Jump to content

Update zu pbmining.com


Guest iflash
 Share

Recommended Posts

Guest iflash

Hallo,

 

hier ein kurzes Update zu meinen Erfahrungen mit pbmining:

 

Ich mine dort derzeit mit 1 TH/s und habe in den letzten drei Wochen 2,3 BTCs ausbezahlt bekommen, morgen ist die nächste Auszahlung fällig (ca. 0,7 BTC). Wenn sich die Difficulty wie bisher weiterentwickelt, werde ich wohl in ca. 2 Monaten den Breakeven erreichen. Alles, was danach gemined wird, wäre dann Gewinn.

 

Es gibt einige User, die hinter pbmining einen Scam wittern. Ich kann das natürlich nicht mit Sicherheit ausschließen, denn es wäre möglich, dass die bisher ausbezahlten Gewinne über die Einnahmen neuer User gedeckt werden. Aber bisher kann ich nur sagen, dass der Support sehr zackig auf Anfragen reagiert. Die Zukunft wird wohl zeigen, was die Wahrheit ist.

 

pbmining passt den Preis pro GH/s kontinuierlich an, derzeit steht er bei 0,0075 BTC pro GH/s, was - theoretisch zumindest - ein Preis ist, zu dem sich Minen lohnen kann.

 

Ich berichte weiter. 

 

Lieben Gruß und Happy mining,

 

 

iFlash

 

PS: Klar würde es mich freuen, wenn ihr meinen Ref-Code berücksichtigt, wenn ihr es mit pbmining probiert. Für Fragen stehe ich außerdem gerne zur Verfügung.

Edited by iflash
Link to comment
Share on other sites

Guest iflash

Hab grad gesehen, dass der Beitrag im falschen Mining-Forum ist - Mod, bitte verschieben.

 

@blubb: Ich denke wir wissen alle, dass in fünf Jahren 1 TH/s so gut wie gar nix mehr mined (wahrscheinlich ist das schon in einem Jahr so).

 

Das ganze macht nur Sinn, wenn pbmining KEIN Scam ist. Wenn es einer ist, dann kann ich einen Teil meiner Kohle sowieso abschreiben. Aber: Noch läuft alles.

Link to comment
Share on other sites

Guest iflash

@azu: Es gibt - außer dem Bezahlen der Hash-Leistung - keine weiteren Gebühren. Man hört oft das Argument, dass ja die Stromkosten in fünf Jahren mehr ausmachen als das, was man denen gezahlt hat und es deswegen auf jeden Fall ein Betrug sein muss. Was die Leute aber vergessen, denke ich: pbmining könnte das Equipment ja stetig verkaufen und stattdessen in leistungsfähigere Hardware investieren. Beispiel: Die haben heute eine Maschine, die zum Beispiel 1 TH/s mined. Wenn die in einem halben Jahr das Ding verkaufen (und vermutlich wegen des Engpasses in der Hardware immer noch einen spitzen Preis erzielen) und eine andere Hardware hinstellen, die mit gleichem Stromverbrauch ein Mehrfaches minen kann, dann reduzieren sich die Kosten natürlich. Ich nehme stark an, dass die so kalkulieren.

 

Oder zumindest hoffe ich das.

 

Ist ja auch der Grund, warum ich mir die Mühe mache, immer wieder Updates zu schreiben: Wenn ich auf die Nase falle, dann hilft das zumindest, andere vor dem gleichen Fehler zu bewahren.

Edited by iflash
Link to comment
Share on other sites

strom is halt nen punkt der arg is -> 1 th braucht atm rund 180 euro im monat an strom... das ganze mal 5 jahre sind wir schon bei -> 10800 € für strom.... auch wenn die das halbieren könnten -> nunja.... ich bin skeptisch... die kiste muss ja bezahlt werden und die wollen noch was verdienen....

Link to comment
Share on other sites

Guest iflash

@blubb: Ich denke auch, dass der Preis realistisch ist. 

 

Aber nur, wenn die den Laden nicht auf halber Strecke zusperren. *Das* ist das eigentlich Risiko hier.

 

Ich berichte weiter - nächste Woche.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Guest iflash

@Junky: Das ist genau das Problem. Man bekommt über die Betreiber nicht wirklich was raus. Deshalb vermuten manche User einen möglichen Betrug. Bisher haben sich die Betreiber korrekt verhalten und stets ausbezahlt. Ob es wirklich koscher ist, werden die nächsten Monate zeigen ...

Link to comment
Share on other sites

Viel findet man über die nicht raus. Das ist angeblich ihr eBay-Profil: http://www.ebay.de/usr/pbmining

Betreiber von Piggyback Mining (PB Mining) ist angeblich Digital Mining, eine Firma in Saskatoon, Saskatchewan, Kanada.

 

Das wars dann auch schon. Erfahrungsberichte und Test sind allerdings bislang immer positiv.

 

Von daher schwierig einzuschätzen.

Link to comment
Share on other sites

Guest iflash

Ja, es könnte ein Schneeballsystem sein. Der Verdacht liegt deshalb nahe, weil die Betreiber nicht mit offenen Karten spielen, und es dafür eigentlich keinen Grund gibt. Eine "ehrliche" Firma hätte ja keinen Grund, ein Geheimnis daraus zu machen, mit welchem Equipment sie minen, wo sie sitzen etc.

 

Deshalb muss man das schon als "riskant" einstufen.

 

Wie gesagt, bisher habe ich von meinem Einsatz 2,3 BTC zurück. Ich habe gekauft, als der Preis bei 0,0089 BTC pro GH/s stand. Das war ungefähr vor drei Wochen. Seitdem ist die Difficulty zweimal gestiegen, der Preis deshalb auf 0,0075 runter.

Link to comment
Share on other sites

nicht zu vergessen -> du hast aber auch 7,5 btc zahlen müssen, wie regeln die das mit strom usw ?

 

Da zum Zeitpunkt, als die den Preis von 0,0075 BTC eingeführt hatten, der BTC auf 24 Monate gerechnet nur maximal 0,69...BTC minen könnte, und danach nur Satoshis gemined werden können (nach 12 Monaten bereits nur noch Satoshi-Beträge), sind einerseits weder Miner, noch Stromkosten nötig. Für jeden Kunden kann man an den Börsen einfach die entsprechende Menge BTC einkaufen und braucht gar keine Server. Darum gibt es dort auch keine echte Übersicht, sondern nur diese Fake-Übersicht mit bereits geminten BTC. Es ist allerdings kein Betrug von PBMining, sondern nur so berechnet, dass der Kunde immer Verlust machen wird. Dieser Verlust ist aber sehr gering und gleichzeitig der Gewinn von PBMining, der aufgrund fehlender Stromkosten so günstig anbieten kann. Sonst wäre es doppelt und dreifach so teuer wie ein richtiger Miner.

 

Der nächste Preisrutsch von PBMining dürfte in den nächsten Tagen bei etwa 0,00565 liegen. Eventuell rechnet PBMining wieder etwas auf, dann sind es wohl 0,0059 BTC pro GH/s. Wären es echte Miner, wäre ein Preisrutsch gar nicht möglich.

Edited by delominer84
Link to comment
Share on other sites

Ich muß mich korrigieren, das daß wohl ein Pauschalpreis für 5 Jahre ist, ist das Angebot garnicht so schlecht im Moment. Dennoch hätte ich bedenken, daß die abschalten, wenn der Strom mehr kostet als die Einnahmen...

 

Die haben keine Miner am laufen, sondern kaufen nur die BTC zum marktüblichen Preis ein. Aufgerechnet auf 2-5 Jahre kann man mit einem GH/s weniger als das Minen, was dort der Kaufpreis pro GH/s ist. Momentan sind 0,00565 BTC möglich. Bzw. kann ich dir einen GH/s für 3,99€ verkaufen inkl. MwSt. und Stromkosten. Gerne auch für 10 Jahre Laufzeit zum selben Preis.

Edited by delominer84
Link to comment
Share on other sites

Die haben keine Miner am laufen, sondern kaufen nur die BTC zum marktüblichen Preis ein.

Kannst Du das auch irgendwie belegen?

 

Bzw. kann ich dir einen GH/s für 3,99€ verkaufen inkl. MwSt. und Stromkosten. Gerne auch für 10 Jahre Laufzeit zum selben Preis.

Die Laufzeit von 5 Jahren hab ich ja schon als erstes angemeckert, das ist natürlich Unfug, ausser man kauft immer Rechenleistung nach.

 

Aber Danke für das Angebot, echte Minerfarmen sind nur an Standorten mit entspechenden Stromkosten interessant, und da zählt Deutschland als zweitteuerstes Land nicht dazu.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.