch nie gehört.

Für den Wurst-Käse oder Zombieapokalypse wär das natürlich super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Licht und Dunkelheit: Über Privatsphäre und Transparenz bei Bitcoin

Wenn man über Privatsphäre bei Bitcoin nachdenkt, geschieht dies oft in drei Schritten. Viele hören jedoch beim zweiten auf. Dadurch verpassen sie den Blick aufs Ganze – und übersehen einen wichtigen Grund, weshalb Bitcoin tatsächlich revolutionär ist.

https://bitcoinblog.de/2019/02/14/licht-und-dunkelheit-ueber-privatsphaere-und-transparenz-bei-bitcoin/

 

Stichwort: Mimblewimble

Das Protokoll ist noch neu und muss erst noch "erforscht werden". Aber mit der Implementierung in Coins wird der Praxistest gestartet und ich kann mir vorstellen, das Mimblewimble auch für Bitcoin interessant ist.

Sonst gilt, spalte Deine Zahlungen ins "Geldschein-Format" auf. Also, Deine Wallet hat auf seinen Adressen 1, 2, 5, 10... Einheiten (in allen nötigen 10er Potenzen). Je nachdem, was gezahlt werden muss, bezahlt man mit diesen "Einheiten", bei 43 z.B. 2x 10, 4x 5, 1x 2 und 1x 1 (Summe 43). Der Empfänger spielt das gleiche "Axiom-System", also kann man die Einheiten genau so wieder beim Empfänger auf mehrere Adressen einzeln einzahlen.

Wie funktioniert denn nun das "Axiom-System" ?

Nehmen wir an, ich empfange diese 43 Coins. Der Bezahler erhält von mir keine übliche Adresse, sondern meinen öffentlichen Generalschlüssel (öG).

Bsp: xpub661MyMwAqRbcGRJm18qY86hhzVU4vu1ZMAfgJRkyLFn4v1gpipu31Q43nRG4fMcPnW9kWEtNUB3LaqPMu6vZoNTnQE5kNGijLhTGeNG2ESD

Hiermit kann der Sender beliebig viele Adressen erzeugen und seine Betrag in "Einheiten" bezahlen. Und er behält den öG für weitere mögliche Zahlungen.

Ich selbst habe den dazugehörigen Seed (sound frog clump busy filter journey february flower position liar sail theme) und kann somit über die Coin nach belieben verfügen. Man kann eine Wallet in übrigen auch zu einer "Multi-Wallet" machen, um dann die Coins von mehreren Zahlungen gemeinsam zu verwalten und wieder auszugeben.

In der Blockchain sieht man nur noch 1, 2 und 5 Einheiten von einer zur anderen Adresse "sausen". Tut man sich dann noch mit anderen Überweisungen zusammen, führt dies zu noch größeren Mengen einzelner Einheiten und dazu je Transaktion einmalig die passende Gebühr (auch passend in Einheiten, sodass es nie ein Wechselgeld gibt).

Natürlich kann man auch mal ein 5er in 5x 1er aufspalten bzw. zusammenführen.

Wenn das Interesse dazu da ist, kann ich gerne mehr dazu schreiben. (Geht in übrigen alles mit Electrum, sodass man keiner unbekannten Software vertrauen muss.)
Und es gehört zum System, dass man zum Schluss sich auch nur ein einzigen Seed merken muss.

Ich bin gespannt, wenn Blockchain-Analysten dann eine gerade Kette von 100 mal weiter überwiesenen 1 hat, wie sie das "deuten wollen". 🙊
Privatsphäre ist in übrigen ein Recht!

Axiom

bearbeitet von Axiom0815

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Axiom0815:

 

Privatsphäre ist in übrigen ein Recht!

Axiom

Und die Verfolgung von Straftaten ist im Übrigen eine Pflicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb SkaliertDoch:

Und die Verfolgung von Straftaten ist im Übrigen eine Pflicht.

Genau. Lies dazu den verlinkten Beitrag. Straftaten kann man in übrigen schwer mit den Coin machen. Die Taten laufen immer "extern", ob Erpressung, Hack oder krimineller Handel. Oder was auch immer. Und da kann auch die Ermittlung ansetzen.

Axiom 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Axiom0815:

Genau. Lies dazu den verlinkten Beitrag. Straftaten kann man in übrigen schwer mit den Coin machen. Die Taten laufen immer "extern", ob Erpressung, Hack oder krimineller Handel. Oder was auch immer. Und da kann auch die Ermittlung ansetzen.

Axiom 

Den Beitrag habe ich gestern gelesen. Und die Aussage des Beitrages - Massenüberwachung nein, Observation ja - (so habe ich die Schlussfolgerung jedenfalls verstanden) kann ich nur teilen. Daher sehe ich Bitcoin als gelungene Balance zwischen Privatsphäre und Transparenz. Im Übrigen laufen Taten nicht immer extern: Siehe Geldwäsche. Weiterhin kann die Ermittlung extern ansetzen, ein wesentlicher Ermittlungsansatz ist aber der Vermögensfluss, gleich ob bei Auftragsmord, Betäubungsmittelhandel oder Erpressungen/Entführungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aha, dachte immer Geldwäsche ist ...

Zitat

das Verfahren zur Einschleusung illegal erwirtschafteten Geldes bzw. von illegal erworbenen Vermögenswerten in den legalen Finanz- und Wirtschaftskreislauf. Da das zu „waschende“ Geld aus illegalen Tätigkeiten wie Korruption, Bestechung, Raub, Erpressung, Drogenhandel, Waffenhandel oder Steuerhinterziehung stammt, soll dessen Herkunft verschleiert werden.

und man könnte dem zufolge extern bei den illegalen Tätigkeiten ermitteln. 🤦‍♂️

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Axiom0815:

Aha, dachte immer Geldwäsche ist ...

und man könnte dem zufolge extern bei den illegalen Tätigkeiten ermitteln. 🤦‍♂️

Axiom

Könnte man tatsächlich. Aber wieso nicht zwei Ermittlungsansatzpunkte wählen? Wenn die unrechtmäßige Tat in Russland begangen wurde (bspw. Börsenhack), das Geld aber in Deutschland in Umlauf gebracht wurde, dann wurde auch nur in Deutschland der Tatbestand der Geldwäsche erfüllt. Der Ermittlungsansatz hinsichtlich der "externen" Tat (Börsenhack), dürfte nach derzeitigem Stand für deutsche Behörden nicht erfolgreich sein. Daher den zweiten Ermittlungsansatz wählen (Inverkehrbringen der Vermögenswerte in Deutschland).

Der Tatbestand der Geldwäsche ist in § 261 StGB geregelt. Ich weiß nicht, woher du deine Definition her hast. Geldwäsche wird durch das Verschieben (Verschleiern) von Vermögenswerten verwirklicht. Auch hier gibt es eine externe Anknüpfungstat, die auch Voraussetzung für die Verwirklichung der Geldwäsche ist (unrechtmäßige Herkunft des Vermögenswertes), das ändert aber nichts daran, dass der strafbare Vorwurf der Geldwäsche allein der Verschleierungsaspekt ist (die externe Anknüpfungstat wird schon über die Ahndung des jeweiligen Anknüpfungstatbestandes geahndet). Daher ist Geldwäsche eben in Bezug auf die Verschiebung von Vermögenswerten und die damit verbundene Verschleierung eben keine "externe" Tat. Und nichts anderes habe ich bereits weiter oben geschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb SkaliertDoch:

Könnte man tatsächlich. Aber wieso nicht zwei Ermittlungsansatzpunkte wählen? Wenn die unrechtmäßige Tat in Russland begangen wurde (bspw. Börsenhack), das Geld aber in Deutschland in Umlauf gebracht wurde, dann wurde auch nur in Deutschland der Tatbestand der Geldwäsche erfüllt. Der Ermittlungsansatz hinsichtlich der "externen" Tat (Börsenhack), dürfte nach derzeitigem Stand für deutsche Behörden nicht erfolgreich sein. Daher den zweiten Ermittlungsansatz wählen (Inverkehrbringen der Vermögenswerte in Deutschland).

...

Ja, ich hatte meine Quelle oben auch verlinkt. 

Ich dachte immer Russland hat eine eigene Justiz und Straftaten werden dann auch dort ermittelt. So wäre jedenfalls mein Rechtsverständnis. Und eine "unrechtmäßige Herkunft des Vermögenswertes" enthält das Wort rechtmäßig.
Was soviel heißt wie, es gilt die Unschuldsvermutung, bis die Tat rechtmäßig verurteilt ist.

Aber wie bei so vielen, gibt es wohl hier unterschiedliche Sichtweisen. 
Man muss dann nur vorsichtig sein, dass nicht wieder deutsche Allmachtsphantasien (Am deutschen Wesen soll die Welt genesen.) sich irgendwann in den Köpfen festsetzen. Für die "letzte Episode" solcher "Denkweisen" musste Deutschland schwer bezahlen.

Aber zurück zum Thema Privatsphäre. Du hast Dein Standpunkt klar gemacht.
Ich bin mir sicher, es gibt auch andere Sichtweisen. 

Axiom

bearbeitet von Axiom0815

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Axiom0815:

 

Aber wie bei so vielen, gibt es wohl hier unterschiedliche Sichtweisen. 
Man muss dann nur vorsichtig sein, dass nicht wieder deutsche Allmachtsphantasien (Am deutschen Wesen soll die Welt genesen.) sich irgendwann in den Köpfen festsetzen. Für die "letzte Episode" solcher "Denkweisen" musste Deutschland schwer bezahlen.

Aber zurück zum Thema Privatsphäre. Du hast Dein Standpunkt klar gemacht.
Ich bin mir sicher, das gibt auch andere Sichtweisen. 

Axiom

Ich bin mir sicher, dass es andere (und begründete) Sichtweisen gibt und begrüße diese ausdrücklich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.