Jump to content

Aktien und andere Wertpapiere


dxtr
 Share

Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb Solomo:

Ich war davon ausgegangen das Biontech nur ein kurzes Rennen an der Börse machen wird. Das war dem geschuldet weil andere Pharmakonzerne nachziehen werden, wie halt z.B. Moderna. Dadurch das keiner mehr die Vektor Impfstoffe haben möchte hat sich das Angebot praktisch auf Biontech und Moderna konzentriert. Andere große Pharma Konzerne hinken noch hinterher.

Meine große Aktien Hoffnung Curevac, mit ihrem mRNA Impfstoff, war ein Griff ins Klo.

Biontech pfeilt schon an einem Booster für den Herbst/Winter und forscht mit der neuen mRNA Technik an Krebszellen. Von daher könnte es sein das die Aktie noch höher schiesst.

Was aber die wenigsten auf dem Schirm haben ist das der US Partner Pfizer selber versucht einen mRNA Impfstoff zu entwickeln. Schaffen sie das könnten sie theoretisch Biontech fallen lassen, vor allem was den US Markt angeht.

Um auf Biontech zu spekulieren sollte der Impfstoffmarkt gut im Auge behalten werden. Kommen noch wirksamere Impfstoffe auf dem Markt wird sich das auch auf die Biontech Aktie negativ auswirken.

Meine tot sichere Strategie? Hoffen das Curevac mit Dietmar Hopp doch noch die Kurve kriegt. :wacko:

Ärger mich auch, bin damals mal bei 91 rein und bei 102 wurde mir das zu heiß und bin raus. Ging dann erst mal runter und fühlte mich bestätigt 🤣

Aber will mich nicht beschweren, Gazprom bei 4,90 gekauft und JD.com kommt auch langsam in die Gänge, das meine größte Position, bei 59 gekauft, aber die werde Ich Jahre halten, für mich das wahre Amazon Chinas.

Edited by Stefan129
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Stefan129:

Der unterschied zu dem aktuellen Kurs ist dort minimal. Etwas spread haben die schon (0,09% bei Aktien und ETF, aber halt sonst nichts), halt wesentlich weniger als bei meiner Bank. Die verdienen halt viel an Hebeltrading. Dafür ist aber auch die Aktienauswahl dort nicht sehr groß, die gänigsten Aktien bekommt man, aber 2 kleinere die ich bei der Diba habe, gibst da gar nicht zu kaufen. 

Kannst da ja auf Aktien 10er Hebel setzen oder Silber und co. 100 sogar. Dazu bei Kryptowährungen recht hohe Gebühren (außer BTC und vielleicht noch ETH). Die verdienen schon ihr Geld, gehen ja auch bald an die Börse.

Aber nachdem die mir jetzt zwei mal nicht auf das Ausgangskonto mein Geld ausgezahlt haben, sondern auf Paypal, hab ich mein Konto dort gelöscht, das hat mich jedes mal Geld gekostet wegen dem unfairen Wechselkurs von Paypal. Support hat da auch nicht geantwortet. 

Kleine Beträge in regelmäßigen Abständen ist halt bei der Bank unattraktiv. Je höher die Summe wird es dann schon günstiger.

Beispiel  Invest  50 Stück 1,59% Kauf und Verkaufskosten

                         300 Stück 0,49% Kauf und Verkaufskosten

Bei Exoten kann das auch noch mal ne ganze Ecke teurer werden, dazu auch oft der angezeigte Kurs und der Kaufkurs auch noch oft unterschiedlich beim Direkthandel. Dagegen ist ja Krypto richtig billig :)

 

Dazu kommt noch PFOF https://www.investopedia.com/terms/p/paymentoforderflow.asp

Link to comment
Share on other sites

Am 13.7.2021 um 15:00 schrieb Stefan129:

Wo handelt Ihr eigentlich so eure Aktien. Bis jetzt hab ich alles bei der Hausbank Diba, aber so langsam stoßen mir doch die Gebühren etwas auf. Wenn ich sehen wie zb. bei Trade Republic jeder Order 1 Euro kostet, Etoro zb. auch fast nichts, beide haben EInlagensicherung und unterliegen der BAFIn, sollte als auch keinen Stress geben.

Die Billigangebote sind doch Augenwischerei. Dafür bekommst du immer schlechtere Preise durch höheren Spread.

Beim Broker kaufst du auch nicht wirklich Aktien sondern ein Anrecht. Broker pleite -> Aktien weg.

Die Gebühren bei den Banken nehmen sich nichts. Dafür hast du eine gute Dienstleistung und es kann nichts verloren gehen.

DKB ist mit 10 EUR pauschal billiger bei größeren Beträgen.

Bei Onvista bekommt man ggf. kostenlose Käufe.

  • Thanks 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Am 13.7.2021 um 19:29 schrieb Solomo:

Um auf Biontech zu spekulieren sollte der Impfstoffmarkt gut im Auge behalten werden. Kommen noch wirksamere Impfstoffe auf dem Markt wird sich das auch auf die Biontech Aktie negativ auswirken.

irgendwann möglicherweise. aber ich glaube das dauert. Biontech hat noch den besten ruf und Leute sind "mischimpfungen" gegenüber auch skeptisch.

hier mal ne grafik welche darstellt das biontech restlos weggeimpft wird und J&J und Astra die Ladenhüter sind. Alle neuen Vakzine müssten erstmal das vertrauen der Bevölkerung erlangen. https://interaktiv.morgenpost.de/corona-impfungen-deutschland-bundeslaender-weltweit/

Zitat

Nach Berichten über Probleme mit dem Mittel von Astrazeneca und weiteren Prüfungen durch die Arzneimittelbehörden blieb der Impfstoff des schwedisch-britischen Pharmakonzerns oft im Kühlschrank liegen. Ähnlich verhält es sich mit dem Vakzin von Johnson & Johnson. Beide Impfstoffe stoßen auf ein großes Misstrauen bei eigentlich Impfwilligen. Gegen das schlechte Image müssen vor allem Hausärzte ankämpfen

wenn man noch kuckt bei Der Impffortschritt im Ländervergleich fällt auf das im Nahen Osten und Afrika die Impferei gerade erst los geht.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Sockenbart:

irgendwann möglicherweise. aber ich glaube das dauert. Biontech hat noch den besten ruf und Leute sind "mischimpfungen" gegenüber auch skeptisch.

hier mal ne grafik welche darstellt das biontech restlos weggeimpft wird und J&J und Astra die Ladenhüter sind. Alle neuen Vakzine müssten erstmal das vertrauen der Bevölkerung erlangen. https://interaktiv.morgenpost.de/corona-impfungen-deutschland-bundeslaender-weltweit/

wenn man noch kuckt bei Der Impffortschritt im Ländervergleich fällt auf das im Nahen Osten und Afrika die Impferei gerade erst los geht.

Zudem muss man bedenken, dass biontech auch nicht stehenbleibt, sondern eben auch weiterentwickelt. Und aktuell schlichtweg einen großen Vorsprung hat - einerseits von der Wirksamkeit, andererseits auch vom Namen her. Wobei zweiteres eher im deutschsprachigen Raum der Fall ist. Im EU-Ausland wird Comirnaty nicht als "biontech" bezeichnet - sondern sehr sehr sehr häufig als "with Pfizer". biontech taucht da nicht mehr so direkt auf.

Link to comment
Share on other sites

Hat sich jemand di Aktien von Coinbase gekauft? Ich sehe den Sinn nicht, zumindest für den aktuellen Preis, da nicht günstig imho. aktuelle Marktkapitalisierung 47 Mrd $ , gefühlt unter 20 Mrd $ wäre es Interessant. Oder ein Kauf im Bärenmarkt.

 

 

Edited by Zwarm
Link to comment
Share on other sites

Am 9.7.2021 um 21:57 schrieb cryptonix:

Wenns danach geht hättest du vor nem Jahr kein Amazon, Apple, ... kaufen dürfen.

Wie gesagt, SAP halte ich für eine Perle. Und noch gut vom ATH entfernt.

https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/update-sap-mit-q2-zahlen-das-reicht-der-boerse-nicht-20234041.html

und da ist der rücksetzer. jetzt gut 10% in Angebot.

ist diese Jahr schon 2 mal ziemlich genau um 10% runtergekommen und waren gute einsteige. wer glaubt an Muster?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 11.7.2021 um 19:31 schrieb cryptonix:

Buy high, sell higher...

Ein Fakt: Im Nachhineien weiß mans besser. Im Ernst, wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass viele Indizes im ATH stehen? Amazon, Apple etc gelten schon seit langem als überbewertet. Und stiegen... und stiegen...

Könnte funktionieren, aber nichts für mich, ich tendiere mehr dazu in schlechten Zeiten zu kaufen. 

Zum Beispiel, CD Projekt finde ich interessant. Hat -70% verloren vom Hoch wegen den Problemen mit ihrem neuen Spiel.

Das ist knapp ATL , 2018 30$ , war vor ein paar Wochen bis 33$ gefallen , danach gut erholt auf 46$ , aktuell 42$ . 

 

Das Spiel wird fleißig verbessert, aber noch etwas davon entfernt richtig gut zu werden.

Ich denke spätestens mit dem nächsten Spiel wird die Aktie wieder steigen. 

Die Witcher Reihe zu erfolgreich um unterzugehen.

 

 

Am 12.7.2021 um 08:36 schrieb Aktienspekulaant:

Also das mit Kleinanlegern = schwache Hände sehe ich gar nicht. Ich glaube eher, dass Kleinanleger = Hardcore Holdler, also strong hands, sind. Kleinanleger legen oft relativ kleine überschaubare Beträge ein, die sie gedanklich abgeschrieben haben, nach dem Motto: "Was solls, ich kauf jetzt mal für x.xxxx Euro Aktien und warte ab". (Wobei der Begriff "überschaubare" Beträge  individuell total unterschiedlich ist. Der eine nimmt 500 euro, der andere 1000 Euro, ein dritter 1.500)

und wenn die Kurse fallen, dann realisieren diese Kleinanleger eben NICHT den Verlust, sondern warten ab. Und ebenso, wenn die Kurse steigen, dann realisieren sie nicht den Gewinn, sondern sagen sich: "Jetzt ist der Kurs um x% gestiegen, dann steigt er auch noch weiter".

Kleinanleger benötigen meistens das Geld in schlechten Zeiten müssten sie verkaufen, egal wo die Kurse sehen.

Kleinanleger meistens unerfahren und deshalb leichter emotional zu handeln und im Panik niedrig und im FOMO hoch zu kaufen.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Zwarm:

Könnte funktionieren, aber nichts für mich, ich tendiere mehr dazu in schlechten Zeiten zu kaufen. 

Wann sind schlechte Zeiten? Kommen noch schlechtere Zeiten. Immer dasselbe, der Markt ist nicht so vorhersehbar. 

Und wie oft ich dann dem Kurs schon hinterhergeschaut hab, naja. Wenn ich von was überzeugt bin, geh ich rein und lege dann bei Rücksetzern eben nach.

Auf DEN Momemt zu warten klappt eh nie wirklich gut.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Sockenbart:

https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/update-sap-mit-q2-zahlen-das-reicht-der-boerse-nicht-20234041.html

und da ist der rücksetzer. jetzt gut 10% in Angebot.

ist diese Jahr schon 2 mal ziemlich genau um 10% runtergekommen und waren gute einsteige. wer glaubt an Muster?

Ich zwar nicht, bin heut mit einer kleinen Position gehebelt rein. Wenns nochmal ordentlich runter geht, leg ich noch nach.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Zwarm:

Könnte funktionieren, aber nichts für mich, ich tendiere mehr dazu in schlechten Zeiten zu kaufen. 

Zum Beispiel, CD Projekt finde ich interessant. Hat -70% verloren vom Hoch wegen den Problemen mit ihrem neuen Spiel.

Das ist knapp ATL , 2018 30$ , war vor ein paar Wochen bis 33$ gefallen , danach gut erholt auf 46$ , aktuell 42$ . 

 

Das Spiel wird fleißig verbessert, aber noch etwas davon entfernt richtig gut zu werden.

Ich denke spätestens mit dem nächsten Spiel wird die Aktie wieder steigen. 

Die Witcher Reihe zu erfolgreich um unterzugehen.

 

 

Kleinanleger benötigen meistens das Geld in schlechten Zeiten müssten sie verkaufen, egal wo die Kurse sehen.

Kleinanleger meistens unerfahren und deshalb leichter emotional zu handeln und im Panik niedrig und im FOMO hoch zu kaufen.

Ganz sooo stimmt das auch nicht. Die müssen nicht verkaufen, bekommen aber oft einfach das flattern wenn es runterrumst. Kenn ich :)

Wenn man gute Positionen hat, ein wenig gestreut, kann man das gut aussitzen, wenn man den Anlagehorizont von ca 10 Jahren anpeilt. Meist kommt diese "coolness" dann mit der Zeit. In schlechten Zeiten schadet es auch nicht zur Beruhigung mal einen Short zur Absicherung zu setzen. Dann ist das ganze ein wenig entspannter. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Zwarm:

 

Kleinanleger benötigen meistens das Geld in schlechten Zeiten müssten sie verkaufen, egal wo die Kurse sehen.

Kleinanleger meistens unerfahren und deshalb leichter emotional zu handeln und im Panik niedrig und im FOMO hoch zu kaufen.

Kleinanleger sind aber auch nicht von irgendwelchen abstrusen Rendite-Vorgaben getrieben, die mancher "Profi" von seinen Vorgesetzten aufgebrummt bekommt. Mancher "Profi" erleidet mit 35 seinen ersten Herzinfarkt, weil er das Renditeziel um 0,1 % verfehlt hat und glaubt, er wird dann nächsten Monat gefeuert.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hier ein typisches Beispiel von meiner Meinung nach irrationalen Dingen an der Börse: Harley Davidson.

Die letzten Jahre Verluste eingefahren, haben seit 2020 so ungefähr einen der fähigsten deutschen Manager als CEO  (Jochen Zeitz, ehemals CEO Puma), haben jetzt auch ein E-Motorrad auf der Preisliste, machen jetzt wieder ordentlich Gewinn, liefern bessere Zahlen als von den Analysten erwartet, auch die Zukunfstaussichten gefallen, aber trotzdem ist die Aktie heute mit 7% im Minus.

Harley-Davidson kehrt mit Vollgas zurück in die schwarzen Zahlen - 21.07.2021 (wallstreet-online.de).

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

Hier ein typisches Beispiel von meiner Meinung nach irrationalen Dingen an der Börse: Harley Davidson.

Die letzten Jahre Verluste eingefahren, haben seit 2020 so ungefähr einen der fähigsten deutschen Manager als CEO  (Jochen Zeitz, ehemals CEO Puma), haben jetzt auch ein E-Motorrad auf der Preisliste, machen jetzt wieder ordentlich Gewinn, liefern bessere Zahlen als von den Analysten erwartet, auch die Zukunfstaussichten gefallen, aber trotzdem ist die Aktie heute mit 7% im Minus.

Harley-Davidson kehrt mit Vollgas zurück in die schwarzen Zahlen - 21.07.2021 (wallstreet-online.de).

 

die zahlen waren ja Jahre lang rückläufig. da muss schon einiges kommen um das wieder wet zu machen. +77% zu nem kack jahr ist wohl immernoch schlecht. quartalszahlen Zykliker ist halt auch immer so ne Sache.

der chart sieht aber eigentlich nice aus. hüpft auf dem 200tage EMA nach oben und kommt bei dem überkauften RSI wieder zurück. 40$ ist auch noch ne wichtige wiederstandszone

Link to comment
Share on other sites

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/finger-weg-von-aktien-harry-dent-jr-der-crash-kommt-noch-diesen-sommer-10355360?nooptinmonster

Crash Propheten hard trying 

 

Ich erkenn langsam die gründe warum die Leute das machen. 
 

Man wirft eine wilde Prophezeiung in die Welt die für aussehen sorgt (durch angst, Emotionen triggern)

und bekommt etwas Aufmerksamkeit. 

Wenn nicht eintrifft kann sich kaum jemand mehr daran erinnern, oder ist unwichtig. 
Falls jedoch eintrifft erhält man nochmal groß Aufmerksamkeit und mehrere Follower welche dir durch den Treffer Kompetenz zuschreiben.  
Kann man direkt ein Buch schreiben oder andere Dinge verkaufen. 
 

Ein Beispiel aus dem Kryptomarkt ist zum Beispiel Mcafe mit seinem 1M$ vorhersage für 2020 , nochmal extra smart „pennis vor kamera essen“ extreme Aufmerksamkeit. 
 

Andere Bitcoin Kritiker posten den ganzen Tag seit Jahren über nichts mehr als über Bitcoin weil die Menge fischen geht.

Im Kryptomarkt ist das nochmal extra erfolgreich, weil viele Neulinge die an Lippen von Leuten kleben denen sie mehr Ahnung zuschreiben. 

Edited by Zwarm
Link to comment
Share on other sites

Ebay  Aktie steigt ziemlich gut die letzten Monate, hat sich jemand mal damit beschäftigt?  (Aktuell 74$) 

 

Hatte vor ein paar Monaten viele Gutscheine bekommen, dachte mir, investieren viel Geld könnte interessant sein.

 

Twitter finde ich auch interessant, sehr kleine marketcap im Vergleich zu Facebook. 

Die Entwicklung mit dem Kryptobereich und allgemein große Sympathie. (Aktuell 61euro Kurs)

 

Aktienmarkt ist mir nicht interessant genug im Vergleich zum Kryptomarkt, aber falls es zu einem Crash kommt und sehr günstige Kurse würde ich einsteigen.

Edited by Zwarm
Link to comment
Share on other sites

Am 1.7.2021 um 22:14 schrieb Zwarm:

Biontech sieht für viele vielversprechend für die Zukunft aus.

Mit 55 Mrd $ ist etwas höher bewertet als top 10 Altcoins, deutlich unter ETH und BTC . Ich denke faire Bewertung, aber eine faire Bewertung ist uninteressant.

Gibts nicht mal Rendite oder

Biotech was ein Monsterchart weitere +30% in diesem Monate, schade hier hätte man viel früher dabei sein müssen gute Anzeichen für einen erfolg waren mehr als genug da

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Zwarm:

Ebay  Aktie steigt ziemlich gut die letzten Monate, hat sich jemand mal damit beschäftigt?  (Aktuell 74$) 

 

Hatte vor ein paar Monaten viele Gutscheine bekommen, dachte mir, investieren viel Geld könnte interessant sein.

 

Twitter finde ich auch interessant, sehr kleine marketcap im Vergleich zu Facebook. 

Die Entwicklung mit dem Kryptobereich und allgemein große Sympathie. (Aktuell 61euro Kurs)

 

Aktienmarkt ist mir nicht interessant genug im Vergleich zum Kryptomarkt, aber falls es zu einem Crash kommt und sehr günstige Kurse würde ich einsteigen.

eBay macht jetzt als Versandhändler Amazon Konkurrenz. eigene Logistik und Banken Lizenz ist auch schon am Start.

 

alles mit rang und Namen tummelt sich auf Twitter. mit der Blockung des US-Präsidenten wird der Einfluss schon sehr deutlich. das potential von Abo Modellen und personalisierter Werbung sind auch sehr hoch. kann mir auch vorstellen das die ihre Bilanz auch bald auf btc umschichten. (hat Jack bei square ja auch schon gemacht)

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb Stefan129:

Den China Crash mal genutzt und paar Xaiomi ins Portfolio geholt.

Auch Tencent und Alibaba bieten super Kaufgelegenheiten. Bin auch am überlegen, ob ich nachkaufe!

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Zwarm:

Interessant gar nicht mitbekommen, gibt es bekannte Gründe?

China reguliert mal wieder und greift in die freie Wirtschaft ein. Sie haben den kommerziellen Bildungssektor verboten und zu non profit gemacht. Jetzt geht natürlich wieder die Angst um. Ich glaub nicht das China zerstören will und mal wieder übertriebene Panik, daher halte Ich das einfach für eine mega Chance solche Dickschiffe wie JD.com, Alibaba und co. usw. günstig zu bekommen oder aufzustocken. Aber was noch noch kommt und wie lange die Talfahrt/Bärenmarkt dann bei den China Buden anhält ist eine andere Frage. Andere Länder regulieren auch und machen ähnliches, nur wird dann immer verhandelt und das ganze zieht sich ewig hin, China macht halt einfach. Sehe das daher langfristig als nichts schlimmes, zumindest nicht bei Unternehmen die Bildung nicht als Kernsektor haben und damit Ihr Geld verdienen. Die ganzen Aktien stehen schon teilweise tiefer als vor einem Jahr, Alibaba so tief wie 2019!

Etwas Risiko ist da schon dabei.

Edited by Stefan129
Link to comment
Share on other sites

Am 27.7.2021 um 09:14 schrieb Stefan129:

China reguliert mal wieder und greift in die freie Wirtschaft ein. Sie haben den kommerziellen Bildungssektor verboten und zu non profit gemacht. Jetzt geht natürlich wieder die Angst um. Ich glaub nicht das China zerstören will und mal wieder übertriebene Panik, daher halte Ich das einfach für eine mega Chance solche Dickschiffe wie JD.com, Alibaba und co. usw. günstig zu bekommen oder aufzustocken. Aber was noch noch kommt und wie lange die Talfahrt/Bärenmarkt dann bei den China Buden anhält ist eine andere Frage. Andere Länder regulieren auch und machen ähnliches, nur wird dann immer verhandelt und das ganze zieht sich ewig hin, China macht halt einfach. Sehe das daher langfristig als nichts schlimmes, zumindest nicht bei Unternehmen die Bildung nicht als Kernsektor haben und damit Ihr Geld verdienen. Die ganzen Aktien stehen schon teilweise tiefer als vor einem Jahr, Alibaba so tief wie 2019!

Etwas Risiko ist da schon dabei.

Sehe ich ähnlich. Und ringe gerade mit mir, meine China-Positionen aufzustocken. Die Frage ist mMn dabei weniger das ob, sondern eher das wie. Alibaba hast Du schon gennannt, Tencent wäre für mich ein weiterer Kandidat. Außerdem BYD, die hat der letzte Kursrutsch nicht so richtig erfasst und sie werden aktuell wohl stark protegiert (Ziel "Das Tesla Chinas"...). Xiaomi find ich ebenfalls spannend, wegen ihrer Marktstellung in Asien (v.a. Indien).

Oder doch nen China-ETF?

Ich bin mir noch unschlüssig...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.