Jump to content

Einstieg in die Kryptowelt vor 8 Wochen / Vor dem Bärenmarkt alles verkaufen?


Recommended Posts

Hallo Zusammen,

bin ganz neu hier und habe eine dringende Frage, weil ich nicht weiß wie ich mich verhalten soll.

Ich bin wie gesagt erst ganz frisch dabei und habe die Coins, die ich habe, ja relativ teuer eingekauft. Durch viele Videos etc. habe ich jetzt erfahren, dass im Bärenmarkt ja wohl viele Coins um 60-90 Prozent fallen.

Macht es dann in meinem Fall sind, kurz vor dem Bärenmarkt alle Coins beispielsweise in USDT zu swapen und dann im Bärenmarkt neu zu kaufen?

Da würde ich ja dann wesentlich mehr Token für mein Geld erhalten.

Ich habe VeChain, FANTOM, ADA, Travalla, VAR, TRIAS, ETH und DENT.

Hoffe mir kann jemand "helfen" in meiner Vorgehensweise 🙂

Viele Grüße Micha

Link to comment
Share on other sites

Wenn das einer wirklich wüsste.....

Was sind Anzeichen für Bärenmarkt?

Von Deinen genannten Coins habe ich übrigen Vechain auch erst vor paar Wochen gekauft. Die halte ich aber trotzdem. ETH und ADA habe ich schon länger. Wird nix verkauft.

Deine anderen Coins sind nicht auf meiner Watchlist. Soll aber nix heissen, die können sich super entwickeln (oder auch nicht)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wie gesagt, ich bin ja ganz neu auf dem Gebiet und kenne mich 0 aus. Ich hab mir halt einfach gedacht, wenn der Bärenmarkt kommt (wann auch immer) wäre es für mich ja anscheinend profitabler neu einzusteigen. ADA hab ich beispielsweise bei 1,04 EUR gekauft. Sagen wir mal er geht nochmal auf 2 EUR...würde ja im Bärenmarkt bei schätzungsweise 70% Minus einen Preis von 0,60 EUR ergeben. Somit würde ich ja dann mehr Token bekommen.

Aber vielleicht ist meine Rechnung auch falsch 🙂 oder ich blicke generell nicht ganz durch.

Meine Rechnung ist halt so:

Coin X für 1 EUR gekauft 1.000 Stück, geht auf 2 EUR = 2.000 EUR

Coin fällt im Bärenmarkt auf 0,60 EUR, bekomme ich für die 2.000 EUR aber dann 3.333 Stück.

Edited by Kryptonewbie
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Kryptonewbie:

Wie gesagt, ich bin ja ganz neu auf dem Gebiet und kenne mich 0 aus. Ich hab mir halt einfach gedacht, wenn der Bärenmarkt kommt (wann auch immer) wäre es für mich ja anscheinend profitabler neu einzusteigen. ADA hab ich beispielsweise bei 1,04 EUR gekauft. Sagen wir mal er geht nochmal auf 2 EUR...würde ja im Bärenmarkt bei schätzungsweise 70% Minus einen Preis von 0,60 EUR ergeben. Somit würde ich ja dann mehr Token bekommen.

Aber vielleicht ist meine Rechnung auch falsch 🙂 oder ich blicke generell nicht ganz durch.

Meine Rechnung ist halt so:

Coin X für 1 EUR gekauft 1.000 Stück, geht auf 2 EUR = 2.000 EUR

Coin fällt im Bärenmarkt auf 0,60 EUR, bekomme ich für die 2.000 EUR aber dann 3.333 Stück.

Falls du aus Deutschland kommst, solltest du dich zudem mit dem Thema Steuer befassen. Die liegt ungefähr bei 40 Prozent (je nachdem, welche Einkommssteuer du persönlich hast). Diese Steuer wird fällig, wenn du über 600 Euro Gewinn pro Jahr kommst, und dabei zählt auch das Swappen in USDT oder einen anderen Coin. Hältst du deine Coins aber mehr als 1 Jahr, sind alle Gewinne steuerfrei.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Kryptonewbie:

Macht es dann in meinem Fall sind, kurz vor dem Bärenmarkt alle Coins beispielsweise in USDT zu swapen und dann im Bärenmarkt neu zu kaufen?

Das macht immer Sinn. Nur weiß niemand vorher WANN es passiert. Gratuliere zumindest mit ETH und ADA hast Du zwei Coins die wohl bleiben. Egal ob sie mal 1 Jahr im Bärenmarkt sind. Bei dem Rest weiß man kaum, ob es nur Sternschnuppen sind...

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb sonic1279:

Falls du aus Deutschland kommst, solltest du dich zudem mit dem Thema Steuer befassen. Die liegt ungefähr bei 40 Prozent (je nachdem, welche Einkommssteuer du persönlich hast). Diese Steuer wird fällig, wenn du über 600 Euro Gewinn pro Jahr kommst, und dabei zählt auch das Swappen in USDT oder einen anderen Coin. Hältst du deine Coins aber mehr als 1 Jahr, sind alle Gewinne steuerfrei.

Ja mit den Steuern weiß ich. Hab das in meiner Rechnung nur erstmal nicht berücksichtigt um es einfacher zu halten. Ich habe schon teilweise Gewinne rausgeholt und in andere Coins investiert.

Vor 2 Wochen hatte ich mal ein Plus von 2.200 EUR aber aktuell wären es fast +-0 wenn ich jetzt alles verkaufe.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Kryptonewbie:

Ja mit den Steuern weiß ich. Hab das in meiner Rechnung nur erstmal nicht berücksichtigt um es einfacher zu halten. Ich habe schon teilweise Gewinne rausgeholt und in andere Coins investiert.

Vor 2 Wochen hatte ich mal ein Plus von 2.200 EUR aber aktuell wären es fast +-0 wenn ich jetzt alles verkaufe.

Wieso hast du das nicht berücksichtigt? Das ist doch elementar wichtig. Und gerade wenn du schon Gewinne rausgeholt hast, solltest du das erst berücksichtigen und vor allem dokumentieren.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb coin_trace:

Das macht immer Sinn. Nur weiß niemand vorher WANN es passiert. Gratuliere zumindest mit ETH und ADA hast Du zwei Coins die wohl bleiben. Egal ob sie mal 1 Jahr im Bärenmarkt sind. Bei dem Rest weiß man kaum, ob es nur Sternschnuppen sind...

Danke 😉

Aber auch bei denen wäre es ja sinnvoll dann auszusteigen und neu zu investieren wenn alles fällt. Aber wie du sagst, keiner weiß wann.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb sonic1279:

Wieso hast du das nicht berücksichtigt? Das ist doch elementar wichtig. Und gerade wenn du schon Gewinne rausgeholt hast, solltest du das erst berücksichtigen und vor allem dokumentieren.

Ich meine in meinem Beispiel mit Coin x für 1 EUR gekauft und 2.000 draus gemacht und dann im Bärenmarkt neu rein.

Für mich dokumentiert ist es...ging nur um das Beispiel hier im Thema.

Link to comment
Share on other sites

Mach Dir keinen Stress. Einfach halten und durch Buchverluste nicht verunsichern lassen. Klar hättest Du für Dein Geld mehr Coins bekommen, wenn Du erst jetzt eingestiegen wärst, aber woher soll man das vorher wissen. Ich an Deiner Stelle (an der ich sogar bin) werde definitiv jeden Coin solange halten, bis ich aus der Steuerfrist raus bin.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Theoretisch betrachtet ist deine Strategie genau richtig. Buy Low und Sell High ist auf jeden Fall die Strategie der Wahl. In der Praxis ist es aber kaum möglich die Highs und Lows richtig abzuschätzen und am Ende verkauft man oft zur falschen Zeit und/oder verpasst den Wiedereinstieg. Dazu kommen dann noch Transaktionsgebühren und ggf Steuern. Am Ende ist man so gut wie immer besser dran wenn man einfach durchgängig hält. An der Börsenweisheit "Hin und her macht Tachen leer" ist auf jeden Fall was dran.

Es macht aber durchaus Sinn sich vor dem investieren bereits zu überlegen was für Kursziele man hat und unter welchen Umständen man verkaufen würde. So verhinderst du ggf unüberlegte emotionale Handlungen wenn es mal schlagartig nach unten geht, wie es die letzten Tage der Fall war. 

 

  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Cftral:

In der Praxis ist es aber kaum möglich die Highs und Lows richtig abzuschätzen und am Ende verkauft man oft zur falschen Zeit und/oder verpasst den Wiedereinstieg.

Ein Beispiel dazu:

Ich habe im Februar BNB für ca. 50 €/BNB gekauft und 90% davon kurze Zeit später für ca. 70 €/BNB mit Gewinn wieder verkauft (da < 600 €/Jahr glücklicherweise steuerfrei), weil ich dachte das wäre ein Peak und hinterher ginge es wieder abwärts. Kurze Zeit später jedoch stieg der Kurs auf über 500 €/BNB und ist jetzt nach dem Crash immer noch bei über 400 €/BNB:

https://www.binance.com/de/trade/BNB_EUR?layout=basic&type=spot

Hinterher ist man immer schlauer, was man hätte besser machen können...

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Am 21.5.2021 um 03:21 schrieb koiram:

Hinterher ist man immer schlauer, was man hätte besser machen können...

Ich hab auch relativ viel Ende letzten Jahres beim "Hoch" von 15k verkauft. Was ein Hoch, ein Dip, ein kurzer Ausschlag ist, das kann vorab niemand mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen, insbesondere da der Kurs maßgeblich von professionellen Institutionen getrieben wird, wo jeweils 10 Menschen mit 20 Jahren Markterfahrung 60 Stunden die Woche daran arbeiten, wie sie den Kurs am besten für sich selber manipulieren können.

Link to comment
Share on other sites

Am 21.5.2021 um 07:32 schrieb Kryptonewbie:

Vielen Dank erstmal für die Antworten. Ich werde einfach erstmal noch abwarten was passiert.

„Zur Not“ kaufe ich halt einfach noch günstig nach und halte das, was bereits da ist 😉

Ist die bessere Entscheidung.

Würdest du jetzt verkaufen, wenn du wie du selbst sagst, nun bei +-0 bist, wer sagt das du es danach noch günstiger wieder neu kaufen kannst?

Warscheinlicher ist es das der Kurs hochgeht und du dem abfahrenden Zug hinterherwinkst.

Aber klar, es kann auch nochmal runtergehen. Dann kauft man halt einfach nach wenns geht. So senkt man ja auch den Durchschnittspreis.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.